Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt
  • »musica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1

Montag, 29. Januar 2007, 22:51

Oper konzertant

Hallo,

mir schwebt vor eine Oper konzertant mit meinem Ensemble zu machen, habt ihr Ideen, welche Opern dafür infrage kommen können? Allerdings ist kein Chor dabei.

Viele Grüsse

PS Oper konzertant mit Klavier...
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »musica« (29. Januar 2007, 22:52)


Michael_Flaschberger

Prägender Forenuser

  • »Michael_Flaschberger« ist männlich

Beiträge: 759

Registrierungsdatum: 27. April 2005

2

Montag, 29. Januar 2007, 23:07

Nunja, Opern ohne Chor gibts ja wohl genug, oder zumindest wo man den Chor streichen oder z.B. als Klavierzwischenspiel bringen könnte. Was man wissen müsste wäre eine ungefähre Solistenbesetzung.

Was man z.B. machen könnte wäre die Entführung ( den 1. Chor kürzen und vom Klavier spielen lassen und den Schlusschor von den Solisten singen lassen ).

Ansonsten hängt natürlich sehr viel davon ab wie gut der/die Pianist/in ist und was die Sänger so drauf haben.

LG

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt
  • »musica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

3

Montag, 29. Januar 2007, 23:11

Solisten sind genug vorhanden, in allen Bereichen und Fächern.

Eine Oper zu finden in der möglichst viele dabei sein können, wäre natürlich super.
Ich dachte an die Cosi, allerdings sind dort nur 6 Solisten. Ich würde dann doppelt besetzen, damit mehr Sänger die Chance haben zu singen.
Viele Grüsse
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


MarcCologne

Prägender Forenuser

  • »MarcCologne« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

4

Montag, 29. Januar 2007, 23:29

Hallo Musika,

zunächst einmal: Hartelijk welkom :hello:

Mir fällt spontan eine Operette ein (nicht erschrecken bitte):

"Der Vetter aus Dingsda" von Eduard Künneke

Das Stück stammt aus den 1920er Jahren, ist alles andere als walzerselig sondern im Gegenteil richtig flott (mit Foxtrott und allem, was in den wilden Zwanzigern so en vogue war) und darüber hinaus: Absolut chorfrei :]

Hab ich schon konzertant (allerdings mit ein paar szenischen Gesten und sparsamen Aktionen der Solisten gewürzt) in der Kölner Philharmonie erlebt und es ist super angekommen beim Publikum!
"Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

5

Montag, 29. Januar 2007, 23:39

Zitat

Original von MarcCologne
zunächst einmal: Hartelijk welkom

?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(
Wirklich schöne Musik rührt

Michael_Flaschberger

Prägender Forenuser

  • »Michael_Flaschberger« ist männlich

Beiträge: 759

Registrierungsdatum: 27. April 2005

6

Montag, 29. Januar 2007, 23:40

Wenns möglichst viele sein sollten, warum dann nicht die Ariadne? Hast du Heldentenor, Dramatischen Sopran und Koloratursopran dabei? Der Rest ist ja nicht so ganz kompliziert zu besetzen ( sind immerhin schonmal 8 Gesangssolisten + 2 Sprechrollen )

Ansonsten ( wenns eher im klassischen Fach bleiben sollte ) wäre es auch eine Möglichkeit ( um möglichst viele Studenten einzubinden ) ein relativ Chorintensives Stück zu nehmen ( z.B. Zauberflöte ) und den Chor z.B. mit 8 Stimmen zu besetzen, dann wärens insgesamt 18 Sänger ( ausser du besetzt die kleinen Rollen ( Sprecher, 2. Priester, Geharnischte ) mit "Choristen" ).

LG

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt
  • »musica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

7

Montag, 29. Januar 2007, 23:43

Hallo MarcCologne,

ich bin praktisch mit der Operette groß geworden, habe sie 24 Jahre auf der Bühne verkörpert und kenne natürlich auch diese, obwohl nie selber gespielt.

Aber Operette ist ein anderes Thema, sie MUSS gespielt werden, konzertant kann ich mir das kaum vorstellen.

Viele Grüsse
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt
  • »musica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

8

Montag, 29. Januar 2007, 23:46

Zitat

Original von Michael_Flaschberger
Wenns möglichst viele sein sollten, warum dann nicht die Ariadne? Hast du Heldentenor, LG


Heldentenor, leider nein, das würde sehr helfen...

Zauberflöte habe ich selber schon konzertant gemacht, allerdings mit einem großen Chor, der meiner Meinung auch nicht fehlen darf.

Viele Grüsse
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


Michael_Flaschberger

Prägender Forenuser

  • »Michael_Flaschberger« ist männlich

Beiträge: 759

Registrierungsdatum: 27. April 2005

9

Dienstag, 30. Januar 2007, 02:22

Ich hab mal bei einer konzertanten Aufführung von Don Carlo mitgesungen bei der wir zu acht den Chor "dargestellt" haben. Der Chor wurde auf 2 Stellen reduziert ( Mönchschor am Beginn und den Schleierchor im 2. Bild ) sonst wurde alles gestrichen ( sogar der Auto da fe -Akt komplett ). Das Ergebniss war natürlich musikalisch nicht das Gelbe vom Ei, aber für den Zweck hats gereicht und durch die vielen Striche war das Stück für eine konzertante Aufführung auch nicht überlang.

Sonst wären auch noch frühere Mozart-Opern eine Überlegung wert ( Mitridate, Giardiniera usw. ).

LG,
Michael

Theophilus

Prägender Forenuser

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

10

Dienstag, 30. Januar 2007, 03:58

Hallo

Also zum Aufwärmen könnte man den Schauspieldirektor nehmen. Eine größere Herausforderung und musikalish sehr wirkungsvoll wäre dann Die Kluge von Carl Orff. Selbst Der Mond wäre eine Überlegung wert.

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

11

Dienstag, 30. Januar 2007, 10:33

Liebe Musica,

mach doch was (Früh-)Barockes, die Opern aus der Zeit haben sehr oft viele Rollen. Beispielsweise:

Monteverdi Orfeo (18 Rollen)
La Musica - Sopran
Eine Nymphe - Sopran
Euricice - Sopran
Proserpina - Sopran
Echo - Sopran
Messaggiera - Mezzosopran
Speranza - Mezzosopran
Erster Hirte - Alt
Zweiter und Dritter Hirte - Tenöre
Erster und Zweiter Geist der Unterwelt - Tenöre
Orfeo - Tenor/Bariton
Apollo - Tenor/Bariton
Caronte - Baß
Plutone - Baß
Vierter Hirte - Baß
Dritter Geist der Unterwelt - Baß


Monteverdi L´incoronazione die Poppea (26 Rollen)
Fortuna - Sopran
Virtù - Sopran
Amore - Sopran
Poppea - Mezzosopran
Nerone - Sopran / Tenor
Valetto - Sopran/Tenor
Ottavia - Mezzosopran
Ottone - Bariton / Mezzosopran
Drusilla - Koloratursopran
Damigella - Koloratursopran
Pallade - Sopran/Alt
Arnalta - Alt
Die Amme der Ottavia - Alt
Nutrice - Alt/Tenor
Lucano - Tenor
Liberto captino - Tenor/
Consoli e Tribuni - Tenor & Bariton
Littore - Bariton
Zwei Soldaten - Tenor & Bariton
Seneca - Baß
Mercurio - Baß
3 Famigliari di Seneca - Alt, Tenor & Bariton



Cavalli Giasone (17 Rollen)
Amor - Sopran
Rosmina - Sopran
Isifile - Sopran
Alinda - Sopran
Zephir - Sopran
Medea - Mezzosopran
Der Sonnengott - Mezzosopran
Delfa - Alt
Äolus - Alt
Aegeus - Tenor
Demo - Tenor
Jason - Tenor
Bessus - Baß
Herkules - Baß
Jupiter - Baß
Orestes - Baß
Volpano - Baß


herzliche Grüße,
Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt
  • »musica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

12

Dienstag, 30. Januar 2007, 11:21

Danke euch allen für die Tipps, ich werde mich damit beschäftigen.

Dazu noch eine Meinung, die mir wichtig ist von euch.

Sollte man konzertante Oper mit Noten singen oder nicht. Was habt ihr da für Erfahrungen?

Danke
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

13

Dienstag, 30. Januar 2007, 11:40

Hallo Musika,

Ich habe im Concertgebouw sowohl mit als ohne Noten singen gesehen. Da gibts also m.E. keinen Unterschied.
Vielleicht muß man auch bedenken, was sollen sie sonst tun. Wie Lots seeliger Frau da stehen?

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt
  • »musica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

14

Dienstag, 30. Januar 2007, 12:46

Ich habe die Zauberflöte, Fidelio und Freischütz konzertant mitgemacht, die Sänger hatten alle keine Noten und etwas Schauspielerei sollte schon dabei sein.

Liebe Grüsse
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

15

Dienstag, 30. Januar 2007, 13:43

Hallo Musika,

Hab ich auch gesehen. Auch im Concertgebouw. Ich dachte Gardiner.
Jedenfalls war es die DG oder Figaro, und sang Bryn Terfel. Und er sprang über die ganze "Bühne". Damals war er noch völlig unbekannt, und gerade entdeckt.

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt