Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt
  • »Johannes_Krakhofer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

1

Dienstag, 22. November 2005, 08:31

Great Voices of the Opera

Hallo Leute!!!

Hab mich im Schellackforum lange Zeit nicht gemeldet, da ich gerade mit insgesamt 120 CDs der Serie Great Voices of the Opera I, II und III beschäftigt war.

Eine tolle Serie, bei der man viele große oder auch weniger große Sänger und Sängerinnen kennenlernen kann!!!

Es sind zwar kaum Infos über die Sänger vorhanden, aber zu dem Preis stört mich das überhaupt nicht (90 Euro für 120 Cds bei jpc)

Kennt jemand diese Serie??? Wenn ja was haltet ihr davon???

Ich kann sie nur empfehlen!!

Werde ab nun eigene Thread über die Sänger eröffnen, die ich kennengelernt habe!!
Z.B. Francesco Tamagno, Apollo Granforte, Helge Rosvaenge, Leo Slezak, Tancredi Pasero, Ferrucio Tagliavini uva

Mfg Joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 334

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Dienstag, 22. November 2005, 09:24

Hallo Joschi,

Nein die Serie kenne ich nicht.

Jubel jedoch, daß Du den Schellacktread wieder belben willst - ich würde es ja selbsat mache - derzeit bin ich aber mit dem Opernführer beschäftig, mit dem Thread-Directory mit der interne Verwaltung des Forums.....

Das Problem der Schellack-Threads ist, daß im deutschen Sprachraum (in den USA ist das anders) jene Generation die da viel dazu zu dagen hätte, ein wenig Internetscheu ist. Natürlich gibt es auch jüngere Leute die sich dafür interessiere - aber die mal alle unter ein Dach zu bringen ist schwierig....
Ich hatte diesen Bereich für einen ganz speziellen User eingerichtet - aber der ist irgendwann fortgeblieben- Ganz verstehe ich das nicht....

Aus meiner Sicht ist speziell im Bereich STIMMEN das Schellackangebot UNVERZICHTBAR, weil es Stimmen gab die EINZIGARTIG waren, won unverwechselbarer Schönheit - oder aber Individualität, etwas das heute ein wenig in den Hintergrund gedrängt wurde. Man hatte Mut zur eigenen Klangfarbe und zum eigenenen (oft eigenwilligen) Vortrag.

Diese Erlebnisse können durch nichts und durch niemanden ersetzt werden - jede Stimme ist einmalig. Selbst wenn Ähnlichkeiten existieren- sie sind zumeist nur oberflächlich.

Das Angenehen: vor allem Männerstimmen konnten auch in der Fühzeit der Schallplatte in erträglicher Qualität aufgenommen werden.

Seit den 30er Jahren ist (gilt nur für Stimmen !!) die Klangfarbentreue in der Regel gegeben, wenn die Aufnahmen nicht durch wohlmeinende Tontechniker zu Tode gefiltert wurden. Aufnahmen aus dieser Zeit sollten auch S laute befriedigend wiedergeben - um den Preis hohen Rauschen allerdings.

Joschi hat ja schon angedeutet , ein paar Jahrhundertstimmen hier präsentieren zu wollen - Ich freu mich schon drauf.

LG

aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt
  • »Johannes_Krakhofer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

3

Donnerstag, 24. November 2005, 11:06

Hallo Leute!!!

Ich hab mir mal die Mühe gemacht alle Sänger und Sängerinnen dieser Serie herauszuschreiben. Wenn ihr INteresse an jemanden Bestimmten darin ahbt, lasst es mich wissen ich werd schaun ob ich da was machen kann!!!

PS: Von einigen gibt es zwar schon Threads aber ich hab sie drinnen gelassen, werd dort auchmal meinen Senf dazugeben :D :D :D

Da dann viel Spass beim Durchschauen :D :D

Elisabeth Rethberg 1894-1976
Enrico Caruso
Feodor Schaljapin 1873-1938
Mattia Battistini 1856-1928
Titta Ruffo 1877-1953
Pasquale Amato 1878-1942
Giuseppe de Luca 1876-1950
John McCormack 1884-1945
Giovanni Zenatello 1876-1949
Alexander Kipnis 1891-1978
Ezio Pinza 1892-1957
Richard Tauber 1891-1948
Tito Schipa 1889-1965
Beniamino Gigli 1890-1957
Aureliano Pertile 1885-1952
Apollo Granforte 1886-1975
Tancredi Pasero 1893-1983
Lauritz Melchior 1890-1973
Helge Rosvaenge 1987-1972
Giovanni Martinelli 1885-1969
Gioacomo Lauri-Volpi 1892-1979
Jussi Björling 1911-1960
Ferruccio Tagliavini 1913
Claudia Muzio 1889-1936
Luisa Tettrazzini 1872-1940
Lotte Lehmann 1888-1976
Kirsten Flagstad 1895-1962
Amelita Galli-Gurci 1882-1963
Gemma Bellinconi 1864-1950
Rosina Storchio 1879-1945
Maria Callas 1923-1977
Maria Cebotari 1910-1949
Elisabeth Schumann 1888-1952
Rosa Ponselle 1897-1981
Adeliana Patti 1843-1919
Nelli Melba 1861-1931
Emmy Destinn 1878-1930
Ernestine Schumann-Heink 1861-1936
Geraldine Farrar 1882-1967
Frieda Hempel 1885-1955
Lily Pons 1898-1976
Maria Ivogün 1891-1987
Rosa Raisa 1893-1963
Lucrezia Bori 1887-1960
Antonia Nezhdanova 1873-1950
Conchita Supervia 1895-1936
Elena Gerhardt 1883-1961
Eide Norena 1884-1968
Lotte Schöne 1891-1977
Kerstin Thorberg 1896-1970
Jarmila Novotna 1907-1994
Marian Anderson 1902-1993
Dusolina Giannini 1902-1986
Maxine Stellmann 1910-
Lilli Lehmann 1848-1929
Zinka Milanov 1906-1989
Marcella Zembrich 1858-1935
Toti dal Monte 1892-1975
Emma Eames 1865-1952
Felia Litvinne 1861-1936
Lilian Nordica 1857-1913
Erna Berger 1900-1990
Kathleen Ferrier 1912-1953
Victoria de los Angeles 1923-2005
Hina Spani 1896-1969
Frida Leider 1888-1975
Helen Traubel 1898-1972
Helene Wildbrunn 1882-1972
Maria Müller 1898-1958
Hilde Güden 1917-1988
Ebe Stigniani 1903-1974
Tiana Lemnitz 1897-1994
Sigrid Onegin 1889-1943
Ninon Vallin 1886-1981
Germaine Lubin 1890-1979
Florence Austral 1894-1968
Mary Garden 1874-1967
Sigrid Arnoldson 1861-1943
Germaine Feraldy 1894-1949
Gabrielle Ritter-Ciampi 1886-1974
Emilia Corsi 1870-1927
Maria Nemeth 1897-1967
Margherita Perras 1908-1984
Regina Pinkert 1869-1931
Olive Fremstad 1871-1951
Maria Olszewska 1892-1969
Therese Behr-Schnabel 1876-1959
Susan Metcalf-Casals 1878-1959
Mercedes Capsir 1897-1969
Margret Ritchie 1903-1969
Maggie Teyte 1888-1976
Rosette Anday 1903-1977
Vera Schwarz 1888-1964
Berta Kiurina 1882-1933
Sena Jurinac 1921
Giuseppe di Stefano 1921
Francesco Tamagno 1850-1905
Heddle Nash 1896-1961
Allessandro Bonci 1870-1940
Gerhard Hüsch 1901-1984
Julius Patzak 1898-1974
Joseph Schmidt 1904-1942
Michael Bohnen 1887-1965
Boris Christoff 1914-1993
Georges Thill 1897-1948
Tito Gobbi 1913-1984
Gerard Souzay 1918
Marcel Journet 1867-1933
Riccardo Stracciari 1875-1955
Pol Blancon 1851-1914
Leo Slezak 1873-1946
Max Lorenz 1901-1975
Ivar Andresen 1896-1940
Franz Völker 1899-1965
Alfred Piccaver 1884-1958
Leonard Warren 1911-1960
Hans Hotter 1909
Willi Domgraf Fassbaender 1897-1978
Rudolf Schock 1915-1986
Peter Anders 1908-1954
Nazareno de Angelis 1881-1962
Renato Zanelli 1892-1935
Wilhelm Hesch 1860-1908
Fritz Krauss 1883-1976
Karl Erb 1877-1958
Bernhard Sönnerstedt 1918-1973
Charles Santley 1834-1922
Ludwig Weber 1899-1974
Reynaldo Hahn 1875-1947
Lev Sibiriakov 1869-1942
Erich Kunz 1909-1995
Alessandro Moreschi 1858-1921
Victor Maurel 1848-1923
Gennaro Pasquarello 1869-1958
Leonid Sobinov 1872-1934
Rudolf Bockelmann 1892-1958
Walter Widdop 1892-1949
Lucien Fugera 1848-1935
Antonio Magini-Coletti 1855-1912
Eugenio Giraldoni 1871-1924
Igor Gorin 1908-1982
Gino Becchi 1913-1993
Antonio Melandri 1891-1969
Lorenz Fehenberger 1912-1984
Kurt Böhme 1908-1989
Sven Nilsson 1898-1970
Mario Basiala 1892-1965
Richard Mayr 1877-1935
Hans Hopf 1916-1993
Rudolf Gerlach-Rusnak 1895-1960
Waldemar Henke 1876-1945
Eduard Habich 1880-1960
Paul Franz 1876-1950
Gina Cigna 1900-2001
Erna Sack 1898-1972
Margarete Teschemacher 1903-1959
Maria Caniglia 1905-1979
Maria Jeritza 1887-1982
Ljuba Welitsch 1913
Selma Kurz 1874-1933
Margherita Carosio 1908
Magda Olivero 1910
Maria Barrientos 1884-1946
Elvira de Hidalgo 1888-1980
Johanna Gadski 1872-1932
Karin Branzell 1891-1974
Frances Alda 1883-1952
Germaine Cernay 1900-1943
Florence Easton 1884-1955
Francesco d´ Andrade 1859-1921
Vanni Marcaux 1877-1962
Torsten Ralf 1901-1954
Felix Senius 1868-1913
Set Svanholm 1904-1964
Isobel Bailie 1895-198
Irene Minghini-Cattaneo 1892-1944
Giannina Arrangi-Lombardi 1890-1951
Mafalda Favero 1903-1981
Licia Albanese 1913
Lina Pagliughi 1911-1980
Fedora Barbieri 1920
Lina Bruna-Rasa 1907-1984
Pia Tassinari 1903-1995
Maria Corena 1891-1966
Luise Helletsgruber 1901-1967
Meta Seinemeyer 1895-1929
Hedwig Francillo-Kaufmann 1878-1948
Irmgard Seefried 1919-1988
Barbara Kemp 1891-1959
Margarete Bäumer 1898-1969
Elisabeth Höngen 1906
Claire Croiza 1882-1946
Germaine Corney 1901
Marie Blanche de Polignac ?
Irene Kedroff 1906
Joan Cross 1900-1993
Nancy Evans 1915
Flora Nielsen 1900-1976
Sophie Wyss 1906-1975
Aksel Schiotz 1906-1975
Hugues Cuenod 1902
Pierre Bernac 1899-1979
Francesco Merli 1887-1976
Miguel Fleta 1893-1938
Alfons Fügel 1912-1960
Jan Kiepura 1902-1966
Giuseppe Anselmi 1876-1929
Fernando de Lucia 1860-1925
Piero Pauli 1898-1967
Antonio Paoli 1871-1948
Adamo Didur 1874-1946
Nino Piccaluga 1890-1973
Tino Pattiera 1890-1966
Alexander Pirogov 1899-1964
Jacques Urlus 1867-1935
Joseph Schwarz 1880-1926
Hermann Jadlowker 1877-1953
Marcel Wittrisch 1901-1955
Emanuel List 1890-1967
Ludwig Hofmann 1895-1963
Carl Martin Oehmann 1887-1967
Hans Hermann Nissen 1893-1980
Hipolito Lazaro 1887-1974
Koloman von Pataky 1896-1964
Peter Dawson 1887-1961
Jan Peerce 1904-1984
Ramon Vinay 1911-1996
Richard Tucker 1913-1975
Mario del Monaco 1915-1982
Mario Lanza 1921-1959
Edmond Clement 1867-1928
Paul Cabanel 1891-1958
Fernand Ansseau 1890-1972
Charles Dalmores 1871-1939
Jean Claverie 1902-1963
Robert Couzineau 1888-1958
Albert Vaguet 1865-1943
Emile de Creus 1883-?
Charles Panzera 1896-1976
David Devries 1881-1934
Maurice Renaud 1862-1933
Andre Pernet 1894-1966
Benvenuto Franci 1891-1965
Carlo Galeffi 1882-1961
Paolo Silveri 1913
Afro Poli 1902-1988
Jose Mardones 1869-1932
Umberto Urbano 1885-1969
Francesco Navarini 1853-1923
Enrico Molinari 1882-1956
Gino Vanelli 1896-?
Gaetano Viviani 1896-?
Mariano Stabile 1888-1968
Antonio Scotti 1866-1936


Mfg Joschi

PS: AN ALFRED

Kaufen!!!! :D
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Beren_fox

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

4

Dienstag, 29. November 2005, 23:28

WAH! *sabber* Haben... *stier*

Sorry, dieser unproduktive Post musste grad sein... Ich hatte diese Serie selbst in den Händen und musste sie aus Geldmangel leider wieder zurückstellen... aber bei DEM Angebot an Stimmen werde ich da wohl doch nochmal drauf zurückgreifen...
Elen Rusco caluva tielyanna!

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt
  • »Johannes_Krakhofer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

5

Mittwoch, 30. November 2005, 17:50

Hi Beren_fox!!

Wo hattest du sie serie in den händen???

Bei jpc gab sie mal um 90 euro (alle 120Cds). Da hab ich zugeschlagen!!

Versuchs mal da!!!

LG joschi

PS: ALs ich das angebot sah dachte ichdassselbe (WAH! *sabber* Haben... *stier* ) :D :D :D :D :D :D
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Beren_fox

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

6

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 10:13

Bei uns in Köln in einer Buchhandlung standen die mal rum... alle 3 Teile, und soweit ich mich erinnern kann für weit weniger als 30 Euro pro Teil. Leider ist das schon ein halbes Jahr her, und da ich ein guter Kunde jener Buchhandlung bin, weiß ich, dass diese Serie dort nicht mehr vorhanden ist *in Tränen ausbrech* Naja ich werd mal deinem Tip folgen... aber erst nach Weihnachten *g* Wenn ich mit meinem Geld wieder frei walten kann :P

Scheint echt eine gute Investition zu sien, bei SO viel Stimmenauswahl... ich frage mich, ob die Herausgeber wirklich beispielhafte Stücke für jeden Sänger herausgesucht haben, oder nur wahllos da was reingepackt haben? Diese Frage hatte ich mir schon gestellt, als ich die Serie damals in Händen hielt - leider waren auf der Verpackung kaum Informationen vorhanden.

Ich kann mich gar nicht sattsehen an dieser reichen Auswahl an Namen, die ich immer schonmal in meinem CD-Spieler hören wollte...

Beren
Elen Rusco caluva tielyanna!

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt
  • »Johannes_Krakhofer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

7

Freitag, 2. Dezember 2005, 10:32

Hallo!!

Bei manchen Sängern scheint man schon ein bissal gepfuscht zu haben. Aber der Großteil der Aufnahmen sind hochwertig und zeugen von der hohen Kunst ihres Singens. (Obwohl bei Björling kein Cujus animam dabei is) ;( ;( ;( ;( ;( ;(

Störend finde ich dass bei einigen Sängern nur Lieder drauf sind, weil ich finde, dass die Stimmkunst nur im Operngesang zu Tage kommt.

Wie gesagt eine unbedingte Kaufempfehlung von mir!!

LG Joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

8

Freitag, 2. Dezember 2005, 11:35

Hi DonBasilio

Zitat

Störend finde ich dass bei einigen Sängern nur Lieder drauf sind, weil ich finde, dass die Stimmkunst nur im Operngesang zu Tage kommt.

Hu, das ist aber eine schon seehr gewagte Aussage! :)

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Maexl

Profi

  • »Maexl« ist männlich

Beiträge: 328

Registrierungsdatum: 16. April 2005

9

Freitag, 2. Dezember 2005, 14:52

dito - nochdazu wäre das ein argument für mich, sich das anzuhören :D

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt
  • »Johannes_Krakhofer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

10

Freitag, 2. Dezember 2005, 18:17

Hallo!!!

Tja die Aussage ist gewagt. Aber das Maximum das ein Sänger aus seiner Stimme herausholenkann, erhört man eben nicht beim Liedgesang, sondern bei Arien!!!

Meine Meinung, musste mal gesagt werden.

Nicht das ich Liedgesang nicht schätze, aber ich finde ihn eher als "intime" Kunst, mit der mit Feingefühl gesungen werden sollte (es gibt ausnahmen), aber kraftvolle, laute, lange Töne findet man in der Oper, sie ist pompöser und das gefällt mir eben besser.

LG Joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

11

Freitag, 2. Dezember 2005, 22:54

Hi,

dann hast du es aber ungenau formuliert. Du hättest Stimmkraft anstatt Stimmkunst schreiben sollen. Denn Vollgas Röhren hat mit Kunst eher nichts zu tun, bestenfalls mit Können.

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Beren_fox

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

12

Freitag, 2. Dezember 2005, 23:01

*schmunzl* Also ich schätze an der Oper auch eher die leisen und intimen Momente. Gerade die ganz großen Sänger (allen voran Lauritz Melchior) sind ja nicht wegen ihrer (wahrhaft) eminenten Stimmkraft so berühmt geworden, sondern zuallererst durch subtiles Singen. Man Vergleiche Melchiors Fortissimo mit seiner Mezza Voce *sabber*
Elen Rusco caluva tielyanna!

Fairy Queen

Prägender Forenuser

  • »Fairy Queen« ist weiblich
  • »Fairy Queen« wurde gesperrt

Beiträge: 4 768

Registrierungsdatum: 27. April 2007

13

Sonntag, 29. April 2007, 22:36

Ich habe mal eine Verstaendnisfrage zu diesem Thread: ich interessiere mich auch sehr fuer vergessene Stimmen, habe aber keine Schellackaufnahmen sondern einige Cd's aus der Reihe "Famous Singers of the past" Ich weiss nicht genau, ob das Schellack aufs Cd gepresst ist oder wie die Technik da funktioniert. Jedenfalls wuerde ich sehr gerne ueber Adele Kern, Miliza Kortjus, Lotte Schoene, Erna Berger, Erna Sack etc. diskutieren, weiss aber nicht wo das hingehoert. ?(
Fairy Queen
Leben zeugt Leben, Energie erschafft Energie. Man wird reich , indem man sich verschwendet. (Sarah Bernardt)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 334

Registrierungsdatum: 9. August 2004

14

Sonntag, 29. April 2007, 23:06

Das gehört ins "Schellackforum"
Es zählt hier die Aufnahmezeit - Egal ob das später auf Vinyl oder CD überspielt wurde.

Bis ca 1950 gab es fast ausschliessliche Schellackplatten.

mfg aus Wien

Alfred

PS:

Um den Thread nicht zu unterbrechen werden Frage und Antwort nach angemessener Frist gelöscht.

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

petra

Prägender Forenuser

  • »petra« ist weiblich
  • »petra« wurde gesperrt

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

15

Montag, 25. Juni 2007, 09:10

Hallo!

Ich habe bisher zwar nur 4 CDs aus dieser Serie, aber es werden sicherlich mehr, denn sie ist gerade zum Vergleichen unterschiedlicher Gesangsstile eine wahre Fundgrube.
Aufnahmen von Sängern, die um die Mitte des 19. Jhs. geboren wurden, wie Lucien Fugère, Albert Vaguet, Victor Maurel oder Wilhelm Hesch, bekommt man sonst selten zu Gehör. Auch so eigenwillige (aber charmante) Interpretationen wie eine Mozart-Arie mit Klavierbegleitung, vorgetragen von einem Komponisten,der sich auch als Salonmusiker betätigte, sind selten zu finden.
Und die französischen Tenöre des ausgehenden 19. Jhs... :angel:

lg petra
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." - Francis Picabia

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

16

Montag, 25. Juni 2007, 10:17

Zitat

Original von DonBasilio
Tja die Aussage ist gewagt. Aber das Maximum das ein Sänger aus seiner Stimme herausholenkann, erhört man eben nicht beim Liedgesang, sondern bei Arien!!!

Meine Meinung, musste mal gesagt werden.

Nicht das ich Liedgesang nicht schätze, aber ich finde ihn eher als "intime" Kunst, mit der mit Feingefühl gesungen werden sollte (es gibt ausnahmen), aber kraftvolle, laute, lange Töne findet man in der Oper, sie ist pompöser und das gefällt mir eben besser.

Lieber Joschi,

Kennst Du "Aufenthalt" von Schubert? Am Ende wird da vom Sänger doch ganz viel gefordert. Kontrolliert, selbstverständlich.
Dies nur als Beispiel.

LG, Paul

PS Isobel Bailie 1895-1983
Wirklich schöne Musik rührt

Il Grande Inquisitore

Prägender Forenuser

  • »Il Grande Inquisitore« ist männlich
  • »Il Grande Inquisitore« wurde gesperrt

Beiträge: 740

Registrierungsdatum: 18. September 2007

17

Montag, 1. Oktober 2007, 14:28

Lieber Basilio,

ich habe auch den überwiegenden Teil der Serie daheim, habe sie damals bei Zweitausendeins für insgesamt etwa 20 Euro erstanden!

Vieles finde ich mehr als gelungen, der Klang ist anständig, die Klappentexte hätte man sich sparen können, ebenso manch entstellende Tippfehler. In jedem Fall die beste Möglichkeit, in vieles reinzuhören, bei manchen Künstlern dann auf Vervollständigung zu spekulieren.

LG,

Christian

Walter Krause

Prägender Forenuser

  • »Walter Krause« ist männlich
  • »Walter Krause« wurde gesperrt

Beiträge: 1 781

Registrierungsdatum: 24. April 2007

18

Sonntag, 6. Januar 2008, 15:37

Meine Lieben,

Aus dieser Serie habe ich mir gerade Kirsten Flagstad und Lotte Lehmann zum Vergleich wieder einmal angehört. Pech für die großartige Flagstad: Mit der Lehmann kann sie trotzdem nicht mithalten. Die hat das schönere Timbre, den volleren Klang und mehr Seele. Das heißt nicht, daß ich Flagstad abwerten will, aber das Göttliche ist des Ausgezeichneten Feind...

LG

Waldi
Homo sum, ergo inscius.

Walter Krause

Prägender Forenuser

  • »Walter Krause« ist männlich
  • »Walter Krause« wurde gesperrt

Beiträge: 1 781

Registrierungsdatum: 24. April 2007

19

Dienstag, 5. Februar 2008, 17:32

Meine Lieben,

Wenn man sich so durch die italienischen Baritone durchhört, kann man ganz schön ins Schwärmen kommen. Ein Sänger hebt sich für mich besonders heraus:
Paolo SILVERI (1913 - ca.2001),
der hier mit Arien aus dem "Maskenball", "Faust" und "Favorita" vertreten ist. Besonders die Arie des Valentin und "A tanto d'amor", beide 1948 aufgenommen, beweisen unter anderem, daß dieser Künstler viele seiner Kollegen nicht nur an Einfühlungsvermögen, sondern auch an Stimmumfang und Vielseitigkeit übertraf. Außerhalb Italiens war er besonders in Großbritannien und bei uns in Wien gern gesehen bzw. gehört. Er soll etwa zwei Jahre vor seinem Tod einem amerikanischen Sänger noch Stunden gegeben haben. Im Forum wurde er bisher kaum erwähnt. Kennt eigentlich jemand unter Euch seinen Boccanegra? Auch wüßte ich gerne, ob er seinen Giorgio Germont je auf Platte gesungen hat.

LG

Waldi
Homo sum, ergo inscius.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

20

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:11

Paolo Silveri

@Walter Krause



Adriana Guerrinim, Luigi Infantino, Paolo Silveri,
Maria Huder, Adelio Zagonara, Opernorchester Rom,
Vincenzo Bellezza
Label: Line , AAD/m, 1946

Silveri hat zwischen 1946 und 1955 in diesen 10 Jahren alles aufgenommen, was für seine Stimme geeignet war!

Weitere Infos gerne auf Anfrage

LG Harald
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Walter Krause

Prägender Forenuser

  • »Walter Krause« ist männlich
  • »Walter Krause« wurde gesperrt

Beiträge: 1 781

Registrierungsdatum: 24. April 2007

21

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:15

Danke, Harald, Du bewährst Dich wieder einmal als unerschöpfliche Quelle! Jetzt weiß ich, wo ich noch schwach werden muß.

LG

Waldi
Homo sum, ergo inscius.

  • »Zauberton« ist männlich
  • »Zauberton« wurde gesperrt

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 23. April 2007

22

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:19

Paolo Silveri und seine Aufnahmen

Hallo Waldi,

Paolo Silveri ist ein Sänger, dessen Aufnahmen ich gesammelt habe. Eine fabelhafte Stimme, die auch mit schwierigen Partien keine Probleme hatte. Ich finde lediglich, dass er anders als zum Beispiel seine Zeitgenossen Gobbi und Taddei kein sehr individuelles Timbre hatte.

Den Giorgio Germont hat er auf Platte gesungen, und zwar in der schon von Harald gezeigten Aufnahme aus dem Jahr 1946 unter Vincenzo Bellezza. Er macht seine Sache nach meiner Erinnerung recht gut - ein schön und sensibel gesungener Vater Germont. In der Aufnahme singt Luigi Infantino allerdings einen wirklich ausgezeichneten Alfredo.

Den Boccanegra aus dem Jahr 1951 habe ich mir erst vor einigen Monaten zugelegt. Silveri beherrscht die Rolle, aber im Vergleich zu Tito Gobbi zum Beispiel gestaltet er etwas weniger. Auch hier ist das Ereignis der Aufnahme aber der Tenor: Carlo Bergonzi singt den Gabriele Adorno. Er war damals erst 27 Jahre alt und hatte gerade vom Bariton zum Tenor umgeschult. In der berühmten Ratsszene ist Bergonzi sehr gut.

Ich habe von Paolo Silveri noch Studioaufnahmen von seinem Nabucco (ebenfalls 1951 anlässlich des Verdi-Jubiläums entstanden), seinen Posa unter Previtali (auch 1951), einen eher mäßigen Scarpia unter Molinari-Pradelli (1952), seinen Barnaba neben der Gioconda von Maria Callas (1952) und eine Aufnahme, die mir sehr am Herzen liegt und die ich immer wärmstens weiter empfehle:
Francesco Cileas Oper L'arlesiana unter Arturo Basile mit Ferruccio Tagliavini und Pia Tassinari. Das ist wirklich eine schöne Oper, von der man heute leider nur noch die berühmte Tenorarie (È la solita storia) kennt. Da gibt es aber noch viel mehr zu entdecken. Paolo Silveri übertrifft als Schäfer Baldassarre alle mir bekannten Nachfolger bei weitem.

Es gibt auch noch eine Liveaufnahme des Falstaff unter Victor de Sabata, in der Silveri den Ford singt. Auch die übrige Besetzung ist sehr erlesen: Mariano Stabile als Falstaff, Renata Tebaldi als Alice, Cesare Valletti als Fenton, Cloe Elmo als Quickly... Schlecht ist leider nur die Tonqualität.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

23

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:19

RE: Paolo Silveri

@Walter Krause



Silveri, Stella, Petri, Bergonzi, Collo, Furlai,
RSO Rom, Molinari-Pradelli
Label: Line , ADD/m, 51

Das ist der Boccanegra, den kenne ich selbst nicht (ist nicht meine Oper!)

LG Harald
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

24

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:22

RE: Paolo Silveri und seine Aufnahmen

Zitat

Original von Zauberton
...
Es gibt auch noch eine Liveaufnahme des Falstaff unter Victor de Sabata, in der Silveri den Ford singt. Auch die übrige Besetzung ist sehr erlesen: Mariano Stabile als Falstaff, Renata Tebaldi als Alice, Cesare Valletti als Fenton, Cloe Elmo als Quickly... Schlecht ist leider nur die Tonqualität.

Bei einigermaßen ordentlicher Tonqualität wäre dies vermutlich die Falstaff-Referenz schlechthin!

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Walter Krause

Prägender Forenuser

  • »Walter Krause« ist männlich
  • »Walter Krause« wurde gesperrt

Beiträge: 1 781

Registrierungsdatum: 24. April 2007

25

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:36

Dank Euch, o Sireneriche, ich muß mich wie Odysseus gleich an den Mast binden. Ihr seid Spitze! Wenn ich Euch noch länger lese, wanke ich willenlos in die nächsten Plattenläden.

LG

Waldi
Homo sum, ergo inscius.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

26

Dienstag, 5. Februar 2008, 18:37

RE: Paolo Silveri und seine Aufnahmen

Die Arlesiana, die Zauberton so warm empfiehlt, habe ich auch:



Tassinari, Tagliavini, Galli, Silveri, Carmassi,
RSO Turin, Basile
Label: MoMu , ADD/m, 51

LG Harald
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)