Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich
  • »Melot1967« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 339

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

1

Samstag, 27. Oktober 2007, 08:18

Robert Holl

Mit erstaunen stelle ich fest, dass der sympathische Sänger - heuer 60 geworden - noch keinen eigenen Thread hat.

Nachdem ich neulich im Konzerthaus den amüsanten Liederabend mit dem Thema "Wein, Weib und Wachau" genoss, in dem Robert Holl gemeinsam mit einigen anderen Sängern sowie David Lutz und Midori Ortner am Klavier seine zweite Heimat (oder sogar "erste" Heimat) in Liedern von Schubert u. a. besang, bestellte ich mir jetzt endlich die "Sonderedition Robert Holl" von Preiser Records (9 CDs).


«Wein, Weib und Wachau» (Liederabend im Konzerthaus, 16.10.2007)
"Heitere Quartette und Terzette von Franz Schubert sowie Lieder vom Wein und der Wachau aufgezeichnet und bearbeitet von Robert Holl"

Franz Schubert
Cantate zum Geburtstag des Sängers Johann Michael Vogl D 666 (1819)
Die Advokaten D 37 (1812)
Der Hochzeitsbraten D 930 (1827)
Ständchen D 920 (1. Fassung)
Trinklied D 356 «Funkelnd im Becher» (1816)
Trinklied D 148 «Brüder, unser Erdenwallen» (1815)

Lieder vom Wein und der Wachau, aufgezeichnet und bearbeitet von Robert Holl

Ernst Schandl: Mein Donautal

Karl Viktor Ludwig: Wachauer Weinlied

Ernst Schandl: An der Donau; Wachau, du Träumerin

Rudolf Süß: Wachaulied; Daheim am Donaustrand

Franz Schubert
Trinklied D 267 «Auf! jeder sei nun froh» (1815)
Trinklied D 183 «Ihr Freunde und du gold'ner Wein» (1815)
Trinklied D 75 «Freunde, sammlt euch im Kreise» (1813)
Licht und Liebe D 352 «Nachtgesang» (1816 ?)
Cantate zur Feier der Genesung von Fräulein Irene von Kiesewetter D 936
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

martello

Schüler

  • »martello« ist männlich

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 10. August 2005

2

Dienstag, 6. November 2007, 16:04

Neben dem hervorragenden Lied- und Oratorieninterpreten Robert Holl sollte man auch dem Opernsänger die gebührende Referenz erweisen.

Hier zeigt Holl nämlich ein - deutlich vom Liedgeang beeinflusstes - Einfühlungsvermögen und eine Textbezogenheit unter Auslassung jeglicher zirkushafter Attitüde, die ihresgleichen sucht. Besonders beeindruckt hat mich sein "König Marke" - kein donnernder Machtmensch sondern eine verzeifelte, beinahe schwache, Figur, tief getroffen von einem Treuebruch, den er nicht einmal ansatzweise zu begreifen vermag.
Eine ungewohnte Darstellung, jedoch ungemein überzeugend dargeboten und keineswegs im Widerspruch zum Text.

Leider hat insbesondere das Wagner-Publikum in Wien wenig Interesse an reflektiert singenden(!) Bässen sondern hängt Publikumslieblingen im Spätherbst ihrer Karriere an, die ihre Rollen überwiegend nur noch brüllen (etwa K.R.).

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

3

Dienstag, 6. November 2007, 16:43

Robert Holl als Opernsänger

Was Robert Holl als Opernsänger betrifft, kann ich Martello nur unterstützen. Als Wagnersänger hat er seine Meriten, auf meiner "Holländer"-Aufnahme uner Barenboim (Berlin 2001) singt er den Daland sehr ordentlich. Als Hans Sachs in Bayreuth 1999 habe ich ihn auf Video, und auch 2001 und 2002 hatte er - ich habe es nicht gesehen, nur im Radio gehört - eine gute Figur gemacht, und als Gurnemanz in der "Parsifal"-Inszenierung von Christoph Schlingensief in den Jahren 2004 und 2005 waren, soweit ich gelesen habe, auch die Kritiken recht ordentlich!

Dass das Wiener Publikum das nicht zu schätzen weiß, verwundert mich eigentlich (er lebt doch schon lange in Österreich und hat die Musikfestspiel auf Schloß Grafeneck ins Leben gerufen).
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

4

Dienstag, 13. November 2007, 21:20

RE: Robert Holl

Anläßlich des - etwas aus dem Ruder gelaufenen - Threads über Schuberts "Winterreise" habe ich mir ein paar meiner Aufnahmen angehört. Dabei ist mir diese Einspielung mit Robert Holl positiv aufgefallen:



Das ist eine von mindestens 3 Aufnahmen, die Robert Holl im Laufe seiner Karriere gemacht hat.
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

  • »brunello« ist männlich

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 15. August 2007

5

Donnerstag, 15. November 2007, 22:56

So unbestritten der Lied- und Oratoriensänger Robert Holl ist, am Opernsänger scheiden sich die Geister. Obwohl ich zugebe, dass er mir in der letzten Zeit in diesem Metier besser zu gefallen beginnt. Ich habe ihn einige Male auf der Opernbühne erlebt, aber wirklich begeistert hat er mich nicht. Das beste, was ich zu diesen Auftritten sagen kann, ist, er hat nicht gestört. Seinen Sachs in Bayreuth habe nur im Radio gehört, der hat mir allerdings recht gut gefallen.

Was mich bei Holl verwundert, ist, dass er den umgekehrten Weg gegangen ist. Er begann seine Karriere als Konzertsänger - ich habe wunderbare Liederabende und Orchesterkonzerte mit ihm gehört - und machte erst relativ spät auf der Opernbühne Karriere. Üblich ist doch eher der andere Weg - erst erfolgreich in der Oper und dann die ersten Versuche als Liedsänger (obwohl jede Ausnahme die Regel bestätigt).

viele Grüße
Michael 2

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich
  • »Melot1967« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 339

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

6

Donnerstag, 15. November 2007, 23:55

Zitat von »brunello«

So unbestritten der Lied- und Oratoriensänger Robert Holl ist, am Opernsänger scheiden sich die Geister.

Kannst du bitte konkretisieren, inwiefern sich am Opernsänger die Geister scheiden?
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 756

Registrierungsdatum: 29. März 2005

7

Freitag, 17. Juli 2009, 18:47

Robert Holls Sachs von 2002 (Bayreuth) ist wirklich nicht schlecht, sogar gut. M. E. erreicht er die Spitzenvertreter in der Rolle aber nicht ganz. Etwas nasal klang er schon damals. Wie das heute ist, weiß ich nicht.
"Die Mehrheit? / Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn; / Verstand ist stets bei Wen'gen nur gewesen." — Friedrich von Schiller

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 756

Registrierungsdatum: 29. März 2005

8

Freitag, 28. August 2009, 20:23

Holl gab bei den heurigen Bayreuther Festspielen m. E. einen recht respektablen König Marke.

Wie empfandet ihr ihn?
"Die Mehrheit? / Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn; / Verstand ist stets bei Wen'gen nur gewesen." — Friedrich von Schiller

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

9

Montag, 3. Mai 2010, 10:17

RE: Robert Holl

Lieber Melot,
ich teile Dein Erstaunen, dass Robert Holl in diesem Forum nicht mehr Präsenz hat.
Ja, er ist 60 geworden, ich darf das wie folgt präzisieren:

Das Programmheft der Schubertiade 2006/2007 weist folgenden Eintrag aus:

ROBERT HOLL
Samstag, 10. März 2007
Markus-Sittikus-Saal
Franz Schubert
(Anlässlich des 60. Geburtstages von Robert Holl an diesem Tag)

Robert Holl ist ein ausgezeichneter Lied-Sänger, ich möchte das ausdrücklich bestätigen!

In den letzten Jahren konnte ich ihn öfter live bei der Schubertiade in Schwarzenberg erleben; es sind immer Sternstunden des Liedgesangs.
Gerade im Bereich des Lied-Gesangs bietet Robert Holl eine reichhaltige Fülle von CD-Aufnahmen an, eine wahre Fundgrube in diesem Genre.

Wer sich dafür interessiert, findet eine recht gut aufgemachte Homepage mit vielen interessanten Details.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 11. August 2004

10

Montag, 3. Mai 2010, 11:22

RE: Robert Holl

Zitat

Original von hart
Robert Holl ist ein ausgezeichneter Lied-Sänger, ich möchte das ausdrücklich bestätigen!

Holls Interpretation der "Winterreise" ist u.a. auf dieser sehr preiswerten Bx zu finden:



Bei der sehr großen Konkurrenz von Fi-Di, Quasthoff, Prey u.a. hat mich Holl durchaus positiv überrascht.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

La Gioconda

Prägender Forenuser

  • »La Gioconda« ist weiblich

Beiträge: 708

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

11

Montag, 3. Mai 2010, 12:02

RE: Robert Holl als Opernsänger

Zitat

Original von Harald Kral
(er lebt doch schon lange in Österreich und hat die Musikfestspiele auf Schloß Grafeneck ins Leben gerufen).

Dachte Grafenegg macht Rudolf Buchbinder?
"Man muß nicht fliegen können um ein guter Ornithologe zu sein."

"Stimm´ brauchst kane, SINGEN muasst können!!" Julius Patzak

"WIRKLICH gut singt man vielleicht EIN MAL im Jahr." Fernando De Lucia

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich
  • »Melot1967« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 339

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

12

Montag, 3. Mai 2010, 14:19

Am 17. April ist Robert Holl, der eigentlich mit den Wiener Philharmonikern und Thielemann in Luxemburg auftreten sollte (Beethovens Neunte), wegen des ausgefallenen Flugverkehrs aber in Wien bzw. Niederösterreich festsaß, für den woanders festsitzenden Sergei Alexashkin kurzfristig in Schostakowitschs Dreizehnter eingesprungen (Konzerthaus, Orchester des Mariinski Theaters St. Petersburg unter Gergiev). Das war vielleicht eine Freude! Das Konzert war erwartungsgemäß sehr bewegend, obwohl vor der Pause schon die aufwühlende Vierte gespielt worden war. Holl stieß zu Beginn seines Auftritts ein volles Wasserglas um, das neben seinem Pult stand. Gergiev schaute vorwurfsvoll, Holl drückte in Mimik und Gestik "Ich kann gar nichts dafür" aus - eine herrliche Pantomime ...
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

13

Mittwoch, 12. Mai 2010, 14:15

Robert Holl

Hallo,

Winterreise mit Konrad Richter
Winterreise mit Naum Grubert


Darbietung:
trotz seiner gelegentlichen Ausflüge ins Wagner-Fach
erstaunlich geschmeidig, detailgenau ausbalanciert,
einfühlsam und modulationsfähig geblieben.

Auch seine Opernaufnahmen (Fliegende Holländer,
Die Meistersinger und Don Giovanni) sowie die
Mitwirkung bei Beethovens Neunter, Misa solemnis
und Die Schöpfung überzeugen mich.

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich
  • »Melot1967« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 339

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

14

Sonntag, 6. November 2016, 09:56

Winterreise am 10. März 2017

Robert Holl singt am Freitag, 10.03.2017 im Brahmssaal des Wiener Musikvereins Schuberts Winterreise. Am Klavier: Oleg Maisenberg.
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

15

Sonntag, 6. November 2016, 10:18

Lieber Melot,

das ist eine gute Nachricht, die Du da eingestellt hast - danke!
Diesen Abend kann man nur empfehlen, einer der ganz großen Liedsänger.

operus

Prägender Forenuser

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 473

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

16

Sonntag, 6. November 2016, 15:10

Robert Holl ist ein ganz großartiger, eigenartiger Weise nicht so im Mittelpunkt stehender Liedersänger.

Herzlichst
Operus

Sixtus

Prägender Forenuser

  • »Sixtus« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2015

17

Sonntag, 6. November 2016, 17:05

Meine bleibenden Eindrücke von Robert Holl sind einmal der Liedersänger (Winterreise!), zum andern sein Bayreuther Hans Sachs, den er, unbeeindruckt von allen Unbilden der Regie, ganz im Legato-Gesang durchgehalten hat. Eine Seltenheit bei dieser Partie, die viele zum Sprechgesang verführt!

Das meint Sixtus

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 1 919

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

18

Sonntag, 6. November 2016, 18:23

Ich kenne ihn von seiner Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt her als hervorragenden Bach-Sänger. Manche Partien, die er bekleidete, sind für mich immer noch komplett unerreicht.

Aus seiner Winterreise habe ich Ausschnitte gehört. Es ist gegenüber FiDi und anderen ein sehr eigenständiger, aber mich durchaus sehr ansprechender Ansatz. Schade, dass ich die Konzerte aufgrund der großen Entfernung nicht hören kann.


Gruß
Glockenton

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 001

Registrierungsdatum: 19. November 2010

19

Donnerstag, 10. November 2016, 10:10

Bisher wurde wohl noch nicht auf seinen Gurnemanz hingeweisen, den er auf der Gesamtaufnahme von Zweeden mit großer Eloquenz und Intensität singt.
Die Zeiten, als man für die Partie einen Talvela oder Moll hatte, sind halt vorbei. Deshalb finde ich Holl eine gute Besetzung für die Partie.



Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich
  • »Stimmenliebhaber« wurde gesperrt

Beiträge: 6 604

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

20

Donnerstag, 10. November 2016, 11:54

Aber aktuell kommt er wohl für diese Partie nicht mehr infrage, da er meines Wissens seine Bühnenkarriere vor etwa zwei Jahren beendet hat.
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 001

Registrierungsdatum: 19. November 2010

21

Donnerstag, 10. November 2016, 13:01

Lieber Stimmenliebhaber,

den Gurnemanz hat er wohl 2014 zum letzten Mal gesungen. In Budapest.

Eine Aufzeichnung der oben erwähnten Aufführung gibt es auch auf Youtube.
Man sollte allerdings die SACD hören. Der Klang ist schon großartig! Ausserdem sind "Nachbesserungen" vorgenommen worden.

Trotzdem:


Beste Grüße

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich
  • »Stimmenliebhaber« wurde gesperrt

Beiträge: 6 604

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

22

Donnerstag, 10. November 2016, 13:33

den Gurnemanz hat er wohl 2014 zum letzten Mal gesungen. In Budapest.

Ja, das waren wohl seine letzten Auftritte in einer Opernpartie:

http://www.operabase.com/listart.cgi?nam…acts=+Schedule+
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 818

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

23

Freitag, 2. Dezember 2016, 14:42

Robert Holl singt am Freitag, 10.03.2017 im Brahmssaal des Wiener Musikvereins Schuberts Winterreise. Am Klavier: Oleg Maisenberg.
... das ist eine gute Nachricht, die Du da eingestellt hast - danke!
Diesen Abend kann man nur empfehlen, einer der ganz großen Liedsänger.

Dabei sollte man seine Aufmerksamkeit aber auch auf den Riesen am Klavier lenken! Eine derart hochkarätige Kombination hat Seltenheitswert...

operus

Prägender Forenuser

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 473

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

24

Freitag, 2. Dezember 2016, 15:31

und so schön, dass er nach seiner Erkrankung wieder dieses hohe Niveau erreichen und halten kann. Bei dem Konzert mit jungen Sängern, das ich im Schloss Schönbrunn mit ihm machen durfte, erwies er sich als äußerst liebenswürdiger Partner, der von sich aus darauf achtete, dass ich die gleich lange Redezeit wie er bekam.
Eine solche Haltung ist selten.

Herzlichst
Operus

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

25

Freitag, 2. Dezember 2016, 17:05

der von sich aus darauf achtete, dass ich die gleich lange Redezeit wie er bekam.

Lieber Operus,

Es ist wohl bekannt, dass ich ein großer Verehrer von Holls Gesangskunst bin, aber hier musste ich doch lachen ...
Also ein großer Redner war Robert Holl nie und wird es wahrscheinlich auch nicht mehr werden. Als er im letzten Herbst in der Stuttgarter Oper die Laudatio auf seine Kollegin Elly Ameling hielt, hatte er ganz schön mit seiner Loseblatt-Sammlung zu kämpfen. Im Verlaufe seiner Rede kam Holl auch auf eine uralte Mühle zu sprechen und illustrierte seine Ausführungen mit einer verhaltenen Gesangseinlage aus der »Müllerin«. - da war er dann wieder in seinem Element ...