Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 910

Registrierungsdatum: 30. August 2006

1 831

Freitag, 30. März 2018, 17:46

N
Noch langsamer als Celi aber hinreissend, einfach hinreissend.

Nun ist sie doch noch aufgetaucht. abruckner.com listet sie als die langsamste Aufnahme der 5. Symphonie von Bruckner. Ich meine mich zu entsinnen, dass es die letzte Aufnahme von Horst Stein ist, der damals (vielleicht auch schon gesundheitlich bedingt) extrem getragene Tempi anschlug.
Nun, Horst Stein ist 2008 gestorben, die Aufnahme stammt aus 2000. Hat er sich da schon zurückgezogen? Eine Plattenaufnahme scheint das nicht zu sein, ich bin auch eher durch Zufall drauf gestoßen. Aber Du hast recht, als Meister langsamer Tempi ist mir Stein bis dato nicht aufgefallen. Umgekehrt: das Werk gibt es her.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 575

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 832

Freitag, 30. März 2018, 17:57

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 "Jupiter"
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Leonard Bernstein

Das ist Bernstein pur, aber auch Mozart mit einem großen Orchester, mit allen Wiederholungen.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 101

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 833

Freitag, 30. März 2018, 19:26

und zum Tagesabschluss noch etwas Historisches :



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 6 F-dur op 68

London Philharmonic Orchestra
Erich Kleiber

AD: 1948
Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
Rammstein

Andrew

Prägender Forenuser

  • »Andrew« ist männlich

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 4. März 2006

1 834

Freitag, 30. März 2018, 20:38

Zwischen den Kammermusiken von Poulenc muss auch mal Zeit für etwas anderes sein:

Mozarts letzte Klavierkonzerte mit Buchbinder und den Wiener Symphonikern:




Ich habe die Gesamtbox, eine sehr klangschöne und ansprechende Einspielung.

Mit besten grüßen von der Nordseeküste, Andrew
„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 501

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 835

Freitag, 30. März 2018, 21:01

Ausklang mit


Beethoven, L.v. (1770-1827)
String Quartet No 14 c sharp op 131


Gewandhaus Quartet

Aufnahme von 1997
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 401

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 836

Freitag, 30. März 2018, 21:36

Aus dieser neu erworbenen Box



-Sinfonien 2 und 7

Bei der 7. Sinfonie entfacht Scherchen ein Feuer, neben dem selbst ein Carlos Kleiber eiseskalt wirkt... ;)
Eie bisher sehr lohnenswerte Auseinandersetzung. Beethoven wird hier nicht "nur schnell" gespielt, sondern voller Intensität und Leidenschaft. Des öfteren überrascht Scherchen mit sehr schönen Tempomodifikationen (ibs. ritardandi, aber zum Schluss der "Eroica" zieht er beispielsweise das Tempo merklich an)

Gewöhnungsbedürftig, aber nicht störend ist, dass der Dirigent stellenweise deutlich hörbar am Musikgeschehen teilnimmt... ;) Solti und Celibidache sind leise dagegen.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 837

Freitag, 30. März 2018, 22:58

Auch heute Abend gibt's etwas vom Herrn Marek ... zwei Werke von der zweiten Scheibe dieser Doppelbox:


Czeslaw Marek (1891 - 1985)

Ländliche Szenen, op. 30 für hohe Singstimme und Orchester
Dorfgesänge, op. 34 für hohe Singstimme, Klavier und Orchester

Elzbieta Szmytka, Sopran
Philharmonia Orchestra
Gary Brain
(AD: Mai 1997)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 838

Freitag, 30. März 2018, 23:48

Hier gerade schon den Komponisten gewechselt und bereits mitten in KV 447 ... Schön!!


Wolfgang Amadeus Mozrt

Hornkonzert Nr. 3 Es-Dur KV 447
Hornkonzert Nr. 4 Es-Dur KV 495

Ab Koster, Horn
Tafelmusik Baroque Orchestra
Bruno Weil
(AD: Mai 1993)

Grüße
Garaguly

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 835

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1 839

Samstag, 31. März 2018, 00:10

Nun, Horst Stein ist 2008 gestorben, die Aufnahme stammt aus 2000. Hat er sich da schon zurückgezogen?

Alles richtig, lieber Thomas. Ein genaues Datum zu eruieren ist schwierig. Ich erinnere mich aber an eine Aussage, er habe 2001 zum letzten Mal dirigiert (scheinbar die Bamberger Symphoniker). Von daher wäre dieser Bruckner schon sehr spät in seiner Dirigierkarriere.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 840

Samstag, 31. März 2018, 00:16

Bleibe in den Gefilden des (schon wieder eingestellten???) Labels NEWTON CLASSICS ... und höre eine ca. 15-minütige Sonate:


Jan Ladislaus Dussek

Klaviersonate Nr. 24 fis-Moll, op. 61
(Elegie harmonique sur la mort
de son Altesse Royale le Prince Louis Ferdinand de Prusse)

Luca Palazzolo, Klavier
(AD: 25. - 28. Mai 1992)

Grüße
Garaguly

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 143

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 841

Samstag, 31. März 2018, 09:46

Hallo

WA Mozart

Violinkonzert Nr.4 D-Dur KV 218

Gidon Kremer, v
Nikolaus Harnoncourt, cond
Wiener Philharmoniker

(DG, DDD, 1987)

LG Siamak

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 771

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

1 842

Samstag, 31. März 2018, 09:52

Mein Tag beginnt heute mit Beethoven:
Symphonie Nr. 7 A-dur op. 92
Ferenc Fricsay und die Berliner Philharmoniker (Aufnahme: 10/1960, Jesus-Christus-Kirche, Berlin, STEREO).
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 143

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 843

Samstag, 31. März 2018, 09:55

Hallo

WA Mozart

Violinkonzert Nr.4 D-Dur KV 218

Jascha Heifetz, v
Thomas Beecham, cond
Royal Philharmonic Orchestra

(Dutton, AAD, 1947)

LG Siamak

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 401

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 844

Samstag, 31. März 2018, 10:21

Mein Tag beginnt heute mit Beethoven:
Symphonie Nr. 7 A-dur op. 92
Ferenc Fricsay und die Berliner Philharmoniker (Aufnahme: 10/1960, Jesus-Christus-Kirche, Berlin, STEREO).


Meiner auch und zwar geht es weiter mit:



-Sinfonien 4 und 8 mit dem gleichen freudigen Staunen, das ich auch schon beim Hören der anderen Sinfonien hatte. Das einleitende Adagio im Kopfsatz der 4. Sinfonie wird in einem breiten Tempo genommen und steigert sich abrupt im Übergang zum Allegro vivace zu einer Rasanz, die ich in bisher keiner anderen Aufnahmen gehört habe. Fantastisch!
Bei der 8. Sinfonie sorgen die durchweg schnellen Tempi dafür, dass dieser Sinfonie jegliche Behäbigkeit schon im Keim genommen wird.

Das ist, auch heute, kein "Mainstream-Beethoven", aber für mich ein faszinierender.

Übrigens ist die Box zur Zeit immer noch für 20 € + Porto erhältlich...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 771

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

1 845

Samstag, 31. März 2018, 10:53

Das ist, auch heute, kein "Mainstream-Beethoven", aber für mich ein faszinierender.

Hallo, Norbert,

das kann man von Fricsays Aufnahme auch sagen. Sie entstand in seiner "Spätphase", als er schon unheilbar erkrankt war und zeichnet sich, im Gegensatz zu den von Dir genannten Scherchen-Aufnahmen, durch getragene, fast majestätische Tempi aus.

Zum Vergleich hier die Spielzeiten von Fricsay (1960) und Karajan (1962) mit dem gleichen Orchester:
Fricsay: 1. Satz: 13.10 / 2. 9.57 / 3. 8.36 / 4. 7.25 Min.
Karajan: 1. Satz: 11.27 / 2. 8.01 / 3. 7.50 / 4. 6.37 Min.

Beide lassen, soweit ich das feststellen kann, die gleichen Wiederholungen weg. Somit ist der Vergleich aussagekräftig.

LG, Nemorino
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 401

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 846

Samstag, 31. März 2018, 11:04

Hallo nemorino,

ja, es stimmt, auch Fricsays Beethoven fasziniert. Du hast seine Tempowahl mit "getragen, fast majestätisch" gut beschrieben. Wie er beispielsweise das "Adagio molto e cantabile" der 9. Sinfonie in knapp über 18 Minuten zelebrierte, ist sehr hörenswert.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 771

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

1 847

Samstag, 31. März 2018, 11:42

Bei mir geht es jetzt weiter mit Wiener Klassik:
MOZART: Hornkonzerte Nr. 1 - 4
Dennis Brain (Horn) und das Philharmonia Orchestra London, Dirigent: Herbert von Karajan (Aufnahme: 11/1953, Mono).
Eine in jeder Hinsicht klassische Aufnahme, der Solist starb am 1. September 1957, 36jährig, durch einen tragischen Autounfall.

LG, Nemorino
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 501

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 848

Samstag, 31. März 2018, 11:43

Musik aus Rumänien:


Enescu, George (1881-1955)
Symphonie concertante h-Moll op 8


Tampere Philharmonic Orchestra,
Hannu Lintu

Tuls Mørk, Violoncello

Aufnahme von 2014

… süffig und klangschön … :thumbup:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 143

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 849

Samstag, 31. März 2018, 12:37

Hallo

WA Mozart

Violinkonzert Nr.4 D-Dur KV 218

Josef Suk, v
Libor Hlavacek, cond
Prague Chamber Orchestra

(RCA, ADD, 1972)

LG Siamak

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 850

Samstag, 31. März 2018, 12:59


Joseph Haydn

Symphonie Nr. 89 F-Dur

Heidelberger Sinfoniker
Thomas Fey
(AD: 24. - 25. Mai 2012)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 851

Samstag, 31. März 2018, 13:45

Nun Gesungenes:

Arien aus folgenden Opern:
Claudio Monteverdi "Il ritorno d'Ulisse in patria"

Gioachino Rossini "Tancredi", "Semiramide"

Giovanni Paisiello "Nina"

Riccardo Broschi "Idaspe"

Ruggero Leoncavallo "La Boheme"

Frederica von Stade, Mezzosopran
National Arts Centre Orchestra
Mario Bernardi / (AD: August 1977/Juli 1978)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 852

Samstag, 31. März 2018, 15:43


Montague Phillips (1885 - 1969)

Ouvertüre "Charles II", op. 60
Hillside Melody, op. 40
Hampton Court, op. 76
Fantasie für Violine und Orchester, op. 16
Festival Ouvertüre "In praise of my country", op. 71
In old Verona: a serenade for strings
In May Time, op. 38
Empire March, op. 68

Matthew Trusler, Violine
BBC Concert Orchestra
Gavin Sutherland
(AD: 3. - 5. August 2005)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 501

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 853

Samstag, 31. März 2018, 15:51

Zum ersten Mal gehört:


Schnittke, Alfred (1934-1998)
Symphony No 3


Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin,
Vladimir Jurowski

Aufnahme von 2014

Der erste Satz ist (klingt) gewöhnungsbedürftig, ab dem 2. Satz wird alles besser … :pfeif:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 771

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

1 854

Samstag, 31. März 2018, 16:05

Nach der Mittagsruhe ist Grieg angesagt:
Peer Gynt, Bühnenmusik
Sheila Armstrong, Sopran; Patricia Clark, Sopran; Ambrosian Singers
Hallé Orchestra, Dirigent: Sir John Barbirolli (Aufnahme: 1/1968, Abbey Road Studios, London).
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 616

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

1 855

Samstag, 31. März 2018, 16:57

Hallo!

Ich höre die erste Solo-CD von Hanna-Elisabeth Müller, einer 32 - jährigen Sopranistin aus Mannheim: Traumgekrönt



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 856

Samstag, 31. März 2018, 17:01


Carl Maria von Weber

Konzertstück f-Moll, op. 79
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, op. 11
Klavierkonzert Nr. 2 Es-Dur, op. 32

Peter Rösel, Klavier
Staatskapelle Dresden
Herbert Blomstedt
(AD: 1984, Lukaskirche, Dresden)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 303

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 857

Samstag, 31. März 2018, 18:04


Paul Hindemith

Requiem "When Lilacs Last in the Door-yard Bloom'd" ("For those wie love")

Brigitte Fassbaender, Mezzosopran
Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Symphoniker
Wolfgang Sawallisch
(AD: 1. November 1983, Live)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 501

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 858

Samstag, 31. März 2018, 18:29

Auch hier ein geistliches Werk:


Olsson, Otto (1879-1964)
Requiem op 13 (1901)


Gustav Vasakirche Oratoriumschor,
Königl. Hofkapelle,
Anders Ohlson

Sylvia Lindenstrand, Sopran;
Inger Blom, Mezzosopran;
Björn Haugan, Tenor;
Olle Sköld, Bass

Aufnahme von 1993
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 767

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

1 859

Samstag, 31. März 2018, 18:55

Schumann - Klavierstücke


Die Rezension in FF ließ mich bestellen. Muss ich nochmal in Ruhe hören, hätte ich neben Pollini eher nicht gebraucht...
"mit Bravour"

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 771

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

1 860

Samstag, 31. März 2018, 20:00

Ich bleibe noch bei Grieg:
Klavierkonzert a-moll, Op. 16
Géza Anda (Klavier), Berliner Philharmoniker, Dirigent: Rafael Kubelik (Aufnahme: 9/1963).
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

Zurzeit sind neben Ihnen 11 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

11 Besucher