Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Uwe

Moderator

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 11. August 2004

91

Freitag, 28. Januar 2005, 17:05

Hallo Yarpel,

Zitat

Original von yarpel

Was das mit dem "Adagio aus dem Cellokonzert" soll? Entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hoffe nicht, daß es sich um das Fleddern von ganzen Werken handelt.



...es ist meines Wissens der bekannte Teil eines unvollendet gebliebenen Cellokonzertertes. Also kein best-of.

Gruß
Uwe

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

92

Freitag, 28. Januar 2005, 17:11

Lieben Dank, Uwe
yarpel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

93

Sonntag, 30. Januar 2005, 17:29

30.01.05, Deutschlandradio

Richard Strauss

Sextett für Streicher aus "Capriccio"
Vier letzte Lieder für Sopran und Orchester
Eine Alpensinfonie, op. 64

Christine Schäfer, Sopran

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Marek Janowski

Gruß
yarpel

Uwe

Moderator

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 11. August 2004

94

Montag, 31. Januar 2005, 18:48

31.1.2005

20:03 im DeutschlandRadio passend zum Hindemith-Thread:

20:03 Konzert im DeutschlandRadio

Live aus dem Beethovensaal der Stuttgarter Liederhalle
William Walton Variationen über ein Thema von Hindemith
Konzert für Violoncello und Orchester

ca. 20:50 Konzertpause mit Nachrichten und Musik
Thema: Paul Hindemith

Sinfonie in Es
Steven Isserlis, Violoncello
Staatsorchester Stuttgart
Leitung: Gennadi Roshdestvensky

...und als Betthupferl anschliessend:
22:00 Die besondere Aufnahme Claude Debussy
"Images" 1. Folge

Arturo Benedetti Michelangeli, Klavier
Aufnahme von 1971

Gruß
Uwe

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

95

Mittwoch, 2. Februar 2005, 16:55

02.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Béla Bartók, Der holzgeschnitzte Prinz. Suite
Béla Bartók, Konzert für Viola und Orchester
Richard Strauss, Also sprach Zarathustra. Tondichtung op. 30

Felix Schwartz, Viola

Staatskapelle Berlin, Michael Gielen

Live aus der Philharmonie Berlin

Gibt es jemanden, der uns darüber aufklären könnte, wer der Herr Schwartz ist und was es mit der Staatskapelle Berlin auf sich hat? Ich jedenfalls weiß hierzu nichts.

Gruß
yarpel

GiselherHH

Prägender Forenuser

  • »GiselherHH« ist männlich

Beiträge: 1 880

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

96

Mittwoch, 2. Februar 2005, 17:16

Hallo,

Herr Schwartz hat eine eigene Website (www.felixschwartz.de) und Staatskapelle Berlin ist die Bezeichnung des Orchesters der Berliner Staatsoper (Chef Daniel Barenboim), wenn es Konzerte spielt.

Grüße

GiselherHH
"Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."

(Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

Rocco

Schüler

  • »Rocco« ist männlich

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2004

97

Mittwoch, 2. Februar 2005, 17:26

Zitat

Original von GiselherHH
Hallo,

Herr Schwartz hat eine eigene Website (www.felixschwartz.de) und Staatskapelle Berlin ist die Bezeichnung des Orchesters der Berliner Staatsoper (Chef Daniel Barenboim), wenn es Konzerte spielt.

Grüße

GiselherHH


Ergänzend hierzu sei gesagt, dass die Staatskapelle Berlin auf eine Tradition bis zum Jahre 1570 zurück blickt und damit eines der ältesten Orchester der Welt ist. Daniel Barenboim ist übrigens Chefdirigent auf Lebenszeit seit 2000 und hatte von 1992 bis 2002 auch die künstlerische Leitung der Deutschen Staatsoper.

