Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

541

Mittwoch, 19. September 2007, 16:42

Mi., 19.09.2007 - SWR 2 - 20.03-22.00 Uhr
Musik kommentiert

Das musikalische Quartett - Raterunde
Interpretationen im Vergleich

Heute:
Edvard Grieg (1843-1907):
Klavierkonzert
a-moll, opus 16 1868 (rev. 1906/07)


Gäste im Studio:
Susanne Stähr, Karl-Dietrich Gräwe, Uwe Schweikert

Moderation:
Rainer Damm

nina

Anfänger

  • »nina« ist weiblich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 1. April 2007

542

Mittwoch, 19. September 2007, 21:48

Am 29.09.2007 im Deutschland Radio Kultur

Joseph Haydn "Armida"

mit Annette Dasch (Armida), Michael Schade (Rinaldo), Patricia Petibon (Zelmira), Leitung: Ivor Bolton; Aufzeichnung vom 28.07.07, Salzburger Festspiele

Liebe Grüße
nina

Der-wonnige-Laller

Prägender Forenuser

  • »Der-wonnige-Laller« ist männlich
  • »Der-wonnige-Laller« wurde gesperrt

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 29. April 2006

543

Montag, 1. Oktober 2007, 13:02

Heute 15:05 - 17:00 WDR 3

Musikpassagen


Thema: Finalissimo!

Die Neugier ist groß: Wie endet die Sinfonie, was steht am Ende der Oper? Wehmut oder Übermut, Befreiung oder Betroffenheit? "Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen" - so dichtet Bert Brecht. Und Wotan will schon im 2. Akt von Richard Wagners Walküre "nur eines noch, das Ende" - obwohl die Götterdämmerung doch noch weit entfernt ist. Was macht tragische Ausgänge so ergreifend und musikalische Happy Ends glaubwürdig? Und warum haben wir an kunstvoll gebauten Finali, die alle zuvor gebrachten Themen noch einmal bündeln, unsere reine Freude?

César Franck
Finale aus "Präludium, Aria und Finale"
Paul Crosley, Klavier

Ludwig van Beethoven
Finale aus der Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55
Cappella Coloniensis, Bruno Weil (Ltg.)

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert Nr. 5 A-Dur KV 219
Itzhak Perlman, Violine; Wiener Philharmoniker, James Levine (Ltg.)

Joseph Haydn
Finale spirituoso aus der Sinfonie Nr. 104
La Petite Bande, Sigiswald Kuijken (Ltg.)

Giuseppe Verdi
Falstaff, Finale der Oper
Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton u.a.; WDR Sinfonieorchester Köln, Mario Rossi (Ltg.)

Sergej Prokofjew
Das Ende der Kleopatra, aus "Ägyptische Nächte" op. 61
WDR Sinfonieorchester Köln, Gerd Albrecht (Ltg.)

Wolfgang Amadeus Mozart
Don Giovanni, Scena ultima
Edita Gruberova, Roberta Alexander, Barbara Bonney, Hans Peter Blochwitz, László Polgár, Anton Scharinger; Königliches Concertgebouw-Orchester, Nikolaus Harnoncourt (Ltg.)

Richard Wagner
Die Walküre, 2. Szene des 2. Aufzugs
Theo Adam, Bass, Jeannine Altmeyer, Sopran, Sächsische Staatskapelle Dresden, Marek Janowski (Ltg.)

Bernd Alois Zimmermann
„Marche du décervellage" aus „Roi Ubu"
WDR Sinfonieorchester Köln, Peter Rundel (Ltg.)

Olivier Messiaen
Louange à l'immortalité de Jésus, aus: Quatuor pour la fin du temps
Kyoko Shikata, Violine, Uwe Lörch, Klarinette, Johannes Wohlmacher, Violoncello, Christina Mason, Klavier

Hans-Werner Henze
„Das Ende einer Welt", Scena dramatica und Epilog
Hans Werner Henze, Erzähler, Frieder Lang, Tenor; WDR Sinfonieorchester Köln, Markus Stenz (Ltg.)

Jacques Offenbach
Die Banditen, Finale des 3. Akts
Solisten, WDR Rundfunkchor Köln, WDR Rundfunkorchester Köln, Pinchas Steinberg (Ltg.)

Georg Kreisler
Alpenglühn
Georg Kreisler und Ensemble
Lieben Gruß!

Clemens

************************************

"Ich glaube an die Unsterblichkeit des Theaters. Es ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen."

  • »pieter.grimes« ist männlich
  • »pieter.grimes« wurde gesperrt

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 6. August 2007

544

Montag, 1. Oktober 2007, 15:46

"Ein Tag mit Glenn Gould" am 03.10.

auf Bayern 4 Klassik

1) ab 08.05 gibt`s seine Byrd- u. Gibbons-Aufnahmen (bzw. Teile davon ?)

2) ab 10.05 laufen seine beiden mgl.erweise legendärsten Klavierkonzert-Aufnahmen (Beethovens 1. unter Golschmann, Brahms 1. unter Bernstein)

3) ab 13.05 können wir ihn als Liedbegleiter hören (Strauss mit Schwarzkopf, Hindemith mit Roxolana Roslak, Schönberg mit Helen Vanni)

04) ...u. ab 16.05 als Kammermusikus (Beethovens op.96 mit Menuhin, Schumanns op.47 mit Mitgliedern d. Julliard-Quartetts)

05) ein 2-Std. Porträt (von Bernhard Neuhoff - unter dem Titel "Weltverblüffung") ab 18.05

05) Attila Csampai vergleicht schliesslich 2 Std. lang ab 20.05 seine Goldberg-Einspielungen von `55 u. `81


...einen ganzen Feiertag lang am Radio zu "vertrödeln" ist auch mal `ne Idee ;)

dass Goulds so wenig umstrittene (mein Eindruck jedenfalls) Aufnahmen von Beethovens op.33-35 u. op.126 während dieser langen Std. offensichtlich so gar nicht beachtet werden, finde ich schon etwas traurig,
auch dass scheinbar nichtmal EINES seiner "Radio-Stücke" (oder wie man diese seine Arbeiten auch nennen mag) wenigstens mit `nem längeren Ausschnitt - sei`s original, sei`s nachproduziert - zur Diskussion gestellt wird !!

naja :wacky:

:hello:
piet
Bleiben wir fragwürdig !

a.d.Grußwort d.Intendanten d."MainfrankenTheaters" zur akt.Spielzeit

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »pieter.grimes« (1. Oktober 2007, 20:58)


Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

545

Montag, 1. Oktober 2007, 15:54

Operette in Radio WDR4

Jeden ersten Freitag im Monat sendet der Westdeutsche Rundfunk in seinem 4. Programm um 8 Uhr abends eine Operetten-Gesamtaufnahme. Meist handelt es sich um Eigenproduktionen des WDR, die selten oder garnicht auf CD erhältlich sind.

Diesen Monat steht auf dem Programm:

Freitag, 5. Oktober 2007, 20:05 - 22:00

WDR 4 für Liebhaber

Die lockende Flamme
Romantisches Singspiel von Eduard Künneke
E.T.A. Hoffmann: Ralf Lukas
Friedrich de la Motte-Fouqué: Guido Kaiser
Dolores, eine spanische Tänzerin: Birgit Fandray
Jacinto, ihr Partner: Zoran Todorovich
Magister Tinte: Jürgen Sacher
Lisbeth: Christiane Hossfeld
1. Nachbar: Gerd Grochowski
2. Nachbar: Nobuaki Yamamasu
Maria Mallé
Erzählerin: Louise Martini
Regie: Heinz Wilhelm Schwarz
WDR Rundfunkchor Köln; WDR Rundfunkorchester Köln, Leitung: Peter Falk

Operttenfreunde sollten sich das nicht entgehen lassen!
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 393

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

546

Montag, 1. Oktober 2007, 18:55

Offenbach auf B4 Klassik

am Sonntag, 07. Oktober 2007, 19:00 Uhr bis 21:15 Uhr


Live aus der Philharmonie im Münchner Gasteig:

Sonntagskonzert mit dem Münchner Rundfunkorchester

"Belle nuit, ô nuit d'amour"
Vesselina Kasarova singt Offenbach


Melissa Shippen, Sopran
Chor des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Ulf Schirmer


Jacques Offenbach:

"La Périchole"
Ouvertüre und Eingangschor "Du Vice-Roy, c'est aujourd'hui la fête"; Szene der Périchole "O mon cher amant, je te jure que je t'aime" und Ariette der Périchole "Ah! Quel diner je viens de faire!" aus dem 1. Akt;

"Pomme d'api"
Ouvertüre;
Couplet der Pomme "Bonjour, Monsieur, je suis la bonne";
Szene der Catherine "J'en prendrai un, deux, trois";

"Les contes d'Hoffmann"
Duett Giulietta - Nicklausse "Belle nuit, ô nuit d'amour" aus dem 2. Akt; Chor der Studenten "Drig, drig, drig, maître Luther!" aus dem 1. Akt;

"La Grande-Duchesse de Gérolstein"
Ouvertüre;
Chor, Rezitativ und Rondo der Großherzogin "Portez armes!" - "Vous aimez le danger" - "Ah, que j'aime les militaires" aus dem 1. Akt;

"La belle Hélène"
Ouvertüre;
Arie der Hélène "On me nomme Hélène la blonde" aus dem 2. Akt;

"Barbe bleu"
Ouvertüre;
Couplet der Boulotte "Y'a des bergères dans le village qui gardent mieux qu'moi leur troupeau" und
Couplet der Boulotte "V'là 'encor de drôles de jeunesse" aus dem 1. Akt;

"Orphée aux enfers"
Ouvertüre;
Chor "Voici la douzième heure" aus dem 1. Akt;
Chor "Gloire à Jupiter" aus dem 2. Akt;
Couplets du berger joli "La femme dont le coeur rêve n'a pas de sommeil" aus dem 1. Akt;
Galop infernal mit Chor "Vive le vin!" und Final "Ah! Bacchus, mon âme légère" aus dem 4. Akt


Ca. 19.45 - 20.05 Uhr:
PausenZeichen
Tilman Lücke im Gespräch mit Vesselina Kasarova


:hello:

Elisabeth

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

547

Montag, 1. Oktober 2007, 23:54

Mi., 03.10.2007 - Deutschlandradio Kultur - 20.03-22.30 Uhr
Live-Übertragung aus der Philharmonie Berlin


Hans Pfitzner (1869-1949):
Von deutscher Seele -
Eine romantische Kantate in 3 Teilen (Eichendorff-Kantate)
für Sopran, Alt, Tenor, Baß, gemischten Chor, Orgel und Orchester, opus 28 1920/21

Teil 1: Mensch und Natur
Teil 2: Leben und Singen


- Pause ca. 21.20 Uhr -
Deutsche Töne auf der Couch? - Zum Themenschwerpunkt des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Von Rainer Pöllmann

Teil 3: Liederteil


Interpreten:
Solveig Kringelborn, Sopran; Nathalie Stutzmann, Alt; Christopher Ventris, Tenor; Robert Holl, Baß
Rundfunkchor Berlin, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Ingo Metzmacher



Guten Empfang wünscht
Johannes

Antracis

Prägender Forenuser

  • »Antracis« ist männlich
  • »Antracis« wurde gesperrt

Beiträge: 1 471

Registrierungsdatum: 11. August 2004

548

Dienstag, 2. Oktober 2007, 08:21

Mi, 03.10.07, RBB KUltur, 15.04

Klassik-Diskothek Extra!


Die Herren Karl-Dietrich Gräwe und Michael Stegemann debattieren in gewohnt unterhaltsamer und kenntnisreicher Manier über die neue Don Giovanni-Einspielung von René Jacobs.



:hello:
Sascha

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

549

Freitag, 5. Oktober 2007, 16:18

Im Radio: Saverio Mercadante

Ein Highlight für Belcanto-Fans:

SWR2 Oper
Sendung am Sonntag, 14.10.2007, 20.03 bis 23.00 Uhr

Saverio Mercadante:
”Il Giuramento”,

Melodramma in tre atti
Manfredo: Robert Kerns
Bianca: Agnes Baltsa
Elaisa: Mara Zampieri
Vicardo di Benevento:
Plácido Domingo
Brunoro: Michele Fiotta
Isaura: Sylvia Herman
Chor und Orchester
der Wiener Staatsoper
Leitung: Gerd Albrecht

Von den 60 Opern des Saverio Mercadante (1795 - 1870) kennt man heute kaum noch eine; wenn überhaupt, dann wird ein Titel genannt: "Il Giuramento", 1837 mit großem Erfolg in der Scala uraufgeführt, weil sich gelegentlich einzelne Arien daraus in die Recitals berühmter Sänger verirren. Was es mit dieser Oper nach einem wildbewegten Schauerdrama von Victor Hugo auf sich hat, kann bei Gelegenheit einer konzertanten Aufführung, die 1979 in der Wiener Staatsoper aufgenommen wurde, überprüft werden. Das Stück hat es in sich! Mercadante ist ein Meister der effektvollen Kontraste, der großen dramatischen Überraschungen, weshalb man es durchaus hinnehmen kann, dass er kein genuiner Melodienerfinder war. Schon der Anfang, der sich eine Ouvertüre spart, und gleich mit einer Chorintroduktion aufmacht, ist ein überzeugender dramaturgischer Schachzug. Dass dieser Mercadante großen Einfluss auf seine Zeitgenossen, zum Beispiel Verdi, hatte, dass er ein ernsthafter Konkurrent Donizettis war, belegt "Il Giuramento" eindrucksvoll. Die glänzend besetzte Wiener Aufnahme unter Gerd Albrechts Leitung spricht mit allen Stimmen für den Komponisten.
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

550

Freitag, 5. Oktober 2007, 17:45

Glenn Gould: The Idea of North

WDR 3 sendet am 05.10.2007 23:05 - 00:00

WDR 3 open: Studio Akustische Kunst

Solitude Trilogy
The Idea of North
Stimmen-Fuge von Glenn Gould

"This is Glenn Gould and this programme is called The Idea Of North." So beginnt der kanadische Autor und Radio-Regisseur Glenn Gould seine heute bereits legendäre arktische Stimmen-Fuge. Gould erweiterte im Studio seine künstlerische Tätigkeit und zwischen 1967 und 1979 realisierte er dort seine "kontra-punktischen Dokumentarwerke". Das Hauptwerk ist die "Solitude Trilogy" (Trilogie der Einsamkeit) mit "The Idea of North" über das Leben im kanadischen Polargebiet, "The Latecomers" über Neufundland und "The Quiet in the Land" über die Mennoniten in Manitoba.

"Die Themen in 'The Idea of North' beziehen sich auf die menschliche Isolation in der modernen Gesellschaft und die Suche nach neuer Bestätigung der existenziellen Werte. Die 'Solitude Trilogy' wird heute als ein frühes und Maßstäbe setzendes Beispiel für die Ars Acustica betrachtet. Man kann sagen, dass Goulds wichtigste Doku-Dramen, strukturiert in der musikalischen Form einer Fuge, seine bedeutendsten Leistungen sind, aus der Welt der reproduzierenden Kunst in die der 'gestaltenden' vorzudringen. Das Werk, mit dem Glenn Gould diese neue Form initiiert und sein schöpferisches Abenteuer begonnen hat, ist: 'The Idea of North'." (Howard Fink)
(Text der Ankündigung auf wdr3.de)
Liebe Grüße!

Ralf

Carola

Prägender Forenuser

  • »Carola« ist weiblich
  • »Carola« wurde gesperrt

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2005

551

Sonntag, 7. Oktober 2007, 09:06

Interpretationen

Das Deutschlandradio Kultur beginnt heute, 7.10. um 15.05 Uhr mit einer neuen, jeweils zweistündigen Sendereihe:

Zitat aus der Programmvorschau:

"Großartige, heile Weltanschauungsmusik"
Joachim Kaiser interpretiert Beethovens Sinfonie Nr.9

"Interpretationen" ist eine neue Sendung. Zwei Stunden lang werden Musiker, Komponisten, Dirigenten und Werke, die die Musikgeschichte nachhaltig prägten, porträtiert. Jede Sendung erzählt Geschichten, liefert Hintergründe und Hintergründiges. Im Mittelpunkt stehen die Musik und ihre sinnliche Erfassung, der einfache Zugang zur Musikgeschichte und das neue Hören bekannter Werke.

Mit Gruß von Carola
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

Milosz

Fortgeschrittener

  • »Milosz« ist männlich

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 23. März 2006

552

Montag, 8. Oktober 2007, 19:36



DISCOTHEK IM ZWEI

Wieder einmal mehr werden im Radio Aufnahmen anhand von
langen Hörbeispielen verglichen.

Heute dreht sich alles rund um:

Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr.1 d-moll, op.15

Ich werde via Webradio dabei sein.
Mein Favorit >> Fleisher/Szell - leider nicht dabei :boese2:

Nähere Informationen - Link zur Seite von DRS 2

========================
Grüße aus dem Ländle.
Milosz.
"Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt."
Arnold Schönberg

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

553

Samstag, 13. Oktober 2007, 21:49

Es geschah in Barcelona

Für den heutigen Samstag (13.10.2007) war in Ö1 eine Übertragung einer Vorstellung des Andrea Chenier aus Barcelona angekündigt. Die Besetzung, die ich am Vormittag in der Zeitung las, ließ einige Erwartung aufkommen: José Cura, Deborah Voigt und Carlos Alvarez unter Pinchas Steinberg. Klingt doch gut, oder?

Überraschenderweise wurde dann unter Tags in Ö1 von der abendlichen Ausstrahlung einer Freischütz-Premiere aus der WSO von 1972 gesprochen. Am Abend kam dann des Rätsels Auflösung in der Einleitung zur Übertragung. Der Sprecher bestätigte, dass ursprünglich eine Wiedergabe aus Barcelona geplant war, die aufgrund der Besetzung vielversprechend war. Allerdings sei das überspielte Produkt so enttäuschend gewesen, dass man sich aus künstlerischen Gründen zur Absetzung entschlossen hat und dafür die legendäre Freischütz-Premiere ins Programm genommen wurde!

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Carola

Prägender Forenuser

  • »Carola« ist weiblich
  • »Carola« wurde gesperrt

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2005

554

Sonntag, 14. Oktober 2007, 09:19

Maria Callas

In der neuen Sendereihe Interpretationen, heute von 15.05 bis 17.00 im Deutschlandradio Kultur geht es heute um Maria Callas.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/i…ationen/679224/


Mit Gruß von Carola
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

555

Samstag, 20. Oktober 2007, 11:00

Glenn Gould: The Quiet in the Land

Samstag, 20. Oktober 2007, 23.05 - 24.00 Uhr
WDR 3 open: Studio Akustische Kunst
Solitude Triology
The Quiet in the Land
Von Glenn Gould
Redaktion Stefan Fricke

"The Quiet in the Land" ist der dritte und letzte Teil von Glenn Goulds Hörspieltriologie "The Idea of North".

Dieses Stück ist (entgegen meinem letzten Posting in dieser Sache) das Portrait nordamerikanisch/kanadischer Mennonitengemeinden. Berühmt geworden ist der Anfang des Hörspiels, der in seinem langsam aufgebauchten Crescendo mit einer Überlagerung von Autobahngeräuschen, Möwengeschrei, den Rufen spielender Kinder und schließlich dem strahlenden Choral des Gemeindegesangs im Gottesdienst eine Wirkung zeigt, die mit den eindrucksvollsten Stellen elektroakustischer Komposition wetteifern kann.


Ankündigungstext von wdr3.de:

Der legendäre Pianist Glenn Gould (1932-1982) würde am 25. September dieses Jahres 75 Jahre alt. Aus diesem Anlass würdigt WDR 3 den Kanadier mit einem umfangreichen Programm, dessen Höhepunkt die vierstündige Sendung "The Glenn Gould Trilogy" ist (Samstag, 29. September 2007, 20.05 - 24.00 Uhr). Das "komponierte Hörspiel" ist eine Reise durch das Leben, die Musik und das Denken Goulds. Autor Michael Stegemann ließ sich dabei von Goulds eigener "Solitude Trilogy" inspirieren. Das Dreier-CD-Set erscheint am 7. September 2007.

"The Glenn Gould Trilogy" wurde als Koproduktion von WDR 3 Studio Akustische Kunst (Redaktion Markus Heuger und Stefan Fricke) und Sony Classical / Sony BMG in mehrmonatiger, aufwändiger Studioarbeit in einer deutschen und einer englischen Fassung produziert. Sprecher der deutschen Version sind u. a. Schauspieler Gerd Wameling und Schauspielerin Imogen Kogge. In der englischen Fassung spricht die bekannte Theater-, Fernseh- und Kinoschauspielerin Leslie Malton.

Das Klassik Forum bietet am Samstag, 29. September 2007, ausgesuchte Historische Aufnahmen des kanadischen Pianisten (9.05 bis 11.45 Uhr). Am 5., 13. und 20. Oktober sendet WDR 3 jeweils ab 23.05 Uhr die drei Teile von Goulds Original "Solitude Trilogy" ("The Idea of North", "The Latecomers", "The Quiet in the Land" .) Diese einzigartige Sprach- und Klang-Komposition, die wegweisend für die Entwicklung der Radiokunst war, stellt den Rundfunk- und Medienpionier Glenn Gould in den Mittelpunkt.
Liebe Grüße!

Ralf

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

556

Sonntag, 21. Oktober 2007, 16:58

Heute in WDR3 - BIZET: "Djamileh "

Für alle, die ausser "Carmen" auch andere Werke von Georges Bizet kennenlernen wollen:

Sonntag, 21. November 2007, 20:05 - 21:30

WDR 3 Bühne: Radio

Djamileh
Komische Oper in einem Akt von Georges Bizet
Djamileh: Lucia Popp
Haroun: Franco Bonisolli
Splendiano: Jean-Philippe Lafont
Händler: Jacques Pineau
Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung:
Lamberto Gardelli

Es handelt sich hier um eine Studio-Produktion von 1983.
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

557

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 17:08

Eduard Lalo: "Le Roi d'Ys"

Ein Tipp für Freunde der französischen Oper:

Radio Oe1 - Österreichischer Rundfunk, 1. Programm

Samstag, 27. Oktober 2007 19:30 Uhr - 22.00 Uhr

Eduard Lalo: "Le Roi d'Ys"
Mit Sophie Koch (Margared), Inva Mula (Rozenn), Paul Gay (Le Roi d'Ys), Charles Castronovo (Mylio), Franck Ferrari (Karnac), Eric Martin-Bonnet (Saint Corentin) und André Heyboer (Jahel). Chor und Orchester des Théatre du Capitole de Toulouse, Dirigent: Yves Abel (Aufgenommen am 14. Oktober im Théatre du Capitole in Toulouse)
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

558

Freitag, 26. Oktober 2007, 20:00

Berlioz: "BEATRICE ET BENEDICT"

Nachdem gute Aufnahmen von Opern von Hector Berlioz recht dünn gesät sind, sollten Opernfreunde diesen Termin nicht versäumen:

04.11.2007- WDR 3
20:05 Bühne: Radio

Beatrice und Benedict
Komische Oper in 2 Akten, op. 27 von Hector Berlioz

Beatrice Yvonne Minton
Benedict Plácido Domingo
Hero Ileana Cotrubas
Somarone Dietrich Fischer-Dieskau
Ursula Nadine Denize
Claudio Roger Soyer
Don Pedro John Macurdy
Sprecherin Geneviève Page

Choeur et Orchestre de Paris, Leitung Daniel Barenboim

Es handelt sich um eine Studio-Aufnahme aus dem Juli/Oktober 1979.
Die Zwischentexte stammen von Ronald Eyre (Okt.1981)
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

559

Freitag, 26. Oktober 2007, 21:18

Musik für den Papst !!

Hallo,


Musik für den Papst !!

Ein weiteres Konzert beim Papst kann nachverfolgt werden, hier die Angaben:

Bayerisches Fernsehen und Rundfunk: Bayern 4 am Samtag, 27.10.2007 18 Uhr

Wer es nicht nach Rom geschafft hat, kann das Konzert auch auf der heimischen Couch verfolgen:
Das Bayerische Fernsehen und der Hörfunksender Bayern 4 Klassik übertragen am Samstag ab 18.00 Uhr live. Elf Kameras werden im Einsatz sein. Dank 40 Mikrofonen wird die Darbietung auch in 5.1-Surround-Technik aufgezeichnet.

Noch vor Weihnachten soll das Konzert auf DVD erhältlich sein. Auch das Drumherum des Klassikspektakels im Vatikan wird im Fernsehen dokumentiert: Die Reportage “Götterfunken für den Papst” zeigt am Sonntagvormittag (10.15 Uhr) nach BR-Angaben “die vielen kleinen Geschichten am Rande eines solchen Großereignisses”. Beethovens “Neunte” kommt zur Aufführung u.a. Werke.

Link:

Bayern4 Klassik:


Gruß

Volker
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 393

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

560

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 16:20

EUGEN ONEGIN

Bayern 4 Klassik überträgt heute von 19:00 Uhr bis ca 22:10 Uhr

Live aus dem Münchner Nationaltheater:
Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin"


Lyrische Szenen in drei Aufzügen
In russischer Sprache
Larina - Iris Vermillion
Tatjana - Olga Guryakova
Olga - Elena Maximova
Filipjewna - Elena Zilio
Eugen Onegin - Michael Volle
Lenski - Christoph Strehl
Fürst Gremin/Saretzki - Günther Groissböck
Triquet - Guy de Mey
Chor der Bayerischen Staatsoper
Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Kent Nagano

dazwischen im 2. Akt:
PausenZeichen
1) Volkmar Fischer im Gespräch mit Michael Volle
2) Norbert Christen im Gespräch mit Wolf Dieter Peter zur Inszenierung


:hello:

Elisabeth

  • »Holger Sambale« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 4. September 2006

561

Sonntag, 4. November 2007, 14:25

Hallo!

Heute nachmittag um 16 Uhr sendet WDR 3 folgendes Programm:

MusikHaus WDR

Mit Dirk Lötfering

Igor Strawinskij
Scherzo fantastique op.3
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung Gary Bertini

Moissej Weinberg
Sonate Nr.1 op.72
Guido Schiefen, Violoncello

Karen Chatschaturjan
Cipollino-Suite
WDR Rundfunkorchester Köln
Leitung. Johannes Stert

Sergej Prokofjew
Sonate Nr.1 f-Moll op.80
Erik Schumann, Violine
Henri Sigfridsson, Klavier

Moissej Weinberg
Quartett Nr.8 op.66
Danel Quartett

Dmitri Schostakowitsch
Suite aus der Oper "Die Nase" op.15a
Philharmonia Hungarica
Leitung Reinhard Peters

Redaktion Bernhard Wallerius

Diese Werkauswahl finde ich sehr interessant, von der Suite Karen Chatschaturjans (des Neffen Aram Chatschaturjans - kenne von ihm bisher nur eine Violin- und eine Cellosonate) scheint etwa derzeit überhaupt keine Aufnahme im Handel erhältlich zu sein. Ich werde auf jeden Fall einen Mitschnitt davon anfertigen!

Viele Grüße
Holger

Guercoeur

Prägender Forenuser

  • »Guercoeur« ist männlich

Beiträge: 1 845

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

562

Sonntag, 4. November 2007, 18:45

Mo., 05.11.2007 - Bayern 2 - 21.30-22.30 Uhr
radioKultur / Musik - klangART

Zeitlos unzeitgemäß ... -
Der Komponist Walter Braunfels (1882-1954)


Porträt von Alexandra Maria Dielitz


Im Deutschland der 20er Jahre gehörte Walter Braunfels neben Richard Strauss zu den meist aufgeführten Opernkomponisten. Seine Karriere endete 1933 abrupt. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung und antifaschistischen Gesinnung wurde seine Musik als "entartet" gebrandmarkt.
Nach der politischen Diffamierung durch die Nationalsozialisten erfuhr sein Werk eine zweite, nicht minder gründliche Ächtung durch die Ideologie der Nachkriegs-Avantgarde, es galt als "artig": Ein Schicksal, das Braunfels mit Zemlinsky, Schreker, Korngold und anderen teilte. In den letzten Jahren erleben seine von dem Musikwissenschaftler Alfred Einstein als "zeitlos-unzeitgemäß" gepriesenen Werke jedoch eine internationale Renaissance. Nicht unbeteiligt an diesem Erfolg ist der Münchner Architekt Stephan Braunfels, der sich im Porträt von Alexandra Maria Dielitz zum Werk seines Großvaters äußert.
(BR 2 Radio)


:hello:
Johannes

wimmus

Schüler

  • »wimmus« ist männlich

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 23. Februar 2007

563

Dienstag, 6. November 2007, 19:52

Karol Szymanowski: Stabat Mater op. 53

Guten Abend allerseits,


heute, um 20:05 Uhr auf MDR Figaro:

Karol Szymanowski: Stabat Mater op. 53
mit:
Catherine Naglestadt, Sopran
Doris Soffel, Alt
Charles Workman, Tenor
Christian Gerhaher, Bariton
Harald Stamm, Bass
MDR Rundfunkchor; MDR Sinfonieorchester, Ltg.: Hartmut Haenchen
(Aufnahme vom 3. Juni 2007, Kreuzkirche Dresden, Dresdner Musikfestspiele)

Programmtext:
Szymanowskis feinfühlig-nuanciert komponiertes "Stabat Mater" entstand in den Jahren 1924-26. Es ist sein bedeutendstes geistliches Werk und hat bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt. Er verbindet darin die Tradition volkstümlicher polnischer Sakral-Lieder mit Kompositionsprinzipien des Mittelalters und der Moderne. Es musizieren der MDR RUNDFUNKCHOR und das MDR SINFONIEORCHESTER. Das Konzert fand am 03. Juni 2007 in der Kreuzkirche Dresden im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele statt.
Wimmus

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

564

Donnerstag, 8. November 2007, 09:26

BR4 Klassik: "Carmen" mit Jonas Kaufmann

An alle Fans von Jonas Kaufmann:

Bitte den nächsten Dienstag vormerken!

Bayern 4 Klassik, 13. November 2007

19:05 Georges Bizet: "Carmen"
Opéra comique in vier Akten
In französischer Sprache
Carmen - Anna Caterina Antonacci
Don José - Jonas Kaufmann
Escamillo - Ildebrando D'Arcangelo
Micaëla - Norah Amsellem
und andere
Royal Opera Chorus
Royal Opera Orchestra
Leitung: Antonio Pappano

19.55 - 20.05 Uhr
PausenZeichen
Uta Blaumoser im Gespräch mit Anna Caterina Antonacci

Aufnahme vom 19. Dezember 2006 im Royal Opera House Covent Garden
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

GiselherHH

Prägender Forenuser

  • »GiselherHH« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

565

Freitag, 9. November 2007, 17:37

Hallo,

heute ab 19:30 Uhr im Internet-Livestream des Schwedischen Rundfunks Sveriges Radio P 2 ("www.operacast.com/opstations.html", nach unten scrollen)

Sveriges Radios Symfoniorkester
Daniel Harding Dirigent
Daniel Hope Violine

Mendelssohn: Violinkonzert
Bruckner: Symphonie Nr. 9 (4 Sätze, allerneueste Fassung Samale-Cohrs)

:hello:

GiselherHH
"Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."

(Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

566

Freitag, 9. November 2007, 21:53

"Iris" von Mascagni aus Chemnitz

Der SWR sendet am 18. November 2007 in SWR2 Kultur eine Aufzeichnung aus Chemnitz vom Februar 2007:

20.03
SWR2 Oper

Pietro Mascagni:
"Iris",
Oper
nach einem Text von Luigi Illica

Iris: Svetlana Katchour
Osaka: Francesco Anile
Kyoto: Hannu Niemelä
Der Blinde: Kouta Räsänen
Geisha: Susanne Thielemann
Lumpensammler: André Riemer,
Young-Ho Jeong, Gyung-Ha Choi
Damen und Herren
des Opernchores und des Extrachores der Oper Chemnitz
Robert-Schumann-Philharmonie
Leitung: Niksa Bareza

(Premiere vom 3. Februar
in der Oper Chemnitz)
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 393

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

567

Freitag, 9. November 2007, 21:57

RE: "Iris" von Mascagni aus Chemnitz

Zitat

Original von Harald Kral
Der SWR sendet am 18. November 2007 in SWR2 Kultur eine Aufzeichnung aus Chemnitz vom Februar 2007:

20.03
SWR2 Oper

Pietro Mascagni:
"Iris",
Oper
nach einem Text von Luigi Illica

Iris: Svetlana Katchour
Osaka: Francesco Anile
Kyoto: Hannu Niemelä
Der Blinde: Kouta Räsänen
Geisha: Susanne Thielemann
Lumpensammler: André Riemer,
Young-Ho Jeong, Gyung-Ha Choi
Damen und Herren
des Opernchores und des Extrachores der Oper Chemnitz
Robert-Schumann-Philharmonie
Leitung: Niksa Bareza

(Premiere vom 3. Februar
in der Oper Chemnitz)


Diese Aufnahme ist unbedingt empfehlenswert - ich habe schon die Premiere vom Radio mitgeschnitten. Ein ganz großer Abend von Svetlana Katchour!

:hello: Elisabeth

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

568

Freitag, 9. November 2007, 22:09

Antonio Vivaldi "Atenaide" im WDR

Der Westdeutsche Rundfunk bringt am 18. November die selten gehörte Oper von Antonio Vivaldi:

18.11.2007 - 20:05 Bühne: Radio


Antonio Vivaldi Foto: akg

Atenaide

Dramma per musica in 3 Akten von Antonio Vivaldi

Atenaide/Eudossa Sandrine Piau
Teodosio Vivica Genaux
Pulcheria Guillemette Laurens
Varane Romina Basso
Marziano Nathalie Stutzmann
Leontino Paul Agnew
Probo Stefano Ferrari

Modo Antiquo, Leitung Federico Maria Sardelli

Redaktion Richard Lorber
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

  • »helmutandres« ist männlich

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 8. Januar 2005

569

Samstag, 10. November 2007, 19:57

Zitat

Original von GiselherHH
Hallo,

heute ab 19:30 Uhr im Internet-Livestream des Schwedischen Rundfunks Sveriges Radio P 2 ("www.operacast.com/opstations.html", nach unten scrollen)

Sveriges Radios Symfoniorkester
Daniel Harding Dirigent
Daniel Hope Violine

Mendelssohn: Violinkonzert
Bruckner: Symphonie Nr. 9 (4 Sätze, allerneueste Fassung Samale-Cohrs)

:hello:

GiselherHH

Hallo GiselherHH,

ich höre dieses Konzert gerade aus dem 30-Tage-Archiv von Sveriges Radio P 2. Wie kann ich das speichern? Geht das überhaupt? Weiß das einer?

:hello:

helmutandres

GiselherHH

Prägender Forenuser

  • »GiselherHH« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

570

Samstag, 10. November 2007, 20:56

Hallo Helmut,

ich muss da leider passen, da ich davon auch keine Ahnung habe. Aber mit Hilfe dieses legalen Freeware-Programmes "www.audiograbber.de" sollte Dir eine Aufnahme möglich sein (Bedienungsanleitung wird mitgeliefert).

:hello:

GiselherHH
"Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."

(Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher