Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Carlo

Anfänger

  • »Carlo« ist männlich

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 11. Februar 2018

61

Montag, 10. September 2018, 23:51

Liebe Taminos,

hier habe ich noch einige 'Gustostückerl' mit Waldemar Kmentt für Euch!

"Matthäus-Passion" (Bach): (Tenor-Arien) mit Teresa Stich-Randall (Sopran-Arien), Hilde Rössel-Majdan (Alt-Arien), Laurence Dutoit (Pilati Weib / Erste Magd), Christl Zottl-Holmstaedt (Zweite Magd / Erster falscher Zeuge), Uno Ebrelius (Evangelist), Hans Braun (Jesus), Walter Berry (Bass-Arien, Pilatus und Zweiter Hohepriester), Max Weirich (Petrus), Friedl Kummer (Judas / Erster Hohepriester) und Karl Vogel (Zweiter falscher Zeuge) / Der Knabenchor des Schottenstiftes, Wien / Der Wiener Kammerchor / Das Orchester der Wiener Staatsoper / Dirigent: Mögens Wöldike (Wien, Musikverein, Mai-Juni 1959) 'Amadeo' und 'Philips-Fontana' (LP) und 'Vanguard' (CD)

"Idomeneo" (Mozart): (Idamante) mit Wilma Lipp (Ilia), Elisabeth Grümmer (Elettra), Amanda Cetera und Sofia Schultz (Due Cretese), Richard Lewis (Idomeneo), Guillermo Gallardo (Arbace), Victor de Narké (Gran Sacerdote), Mario Verazzi (Voce del Oracolo), Italo Pasini und José Crea (Due Troiani) / Coro y Orquesta Estables del Teatro Colón / Chorltg.: Tulio Boni / Dirigent: Hans Schmidt-Isserstedt (Buenos Aires, Teatro Colón, 24. 9. 1963) 'Omega Opera Archiv' (CD).

"Hoffmanns Erzählungen" (Offenbach): (Hoffmann) mit Anja Silja (Olympia, Giulietta, Antonia, Stella), Gertrude Jahn (Niklaus), Grace Hoffman (Stimme der Mutter), Otto Wiener (Lindorf, Coppelius, Dapertutto, Dr. Mirakel), Gerhard Stolze (Andreas, Cochenille, Pitichinaccio, Franz), Erich Kunz (Spalanzani), Hans Christian (Schlemihl), Paul Schöffler (Crespel), Kurt Equiluz (Nathanael), Reid Bunger (Hermann) und Alois Pernerstorfer (Lutter) / Der Chor und das Orchester der Wiener Staatsoper / Dirigent: Josef Krips (Wien, Staatsoper, 16. 10. 1966) Vom ORF gesendet am 19. 10. 1966. 'Premiere' (CD)

"La Cenerentola" (Rossini): (Don Ramiro) mit Christa Ludwig (Angelina), Emmy Loose (Clorinda), Dagmar Hermann (Tisbe), Walter Berry (Dandini), Karl Dönch (Magnifico) und Ludwig Welter (Alidoro) / Der Männerchor und das Orchester der Wiener Staatsoper / Chorltg.: Richard Rossmayer / Dirigent: Alberto Erede (Wien, Staatsoper, 25. 10. 1959) Die Oper wurde - in deutscher Sprache - unter dem Titel "Angelina" aufgeführt und blieb bis 1965 in 21 Aufführungen in der Besetzung unverändert. Gesendet vom ORF u. a. am 25. 12. 1962 und am 30. 1. 1963. Bisher unveröffentlicht.

"Die verkaufte Braut" (Smetana): (Hans) mit Gundula Janowitz (Marie), Oliviera Miljakovic (Esmeralda), Elisabeth Höngen (Ludmilla), Annemarie Ludwig (Agnes), Murray Dickie (Wenzel), Otto Edelmann (Kecal), Heinz Holecek (Kruschina), Herbert Lackner (Micha), Erich Kunz (Springer) und Hans Christian (Muff) / Der Chor und das Orchester der Wiener Staatsoper / Dirigent: Jaroslav Krombholc (Wien, Staatsoper, 31. 10. 1965) 'Opera Depot' (CD)

"Das Geheimnis" (Tajemství) (Smetana): (Veit) mit Maria Tauberová (Blaschenka), Sonja Draksler (Rosa), Erich Majkut (Skrivanek), Hans Braun (Kalina), Ludwig Welter (Malina), Walter Berry (Bonifaz) und Franz Fuchs (Die Stimme des Bruders Barnabas) / Der Chor und das Symphonie-Orchester des Österreichischen Rundfunks / Chorltg.: Gottfried Preinfalk / Dirigent: Jaroslav Krombholc (Wien, Funkhaus, 1959 ?) Sendung des ORF vom 25. 12. 1959 - bisher unveröffentlicht.

"Die Rosen der Madonna" (Stolz): (Pater Heribert / Klaus Hellbrecht) mit Gundula Janowitz (Maria Hohensinner), Eberhard Waechter (Pater Klemens) und Alois Pernerstorfer (Veit Hohensinner) / Das Große Wiener Rundfunkorchester / Dirigent: Der Komponist (Wien, Aufnahmedatum unbekannt) 'BASF' (LP) und 'Myto' (CD). Diese einaktige, einzige Oper von Robert Stolz wurde 1920 am Wiener Rolandtheater (mit Erik Schmedes in der Hauptrolle) uraufgeführt und erinnert in der Handlung an Kienzls "Der Evangelimann", während die Klangsprache den zeitgenössischen Werken Schrekers und Korngolds ähnelt. Die Schallplatte der 'BASF', produziert von Klaus Laubrunn und 1973 erschienen, enthält eine von Marcel Prawy gesprochene Einführung und Handlungserläuterung an Stelle der Dialoge. (Das von 'Myto' genannte Aufnahmedatum 1961 ist spekulativ.)

"Die Frau ohne Schatten" (Strauss): (Kaiser) mit Ingrid Bjoner (Kaiserin), Danica Mastilovic (Färbersfrau), Grace Hoffman (Amme), Africa de Retes (Hüter der Tempelschwelle), Cristina Carlin (Stimme des Falken), Isabel Casey (Stimme von oben), Donald McIntyre (Barak), Angel Mattiello (Geisterbote), José Nait (Erscheinung des Jünglings), Ricardo Yost (Einäugiger), Jorge Algorta (Einarmiger) und Eugenio Valori (Buckliger) / Coro y Orquesta Estables del Teatro Colón / Chorltg.: Tulio Boni / Dirigent: Ferdinand Leitner (Buenos Aires, Teatro Colón, 13. 10. 1970) 'Opera Depot' (CD).

"The Rake's Progress" (Stravinskii): (Tom Rakewell) mit Anneliese Rothenberger (Ann Trulove), Vera Little (Türkenbab), Hilde Konetzni (Mutter Goose), Eberhard Waechter (Nick Shadow), Frederick Guthrie (Trulove), Herbert Prikopa (Sellem) und Herbert Lackner (Irrenhauswärter) / Der Chor und das Orchester der Wiener Staatsoper / Chorltg.: Harald Goertz / Dirigent: Oscar Danon (Wien, Staatsoper, 14. 3. 1965 - in deutscher Sprache) Vom ORF gesendet am 29. 3. 1965 und am 13. 7. 1966. Bisher unveröffentlicht. (Das Werk wurde nur viermal aufgeführt - einmal sang Lucia Popp die Ann Trulove.)

"Schwanda, der Dudelsackpfeifer) (Weinberger): (Babinski) mit Hanny Steffek (Dorota), Annemarie Ludwig (Königin), Kostas Paskalis (Schwanda), Oskar Czerwenka ( Der Teufel), Herbert Prikopa (Des Teufels Famulus), Ludwig Welter ( Der Magier), Kurt Equiluz (Der Richter / Erster Landsknecht), Erich Majkut (Der Scharfrichter / Der Höllenhauptmann) und Johannes Kathol (Zweiter Landsknecht) / Der Chor und das Symphonie-Orcester des Österreichischen Rundfunks / Dirigent Hans Swarowsky (Wien, Konzerthaus ?, 1965 ?) Bisher unveröffentlicht. (1963 gab es eine Aufführungsserie dieser Oper an der Wiener Volksoper mit Christiane Sorell, Waldemar Kmentt, Kostas Paskalis und Oskar Czerwenka; der Dirigent war Paul Walter.)

Am 11. 8. 1966 gaben Waldemar Kmentt und Eberhard Waechter einen gemeinsamen Liederabend im Theater am Kornmarkt in Bregenz mit Liedern und Duetten von Johann Sebastian und Johann Christian Bach, Giacomo Carissimi, Gioachino Rossini, Johannes Brahms, Benjamin Britten, Giorgio Federico Ghedini, Hugo Wolf und Antonín Dvorak. Am Flügel begleitete Erik Werba. Der ORF nahm dieses Konzert auf und sendete es drei Tage später. (Bisher unveröffentlicht.)

Viele Grüße!

Carlo