Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 499

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 591

Samstag, 17. März 2018, 15:53

Heute ist wieder dieser Komponist an der Reihe:


Bruckner, Anton (1824-1896)
Symphony No 9 D minor WAB 109


With performing version of the finale by Samale/Philips/Cohrs/Mazzuca

Berliner Philharmoniker,
Sir Simon Rattle

Aufnahme von 2012
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 138

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 592

Samstag, 17. März 2018, 16:46

Hallo

J Brahms

Klaviertrio Nr.1 H-Dur Op.8

Jascha Heifetz, v
Emanuel Feuermann, v’cello
Artur Rubinstein, p

(RCA, AAD, 1941)

LG Siamak

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 593

Samstag, 17. März 2018, 17:37

Das war schön! Diese wohlklingende Einspielung des berühmten Forellenquintetts trifft sehr gut den Schubertschen "Kammerton". Besonders ausgezeichnet agiert der Pianist, der mit einem gefühlvollen Ton durch die einzelnen Sätze des Werkes "wandert" - das soll aber nicht die Leistung der Streicherkollegen mindern, die durch sonores und inspiriert wirkendes Spiel ihre Parts ausgezeichnet erfüllen. Die Aufnahmetechnik ist fabelhaft! Ja, das ist eine einzige Lobhudelei - aber die Einspielung hat das verdient!


Franz Schubert

Klavierquintett D. 667 "Forellenquintett"

Jean-Marc Lusida, Klavier
Philippe Bernhard, Violine
Laurent Marfaing, Viola
Francois Kieffer, Violoncello
Christophe Dinaut, Kontrabass
(AD: Oktober 2008)

Grüße
Garaguly

1 594

Samstag, 17. März 2018, 17:44

Reger

Interessante Kompositionen und Raritäten, aber FiDi ist hier 1989 teilweise leider deutlich über den Zenit.



Requiem-Sammler aufgemerkt, der Track "Requiem" Opus 144b ist kein Requiem sondern die Vertonung des gleichnamigen Gedichts von Hebbel
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 595

Samstag, 17. März 2018, 18:18

Dieses Haydn-Konzert erklang direkt im Anschluss an den Schubert. Ich war völlig baff, als ich während dss Hörens im Booklet las, dass die Aufnahme 46 Jahre alt ist. Sie klang so frisch und präsent und irgendwie "neu", dass ich sie für viel jünger gehalten hatte. Auch die Interpreten sagten mir nichts bis fast nichts. Räto Tschupp ist mir namentlich wohl mal begegnet, aber Warren Thew war mir total unbekannt. Wenn man mir gestern gesagt hätte, Warren Thew ist ein Nachwuchstalent an der Maultrommel ... ich hätt's glatt geglaubt. Stattdessen war der Mann Pianist und ist überdies nun bereits seit 1984 nicht mehr unter den Lebenden. Die Interpretation dieses Konzertes gefiel mir gut, alle Beteiligten agieren gelöst und unverkrampft und machen auf elegant-heitere Art Musik.


Joseph Haydn

Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII/11 (ca. 1782)

Warren Thew, Klavier
Camerata Zürich
Räto Tschupp
(AD: 29. - 31. Januar 1972)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 596

Samstag, 17. März 2018, 18:28

Jetzt begebe ich mich in die französische Kammer (auch eine der gerade billigst erworbenen CD's aus dem Hause GUILD):


Camille Saint-Saens

Klaviertrio Nr. 2 e-Moll, op. 92

Aquinas Piano Trio
(AD: 26. - 27. September 2008)

Grüße
Garaguly

Novalis

Anfänger

  • »Novalis« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

1 597

Samstag, 17. März 2018, 18:34

Celibidache und die MPh

Bei mir diese Neuerwerbung:



Daraus
Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 6 op. 68 "Pastorale"
Münchner Philharmoniker
Sergiu Celibidache
Live-Aufnahme: 25.01.1993

Der Applaus wurde mit separaten Tracks behaftet. Sehr angenehm.

Bisweilen lässt der Maestro arg buchstabieren. Die Musik verliert dadurch an Fluß, an Dynamik, bleibt stehen, wirkt statisch. Aber ich habe seinen Zugang schon immer gemocht, in oft live erleben dürfen.

Ein schönes WE wünscht
Novalis

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 499

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 598

Samstag, 17. März 2018, 18:53

Soeben verklungen ist


Bach, Joh. Sebastian (1685-1750)
Messe h-Moll BWV 232

Dunedin Consort and Players,
John Butt

Susan Hamilton, Cecilia Osmond, Sopran; Margot Oitzinger, Alt
Thomas Hobbs, Tenor; Matthew Brook, Bass

Excellente Aufnahme von 2015
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 400

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 599

Samstag, 17. März 2018, 19:02

Ich lausche einer Neuerwerbung, die ich für knappe zehn Euro aus Japan erhielt (+die obligaten drei Euro Porto):



Das ist die vierte Aufnahme von Karl Böhm und Brahms' 1. Sinfonie. Diese (für ihr Alter aus 1959) sehr gut klingende Einspielung zeigt, warum ich diese Kombination sehr schätze. Karl Böhm liefert eine straffe, rhythmische, aber auch klangschöne, schlichtweg wunderbar ausgewogene Interpretation.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 600

Samstag, 17. März 2018, 19:05


Sergiu Celibidache
... Bisweilen lässt der Maestro arg buchstabieren. Die Musik verliert dadurch an Fluß, an Dynamik, bleibt stehen, wirkt statisch. Aber ich habe seinen Zugang schon immer gemocht ...

Und genau das, was du hier benennst, stört mich schon seit Jahr und Tag an seinen Dirigaten. Du beschreibst das mit der Statik und dem daraus resultierenden mangelnden Fluss genauso wie ich es auch empfinde. Nur sehe ich es so: Musik, der künstlich der Fluss verlangsamt oder gar zum Stillstand gebracht wird, ist sterbende Musik. Ein Trauerfall. Ich sehe Celibidache sehr skeptisch.

Grüße
Garaguly

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 910

Registrierungsdatum: 30. August 2006

1 601

Samstag, 17. März 2018, 20:10

Bruckner bei mir: die 5. Sinfonie, bislang von mir eher vernachlässigt, hat's mir plötzlich angetan. Gerade die Aufnahme mit Jascha Horenstein:



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 138

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 602

Samstag, 17. März 2018, 20:41

Hallo

E von Dohnanyi

Serenade für Streichtrio C-Dur Op.10

Jascha Heifetz, v
William Primrose, viola
Emanuel Feuermann, v’cello

(RCA, AAD, 1941)

LG Siamak

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 499

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 603

Samstag, 17. März 2018, 20:51

… sterbende Musik. Ein Trauerfall. Ich sehe Celibidache sehr skeptisch …

Lieber Garaguly,

Du meinst sicher die Aufnahmen mit den Müchener Phiharmoniker. :yes:

Du kennst vermutlich nicht diese Aufnahmen mit dem RSO Stuttgart:



Da hat der Maestro ein recht ziviles Tempo drauf …

Ausserdem ist die Vierte mit dem Swedischen Symphony Orchestra – eine der besten Vierten die ich kenne … :hello:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 604

Samstag, 17. März 2018, 21:14

… sterbende Musik. Ein Trauerfall. Ich sehe Celibidache sehr skeptisch …

Lieber Garaguly,

Du meinst sicher die Aufnahmen mit den Müchener Phiharmoniker. :yes:

Du kennst vermutlich nicht diese Aufnahmen mit dem RSO Stuttgart:



Da hat der Maestro ein recht ziviles Tempo drauf …

Ausserdem ist die Vierte mit dem Swedischen Symphony Orchestra – eine der besten Vierten die ich kenne … :hello:

Lieber Maurice,

exakt so ist es, ich kenne nur einige der bei EMI erschienen Aufnahmen mit seinem Münchener Orchester. Aber tatsächlich jede dieser Aufnahmen hat für mich Langeweile-Potential - die eine etwas mehr, die andere mal etwas weniger. Andere Aufnahmen mit ihm kenne ich nicht. Ich habe schlicht das Interesse daran verloren. Hat er seine drögen Momente nur in München ausgelebt und dann, wenn er auswärts unterwegs war, die Puppen tanzen lassen? :D

Grüße
Garaguly

1 605

Samstag, 17. März 2018, 21:38

Bach / Gardiner / verschiedene Kantaten (z.B.: Aus der Tiefen, BWV 131 :hail: )



Aufnahme: 7/2000
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

1 606

Sonntag, 18. März 2018, 00:44

Rudolf Schock u. Lisa della Casa

Obwohl ich heute Nachmittag in den Tristan gehe, höre ich jetzt Rudolf Schock und Lisa della Casa in der Ariadne unter Alberto Erede:



Diese Aufnahme macht glücklich und ich bin froh, daß ich den Hinweis darauf aus dem Tamino-Forum empfangen habe,
..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
-- Aydan Özoğuz

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 138

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 607

Sonntag, 18. März 2018, 00:57

Hallo

R Strauss

Violinsonate Es-Dur Op.18

Jascha Heifetz, v
Brooks Smith, p

(RCA, AAD, 1954)

LG Siamak

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 15. November 2017

1 608

Sonntag, 18. März 2018, 09:52

Mein Sonntagskonzert


dann


Schönen Sonnatg Allerseits

Justin
Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 138

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 609

Sonntag, 18. März 2018, 10:13

Hallo

E Lalo

Symphonie espagnole Op.21

Jascha Heifetz, v
William Steinberg, cond
RCA Victor Symphony Orchestra

(RCA, AAD, 1951)

LG Siamak

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 400

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 610

Sonntag, 18. März 2018, 10:27

Bruckner bei mir: die 5. Sinfonie, bislang von mir eher vernachlässigt, hat's mir plötzlich angetan. Gerade die Aufnahme mit Jascha Horenstein:



Liebe Grüße vom Thomas :hello:


Lieber Thomas,

das war eine vorzügliche Wahl und ist für mich der spontane Anlass, mir diese Aufnahme auch anzuhören...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 611

Sonntag, 18. März 2018, 10:53


Sergei Prokofieff

Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll, op. 16

Yuja Wang, Klavier
Simon Bolivar Symphony Orchestra of Venezuela
Gustavo Dudamel
(AD: Februar 2013)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 612

Sonntag, 18. März 2018, 11:21


Robert Schumann

Manfred-Ouvertüre, op. 115
Genoveva-Ouvertüre, op. 81

Orchestra Mozart
Claudio Abbado
(AD: November 2011)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 613

Sonntag, 18. März 2018, 11:43

Und nun aus der deutschen in die französische Romantik:


Louise Farrenc

Symphonie Nr. 3 g-Moll, op. 36

Orchestre de Bretagne
Stefan Sanderling
(AD: 24. - 28. April 2001)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 614

Sonntag, 18. März 2018, 16:05

Nanu ?( Musikloser Sonntagnachmittag bei den Taminos? Oder einfach mal nur hören, so ganz ohne zu posten 8-) ?

Heute das andere Werk von dieser Kammerscheibe:


Camille Saint-Saens

Klaviertrio Nr. 1 F-Dur, op. 18

Aquinas Piano Trio
(AD: 22. - 23. Februar 2013)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 298

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 615

Sonntag, 18. März 2018, 16:29

Französisch bleibt es:


Hector Berlioz

Harold en Italie, op. 16
Ouvertüre "Römischer Karneval", op. 9
Reverie et Caprice, op. 8
Ouvertüre "Benvenuto Cellini", op. 23

