Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 213

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 101

Donnerstag, 20. März 2014, 00:11

Francisco de Zurbarán (1598-1664) : Teller mit Zitronen, Korb mit Orangen und Rose
Die Zitronen sind leider auf dem Plattencover nicht sichtbar..... :hahahaha: :stumm:

Beste Grüße aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 102

Donnerstag, 20. März 2014, 00:27

Lieber Alfred Schmidt

Du wirst uns das nächste Rätsel stellen.

Hier ist das ganze Gemälde des Spaniers Francisco de Zurbarán (1598-1664) zu sehen:



Es gehört zum Sammlungsbestand des Norton Simon Museums in Pasadena, Kalifornien.

Ganz so weit muss man für ein anderes Bild des Malers nicht reisen: Die Tasse und die Blüte hatte der Maler in einem anderen Gemälde verewigt, das in der National Gallery in London ausgestellt ist.


.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 213

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 103

Donnerstag, 20. März 2014, 15:22

"Du wirst uns das nächste Rätsel stellen" - Das ist leichter gesagt als getan. Es ist ja nicht so, daß ich alle meine CDs mit Covern, die ein Gemälde verwenden bereits verbraucht hätte -beileibe nicht. Erst gestern kam eine ganze Fuhre mit wunderschönen Abbildungen - aber bei kurzem Hinsehen erkannte ich schon am Stil die jeweiligen Maler. Das trifft dann auch auf moderato, den Kurzstückmeister und JLang zu (und vielleicht noch den ein oder anderen nicht genannten). Andere Bilder sind vom Inhalt her eindeutig und können leicht gefunden werden (Daß ich unlängst ein Bild nicht fand, das ich folgerichtig unter dem Stichwort "Sphinx" suchte - ist wohl eher selten) So gestaltet sich die Auswahl wohl schwierig.
Das hier gewählte Bild sollte aus verschiedenen Gründen eigentlich "unlösbar" sein - aber ich bin sicher, daß ich mich hier wieder irre....

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 104

Donnerstag, 20. März 2014, 20:12

Hm, die Vermutung von Alfred Schmidt, dass er dieses Rätsel als unlösbar ansieht, stachelt meine Neugier an.

Hans Pfitzner lebte von 1869-1949 vornehmlich in Deutschland. das würde den geographischen Raum und die Epoche eingrenzen.
Wenn ich mir das Bild betrachte, fallen die windgepeitschten Bäume auf, die in eine Richtung wachsen. Das spricht für eine Gegend, die starken Winden ausgesetzt ist. Norddeutschland, Niederlande, Belgien. Ungarn könnte es auch sein. Welche Baumart kann es sein, die eine breite Krone und relativ dünne, astlose Stämme besitzt?
Das helle Haus rechts im Hintergrund hat stattliche Ausmasse. Eine Kate kann es sein oder es gehört zu einem grösseren Hof. In Norddeutschland waren die Bauernhäuser mit roten Ziegeln gemauert. Sind es helle Türmchen? die Auflösung des Bildes ist zu ungenau. Einem Haustyp mit gemauerten weissen Seitenwänden, deren Giebel einen Knick haben, bin ich auch schon begegnet. Das war an der Nordküste Belgiens. Die Wolkenformationen sprechen auch für die Nähe des Meeres. Eine nicht näher erkenntliche Gestalt führt ein Schaf oder eine Ziege.
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 105

Donnerstag, 20. März 2014, 22:31

Das ist in der Tat einmal wieder eine besonders harte Nuß.
Ich bin in den Künstlerkolonien an der Ostsee unterwegs, aber noch nicht fündig geworden.

Norden scheint mir aber auf jeden Fall der richtige Ansatz: Wind, Schafe, Ziegelhäuser, Wolkoenformatione und im Hintergrund meine ich Strand zu erkennen.

Die Suche geht weiter
Beste Grüße
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 106

Freitag, 21. März 2014, 21:46

Lieber Alfred Schmidt

Nachdem ich norddeutsche Maler und ihre Landschaften systematisch abgesucht hatte, fand ich ein Bild auf der Website des Auktionshauses Van Ham, das mich in der Malweise der Bäume stark an das Coverbild erinnerte. Es könnte die gleiche, schräg stehende Baumgruppe aus einem anderen Blickwinkel sein, Bäuerinnen kommen auch darauf vor.



Häuser und Wolken, die wie denjenigen auf dem Coverbild, wie ich vermute, ähnlich sehen, habe ich ebenfalls unter dem Namen des gleichen Künstlers gefunden.



Dem Coverbild bin ich allerdings nicht begegnet. Ich muss raten. Könnte der gesuchte Maler Eugen Kampf sein?

Es lebte von 1861 Aachen - 1933 Düsseldorf, was ungefähr den Lebensdaten Hans Pfitzners entspricht.


.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 213

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 107

Freitag, 21. März 2014, 22:02

Lieber moderato

Das war eine Glanzleistung !!!! :hail:
Die Antwort ist richtig !!!
GRATULATION

Es gab hier eine Menge an Schwierigkeiten zu meistern - ich hätte es vermutlich nicht geschafft .

Zum einen war da eine Landschaft ohne wirklichen Hinweis auf den geopgraphischen Standort.
NOCH schwieriger wird das Rätsel weil sas Gemälde NICHT im Internet zu finden ist.
Einziger Hinweis ist die Malweise und die geradezu stereotyp auftauchenden Motive des Künstlers.....

Das nächste Rätsel kommt aus der Schweiz !!

Beste Grüße aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 108

Freitag, 21. März 2014, 22:10

Landschaft an Niederrhein, heißt das Bild (es ist im internet zu finden auf den entsprechenden Seiten mit Kunstauktionen)
Also doch nicht im Norden (und das passiert grade mir, der ich vom Niederrhein stamme :untertauch: )

BRAVISSIMO, moderato.
Beste Grüße
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 109

Samstag, 22. März 2014, 05:30

Lieber Alfred Schmidt, lieber JLang

Eine wahrlich harte Knacknuss war dieses Rätsel. Ich habe es nur mit der Malweise des Malers lösen können. Das Gemälde hatte ich im Internet nicht finden können. Auch mit deinem Suchbegriff, lieber JLang, "Landschaft am Niederrhein" hatte ich keinen Erfolg. Es wäre deshalb schön, wenn du uns das Bild in seiner ganzen Grösse hier präsentieren könntest.

Zum Suchbegriff "Sphinx", lieber Alfred Schmidt, noch eine Information zur Internet-Recherche. Es stimmt: Gibt man nur "Sphinx" ins Suchfeld ein, erzielt man keinen Treffer. Ich fand das Bild, weil ich den französischen Artikel "Le" hinzugefügt und mit einem "La" erweitert hatte. Manchmal führt eine Suche in einem anderen Sprachraum zu einem gesuchten Bild.

Das neue Rätsel lautet: Wer hat diesen Sessel konzipiert, der auf den Coverbildern zu sehen ist?


.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 213

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 110

Samstag, 22. März 2014, 07:35

Le Corbusier

mit freundlichen Grüßen von Alfred -

der erst am Abend wieder im Netz sein kann ......

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 111

Samstag, 22. März 2014, 08:05

Lieber Alfred Schmidt

Deine Lösung stimmt. Le Corbusier, eigentlich Charles-Édouard Jeanneret-Gris, (1887-1965) hatte den Sessel LC2 aufgrund seines Modulors, das auf dem Goldenen Schnitt basiert, entworfen. Er nahm ursprünglich 175 cm, später 183 cm als Körpergrösse für die Entwürfe seiner Architektur und Möbel.



Dies sind die Proportionen des Goldenen Schnitts:



Le Corbusier hatte diese Proportion nicht entdeckt, denn alte Kulturen, so auch die Griechen, verwendeten den Goldenen Schnitt für den Bau ihrer Architektur. Sein Verdienst ist es, diese Proportion in allen seinen Bauten anzuwenden, um ihnen damit eine am Mass des Menschen orientierte Ordnung zu geben. Hier eine Skizze des Modulors von Le Corbusiers Hand.



Leonardo Da Vinci hatte die Proportionen des Menschen untersucht. Diese Darstellung Homem Vitruviano aus einem seiner Skizzenbücher dürfte sehr bekannt sein.



Selbst bei Obelix findet man den Goldenen Schnitt, wer hätte das gedacht:



Für unseren Alltag hat die Anthropometrie eine grosse Bedeutung. Wikipedia definiert sie so: "Anthropometrie ist die Lehre der Ermittlung und Anwendung der Maße des menschlichen Körpers. Anthropometrie wird vor allem in der Ergonomie zur Gestaltung von Arbeitsplätzen, Fahrzeugen, Werkzeug und Möbeln gebraucht sowie im Arbeitsschutz zur Festlegung von Sicherheitsmaßnahmen zum Beispiel Bemessungen von Schutzabdeckungen oder Abständen zu gefahrenträchtigen Teilen verwendet." Es gibt dazu das "DIN 33402 Körpermaße des Menschen"- Dokument und weitere, die darauf Bezug nehmen.

Ich muss noch anmerken, dass ich es äusserst ungemütlich finde, längere Zeit im LC2-Sessel Le Corbusiers zu sitzen, und dies bei meiner Körpergrösse von 183 cm … ;)
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 112

Samstag, 22. März 2014, 10:54

Zitat moderato

Zitat

Es wäre deshalb schön, wenn du uns das Bild in seiner ganzen Grösse hier präsentieren könntest.

Das würde ich, lieber moderato, aber das Bild habe ich nur in thumbnail Form und s/ w gefunden. Ich verlinke es daher.
Hier findet sich ein kleines s/w Bild des Gemäldes

Herzliche Grüße
JLang, der die frühmorgendlichen Rätsel immer verpasst :)
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 213

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 113

Samstag, 22. März 2014, 19:58

Es dürfte sich nach meinen Informationen und meinem Wissensstand um eine weitere Variante eines von Eugen Kampf immer wieder gemalten Themas handeln (siehe divergierende Wolkenformationen) Das auf der CD verwendete Bild trägt den Titel: "Weite Herbstlandschaft" und hängt in der Galllery Paffrath in Düsseldorf.
________________________________
Aber nun zu etwas ganz anderem:
Als leidenschaftlicher Kenner zeitgenössischer Kunst habe ich diesmal ein ganz besonderes Schmankerl herausgesucht: Gefragt ist nur der Maler........

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 114

Samstag, 22. März 2014, 20:17

Lieber Alfred Schmidt

Ich hatte befürchtet, dass du uns dieses Coverbild-Rätsel stellen wirst, nachdem du diese Aufnahme bereits im Forum vorgestellt hattest …

Es ist gemalt, dann ist es für das knifflige Coverbild-Rätsel schon mal geeignet. Ich wage mal einen mutigen Versuch, dieser Thread ist auch ein Ratespiel.

Ist es ein Tramwagen, wie man sie in Lissabon antrifft, der hinter dem bärtigen Mann mit der Sonnenbrille zu sehen ist?

Hat es Kemp English, der Solist der Aufnahme, gemalt? Ich verwerfe diese Lösung, denn beim Label Grand Piano gibt es noch mehr Coverbilder dieses Malers mit anderen Interpreten.
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 115

Samstag, 22. März 2014, 20:32

Lieber Alfred Schmidt

Ich habe die Lösung. Auf der Facebook-Seite des Grand Piano Labels ist ganz unten dies zu finden:

"In addition to drawing attention to little known gems of the piano repertoire and talented pianists, the label also aims at showcasing contemporary artists by using their art on its covers. The first artist to be featured is Gro Thorsen; a London based graduate of Wimbledon School of Fine Art; whose critically acclaimed miniature still paintings will adorn the covers of titles released in 2012."

Gro Thorsen heisst der Künstler. Er wurde 1966 in Bergen, Norwegen geboren.

.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 213

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 116

Samstag, 22. März 2014, 20:39

Gratulation, lieber moderato - Die Antwort ist richtig - Die Entscheidung des Labels solche Bilder auf CDs mit Musik des 18. Jahrhunderts anzubringen ist indes falsch - oder zumindest zweischneidig. Mir erschwert es die Entscheidung solch eine Aufnahme zu kaufen !!!.
Wie auch immer: Das nächste Rätsel kommt aus der Schweiz.....

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 117

Samstag, 22. März 2014, 20:44

Etwas aus früheren Zeiten: Wer hat's gemalt?
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 118

Samstag, 22. März 2014, 21:31

Das war leicht, aber nur weil meine Frau ein riesengroßer Fan von Schafen ist.

Francisco de Zurbaran, Agnus Dei 1640

Mit herzlichem Gruß
JLang

PS Zurbaran hat auch noch ein weiteres, sehr ähnliches Motiv gemalt.
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 119

Sonntag, 23. März 2014, 04:31

Lieber JLang

Ich gratuliere zur gemeinsam gefundenen Lösung. Du wirst uns das nächste Rätsel stellen.

An welche Fassung hat sich deine Frau wohl erinnert? An diejenige, welche im Prado in Madrid ausgestellt ist?



Oder an das Gemälde, das auf dem Cover abgebildet ist? Um es sich im Museum anzusehen, muss man nach San Diego in die Vereinigten Staaten reisen.



Der Maler hatte das Schaf schon in einem grösseren Gemälde aus dem Jahr 1638 verwendet, das im Musée des Beaux-Arts in Grenoble ausgestellt ist. Ursprünglich war es Teil des Hochaltars des Kartäuserklosters Nuestra Señora de la Defensión in Jerez de la Frontera und zeigt die Anbetung der Hirten.



Hier sieht man einen Ausschnitt daraus.



Hat's jemand bemerkt? Meine Formulierung "Etwas aus früheren Zeiten" in der Fragestellung zielte auf mein Rätsel aus Beitrag 2100 ab, wo ebenfalls nach einem ein Bild des Spaniers Francisco de Zurbarán (1598-1664) gesucht wurde.
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 120

Sonntag, 23. März 2014, 12:35

Zitat moderato

Zitat


Ich gratuliere zur gemeinsam gefundenen Lösung. Du wirst uns das nächste Rätsel stellen.

An welche Fassung hat sich deine Frau wohl erinnert? An diejenige, welche im Prado in Madrid ausgestellt ist?

Lieber moderato,
exakt an diese Version hat sie sich sofort erinnert. Bei einer Reise rund um das Mittelmeer 2009/ 2010 waren wir gemeinsam auch im Prado, ich hatte das Bild vergessen, sie erinnerte sich sofort und konnte den Maler bestimmen. Aber erst der Name Zurbaran rief eine Erinnerung an ein früheres Rätsel wach.

Mein heutiges Rätsel, einmal nicht aus der Antike lautet natürlich: Wer hat es gemalt? Und wie heißt das Bild?



Das sollte lösbar sein, auch wenn wir den Maler meines Wissens noch nicht hatten?

Viel Spaß beim Rätseln an diesem leicht grauen Sonntag
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 121

Sonntag, 23. März 2014, 18:36

Lieber JLang

Friedrich Wilhelm von Schadow (1788-1862) hatte seine eigenen Kinder Sophie und Rudolph Johann Gottfried porträitiert.



"Wie in einen Garten Eden hat Friedrich Wilhelm von Schadow seine Kinder gesetzt. Sophie, die sich später ... einen Namen machte als Übersetzerin von Michelangelos 'Sonetten' und Dantes 'Göttlicher Kommödie', trägt Weiß, das Symbol von Reinheit und Unschuld. Ihr rechter Fuß wird leicht vom klaren Gebirgsquell überspült, einer Anspielung auf das Sakrament der Taufe, die die (Erb-)Sünde abwäscht. Neben ihr auf der Rasenbank sitzt ihr Bruder Rudolf Johann Gottfried von Schadow-Codenhaus, der als erfolgreicher Offizier am Ende Generalleutnant werden wird, ebenfalls ausgezeichnet durch Attribute traditioneller christlicher Ikonographie. Gekleidet in ein himmelblaues Gewand, das Wahrhaftigkeit anzeigt, hält er in seinem Schoß ein weißes Kaninchen, das des Kindes Vertrauen in die Erlösung durch Christus bezeugen soll. Seine Schwester teilt diesen Glauben, indem sie ihre rechte Hand - wie bestätigend - auf das Tier legt. Mit der Linken greift und hält der Junge ein Büschel Blumen: das (freistehende) Gänseblümchen symbolisiert nach der gleichen Überlieferung die Unschuld des Christuskindes, das Veilchen bedeutet, daß der Gottessohn in Demut die menschliche Gestalt annahm; der Erlösungsgedanke ist also unübersehbar ausgedrückt.
Wären nicht die Anspielungen auf die christliche Symbolik, die vor 150 Jahren von gebildeten Zeitgenossen noch gelesen werden konnten, ließe sich der Gesichtsausdruck der Kinder mit großen Augen auch als scheu und befangen verstehen. Tatsächlich aber wissen sie sich in enger Verbindung mit der gottbeseelten Natur und durch die mächtigen Bäume im Hintergrund beschützt und geborgen - wie in ihrem Glauben."
(Kunstmuseum Düsseldorf: Führer durch die Sammlungen. Bd.1; Alte Kunst/19.Jahrhundert.Düsseldorf 1992, S.141)

Aus dem Familien-Album von Schadow ist diese Darstellung der Familie Friedrich Wilhelm von Schadows.



.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 122

Sonntag, 23. März 2014, 18:45

Lieber moderato,

Du hast das Rätsel natürlich vollkommen richtig gelöst. :jubel:
Dann gebe ich den Ball des Rätselstellens gern wieder an Dich zurück.

Mit herzlichem Gruß
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 123

Sonntag, 23. März 2014, 18:56

Bleiben wir familiär.

Wer hat's gemalt?
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 276

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 124

Sonntag, 23. März 2014, 19:45

Dies war relativ leicht zu ergoogeln :)

Adolph Friedrich Erdmann von Menzel

Menzels Schwester Emillie im Schlaf (1848)



 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 125

Sonntag, 23. März 2014, 20:02

Lieber Reinhard

Die Lösung stimmt. Dann geht es mit deinem Rätsel flott weiter.

Bleibt mir noch das Gemälde Adolph Friedrich Erdmann von Menzels (1815-1905) in der ganzen Grösse zu zeigen. Es hängt in der Kunsthalle Hamburg. Das Bild hat eine Besonderheit: Es wurde auf Papier gemalt und dann auf Leinwand aufgezogen.

Menzel zählt zu meinen liebsten Malern. Seine vorimpressionistische Malweise gefällt mir. Ich habe mich gefreut, als ich ein Coverbild mit einem seiner eher unbekannten Gemälde entdeckt hatte.

Die Verbundenheit zu seinen Geschwistern muss gross gewesen sein, denn als Menzels Vater starb, musste der 16Jährige für die Mutter, Bruder und Schwester sorgen, indem er das väterliche Geschäft weiterführte.



So sieht Emilie aus, wenn sie nicht schläft:



Der Maler hatte seine elf Jahre jüngere Schwester immer wieder bis ins hohe Alter portraitiert. Diese Kreidezeichnung stammt aus dem Jahr 1851.



Der kleinwüchsige Menzel, der nie geheiratet hatte, wohnte in der Nähe seiner Schwester Emilie und seines Bruders, die er finanziell unterstützte.

lg moderato
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 276

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 126

Sonntag, 23. März 2014, 22:03

Dann bleibe ich doch meiner Methode treu und präsentiere einen Neuerwerb der letzten Woche (noch nicht mal gehört...):





Wer hat es gemalt und wie heißt das Bild?




 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 127

Sonntag, 23. März 2014, 22:19

Na, das ist doch mein Metier :D

Dargestellt ist auf jeden Fall links ein Eros, die Frau wohl eine Aphrodite, das Gemälde stammt aus der Renaissance.
Zusammen bei google eingeben, erhält man

Agnolo Bronzino als Maler.
Das Gemälde hängt in London, National Gallery und heißt
Allegorie der Liebe

Mit bestem Gruß
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 276

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 128

Sonntag, 23. März 2014, 22:52

Na, das ging ja fix...

Dann bist Du wieder dran.



 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 129

Montag, 24. März 2014, 00:08

Dann geht es nun wieder in die Antike



Was ich wissen möchte, ist nicht schwer: Was ist in der Zeichnung dargestellt und wo befindet es sich?

Mit viel Freude beim Rätseln
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 182

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 130

Montag, 24. März 2014, 19:27

Lieber Reinhard, lieber JLang

Die Allegorie der Liebe von Agnolo Bronzino (1503-1572) sei hier noch präsentiert.



Der Fuss unten links erscheint in anderem Zusammenhang: Im Vorspann zu Monty Python's Flying Circus wurde Amors Fuss verwendet, um eine Trickfigur von Königin Viktoria zu zerquetschen.




Das neue Rätsel ist eine Knacknuss besonderer Güte. Zwar kommt mir die liegende Skulptur der Skizze (man beachte das unvollständige Bein) bekannt vor, doch kann ich sie nicht zuordnen. Hat sich der Fuss verselbständigt und sich in den Monty Python Film verirrt … ? ;) Ach nein, dann wäre er seitenverkehrt dargestellt oder ist das Bild auf dem Rätselcover um 180 Grad gespiegelt?
Fragen über Fragen.
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher