Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 715

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 951

Montag, 2. Oktober 2017, 15:38

Ich glaube, Johannes ging es in seiner Frage um den Dirigenten Morton Gould, nicht um Petrenko.

Aber ich bin fündig geworden, allerdings nicht auf amazon.de, sondern auch amazon.com : guggstu hier; ist aber Vinyl, wie gerade sehe.
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

1 952

Montag, 2. Oktober 2017, 20:16

Vielen Dank, lieber Rolo,

Vinyl werde ich nicht kaufen, aber immerhin ist somit die Label-Frage geklärt, da besteht ja dann Hoffnung, dass es dann bald mal auf CD kommt (vor allem, wenn sich die Chicago-RCA-MortonGould-Box halbwegs gut verkauft hat).

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 234

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 953

Dienstag, 3. Oktober 2017, 10:23

RE: Morton Gould

da besteht ja dann Hoffnung, dass es dann bald mal auf CD kommt

Morton Gould schätze ich als Dirigenten sehr, als Komponist zum Teil, da er mir zu "blechbläserkurkonzertlastige" Werke (American Brass) geschrieben hatte.
Die Gould-Chicago-RCA_CD-Box hatte ich vor kurzem empfohlen; tolle Aufnahmen und Int.

Dabei wundert es allgemein schon welches Repertoire er sich für seineAufnahmen heraussuchte.
Auch die Schostakowitsch-Sinfonien Nr. 2 und 3 gehören eher zu den am wenigsten Aufgeführten und Beliebtesten (ich selber höre diese so gut wie nie - und wenn dann nur mit Roshdestwensky, der dann wenigstens noch den "Hörspass der absoluen Überrumplung" liefert).
;) Von daher glaube ich auch nicht, dass RCA diese RPO-Aufnahmen jemals auf CD herausbringen wird, da sie dann darauf sitzen bleiben ...
Gruß aus Bonn, Wolfgang

1 954

Donnerstag, 30. November 2017, 12:35

Kann jemand die Box in New Yorker und Leipziger Bestandteile aufdröseln?


lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 5 047

Registrierungsdatum: 9. April 2013

1 955

Donnerstag, 30. November 2017, 12:47



Die Symphonien wurden in Leipzig eingespielt. Jedenfalls gibt es die auch alle einzeln aus dieser Quelle.

1 956

Donnerstag, 30. November 2017, 13:01

schon klar, aber es gibt Sachen, die Masur sowohl in NY wie auch in Leipzig aufgenommen hat.

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 234

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 957

Donnerstag, 30. November 2017, 19:05

Hallo JS, was soll jetzt noch Deine Frage ( 8| ohne Fragezeichen und Satz klein angefangen) bewirken ?

:!: Lutgra hat es doch deutlich geschrieben:
1. Die Sinfonien Nr.1 - 6 incl.Manfred sind mit dem Gewnadhausorchester Leipzig aufgenommen.
2. Die Klavierkonzerte incl. der Konzertfantasie op.56 mit den New Yorker PH ....

- mehr jibbet nich -
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 200

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 958

Donnerstag, 30. November 2017, 19:12

schon klar, aber es gibt Sachen, die Masur sowohl in NY wie auch in Leipzig aufgenommen hat.

z.B. dieses Klavierkonzert:

Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 613

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1 959

Donnerstag, 30. November 2017, 19:21

Spotify zufolge sind mit dem Gewandhausorchester enthalten:

- Symphonien Nr. 1-6
- Manfred-Symphonie
- Francesca da Rimini
- Romeo und Julia
- Mazeppa, 1. Akt: Gopak
- Krönungsmarsch

Und mit dem New York Philharmonic:

- Klavierkonzerte Nr. 1-3
- Konzertfantasie G-Dur
- Auszüge aus Schwanensee, Eugen Onegin, Dornröschen, Hamlet, Nussknacker
- 3. Satz von Symphonie Nr. 5
- 2. Satz von Symphonie Nr. 6
- 2. Satz der Streicherserenade
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

1 960

Donnerstag, 30. November 2017, 23:28

Lieber Herr Teleton, Danke für die Anmerkung mit dem klein begonnenen Satz. Ich werde Deine Schludrigkeiten ("Haiting") künftig auch konsequent bemängeln.

Der zweite Joseph hat meine Frage dankenswerterweise in Vollendung beantwortet, die zuvor noch nicht beantwortet war.

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 234

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 961

Freitag, 1. Dezember 2017, 19:49

Hallo J.Schlüter,

da hast Du Dir aber eine alte Returkutsche ausgesucht - von vor ca 10Jahren. ^^
Aber ich gebe zu, denn da ich mit Haitink nicht so viel am Hut hatte, ist mir tatsächlich dieser Fehler unterlaufen.
Ein befreundeter Tamino hatte mich seinerzeit auf den Fehler per PN aufmerksam gemacht.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 234

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 962

Freitag, 30. März 2018, 12:42

Takashi Asahina mit Beethoven und Bruckner

Ich lese gerade die Diskussion zwischen Josef und Rolo bezüglich des Dirigenten Takashi Asahina (1908 - 2001).

:!: Mit Sicherheit wären diese beiden CD-Boxen Beethoven und Bruckner interessant ... :( ;) nur der Preis nicht ...

:?: Was mich zuerst interessieren würde, wie die Spielzeiten von Asahina gewählt wurden ... wenn das in die Richtung Celi geht, dann Danke.
Ansonsten könnten das hochinteressante Neuerscheinungen auf CANYON sein !

und
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 613

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1 963

Freitag, 30. März 2018, 14:35

Hallo Wolfgang,

schön, dass Du Dich für den Dirigenten Asahina interessierst. Er ist eine Beschäftigung wert.

Das Blöde ist, dass es nicht eben einfach ist, an viele seiner Aufnahmen heranzukommen. Dies liegt auch in der Veröffentlichungspolitik der japanischen Labels begründet. Neben Canyon hat er vor allem für Fontec und Exton eingespielt. Obwohl er wohl die umfangreichste Diskographie aller japanischen Dirigenten vorgelegt hat, ist vieles längst vergriffen und unter Sammlern entsprechend begehrt.

Konkret zu seinem Beethoven und Bruckner:

Die Zahl seiner Beethoven-Aufnahmen ist fast unüberschaubar. Es gibt mindestens sechs oder sieben (!) komplette Zyklen, darunter einer aus dem Studio aus den 70er Jahren und spätere Live-Zyklen von ca. 1985, 1989, 1991/92, 1996 und 2000. Derzeit bringt Fontec einen weiteren schrittweise heraus (es gibt bereits zwei CDs mit der 1. und 6. sowie mit der 2. und 4. Symphonie). Ich kenne nicht alle, aber den besten Eindruck hatte ich vom Zyklus von 1991/92 auf Canyon (mit guten Solisten in der 9.). Ich finde auf die Schnelle nur diese Abbildung:



Zu Deiner Orientierung gerne auch die genauen Spielzeiten (diese unterscheiden sich nicht so stark von Zyklus zu Zyklus):

Nr. 1: 11:27 - 10:31 - 4:25 - 6:51
Nr. 2: 13:49 - 12:58 - 4:22 - 7:13
Nr. 3: 20:12 - 17:14 - 6:12 - 13:10
Nr. 4: 13:48 - 11:34 - 6:41 - 8:41
Nr. 5: 9:42 - 11:49 - 6:40 - 13:31
Nr. 6: 13:52 - 14:19 - 6:01 - 4:10 - 10:18
Nr. 7: 16:27 - 9:43 - 11:50 - 9:35
Nr. 8: 11:23 - 4:27 - 5:57 - 10:08
Nr. 9: 17:10 - 14:29 - 16:16 - 26:11

Wie man bereits daran erkennen kann, ist das kein verhetzter Beethoven. Am ehesten würde ich ihn mit dem von Klemperer oder Giulini vergleichen. Manche Spielzeiten muten extrem an, weil Asahina sämtliche Wiederholungen spielen lässt. Mir persönlich sagt sein Ansatz bei Beethoven sehr zu. Das ist ein sehr monumentaler, deutscher Klang.

Ich würde hier dazu raten, sich zunächst eine z. Zt. recht preisgünstige Einzelaufnahme der "Eroica" mit dem RSO/DSO Berlin von 1989 zuzulegen. Diese ist wohl sogar Asahinas beste Aufnahme der "Eroica" und steht exemplarisch für seinen Stil:



20:22 - 18:27 - 6:52 - 13:10

Bei seinem Bruckner ist es zumindest hinsichtlich Gesamtaufnahmen einfacher. Da gibt es nur zwei, soweit ich weiß (dafür unzählige Einzelaufnahmen der späteren Symphonien). Die von Dir gezeigte von Canyon ist sicherlich die bessere Wahl. Ich habe sie dank japanischer Kontakte vorliegen. Es handelt sich um Aufnahmen von Anfang/Mitte der 90er Jahre mit "seinem" Osaka Philharmonic Orchestra. Es ist live, aber wurde jeweils an mehreren Tagen mitgeschnitten. Enthalten sind auch die Symphonien 1, 2 und 6, die er sonst selten dirigiert hat. Dafür fehlt in dieser Box die "Nullte", die es von ihm aber mindestens dreimal gibt.

Auch hier liefere Dir mal die gewünschten Spielzeiten:

Nr. 1: 12:39 - 12:18 - 9:39 - 14:35
Nr. 2: 20:02 - 17:44 - 12:27 - 21:13
Nr. 3: 22:59 - 16:37 - 7:51 - 13:54
Nr. 4: 19:22 - 15:18 - 12:21 - 21:06
Nr. 5: 22:50 - 18:51 - 13:57 - 24:59
Nr. 6: 16:01 - 19:11 - 9:11 - 14:38
Nr. 7: 20:56 - 21:12 - 8:06 - 12:41
Nr. 8: 15:46 - 16:22 - 28:57 - 23:43
Nr. 9: 26:50 - 11:41 - 24:32



Die "Nullte" habe ich von Fontec:

Nr. 0: 13:32 - 12:45 - 6:19 - 10:02

Vermutlich würde ich auch hier dazu raten, sich zunächst irgendeine Einzelaufnahme zuzulegen, um zu sehen, wie einem der Stil persönlich zusagt. Bei Amazon findet man einiges um die 20 Euro. Ansonsten YouTube zum Reinhören.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 234

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 964

Sonntag, 1. April 2018, 10:35

RE: Takashi Asahina

Hallo Josef,
:hello: vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort mit allen Spielzeiten !

Ich werde die beiden CD-Boxen im Auge behalten und mich auch auf YT entsprechend informieren.
Wenn ich von den Beethoven- und Bruckner - Sinfonien keine wirklich höchst zufriedenstellenden Aufnahmen hätte, wäre mir der Preis egal, aber bei der Preispolitik werde ich erst einmal sondieren.

Die Klangqualität dieser CANYON_Aufnahmen muss laut den Kritiken ja auch phänomenal gut und durchsichtig sein.
Gruß aus Bonn, Wolfgang