Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

1

Samstag, 28. Oktober 2017, 10:41

Kammermusik aus der zweiten Reihe - ohne Streichquartett und Klaviersonaten

Hallo!

Ich bin derzeit dabei, den Teil II des Kammermusik - Kanons zu einem - zumindest vorläufigen - Ende zu bringen. Anschließend folgt der wahrscheinlich anspruchsvollste Teil der mehrstimmigen Besetzungen ohne Klavierbegleitung.

Spannend finde ich bei der Beschäftigung mit den Themen der Kammermusik auch, wie viele hervorragende und spannende Stücke es "aus der zweiten Reihe der Komponisten" gibt. Inspiration dafür erhalte ich immer wieder auch durch den Thread über gerade gehörte klassische CDs.

So wurde ich durch Garaguly auf den Komponisten Joseph Holbrooke und seine Klavierquartette aufmerksam. Was ich gerade höre ist allerdings nicht die CD, die Garaguly eingestellt hatte. Da ich derzeit amazon music teste, greife ich auf die Einspielungen zurück, die ich dort kostenfrei hören kann.



Bitte macht in diesem Thread auf solche Komponisten und ihre Werke aufmerksam. Ob daraus irgendwann eine Listung entsteht, weiß ich noch nicht.

Der Übersichtlichkeit halbe schlage ich auch hier vor (auch wenn es vielleicht weh tut), auf Klaviersonaten und Streichquartette zu verzichten.

Gruß und Danke
WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo