Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flo

Anfänger

  • »Flo« ist männlich
  • »Flo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 28. August 2007

1

Samstag, 16. Februar 2008, 23:03

Die Tamino-Kammerkonzerte 2008

Hallo!

Ich würde gerne einen alten Thread wiederbeleben, der vor zwei Jahren leider sehr schnell eingeschlafen ist!
Dabei ist Pius Idee eine ausgezeichnete. Hier die Regeln von 2006, die ich gerne beibehalten würde (obwohl ich "recht viele Besucher" für ausreichend halte!).

Zitat

Original von Pius
Stellt Euch vor, Ihr seid verantwortlich für die Tamino-Kammerkonzerte 2006 und müßt das Programm für eine Konzertreihe aus sechs Kammermusik-Konzerten zusammenstellen.
Darunter müssen sein:
1.) ein Konzert für Streichquartett
2.) ein Konzert für Streichquintett (evtl. erweiterbar zum Streichsextett)
3.) ein Konzert für Klaviertrio (evtl. erweiterbar zum Klavierquartett)
4.) ein Konzert für Violine und Klavier
5.) ein Konzert für Cello und Klavier
6.) ein "Sonder-Konzert" mit beliebiger besetzung (höchstens neun Musiker!)


Zudem könnt Ihr (ist keine Pflicht) auch die Interpreten der jeweiligen Konzerte wählen.
Und denkt bei der Werkauswahl daran: Es müssen auch ordentlich viele Besucher in die Konzerte kommen!

Wer meint, sich noch nicht gut genug in der Kammermusik auszukennen, um die Aufgabe zu lösen - kein Problem: Dann nehmt doch einfach Werke auf den Spielplan, die Ihr gerne kennenlernen würdet. Oder Euer Konzertzyklus besteht nur aus drei, vier Konzerten.


Ich hoffe, daß es inzwischen hier mehr Teilnehmer gibt, denen Kammermusik gefällt, und daher auf viele Teilnehmer! Ich beginne dann gleich mit meinem Vorschlag.

Viele Grüße,

Flo

Flo

Anfänger

  • »Flo« ist männlich
  • »Flo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 28. August 2007

2

Samstag, 16. Februar 2008, 23:17

Hier mein Vorschlag. Die Konzerte sind nicht gerade gleich lang, v.a. das 2. scheint recht lange zu sein...

1. Konzert: Violine und Klavier
Saint-Saens: Violinsonate Nr. 1 d-Moll op. 75
Debussy: Violinsonate g-Moll L140
---
Brahms Violinsonate Nr. 3 d-Moll op. 108


2. Konzert: Streichquintett und -sextett
Mozart: Steichquintett Nr. 6 Es-Dur KV 614
Tschaikowsky: Streichsextett d-Moll "Souvenir de Florence" op. 70
---
Schubert: Streichquintett C-Dur D956


3. Konzert: Klaviertrio und -quartett
Schubert: Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur op. 100
Dvorak: Klaviertrio Nr. 3 f-Moll op. 65
---
Schumann Klavierquartett Es-Dur op. 47


4. Konzert: Streichquartett
Beethoven: Streichquartett e-Moll op. 59 Nr. 2
Mendelssohn: Steichquartett a-Moll op. 13
---
Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73


5. Konzert: Violoncello und Klavier
Beethoven: Cellosonate A-Dur op. 69
Rachmaninoff: Cellosonate g-Moll op 19
---
Brahms: Cellosonate Nr. 1 e-Moll op. 38


6. Sonderkonzert: Kammermusik mit Klarinette
Mozart: Klarinettenquintett A-Dur KV 581
Weber: Grand Duo Concertant B-Dur op. 48
---
Brahms: Klarinettentrio a-Moll op. 114

:hello:

Flo

steppenhund

Schüler

  • »steppenhund« ist männlich

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 11. Februar 2008

3

Sonntag, 17. Februar 2008, 00:34

RE: Die Tamino-Kammerkonzerte 2008

Sollvorgabe
1.) ein Konzert für Streichquartett
2.) ein Konzert für Streichquintett (evtl. erweiterbar zum Streichsextett)
3.) ein Konzert für Klaviertrio (evtl. erweiterbar zum Klavierquartett)
4.) ein Konzert für Violine und Klavier
5.) ein Konzert für Cello und Klavier
6.) ein "Sonder-Konzert" mit beliebiger besetzung (höchstens neun Musiker!)

Titel des Zyklus: Klassik bis zur Spätromantik


1. Konzert (die leichten Komponisten einmal schwer)
Haydn: Quinten-Quartett
Mozart: Dissonanzen-Quartett KV465
Beethoven: Streichquartett opus 130

2. Konzert (Lieblichkeit oder Drama)
Schubert: Quartettsatz in c-moll
Schubert: Rosamunde-Qartett a-moll
Schubert: Der Tod und as Mädchen

3. Konzert (ein österreichischer Komponist)
Franz Schmidt: Klarinetten-Quintett B-Dur
Franz Schmidt: Klarinetten-QuintettA-Dur

( alternativ: Schumann, Dvorak:) alternativ-Titel: die Quintette)

4. Konzert (Wo das Cello Cello sein darf)
Brahms: Cello-Sonate e-moll
Schubert: Klaviertrio Es-Dur
Brahms: Klaviertrio #3 in c-Moll

5. Konzert (die "schöne" Sonate)
Brahms: Sonate für Klavier und Violine G-Dur
Brahms: Sonate für Klavier und Violine A-Dur
Caesar Franck: Sonate für Klaver und Violine

6. Konzert (Aufbruch: letzte Fesseln der Romantik)
RichardWagner: Siegfried Idyll (das muss es auch in kleiner Besetzung geben:))
Richard Strauss: Sonate für Violine und Klavier op 18
Janacek: Chamber Orchestra - Castle Hukvaldy 07

Da fehlen jetzt natürlich viele Komponisten, doch im nächsten Jahr gäbe es dann die Fortsetzung mit Ravel, Debussy, Janacek, Schostakowitsch, Berg, Schönberg etc.

liebe Grüße, Hans
Eine Signatur, die ich 1990 verwendet habe:
"Better to create than to consume"

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 240

Registrierungsdatum: 16. April 2007

4

Sonntag, 17. Februar 2008, 00:54

Hallo, Hans!

Vor allem Dein drittes Konzert würde mich sehr reizen!

In diesem Zusammenhang der Hinweis auf folgenden Thread:

Franz Schmidt - Grenzgänger zwischen den Stilen

Aber da hast auch Du Dich ja schon mehrmals geäußert!

Besten Gruß! Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

steppenhund

Schüler

  • »steppenhund« ist männlich

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 11. Februar 2008

5

Sonntag, 17. Februar 2008, 01:30

Zitat

Original von WolfgangZ
Hallo, Hans!

Vor allem Dein drittes Konzert würde mich sehr reizen!

In diesem Zusammenhang der Hinweis auf folgenden Thread:

Franz Schmidt - Grenzgänger zwischen den Stilen

Aber da hast auch Du Dich ja schon mehrmals geäußert!

Besten Gruß! Wolfgang


Lieber Wolfgang,

mich freut das sehr, wenn das jemanden interessiert. Ich muss wieder einmal die LP auspacken, auf der ich die habe. Vermutlich noch Mono und 40 Jahre alt. Morgen schaue ich nach.
Ich habe auch ein paar Transkriptionen davon, in denen ich manchmal klimpere;)

liebe Grüße, Hans
Eine Signatur, die ich 1990 verwendet habe:
"Better to create than to consume"

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich

Beiträge: 1 571

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

6

Sonntag, 17. Februar 2008, 17:50

Hallo,

nun habe ich also wieder das Vergnügen, das Kammermusik-Jahresprogramm zusammenzustellen und auf dem Grad zwischen dem, was gut, und dem, was zweckmäßig ist, zu balancieren. Allerdings brauche ich dabei Eure Hilfe:

Für mein erstes Konzert hätte ich gerne direkt als Eröffnung ein kurzes unbegleitetes Solostück für Violine von Ravel, am besten ein Jugend- oder Frühwerk. Ähnliches gilt für Bartok nach der Pause: da hätte ich gerne ein kurzes Soloklavierstück, auch ein Frühwerk. Beide Stücke bis maximal jeweils 12 Minuten. Dies hätte ich gerne so, weil die beiden Sonaten jeweils weniger als 25 Minuten dauern, und da hätte ich gerne etwas kleineres und leichteres, aber biographisches, vorangestellt. Kennt Ihr etwas, was da in Frage käme?

Für das dritte Konzert brauche ich ebenfalls Hilfe. In dem Klaviertriokonzert würde ich gerne die verschiedenen Schreibweisen der beiden Komponisten Corelli und Purcell gegenüberstellen. Für Corelli würde ich mich gerne seiner Triosonaten op. 1, 2, 3 oder 4 bedienen, für Purcell dessen 12 Sonaten in 3 Teilen. Wie könnte man von den Werken beider Komponisten sinnvoll jeweils 30 bis max. 45 Minuten herausteilen? Mehr als 80, ausnahmsweise 90, Minuten reine Gesamtspielzeit möchte ich unbedingt vermeiden. (Falls Ihr Ideen habt, werde ich diese gerne aufnehmen und in mein Programm einfließen lassen. Für die Ideengeber gibt es dann 2 % der Konzert- und Radioeinnahmen.

Die anderen 4 Konzerte stehen fest.


Nun denn:



1. Konzert: Violine und Klavier
Maurice Ravel: (.......)
Maurice Ravel: Sonate für Violine und Klavier
---
Bela Bartok: (........)
Bela Bartok: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 Sz. 76


2. Konzert: Streichquintett / -sextett
Johannes Brahms: Streichquintett op. 111
---
Max Reger: Streichsextett op. 118


3. Konzert: Klaviertrio
Arcangelo Corelli: Triosonate (op.........)
---
Henry Purcell: Triosonate (.........)


4. Konzert: Streichquartett
Krzystztof Meyer: Streichquartett Nr. 10
---
Ludwig van Beethoven: Streichquartett op. 131


5. Konzert: Violoncello und Klavier
Felix Mendelssohn-Bartholdy:
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate für Violoncello und Klavier op. 58
---
Dmitri Schostakowitsch:
Dmitri Schostakowitsch: Sonate für Violoncello und Klavier op. 40

6. Sonderkonzert: Bläserkammermusik
Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott KV 452
---
Arnold Schönberg: Bläserquintett op. 26



Schöne Grüße,

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

7

Dienstag, 19. Februar 2008, 08:06

RE: Die Tamino-Kammerkonzerte 2008

Das ist ja eine überaus reizvolle Aufgabenstellung: eine Kompilation, von der ich sicher weiß, dass sie nie zur Ausführung wird kommen können. Doch sind nicht dies die süßesten Früchte, die keine Gefahr in sich tragen, real und darin vielleicht sauer zu werden?

Hans’ Idee, ein jedes Konzert unter ein Motto zu stellen, hat etwas, liegt mir aber gar nicht, auch nicht bei Konzerten, die ich in der wirklichen Welt besuche. Trotzdem soll jede Zusammenstellung schon einer übergeordneten Leitidee folgen, die es eher zu erfühlen als zu formulieren gilt. Die höchste Hürde liegt wohl darin, dass „auch ordentlich viele Besucher in die Konzerte kommen“ müssen. Nun gut, einen Versuch ist’s wert ...

1. ein Konzert für Streichquartett

Alexander Borodin, Streichquartett Nr. 1 A-Dur
Dmitri Shostakovich, Streichquartett Nr. 8 c-moll op. 110
--------------
György Kurtág, Hommage à Mihály András op. 13 zwölf Mikroludien für Streichquartett
Jean Sibelius, Streichquartett d-moll op. 56 „Voces intimae“

- Takács-Quartett -


2. ein Konzert für Streichquintett (evtl. erweiterbar zum Streichsextett)

Anton Bruckner, Streichquintett F-Dur WAB 112
---------------
Johannes Brahms, Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18

- Leipziger Streichquartett
Tabea Zimmermann, Viola
Heinrich Schiff, Violoncello
-


3. ein Konzert für Klaviertrio (evtl. erweiterbar zum Klavierquartett)

Bohuslav Martinu, Klaviertrio Nr. 2 d-moll H327
Franz Schubert, Klaviertrio Es-Dur op. 100 D929
------------------
Johannes Brahms, Klavierquartett Nr. 1 g-moll op. 25

- Abegg-Trio
Veronika Hagen, Viola
-


4. ein Konzert für Violine und Klavier

Ottorino Respighi, Sechs Stücke für Geige und Klavier (1901-1905)
Erich Wolfgang Korngold, Violinsonate G-Dur op. 6
------------------
Reynaldo Hahn, Romance für Violine und Klavier A-Dur
Edward Elgar, Violinsonate e-moll op. 82

- Frank Peter Zimmermann
Piotr Anderszewski
-


5. ein Konzert für Cello und Klavier

Leos Janácek, Pohadka
Othmar Schoeck, Cellosonate
Igor Stravinsky, Suite italienne
--------------
Claude Debussy, Cellosonate d-moll
Edvard Grieg, Cellosonate a-moll op. 36

- Pieter Wispelweij, Cello
Alexander Melnikov, Klavier
-


6. ein "Sonder-Konzert" mit beliebiger Besetzung (höchstens neun Musiker!)

Dmitri Shostakovich, Zwei Stücke für Streichoktett op. 1 Nr. 1
Richard Strauss, Metamorphosen, Urfassung für zwei Violinen, zwei Violen, zwei Violoncelli, Kontrabass
--------------------
Felix Mendelssohn Bartholdy, Streichoktett Es-Dur op. 20

- Hagen-Quartett
Mandelring-Quartett
Alois Posch, Kontrabass
-

Liebe Grüße, Ulrich

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

8

Dienstag, 19. Februar 2008, 10:01

So sähe mein Programm aus:

1.) Konzert für Streichquartett

Ludwig van Beethoven: Streichquartett c-Moll op. 18, 4
Karl Amadeus Hartmann: Streichquartett Nr. 1 »Carillon«
--------
Anton Webern: Fünf Sätze für Streichquartett Op. 5
Heinz Winbeck: Zweites Streichquartett



2.) Konzert für Streichquintett (evtl. erweiterbar zum Streichsextett)

Bohuslav Martinu: Streichquintett
Ludwig van Beethoven: Fuge D-Dur, op. 137
--------
Johannes Brahms: Streichquintett G-Dur, op. 111



3.) Konzert für Klaviertrio (evtl. erweiterbar zum Klavierquartett)

Wolfgang Rihm: Fremde Szenen I-III für Klaviertrio
-------
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klavierquartett h-moll, op. 3
Johannes Brahms: Klavierquartett c-moll, op. 60



4.) Konzert für Violine und Klavier

Ludwig van Beethoven: Violinsonate A-Dur, op. 47
Robert Schumann: Violinsonate a-Moll op. 105
--------
Aram Khatchaturian: Chant-Poeme für Violine und Klavier
Komitas: Karun a - Krunk - Keler Tsoler - Anduni. Vier armenische Volkslieder (arr. für Violine und Klavier von Ara Malikian und Serouj Kradjian)
Joseph Achron: Hebräische Melodie
Edward Mirzoian: Moto Perpetuo (arr. für Violine und Klavier)

Nur hier ein unbedingter Wunsch für die Besetzung: Ara Malikian, Violine / Serouj Kradjian, Klavier



5.) Konzert für Cello und Klavier

Camille Saint Saens: Suite für Cello & Klavier op. 16
Max Reger: Cellosonate f-Moll op. 5
------------------
Anton Webern: Drei kleine Stücke für Violoncello und Klavier op. 11
Dimitrij Schostakowitsch: Sonate d-Moll für Cello und Klavier, op. 40



6.) "Sonder-Konzert" mit beliebiger Besetzung, hier: Sopran und Streichquartett

Boris Blacher: Die Amsel. Thirteen ways of locking at a blackbird op. 57. Für hohe Singstimme und Streichquartett
Marco Tutino: Quintetto su testo di Dylan Thomas für Sopran und Streichquartett
-------------------
Paul Hindemith: Melancholie op. 13 - 4 Lieder für Stimme und Streichquartett nach Gedichten von Christian Morgenstern
Arnold Schönberg: Streichquartett Nr. 2, op. 10 für Sopran und Streichquartett


Wenn's Publikum ausbleibt - selbst schuld! :D

Ganz herzlich,
Medard

9

Dienstag, 19. Februar 2008, 10:16

Zitat

Original von Klawirr
Wenn's Publikum ausbleibt - selbst schuld! :D


Lieber Medard,

bitte gib unbedingt rechtzeitig Zeit und Ort für Dein Sonderkonzert bekannt, ich komme auf jeden Fall!!! :hello: Natürlich auch zu Deinem Cellokonzert. Also bitte weiträumig planen und publizieren.

Liebe Grüße, Ulrich

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

10

Sonntag, 24. Februar 2008, 22:00

Hallo!

Dann mache ich auch wieder mit. Es sieht bei mir dieses Jahr ganz anders aus als letztes jahr:


1.) Konzert für Streichquartett

Joseph Martin Kraus: Streichquartett D-dur op. 1 Nr. 4
Joseph Haydn: Streichquartett g-moll op. 20 Nr. 3
--------
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett D-dur KV 499


2.) Konzert für Streichquintett

Felix Mendelssohn: Streichquintett Nr. 2 B-dur
--------
Anton Bruckner: Streichquintett F-dur


3.) Konzert für Klaviertrio

Leopold Anton Kozeluch: Klaviertrio Nr. 15 g-moll
Claude Debussy: Klaviertrio g-moll
-------
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Es-dur op. 70 Nr. 2


4.) Konzert für Violine und Klavier

Olivier Messiaen: Lobpreisung der Ewigkeit Jesu
Heinrich Ignaz Biber: Die fünf sorgenreichen Mysterien
--------
Olivier Mesiaen: Lobpreisung der Unsterblichkeit Jesu
Heinrich Ignaz Biber: Die fünf glorreichen Mysterien


5.) Konzert für Cello und Klavier

Ludwig van Beethoven: Cellosonate g-moll op. 5 Nr. 2
Robert Schumann: Fünf Stücke im Volkston
------------------
Gabriel Faure: Elegie für Cello und Klavier
Dmitri Shostakowitsch: Cellosonate d-Moll


6.) Konzert für Klavierquartett

Antonio Soler: Klavierquartett Nr. 5 D-dur
-------------------
Luigi Boccherini: Klavierquintett d-moll G 416
Luigi Boccherini: Klavierquintett C-dur G 418


Die Konzerte Nr. 1,4 und 6 sollen auf historischen Instrumenten gespielt werden.

Viele Grüße,
Pius.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 510

Registrierungsdatum: 12. August 2005

11

Montag, 3. März 2008, 21:23

Tolle Überthemen habe ich nicht für alle Konzerte gefunden...


1. Streichquartett

"Die Kunst der Fuge"

Haydn: op.20,2 C-Dur
Bach (arrangiert und mit langsamen Einleitungen von Mozart): 4 Fugen aus dem WTK [das ist keine ideale Lösung; ich hätte lieber was einschlägiges romantisches oder modernes, aber da weiß ich nichts]
-----
Beethoven: op.130/133


2. ein Konzert für Streichquintett/Sextett

Brahms: Sextett op.18 [eins der "schubertischsten" Werke von Brahms]
------
Schubert: Streichquintett


3. Klaviertrio (+ Klarinette)

Debussy: Rhapsodie f. Klar. & Klavier
Ravel: Klaviertrio
------
Messiaen: Quatuor pour la fin du temps


4. Violine und Klavier

"Thema & Variationen"

Beethoven: Sonate op.30,1 A-Dur
Schubert: Fantasie C-Dur D 934
-----
Schumann: Sonate Nr.2 d-moll op.121

(Zugabe: Corelli: Sonate op.5,12 "La Folia")


5. Cello und Klavier (hier fällt mir nur 08/15-Kram ein...)

Mendelssohn: Cellosonate Nr.1
Debussy: Cellosonate
------
Schostakowitsch: Cellosonate


6. Musik für Bläser

Mozart: Serenade f. Bläseroktett c-moll KV 388 (je 2 Ob., Klar., Hr., Fag.)
----
Janacek: Mladi (Sextett) (Fl., Ob., Klar., Baßklar., Hr., Fag.)
Nielsen: Bläserquintett (Fl., Ob., Klar., Hr., Fag.)
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)