Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Richard

Prägender Forenuser

  • »Richard« ist männlich
  • »Richard« wurde gesperrt
  • »Richard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 2. November 2004

1

Freitag, 21. Januar 2005, 13:28

Wer kennt diese Aufnahme? - Beratungshilfe bei Neuanschaffungen

Hallo Taminoaner,

mir passiert es immer wieder, das ich mich aufgrund eines kurzen Höreindruckes oder eine Besprechung außerhalb dieses Forums für ein Aufnahme interssiere, die aber bisher hier noch nicht besprochen wurde.

Sei es das das Thema bisher noch nicht angesprochen wurde oder es für ein extra Thema nicht "lohnt"!

Jedenfalls würde mich die Meinung einiger Mitglieder interessieren bzgl. potentieller Neuanschaffungen.

Deshalb nun ein neues Thema.

Denke um doppelte Besprechungen zu vermeiden sollten es sich hier nur um ERSTNENNUNGEN handel zu denen jemand Information von Forumsmitgliedern wünscht.

Falls jemand einen besseren Vorschlag hat um damit umzugehen kann man ja eine andere Lösung finden.

Bsp. und konkrete Frage:

S. Rachmaninov:
Music must first and foremost be loved, it must come from the heart and it must be directed to the heart.’

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

2

Dienstag, 13. September 2005, 07:14

Hallo allerseits,

Zitat

Falls jemand einen besseren Vorschlag hat um damit umzugehen kann man ja eine andere Lösung finden.


Bisher hat keiner eine bessere gefunden? Oder irre ich mich?


Auch mir geht es wie Richard. Aber geht es dir denn eigentlich immer noch so???

Egal. Mir geht es immer noch so, dass ich mir, aufgrund meiner noch existierenden Unerfahrenheit, gerne Meinungen abhole.

Bis jetzt existiert noch kein Thread zum Requiem von Dvorák, was sich ändern wird, wenn ich es kenne :rolleyes:
Um es kennen zu lernen, müsste man sich eine CD anschaffen...und da komme ich auch schon auf das Thema:



Kennt vielleicht jemand diese Aufnahme mit der tschechischen Philharmonie und Karel Ancerl?
Außer dem Requiem op.89 sind noch die Biblischen Lieder op.99 drauf.
Opus 99 wird, wenn ich mich nicht irre, von Di Fi-Di und Jörg Demus gesungen.
Das Requiem von Stader, S. Wagner, Haefliger und Borg, wie auf dem Cover zu sehen ist.

Besonders toll ist, dass es ein Angebot bei jpc ist :yes:


Auf Meinungen eurer Seits bin ich gespannt!

Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Richard

Prägender Forenuser

  • »Richard« ist männlich
  • »Richard« wurde gesperrt
  • »Richard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 2. November 2004

3

Dienstag, 13. September 2005, 07:29

Zitat

Original von Maik
Auch mir geht es wie Richard. Aber geht es dir denn eigentlich immer noch so???


Natürlich gibt es immer wieder solche Fälle. Da find eich keine Information innerhalb und außerhalb des Forums.
Außerdem kann es aufgrund der Bestände einiger Mitglieder durchaus sein, daß sie Aufnahmen hie rnicht posten. Es sind ja auch nicht alle bei "was höre ich gerade jetzt" aktiv!!!
S. Rachmaninov:
Music must first and foremost be loved, it must come from the heart and it must be directed to the heart.’

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 116

Registrierungsdatum: 12. August 2005

4

Dienstag, 13. September 2005, 10:18

Es ist in jedem Fall wenig hilfreich, wenn man nur Bilder postet, denn damit werden die entsprechenden Einträge nicht vernünftig suchbar. Ähnliches gilt ja für den "Was hört ihr gerade" thread, dort ist es vielleicht aber sinnvoll, weil sonst bei einer Suche zu viele hits aufträten, die kaum Information bieten.
Wenn dieser thread aber solche Informationen bieten soll, muß er vernünftig durchsuchbar sein.
Ohne Querverweise halte ich den thread hier auch nur für bedingt nützlich. Es ist doch sehr viel praktischer, wenn ich einen evtl. Kommentar zu einer CD mit Sibelius 3. Sinfonie irgendwie unter "Sibeilus" finde nicht in einem diffusen (und potentiell sehr langen!) thread.
Webforen tendieren zur Unübersichtlichkeit, ihr Vorteil ist hingegen, dass threads beliebig lange leben. Das sollte man nutzen.


viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 17 635

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Dienstag, 13. September 2005, 10:50

Es ist absolut richtig, daß ein solcher Thread, der ja eine Aussage haben soll, die empfohlenen Werke textlich so erfasst, daß sie von der Suchfunktion gefunden werden können.

Auch bei: Was höre ich gerade jetzt wäre es hilffreich, wenngleich hier ein anderer Zweck verfolgt wird.

1) Findet eine Identifikation der Teilnehmer statt, man kann sich melden, auch wenn man im Moment nichts allzu tiefschürfendes Beitragen möchte.

2) Ist der "Was höre ich gerade jetzt" Thread, einer, der in gewisser Weise Tipps gibt, was man selbst grade hören könnte.

Persönlich durchforste ich solche Threads gelegentlich auch nach Monaten, weil ich immer wieder Anregungen für Neukäufe daraus bekomme.
--------------

Zur Unübersichtlichkeit von Webforen:

Sie sind dann unübersichtlich, wenn man es zulässt.

Theoretisch ist jede Ordnung denkbar, also die Brettstruktur oder die Baumstruktur -Die Gruppe muß sich lediglich für eine entscheiden. (Bei uns ist das Brettstruktur, wer beispiesweise eigenmächtig Baumstruktur eingestellt hat darf sich dann halt nicht beschweren, wenn er inkompatibel zum System ist.

Die Suchfunktion, sie wurde des öfteren Kritisiert - ist bei allen Einschränkungen - dennoch mächtiger als den meisten bewusst.
Mann muß sich nicht einen ganzen Thread anzeigen lassen , wenn man ein Suchwort eingibt, es geht auch beitragsweise.....

Beste Grüße aus Wien

Alfred
Zynismus: ein Ding zu betrachten, wie es wirklich ist, und nicht, wie es sein sollte. (Oscar Wilde)

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 116

Registrierungsdatum: 12. August 2005

6

Dienstag, 13. September 2005, 11:26

Zitat

Original von Alfred_Schmidt
Es ist absolut richtig, daß ein solcher Thread, der ja eine Aussage haben soll, die empfhalrne Werte textlich so erfasst, daß sie von der Suchfunktion gefunden werden können.

Auch bei: Was höre ich gerade jetzt wäre es hilffreich, wenngleich hier ein anderer Zweck verfolgt wird.

1) Findet eine Identifikation der Teilnehmer statt, man kann sich melden, auch wenn man im Moment nichts allzu tiefschürfendes Beitragen möchte.

2) Ist der "Was höre ich gerade jetzt" Thread, einer, der in gewisser Weise Tipps gibt, was man selbst grade hören könnte.


Ja, ich finde den thread auch sinnvoll. Aber vielleicht sollte man wirklich empfehlen, nicht nur nichtsuchbare Bilder, sondern Kurztitel hinzuschreiben.
(komponist/werk/interpret u.ä.)
Wenn ich dann sehe, dass Teilnehmer X Aufnahme Y zigmal dort stehen hatte, kann ich erwarten, einen kompetenten Kommentar zur CD zu erhalten...

Zitat


Zur Unübersichtlichkeit von Webforen:

Sie sind dann unübersichtlich, wenn man es zulässt.


Ich meint diesmal konkret, dass generell threads, die nicht thematisch geordnet sind wie "Was höre ich gerade" hier etwas problematisch sind. Bei thematisch klaren threads liegt ja gerade der Vorteil (etwas gegenüber dem usenet) darin, dass sie "ewig leben" und man alle Informationen beisammen hat. Ich wollte nicht mehr sagen als dafür plädieren, diesen Vorteil zu nutzen.

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 11. August 2004

7

Dienstag, 13. September 2005, 13:23

Zitat

Original von Maik

Bis jetzt existiert noch kein Thread zum Requiem von Dvorák, was sich ändern wird, wenn ich es kenne :rolleyes:
Um es kennen zu lernen, müsste man sich eine CD anschaffen...und da komme ich auch schon auf das Thema:



Kennt vielleicht jemand diese Aufnahme mit der tschechischen Philharmonie und Karel Ancerl?
Außer dem Requiem op.89 sind noch die Biblischen Lieder op.99 drauf.
Opus 99 wird, wenn ich mich nicht irre, von Di Fi-Di und Jörg Demus gesungen.
Das Requiem von Stader, S. Wagner, Haefliger und Borg, wie auf dem Cover zu sehen ist.


Hallo Maik,

damit Du den Thread eröffnen kannst ;) : Diese Aufnahme ist sehr zu empfehlen.

Vereinzelt ist diese Aufnahme im Forum aufgetaucht und wurde durchweg gelobt, so auch von mir. Stimmungsvoller und ergreifender kann man das Requiem wohl kaum spielen.

Allerdings stammt die Aufnahme aus 1959. High-End-Klang wird also nicht zu erwarten sein, er ist aber absolut akzeptabel gemessen am Anspruch früher Stereo Tage.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

pianoflo

Fortgeschrittener

  • »pianoflo« ist männlich

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 13. März 2005

8

Dienstag, 13. September 2005, 13:46

Dvorak Requiem

Hallo Maik,

ich besitze diese Aufnahme auch, allerdings in anderer Aufmachung und kann sie ebenfalls nur empfehlen. Ein ganz leichtes Grundrauschen, das eigentlich nicht besonders stört, sowie ein hervorragender Chor, kein Ausfall bei den Solisten, und eine Superorchesterleistung, tolle Aufnahme.

Zu den Biblischen Liedern:

Ich kenne davon nur diese Aufnahme und kann damit nicht so richtig warm werden. Erstens singt Fischer-Dieskau auf Deutsch, was ich komisch finde, zweitens sehr theatralisch-deklamatorisch, nicht ganz mein Fall. Wenn er dann die r`s so extrem rollt, dann langts mir. (Gleich der Anfang Rrrrrrrrings um den Herrrrrrrrn ...) Muss mich irgendwann mal nach einer Alternative umsehen
Aber trotzdem rentiert sich die Anschaffung insgesamt unbedingt, es geht ja vor allem um das Requiem, oder?

Gruß, flo
"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"

Wise Guys 2000

pianoflo

Fortgeschrittener

  • »pianoflo« ist männlich

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 13. März 2005

9

Dienstag, 13. September 2005, 13:56

Kurzer Nachtrag:

Offensichtlich gibts von den Biblischen Liedern auch eine Orchesterversion, kennt da jemand eine Aufnahme? am besten in Originalsprache (ich nehme einfach mal an, dass Dvorak auf Tschechisch komponiert hat)

Jaja, Meister Dvorak ist einfach ein unendlicher Quell wunderbarer Schätze,

Gruß, flo
"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"

Wise Guys 2000

Moritz

Prägender Forenuser

  • »Moritz« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 25. Mai 2005

10

Dienstag, 13. September 2005, 14:53

Zunächst kurz :jubel: , daß dieser Thread wieder hervorgekramt wurde, ich wusste nicht, dass es ihn gibt und finde ihn wirklich sehr sinnvoll.

Ich habe auch gleich eine Frage, leider kann ich auf die vorherige nicht antworten...

Kennt jemand die Aufnahme der 'Apres und lecture de Dante' - Sonate von Liszt in einer Einspielung von John Ogdon? Ich habe diese Aufnahme mal in irgendeinem Schaufenster gesehen, und danach nie wieder davon gehört...

Danke schon mal...

Liebe Grüsse, Moritz
"Das beste, an dein Übel nicht zu denken, ist Beschäftigung."
Ludwig van Beethoven

Cosima

Prägender Forenuser

  • »Cosima« ist weiblich
  • »Cosima« wurde gesperrt

Beiträge: 1 110

Registrierungsdatum: 11. März 2005

11

Dienstag, 13. September 2005, 16:56

RE: Wer kennt diese Aufnahme ? - Beratungshilfe bei Neuanschaffungen.

Zitat

Original von Richard
Jedenfalls würde mich die Meinung einiger Mitglieder interessieren bzgl. potentieller Neuanschaffungen.

Deshalb nun ein neues Thema.

Denke um doppelte Besprechungen zu vermeiden sollten es sich hier nur um ERSTNENNUNGEN handel zu denen jemand Information von Forumsmitgliedern wünscht.

Falls jemand einen besseren Vorschlag hat um damit umzugehen kann man ja eine andere Lösung finden.


Hallo Richard, hallo allerseits,

schöner wäre es natürlich, man würde jeweils einen eigenen Thread einrichten zu dem Werk, das man kennen lernen möchte. Auch wenn man „nur“ Empfehlungen für eine bestimmte CD wünscht, kann sich ja daraus durchaus eine fruchtbare Diskussion entwickeln. Und für die Sibelius-Sinfonien lohnt sich ganz sicher ein Thread, die sind nämlich wundervoll! Ich sehe ansonsten auch ein wenig die Gefahr, dass die Themen sich zu sehr zersplittern.

Zum Thema: Segerstam hat ja mit dem Helsinki PO sämtliche Sinfonien eingespielt, insofern kann ich nur vage helfen, da ich lediglich die 4. Sinfonie aus dem Zyklus mit diesem Dirigenten kenne. Diese ist m.E. jedoch großartig: Segerstam arbeitet voller Transparenz sehr schön feinste Nuancen heraus, erzeugt damit sehr viel Spannung und Dramatik in diesem Werk. Die Klangqualität ist hervorragend. Sofern ich mich recht erinnere, ist der ganze Zyklus sehr positiv rezensiert worden.

Gruß, Cosima

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

12

Dienstag, 13. September 2005, 22:15

Hallo allerseits,

@Moritz
Ich kenne den Thread auch erst seit heute Morgen.
Da ich mich persönlich von diesem Thema angesprochen gefühlt habe, weil es mir einfach auch häufig so geht und ich auch gerade eine CD parat hatte, wurde es für eine Erweckung Zeit ;)


@Norbert

Zitat

Diese Aufnahme ist sehr zu empfehlen.

Vereinzelt ist diese Aufnahme im Forum aufgetaucht und wurde durchweg gelobt, so auch von mir. Stimmungsvoller und ergreifender kann man das Requiem wohl kaum spielen.

Allerdings stammt die Aufnahme aus 1959. High-End-Klang wird also nicht zu erwarten sein, er ist aber absolut akzeptabel gemessen am Anspruch früher Stereo Tage.


Danke für die Empfehlung und auch gleichzeitig dir,Flo!

Ich hatte auch den Gedanken, als ich diese Aufnahme gefunden hatte, dass ich sie schon einmal hier im Forum gesehen hatte.
Da es aber keinen Thread dazu gab und ich via Suchfunktion nichts finden konnte und ich dann auch noch diesen Thread entdeckte, blieb mir nichts anderes übrig ;)

@Flo

Zitat

Aber trotzdem rentiert sich die Anschaffung insgesamt unbedingt, es geht ja vor allem um das Requiem, oder?


Ja, es geht mir vor allem um das Requiem!
Die Biblischen Lieder sind zwar nicht vorrangig, aber dennoch war und bin ich schon gespannt auf sie!


Weitere Empfehlungen dazu brauch ich nicht :yes:
Mein Entschluss steht fest.

Vielen Dank noch einmal.

Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 309

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

13

Freitag, 7. Oktober 2005, 16:21

Hat jetzt eigentlich mal jemand Järvis Neueinspielung der Sibelius-Sinfonien gehört? Ist die Aufnahme wirklich so schlimm, wie mancherorts zu lesen ist?

Gruß, Markus

Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 116

Registrierungsdatum: 12. August 2005

14

Freitag, 7. Oktober 2005, 18:35

Zitat

Original von ThomasBernhard
Hat jetzt eigentlich mal jemand Järvis Neueinspielung der Sibelius-Sinfonien gehört? Ist die Aufnahme wirklich so schlimm, wie mancherorts zu lesen ist?



Ich kenne sie nicht, habe aber seit kurzen die ersten beiden Berwald-Sinfonien mit Järvi und bin nicht besonders angetan. Scheint mir recht undiifferenziert, einseitg "brillant" (eher knallig) runtergespielt zu sein.
Wenn man kein Sibelius-Spezialist ist, ist man sicher mit z.B. Davis/Boston oder Ashkenazy/Philharmonia gut bedient

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 309

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

15

Dienstag, 18. Oktober 2005, 00:54

Kennt jemand diese Aufnahme?



Tschaikowsky 1 + Schumann KK
Barenboim (Klavier) + Celibidache

Rät jemand zum Kauf?
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 814

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

16

Dienstag, 18. Oktober 2005, 07:46

Hallo Thomas Bernhard,

ich habe Deinen Beitrag vom 07.10.05 erst heute gesehen.
Du schreibst über Järvis Sibelius-Sinfonien-DG-Neueinspielung:

Zitat

"Ist die Aufnahme wirklich so schlimm, wie mancherorts zu lesen ist
. Was ist denn darüber zu lesen ???
Ich könnte mir vorstellen, das es eine Super-Sibelius-Aufnahme sein müßte, denn ich habe seine DG-Neuaufnahme der Nielsen-Sinfonien, die er auch mit dem Göteborg SO schon zuvor auf dem Label BIS eingespielt hat; genau wie einige Sibelius-Sinfonien auch auf BIS schon vorliegen.

:yes: Zu dieser Nielsen-DG-Neueinspielung kann ich nur meine Bewunderung ausdrücken und das nach meinem Vergleich mit meinen Gesamt-Aufnahmen mit Blomstedt (Decca), Bernstein(SONY) und der abgesetzten Ole Schmidt-Aufnahme.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 309

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

17

Dienstag, 18. Oktober 2005, 10:35

Hallo teleton

Jaja. Man sollte erwarten, daß Järvi und seinem Tontechnikerteam da wieder ein akustischer Leckerbissen geraten ist. Ich bin von Järvis DG-Aufnahmen begeistert. Allerdings liest man verschiedetlich, daß die alten BIS-Sibelius-Aufnahmen deutlich besser seien als die Neuaufnahme. Aber das ist mir letztlich egal, ich warte, bis der Preis der Box etwas fällt und dann muß ich zugreifen.
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 814

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

18

Dienstag, 18. Oktober 2005, 11:49

Hallo Forianer,

wer kennt die Ture Rangström-Aufnahmen der Sinfonien Nr.1 und 2, sind die ebenso empfehlenswert und begeisterungsfähig wie die Sinfonien Nr.3 und 4, die ich als Einzel-cpo-CD preiswert erworben habe ?


Wenn die Sinfonien Nr.1 und 2 einen auch "so weghauen", dann muß ich doch die Gesamtaufnahme kaufen, da die beiden Einzel-CD´s der Sinf.Nr.1 und 2 nicht unbedingt greifbar sind.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

walter

Fortgeschrittener

  • »walter« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 11. August 2004

19

Dienstag, 18. Oktober 2005, 12:00

Zitat

wenn die Sinfonien Nr.1 und 2 einen auch "so weghauen", dann muß ich doch die Gesamtaufnahme kaufen


Hallo Wolfgang,

mir gefallen 3 und 4 auch am besten, und 1 und 2 sind schon "zahmer" aber nicht "schlechter", daher würde ich Dir zur Gesamtaufnahme raten - ist aber nur meine Meinung.

Grüsse
Walter

BigBerlinBear

Prägender Forenuser

  • »BigBerlinBear« ist männlich
  • »BigBerlinBear« wurde gesperrt

Beiträge: 1 657

Registrierungsdatum: 11. August 2004

20

Dienstag, 18. Oktober 2005, 13:18

Johannes Roehl:

Zitat

Hat jetzt eigentlich mal jemand Järvis Neueinspielung der Sibelius-Sinfonien gehört?


Ich hab mir aus dieser Neuveröffentlichung die 3te "angetan" und kann nur sagen: "Fingerweg" :rolleyes:

Das ganze ist uninspiriert, gezeichnet von fehlender Orchester-Brillianz und lustlosem Dirigat. Ich denke, daß die Box bald auf den Ramschtischen landen wird, wo sie m.e. nach jetzt schon hingehört.

Meine Empfehlung in Richtung Referenz bei Sibelius komplett ist Kurt Sanderling, (fürn Appel und nen Ei bei 2001 zu haben !)
Das geht über das Sagbare hinaus. Das läßt sich nicht deuten und bedarf keiner Deutung. Es kann nur gehört werden. Es ist Musik. (H.H.Jahnn)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 309

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

21

Dienstag, 18. Oktober 2005, 14:29

Hallo BBB

danke für diese Information,

als Järvi-Fan bin ich natürlich einigermaßen erschüttert, gerade weil ich ihn auch vor zwei jahren sehr beeindruckt live gehört habe mit Sibelius Zweiter. Naja, dann werd ich mir halt doch langfristig die BIS-Aufnahmen der Sibeliussinfonien mit Järvi zulegen - die hatten einhellig gute Kritiken.

Gruß, Markus
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

22

Dienstag, 18. Oktober 2005, 16:22

Hallo allerseits,


kennt jemand CDs aus dieser Aufnahmereihe der Kammermusik von Dvorák mit dem Panocha Quartett???




Wenn ich mich nicht irre, dann müsste es 15 verschiedene CDs geben.
Ich habe zwar erst 12 finden können, das spielt jetzt aber noch gar keine Rolle, da es eh sehr langfristige Anschaffungen wären.
Die Cover sehen prinzipiell immer so aus, wie die zwei Beispiele.

Mich würde jetzt interessieren, ob jemand vielleicht irgendeine CD von diesen Aufnahmen kennt und sich dazu äußern könnte?!


Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 116

Registrierungsdatum: 12. August 2005

23

Dienstag, 18. Oktober 2005, 18:23

Zitat

Original von Maik

kennt jemand CDs aus dieser Aufnahmereihe der Kammermusik von Dvorák mit dem Panocha Quartett???


Wenn ich mich nicht irre, dann müsste es 15 verschiedene CDs geben.
Ich habe zwar erst 12 finden können, das spielt jetzt aber noch gar keine Rolle, da es eh sehr langfristige Anschaffungen wären.
Die Cover sehen prinzipiell immer so aus, wie die zwei Beispiele.


Laut ClassicsToday gibt es jetzt die ganze Serie (wohl preisgünstig) in einer Box, angeblich die beste Gesamtaufnahme der Werke. Selber kennen tu ich sie allerdings nicht (bin jetzt auch zu faul nachzusehen, ob ich ein versprengte Einzel-CD mit dem Ensemble habe, oder ob das doch das Prazak-Q. gewesen ist.)

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

24

Dienstag, 18. Oktober 2005, 18:31

Hallo Johannes,

es müsste diese Box sein



und diese hatte ich auch gesehen.

Das Problem ist, dass ich nicht auf diese riesen großen Boxen stehe. Auch wenn sie günstig sind.
Außerdem hat man eher mal 18€ (Einzel-CD bei Amazon) übrig als 90€ für die ganze Box (jpc).
Das ist ein anderer Aspekt. Aber der Hauptgrund ist, dass ich solche großen Pakete einfach nicht 'mag' - ich kann man mich (vielleicht ja auch noch) mit ihnen nicht anfreunden.


Zitat

die beste Gesamtaufnahme der Werke


Das müsste ja dann auch für die Einzel-CDs gelten ?(

Schon mal danke.

Ich hoffe trotzdem weiter, dass sie vielleicht jemand hat...

Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Uwe

Moderator

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 11. August 2004

25

Dienstag, 18. Oktober 2005, 19:48

Hallo Maik,


Zitat

Original von Maik


Das Problem ist, dass ich nicht auf diese riesen großen Boxen stehe. Auch wenn sie günstig sind.
Außerdem hat man eher mal 18€ (Einzel-CD bei Amazon) übrig als 90€ für die ganze Box (jpc).
Das ist ein anderer Aspekt. Aber der Hauptgrund ist, dass ich solche großen Pakete einfach nicht 'mag' - ich kann man mich (vielleicht ja auch noch) mit ihnen nicht anfreunden.


Gruß, Maik


...aus deinem Posting geht zwar eindeutig hervor, dass du nicht so gerne Gesamtaufnahmen magst, aber dennoch: warum versuchst du nicht einfach mal, in die GA vom Stamitz-Quartett hineinzuhören. Kosten derzeit bei 2001 keine 12 € in der Brillianten Box (habe damals für die Originale wesentlich mehr bezahlt), sind absolut Top und wenn dir eine CD reicht, schmeisst du halt die anderen weg oder vertickst sie bei ebay. Und gespart hast du immer noch was... :D



Gruß
Uwe

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

26

Dienstag, 18. Oktober 2005, 21:52

Hallo Uwe,

diesmal wird meine Ablehnung nicht mit der Tatsache zusammenhängen, dass es eine Box ist.
Denn deine erwähnte Box enthält ja nur die Streichquartette.
Die anderen CDs (oder auch die Box mit dem Panocha Quartett) beinhalten auch die anderen (ich glaube es sind alle) Kammermusikwerke. Es geht mir ja auch um diese.

Zu den Boxen möchte ich noch sagen, dass ich mir später sicherlich teilweise solche Boxen zulegen werde.
Aber im Moment bin ich noch nicht 'reif' dafür - oder anders gesagt bereit.

Warum kann ich nicht genau sagen. Es ist irgendwie eine Innere Ablehnung...


Aber auch dir danke, für die Antwort.


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 814

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

27

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 07:33

Hallo Thomas Berhard und BigBerlinBär,

mit der direkten Ablehnung der DG-Järvi-Aufnahme der Sibelius-Sinfonien-Gesamtaufnahme kann ich mich so nicht zufreidengeben.
BBB hat die Sinf.Nr.3 in dieser Jarvi-Einspielung kennengelernt.
Gerade diese Sinfonie halte ich nicht für repräsentativ, man sollte die Sinfonien Nr.1,2 und 5 hören, die schon "von Haus aus" eine große Orchesterbrillanz mitbringen. Man sollte erst mal diese Sinfonien hören !

;)Darüber sollte man mal nachdenken:
Warum sollte Järvi mit guter Kritik auf BIS eine wenige Jahre später, mit gleichem Orchester gemachte DG-Aufnahme schlechter gelingen ?
Im Gegenteil - ein Dirigent entschließt sich zu einer Neuaufnahme um eine noch bessere Sicht vorzulegen.

?( Nach meiner äußerst positiven Überraschung der Nielsen-DG-Järvi-Gesamtaufnahme der Sinfonien, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, das die von BBB erwähnten Negativismen (Uninspirierheit, lustloses Dirigat und fehlender Orchesterbrillanz) bei allen Sinfonien vorliegen, denn bei der Nielsen-Aufnahme mit gleichem Orchester, kann davon überhaupt keine Rede sein - die Aufnahme ist einfach Klasse.

PS.: Leider liegen nicht alle Sibelius-Sinfonien bei BIS mit Järvi vor. Er hat sich die Gesamtaufnahme mit einem anderen Dirigenten (ich glaube Chung) geteilt, ähnlich wie seinerzeit Karajan(4,5,6,7) mit Kamu(1,2,3) auf DG.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 11. August 2004

28

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 11:32

Zitat

Original von teleton
Im Gegenteil - ein Dirigent entschließt sich zu einer Neuaufnahme um eine noch bessere Sicht vorzulegen.


Ach wär das schön, wenn's so wäre... ;)

Abgesehen davon, daß finanzielle Aspekte auch eine ganz gewichtige Rolle spielen, liegt "bessere Sicht" immer im Auge des Betrachters.

Es gibt unzählige Aufnahmen, bei denen sich die spätere Einspielung nur marginal von der früheren Einspielung unterscheidet. Ginge es nach "Qualitätskriterien", so hätte Karajan z.B. niemals seine zweite und dritte Gesamtaufnahme der Beethoven-Sinfonien einpsielen dürfen, der erste von 1963 gilt unbestritten als der beste.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

BigBerlinBear

Prägender Forenuser

  • »BigBerlinBear« ist männlich
  • »BigBerlinBear« wurde gesperrt

Beiträge: 1 657

Registrierungsdatum: 11. August 2004

29

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 11:50

teleton:

Zitat

Im Gegenteil - ein Dirigent entschließt sich zu einer Neuaufnahme um eine noch bessere Sicht vorzulegen.


Hallo teleton, ich halte diese s nur für eine mögliche Antwort, um eine Neuaufnahme vorzulegen. Eine andere, und durchaus häufig praktizerte
Form ist jedoch die, mit einem neuem Etikett (Yellowlabel) und einem neuen Medium (SACD) wohlfeil schnelles Geld zu machen und Järvi wär ganz bestimmt nicht der erste, der sowas versuchte.

Alleine die Betrachtung, was der Mann alles in den vergangenen 25 Jahren aufgenommen hat, ist schier schwindelerregend. Ganz sicher muss hier "Spreu vom Weizen" getrennt werden.
Und noch etwas:
Nur, weil ein Werk eine üppigere Besetzung hat als ein anderes, heisst das noch lange nicht, daß es damit als schierer"Selbstläufer" fungiert.
Wäre es so, gäbe es den Berufsstand des Dirigenten längst nicht mehr.

Und überhaupt: um Sibelius ist mir nicht bange, denn ich habe die Möglichkeit, aus vielen, hervorragenden Aufnahmen, von Karajan über Bernstein und Sanderling, mir je nach Gemütslage eiine passende auszusuchen und auch deshalb kann ich ganz gut damit leben, daß Neeme Järvi
diesmal etwas nicht so herausragend gelungen ist, wie man es von diesem eigentlich grundsoliden Dirigenten erwartet hat.
Das geht über das Sagbare hinaus. Das läßt sich nicht deuten und bedarf keiner Deutung. Es kann nur gehört werden. Es ist Musik. (H.H.Jahnn)

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 814

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

30

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 07:33

Hallo BBB und Norbert,

ich muß Euch nach genauer Überlegung recht geben, das es in der LP und CD-Discographie etliche Beispiele gibt, bei denen die zweite Aufnahme eines Dirigenten nicht so gut gelungen ist und man lieber auf die ältere Aufnahme zurückgreift.

Doch im Falle Sibelius-Sinfonien mit Järvi ist die Neueinspielung schon angebracht, da Järvi auf DG jetzt alle Sinfonien dirigiert und sich die Gesamtaufnahme nicht mit Chung bei BIS teilen muß !

:hello: Ich möchte nun doch mal abwarten, auf noch mehrere Stimmen zu der DG-Järvi-Aufnahme. Hoffendlich gibt es mal ein Forumsmitglied der die Gesamtaufnahme hat !!! Den der Bericht über das Hören einer Sinfonie von Sieben, reicht mir nicht aus um Järvi abzuwerten !

Mich hat dieser Thread so Neugierig gemacht, das ich mir die Aufnahme kaufen würde, wenn ich diese irgendwo preiswert ergattern könnte oder ggf.ausleihen könnte.

;) Bei mir wäre allerdings der Neukauf wirklich nicht notwendig, da ich mehr als 3Gesamtaufnahmen den Sibeluis-Sinfonien habe:
Karajan auf DG und EMI; Bernstein CBS/SONY und meine Lieblingsaufnahme Ashkenazy auf Decca, sowie Einzel-CD´s von der Sinfonie Nr.2: Bernstein auf DG (absolut umwerfend); C.Davis auf Philips.
Gruß aus Bonn, Wolfgang