Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mr.Deeds

Schüler

  • »Mr.Deeds« ist männlich
  • »Mr.Deeds« wurde gesperrt

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

121

Samstag, 4. Februar 2006, 00:06

Hallo liebe Taminos,

ich habe eine Frage und hoffe das ist der richtige Thread dazu.

Kam Leonard Bernsteins 9te Mahler Symphonie mit den Berlinern damals überhaupt auf Platte raus? Oder erst viel später auf CD?

Ich suche sie schon seit längerem und kann sie einfach nicht auftreiben.

Vielen Dank im vorraus

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

122

Montag, 13. Februar 2006, 23:48

Ich hätte auch mal gerne wieder einige Vorschläge für ein Werk:

Jean Sibelius: Andante festivo

Ich höre es gerade im Radio mit Neeme Järvi und denke bei mir, dass eine Aufnahme nicht schlecht wäre. Was könnt ihr empfehlen?
Das Werk ist nämlich überirdisch schön... :yes:


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

123

Dienstag, 14. Februar 2006, 00:42

Na wie wärs dann mit Neeme Järvi? :D

Ist wirklich gut die 3CD-Box

Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

  • »Barbirolli« ist männlich
  • »Barbirolli« wurde gesperrt

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 27. Januar 2006

124

Dienstag, 14. Februar 2006, 01:05

hallo peter,

kann mich dem järvi-tipp meines Vorredners anschließen. Für schlappe 5 Euro könntest du es aber auch mit folgender CD probieren. Habe sie selber erst seit einer Woche, bin aber auch aufgrund der anderen Werke sehr begeistert. Ein weicher, samtener Streicherklang, der besonders dem Andante festivo den richtigen Schmelz verpasst!



Gruß
B.
"Once you've seen your face on a bottle of salad dressing, it's hard to take yourself seriously."
Paul Newman

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 349

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

125

Dienstag, 14. Februar 2006, 08:14

Sibelius-Dichtungen mit Järvi

Hallo petemonova und ThomasBernhard,

im Sibelius-Sinfonien - Thread wurde die DG-Aufnahme der Sinfonien mit Järvi (wohlgemerkt auf DG) ziemlich runter gemacht und empfohlen diese nicht zu kaufen.
Diese negative Empfehlung hat mich um so mehr gewundert, da ich mit Järvi´s Nielsen-Sinfonien bei DG äußerst zufrieden bin und diese hat er nach seiner hochgelobten BIS-Aufnahme ebenfalls zum zweiten mal eingespielt.
Die BIS-Sibelius-Sinfonien hatte er sich mit Chucg geteilt.

Ich kann mir nicht vorstellen, das nach dem AHA-Erlebnis bei Nielsen auch die Sibelius-Sinf.Dichtungen schlecht sein könnten.
Thomas bezeichnet diese schonmal als gut !
:hello: Mich würden weitere Meinungen hierzu auch interessieren !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

126

Dienstag, 14. Februar 2006, 10:51

RE: Sibelius-Dichtungen mit Järvi

Zitat

Original von teleton
Hallo petemonova und ThomasBernhard,

im Sibelius-Sinfonien - Thread wurde die DG-Aufnahme der Sinfonien mit Järvi (wohlgemerkt auf DG) ziemlich runter gemacht und empfohlen diese nicht zu kaufen.
Diese negative Empfehlung hat mich um so mehr gewundert, da ich mit Järvi´s Nielsen-Sinfonien bei DG äußerst zufrieden bin und diese hat er nach seiner hochgelobten BIS-Aufnahme ebenfalls zum zweiten mal eingespielt.
Die BIS-Sibelius-Sinfonien hatte er sich mit Chucg geteilt.

Ich kann mir nicht vorstellen, das nach dem AHA-Erlebnis bei Nielsen auch die Sibelius-Sinf.Dichtungen schlecht sein könnten.
Thomas bezeichnet diese schonmal als gut !
:hello: Mich würden weitere Meinungen hierzu auch interessieren !


Ja genau - die jüngste DG-Einspielung der Sinfonien wurde runtergenmacht (ich kauf sie aber trotzdem, wenn der Preis kräftig gesunken sein wird) - die drei CDs, die in dieser Box zusammengefasst wurden, ernteten teils hervorragende Kritiken!
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

127

Donnerstag, 16. Februar 2006, 17:18

Kennt jemand Beethovens Neunte mit Bruno Walter, 1955 live aus der Wiener Staatsoper?

Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Cosima

Prägender Forenuser

  • »Cosima« ist weiblich
  • »Cosima« wurde gesperrt

Beiträge: 1 110

Registrierungsdatum: 11. März 2005

128

Donnerstag, 16. Februar 2006, 18:10

Die hatte ich kürzlich im Laden in der Hand, ist die eigentlich empfehlenswert? Ich glaube, sie ist im Forum schon mal irgendwo aufgetaucht, weiß aber den Zusammenhang nicht mehr.



Gruß, Cosima

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 443

Registrierungsdatum: 11. August 2004

129

Donnerstag, 16. Februar 2006, 19:30

Giulini und Beethoven ist mit Sicherheit immer empfehlenswert, aber wo Du die Aufnahme gerade erwähnst: Die muß ich mir unbedingt ebenfalls zulegen (bei über 100 €, die ich diesen Monat schon ausgegeben habe, kommt's auf die paar € auch nicht mehr an... ;) Ich muß bekloppt sein! :rolleyes: ).
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Cosima

Prägender Forenuser

  • »Cosima« ist weiblich
  • »Cosima« wurde gesperrt

Beiträge: 1 110

Registrierungsdatum: 11. März 2005

130

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:05

Zitat

Original von Norbert
(bei über 100 €, die ich diesen Monat schon ausgegeben habe, kommt's auf die paar € auch nicht mehr an... ;) Ich muß bekloppt sein! :rolleyes: ).


Nun gut, dann werde ich sie mir wohl auch zulegen (hätte ich sie mal gleich mitgenommen). Und dazu die Orfeo-Kleiber-Aufnahme, das Tripelkonzert unter Zinman, die zwei Richter-CDs, die ich unbedingt noch brauche und und und. Nicht zu vergessen, die CDs von Magaloff und Francois, die schon bestellt sind... Du siehst, Du bist nicht der einzig Bekloppte!

Gruß, Cosima :)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 443

Registrierungsdatum: 11. August 2004

131

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:12

Zitat

Original von Cosima
Du siehst, Du bist nicht der einzig Bekloppte!

Gruß, Cosima :)


Das tröstet mich ungemein, Cosima... ;)
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 599

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

132

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:15

Cosima, Norbert,
es gibt Leute, die um diese Summen Zigaretten oder Zigarren kaufen, um noch größere Summen Pelzmäntel und um noch wesentlich größere Summen Waffen und Munition.
Wer ist hier bitte bekloppt?
...

Cosima

Prägender Forenuser

  • »Cosima« ist weiblich
  • »Cosima« wurde gesperrt

Beiträge: 1 110

Registrierungsdatum: 11. März 2005

133

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:23

Edwin, wenn ich so viel Geld hätte, um mir Pelzmäntel oder Waffen und Munition kaufen zu können, würde ich vor lauter CDs nicht mehr in meine Wohnung kommen. Das wäre dann richtig bekloppt. Aber immerhin wäre dann meine Richter-Sammlung schon komplett. :D

Gruß, Cosima

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 443

Registrierungsdatum: 11. August 2004

134

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:26

Zitat

Original von Edwin Baumgartner
Cosima, Norbert,
es gibt Leute, die um diese Summen Zigaretten oder Zigarren kaufen, um noch größere Summen Pelzmäntel und um noch wesentlich größere Summen Waffen und Munition.
Wer ist hier bitte bekloppt?


Edwin, wohl wahr.

Ich denke durchaus, daß ich mit meinem "Dachschaden" gut leben kann. ;)
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 504

Registrierungsdatum: 12. August 2005

135

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:30

Zitat

Original von Edwin Baumgartner
Cosima, Norbert,
es gibt Leute, die um diese Summen Zigaretten oder Zigarren kaufen, um noch größere Summen Pelzmäntel und um noch wesentlich größere Summen Waffen und Munition.
Wer ist hier bitte bekloppt?


Eben. Andere Leute hauen an pro Wochenende locker 100 EUR in Wirtshaus oder Disco auf dem Kopf, fahren Autos, die ein Vielfaches des meinen allein an laufenden Kosten verlangen usw. (Recht viele von denen, haben indes auch wesentlich mehr Geld als ich... :wacky: )

Ich versuche mich weniger des Geldes willen zu beherrschen, als wegen des Platzes und v.a. weil ich nicht mit dem Hören nachkomme. Und CDs zu kaufen, die man nicht hört, hm, das ist ein wenig irrational.

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

AcomA

Profi

  • »AcomA« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

136

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:40

hallo zusammen,

ja, tatsächlich, es gibt leute, die in waffen investieren, ich nicht ! ich hatte einen onkel (gott hab in selig), dessen hobby waren schusswaffen. er hatte schließlich eine sammlung im wert von mehreren 100000 DM incl. maschinenpistole und munition. meine cousins hatten als jugendliche einen zweitschlüssel zum schrank und wenn die eltern nicht im haus waren... :rolleyes:

ich muss Cosima recht geben. was am meisten gegen zuviele cds spricht, ist deren unterbringung ! ich bin zur zeit sehr restriktiv mit neuanschaffungen genau aus diesem grunde ! ein positiver nebeneffekt ist, dass man auch mal wieder cds hört, welche seit jahren nicht beachtet wurden.

gruß, siamak :)
Siamak

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 349

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

137

Mittwoch, 22. Februar 2006, 14:19

Malcolm Arnold - lohnen die Naxos-Aufnahmen oder Andere

Hallo Malcolm Arnold-Kenner,

eine fetzige Ouvertüre des Komponisten Malcolm Arnold habe ich vor kurzem im Radio gehört und hat die hat mich neugierig auf diesen Komponisten, von dem ich nichts kenne, gemacht.

In anderen Threads wird er hier im Tamino-Forum nun derzeit auch erwähnt, sodaß was dran sein muß.
Schon öfter hatte ich die NXOS-CD´s seiner Sinfonien Nr.1-9, die alle mit dem SO of Ireland eingespielt sind, in CD-Läden in der Hand, aber wieder weggelegt ! ?(!



:hello: Wer kennt die NAXOS-M.Arnold-CD´s ???
Sind die Aufnahmen gut und empfehlenswert ?

Hauen einem die Werke "die Ohren weg" - (so würde ich es mögen :D) ?

Gibt es andere Empfehlungen, wenn Naxos Schrott ist ?
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 599

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

138

Mittwoch, 22. Februar 2006, 14:28

Hallo teleton!
Ich finde, dass Naxos bei Arnold ein tolles Preiis-Leistungsverhältnis bietet. Technisch ist alles o.k., Penny mag's lebhaft, und wenn man diese Musik mag, bekommt man für sein Geld präzises Blech, gute Holzbläser und Streicher, eine kluge Tempodramaturgie und ein insgesamt wirklich erfreuliches Bild. Kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Alternative: Die sündteure Einspielung bei Chandos, die technisch fantastisch ist (aber auch nicht sooooooo viel besser als Naxos); Hickox bei Chandos ist ziemlich gut, vielleicht etwas gepflegter als Penny, aber nicht wirklich besser.
...

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

139

Mittwoch, 22. Februar 2006, 15:13

Hallo zusammen,

auch wenn ich weiß, daß sich in diesem Forum nun nicht grad der Güttler- Fanclub trifft :stumm: :D trau ich mich trotzdem zu fragen, ob jemand schon diese Neuerscheinung kennt und mir etwas dazu sagen kann?



Sollte das nicht der Fall sein, wäre ich auch sehr an Hinweisen zu lieferbaren Alternativ- Einspielungen der Missa ultima von Hasse interessiert!

Danke! :hello:

Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

140

Mittwoch, 22. Februar 2006, 15:37

Hallo teleton:

Sir Malcolm Arnold wurde das Schicksal zuteil, daß er einer breiteren Öffentlichkeit nur noch durch ein paar seiner "leichteren", weniger bedeutenden Werke bekannt geblieben ist. So vor allem mit seiner Filmmusik zu "Die Brücke am Kwai", die damals verdienterrmaßen einen Oscar gewann, als auch seine "Dances" - beides Werke, die ich vorbehaltlos empfehlen kann. Ich persönlich besitze die "Dances" in der abgebbildeten Aufnahme und auch hier ist Naxos eine gute
Wahl:




Seine Sinfonien gelten allgemeinhin als seine bedeutendsten Werke und stehen jeweils für den Endpunkt eines musikästhetischen Denkens bei Arnold.
Mir selbst ging es nicht anders als Dir. Ich sah die CD(s) öfters im Laden entschloss mich jedoch immer wieder , sie dort nicht aus ihrem langen Schlaf zu stören. Dann wurde mir das Glück zuteil , daß ein Freund von mir arge Platzprobleme bekam und somit so eine Art Aussonderungsaktion startete. Bei 2500 CDs wundert mich das nicht.
So flogen also auch alle 9 Sinfonien von Arnold durchs Raster bzw. in meinen Schoss.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich besitze genau diese von Dir angesprochene Aufnahmen und komme zu einem recht ähnlichen Resultat: Interpretaion gut, Preis-Leistung super. Während die ersten beiden Sinfonien noch unter gewissen Einfluß von Mahler uns Schostakowitsch stehen, manifestiert sich bald ein Arnold-eigener Stil.
Mir gefällt vor allem seine 6., in denen er eine Menge Jazz-Einflüsse verarbeitet.

Insgesamt wirken seine Sinfonien schon deutlich sperriger und häufig auch brutal im Gestus - seine Filmmusiken und die Dances dagegen sind etwas, was man in jeder Klassik spielenden Radiostation ohne große Bedenken dem "Durchschnittshörer" zumuten kann.

Ich habe bisher noch nicht alle Sinfonien zur Gänze gehört, da ich noch nicht so ganz Zugang zu seiner Tonsprache gefunden habe. Bin gespannt, ob sich das bald ändert. Müßte mal wieder reinhören :)

LG
Wulf.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

klingsor

Prägender Forenuser

  • »klingsor« ist männlich

Beiträge: 2 498

Registrierungsdatum: 26. April 2005

141

Mittwoch, 22. Februar 2006, 16:21

hallo, oolong, ich hatte gestern in berlin mal in die messe hineingehört. aber nach wenigen minuten wieder den kopfhörer abgenommen ... also, mir geht diese musik, die mir auch nur recht brav gespielt und gesungen vorkam, nicht sonderlich ans herz.
bin allerdings auch kein großer hasse-fan ... vielleicht etwas für liebhaber, aber kein vergleich zu bach, zelenka, hänbdel und - aufgrund der entstehungszeit - mozart.
--- alles ein traum? ---

klingsor

AndreasH

Anfänger

  • »AndreasH« ist männlich

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 21. November 2005

142

Mittwoch, 22. Februar 2006, 22:03

Hallo zusammen !

Ich habe heute auch in diese CD hineingehört und sie wieder in das Regal zurückgestellt.

Zum einen ist die Messe gekürzt. Es fehlt u.a. das Osannal. Zum anderen fand ich das alles auch sehr langsam und irgendiwe farblos.

Ich kenne nur eine Alternativeinspielung und die ist auch von Güttler, erschienen bei Cappriccio. Allerdings ist da die Messe vollständig und ich finde die Einspielung zumindest flotter.

Die Musik an sich, vor allem das Gloria, das Osanna und das Agnus Dei gefallen mir ausgezeichnet

ciao

Andreas
Johann Sebastian Bach ist Anfang und Ende aller Musik (Max Reger)

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

143

Mittwoch, 22. Februar 2006, 22:07

Hallo Andreas,

darf ich fragen, von welcher Messe du redest?!? Ich konnte das eben nicht daraus schließen :wacky:

Liebe Grüße, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

AndreasH

Anfänger

  • »AndreasH« ist männlich

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 21. November 2005

144

Mittwoch, 22. Februar 2006, 22:15

Hallo Maiik,

selbstverständlich darfst Du fragen. Ich wollte eigenlich oolong noch zitieren, hab das aber dann irgendwie übersehen....

Mein Beitrag bezieht sich auf die neue Messe in G von Hasse, interpretiert von Ludwig Güttler und sollte eine Antwort auf oolongs Anfrage zu dieser CD sein.

ciao und viele Grüße zurück

Andreas
Johann Sebastian Bach ist Anfang und Ende aller Musik (Max Reger)

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

145

Donnerstag, 23. Februar 2006, 07:37

Hallo Andreas,hallo Klingsor

ich danke Euch sehr für eure Einschätzungen! Vor allem der Hinweis, daß die messe gekürzt ist :motz: , hat entscheidende Bedeutung für mich! Kommt nicht in Frage!!
Ob Hasse überhaupt mein Herz erreicht, weiß ich indes nicht- ich kenne ganz einfach zu wenig von ihm.Das werde ich also anderweitig nachholen!

:hello:
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

Carola

Prägender Forenuser

  • »Carola« ist weiblich
  • »Carola« wurde gesperrt

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2005

146

Donnerstag, 23. Februar 2006, 10:26

Das Requiem von Hasse

Hallo Stefan,

in der neuen Ausgabe der "Parti.turen wird zwar nicht die Messe, dafür aber ein anderer Werk von Hasse kurz besprochen.

Es heißt dort:" Eine lohnende Entdeckung ist Johann Adolf Hasses Requiem, in dem sich opernhafte Dramatik und ergreifende Innerlichkeit verbindet. Die Interpretation mit dem Dresdner Kammerchor und dem Dresdner Barockorchester unter der ebenso klugen wie einfühlsamen Leitung von Hans-Christoph Rademann ist mustergültig. (Carus 83.175)."

Vielleicht hilft Dir das schon mal weiter.

Den Dresdner Kammerchor kenne ich aus einer Aufnahme der Matthäuspassion mit Müller-Brühl bei Naxos. Sie sind wirklich recht gut, manchmal fehlen mir allerdings in dieser Aufnahme ein bisschen die Bässe, die hört man für meinen Geschmack nicht stark genug.

findet Carola :hello:
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

147

Donnerstag, 23. Februar 2006, 12:00

Liebe Carola,

auch Dir herzlichen Dank für Deine Anregung.
Wie gesagt, Hasse ist ein blinder Fleck in meinem Hören.Ich möchte ihn aber gern kennenlernen - mal sehen bei welchem Werk der Funke überspringt.

Rademanns Ensemble wird meines Erachtens nach völlig zu recht hochgelobt. Die Aufnahmen, die ich kenne,zeigen ausnahmslos einen hochkultivierten Chor mit eleganter, schlanker Stimmführung.
Ich gebe Dir aber durchaus recht - zum SCHWELGEN im Chorklang würde auch ich mir etwas mehr Schwärze im Bass wünschen.

Dennoch sind diese Dresdner ohne Zweifel ein deutsches Spitzen- Vokalensemble mit, auch vom Repertoirewert, hochspannenden Einspielungen! :jubel:

Viele Grüße

Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

BigBerlinBear

Prägender Forenuser

  • »BigBerlinBear« ist männlich

Beiträge: 1 660

Registrierungsdatum: 11. August 2004

148

Donnerstag, 23. Februar 2006, 20:11

Oolong:

Zitat

auch wenn ich weiß, daß sich in diesem Forum nun nicht grad der Güttler- Fanclub trifft


Lieber Stefan, wie wahr gesprochen ! 8)
Von Hasses letztem, geistlichen Werk, sicher einer seiner großartigsten Kompositionen überhaupt, fehlt bis heute IMMER noch eine Aufmahme, die Referenz-Charakter hat !
Hier hat man derzeit einfach nur die Wahl zw. Güttler und Güttler, z. einen die Studioeinspielung aus 1993 und jetzt der frisch erschienene Live-Mitschnitt aus der Frauenkirche. Ich kann mir NICHT vorstellen, daß
Güttlers Interpretations-Ansatz heute wesentlich anders sin wird, als vor
12 Jahren ! :D
Die Studio-Aufnahme zähle ich zu Güttlers "besseren" Einspielungen, aber mein "Dreamteam" für dieses Werk, das man wirklich kennen sollte, wäre der "Dresndner Kammerchor" unter H.Chr. Rademann. Mit der StudioCD kann man aber leben.

Das geht über das Sagbare hinaus. Das läßt sich nicht deuten und bedarf keiner Deutung. Es kann nur gehört werden. Es ist Musik. (H.H.Jahnn)

AndreasH

Anfänger

  • »AndreasH« ist männlich

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 21. November 2005

149

Donnerstag, 23. Februar 2006, 21:02

Hallo !

Ich hatte heute zuhause viel Zeit und habe mich nochmals mit der Hasseschen Messe in G befasst.

Ich fürchte, ich muss meine gestrige Aussage, dass die neue Aufnahme gekürzt wäre, zumindest relativieren:

Ich besitze ja die Studioaufnahme aus den frühen 90er Jahren selbst und habe heute mal die Gesamtspielzeit auf der CD mit den Angaben auf der Homepage von Carus verglichen: 62:32 (alt) zu 63 Minuten (neu).

Falls diese Zeiten (insbesondere die neue) stimmen, dann wäre auch die neue Aufnahme aus der Frauenkirche vollständig.

Ich vermute, dass die Sätze, die ich gestern vermisst habe, keinen eigenen Track in der Liste auf der Rückseite des Covers haben.

Nachdem ich wegen einer starken Erkältung diese Theorie nicht vor Ort im Plattengeschäft nachprüfen kann, wollte ich Euch dies jedenfalls geschrieben haben. Sobald ich wieder fit bin, werde ich der Sache auf den Grund gehen.

ciao und viele Grüße

Andreas
Johann Sebastian Bach ist Anfang und Ende aller Musik (Max Reger)

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

150

Freitag, 24. Februar 2006, 07:37

Hallo BBB,

bei dieser berauschenden Auswahl werde ich mich wohl für Güttler entscheiden :D

Und wenn ein harter, aber mir von geschätzer fairer Güttler- Kritiker wie Du es bist, mit dieser Aufnahme leben kann, könnte auch ich es zweifellos wagen... :beatnik:

Ob Live oder Studio warte ich mal noch ab. Die Besetzung, gerade auch die Chöre sind ja unterschiedlich : Studio: Thüringer Akademischer Singkreis; live: Sächsisches Vokalensemble ?(

Dir lieber Andreas danke ich erstmal für die Klarstellung und wünsche Dir gute Besserung.
Da es in meiner Nähe leider keinen Plattenladen zum ausgiebigen Beschnüffeln und Verkosten neuer Scheiben gibt, würde ich mich sehr freuen, wenn du nach Deiner Genesung hier mitteilen könntest, ob die Frauenkirchen- Aufnahme vollständig ist.

Bis dahin :hello:

Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher