Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Samstag, 22. Juli 2017, 22:50

Best Buy - 3. Quartal 2017 - Klassik

Fast ohne Verpätung starte ich diesmal den aktuellen Thread der besten 4 Klassikeinkäufe in diesem Quartal, die natürlich EINZELN mit kurzem Kommentar versehen gepostet werden soll sollen. Die Spielregeln sind dieselben wie immer, ich kopiere sie aber zur Sicherheit jedes mal neu hierher, denn man kann ja auch mal was vergessen.
Ab jetzt ist es nun erlaubt - aber nicht zwingend notwendig ZEHN Best Buys in jedem Quartal zu nominieren. Ein Feature, das SCHEINBAR nicht benötigt wird, aber eben nur SCHEINBAR. Während die meiste Zeit, auch wenn ich viel eingekauft habe, nichts dabei war, das besonders auffällig war, so häufen sich - gerade in nächster Zeit - trotz eingeschränktem Kaufplan - allein bei mir die Kandidaten für "Best buys" - Es wäre schade, die alle unter den Tisch fallen zu lassen.
Die Beteiligung an diesem Thread war über die letzten Jahre eher mau - immer auf einige wenige Mitglieder beschränkt - so daß meine Sorge, die ursprünglich zur Mengenbegrenzung auf DREI, später VIER geführt hat, wohl unbegründet war und obsolet ist.
Der oft zitierte "Markt" regelt das einfach selbst......

Die Beteiligung war im letzten Quartal etwas größer als die vergangenen Jahre - nicht wirklich umwerfend, aber immerhin.

"BEST BUY - Was ist das?" Das kann eine besondere Repertoireerweiterung sein, eine besonders preisgünstige oder eine besonders audiophile Aufnahme, etc. etc. Mehr ist nicht zu erklären, unsere Langzeit-Mitglieder kennen die Regeln bereit auswendig.

Einkäufe aus dem 2. Quartal 2017 können im entsprechenden Thread nachgetragen werden, der Link befindet sich unterhalb:

Best Buy - 2. Quartal 2017 - Klassik

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Sonntag, 23. Juli 2017, 13:29

Mein erster Kandidat von vielen (maximal ZEHN - siehe neuen Einführungstext) ist die abgebildete CD aus dem Hause dhm (Deutsche Harmonia Mundi) mit Konzerten und Ouvertüren von Johann Friedrich Fasch (1688-1758), einem Vertreter des deutschen Spätbarocks, der indes vieles im italienischen Stil, angereichert durch französische Elemente, schrieb. Für den Kauf dieser CD gibt es zahlreiche Argumente:

Sie klingt fantastisch, die Werke sind interessant und klangschön, sowie farbig instrumentiert.
Sie wurde im Fasch-Thread von mehreren Mitgliedern positiv erwähnt, dem schließe ich mich an.
Sie füllt mit 2 Ersteinspielungen, darunter das glänzende Violinkonzert, eine Repertoirelücke.
Sie ist derzeit um 4.99 Euro zu haben.

Mehr "BestBuy" Argumente sind schon gar nicht mehr möglich.....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Montag, 24. Juli 2017, 21:41


Meiner Begeisterung über diese Aufnahme habe ich bereits vor einigen Tagen im Thread
Johann Rosenmüller - Der Amphion seines Jahrhunderts
Ausdruck verliehen, daher begnüge ich mir hier lediglich mit der "Nominierung" hier in diesem Bereich "Best Buy".

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Freitag, 28. Juli 2017, 16:58

Das dritte Quartal ist ja erst im ersten Drittel, und ich bin schon sehr weit mit meinen "Best Buy" Nahezu alles was ich dieses Monat gekauft habe, ist ein sogenannter "Best Buy". So etwas hat es meiner Erinnerung nach noch nie gegeben, denn im Allgemeinen sind meine Einkäufe eher unbedeutend. Repertoireergänzungen mit unbekannten Werken von unbekannten Komponisten - oder die Sammlung mit berühmten Interpreten der Vergangenheit auffüllen - Aufnahmen, die man schon vor Jahren auf Langspielplatte hatte.
Die hier gezeigte Aufnahme der "Etudes d' execution transcendante" von Liszt in der Einspielung von Alfredo Perl erfüllt die Bedingungen eines Best Buy in geradezu idealer Weise.
Zuerst wird hier in der Tat eine Repertoirelücke bei mir geschlossen - Ich war einst sehr zurückhaltend bei Käufen mit Werken von Liszt.... (eine weitere Aufnahme dieses Werkes, und zwar mit Lazar Berman ist am Laufen - ich bin aber skeptisch ob die überhaupt geliefert wird).

Dann ist der Preis von 2.99 Euro, das was man in Deutschland ein "Schnäppchen" nennt.
Und drittens hat die Tontechnik von RADIO BREMEN sich selbst übertroffen

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Montag, 31. Juli 2017, 00:04

Welchj ein Segen, daß ich für dieses Quartal ZEHN Best Buys zugelassen habe, denn fast alles was ich allein DIESES MONAT gekauft hat fällt IMO in diese Kategorie. Die Pfitzner Samlung der Orchesterwerke von cpo ist auch dann noch eine Schnäppchen, wenn man eine der CDs aus der Ausgabe bereits besitzt.
Hier stimmt wieder ein mal alles: Der Preis und auch die Aufgabe als Repertoireerweiterung. In meiner Jugend konnte ich mit Pfitzner eigentlich nichts anfangen, er war mir zu "sperrig" und "spröde". Das hat sich aber gegeben - und so sehe ich dem Abhören der Aufnahmen (hoffentlich noch in diesem Jahr) mit Interesse entgegen.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 958

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

6

Donnerstag, 10. August 2017, 15:04

Morton Gould: Seine Aufnahmen mit dem Chicago SO 1965 - 1968

Morton Gould - Komponist, Dirigent, Arrangeur und Pianist. Er sah sich selbst als amerikanischer Querdenker, der für zwei ganz unterschiedliche Hörerschaften musizierte und schrieb:
1. zum Einen kommerziell für das breite Publikum (seine NAXOS-CD´s)
2. zum Anderen für Puristen (siehe z.Bsp. seine fantastischen Spirituals und seine Aufnahmen als Dirigent!)

*** Morton Gould hat von 1965 - 1968 mit dem Chicago SO bahnbrechende Aufnahmen gemacht, die er mit anderen Orchestern qualitativ nie wieder erreichte.

Die abgebildete 6CD-Box (RCA) habe ich heute erhalten (bei dem Regenwetter endlich mal Zeit gehabt zum Hören) und bin über die Qualität und Interpretationen seiner enthaltenen Aufnahmen mit dem Chicago SO mehr als begeistert - die sind besser, als alle anderen Aufnahmen die ich zuvor von diesen Werken hatte - dazu gehört:
Morton Gould: Spirituals for Orchestra
Aaron Copland: Dance Symphony

Charles Ives: Variation an "America"; Sinfonie Nr.1, The Unanwered Question

Charles Ives: Orchestral Set Nr.2 und aus dem Orchestral Set Nr.1 Three Places in new England (2.Satz); Robert Browning Ouverture

Carl Nielsen: Sinfonie Nr.2 "Die vier Tempramente", Klarinettenkonzert (mit Benny Goodman)
Rimsky-Korsakow: Sinfonie Nr.2 "ANTAR"
Miaskowsky: Sinfonie Nr.21 (ein damaliges Auftragswerk des CSO)

=
RCA, 1965-68, ADD

Meine ursprünglicher Wunsch war eigentlich, nur die CD 1 mit den Werken von Gould und Copland zu besitzen, die ich als LP habe ... aber auch die übrigen CSO-Aufnahmen sind der Hammer!
:thumbsup: Das ist BEST BUY!
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

7

Dienstag, 26. September 2017, 13:31

Das dritte Quartal neigt sich dem Ende zu. Wenn ich richtig gezählt habe, dann ist dies meine 5. Nominierung in diesem Quartal (Boxen zählern als jeweils EIN Kauf) Kaum je hätte ich gedacht, daß ich mich für den "sperrigen" Pfitzner interessieren könnte, aber ich empfinde ihn derzeit nicht als sperrig. Wie dem auch sei, diese Edition seiner Kammermusik erweitert meine Sammlung, eine der enthaltenen CDs besaß ich schon aus der Zeit der Einzelveröffentlichungen - die wird nun ausgemustert. Ich habe lange gezögert, mit dem Kauf zugewartet, bin aber nun froh, daß ich doch noch rechtzeitig zugegriffen habe und auf diese Weise einen repräsentativen Anteil von Pfitzners Werken in meiner Sammlung habe und ihn - zumindest für mich - dem Vergessensein entrissen habe. Die Sammlung enthält übrigens nicht alle kammermusikalischen Werke Pfitzners, die bei cpo erschienen sind, zumindest eine weitere- als Einzerveröffentlichung erhältlich - ist mir bekannt

Noch heuer werde ich den einen oder anderen Pfitzner Thread wiederbeleben, bzw - im Falle der Orchesterwerke - einen neuen , spezifischen, starten.
Kammermusik ist schon vorhanden

Best Buy passt auch vom Preis her auf diese Sammlung - 19.90 Teuro für 4 CDs....


mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

8

Sonntag, 1. Oktober 2017, 13:01

In manchen Quartalen ist die Auswahl schwer. In diesem Sommer war das Angebot an "Schnäppchen" geradezu unüberschaubar. Offensichtlich haben aber nur wenige davon Gebrauch gemacht, vermutlich aus Reizüberflutung. Zumindest hat es sich hier in diesem Thread nicht bemerkbar gemacht. Auch ich hatte ein Problem: Da ich "Best Buys" nicht ausschliesslich nach dem Preis einstufe, ist es eigentlich notwendig die hier nominierten CD alle vorher GEHÖRT zu haben. (Das ist mitunter ein Zeitproblem, deshalb ist es ja auch erlaubt, Käufe aus vergangenen Quartalen nachträglich einzutragen)
Ich hatte unbedingt vor, noch eine weitere Best-Buy Erwerbung dieses Quartals hier anzuführen und konnte mich nicht entscheiden. Da fiel mir heute diese 3 CD Box mit Klavierwerken von Robert Schumann (nicht ganz zufällig) in die Hände.
Eigentlich für "Was höre ich gerade jetzt" gedacht, habe ich mich angesichts des Preises (3 CDs zum Pris einer Vollpreis CD) des Programms (auch weniger bekannte Werk findet man hier), der Tonqualität (sie ist superb - Teldex Studio Berlin) und der Verpackung (eigentlich keine Box sondern 3 Einzel CDs im Jewelcase mit einer Schleife (oder offenem Schuber, je nach dem wie man das bezeichnen will) entschlossen diese Edition in diesem Thread hier vorzustellen
Bislang habe ich nur die kaufmännisch-technischen Details der Aufnahme beschrieben, sie ist aber auch von der Interpretation her exceptionell. Andreas Staier spielt die Stücke auf einem historischen Erard Flügel von 1837, Paris, aus der Sammlung Edwin Beunk - restauriert von Edwin Beunk und Johan Wennik, Enschede NL)
Den Violinpart bei den Sonaten für Violine und Klavier gestaltet Daniel Cepec auf einem Instrument von Laurentius Storioni, Cremona 1780

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 666

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

9

Sonntag, 1. Oktober 2017, 14:05

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 370

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

10

Dienstag, 3. Oktober 2017, 13:04

mein Best Buy im dritten Quartal war wieder, Alfred möge es mir verzeihen, ein Download :



nicht nur, dass ich durch meine Download-Orgie im letzten Monat diesen hervorragenden japanischen Dirigenten kennengelernt habe,
auch die Manfred-Symphonie von Tschaikowsky war für mich eine große Entdeckung. Ich habe sie zwar schon vorher mal gehört,
aber sie blieb nicht so positiv in Erinnerung. Aber nach erneutem Hören kann ich nur bestätigen, wie Freund Garaguly es aussagte,
sie ist der 'Hammer'. :thumbsup:
'es wird immer weitergeh'n, Musik als Träger von Ideen'
Kraftwerk