Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 051

Samstag, 29. Dezember 2007, 00:35

Buenas,

für die Hispanophilenfraktion gibt's auch mal wieder was Neues.


Neben der Unterstützung musikwissenschaftlicher Forschungen und Veröffentlichungen veranstaltet die Fundación Caja Madrid (span. Bankstiftung) in Zusammenarbeit mit dem Patrimonio Nacional (staatl. Organisation zur Bewahrung und Verwaltung des kulturhistorischen Erbes der spanischen Krone), eine jährliche Konzertreihe unter dem Titel Los Siglos de Oro, beides mit dem Ziel das musikhistorische Erbe Spaniens zu bewahren und einer breiteren Öffentlichkeit nahe zu bringen.



Begleitend zur Konzertreihe erscheint in Zusammenarbeit mit verschiedenen Musiklabeln eine gleichnachmige CD-Edition, aus der vor wenigen Wochen drei neue Titel erschienen sind:



Domenico Scarlatti & Cia
(inkl. Werke von José Lidón, José de Nebra, Joaquín Ojinaga)
Andrés Cea, Orgel
(Lindoro)


Eingespielt auf der 1756 vom Orgelbaumeister Leonardo Fernández Dávila entworfenen und 1778 von seinem Nachfolger Jorge Bosch überarbeiteten und fertiggestellten Orgel in der Kapelle des königlichen Palastes in Madrid.


~



Juan Crisóstomo de Arriaga • Streichquartette
Quatuor Mosaïques
(L'Oiseau Lyre)


Konzertmitschnitt vom 05. September 2006 im Säulensaal des Königspalastes in Madrid. Das Quatuor Mosaïques spielte bei diesem Anlaß nicht nur an einem besonderen Ort sondern auch auf ganz besonderen Instrumenten, dem Stradivari-Quartet der Palastsammlung.
Das komplette Instrumenten-Quartett, ursprünglich ein Quintett, wurde von Stradivari für König Phillip V. gebaut. Während der Napoleonischen Kriege verschwanden zwei Instrumente des Quintetts, von denen eines aber 1951 wiederbeschafft werden konnte. Die Instrumente sind in der Musiksammlung des Palastes ausgestellt, werden jedoch regelmäßig für Konzerte aus den Vitrinen geholt. Sie zeichnen sich durch eine Einlage auf Decke und Boden, sowie kunstvoll ornamentierte Zargen und Schnecken aus.



~



Vicente Martín y Soler • Il Tutore Burlato
Anna Maria Panzarella & Judith vanWanroij (Sopran)
Emiliano González-Toro (Tenor)
Simon Kirkbride & Evgueniy Alexiev (Bariton)
Joao Fernandes (Baß)
Les Talens Lyriques
Christophe Rousset
(L'Oiseau Lyre) 2CD


Mitschnitt einer konzertanten Aufführung vom 13. Dezember 2006 aus dem Säulensaal des Königspalastes von Martín y Solers opera buffa in drei Akten (1775). (Il tutore burlato, 1778 mit spanischem Libretto zur Zarzuela La Madrileña adaptiert, war ursprünglich selbst eine Adaption von Giovanni Paisiellos La frascatana aus dem Jahre 1774.)



:hello:
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

1 052

Samstag, 29. Dezember 2007, 09:58

Zitat

Original von Gentilhombre
~



Juan Crisóstomo de Arriaga • Streichquartette
Quatuor Mosaïques
(L'Oiseau Lyre)


~



Vicente Martín y Soler • Il Tutore Burlato
Anna Maria Panzarella & Judith van Wanroij (Sopran)
Emiliano González-Toro (Tenor)
Simon Kirkbride & Evgueniy Alexiev (Bariton)
Joao Fernandes (Baß)
Les Talens Lyriques
Christophe Rousset
(L'Oiseau Lyre) 2CD



Gleich her damit! :angel:
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 053

Samstag, 29. Dezember 2007, 10:39

Zitat

Original von Ulli

Zitat

Original von Gentilhombre
siehe oben


Gleich her damit! :angel:


Ich wußte, daß das was für Dich ist. 8) Allerdings sind die CDs bislang nur in Spanien auf den Markt gekommen, dort kann man sie schon seit ein paar Wochen kaufen. Bei nicht-spanischen Anbietern habe ich sie noch nicht entdecken können, beispielsweise auch nicht bei Framazon oder Frankofnac. (Beim Hispanofnac hingegen schon.)
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

1 054

Samstag, 29. Dezember 2007, 10:55

Hallo!

Danke für die Hinweise - eine HIPpe Einspielung der Arriaga-Quartette suche ich schon länger... und der burlate Tutor klingt natürlich sehr vielversprechend.

Man müßte die CDs auch bei fnac hinspania via Internet erhalten können? Kann sie aber ums Verrecken nicht ausfindig machen... ich würde mich in diesem Jahr so gerne noch zu einer letzten Großtat überreden lassen... :pfeif:

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 055

Samstag, 29. Dezember 2007, 16:03

An Deiner Stelle würde ich vielleicht noch ein wenig abwarten.

Beim Englischen Schnitt hab ich jetzt beide entdeckt. Den Arriaga haben die erst seit heute im Angebot:

"http://www.elcorteingles.es/musica/producto/producto.asp?referencia=05112076418
"http://www.elcorteingles.es/musica/producto/producto.asp?referencia=05115124090

Beide für €16,50 aber dafür sind die Portokosten (EU) nicht nett, da nach Artikelanzahl dimensioniert wird (1 Artikel: €10, 2-5 Artikel: €30 usw.) Das wäre dann eher 'ne postalische Großtat als was anderes. :no:
Lieferungen ab €50 sind Portofrei. Auch bei Lieferungen innerhalb der EU wird ab €50 Bestellwert das Äquivalent des span. Portos = €4,90 abgezogen. Bringt aber hier nicht wirklich was.

Bei den Fnackies habe ich nur den Arriaga gesehen, allerdings kann man den über die Suchfunktion tatsächlich nicht (mehr!) finden. Gestern gings nämlich noch:

"http://www.fnac.es/dsp/?servlet=extended.HomeExtendedServlet&prodID=672145
Zum jetzigen Zeitpunkt nicht auf Lager und Prix eher grande, also derzeit €20,25. Porto (EU) ab €10,40 vermutlich in 500g-Schritten steigernd.
Ich gehe aber stark davon aus, daß die den brutalen Tutor in den nächsten Tagen ebenfalls anbieten werden. Ich wollte in nicht all zu ferner Zukunft sowieso mal da bestellen, dann kann ich Dir auch sagen, wie brutal das mit dem Porto läuft.

Eventuell tauchen die Scheibchen aber auch noch auf den internationalen Vertriebswegen auf...


:hello:
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 393

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 056

Sonntag, 30. Dezember 2007, 20:46

Folgende Neuerscheinung gibt es zum einführenden Sonderpreis bei unserem Werbepartner jpc:


Ferdinand Ries (1784-1838 )
Streichquartette Vol. 2


Erscheinungstermin: 8.12.2007

(Streichquartette op. 70, 2 & WoO 48 )
Schuppanzigh-Quartett
Label: CPO , DDD, 2005



LG, Elisabeth

audiamus

Prägender Forenuser

  • »audiamus« ist männlich
  • »audiamus« wurde gesperrt

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

1 057

Sonntag, 30. Dezember 2007, 22:40

Zitat

Original von Gentilhombre



Juan Crisóstomo de Arriaga • Streichquartette
Quatuor Mosaïques
(L'Oiseau Lyre)


Lieber Gentilhombre,

ich hatte die Gelegenheit, einem Konzert im Palacio Real, der Stradivari-Sammlung gewidmet, beizuwohnen.
Ich möchte die angekündigte Aufnahme keinem madig machen und bin gespannt auf eine Rezension, muss aber sagen, dass mich die Familie Strad sehr enttäuschte.
Allerdings ist das einige Jährchen her, und vielleicht haben die prächtigen Instrumente inzwischen viel Zuwendung und vor allem Spiel erfahren, was man ihnen nur wünschen kann.
Seinerzeit wurden sie äußerst wenig gespielt und nur zu höchst seltenen (und königlichen) Anlässen ihrem Ausstellungsort entnommen.
Das hörte man ihnen auch an: Die Violinen schmalbrüstig und dünn, das Cello näselnd, die Viola dumpf.
So hoffe ich, dass sich ihre Situation der Vernachlässigung gebessert, das Quatuor Mosaïques tüchtig und viel drauf geübt und der Tontechniker ein glückliches Händchen gehabt hat.


Gruß,


audiamus

"Oh, das schmeckt gut. Danke!" - Johannes Brahms' letzte Worte

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

1 058

Sonntag, 30. Dezember 2007, 22:55

Zitat

Original von audiamus
Seinerzeit wurden sie äußerst wenig gespielt und nur zu höchst seltenen (und königlichen) Anlässen ihrem Ausstellungsort entnommen.
Das hörte man ihnen auch an: Die Violinen schmalbrüstig und dünn, das Cello näselnd, die Viola dumpf.


Hallo!

Das muß ja keineswegs der Fall sein. Denn die [angeblichen - in jedem Fall aus der Zeit stammenden] Quartettinstrumente Beethovens wurden auch ausnahmsweise einmalig für eine Einspielung zweier Quartette verwendet - und ich kenne keine klangschönere Einspielung!

Jedenfalls dennoch Danke für den Hinweis - ich werde in jedem Fall vorher mal hineinhören, wo ich ansonsten die Mosaiques durchaus blind kaufen würde...

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 059

Montag, 31. Dezember 2007, 16:33

Zitat

Original von audiamus
Lieber Gentilhombre,

ich hatte die Gelegenheit, einem Konzert im Palacio Real, der Stradivari-Sammlung gewidmet, beizuwohnen.
Ich möchte die angekündigte Aufnahme keinem madig machen und bin gespannt auf eine Rezension, muss aber sagen, dass mich die Familie Strad sehr enttäuschte.
Allerdings ist das einige Jährchen her, und vielleicht haben die prächtigen Instrumente inzwischen viel Zuwendung und vor allem Spiel erfahren, was man ihnen nur wünschen kann.
Seinerzeit wurden sie äußerst wenig gespielt und nur zu höchst seltenen (und königlichen) Anlässen ihrem Ausstellungsort entnommen.
Das hörte man ihnen auch an: Die Violinen schmalbrüstig und dünn, das Cello näselnd, die Viola dumpf.
So hoffe ich, dass sich ihre Situation der Vernachlässigung gebessert, das Quatuor Mosaïques tüchtig und viel drauf geübt und der Tontechniker ein glückliches Händchen gehabt hat.


Hallo audiamus,

Dein letzter Satz (vernehme ich da einen hauchzarte Prise Ironie? :D) klingt für mich so, als hieltest Du einen klanglichen Reinfall (aufs Instrument bezogen) für ziemlich wahrscheinlich.

Soviel ich weiß, waren die fünf Instrumente, das Quartett sowie ein weiteres Cello, vor Jahren tatsächlich in keinem besonders gutem Zustand. Aus diesem Grund wurden sie unter großem sicherheitstechnischem Aufwand nach Paris gebracht, wo sie unter der Aufsicht des französischen Geigenbauers Étienne Vatelot einer aufwendigen Restauration unterzogen wurden, die im Oktober 1990 abgeschlossen wurde. Danach war vorgesehen sie alle zwei Jahre überprüfen und ggf. überholen zu lassen.
Die Frage wäre jetzt logischerweise, wann das Konzert, dem Du ("einige Jährchen her") beiwohntest, genau stattfand. Sollte es vor der Restauration gewesen sein, bestünde eine gewisse Hoffnung auf ein gutes (instrumentales) Klangergebnis. Sollte es jedoch danach gewesen sein, sind wir so schlau wie vorher und müssen weiter bangen und zittern, bis jemand tatsächlich die Aufnahme gehört hat.

Wie sich die Höhe der Bespielungsfrequenz auf den Klang des Instruments auswirkt, damit kenne ich mich nicht aus. Es sollte sich zumindest recherchieren lassen, wie oft die besagten Instrumente in den letzten Jahren gespielt wurden. Allerdings scheint mir Ullis Beethoven-Beispiel den Einwand doch zumindest ein Stück weit zu relativieren. ;)


LG
Gentilhombre
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

audiamus

Prägender Forenuser

  • »audiamus« ist männlich
  • »audiamus« wurde gesperrt

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

1 060

Montag, 31. Dezember 2007, 17:18

Lieber Gentilhombre,

die Nachricht von der Restaurierung der Instrumente ist natürlich eine hervorragende.
Das von mir besuchte Konzert im Königspalast fand tatsächlich vor dieser Generalüberholung statt (ich schätze '82 oder '83).
Somit ist tatsächlich mit einem positiven Ergebnis zu rechnen, wobei es allerdings kein Geheimnis ist, dass ein Streichinstrument gespielt sein möchte, um die eigenen Möglichkeiten voll zur Geltung bringen zu können.
Die Sache mit dem Tontechniker sollte mitnichten ironisch klingen, sondern bezog sich auf die Akustik des Salón de las Columnas, die ich ebenfalls als nicht sonderlich optimal in Erinnerung habe und in welchem übrigens früher gründonnerstags RITUELLE FUSSWASCHUNGEN vollzogen wurden.
Aber ich denke, dass ich - egal mit welcher Bilanz die Aufnahme abschließt - mir das Scheibchen schon aus reminiszenten Gründen zulegen werde. Spätestens, wenn ich meine Kollegstufe im Sommer nach Barcelona begleite.

Hasta luego,


audiamus


.

"Oh, das schmeckt gut. Danke!" - Johannes Brahms' letzte Worte

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

1 061

Donnerstag, 3. Januar 2008, 16:55

creative Haydn

Ab morgen ist eine neue Schöpfung von Papa Haydn erhältlich:

[JPX=1530906]300[/JPX]

Sandrine Piau, Mark Padmore, Neal Davies, Miah Persson, Peter Harvey, Ruth Massey,
Gabrieli Consort & Players, Paul McCreesh


In die Schnipsel kann man jetzt bereits reinhören - und das klingt gar nicht so übel :yes:
Es gibt aber auch einen Haken: dat Janze is auf Englisch und klingt daher schon recht seltsam; die Chöre haben ein wenig was von Opa Händel :D

:hello:
Stefan

Nachtrag:
Warum wird das Standard-jpc-Bildchen auf einmal so riesig? ?(
Oder müssen die fleißigen Heinzelschlümpfe de was nachbessern?
PPS: Merci an den freundlichen Mann, der half! 8)
Viva la libertà!

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 062

Donnerstag, 3. Januar 2008, 23:53

RE: creative Haydn

Zitat

Original von Barezzi
Ab morgen ist eine neue Schöpfung von Papa Haydn erhältlich:

[JPX=1530906]100[/JPX]

Sandrine Piau, Mark Padmore, Neal Davies, Miah Persson, Peter Harvey, Ruth Massey,
Gabrieli Consort & Players, Paul McCreesh


In die Schnipsel kann man jetzt bereits reinhören - und das klingt gar nicht so übel :yes:
Es gibt aber auch einen Haken: dat Janze is auf Englisch und klingt daher schon recht seltsam; die Chöre haben ein wenig was von Opa Händel :D

Jetzt bin ich verwirrt. Gibt's von der Schöpfung mehrere Sprachfassungen? ?(
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 393

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 063

Freitag, 4. Januar 2008, 07:02

RE: creative Haydn

Es scheint tatsächlich auch eine englische Fassung zu geben, Christopher Hogwood hat bereits 1990 eine (gelungene) Aufnahmen davon auf CD vorgelegt, zu der ich derzeit aber nur das DVD-Cover finde:

Joseph Haydn (1732-1809)
Die Schöpfung


(Aufgenommen am 10.März 1990 in der Gloucester Cathedral)
Emma Kirkby, Anthony Rolfe Johnson, Michael George,
Academy of Ancient Music, Christopher Hogwood

Sound: stereo/DTS 5.1 Bild: 4:3 (NTSC)
Label: Decca , FSKoAB, 1990




LG, Elisabeth

  • »Hans Sachs« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 29. August 2006

1 064

Freitag, 4. Januar 2008, 08:59

RE: creative Haydn

Zitat

Original von Gentilhombre

Zitat

Original von Barezzi
Ab morgen ist eine neue Schöpfung von Papa Haydn erhältlich:

[JPX=1530906]100[/JPX]

Sandrine Piau, Mark Padmore, Neal Davies, Miah Persson, Peter Harvey, Ruth Massey,
Gabrieli Consort & Players, Paul McCreesh


In die Schnipsel kann man jetzt bereits reinhören - und das klingt gar nicht so übel :yes:
Es gibt aber auch einen Haken: dat Janze is auf Englisch und klingt daher schon recht seltsam; die Chöre haben ein wenig was von Opa Händel :D

Jetzt bin ich verwirrt. Gibt's von der Schöpfung mehrere Sprachfassungen? ?(


Die CD ist gerade bei uns eingetroffen. Ich habe leider keine Zeit, das Booklet zu studieren, aber soweit ich das verstanden habe, hat McCreesh bei seinem ersten Versuch das englische Original-Libretto verwendet. Bei dieser Neuaufnahme sprach er in einem Interview davon, daß er den Text leicht verändert habe, wie Haydn das auch getan hätte, wenn er besser Englisch gesprochen hätte... Zu der Aussage kann man stehen, wie man will - auf dem Cover heißt es jedenfalls: "Sung in English, with the original text fine-tuned by Paul McCreesh"

:pfeif: Jürgen
Ich brauche keine Millionen, mir fehlt kein Pfennig zum Glück...

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

1 065

Freitag, 4. Januar 2008, 15:45

Wurde die hier schon erwähnt?

Philippe Jaroussky - Carestini (The Story of a Castrato)

Arien von Porpora, Händel, Leo, Hasse, Graun, Capelli

Philippe Jaroussky, Le Concert d'Astree, Emmanuelle Haim


Naja, ich weiß nicht recht, soll ich mich freuen oder fluchen? :wacky:

LG joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

1 066

Freitag, 4. Januar 2008, 15:47

RE: creative Haydn

Zitat

"Sung in English, with the original text fine-tuned by Paul McCreesh"


Auf Neu-Deutsch: "Pimp my Schöpfung" :D :stumm: :untertauch:
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 067

Freitag, 4. Januar 2008, 15:53

@Papa Ischmachetmaopänglisch Haydn: Danke für die Klarstellung, Elisabeth & Jürgen. :)


Derweil purzeln die Ankündigungen an der Martín y Soler-Front nun beinahe wöchentlich herein. Nach dem jüngst erschienenen Mitschnitt des 'Il tutore burlato' (siehe oben), wird demnächst auch der 2007 inszenierte Il bubero di buon cuore erscheinen, und zwar als DVD-Mitschnitt auf Dynamic. Auch hier mit den Talens Lyriques und Christoph Rousset, sowie u.a. Vernoique Gens und Elena de la Merced. Inszenierung Irina Brook.


(Anmerkung: bin mir nicht ganz sicher, ob das ein Bild aus der Inszernierung ist. :wacky: )

Weitere Details hier


:hello:
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

1 068

Freitag, 4. Januar 2008, 15:57

RE: Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Kommt am 25.1.:


Haydn-Sinfonien 102 & 104
English Chamber Orchestra, Jeffrey Tate

LG joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

1 069

Sonntag, 6. Januar 2008, 11:45

Guten Tag

neu auf dem Markt:







Dem Barockfreund wirds freuen :hahahaha:;
seinen Geldbeutel weniger :D

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

1 070

Donnerstag, 10. Januar 2008, 11:57

Vincent d'Indy (1851 - 1931)

Symphonie en la mineur "Italienne" WoO. (1870 - 1872)

Concert pour piano, flûte, violoncelle et cordes en mi bémol op. 89 (1926)

Brigitte Engerer, Klavier
Magali Mosnier, Flöte
Marc Coppey, Violoncello
Orchestre de Bretagne
Lionel Bringuier

Timpani



Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

1 071

Donnerstag, 10. Januar 2008, 20:00

Guten Abend

nächste Woche zu haben:




Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzert Nr. 27 B-dur KV 595
Klarinettenkonzert KV 622

Mit Andreas Staier, Lorenzo Coppola und dem
Freiburger Barockorchester

Das Programm war 2007 auch bei den Schwetzinger Festspielen zu hören :jubel: :jubel:

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

1 072

Freitag, 11. Januar 2008, 14:40

Leos Janacek (1854 - 1928 )

Die Ausflüge des Herrn Broucek

Vacik, Straka, Haan, Janal, Smidova, Plech, Bauerova, Kusnjer,
BBC Singers, BBC SO, Jiri Belohlavek

DGG



Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 073

Freitag, 11. Januar 2008, 19:30

Bei unseren belgischen Freunden von Ricercar gibt's auch schon wieder Neuigkeiten.

Die Wiederveröffentlichung der Volumina III & IV aus der L'Héritage de Monteverdi-Reihe:

Biagio Marini • Dario Castello
Moderne e Curiose Inventioni... • Il stil moderno
2CD zum Preis von einer
La Fenice • Jean Tubéry
mit Maria Cristina Kiehr (Soprano), John Elwes (Tenor), Ulrich Mesthaler (Bariton)

Sowie, unter neuer Leitung, nehmen die Syntagma Amici die Ricercar-Reihe Instruments wieder auf, in der einzelne Instrumente aus der Renaissance vorgestellt werden. Nach den derzeit nicht erhältichen Vol. I-IV (Organetto Florentine, Horn?, Orgel, Fagott), widmet man sich nun dem Krummhorn:

Krummhorn, cromorne, storto, tournebout?
Syntagma Amici • Bernhard Stilz
mit Werken deutscher, niederländischer und italienischer Renaissance-Komponisten.


:hello:
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

1 074

Sonntag, 13. Januar 2008, 18:19

Alia Vox bläst zum Großangriff. Offenbar plant man tatsächlich alle der über 70 Einspielungen, die für Astrée gemacht wurden, nach und nach wiederzuveröffentlichen. Das ist 'ne Menge Holz! :faint: Ursprünglich war gar angedacht, im jährlichen Turnus eine Zehnerbox herauszubringen, was nach Gesprächen mit den Vertrieben aber als verkaufstaktisch unklug wieder verworfen wurde.

Für 2008(!) sind jetzt offiziell angekündigt:

El Cant de la Sibil•La I
Catalunya

Montserrat Figueras
La Capella Reial de Catalunya
Jordi Savall

Cristóbal de Morales
Officium Defunctorum - Missa pro Defunctis

La Capella Reial de Catalunya
Jordi Savall

Diego Ortiz
Recercadas del Trattado de Glosas 1553

Jordi Savall, Ton Koopman
Rolf Lislevand, Andrew Lawrence-King

Claudio Monteverdi
Madrigali guerreri et amorosi

La Capella Reial de Catalunya
Jordi Savall

Tarquino Merula
Arie e capricci

Montserrat Figueras

Heny Purcell
Fantasias for the Viols 1680

J. Savall, W. Kuijken, S. Watillon, E. Brandao
S. Casademunt, M. Müller , P. Pierlot

Marc-Antoine Charpentier
Canticum ad Beatam Virginem Mariam

Le Concert des Nations
Jordi Savall

~

Coleccion “Le Parnasse de la Viole" (möglicherweise in einer Sammelbox?)

Sainte Colombe
Concerts á 2 Violes esgales

Jordi Savall, Wieland Kuijken

Marin Marais
Pièces de viole Livres 1er. au 5em

Jordi Savall, Ton Koopman, Hopkinson Smith

François Couperin
Pièces de Violes 1728

Jordi Savall, Ton Koopman, Ariane Maurette

~

Georg Friederich Haendel
Music for the Royal Fireworks
Water Music

Le Concert des Nations
Direction: Jordi Savall

W. A. Mozart
Requiem
Maurerische Trauermusik

M.Figueras, Cl. Schubert, G. Türk
St. Schreckenberger
La Capella Reial de Catalunya
Le Concert des Nations
Direction : Jordi Savall

Fernando Sor
Ariette italiane - Seguidillas & Variaciones

Montserrat Figueras, José Miguel Moreno

L. V. Beethoven
Sinfonia “Eroica” Nr. 3
Coriolan Ouvertüre

Le Concert des Nations Direction : Jordi Savall


~•~•~•~•~


Von Alia Vox zu Alpha, die ebenfalls einiges frisch im Backofen haben:


Robert Schumann
Kleinwerke & Kammermusik III

Eric Le Sage, Gordan Nikolic, François Leleux, Bruno Schneider
Paul Meyer, Antoine Tamesitt
Christophe Coin, Jean Ghihen Queyras



Firenze 1616
(Saracini, Caccini, Malvezzi)

Le Poème Harmonique
Vincent Dumestre



Franz Liszt
Mazeppa

Patrick Scheyder
piano Ignace Pleyel, 1846



Messiaen – Jolivet – Daniel-Lesur
Polyphonies "Jeune France"

Sequenza 9.3
Catherine Simonpietri
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

1 075

Montag, 14. Januar 2008, 11:39

Guten Tag


Wer beim Abendessen Langeweile hat, ab 25.01.08 zu haben :hahahaha:



Barock zum Dinner - Festliche Tafelmusik

Mit der Musica Antiqua Köln

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

romeo&julia

Prägender Forenuser

Beiträge: 959

Registrierungsdatum: 18. April 2005

1 076

Freitag, 18. Januar 2008, 12:20

Hallo

Alexandre Tharaud hat eine weitere CD mit Werken von Chopin eingespielt. Nach den Walzern nun also die Preluden.



Da sind wir bereits gespannt darauf.

Gruss

romeo&julia

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

1 077

Samstag, 19. Januar 2008, 10:47

Familie Bach

Guten Tag

neu:




Les Talens Lyriques - The Bach Dynasty

J.S. Bach: Cembalokonzert BWV 1059;
CPE Bach: Cellokonzert Wq. 172; Symphonie Wq. 182 Nr. 3
WF Bach: Flötenkonzert D-Dur


Mit Les Talens Lyrique

Leitung: Christophe Rousset

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 078

Dienstag, 22. Januar 2008, 22:23

Hallo Forianer,

erscheint am 5. Februar 2008:








Herzliche Grüße
von LT :hello:
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

1 079

Mittwoch, 23. Januar 2008, 17:44

Guten Abend

Neues von Biber:




Heinrich Ignaz Biber

Mensa Sonora (Tafelmusik 1680)

Mit dem Purcell Quartet

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 502

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

1 080

Donnerstag, 24. Januar 2008, 16:13

Hi!

Bei Brilliant ist die BIS-Einspielung sämtlicher Sinfonien von Hugo Alfven durch Järvi mit den Stockholmern angekündigt.

Link :)

Vormals:



Grüße

Frank :)

Zurzeit sind neben Ihnen 11 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

11 Besucher