Lise Berthaud, Viola
Giovanni Radivo, Violine
Orchestre National de Lyon
Leonard Slatkin
(AD: 24. - 26. Oktober 2013)

Grüße
Garaguly

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 910

Registrierungsdatum: 30. August 2006

1 616

Sonntag, 18. März 2018, 16:37

Bruckner bei mir: die 5. Sinfonie, bislang von mir eher vernachlässigt, hat's mir plötzlich angetan. Gerade die Aufnahme mit Jascha Horenstein:



Liebe Grüße vom Thomas :hello:


Lieber Thomas,

das war eine vorzügliche Wahl und ist für mich der spontane Anlass, mir diese Aufnahme auch anzuhören...
Lieber Norbert,

das war gestern Nr. 3. Zuvor hatte ich die Nr. 5 mit Jaap van Zweden



und Karl Böhm



Nun schon wieder Bruckners 5, diesmal dirigiert Hans Rögner:



bei mir freilich die DLP des ETERNA-Labels.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 910

Registrierungsdatum: 30. August 2006

1 617

Sonntag, 18. März 2018, 17:39

… sterbende Musik. Ein Trauerfall. Ich sehe Celibidache sehr skeptisch …

Lieber Garaguly,

Du meinst sicher die Aufnahmen mit den Müchener Phiharmoniker. :yes:

Du kennst vermutlich nicht diese Aufnahmen mit dem RSO Stuttgart:



Da hat der Maestro ein recht ziviles Tempo drauf …

Ausserdem ist die Vierte mit dem Swedischen Symphony Orchestra – eine der besten Vierten die ich kenne … :hello:

Lieber Maurice,

exakt so ist es, ich kenne nur einige der bei EMI erschienen Aufnahmen mit seinem Münchener Orchester. Aber tatsächlich jede dieser Aufnahmen hat für mich Langeweile-Potential - die eine etwas mehr, die andere mal etwas weniger. Andere Aufnahmen mit ihm kenne ich nicht. Ich habe schlicht das Interesse daran verloren. Hat er seine drögen Momente nur in München ausgelebt und dann, wenn er auswärts unterwegs war, die Puppen tanzen lassen? :D

Grüße
Garaguly
Dröge Momente würde ich nicht sagen, lieber Garaguly; die Auffühungen waren nicht dazu bestimmt, auf CD veröffentlicht zu werden. In seine späten Jahren war Celibidache extrem langsam. Das ging im Konzertsaal durchaus auf, auf der CD eher nicht. Tatsächlich sind die älteren Mitschnitte von Celibidache in ihren Tempi erheblich interessanter und zügiger. Mit den EMI-CD's kann ich mich, offen gestanden, auch nicht anfreunden, mit seinen älteren Aufnahmen durchaus.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Melomane

Fortgeschrittener

  • »Melomane« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 8. November 2017

1 618

Sonntag, 18. März 2018, 18:05



Ein bahnbrechendes Werk in einer bahnbrechenden Interpretation, die von großer Präzision und einem großartigen Orchesterklang geprägt ist.

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 910

Registrierungsdatum: 30. August 2006

1 619

Sonntag, 18. März 2018, 18:10

Es bleibt bei Bruckner: für heute die letzte 5.. Hier der Mitschnitt des Konzertes vom 19.3.1959 aus München, bei mir die DLP des Labels Momento Musica (vor vielen Jahren in Florenz bei Setticlavio gekauft) unter der Leitung von Hans Knappertsbusch. Die Tonqualität lässt ein wenig zu wünschen übrig (sage selbst ich), dennoch eine spannende Aufnhame und für Knas Verhältnisse angenhm zügig.



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 166

Registrierungsdatum: 15. April 2010

1 620

Sonntag, 18. März 2018, 18:34

Große Bassisten gehören bei mir zu den meistgehörten Stimmen, da darf Kurt Rydl nicht fehlen. Ein großartiger Basso profundo:

W.S.

Zurzeit sind neben Ihnen 11 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 10 Besucher

AcomA02