1994 habe ich Ihn mit der Staatskapelle mit der IX. Beethoven in der Staatsoper gehört, allerdings konnte mich seine Interpretation nicht erwärmen.
Beste Grüße aus Bonn
Matthias

Ich tu', was meine Pflicht gebeut, doch hass' ich alle Grausamkeit (ROCCO)

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

98

Donnerstag, 3. Februar 2005, 16:56

@Giselher, Matthias

Vielen Dank für die Weiterbildung.

03.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Arthur Honegger, Jeanne au Bucher. (Johanna auf dem Scheiterhaufen)

Marthe Keller, Daniel Mesguich, Marie-Nicole Lemieux, Laura Aikin, Sophie Koch, Donald Litaker, Nocolas (sic!) Rivenq

Chor und Kinderchor von Radio France

Orchestre National de France, Kurt Masur

Basilika von Saint Denis vom 27.09.04


Deutschlandfunk

21.05h

Beethoven und Chopin privat. Bearbeitungen für Kammermusikensembles

Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 1 C-dur, op. 15
Frédéric Chopin, Larghetto aus dem Klavierkonzert Nr. 1 e-moll, op. 11
Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 2 B-dur, op.19

Fumiko Shiraga, Klavier
Solisten des Lake Tuusula Chamber Music Festival

Kundenforum der Sparkasse Bremerhaven vom 19.09.04 im Rahmen des Musikfestes Bremen 2004

Gruß
yarpel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

99

Freitag, 4. Februar 2005, 19:00

04.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Jean-Philippe Rameau, Castor et Pollux. Ballettmusik
Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville, In exitu Israel. Motette für Soli, Chor und Orchester
Joseph Haydn, Missa Sancti Nicolai. Hob. XXII:6
Wolfgang Amadé Mozart, Sinfonie D-dur, KV 297 "Pariser"

Sandrine Piau, Sopran; Stéphanie d'Oustrac, Mezzo; Paul Agnew,Tenor; Nicolas Rivenq, Bariton

Les Arts Florissants
Berliner Philharmoniker, William Christie

Live aus der Philharmonie Berlin

In der Konzertpause ca. 20.55h nach den Nachrichten ein Gespräch mit William Christie

Gruß
yarpel

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

100

Samstag, 5. Februar 2005, 12:32

05.02.05, RBB kulturradio

20.04 Uhr


Maurice Ravel: La Valse
Sergej Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll, op. 30
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 43


Boris Berezovsky, Klavier
Toronto Symphony Orchestra
Leitung: Thomas Dausgaard

Aufnahme vom 5.11.2004 in der Roy Thomson Hall, Toronto


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

101

Samstag, 5. Februar 2005, 17:16

05.02.05, Deutschlandradio

19.30h

Jules Massenet, Le Roi de Lahore. Oper in fünf Akten von Louis Gallot

Giuseppe Gali, Ana Maria Sanchez, Vladimir Stoyanov, Deyan Vatchkov, Marie José Montiel, Riccardo Zanellato

Chor und Orchester des Teatro La Fenice, Marcello Viotti

Teatro La Fenice, Venedig am 18.12.04


NDR Kultur

19.20h

Claude Debussy, Pelléas et Mélisande. Oper in fünf Akten von Maurice Maeterlinck

Anne Sofie von Otter, Mezzo; William Burden, Tenor; Felicity Palmer, Alt; José van Dam, Bariton
Roberto Scandiuzzi, Baß

Metropolitan Opera House Chorus and Orchestra New York, James Levine

Live aus der MET

Gruß
yarpel

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 822

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

102

Samstag, 5. Februar 2005, 17:32

Heute 19:00 Ö1: Norma direkt aus der Wiener Staatsoper (mit Edita Gruberova als Norma)

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

103

Samstag, 5. Februar 2005, 17:34

Jetzt pfusche ich meinem Freund Yarpel ins Handwerk:

Ö1 (Österreich 1): 19.00 Uhr

"Norma live" aus der Wiener Staatsoper
Edita Gruberova - Salvatore Licitra
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper, auch Wiener Philharmoniker genannt,
Dirigent: Marcello Viotti
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

104

Samstag, 5. Februar 2005, 18:04

Nö, Rienzi, nix von ins-Handwerk-pfuschen,

so kann man, wenn man zwei Radios hat, Bellini und Massenet gleichzeitig hören und das mit dem gleichen Dirigenten. Wenn das nichts ist. 8o ?(

Gruß
yarpel

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

105

Sonntag, 6. Februar 2005, 13:19

06.02.05, RBB kulturradio

20.04 Uhr


1. Teil:

Dmitri Schostakowitsch: Kammersinfonie für Streichorchester, op. 110a
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 D-Dur, KV 218;
Sinfonie Nr. 40 g-Moll, KV 550, 1. Fassung

Margherita Biederbick, Violine
Preußisches Kammerorchester
Leitung: Daniel Inbal

Aufnahme vom 7.9.2002 im Rahmen der Uckermärkischen Musikwochen im Kunsthof "Barna von Sartory" in Grimme

2. Teil:

Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll, op. 21
Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27

Ewa Kupiec, Klavier
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Leitung: Heribert Beissel

Aufnahme vom 1.3.2002 in der Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach" in Frankfurt/Oder


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

106

Sonntag, 6. Februar 2005, 18:47

06.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Antonín Dvorák, Das goldene Spinnrad. Sinfonische Dichtung op. 109
Jan Novák, Capriccio für Violoncello und Orchester
Leos Janácek, Das Kind des Musikanten. Ballade für Orchester; Orchestersuite aus der Oper "Aus einem Totenhaus"

Michaela Fukacova, Violoncello

Staatliches Philharmonisches Orchester Brno, Petr Altrichter

Janácek-Theater Brno vom 02.12.04

Gruß
yarpel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

107

Donnerstag, 10. Februar 2005, 15:20

10.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Ignacy Jan Paderewski, Lied für Violine und Klavier op. 16 Nr. 2
Vier Lieder nach Texten von Adam Asnyk op. 7
Sonate für Violine und Klavier a-moll, op. 19
Zwölf Lieder nach Texten von Catulle Mendès, op. 22

Szymon Krzeszowiec, Violine
Urszula Kryger, Mezzo
Wojciech Drabowicz, Bariton
Katarzyna Jankowska, Klavier

"Concerts from Composer's Home", Roya Méridien Bristol Warschau vom 31.01.05


Deutschlandfunk

21.05h

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 1 D-dur "Der Titan"
Witold Lutoslawski, Cellokonzert

Tanja Tetzlaff, Violoncello

Junge Deutsche Philharmonie
Deutsche Kammerphilharmonie, Heinrich Schiff

"Glocke" Bremen vom 26.09.04

Gruß
yarpel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

108

Freitag, 11. Februar 2005, 18:17

11.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Béla Bartók, Konzert für Violine und Orchester Nr. 2
Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 3 Es-dur, op.55

Frank Peter Zimmermann, Violine

Gewandhausorchester Leipzig, Herbert Blomstedt

Live aus dem Gewandhaus Leipzig

Gruß
yarpel

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

109

Samstag, 12. Februar 2005, 12:24

Heute mal was für Strauss-Liebhaber.

12.02.05, RBB kulturradio

20.04 Uhr


Richard Strauss: Sextett für Streicher aus der Oper "Capriccio";
Vier letzte Lieder für Sopran und Orchester;
Eine Alpensinfonie, op. 64


Christine Schäfer, Sopran
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

Aufnahme vom 30.01.2005 in der Berliner Philharmonie


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

110

Sonntag, 13. Februar 2005, 12:46

13.02.05, RBB kulturradio

20.04 Uhr


Igor Strawinsky: Psalmensinfonie für Chor und Orchester
Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll für Soli, Chor und Orchester, KV 427

Miah Persson, Véronique Gens, Sopran
Jan Kobow, Tenor
Sebastian Noack, Bass
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Philippe Herreweghe

Aufnahme vom 05.04.02 aus dem Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 9 C-Dur, D 944

Wiener Philharmoniker
Leitung: Georg Solti

Antonín Dvorák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll, op. 104

Heinrich Schiff, Violoncello
Wiener Philharmoniker
Leitung: André Previn


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

111

Sonntag, 13. Februar 2005, 16:30

Die Große C-Dur von Schubert mit Solti erfüllt den Tatbestand der "gefährlichen Drohung".
Vielleicht lasse ich mich bedrohen, wenn ich den Sender finde.
Wie heißt es bei Loge: "Wer weiß, was ich tu".
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

112

Sonntag, 13. Februar 2005, 17:47

@ Rienzi:

Hast du ihn schon gefunden?

Wenn nicht, hier sind ein paar Empfangsdaten.
Oder du benutzt den Internet-Livestream.


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

113

Montag, 14. Februar 2005, 17:32

14.02.05, NDR Kultur,

20h

Claude Debussy, Prélude á la'après-midi d'un faune.
Sergej Prokofjew, Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-dur, op. 19
Claude Debussy, Trois Nocturnes. Tryptichon für Orchester und Damenchor
Maurice Ravel, La valse.

Lisa Batiashvili, Violine

Damen des NDR Chors
NDR Sinfonieorchester, Paavo Järvi

Live aus der Laeiszhalle Hamburg


Deutschlandradio

20.03h

George Benjamin, Sometimes Voices, für Bariton, Chor und Orchester
Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 2 c-moll "Auferstehungs-Sinfonie"

Anne Schwanewilms, Sopran; Marjana Lipovsek, Mezzo; Dietrich Henschel, Bariton

Rundfunkchor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Kent Nagano

Live aus der Philharmonie Berlin

George Benjamin ist Composer-In-Residence des DSO.

Gruß
yarpel (der, der keine zwei Radios und auch nicht zwei Recorder hat :()

Uwe

Moderator

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 11. August 2004

114

Montag, 14. Februar 2005, 19:32

...gänzlich Unentschlossene können sich im Nordwestradio noch eine Sendung über die Musik Isang Yuns anhören. Nordwestradio 20:05

20.05 Klassik: musica nova Isang Yun

Salomo Carin Levine, Flöte Fragment für Orgel – Version für Akkordeon Mie Miki, Akkordeon Königliches Thema für Violine solo Akiko Tatsumi, Violine Piri Eduard Brunner, Klarinette Monolog Volker Hemken, Bassklarinette Espace I Thomas Demenga, Violoncello Thomas Larcher, Klavier Duo für Viola und Klavier Eckart Schloifer, Viola Anne Borg, Klavier Gasa Hansheinz Schneeberger, Violine Thomas Larcher, Klavier Sonata Gabriella Bosio, Harfe Francesco Pomarico, Oboe Ulrich von Wrochem, Viola

Aus der Beschreibung:
Isang Yun: Nach Studien in Seoul und Osaka kam der koreanische Komponist Isang Yun 1957 als Vierzigjähriger nach Europa, wo er in den sechziger und siebziger Jahren zu einem der wichtigsten Komponisten wurde, ohne dass seine Musik als ausgesprochen avanciert hätte bezeichnet werden können. Sie blieb stets der Tradition verpflichtet, aber er ließ sich kompromisslos auf eine ihm völlig fremde Welt ein und schuf einen neuen Begriff von Ton und Klang. Er selbst sagte: „Ich habe mir die westliche Musik lernend erkämpfen müssen. Danach musste ich mich wieder daran erinnern, dass ich eine östliche Herkunft habe. Und dann erst konnte ich lernen, das, was in mir östlich ist, also das, was strömt, in westlicher Musiksprache auszudrücken, das heißt, statt strömen zu lassen, nun aufzubauen, zu strukturieren, aber so, dass es genau das ist, was ich sagen will, in der Musiksprache, die ganz meine eigene, originale ist.“

Gruß
Uwe

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

115

Dienstag, 15. Februar 2005, 16:25

15.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Johannes Brahms, Streichquartett c-moll, op. 51 Nr. 1
Jörg Widmann, Streichquartett
Wolfgang Amadé Mozart, Streichquartett B-dur KV 589

Vogler-Quartett:
Tim Vogler, 1. Violine
Frank Reinecke, 2. Violine
Stefan Fehlandt, Viola
Stephan Forck, Violoncello

Konzerthaus Berlin vom 29.01.05


Deutschlandfunk

21h

Toru Takemitsu, Rain Tree Sketches
Ludwig van Beethoven, Sonate für Klavier Es-dur, op. 81a "Les Adieux"
Franz Liszt, Aus "Ètudes d'exécution transcendante"
Frédéric Chopin, 24 Préludes, op. 28

Yu Kosuge, Klavier

Bonner Arithmeum vom 06.12.04

Gruß
yarpel

Heinz

Profi

  • »Heinz« ist männlich
  • »Heinz« wurde gesperrt

Beiträge: 351

Registrierungsdatum: 11. August 2004

116

Dienstag, 15. Februar 2005, 18:52

Zitat

Original von yarpel
Frédéric Chopin, 24 Préludes, op. 28

Yu Kosuge, Klavier

Bonner Arithmeum vom 06.12.04


Hallo yarpel,

danke für den Tip!

Was, in Bonn gibts ein Arithmeum?
Genialer Name für einen Konzertsaal :D :D :D

Gruß
Heinz

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

117

Dienstag, 15. Februar 2005, 19:14

Arithmeum Bonn

Hallo Heinz,

für das Arithmeum Bonn sei Dir dieser Link genannt, der Dir Deine Freude vielleicht noch vergrößert, indem er hilft, Staunen in Wissen zu verwandeln. Das dürfte genau auf der Linie der Erbauer liegen.

Gruß
yarpel

Heinz

Profi

  • »Heinz« ist männlich
  • »Heinz« wurde gesperrt

Beiträge: 351

Registrierungsdatum: 11. August 2004

118

Dienstag, 15. Februar 2005, 19:24

RE: Arithmeum Bonn

Ooooch, schade....

Die Rechnerei interessiert mich ja garnicht

Arhythmische Musik schon viel mehr :P

Oder was wär das Gegenteil von Harmonie?

Dissonanziosum?

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

119

Dienstag, 15. Februar 2005, 19:43

Hallo Heinz,

Dissonanz und Faszinosum lassen sich sehr gut zu Disssonanziosum zusammenziehen. =)
Und das Gegenteil von Harmonie ist Disharmonie. Weder Dissonanzen noch Arhythmik müssen notwendigerweise auf Disharmonie hinauslaufen. Das hat die Musikgeschichte ja nun ausführlich gezeigt.

Weiterungen dieses Themas sollten wir lieber per PN diskutieren bzw. einen Thread eröffnen, denn hierher passt das nicht mehr.

Schönen Gruß
yarpel

yarpel

Fortgeschrittener

  • »yarpel« ist männlich
  • »yarpel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

120

Donnerstag, 17. Februar 2005, 17:48

17.02.05, Deutschlandradio

20.03h

Arnold Schönberg, Walzer für Streichorchester (Deutsche Erstaufführung)
Karl Amadeus Hartmann, Concerto funebre für Violine und Orchester
Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 1 D-dur "Der Titan"

Thomas Zehetmair, Violine

Bamberger Symphoniker, Jonathan Nott

Live aus dem Joseph-Keilberth-Saal der Sinfonie an der Regnitz in Bamberg

Gruß
yarpel

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher