Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 171

Sonntag, 9. Dezember 2007, 22:19

Leonid Kogan
Samuel Barber. Violinkonzert



Der dritte Satz ist der Stein des Anstoßes für einige - bis dahin ein eher lyrisches Konzert, setzt der dritte Satz auf virtuose Motorik. Die einen stört's, mir rettet der Satz das ganze Konzert.

Liebe Grüße Peter


Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

13 172

Sonntag, 9. Dezember 2007, 22:29

Zitat

Original von Elisabeth
Hector Berlioz (1803-1869)
L'Enfance du Christ



Tolle Idee, der ich gleich mal folge. Bei mir gibt's allerdings diese Einspielung:



Susan Graham, Francois Le Roux, John Mark Ainsley, Philip Cokorinos, Andrew Wentzel, Gordon Getz, Marc Belleau, Choer de l'Orchestre Symphonique de Montréal, Orchestre Symphonique de Montréal, Leitung: Charles Dutoit

Das Cover gruselt etwas - aber die Interpretation ist KLASSE!!!!

:jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Herzlichst,
Medard

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich

Beiträge: 1 571

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

13 173

Sonntag, 9. Dezember 2007, 23:11

Henry Purcell - Dido und Aeneas

Heute abend im Fernsehen Purcells "Dido und Aeneas" gesehen und gehört, und zwar für mich das erste Mal.

Die Musik hat mir sehr gut gefallen.

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

georgius1988

Prägender Forenuser

  • »georgius1988« ist männlich

Beiträge: 1 011

Registrierungsdatum: 25. April 2006

13 174

Montag, 10. Dezember 2007, 01:03



Streichquartett Nr. 13
Früher rasierte man sich wenn man Beethoven hören wollte. Heute hört man Beethoven wenn man sich rasiert. (Peter Bamm)

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 175

Montag, 10. Dezember 2007, 07:33

Ludwig van Beethoven: Ich liebe dich WoO 123

[amx=B000001GZN]300[/amx]

Hier singt Heinrich Schlusnus begleitet von Franz Rupp.

Veröffentlicht wurde "Ich liebe dich" zusammen mit "La partenza" WoO 124 als "Zwei Lieder" 1803 bei J. Traeg. Auch "La partenza" auf einen Text von Metastasio ist wohl 1795 entstanden. Beide Kompositionen zusammen zeigen die Bandbreite der dreiteiligen Liedform, deren Schema (tonal festigender Anfangsteil - kontrastierender Mittelteil und verkürzte Reprise) im Fall von WoO 123 durchbrochen und in einer neuartigen Konzeption verwirklicht wird, im anderen Fall bestätigt, aber ergänzt und differenziert wird. "Ich liebe dich" als Bekenntnislied fordert den subjektiven Ausdruck, "La partenza" die formale Geschlossenheit durch die innere Distanz des Autors (Ingeborg Pfingsten) bei der Darstellung eines Affekts im Arienlied.

Zärtliche Liebe

Ich liebe dich, so wie du mich,
Am Abend und am Morgen,
Noch war kein Tag, wo du und ich
Nicht teilten unsre Sorgen.

Auch waren sie für dich und mich
Geteilt leicht zu ertragen;
Du tröstetest im Kummer mich,
Ich weint in deine Klagen.

Drum Gottes Segen über dir,
Du, meines Lebens Freude.
Gott schütze dich, erhalt dich mir,
Schütz und erhalt uns beide.


Liebe Grüße Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

13 176

Montag, 10. Dezember 2007, 08:06

Kleine Rätselfrage: von wem stammt wohl die STIMMUNGSVOLLSTE Weihnachtsmusik? Ich meine nicht die genialste, schönste, kunstvollste, gelehrteste oder theologisch treffendste -sondern einfach die, die den Klang von Weihnachten hat?

Für mich gibt es da nur einen Meister, den ich seit letztem Jahr zutiefst verehre : Ralph Vaughan Williams :jubel: :jubel: :jubel:

Der zweite Advent stand ganz im Zeichen dieser Aufnahme:


Sie ist unbeschreiblich schön. für mich als absolutem Dickens- Fans, kann es keine treffendere Vertonung des berühmten und leider oft völlig verfehlt adaptierten " A Christmas Carol" geben, als VWs Ballettmusik " On Christmas Night" - man möchte einfach nur mit der Gesellschaft des alten Fezziwig den " Sir Roger de Coverley" tanzen...!

Glaubt mir, so klingt Weihnachten! :jubel: :jubel: :jubel:

Gruß
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

Opus28

Prägender Forenuser

  • »Opus28« ist männlich

Beiträge: 1 469

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

13 177

Montag, 10. Dezember 2007, 09:31

Paul Lewis



LG

Tobias

:hello:

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

13 178

Montag, 10. Dezember 2007, 09:41

Guten Morgen

herliche Musik zum Morgenanfang



" The Book of Madrigals "

Weltliche Vokalmusik der eruopäischen Renaissance.
Mit Werken von Dowland, Josquin, Banchieri, Senfl u. a.
Meisterhaft gesungen von den sechs Mitgliedern des

Amarcord Ensemble :jubel: :jubel:

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Maggie

Prägender Forenuser

  • »Maggie« ist weiblich
  • »Maggie« wurde gesperrt

Beiträge: 2 557

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

13 179

Montag, 10. Dezember 2007, 10:15

Hallo zusammen,

bei mir heute eine meiner Neuen.




LG

Maggie

Opus28

Prägender Forenuser

  • »Opus28« ist männlich

Beiträge: 1 469

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

13 180

Montag, 10. Dezember 2007, 10:45

Paul Lewis II



LG

Tobias

:hello:

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

13 181

Montag, 10. Dezember 2007, 11:49

Paul Büttner (1870 - 1943)

Symphonie Nr. 2 G-Dur (1909)

Symphonie Nr. 3 Des-Dur (1915)

Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig
Gerhard Pflüger




Paul Büttner wurde am 10.12.1870 in Dresden geboren. Aus bescheidenen Verhältnissen stammend, konnte er sich neben seinem Beruf als Handwerker erst spät der Musik widmen und studierte am Dresdner Konservatorium bei Felix Draeseke. 1897 wurde er selbst Lehrer an diesem Institut, dessen Direktor er von 1924 bis 1933. Wegen seines Engagements für sozialdemokratische Arbeitervereine, wurde er von seinem Amt entbunden, verlor seine Position als Musikkritiker der Dresdner Nachrichten und starb verbittert in der inneren Emigration am 15.10.1943 in seiner Heimatstadt.

In den Jahren 1915 bis 1925 wurde Büttner als einen der letzten großen Sinfoniker gefeiert, als sich Dirgenten wie Schuch, Nikisch, Busch und Schuricht für seine Werke einsetzten. In der DDR wurde er wohl mehr aus ideologischen Gründen, als wegen der Qualität seiner Musik gelegentlich aufgeführt. Sein Gesamtwerk harrt noch der Erforschung und Wiederbelebung.

Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 182

Montag, 10. Dezember 2007, 12:22

Carmina Burana - Vol. 2
Veritas veritatum
O varium Fortune lubricum
Ich was ein chint so wolgetan

[amx=B000001354]300[/amx]

"Veritatas veritatem" ist ein längeres Strophenlied. In meisterhafter Beherrschung der Form liest hier Philipp der Kanzler den Prälaten die Leviten. Aus biblischen Wendungen formt er Verse, die sich eindringlich steigern. Darauf folgt "O varium Fortune lubricum", ein Gedicht auf die Hinfälligkeit des Menschen und die Wandelbarkeit des Glückes. Am Ende dann ein von stürmischer Liebe sprechendes lateinisch-mittelhochdeutsches Mischgedicht, hier sehr keck von einem Frauenchor gesungen. Was die Verächter alter Musik so alles verpassen ...


Ich was ein chint so wolgetan,
virgo dum florebam,
do brist mich div werlt al,
omnibus placebam.
Reft. Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Ia wolde ih an die wisen gan,
flores adunare,
do wolde mich ein ungetan
ibi deflorare.
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Er nam mich bi der wizen hant
sed non indecenter,
er wist mich div vise lanch
valde fraudulenter.
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Er graif mir an daz wize gewant
valde indeccenter,
er furte mih bi der hant
multum violenter.
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Er sprach:,vrowe, gewir baz!
nemus est remotum".
dirre wech, der habe haz!
planxi et hoc totum.
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

"Iz stat ein linde wolgetan
non procul a via,
da hab ich mine herphe lan,
tympanum cum lyra"
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Do er zu der linden chom
dixit:"sedeamus,"
-div minne twanch sere den man-
"ludum faciamus!"
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Er graif mir an den wizen lip,
non absgue timore,
er sprach:"ich mache dich ein wip,
dulcis es cum ore!"
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Er warf mir uf daz hemdelin,
corpore detecta,
er rante mir in daz purgelin
cuspide erecta.
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!

Er nam den chocher unde den bogen,
bene venabatur!
der selbe hete mich betrogen.
"ludus compleatur!"
Hoy et oe!
maledicantur tilie
iuxta viam posite!


Liebe Grüße Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 183

Montag, 10. Dezember 2007, 13:09

Magister Leoninus - Geistliche Musik aus dem 12. Jahrhundert

Iudea et Iherusalem
Descendit de celis



Anonymus IV, ein englischer Mönch aus dem 13. Jahrhundert, hat ein Traktat geschrieben, der uns einziger die Namen zwei großer Komponisten der Zeit zwischen 1150 und 1250 übermittelt: Leoninus und Perotinus, beide Magister. Leoninus schrieb einen Zyklus zweistimmiger Vertonungen der wichtigsten Gesänge des Kirchenjahres: Magnus liber organi. Daraus sind auch die beiden Stücke.

Ein liebenswertes Geschenk hat mir die Möglichkeit gegeben, diese großartige Musik am Anfang der abendländischen Musikgeschichte zu hören.

LG Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Opus28

Prägender Forenuser

  • »Opus28« ist männlich

Beiträge: 1 469

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

13 184

Montag, 10. Dezember 2007, 13:13

Firkusny spielt



LG

Tobias

:hello:

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 185

Montag, 10. Dezember 2007, 13:27

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann: Klaviersonate AV 27 f-moll + AV 29 F-dur



Hoffmann schrieb dazu: "Sie sind nach der ältern Art gesezt und bestehen meistens nur aus einer Introduzzione im langsamen Tempo und einem darauf folgendem Contrapunktisch gearbeiteten Allegro." Keil bezeichnet sie als freie Fugen mit lyrischem Intermezzo.

LG Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

13 186

Montag, 10. Dezember 2007, 13:46

Argh! Ich leide seit Stunden an einem Ohrwurm! Vermutlich der Beginn des Kopfsatzes einer Sinfonie. Scriabin oder Glasunow vielleicht.... Sowie ich dann die richtige CD gefunden habe, habe ich vermutlich nicht mehr das geringste Interesse daran.

:D :hello:
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

  • »Walter Heggendorn« ist männlich
  • »Walter Heggendorn« wurde gesperrt

Beiträge: 353

Registrierungsdatum: 25. November 2007

13 187

Montag, 10. Dezember 2007, 14:08

Lieber Davidoff

Danke für den Hinweis auf Büttner. Mussisch mir sofort anschaffen. Ich bin ziemlich angetan von der brucknernahen Vierten Büttners (1918 ), die ich ver-i-tuned auf der Festplatte habe, auch eine Pflüger-Interpretation.

Liebe Grüsse von
Walter
Der grösste Ton ist ohne Klang (Laotse)

  • »Walter Heggendorn« ist männlich
  • »Walter Heggendorn« wurde gesperrt

Beiträge: 353

Registrierungsdatum: 25. November 2007

13 188

Montag, 10. Dezember 2007, 14:11

Wie ist mir da um Himmels willen ein Nicht-smiley reingerutscht....? Die Vierte von Büttner (absolut smiley) ist von 1918!

dummerweise wird die 8 mit anschließender Klammer als Smiley interpretiert, also einfach ein Leerzeichen dazwischen.
Der grösste Ton ist ohne Klang (Laotse)

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 189

Montag, 10. Dezember 2007, 14:37

Hanns Eisler: Suite Nr. 4 für Orchester op. 30 (Die Jugend hat das Wort)
Das Lied vom SA-Mann (Text: Brecht) aus op. 41
Ballade von den Säckeschmeißern (Text: Arendt) aus op. 22


[amx=B0000249IB]300[/amx]

Die Suite verwendet Material aus der Filmmusik zu "Die Jugend hat das Wort" [Pesn o gerojach] (1932). So kann Filmmusik auch klingen: unsentimental und mit einem kraftvollen Drang nach Vorne.

Und die da Hunger hatten
Marschierten matt und bleich
Zusammen mit den Satten
In irgendein drittes Reich.


@Walter Heggendorn: Wenn Du hier 8 und ) hintereinander schreibst, entsteht 8) - Du musst Zahl und Klammer durch eine Leertaste trennen, dann steht da, was Du willst.

LG Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

13 190

Montag, 10. Dezember 2007, 14:39

Zitat

Original von Walter Heggendorn

Lieber Davidoff

Danke für den Hinweis auf Büttner. Mussisch mir sofort anschaffen. Ich bin ziemlich angetan von der brucknernahen Vierten Büttners (1918, die ich ver-i-tuned auf der Festplatte habe, auch eine Pflüger-Interpretation.


Lieber Walter, die Symphonien 2 & 3 von Paul Büttner sind nicht auf CD erschienen. Ich habe nur eine Runfunkaufnahmen der beiden Werke. Das Cover habe ich für meine Sammlung selber kreiert.

Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

13 191

Montag, 10. Dezember 2007, 14:41

Zitat

Original von Walter Heggendorn
Wie ist mir da um Himmels willen ein Nicht-smiley reingerutscht....?


Passiert mir auch öfter, denn das Program liest eine 8 mit einer ) dahinter als 8)

Wenn's also mal unvermeidbar ist, einen Abstandspunkt hinter die 8 ) setzen.

:hello: Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 192

Montag, 10. Dezember 2007, 14:53

Victoria de Los Angeles - Claude Debussy: Fêtes galantes - Fantoches (Scaramouche et Pulcinella)



Ein Stück von trockener Komik: Scarmouche und Pulcinella, der Dottore und sein verliebtes Töchterlein tanzen als Marionetten, die Nachtigall flötet ...

Scaramouche et Pulcinella,
Qu'un mauvais dessein rassembla,
Gesticulent noirs sous la lune,

Cependant l'excellent docteur Bolonais
Cueille avec lenteur des simples
Parmi l'herbe brune.

Lors sa fille, piquant minois,
Sous la charmille, en tapinois,
Se glisse demi-nue,

En quête de son beau pirate espagnol,
Dont un amoureux rossignol
Clame la détresse à tue-tête.



Liebe Grüße Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Opus28

Prägender Forenuser

  • »Opus28« ist männlich

Beiträge: 1 469

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

13 193

Montag, 10. Dezember 2007, 15:26

Alban Bergs Konzerte




LG

Tobias

:hello:

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

13 194

Montag, 10. Dezember 2007, 15:35

Mehrchörige Sakralwerke für den Salzburger Dom und die Wiener Hofkapelle



Eingeleitet von einer prachtvollen Sonata per Chiesa et Camera von Schmelzer werden zu Propriumkompositionen vom Kirchweihfest (In dedicatione ecclesiae) die Missa Alleluja a 36 von Heinrich Ignaz Franz Biber und die Vesperae sollennes von Johann Heinrich Schmelzer aufgeführt.

LG Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 708

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

13 195

Montag, 10. Dezember 2007, 16:33



Erinnerung an ein wunderschönes Wochenende
Freundliche Grüße Siegfried

Hildebrandt

Prägender Forenuser

  • »Hildebrandt« ist männlich

Beiträge: 2 154

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

13 196

Montag, 10. Dezember 2007, 16:55

Christiano Holtz spielt Mattheson-Suiten auf einer Mietke-Kopie.




Ausgezeichnet gespielt und sehr schön anzuhören, auch wenn Händel in derselben Richtung mehr bietet.

:jubel: :jubel: :jubel:

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 708

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

13 197

Montag, 10. Dezember 2007, 17:09

Wunderbarer a-capella- Gesang:



:jubel: :jubel: :jubel:

Es weihnachtet sehr...
Freundliche Grüße Siegfried

Opus28

Prägender Forenuser

  • »Opus28« ist männlich

Beiträge: 1 469

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

13 198

Montag, 10. Dezember 2007, 17:09

Sondheims Musical Oper



LG

Tobias

:hello:

Robert Stuhr

Prägender Forenuser

  • »Robert Stuhr« ist männlich
  • »Robert Stuhr« wurde gesperrt

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 24. September 2005

13 199

Montag, 10. Dezember 2007, 17:10

Diese göttliche Werke verwöhnen derzeit meine Ohren:



Glossa = sehr empfehlenswertes Label, die Booklets lassen sich von der Internetseite kpl herunterladen. Tolle Aufnahmequalität.





Ermutigung nach 200 Jahren (auf dem heimweg von einem orgelkonzert)
Zu füßen gottes, wenn
gott füße hat,
zu füßen gottes sitzt
bach,
nicht
der magistrat von leipzig
(Reiner Kunze, Auf eigene Hoffnung, Gedichte)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 070

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

13 200

Montag, 10. Dezember 2007, 17:29

irgendwie geht Klassik im Augenblick gar nicht an mich, vielleicht im Urlaub zuviel gehört ? :no: Naja, vielleicht weht mich diese Sturmsymphonie wieder in Stimmung ... :rolleyes:



Paul von Klenau, Symphonie Nr 7, Wagner
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher