Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 334

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

1 171

Samstag, 23. Mai 2009, 15:34

heute Samstag Ö1 Fra Diavolo

Ö1 um 19:30 Uhr in Dolby Digital 5.1 Surround Sound
oder über Internet-Radio auf oe1.orf.at
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 811

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

1 172

Samstag, 23. Mai 2009, 16:27

RE: heute Samstag Ö1 Fra Diavolo

Zitat

Original von Melot1967
Ö1 um 19:30 Uhr in Dolby Digital 5.1 Surround Sound
oder über Internet-Radio auf oe1.orf.at


Und zwar aus der Wiener Volksoper!

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 173

Samstag, 23. Mai 2009, 20:28

RE: heute Samstag Ö1 Fra Diavolo

Zitat

Original von Theophilus

Zitat

Original von Melot1967
Ö1 um 19:30 Uhr in Dolby Digital 5.1 Surround Sound
oder über Internet-Radio auf oe1.orf.at


Und zwar aus der Wiener Volksoper!

:hello:



Ich höre das gerade.

Kann mir jemand verraten, in welcher Sprache die da singen?
Die franz. Originalfassung ist es nicht, auch nicht eine mir bekannte deutschsprachige Übersetzung.

Edit: Eben ein Dialog - da versucht ein Ausländer, deutsch mit englischem Akzent (Lord Kockburn?) zu sprechen - fürchterlich!

Leider sendet das Radio keine Untertitel.

Da kanni ch auch auf DLR umschalten - Janaceks "Totenhaus" auf tschechisch verstehe ich ebensowenig....


:pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 811

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

1 174

Samstag, 23. Mai 2009, 21:22

RE: heute Samstag Ö1 Fra Diavolo

Zitat

Original von Harald Kral
...
Kann mir jemand verraten, in welcher Sprache die da singen?
Die franz. Originalfassung ist es nicht, auch nicht eine mir bekannte deutschsprachige Übersetzung.
...


Jetzt übertreib' mal nicht! ;)

Es ist deutlich genug zu hören, dass da Deutsch gesungen wird. Aber dass es keine dir bekannte Übersetzung ist, hast du richtig erkannt. Der Regisseur siedelt das Stück etwa um 1930 an und hat eine neue entsprechende und passendere Textfassung erstellt.Immerhin eine löbliche Konsequenz.

Leider prolongiert der ORF seine Fehler-Serie und sendet wieder einen Premieren-Mitschnitt, statt auf dir dritte oder vierte Vorstellung zu warten. Bei einer Direktübertragung hätte ich dafür noch ein klein wenig Verständnis, aber wenn die Ausstrahlung ohnehin zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt, sollte man auf ein künstlerisch besseres Ergebnis setzen. Das können inzwischen alle sicherlich merklich geschmeidiger...

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 334

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

1 175

Samstag, 23. Mai 2009, 21:26

Bisher finde ich's insgesamt ganz gut. Mich irritiert nur Lady Pamelas Stimme (Countertenor?) etwas. Enttäuschung: Die Tenöre von Diavolo und Lorenzo. Schade! Wieso besetzt man die Partien nicht mit ausreichend guten Sängern?
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 176

Sonntag, 24. Mai 2009, 19:39

Heute in HR2 - Klaus Mertens singt

Eigentlich nur etwas für unseren Paul (musikophil!) :yes:

hr2-kultur | Das Musikereignis
Kammerkonzert aus Fulda
Sonntag, 24. Mai 2009, 20:05 Uhr


Klaus Mertens, Bass-Bariton
Jan De Winne, Flöte
Thomas Fritzsch, Violoncello
Shalev Ad-El, Fortepiano

Klaviertrios und schottische Lieder von Haydn und Beethoven


Zitat

Die schottischen, walisischen und irischen Liedarrangements von Haydn und Beethoven nehmen im Œuvre beider Komponisten eine Sonderstellung ein. Eine Auswahl der Lieder stellte der Bass-Bariton Klaus Mertens beim Konzert von hr2-kultur am 11. März in Fulda vor.

Das schottische, irische und walisische Liedgut zu bewahren und zu verbreiten, machte sich George Thomson (1757-1851) zur Lebensaufgabe. Zahlreiche, aufwendig gestaltete Liedsammlungen hat er in seinem langen Leben zusammengestellt und verlegt. Doch auf das Sammeln allein hat Thomson sich nicht beschränkt: Für stattliche Honorare bestellte er bei berühmten Dichtern neue Textstrophen. Und führende europäische Komponisten seiner Zeit beauftragte er mit Liedarrangements. Zu seinen bevorzugten Komponisten zählten auch Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven, die beide in Thomsons Auftrag weit über hundert Lieder mit Klavier- oder Kammermusikbegleitungen versahen. Dazu entstanden mehrere Variationswerke über schottische Themen.

Trotz der großen Menge an Kompositionen sind hierzulande bestenfalls einige wenige Variationswerke bekannt. Dabei sind insbesondere die Arrangements für Singstimme, Flöte, Cello und Klavier geradezu für den Konzertsaal geschaffen. Wiederholt hat sich der Bass-Bariton Klaus Mertens für dieses vernachlässigte Repertoire eingesetzt. Für seinen Liederabend in Fulda hat er mit dem Flötisten Jan De Winne, dem Cellisten Thomas Fritzsch und Shalev Ad-El am Fortepiano drei hervorragende Instrumentalisten um sich versammelt. Die Hörerinnen und Hörer von hr2-kultur können heute den Mitschnitt hören.



LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 177

Freitag, 29. Mai 2009, 20:47

Jetzt in Bayern 4 Klassik


20:05 Uhr Tage Alter Musik Regensburg 2009

Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-moll, KV 427; Symphonie C-dur, KV 425 - "Linzer"


Regensburger Domspatzen
Orfeo Barockorchester
Leitung: Roland Büchner

Solisten: Dorothee Mields, Siri Karoline Thornhill, Sopran; Robert Buckland, Tenor; Manfred Bittner, Bass
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 178

Sonntag, 31. Mai 2009, 20:21

Bayern 4 Klassik zum Haydnjahr


20:05 Uhr Joseph Haydn: "Die Schöpfung"
Oratorium in drei Teilen

Solisten: Genia Kühmeier, Sophie Karthäuser, Sopran; Toby Spence, Tenor; Markus Werba, Dietrich Henschel, Bariton
Les Arts Florissants
Leitung: William Christie
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 388

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 179

Samstag, 6. Juni 2009, 19:36

Seit 19:05 Uhr auf DRadio Kultur (wo ich auch gerade erst hineingeschaltet habe):



Euroradio-Opernsaison 2008/09
Royal Opera House, Covent Garden, London
Aufzeichnung vom 1.5.09

Vincenzo Bellini
"I Capuleti e i Montecchi"


Lyrische Tragödie in 2 Akten
Librettist: Felice Romani
Dario Schmunck, Tenor - Tebaldo
Eric Owens, Bass - Capellio
Alastair Miles, Tenor - Lorenzo
Elina Garanca, Mezzosopran - Romeo
Anna Netrebko, Sopran - Giulietta
Royal Opera House Chorus
Royal Opera House Orchestra
Leitung: Mark Elder


LG, Elisabeth

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 180

Samstag, 6. Juni 2009, 20:03

Zitat

Original von Elisabeth
Seit 19:05 Uhr auf DRadio Kultur (wo ich auch gerade erst hineingeschaltet habe):



Euroradio-Opernsaison 2008/09
Royal Opera House, Covent Garden, London
Aufzeichnung vom 1.5.09

Vincenzo Bellini
"I Capuleti e i Montecchi"


Lyrische Tragödie in 2 Akten
Librettist: Felice Romani
Dario Schmunck, Tenor - Tebaldo
Eric Owens, Bass - Capellio
Alastair Miles, Tenor - Lorenzo
Elina Garanca, Mezzosopran - Romeo
Anna Netrebko, Sopran - Giulietta
Royal Opera House Chorus
Royal Opera House Orchestra
Leitung: Mark Elder


LG, Elisabeth



siehe auch hier:

Oper - heute im Radio

LG

:pfeif: :pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 388

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 181

Samstag, 6. Juni 2009, 20:21

:untertauch:

:pfeif:

LG, Elisabeth

musica

Prägender Forenuser

  • »musica« ist weiblich
  • »musica« wurde gesperrt

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 182

Dienstag, 9. Juni 2009, 12:52

Bayern 4 Klassik, heute um 14 Uhr

Zum 70. Geburtstag der Sopranistin Ileana Cotrubas

Wolfgang Amadeus Mozart: "Le nozze di Figaro", Rezitativ und Arie der Susanna aus dem 4. Akt;

"Die Zauberflöte", Arie der Pamina aus dem 2. Akt (Philharmonia Orchestra London: John Pritchard)

Georges Bizet: "Carmen", Arie der Micaela aus dem 3. Akt (London Symphony Orchestra: Claudio Abbado)

Gustave Charpentier: "Louise", Szene Louise - Julien aus dem 3. Akt (Plácido Domingo, Tenor; Ambrosian Opera Chorus; New Philharmonia Orchestra London: Georges Prêtre)

Gaetano Donizetti: "L'elisir d'amore", Rezitativ, Arie und Duett Adina - Nemorino aus dem 2. Akt (Plácido Domingo, Tenor; Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden: John Pritchard)

Giuseppe Verdi: "Rigoletto", Szene und Arie der Gilda aus dem 1. Akt (Philharmonia Orchestra London: John Pritchard);

"La Traviata", Finale aus dem 3. Akt (Helena Jungwirth, Mezzosopran; Plácido Domingo, Tenor; Sherrill Milnes, Bariton; Giovanni Foiani, Bass; Bayerisches Staatsorchester: Carlos Kleiber)
musica

Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
Dalai Lama


Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 334

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

1 183

Freitag, 10. Juli 2009, 02:28

Till Fellner

Heute, 10. Juli um 19:30 Uhr in Ö1:

Till Fellners Klavierabend im Konzerthaus (Mozartsaal) vom 3. Juni.

Ludwig van Beethoven

Sonate c-Moll, op. 10/1
Sonate F-Dur, op. 10/2
Sonate D-Dur, op. 10/3

Sonate B-Dur, op. 106, "Hammerklaviersonate"
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

1 184

Mittwoch, 22. Juli 2009, 19:58

Bregenzer Festspiele 2009

Do., 23.07.2009 - Ö1 - 19.30-21.00 Uhr
- Liveübertragung aus dem Festspielhaus Bregenz - Premierenvorstellung -


Karol Szymanowski (1882-1937):
Król Roger (König Roger) - Oper in 3 Akten, opus 46 1918-25
Libretto: Karol Szymanowski, Jaroslaw Iwaszkiewicz


Besetzung:
König Roger II., König von Sizilien - Scott Hendricks, Bariton
Roxane, seine Frau - Olga Pasichnyk, Sopran
Edrisi, der arabische Weise - John Graham-Hall, Tenor
Der Hirte - Will Hartmann, Tenor
Der Erzbischof - Sorin Coliban, Baß
Die Diakonisse - Liubov Sokolova, Alt

Chöre:
Kinderchor
'Camerata Silesia' - Sängerensemble der Stadt Katowice
Polnischer Rundfunkchor Krakau

Orchester: Wiener Symphoniker
Leitung: Sir Mark Elder


Inszenierung: David Pountney
Bühne: Raimund Bauer
Kostüme: Marie-Jeanne Lecca
Choreographie: Beate Vollack
Video: Gilles Papain
Licht: Fabrice Kebour
Chorleitung: Anna Szostak, Wlodzimierz Siedlik, Wolfgang Schwendinger


Zur Oper:
Im Zentrum der Oper steht der in der europäischen Moderne oft behandelte Konflikt zwischen Ratio und Sinnlichkeit, zwischen Vernunft und Ekstase. Musikalisch begegnen sich unterschiedliche Kulturen. Szymanowskis 'König Roger' changiert zwischen byzantinischem Kirchengesang, impressionistischem Klangkolorit, arabisch anmutender Melismatik, spätromantischem Pathos und expressivem Gesang. Sir Mark Elder dirigiert und Intendant David Pountney inszeniert.


Weitere Infos zur Oper bei Ö1

Probenfotos


Weitere Vorstellungen:
So., 26.07.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 11.00-12.30 Uhr
Sa., 01.08.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 11.00-12.30 Uhr
Mo., 03.08.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 19.30-21.00 Uhr

  • »pieter.grimes« ist männlich
  • »pieter.grimes« wurde gesperrt

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 6. August 2007

1 185

Samstag, 25. Juli 2009, 02:51

Vom Hügel träumen - Souvenirs de Bayreuth

...HEUTE (25.07.), 13.05-15.00 Uhr auf WDR III.

u.a.

Claude Debussy: "Children`s Corner"
(Arturo Benedetti Michelangeli, Klavier)

Richard Wagner / Felix Mottl: "Am stillen Herd" für Steinway-Welte-Reproduktionsklavier (1924)
(Felix Mottl, Klavier)

Richard Wagner: "Siegfied Idyll"
(Toronto Symphony Orchestra / Ltg. Glenn Gould)

Emmanuel Chabrier: "Ring - Paraphrase"
(Bruno Canino u. Antonio Ballista, Klavier)

Paul Hindemith: "Holländer-Ouvertüre, wie sie eine schlechte Kurkapelle morgens um 7 am Brunnen vom Blatt spielt"
(Buchberger-Quartett)

Richard Wagner: "Isoldes Liebestod"
(Maria Callas / RAI-Orchester / Ltg. Arturo Basile)

:hello:
miccha
Bleiben wir fragwürdig !

a.d.Grußwort d.Intendanten d."MainfrankenTheaters" zur akt.Spielzeit

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

1 186

Donnerstag, 20. August 2009, 21:52

Sa., 22.08.2009 - Deutschlandradio Kultur - 19.05-21.00 Uhr
- Euroradio-Opernsaison 2008/09 - Opéra Bastille Paris -


Karol Szymanowski (1882-1937):
Król Roger (König Roger) - Oper in 3 Akten, opus 46 1918-25
Libretto: Karol Szymanowski, Jaroslaw Iwaszkiewicz


I. Akt: In der byzantinischen Kathedrale von Palermo - 25:00
II. Akt: Der Innenhof des Königspalastes - 35:00

- Pause ca. 20.05 Uhr -

III. Akt: Die Ruinen des antiken Theaters von Syrakus - 23:00


Besetzung:
König Roger II., König von Sizilien - Mariusz Kwiecien, Bariton
Roxane, seine Frau - Olga Pasichnyk, Sopran
Edrisi, der arabische Weise - Stefan Margita, Tenor
Der Hirte - Eric Cutler, Tenor
Der Erzbischof - Wojtek Smilek, Baß
Die Diakonisse - Jadwiga Rappé, Alt

Choeur et Orchestre de l' Opéra National de Paris
Leitung: Kazushi Ono



Aufzeichnung aus Paris von Sa., 27.06.2009


=========================================================================


Sa., 22.08.2009 - Deutschlandradio Kultur - 21.00-22.30 Uhr
- Die besondere Aufnahme -


Oskar Fried (1871-1941):

Die Auswanderer - Melodram für Sprecher und Orchester 1912
(Nach einem Text von Émile Verhaeren, deutsch von Stefan Zweig)

Verklärte Nacht für Mezzosopran, Tenor und Orchester, opus 9 1901
(Text: Richard Dehmel)

Präludium und Doppelfuge für großes Streichorchester, opus 10 190?

Fantasie über Motive aus Humperdincks 'Hänsel und Gretel' (arr.) für Orchester 1895


Interpreten:
Salome Kammer, Sprecherin
Katharina Kammerloher, Mezzosopran; Stephan Rügamer, Tenor
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Matthias Foremny


:hello:
Johannes

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 187

Freitag, 21. August 2009, 10:12

Salzburger Festspiele 2009 - Liederabend Anna Netrebko

Am Sonntag in allen Kultur-Programmen der ARD:

Sonntag, 23.08.09 um 20:05 Uhr
ARD Radiofestival 2009:

Lieder und Romanzen von Nikolai Rimski-Korsakov und Peter Tschaikowskij

Anna Netrebko, Sopran
Daniel Barenboim, Klavier

Aufnahme vom 17. August 2009, Großes Festspielhaus Salzburg

Zitat

Seit fast 90 Jahren sind die Salzburger Festspiele Anziehungspunkt für Musikliebhaber aus aller Welt: In Salzburg wird nicht nur Nachwuchs vorgestellt, hier geben sich auch die Größen der Internationalen Musikszene die Ehre. So ist Anna Netrebko, die auf diesem Festival seit 1998 regelmäßig auftritt, quasi schon „Stammgast“. Begleitet wird sie von Daniel Barenboim, der – ebenfalls russischer Abstammung – bei den Festspielen 2007 „Eugen Onegin“ dirigierte. In diesem Konzert zeigt er sich zudem als brillanter Pianist. Gemeinsam mit Anna Netrebko widmet er sich den selten gespielten Liedern von Nikolaij Rimski-Korsakoff und Peter Tschaikowsky. Ein russischer Abend mit internationaler Spitzenbesetzung.


LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 188

Freitag, 11. September 2009, 12:50

"Athalia" von Händel mit Simone Kermes

WDR 3, Sonntag, 13.09.09 um 20:05 Uhr

Athalia
Oratorium in drei Akten
von Georg Friedrich Handel

Athalia: Simone Kermes, Sopran
Josabeth: Sarah Fox, Sopran
Joas: Johannette Zomer, Sopran
Joad: Iestyn Davies, Countertenor
Mathan: James Gilchrist, Tenor
Abner: Neal Davies, Bass

Balthasar-Neumann-Chor
Concerto Köln
Leitung: Ivor Bolton

Aufnahme vom 24. Mai 2009 aus der Kölner Philharmonie

Zitat

Das Händel-Jahr 2009 wartet auch mit selten gespielten Werken des Großmeisters auf. Der Balthasar-Neumann-Chor und Concerto Köln haben eines davon einstudiert: „Athalia“ fußt auf der Racine’schen Dichtung der alttestamentarischen Geschichte über Athalia, die das jüdische Volk tyrannisiert und zum Glauben an den Götzen Baal zwingt.

Im Gegensatz zu Händels anderen Oratorien entstand Athalia 1733 als Auftragswerk der University of Oxford, die ihm auch die Ehrendoktorwürde verleihen wollte. Dem Kompositionsauftrag kam Händel nach, auf den Titel des Ehrendoktors verzichtete er – Gründe zu nennen, wären reine Spekulation.


LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

1 189

Mittwoch, 16. September 2009, 04:02

Do., 17.09.2009 - Deutschlandradio Kultur - 20.03-22.00 Uhr
- Musikfest Berlin 2009 - Live aus der Philharmonie Berlin -


Sofia Gubaidulina (*1931):
Glorious Percussion - Konzert für Schlagzeugensemble und Orchester 2008

- Pause ca. 20.40 Uhr -
"Ohne Schostakowitsch fehlte mir die Luft zum Atmen" - Olaf Wilhelmer im Gespräch mit Sofia Gubaidulina

Dmitri Schostakowitsch (1906-1975):
Symphonie Nr. 12 d-moll "1917 God" ("Das Jahr 1917") für Orchester, opus 112 1961
1. Das revolutionäre Petrograd
2. Rasliw
3. Aurora
4. Morgenröte der Menschheit


Interpreten:
Ensemble Glorious Percussion
Berliner Philharmoniker
Leitung: Gustavo Dudamel


:hello:
Johannes

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 190

Freitag, 6. November 2009, 14:08

hr2 Kultur: Gala 125 Jahre MET

Am Samstag, 7. November 2009 im Radio HR2 Kultur:

20:05 Uhr Aus dem Archiv der Metropolitan Opera
in New York:


Gala zum 125. Geburtstag
der MET, 1. Teil

Plácido Domingo, Renata Tebaldi, Luciano Pavarotti, Ezio Pinza, Dmitry Hvorostovsky, Carlo Bergonzi, Leontyne Price, Birgit Nilsson, Franco Corelli, Violeta Urmana u.a.
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Dirigenten: James Levine, Dmitri Mitropoulos, Thomas Beecham, Valery Gergiev, George Szell u.a.
• Ausschnitte aus "Luisa Miller", "Tosca", "Der Rosenkavalier", "La Bohème", "Così fan tutte", "Faust", "Die Meistersinger von Nürnberg", "Pique Dame", "La Gioconda", "Simon Boccanegra", "Anthony and Cleopatra", "The Great Gatsby",
"Parsifal" und "Boris Godunov"
(Aufnahmen aus den Jahren 1937 bis 2005)


Zitat

In ihrer 125. Spielzeit hat die Metropolitan Opera in New York (kurz: Met) allen Grund, mit Stolz zurückzublicken. 1883 gegründet zählt sie schon seit langem neben der Mailänder Scala und der Wiener Staatsoper zu den führenden Opernhäusern der Welt. Nicht nur die prominentesten Sänger zog sie an von Enrico Caruso bis Anna Netrebko , sondern auch die maßgeblichen Dirigenten von Arturo Toscanini bis James Levine. Der ist übrigens bereits seit 1976 Musikchef der Met, eine Seltenheit in diesem schnelllebigen Feld der Hoch-Kultur. Die Met hat auch schon früh Zeichen gesetzt im Umgang mit neuen Medien. So wurde zu Weihnachten 1931 die erste komplette Rundfunkübertragung aus der Met gesendet („Hänsel und Gretel“). Daraus wurde eine regelmäßige Einrichtung. Der Samstagnachmittag wurde für Opernfreunde in den Vereinigten Staaten und in Kanada die Zeit für Liveübertragungen aus der Met. Heute übernimmt hr2-kultur diese Übertragungen regelmäßig. Ein schier unüberschaubares Archiv radiofoner Schätze hat sich auf diese Weise gebildet, aus dem die beiden jeweils dreistündigen Gala-Sendungen heute und am nächsten Samstag ausgewählte Kostbarkeiten ans Tageslicht holen. Die Elite der Opernsänger aus der Zeit von 1937 bis 2005 sind zu hören wie Renata Tebaldi und Kiri te Kanawa oder Carlo Bergonzi und Luciano Pavarotti, um nur einige zu nennen. 125 Jahre Met – ein Fest für Opernfreunde!

(bis 23.00 Uhr - ein Fest für Tonbandfreunde!)

LG

:hello:

PS: Der 2. Teil der Jubiläums-Gala kommt dann in einer Woche, am 14. November - gleiche Stelle, gleiche Welle! :pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

1 191

Samstag, 7. November 2009, 19:32

Klar, hören ist quasi Pflicht ... wohl dem, der ein Aufzeichnungsmeidum besitzt ...
Viele Grüße, Wolfram

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 192

Freitag, 13. November 2009, 14:03

hr2 Kultur: Gala 125 Jahre MET - 2. Teil

Samstag, 14. November, 20.05 - 23.00 Uhr HR2 Kultur:

Aus dem Archiv der Metropolitan Opera in New York:
Gala zum 125. Geburtstag der MET, 2. Teil


Birgit Nilsson, Franco Corelli, Beverly Sills, Eleanor Steber, Leonie Rysanek, Plácido Domingo, Teresa Stratas, Renée Fleming, Kirsten Klagstad, Lauritz Melchoir, Evelyn Lear u.a.

Chor und Orchester der Metropolitan Opera

Dirigenten: James Levine, Leopold Stokowski, Thomas Schippers, Rudolf Kempe, Berislav Klobucar, Leonard Slatkin, Fritz Reiner und Arthur Bodanzky

Ausschnitte aus „I Vespri Sicilliani“, „Turandot“, „L`assedio di Corinto“, „Arabella“, „Die Walküre“, „La Fanciulla del West“, „The Ghosts of Versailles“, „The Rake`s Progress“, „Nabucco“, „Il Tabarro“, „Siegfried“, und „Falstaff“

(Aufnahmen aus den Jahren 1937 bis 2005)

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

1 193

Freitag, 13. November 2009, 20:34

Sa., 14.11.2009 - Deutschlandradio Kultur - 19.05-22.00 Uhr
- Oper in deutschen Ländern - Theater Bremen -


Alexander von Zemlinsky (1871-1942):
Eine florentinische Tragödie - Oper in 1 Akt, opus 16 1915/16
(Libretto nach Oscar Wilde)

Simone - Carsten Wittmoser, Baß-Bariton
Bianca - Barbara Buffy, Mezzosopran
Guido Bardi - Mark Duffin, Tenor

Bremer Philharmoniker
Leitung: Markus Poschner


- Konzertpause ca. 20.05 Uhr -


Alexander von Zemlinsky (1871-1942):
Der Zwerg - Oper in 1 Akt, opus 17 1920/21
(Libretto von Georg C. Klaren nach Oscar Wilde)

Der Zwerg - Peter Marsh, Tenor
Donna Clara, Infantin von Spanien - Steffi Lehmann, Sopran
Ghita, ihre Lieblingszofe - Nadine Lehner, Sopran
Don Estoban, der Haushofmeister - Loren Lang, Baß
1. Zofe - Martina Parkes, Sopran
2. Zofe - Agnes Selma Weiland, Mezzosopran
3. Zofe - Sirin Kiliç, Alt
1. Gespielin - Maja Gabriel, Sopran
2. Gespielin - Julia Huntgeburth, Alt
Gefolge der Infantin - Damenchor Theater Bremen, Tarmo Vaask

Bremer Philharmoniker
Leitung: Markus Poschner


Aufzeichnungen aus dem Theater am Goetheplatz, Bremen; Fr., 23.10. & Mi., 04.11.2009


Weitere Infos siehe hier.


:hello:
Johannes

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 194

Freitag, 13. November 2009, 20:48

Zemlinsky-Opern

Zitat

Aufzeichnungen aus dem Theater am Goetheplatz, Bremen; Fr., 23.10. & Mi., 04.11.2009
Weitere Infos siehe hier.


oder hier:

Oper - heute im Radio

:pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

1 195

Samstag, 14. November 2009, 01:36

RE: Zemlinsky-Opern

Hallo Harald,

Zitat

Original von Harald Kral

Zitat

Aufzeichnungen aus dem Theater am Goetheplatz, Bremen; Fr., 23.10. & Mi., 04.11.2009
Weitere Infos siehe hier.

oder hier:

Oper - heute im Radio

:pfeif:

den von Dir kopierten Text habe ich in meinem Beitrag absichtlich nicht zitiert, da ich bezüglich Copyright sicher gehen wollte. Deshalb meine Verlinkung zur Homepage von DLR.

:hello:
Johannes

kopiroska

Fortgeschrittener

  • »kopiroska« ist weiblich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

1 196

Dienstag, 24. November 2009, 10:53

Komponisten am Hof Ludwig des XIV
Motto: Der König vergnügt sich

Bartók Radio HEUTE 14 Uhr
http://www.mr3-bartok.hu/ (oder so: http://stream001.radio.hu/ )

1. Marais: Labyrinth (Jordi Savall – Viola da gamba, Ton Koopman – Cembalo, Hopkinson Smith – Barock Gitarre)
2. Michel Lambert: Tout l’universe obiét a l’amour (Les Arts Florrissants, unter William Christie)
3. Lully: Divertissement Royal (Le Concert des Nations, unter Jordi Savall)
4. Couperin: Apotheose von Lully (Detail, William Christie, Christoph Rousset – Cembalo)
5. Michel-Richard Delalande: Sympohnies pour les soupers du Roy (La Simphonie du Marais, unter Hugo Reyne)
6. Robert de Visée: Tänze in D-Dur (Rafael Andia – Barock Gitarre)

@ der Lullist: was sagst Du zur Zusammenstellung? Gibt es etwas dabei, was Du besonders gern hören würdest?

:hello: KP

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 197

Freitag, 4. Dezember 2009, 15:26

"Arminius" von Max Bruch in WDR 3

Sonntag, 06.12.09 um 20:05 Uhr - WDR3

Arminius

von Max Bruch
Oratorium in 4 Teilen, op 43

Arminius: Hans Christoph Begemann
Siegmund: Michael Smallwood
Priesterin: Ursula Eittinger
Ryoko Morooka, Orgel
Rheinische Kantorei
Göttinger Symphonie Orchester
Leitung: Hermann Max

Zitat

Max Bruch ist eigentlich nur noch durch sein Violinkonzert g-moll, op. 26 bekannt. Sein Festhalten am klassizistischen Idealismus Mendelssohnscher Prägung hat ihn heute schon fast aus dem Repertoire verschwinden lassen. Konservativ und nationalistisch wie er war, konnte er mit dem drei Jahre nach der Reichsgründung geschriebenem Oratorium seinem Patriotismus eine musikalische Form geben. Arminius, der Befreier Germaniens über die Römer in der Varus-Schlacht, war das rechte Sujet, um seine Musik in den neuen deutschen Nationalstaat einzubringen.


LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 090

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

1 198

Freitag, 22. Januar 2010, 16:30

Mein Tip des Tages:

SWR 2, 20.03 Uhr, Abendkonzert live:

Martha Argerich, Klavier

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg

Tugan Sokhiev, Leitung

Maurice Ravel: Ma mère l'oye, Klavierkonzert G-Dur

Alexander Borodin: Sinfonie Nr. 2 h-moll

-Direktübertragung aus der Alten Oper Frankfurt/M.-
Der Bürger duldet nichts Unverständliches im Haus. (Karl Kraus)

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

1 199

Sonntag, 24. Januar 2010, 08:24

So., 24.01.2010 - Bayern 4 Klassik - 21.05-22.00 Uhr
- Klassik Plus -


Musikalischer Futurismus
Autor: Robert Jungwirth


Weitere Infos zur Sendung


:hello:
Johannes

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 978

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1 200

Freitag, 12. Februar 2010, 13:05

Zum Schumann-Jahr: Die Faust-Szenen

Sonntag, 14. Februar 2010, 20:05 WDR 3 Bühne: Radio:

Szenen aus Goethes Faust
Von Robert Schumann

für Soli, Chor und Orchester
Faust/Dr. Marianus/Pater Seraphicus: Dietrich Henschel
Gretchen/Not/Una Poenitentium: Marlis Petersen
Mephistopheles/Böser Geist/ Pater Profundus: Yorck Felix Speer
Sorge/Magna Peccatrix:Ruth Ziesak
Mangel/Mater Gloriosa/Mulier Samaritana: Gerhild Romberger
Ariel/Pater Ecstaticus: Maximilian Schmitt
Marthe/Schuld/Maria Aegyptiaca: Sofi Lorentzen
RIAS Kammerchor;
Akademie für Alte Musik
Berlin, Leitung: Hans-Christoph Rademann
Aufnahme aus der Berliner Philharmonie

Zitat

Zehn Jahre lang beschäftigte sich Schumann mit der Vertonung von Goethes „Faust“. Doch im Gegensatz zu seinen Komponistenkollegen Louis Spohr, Hector Berlioz oder Charles Gounod steht bei ihm der zweite Teil des Dramas im Zentrum.
Besondere Aufmerksamkeit schenkte er den inneren Widersprüchen Fausts – in denen er viel von sich selbst wiederfand – und den transzendentalen Aspekten
des Werkes. Die zunächst als Oper geplante Komposition entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer Art Chorsinfonie oder weltlichem Oratorium, dem er eine Ouvertüre voranstellte. Die Uraufführung der gesamten „Faust“-Szenen fand 1862 in Köln statt.
Der RIAS Kammerchor setzte mit der Aufführung der „Faust“-Szenen am 1. Januar, zusammen mit der Akademie für Alte Musik Berlin unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann, einen Kontrapunkt zu den sonst üblicherweise walzerseligen Neujahrskonzerten.


LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher