Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

31

Montag, 3. Juli 2017, 17:25

Ein Forum einzurichten und zu administrieren dürfte ähnliche Auswirkungen mit sich bringen, oder?

Ich habe das mal ungefähr so formuliert:

a) Masochisten, die sich auspeitschen lassen, sind Dillettanten oder blutige Anfänger
b) Masochisten, die sich Zigarettenstummel am nackten Rücken ausdämpfen lassen, zählen immerhin zu den Fortgeschrittenen
c) Masochisten, die es auf die harte Tour mögen, gründen ein Klassikforum im Internet

(Smileys sind gut aber ausverkauft)

Beste Grüße aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

32

Montag, 3. Juli 2017, 19:18

Bevor ich in der Timeline fortschreite möchte ich noch etwas Nostalgie in diesen Thread bringen und denen, die damals noch nicht dabei waren, zeigen, wie unser Portal im Jahre 2007 ausgesehen hat.
Dazu später mehr:

http://web.archive.org/web/2007100801535…sikforum.at:80/

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 220

Registrierungsdatum: 7. April 2011

33

Montag, 3. Juli 2017, 21:45

Na da finde ich die jetzige Form doch wesentlich übersichtlicher.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich bin einverstanden, und ohne Bedauern, wenn meine Opern nicht aufgeführt werden; aber wenn sie aufgeführt werden, verlange ich, dass es so sei, wie ich sie mir vorgestellt habe.
(Verdi an Giulio Ricordi, Juni 1894)

Karl

Schüler

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 16. August 2016

34

Dienstag, 4. Juli 2017, 08:27

a) Masochisten, die sich auspeitschen lassen, sind Dilletanten oder blutige Anfänger
b) Masochisten, die sich Zigarettenstummel am nackten Rücken ausdämpfen lassen, zählen immerhin zu den Fortgeschrittenen
c) Masochisten, die es auf die harte Tour mögen, gründen ein Klassikforum im Internet.

Wenn ich es recht verstehe:

Warum wie ein Pierre Loti erst durch den lebensbedrohenden Sinai reisen, geht doch heutzutage viel einfacher.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

35

Dienstag, 4. Juli 2017, 11:31

Ich setze Jetzt hier fort, wo ich in Beitrag Nr 23 mit der Geschichte des Forums angelangt war - nämlich im Dezember 2005, wo mich der Nutzer "Richard" das dritte Mal zu erpressen versuchte, den damals sehr beliebten Nutzer "Ulli" aus dem Forum zu werfen, andernfalls er selbst gehen würde. Da dieser Versuch bereits der dritte in Folge war musste ich eine Entscheidung treffen und nahm sein "Angebot" an, "selbst zu gehen".
Die Mitglieder des Forums lobten diese Entscheidung, sie sei mutig und entschlossen gewesen, bla bla, Erst nach einigen Wochen, also bereits zu Beginn 2006 fragten einige kritisch, "ob denn das wirklich notwendig gewesen sei" . Ich war verhärmt und sauer.

Ende März erführ ich dann über Umwege, daß Richard ein konkurrierendes Forum eröffnet hatte, und noch dazu, daß sich einige User dort quasi parallel registriert hatten. Der Höhenflug Taminos war auf diese Weise gebremst worden, die Einzigartikeit in Frage gestellt. Ich hätte mit Konkurremz zu kämpfen - und ich wollte das nicht. Ich hatte Tamino gegründet, weil es in der Tat kein Forum im Klassikbereich gab, wo meine Ansprüche einigermaßen erfüllt wurden.
Ursprünglich als elitäres Diskussionsforum für eine Minderheit geplant, das konkurrenzlos sein sollte, sah ich mich plötzlich mit Situationen konfrontiert, die mir unbequem waren - und ich bin in meinem Leben stets allem Unangenehmen ausgewichen.
Ich hatte einen meiner berüchtigten Depressions- und Wutanfälle und entschied mich, das Forum zu schliessen.
Am späten Formittag war das Forum bereit abgeschaltet und für niemanden mehr erreichbar, nachdem ich an alle Mitglieder folgende Nachricht versandt hatte:

Zitat

Zitat von Alfred Schmidt am 20. März 2006
Auf Grund der unerfreulichen Tatsache, daß einige Mitglieder seit neuester Zeit feindlichen Foren als Mitglieder Beitreten, was meinen Plan, das Tamino-Forum zum einzigen und grössten Klassikforum des deutschen Sprachraums auszubauen zum Scheitern bringt, habe ich mich entschlossen das Forum zu schliessen.

Ich empfand nur Erleichterung und Trauer gleichzeitig.

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer - und wurde im "Klassikakzente.Forum" (von der DGG, bzw Universal betrieben - seit einigen Jahren eingestellt, es existiert nur noch die Werbeseite) und im HIFI Forum spöttisch kommentiert:

Zitat

Sehe ich das richtig:
Alfred hat "sein" Forum nur geschlossen, weil einige seiner User sich parallel unter gleichem Namen auch einem anderen Forum angeschlossen habe?
Das wäre tatsächlich grotesk zu nennen...
Grüße
Hüb'

Miles im HIFI FORUM schrieb.

Zitat

Das ist schade. Ich war zwar kein Mitglied bei Tamino (dafür müsste ich wohl noch ein paar Jahre lang studieren ;)), habe dort aber gerne und täglich mitgelesen. Auch wenn mich der übertrieben kultivierte Caféhaus-Stil vieler Stammmitglieder gelegentlich nervte, so konnte man doch viel Interessantes erfahren.

Alfred Schmidt ist ein Egomane und eine Mimose, wie wir auch hier im Hifi Forum erfahren mussten, als er kurze Zeit das Klassikforum moderiert und animiert hat (sehr gut wie ich fand). Sobald auch nur die kleinste Meinungsverschiedenheit zwischen ihm und einem Kollegen entsteht macht er auf beleidigt und wirft gleich alles hin.

Die Erklärung die er per Mail verschickt hat ist geradezu grotesk:

Es dauerte nur wenige Stunden, bis ich mit E-Mails und Telefonaten bombardiert wurde.

Um etwa 20 Uhr war ich weichgeklopft, und ich schaltete das Forum wieder ein. Aber meine Freude an diesem Projekt war dahin, ich hatte seine Zerbrechlichkeit und Vergänglichkeit erkannt und die Divergenz zwischen dem, was viele von einem Forum erwarteten und dem was ICH mir erwarte.

Es sollte noch schlimmer kommen......

Fortsetzung folgt,,,,,

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 220

Registrierungsdatum: 7. April 2011

36

Dienstag, 4. Juli 2017, 19:04

Lieber Alfred,

dein letzter Bericht hat mich ein wenig erschüttert. Aber du siehst, nur Stärke zahlt sich aus und nur mit sehr viel Stärke konnte Tamino zum besten und größten Klassikforum im deutschsprachigen Raum werden, gegen das man alle anderen vergessen kann. Auch in der Zeit, in der ich dabei bin, gab es einige Querelen mit empfindlichen Mitgliedern, und die wird es wohl auch künftig geben. Das mag frustrierend sein, aber ich denke, dass du nach allem heute so gestärkt bist, dass du dich von solchen dummen Anwürfen nicht mehr irritieren lässt. Behalte ein dickes Fell!

Liebe Grüße
Gerhard
Ich bin einverstanden, und ohne Bedauern, wenn meine Opern nicht aufgeführt werden; aber wenn sie aufgeführt werden, verlange ich, dass es so sei, wie ich sie mir vorgestellt habe.
(Verdi an Giulio Ricordi, Juni 1894)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

37

Dienstag, 4. Juli 2017, 21:07

Ach - das waren ja erst die Anfänge.
Das Forum war kaum wieder online, da bekam ich bereits einige Nachrichten von Mitgliedern. Einige meinten, sie würden jetzt fernbleiben, so etwas ließen sie nicht gefallen. Ein weiteres Mitglied - das mich besonders um die Weiterführung bedrängt hatte, erklärte mir, daß es sich über die Weiterführung freue, allerdings wäre ich jetzt in seiner Achtung gesungen, weil ich nicht konsquent meinen Plan durchgezogen hätte, und somit gezeigt hätte, daß ich auch nicht jene Härte aufwiese, die er bislang an mir so bewundert hatte!!!!!
Ich war jetzt besonders sauer, hatte aber meine Zusage bereits gegeben. Ich verkündete daher, daß ich das Forum nun zwar weiterführen würde, aber keinen einzigen Cent aus meiner Tasche dafür hinlegen würde, das wäre es mir nicht wert. Ab nun werde es Werbeverträge mit jpc (und später Amazon) geben, die ausreichen müssten die Finanzen zu sichern - was dann auch geschah. Es gab vereinzelt Angebote, sich an den Kosten zu beteiligen, etwas das ich stets abgelehnt habe, denn ich wollte mich nicht in Abhängigkeiten begeben.
Das Forum begann wieder zu laufen, aber mein Freude daran war dahin. Dennoch setzte ich eine Maßnahme, die nach meiner Meinung geeignet war, die Konkurrenz nicht groß werden zu lassen. Man müsse sich entscheiden, wo man bleiben wolle - hier oder drüben. Mir war klar, dass das Mitglieder koste könne, andrerseits waren wir so mächtig, dass das nicht all zu viele sein konnten - denn eine Rückkehr schloss ich damals explizit aus. Somit hatte ich die Konkurrenz zumindest fürs erste an einer schnellen Entwicklung gehindert. Manche hielten diese Entscheidung für falsch, aber solch eine wurde bereits vor Jahrtausenden getroffen, die der katholischen Kirche über zweitausend Jahre die Vormacht absicherte; "Du sollt keine Götter haben neben mir" - Egal ob dieses Zitat nun als Blasphemie oder als "erfundene Aussage" gesehen wird - im Kern liegt eine strategische Wahrheit, derer sich fast alle bedienten, die ein Monopol anstrebten.

Das Jahr 2006 verlief ohne besondere Ereignisse - einiges habe ich natürlich vergessen.

Daher noch ein kurzer Rückblick auf Herbst 2005:
Ich hatte die Idee und die Bekanntheit Taminos zu forcieren, eine neue Webseite zu starten, die einen Opernführer beinhaltete. Dieser sollte als "Opernführer" fungieren, aber nach jeder Beschreibung einen Link auf die entsprechenden Diskussionen beim Tamino Klassikforum setzen. Damit wäre viel "empfehlende Links" bei Tamino gelandet, was uns in der Google Bewertung nach vorne gebracht hätte. Vorerst aber wollte ich dieses Projekt bei Tamino belassen um zu sehen, wie es sich entwickle. Ich begann im September 2005, Beiträge zu schreiben - und einige Forianer schlossen sich an. Die Dominanz von Engelbert in diesem Bereich - das hatte ich falsch in Erinnerung - kam erst später. Am 21. Oktober 2005 machte ich mir ein Geburtstagsgeschenk und startete den Opernführer offiziell, dessen Beiträger waren inzwischen im unsichtbaren Forenbereich gebunkert worden und auf 40 Opern angewachsen: Hier der Originaltext von damals.

Zitat

00 - VORWORT zum ONLINE - OPERNFÜHRER - 00
Liebe Forianer, Liebe Mitleser

Hier entsteht - langsam - aber sicher ein Online Opernführer, verfasst von Leuten aus dem Tamino Klassikforum, denen es Freude macht, solch ein Mammutprojekt mitzugestalten

Es hat keine Eile. Wenn sich hier beispielsweise 10 Leute zusammenfinden, und jeder schreibt pro Monat 2 Artikel, so haben wir binnen eines Jahres in etwa 240 Opern besprochen, das ist ungefähr die Hälfte eines großen Opernführers.

Das Reizvolle daran ist jedoch, daß es ganz an uns liegt, ob lediglich Mainstream ins Werk aufgenommen wird, oder aber auch ausgefallenes, was selten wo zu finden ist.

Heute, am 31. Oktober 2005 geht dieser Opernführer mit 40 Titeln online. Die Nutzer können also das Entstehen mitverfolgen. Ich bion zuversichtlich, dass wir bis Jahresende etwa 60-70 Titel anzubieten haben - vielleicht auch mehr.....

Interessant ist unter anderem auch die Stilvielfalt, haben doch etliche User dran mitgearbeitet - und tun es noch immer.


Viel Freude mit diesem neuen Feature,
das unscheinbar beginnt ,
aber bald konkurrenzlos sein wird.

mit freundlichen Grüßen aus Wien

Alfred


Noch ein Ereignis fand 2005 statt: Das erste Tamino Treffen in Frankfurt am Main

Es waren 15 Mitglieder anwesend und gegen 10 Uhr(?) abends wurde ich in Wien angerufen, jedes Mitglied stellte sich persönlich vor (damals gab es noch keine Telefonkontrolle bei der Anmeldung). Außerdem wurden mir Fotos von diesem Treffen, noch während es stattfand, auf meinen Computer übermittelt.

Und nun zurück in die Jahre 2006/7.

Fortsetzung folgt
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

38

Mittwoch, 5. Juli 2017, 00:02

Bald darauf war Engelbert für einen gewissen Zeitraum der eifrigste Schreiber im Opernführer. Aber nicht lange. Nach einem extremen Streit mit Ulli drohte er mit einer Klage und verliess das Forum.
Da ich zu wissen glaubte, wie Engelbert tickte, habe ich - ohne es zu müssen - fast alle (einige habe ich übersehen) Opernführerbeiträge aus dieser Zeit von ihm entfernt. Das war schade, denn sein Schreibstil war unverwechselbar (ironisch).
Die Reaktion war nicht vorhersehbar: Er war empört, daß ich seine Arbeit entfernt hatte und drohte mir mit der Klage. Es folgte ein längerer - nicht unbedingt freundlicher Briefwechsel.

Ich hatte dann selbst ein paar Beiträge verfasst - aber bald verließ mich die Lust. Zudem hatte ich das Projekt mit der eigenen Opernfüghrer Website aufgegeben, zum Teil aus Kostengründen, zum Teil, weil wir bereits so bekannt waren, daß wir diesen Kunstkniff nicht brauchten. Ein Mitglied mit Namen Johannes Krakhofer, hat dann aus eigener Initiative das Projekt weitergeführt. Ferner meldete sich ein weiteres Mitglied an, das sich "Verletto" nannte und im Normalbereich soweit ich mich erinnern konnte einige wichtige Opern von Verdi dem Opernführer beisteuerte.

Engelbert hat in seinem Abschiedbrief an mich gerichtet geschrieben:

Zitat

Du hattest gemeint, dass Du notfalls den Opernführer auch allein erstellen kannst. Das Ding will ich mir anschauen! 8)

Ich finde, das war genug für das Jahr 2006

Im Jänner 2007 hat der ORF online einen Artikel über Klassikforen im Internet verfasst:

http://oe1.orf.at/artikel/202450
und im Juli erwähnte uns der Spiegel online in einem Bericht über Carlos Kleiber.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/opern…o-a-495249.html

alles schien nun in bester Ordnung - aber da hatte ich eine journalistische Schnapsidee......

Fortsetzung folgt

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

39

Mittwoch, 5. Juli 2017, 00:14

Ich warte jeden Tag sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Du solltest einen Krimi draus machen, lieber Alfred! Den Titel habe ich schon: "Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen".
Was ist der Unterschied zwischen der Titanic und dem Regietheater? Das RT kann den Eisberg jetzt schon sehen! (Dr.Pingel´s musikalische Brosamen, Band 2, Nr. 666)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

40

Mittwoch, 5. Juli 2017, 23:08

Immer wenn ich recherchiere finde ich Fehler in der Zeiteinteilung. Also springen wir nach kurz zurück ins Jahr 2006, vermutlich Herbst:

alles schien nun in bester Ordnung - aber da hatte ich eine journalistische Schnapsidee......

Diese beruhte darauf, daß ich einerseite ein Mitglied namens Ben Cohrs, Musikwissenschafter, Kritiker und Dirigent bei mir als Mitglied hatte
Dieser hatte mit einigen Kollegen verschollen geglaubte Notenblätter mit teilen des 4. Satzes von Bruckners 9. gesammelt, gesichtet, zusammengefügt und - was unbedingt nötig schien - ergänzt. Er hatte meiner Erinnerung nach zu Beginn ziemliche Schwierigkeiten, eine Aufführung bzw Aufnahme dieser Version durchzusetzen, da man vielfach der Meinung war, eine Ergänzung sei nicht notwendig

Zeigleich gab es da einen Dirigenten, namens Jan Peter Marthe, der im Kontrast dazu einen beuen Finalsatt selbst komponiert hatte, und behauptete, Bruckner selbst habe ihn aus dem Jenseits dazu ermunter (jedenfalls so ähnlich)

Was für eine interessante Konstellation !!
Da rinnt ja dem sensationsgierigen Redakteur förmlich der Geifer aus den Lefzen !! (Sabber)
Ich weiß nicht mehr WIE ich es zustande gebracht habe - aber jedenfalls waren letztlich die BEIDEN Kontrahenten bei mir im Forum
Ich wurde sogar zur Plattenpräsentation zu EMI Wien Kärntnerstraße eingeladen, wo Herr Marthe seine CD mit selbstkomponierten Finalsatz (PREISER)
erstmals einer Öffentlichkeit vorstellte. Dort habe ich ihn und Frau Danklmaier kennengelernt

Es einstanden zwei - für Brucknerianer - hochinteressante Megathreads - und einige dazu (die ich nicht mal bei den gelöschten finde)
Und es gab eine Wadlbeisserei von beiden Seiten, wobei jeder der beiden Herren mir versicherte, er sei nicht wehleidig.
Frau Isolde Danklmeier, die Managerin von Marthe (eine sehr nette Person übrigens), beschwor mich, dem ein Ende zu machen, es würde in einer Schlammschlacht
Hätte ich nur auf sie gehört !! - Denn mir wurde aus vertrauter Quelle berichtet, sie sei mit Marthe verheiratet, was sie auf Anfrage sofort bejahte...

Der Streit zwischen Cohrs und Marthe wurde sehr still ausgetragen, , aber jeder wusste, wo er den anderen verletztn konnte.

Letztlich schrieb mir Marthe eine Mitteilung, er verlange, daß ich einen gewissen Beitrag von Cohrs entferne, da dieser Unwahrheiten enthielte und ihm zudem schaden könne. Sollte ich mich weigern, wolle er aus dem Forum austreten und behielte sich auch rechtliche Schritte gegen mich vor.

Daraufhin sandte ich am Do 14.12.2006 01:45 folgende email an ihn:

Zitat

Lieber Herr Marthé

Allmählich bezweifle ich, ob es eine so gute Idee war die "Bruckner-Marthe- Threads" - Nennen wir sie der Einfachheit halber so - zuzulassen Denn eigentlich würden sie einen Fullteil-Job brauchen um moderiert zu werden.

Ich habe solch eine Entwicklung vorausdgesehen - und habe heute Vormittag Thread Nr 1 geschlossen

Und natürlich haben sie recht, Thread Nr 2 setzt fort.
So wie Sie mir emails senden. bekomme ich natürlich auch von Ben Cohrs Briefe - und natürlich stellt auch er Forderungen

Mir geht das allmählich auf die Nerven - Klagedrohungen hatte ich bisher noch nie:

Ich weise hierbei auch auf 2 Punkte unserer Mitgliedsbedingungen hin:

Für den Wahrheitsgehalt von Aussagen, die innerhalb eines Themas gemacht werden, haftet lediglich der Verfasser, nicht jedoch der Forenbetreiber, Administrator oder Moderator

Der Verfasser eines einklagbaren Beitrags haftet in jedem Falle selbst - und wird das Tamino Klassikforum, seine Betreiber, Mitarbeiter und anderen Mitglieder in jedem Falle schadlos halten.

Jedoch werde ich ein letztes Mal Ihrem Wunsch entsprechen und den Beitrag von Ben Cohrs - entfernen.
Natürlich werde ich die Ursache erklären müssen - aber das ist mir unangenehm.
Unangenehme Dinge liebe ich nicht in meinem Leben - Daher werde ich Ihre Drohung des Fernbleibens zum Anlass nehmen Ihre Mitgliedschaft, die eigentlich IHRER PR dienlich war. ab sofort zu canceln, OBWOHL ich wunschgemäß den Ihnen nicht genehmen Beitrag schließe. Schließlich will ich noch Herr in meinem eigenen Forum bleiben.

Das ändert natürlich nichts an meiner persönlichen Wertschätzung jedoch habe ich derzeit nicht die Zeit und auch nicht die Lust mich mit einem Heer von Beratern und Juristen zu umgeben - etwas das bisher nicht nötig war.
und bin auch nicht in der Lage jeweils Beiträge zu löschen wenn sie jemandem nicht genehm sind- Wer weiß was morgen in meiner Abwesenheit NOCH alles geschrieben wird.


Hier ein weiterer Auszug aus unseren Forenbedingungen:


Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Mitgliedschaft.
Bewerber können in Einzelfällen ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.
Das Recht auf Zutritt ist nicht einklagbar. Mitgliedschaften können sowohl
durch den Nutzer als auch durch den Forenbetreiber jederzeit gekündigt
werden.

Die Entscheidung ist eine rein pragmatische - und keinesfalls gegen Sie
gerichtet.

Das Thema ist einfach zu heiß.
Ich wünsche ihnen und ihrer Frau, Frau Dankelmaier alles Gute
und viel Erfolg mit Ihren CDs

Freundliche Grüße aus Wien
Alfred Schmidt
Tamino Klassikforum


Elegant ! Nicht wahr?
Aber nicht elegant genug !!
Wie sich in Folge herausstellen sollte

Fortsetzung folgt.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Sonnensucher

Prägender Forenuser

  • »Sonnensucher« ist männlich

Beiträge: 694

Registrierungsdatum: 7. Januar 2006

41

Donnerstag, 6. Juli 2017, 20:07

Guten Tag allerseits,

mit meinem Beitritt im Januar 2006 zähle auch ich zu den schon "älteren" Taminoianern. Leider komme ich in den letzten Jahren vor lauter Arbeit kaum noch zum Musikhören, geschweige denn zum darüber schreiben. Wenn ich nach einem durchschnittlichen Zwölfstundentag endlich zur Ruhe komme, dann will ich nur noch Stille um mich haben; nicht mal Musik kann mich dann noch erquicken. Als kleiner Selbständiger kann man leider nicht nach acht Stunden den Bleistift fallenlassen und Feierabend machen, denn dann wäre unter Umständen sehr schnell "Feierabend".

Aber zum Thema:

Auf Tamino aufmerksam wurde ich irgendwann im Laufe des Jahres 2005 durch eine Google-Suche nach Johann Rosenmüller. Der Tamino-Treffer tauchte damals erst auf Seite vier oder fünf der Suchergebnisse auf, aber er erwies sich als der qualitativ beste, den man sich vorstellen kann.

Für einige Zeit wurde ich vorerst ein stiller Mitleser. Alfred war mir bereits von seinem Wirken in anderen Foren her bekannt, die ich damals als Mitleser gelegentlich frequentierte. Eine Zeit lang war er z. B. Moderator der Klassikabteilung in einem Forum für High-Fidelity-Angelegenheiten. Sein warmer, kultivierter Stil, über Klassik mehr zu "conferieren" denn bloß zu schreiben, hatte mich dort zuvor schon begeistert.

Zu den bizarrsten Dingen, die mir im Internet bisher überhaupt untergekommen sind, zählte ein anderes Forum, in welchem Alfred damals gelegentlich schrieb. Das "Klassikakzente-Forum" - ich schreibe den Namen hier aus, weil das Forum nicht mehr existiert und die Inhalte im Netz nicht mehr auffindbar sind - war das einzige völlig unmoderierte Forum das mir bisher überhaupt begegnet ist. Buchstäblich jeder konnte dort unter beliebigen Namen alles schreiben. Eine Anmeldung oder Moderation gab es nicht.

Klassikbeflissene Diskutanten benutzten in endlosen wechselseitigen Beleidigungsorgien Begriffe, deren Verwendung in der bürgerlichen Öffentlichkeit sie vor Scham rot hätte anlaufen lassen. Neben Diskussionen über Klassische Musik wurden dort auch Fehden zwischen Gangsterrappern, inclusive gegenseitiger Morddrohungen, ausgetragen. Die Diskussionsfäden wurden zweitweise mit NS-Propagandabildern regelrecht geflutet und ein besonders notorischer Quälgeist drohte Alfred damit, eine CD-Box mit Wagners Ring zu verspeisen, wenn Alfred seine geäußerten Einschätzungen über irgendwelche Werke nicht zurücknähme. Alfred würde dann schon sehen, was er davon habe ...
Zusammengefasst: Vollkommen irre!!! - aber auch ein schönes Beispiel dafür, dass ein Forum ohne ordnende Hand nicht funktioniert.

Tamino hingegen zeigte sich als Insel der Kultiviertheit und des zivilisierten Grundtones im Umgang miteinander und so war der Entschluss zum Beitritt schnell gefasst. Ein Schritt, den ich nie bereut habe!

In seinem Abriss zu 13 Jahren Tamino ist Alfred ja nun fast im Jahre 2007 angekommen. Aus jenem Jahr war mir noch der folgende Thread in Erinnerung, welchen ich jetzt nach einigem Suchen wiedergefunden habe und der nach wie vor hochaktuell ist:

Das Tamino-Klassikforum - eine beliebte Zielscheibe im Internet

Damals wurde Tamino massiv kritisiert und angegriffen und diverse Forianer ließen Alfred Unterstützungs- und Treue-Bekundigungen zukommen. Einige der unterwürfigsten Ergüsse kamen ausgerechnet von Leuten, die etwas später systematisch und organisiert versuchen sollten, Tamino zu zerstören. Alfred wird über diesen Umstand, der zu einem regelrechten Schisma und der Abspaltung eines anderen Forums führte, sicherlich noch berichten.

Der eigentliche Grund, warum ich auf diesen Thread verweise, ist mein Beitrag Nr. 27 vom 14.05.2007 um 21:16 Uhr. Ich möchte an dieser Stelle daraus zitieren:

Zitat

[...] Tamino ist inzwischen so groß, stark und solide, daß es weder von Neidern noch von Spöttern auch nur tangiert werden kann.

Jede Anfeindung gegen Tamino in einem anderen Forum ist, de facto, Werbung FÜR Tamino! Jede Namensnennung wird uns mehr neugierige „Zufalls“-Leser zuführen und unser Forum letztlich nur noch größer und bekannter machen.

Deshalb: Einfach nicht so viel aufregen über die ganze Sache; zurücklehnen, und kommen lassen, was da kommen mag — Tamino wird auch dieses Stürmchen überstehen! [...]


Genau DAS gilt heute wie damals!


Ich habe - auch weil ich Alfreds manchmal melancholische Stimmung im Bezug auf Tamino spüre - darüber nachgedacht, was unserem Forum eventuell noch fehlt oder wo wir es verbessern müssten.

Mir ist nur ein Schwachpunkt eingefallen welcher natürlich eigentlich gar keiner ist: Tamino ist nahezu vollständig!

Wenn ich darüber nachdenke, dann fällt mir keine Frage zu Klassischer Musik in den letzten Jahren ein, die mir Tamino nicht beantworten konnte. Manchmal dachte ich in aller Stille: "Ach, über dieses Thema könntest Du doch mal bei Tamino schreiben", musste dann in der Regel aber feststellen, dass es den entsprechenden Faden bereits gibt und er deutlich besser und erschöpfender Auskunft gibt, als das, was ich zu schreiben gedachte.

Gelegentlich kommt mir der Gedanke, dass man Tamino auf Papier drucken und als "Umfassendes Handbuch der Klassischen Musik, Hrsg. Alfred Schmidt, Wien" in mehreren Bänden publizieren sollte. Dann könnte man sich "den Tamino" als Standardwerk wenigstens ins Regal stellen für den Fall, dass Alfred eines traurigen Tages doch einmal befindet, das Forum abzuschalten ...

Mit den allerbesten Grüßen!

Laurenz :hello:
`
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

— Paul Watzlawick —

`

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

42

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:57

Lieber Sonnensucher ! Ich bin geradezu gerührt über Deinen Beitrag. Ich kann mach gar nicht mehr erinneren, wie lange es her ist, daß jemand was Positives über mich geschireben hat, noch dazu verbunden mit einer recht realistischen Analyse.

Das - wie ich weiß - einige schon mit Spannung auf die Fortsetzung meiner Berichte warten, werde ich deren Erwartung jetzt befriedigen. Immer wieder werde ich allerdings der Manipulation bezichtigt werden, und das völlig zu Unrecht. Vieles habe ich nur mehr dunkel in Erinnerung, mut also "journalistischen Kitt" einsetzen, daß scheinbar nicht passendes wieder passt, habe auch vieles vergessen und Schwierigkeiten die zeitliche Reihenfolge einigermaßen wiederzugeben.

gerade noch rechteitig Zeit für einen Einschub: Ich war, wieschon beschrieben, seit etwa 2002 in verschiedenen KlassikForen tätig. Unter anderem auch in einer sogenannten "Newsgroup" zum Thema "Klassische Musik" man stelle sich eine NG in etwas als eine Art Forum vor, wo Meinungen ausgetauscht wurden, zumeist unmoderiert. Diese NGs waren nur über eine Spezielle Software und einen speziellen Provider aufrufbar, und nicht eigentlich ein Teile des Internet. Für die Teilnahme musste man meist extra bezahlen, lediglich die Freie Universität Berlin bot einen kostenlosen Zugang an, aber ich glaube das ist Vergangenheit.
In der beshaten Klassik NG spielte ein gewisser Peter Brixius ein führende Rolle, und er schrieb zahlreiche Artikel. Als ich mein Forum gründete versuchte ich ihn mehrfasch zu überreden, zu Tamino zu kommen, aber er lehnte stets höflich ab. NGs waren eine sterbende Sache, denn man musste eine gewisse Software extra instalieren (Den sogenannten NG Reader). musste extra bezahlen und konnte üblicherweise keine Bilder versenden etc etc. Ausserdem wurden aus Platzgrunden alle paar Wochen oder Monate (hing vom Serverab, wo man angeschlossen war) die Beitfäge gelöscht. Das Wort "Newsgroup" war eben Programm.
Ende 2006 erreichte mich eine email von Brixius, er käme jetzt auf mein Angebot zurück und so wurde er am Feitag dem 15. Dezember 2006, 03:08 als Mitglied beiTamino regististriet. Ich hatte einen sehr kompetenten Mitstreiter bekommen - so glaubte ich wenigstens

Wir erinnern uns, daß ich etwa zum gleichen Zeitpunkt die Threads über Bruckners 9. und ihre diversen Finalsatzrestaurierungen bzw Nachkompositionen geschlossen hatte um eine Eskalation zu vermeiden und eine Spaltung des Forums zu vermeiden.
Es handelte sich indes um eine trügerische Illusion.
Denn irgendwann Anfang 2007 musste ich durch einen Zufall bei der Recherche feststellen, daß sich ein neues Forum mit Namen "das dritte Ohr" (später dann umbenannt in "Brucknerforum") gebildet hatte, gegründert von einer damals ehr aktiven Person bei uns,, Herrn Holger Grintz (Namensnennung ist kein Vertrauensbruch- war öffentlich) und einige Taminos haben sich dort angesschlossen und weitergestriiten, weil es ihnen bei Tamino nicht mehr möglich war.
Daß Der Verursacher ausgeschlossen wurde ist wohl klar, ein Häuflein Anhänger folgte ihm. Vom Brucknerforum wurde auf Tamino "scharf geschossen" - ich schwieg indes, denn ich wollte nicht auf dieses Forum zusätzlich aufmerksam machen.

Neulich hat jemand hier geschrieben, daß man in anderen Foren mitliest, und dann über Mitgliederverluste bei Tamino oder ähnliches herzieht
Das war schon immer so. Irgend jemand - Ich vermute, es war der Gast, der uns heute zu unserer Aktion gratuliert hat und mit "der Faker" gezeichnet hat (vielleicht bleibt irgendwann Zeit das näher zu erkären, aber vielleicht erklärt er es auch selbst - hat im Jahr 2007 im Klassik-Akzente Forum geschrieben:

tamino muss wirklich das faszinierendste forum im ganzen deutschsprachigen raum sein!
tamino ist auf tamino fixiert. gut, das ist verständlich.
klassikakzente ist auf tamino fixiert. immerhin interessant.
klassikforum beobachtet, was bei tamino geschieht. einigermaßen bemerkenswert.
ein bruckner-forum kreist weniger um bruckner als um tamino. ziemlich kurios.
und das alles macht auf tamino aufmerksam.
dieser alfred schmidt ist offenbar ein marketinggenie der sonderklasse!


Der Text war unterzeichnet, aber die Signatur hab ich verloren, es war so ähnlich wie "Paradiesvogel " - ich erinnere mich nicht mehr genau......
Ich musste übrigens 8 Stunden suchen bis ich den Beitrag wieder gewinden hatte, ich hatte ihn bereits einmal bei Tamino zitiert, aber weder die interne Suchmaschien noch google konnte ihn finden....

Fortsetzung folgt



Fortsetzng folgt
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 220

Registrierungsdatum: 7. April 2011

43

Donnerstag, 6. Juli 2017, 23:36

Zitat

Zitat von Alfred Schmidt: Ich kann mach gar nicht mehr erinneren, wie lange es her ist, daß jemand was Positives über mich geschireben hat
Lieber Alfred,

ich denke doch, dass es schon manche hier -auch ich - zum Ausdruck gebracht haben, welch eine enorme Leistung du hier erbringst und dass das von dir gegründete Tamino-Klassikforum wohl das beste und einzig mitwirkungswürdigste im deutschsprechenden Raum ist. Lass dich daher durch einige Leute, die dich angreifen wollen, nicht irritieren. Da stehst du doch drüber.
Das Einzige, was ich mir von dir noch wünschen würde, dass du hin und wieder noch einmal über deinen Beitrag schaust, weil durch manche Tippfehler Einiges etwas schwieriger zu lesen ist und zu Irritationen führen kann. Ich hoffe, dass ich dich mit dieser kleinen Einschränkung nicht gekränkt habe.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich bin einverstanden, und ohne Bedauern, wenn meine Opern nicht aufgeführt werden; aber wenn sie aufgeführt werden, verlange ich, dass es so sei, wie ich sie mir vorgestellt habe.
(Verdi an Giulio Ricordi, Juni 1894)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

44

Freitag, 7. Juli 2017, 00:11

Kleines hoffentlich auflockerndes Zwischenspiel;

Nachdem die Fake Anmeldungen überhandnahmen habe ich die Telefonkontrolle eingeführt, die auf enormen Widerstand stießen, Hier eine Bewertung unseres Forums: (2006) - geschrieben bei Klassikakzente, vermutlich audh von der Person, die ich "Faker" getauft habe - sicher ist das natürlich nicht...


Zitat

Vorteile:
Hohes thematisches Niveau der Diskussionen.
- Kleine Zahl von Teilnehmern die aber sehr häufig posten.

Nachteile:

- Ein sehr kenntnisreicher aber etwas durchgeknallter Chefmoderator.
- Es werden keine neuen Mitglieder mehr aufgenommen, und wenn doch, dann nur nach geheimdienstlicher Sicherheitsüberprüfung und psychologischer Durchleuchtung


Unser Faker hat aber Humor - Hier eine ausführliche schriftliche Mitgliederanledung aus dem Jahre 2007, nachdem eine Telefonnummer zur Identifizierung verlangt worden war;
ES handelt sich um ein Fake, DENNOCH wurden die Namen sämtlich getauscht - sie sind so falsch wie die Originalmail
Typisch der feine Humor, den mancher übershen mag;

"Eine Telefonnummer besitze ich zur Zeit nicht, würde diese aber auch nur auf ausdrückliche Bitte Ihrerseits preisgeben wollen."


Ein literarisches Gustostück !!!!! :hahahaha: Chapeau !!!


Zitat


----- Original Message -----
From: "Samuel Miller" <Leviathan1899@web.de>
To: <adventuremail@aon.at>
Sent: Thursday, August 24, 2006 2:53 PM
Subject: Re: Mitgliederaktivierung


Sehr geehrter Herr Schmidt,

vielen Dank für Ihre email.
Mein Name ist Andreas Stingel. Ich studiere und lebe derzeit in Oxford (UK), bin ansonsten gebürtiger Berliner mit Lebensmittelpunkt in in Frankfurt, da dort meine Freundin lebt. Um die Sache noch etwas komplizierter zu machen, bin ich derzeit auf einem Praktikum in Indien unterwegs.

Sie können mich daher nur bedingt erreichen, wenn das nötig sein sollte. Meine Anschriften sind:

Alndreas Stingel
73, Venneit Close
OX1 1HY Oxford
UK

Andreas Stingel
c/o Petra Willer
Pfingstweidstrasse 33
60316 Frankfurt am Main

Andreas Stingel
Infosys Technologies Ltd.
Electronics City
Hosur Road
Bangalore
India

Eine Telefonnummer besitze ich zur Zeit nicht, würde diese aber auch nur auf ausdrückliche Bitte Ihrerseits preisgeben wollen.

Mit Dank im Voraus für Ihr Verständnis und in der Hoffnung, für Tamino freigeschaltet zu werden
bin ich
Ihr
Andreas Stingel

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

45

Freitag, 7. Juli 2017, 13:21


Das Einzige, was ich mir von dir noch wünschen würde, dass du hin und wieder noch einmal über deinen Beitrag schaust, weil durch manche Tippfehler Einiges etwas schwieriger zu lesen ist und zu Irritationen führen kann. Ich hoffe, dass ich dich mit dieser kleinen Einschränkung nicht gekränkt habe.

Liebe Grüße
Gerhard


Lieber Gerhard, da bin ich ganz dagegen, weil ich dann meine Habilitation abschreiben kann. Obwohl: wenn schon mein Dr. ein fake ist, kann ich genauso gut Prof. werden.
Was ist der Unterschied zwischen der Titanic und dem Regietheater? Das RT kann den Eisberg jetzt schon sehen! (Dr.Pingel´s musikalische Brosamen, Band 2, Nr. 666)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

46

Samstag, 8. Juli 2017, 02:03

Wie ich schon vorhin geschrieben hatte trat Peter Brixius diesem Forum bei, eine prägende Person in der Newsgroup Klassische Musik.de, wo er zumindesrt in kener Zeit wo ich mit dabei war, hohes Ansehen genoss.
Bei Tamino wurde er zu meiner Überraschung sofort abgelehnt. Besonders Ulli hatte sich auf ihn eingeschossen (zumindest habe ich das so in Erinnerung) Ich befürchetete, man würde ihn vergraulen - nachdem ich mich so lange um ihn bemüht hatte - und um ihm einen Hauch von sakrosankten Flair zu verleihen ernannte ich ihn zum Moderator. Hatte er sich vrändert, oder habe ich ihn zuvor anders wahrgenommen ? Er hatte eine süssliche Freundlichkeit entwickelt hinter der ein stahlharter Kern verborgen war, und ich bekam zahlreiche Beschwerden über ihn. Er wusste aber immer sich innerhalb der Regeln zu verhalten und war somit eigentlich unangreifbar.
Eine Gruppe von weiblichen (und ein paar männlichen Mitgliedern) war aus einem anderen Forum geflohen und hatte sich hier angemeldet. Ich weiß nicht mehr genau den Grund, aber es dürfen Spannungen mit der Betreiberin gewesen sein (?) Auf jeden Fall entwickelte sich zwischen dieser und einem weitern Mitglied namens "Fairy queen" (woher die kam weiß ich ehrlich gesagt im Moment nicht)eine herzliche Feindschaft. Auffallend dabei war, daß jede der beiden verlangte, daß ich sie vor der anderen beschütze. Im internen Moderatorenforum vom August 2007 liest sich das dann so:
________________________________________________________________________________________________

Zwischen musika und Fairy Queen
(Der Teufel hat mich geritten als ich die im Forum zuließ !! )
gibt es Spannungen.

Musika hat ein eigenes Forum - die meisten User sind inzwischen bei uns - dort dürften die Feindseligkeiten entstanden sein.

Musika will Fairy Queen aus unserem Forum ekeln - diese hat mich um Schutz angefleht (Ach Gott wie süß !!)

Beide haben es faustdick hinter den Ohren.

Musika stichelt - Fairy Queen kokettiert - und spielt dann das Unschuldlamm)

Aber Musika ist die aktivere - somit hat sie die schlechteren Karten (sie hat auch den kleineren Anhang.....)
Musika schrieb:

Zitat


Hallo Alfred,

ich finde diese Beiträge überhaupt nicht lustig, sie gehören und passen nicht hier ins Forum, meiner Meinung nach. Dann beschwert sich eine Dame, dass sie anzügliche PN's bekommt....

werde mich aus dem Forum verabschieden, wenn das so weiter geht....tut mir leid, vielleicht bin ich zu prüde...entschuldige bitte.

Liebe Grüsse
musika



Gleich wird wieder meine Eignung für den Diplomatischen Dienst in Frage gestellt werden - aber ich strebe dort ja gar keine Karriere an - Meine Domäne ist der Geheimdienst. ;)

Zitat



Liebe Musika

Bei aller Wertschätzung:

Ich werde es nicht zulassen daß der Konflikt, der allem Anschein nach im Belcanto Forum seinen Ursprung hat und auf persönlichen Abneigungen beruht hier in mein Forum überschwappt.

Ich verbiete ausdrücklich alle Sticheleien öffentlicher Natur - PN - das kann sich jeder einrichten wie er will - wenn ich jedoch draufkomme , daß via PN konspiriert wird- werde ich den entsprechenden Personen die PNs sperren.
Für die Güte der Threads ist die Moderation verantwortlich - sie kann Beiträge löschen- abändern oder mir einfach Bericht erstatten.

Es gibt Threads, die ich als wichtig - andere, die ich als weniger wichtig erachte.

Es gibt Beiträge, die mir persönlich ein wenig zu "extrovertiert" erscheinen - aber eine Löschung ist deswegen nicht erforderlich. Es ist nicht möglich das Forum auf einzelne Benutzer zuzuschneiden - und ich habe das auch nicht vor

Wer versucht MIR die Regeln zu diktieren - der hat in diesem Forum bereits verloren. Ich führe dieses Forum mit Hinblick auf grösstmöglichen Erfolg - nicht nach "moralischen" Ausrichtungen irgendwelcher Art - meine eigene natürlich ausagenommen.

Ich habe schon die versuchte Einflussnahme via Mozartwirt als nicht korrekt empfunden - jeder der bisher versucht hat mich implizit oder explizit zu erpressen ist in diesem Forum gescheitert.

Ich beherrsche die strategischen Taktiken des weiblichen Geschlechts selbst sehr gut - und durchschaue sie vor allen anderen.

Daher bitte ich - dieses Forum so zu nehmen wie es ist und zu akzeptieren - oder nicht.

Ich weise darauf hin, daß jede Entscheidung das Forum zu verlassen (und ich ermuntere NICHT dazu) von mir als endgültiger Schritt gewertet wird - Eine Rückkehr gibt es dann unter KEINEN Umständen.

mit freundlichen Grüßen aus Wien

Alfred

Eine kurze Stellungnahme ist erbeten
Aber man sollte das überschlafen




bitte daher um genaue Kontrolle der beiden Damen !!

Besten Dank
Euer Alfred
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wie man sieht, habe ich mit Zurückhaltung reagiert und persönliche Vorlieben und Abneigungen ausgeklammert

EIn Moderator der damaligen Moderatorenriege - sie wurde 2009 weitgehen erneuert - kommentierte das so:

Zitat

Das mit dem Zickenkrieg zwischen FQ und Musika hab ich nicht mitbekommen.

FQ hat manchmal ein freches Mundwerk und scheint bisweilen ironieresistent zu sein (-> 2ATF-thread), ich wüsste auch nicht, was sie sonst mal wertvolles beigetragen hätte, aber ein wirkliches Problemkind ist sie meines Erachtens nicht.


Und im November 2007, als ein Moderator meinte dieser oder jener Seite entgleiste Tread solle entsorgt werden:

Alfred schrieb im Moderatorenforum:

Zitat

Na ja,
da müssten wir VIELES entsorgen.
Ich hab nicht alles gelesen.

Jedenfalls das GANZE Geblödel entfernen.......

Fairy Queen schreibt ja schon ZUSÄTZLICH in der "freien" Newsgroup KLASSIK.de.

Dort aber passt sie hin wie die Faust aufs Auge.
Entweder ihr Erscheinen gibt der maroden NG endgültig den Rest - oder aber sie wird gemobbt...


Am Montag, 9. Juli 2007, 21:35 hatte sich der User Hüb registriert. er war mit mit zusammen im HIFI Forum gewesen und "übernahm" nach meinem Abgang April oder Mai 2004 das dortige Unterforum "Klassische Miusk" bzw, das was ich von ihm übrig gelassen hatte. Als er sich anmeldete war ich sehr skeptisch, daß er für die Konkurrenz spionieren könne, aber irgendwie wurden meine Bedenken zerstreut.
Anfang 2008 fiel uns auf, daß er die Cover, die er damals in seinen Beiträgen setzte auf das HIFI-Forum lenkte, soll heissen, die kassieren die Prämien !!! Es wurde dann bereinigt, aber selbstverständlich ist das alles noch genau dokumentiert, vielleicht versteht nun jemand, warum sein Weggang keinen Tränenstron bei mir auslöste:

Ein Moderator

Zitat

Als ich eben auf das Cover von Beethovens 7. + 8. scrollte, war noch Hübs Werbelink angegeben.
Ist nicht ragisch, denn nun ist er es nicht mehr...


Wir haben dem Treiben eine Weile zugeschaut und die Links umgebaut ohne ihn zunächst davon in Kenntnis zu setzen, daß wir ihn durchschaut hatten...
So konnte er sich am Ende nicht auf ein "Versehen ausreden.

Am 21, Juli 2008 hatte ich einen schlechten Tag und gab eine Prognose ab, nachdem ein Moderator geagt hatte, es sei momentan recht friedlich im Forum...

Zitat

Das Forum ist nicht nur friedlich - sondern beinahe tot.

Erstmals seit der Gründung haben wir rückläufige Postingzahlen. Das bedeutet, daß wir weniger als 160 Postings pro Tag haben - wir waren schon mal bei 300 !!!
Die Besucherzahl ist ebenfalls rückläufig.
Und ECHTE Neuanmeldungen gibt es auch keine mehr.
Ebenso sind die Einkäufe via jpc im Abflauen
Alles ist nicht drastisch - aber die Tendenz ist eindeutig
Man könnte dies auf den Sommer schieben - aber alle anderen Sommer (mit Ausnahme jenem von 2004) waren nicht negativ zu bemerken.
Ich denke daß alles gesagt ist und daß wir die im Internet vorhandenen personellen Resourcen ausgenutzt haben.
Ich gebe diesem Forum noch ca 2 Jahre....

Beste Grüße aus Wien

Alfred


Um auch wieder ein wenig Humor in diese Vita des Forums zu bringen, hier eine Email von Juli 2008 an mich

Zitat


Ahoi!
Ich (Zwentibold von Kärnten) habe mich in Ihrem Forum registriert und
DANACH gelesen, dass man keine Spaßnamen benutzen sollte. Ich kann
bislang auch noch keine Beiträge verfassen oder suchen, offenbar muss
mein Account noch aktiviert werden, eine Mail für die Bestätigung habe
ich noch nicht erhalten.
Da ich nun diesen (in meinen Augen witzigen, in ihren Augen vielleicht
unpassenden) Namen verwendet habe: Soll ich mich gleich nochmal neu
registrieren oder ist der Name in Ordnung?
Wenn ich mich denn erfolgreich registriert habe, sei es nun mit diesem
Namen oder einem anderen: Ich bin dabei, Zeichnungen der Charaktere aus
der Zauberflöte anzufertigen, die ich gerne veröffentlichen würde (wenn
sie fertig sind). Soll ich Dafür einen neuen Thread öffnen oder in einen
der bestehenden Zauberflötenthreads schreiben? Oder gibt es einen für
Sekundärkunst zu Opern?
Viele Fragen, die Ihnen hoffentlich nicht zu viel Ihrer Zeit rauben.
Ich bedanke mich schon im Voraus für ihre Bemühungen.
Schönen Tag noch,
Constantin Kurzhals


Fortsetzung folgt.

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Misha

Prägender Forenuser

  • »Misha« ist männlich

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 16. März 2005

47

Samstag, 8. Juli 2017, 09:02

Alfreds Berichte bestätigen meine Annahme, dass in Internetforen die Konzentration von Soziopathen (und Kindsköpfen als Vorstufe) besonders hoch ist.
res severa verum gaudium

Herzliche Grüße aus Sachsen
Misha

Erich Ruthner

Prägender Forenuser

  • »Erich Ruthner« ist männlich

Beiträge: 1 652

Registrierungsdatum: 19. März 2009

48

Samstag, 8. Juli 2017, 13:19

Es ist amüsant, diese alten Dinge zu lesen, bitte mehr davon.
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 169

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

49

Samstag, 8. Juli 2017, 13:24

Ich warte schon auf die Fortsetzung. Das liest sich wie ein Krimi.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 718

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

50

Sonntag, 9. Juli 2017, 13:36

Ich kann mach gar nicht mehr erinneren, wie lange es her ist, daß jemand was Positives über mich geschireben hat, noch dazu verbunden mit einer recht realistischen Analyse.
Lieber Alfred,
kann es sein, dass hier das Wort wahr wird "Interessen steigern die Wahrnehmung". Bist Du vielleicht viel sensibler für offene oder auch versteckte Kritik und nimmst die positiven Botschaften gar nicht so sehr wahr? Zum Beispiel bei dem köstlichen Scherz zum 1. April wurden Dir doch Elogen entgegen gebracht. Auch sonst werden Dir in zahlreichen Beiträgen häufig Rosen gestreut. Ich mache es eigentlich regelmäßig, dass ich positive Äußerungen oder mir gefallende Handlungen von Dir oder anderen Taminokollegen durch Erwähnung und Anerkennung verstärke, das ist dann eine begründete Bestätigung. Ich mag die unbegründete Schmeichelei und das Süßholzraspeln weniger. Soll ich künftig Lob gewichtiger ankündigen? (Erkennst Du das Positive, das auch in diesen Zeilen steckt? :hello:

Herzlichst
Operus

51

Sonntag, 9. Juli 2017, 13:40

Ich mag die unbegründete Schmeichelei und das Süßholzraspeln weniger.
Das ehrt dich sehr und das ist genau die richtige Einstellung. Leider gibt es hier jedoch viele, die mit berechtigter (also sachlich nachweislich richtiger) Kritik nicht umgehen können. Die Größe, einen eigenen Fehler zu erkennen und auszumerzen, haben hier nur ganz wenige - was nicht heißt, dass das anderswo wesentlich anders ist.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

52

Montag, 10. Juli 2017, 03:22

Und nun nach einem deprimierenden Tag ein Blick in die Jahre 2007/08 bunt gemischt, Zitate aus dem Moderatorenforum (bisher für Mitglieder nicht veröffentlicht)
und Anmerkungen zu Vorkommnissen von mir. Die Moderatorenriege war damals teilweise eine andere als heute.

Ein Moderator teilt mit:

Zitat



Bubu-der-Uhu
Hat sich heute registriert.
Lieblingskomponist: Tintifax
Ich würde sagen, das ist ein Fake! Aber ich kann mich täuschen!


Darauf ich:


Zitat


Ich nehme an Du kommst nur deshalb auf diese abstruse Idee, weil Du selbst KEIN Tintifax - Kenner bist.....
Welche Schande..... :baeh01:

Wir werden dem Uhu eine Identifizierungs-email senden.
Wenn er sich nicht identifiziert gibts morgen gegrillten Uhu am Spiess, dazu zarte Sommergemüse und knackige Salate...

Mahlzeit.

LG
Alfred


Die Karajan Threads waren die Vorgänger der Regietheaterthreads
Ich, in Bezug auf Streiteren über Karajan (2007):

Zitat

Die Ablehnung von KArajan ist IMO keine künstlereische - Es wird lediglich versucht sich für sein Verhalten im "Dritten Reich" (ähnlich wie bei Karl Böhm) zu rächen und ihn "fertig zu machen"

Das wird jedoch kaum gelingen - die Deutsche Grammophon - seit ihrer Gründung in jüdischer Hand - hält schützend dieselbe über den Maestro während ihre zweite damit beschäftigt ist, das Geld, das seine Aufnahmen noch heute einspielen in die Säcke zu stopfen - und somit das Unternehmen selbst in schwierigen Zeiten im Bereich schwarzer Zahlen zu halten.

Das werde ich im öffentlichen Bereich natürlich nicht schreiben - weil meine Feinde es bewusst fehldeuten würden - aber es ist ziemlich sicher die Wahrheit oder zumindest sehr nah dran.

Wie der aufmerksame Leser bemerkt haben dürfte, ist mir das inzwischen auch schon egal...........

März 2008

Anlässlich dass jemand die besonders aktiven Mitglieder als „Klugscheisser“ bezeichnet hat. Es gab nämlich in allen Foren immer wieder Mitglieder, die es nicht gerne sehen, wenn jemand mehr schreibt als sie, selbst aber lieber ein „langsames“ Forum bevorzugen….
Ich hatte diese Phase längst überwunden geglaubt, durfte aber heute was ähnliche erleben.

Dazu damals mein Statement im Moderatorenforum:

Zitat

Ich möchte an dieser Stelle nur feststellen, daß die "Klugscheisser" das Hirn des Forums ausmachen - und unseren unangreifbaren Kompetenzvorsprung garantieren.
Ich habe Tamino nie als ein "Kommunikationszentrum für Alle" gesehen - und sehe es auch heute nicht so - eigentlich weniger denn je.

Mein Idealbild von Tamino ist eine interaktive Klassikzeitschrift und keine "Partnervermittlung für Musikfreunde"

MIR ist völlig klar warum die einzelenen Mitglieder schreiben wie sie schreiben - aber die Moderation sollte halt dezent eingreifen BEVOR es zum Eklat kommt. Daß dies manchmal ein frommer und unerfüllbarer Wunsch ist, ist niemandem mehr und schmerzlicher bewusst als gerade mir.

und Euch allen Schöne Ostern.....

mfg aus Wien
Alfred


_________________________________________________________________


Das Jahr 2007 war beitragsmäßig unser stärkstes, Allerdings gab es enorme Spannungen: Jeder gegen jeden. 2008 gingen die Postingszahlen bereits leicht zurück - alles war vorbereitet auf den großen Vulkanausbruch 2009. Aber niemand merkte es....

-----------------------------------------------------------------------

Zitat

Das ist der Preis, den wir für "600 Mitglieder" bezahlen

Das Forum ist einerseits "anonymer" geworden -
und bietet mehr Reibungsflächen andrerseits.
Die "Stars" (sie sind wichtig fürs Forum"
erlangen nicht mehr die von ihnen angestrebte Aufmerksamkeit
Die "Mimosen!" werden seltener vom Administrator gestreichelt,
der im übrigen für viele auch an "Leuchtkraft" eingebüsst hat.
Das ist Großstadt meine Damen und Herren -
Ländliche Idylle wo jeder mit jedem verschwägert ist
hat völlig andere Spielregeln.
Persönlich habe ich mich entschlossen
nicht gegen naturgegbene Dinge vorzugehen -
notabene, da ich sie selbst
begünstigt habe
(die ich rief die Geister
werd ich nun nicht mehr los)

Liebe Grüße aus Wien
von Alfred
der gerade von einem Wust "Altersweisheit"
erdrückt wird....


Warum ich "Damen und Herren" geschrieben habe, weiß ich nicht (vermutlich als Pose)
Das Moderatorenforum besten nur als Herren

Zum Abschluss noch etwas Heiteres mit einem wahren Kern, aus einem Thread aus dem Jahre 2006 mit dem Titel:
Wie nehme ich Tamino wahr ?
Ich habe hier - nur geringfügig übertrieben - meine (damaligen) Probleme als Betreiber des Forums beschrieben. Vielleicht kennen einige diesen 11 Jahre alten Beitrag noch nicht. Los gehts !!!

Zitat


Ja, der Thread gefällt mir

Es gibt verschiedene Arten von Forenbetreibern: Die meisten sind Forenbetreiber, weil sie ein Forum betreiben wollen - Worum es in dem Forum geht ist ihnen egal,- davon verstehen sie nichts. Dafür sind sie hervorragend in Sachen MySQL, kennen alle Sonderangebote bei Webhostern und haben sich freiwillig als Alphatester beim Hersteller der von ihnen verwendeten Forensoftware angemeldet.
Zu dieser Art von Forenbetreibern gehöre ICH erklärtermaßen NICHT.

Ich habe die Führung dieses Forums lediglich auf mich genommen, weil ich mit allen anderen nicht klargekommen bin. Hier kann ich meine Wünsche realisieren.

Gesagt getan, jetzt werde ich mich ein wenig im Forum entspannen. Ah.... das Forum ist schon geladen - gleich gehts los.
Ein Popup-Fenster zeigt mir, daß eine PN an mich eingelangt ist. Bei näherem Hinsehen sehe ich, daß es eigentlich 3 sind. User X teilt mir mit, daß User Y beleidigt ist und das Forum verlassen will, weil User Z ihn gekränkt hat. Der Name des Users Z wird mir aber aus Gründen der Diskretion nicht mitgeteilt.......
Also schnell eine Beschwichtigungsmail gesandt.
Die zweite PN teilt mir mit, daß das Thread Directory noch immer nicht am letzten Stand wäre - (als ob ich das nicht selber wüsste) - ich solle dem Forum lediglich mal 5 oder sechs Stunden opfern - die Sache wäre bereinigt. (Der Ahnungslose !! :D )
Die dritte mail befasst sich mit Bugs des Forums (die ich selbst nicht bemerkt habe) und einigen Verbesserungsvorschlägen.
Endlich ins Forum und über Musik lesen und schreiben - Denkste !!
Der User Donald Duck aus Entenhausen mit der email Adresse DonaldD@gmx.wd hat sich registriert und möchte freigeschalten werden. Das kann nur ein Scherz sein - deshalb schalte ich nicht frei - sondern lösche den User. Nun suche ich einen Thread in dem ich gestern gepostet habe - aber ich finde ihn nicht- Ein Moderatorenkollege hat ihn verschoben und umbenannt. OK auch gut, schaun wir bei google ob im Internet was neues über Tamino steht.

Ja - da ist was: eine" Lobeshymne" über das Tamino Klassikforum - schlechthin perfekt - der einziger Wermutstropfen sei der -Administrator.
Es ist immer wieder schön die Wahrheit zu lesen, die einem sonst nur selten einer ins Gesicht sagt.
So gestärkt lese ich meine privaten Emails: Eine ist aus Disneyland: ein gewisser Bonislav D., Enkel des legendären Walt.D fragt mich (in englischer Sprache) warum ich D.D die Aufnahme ins Forum verweigert habe. Er droht mit einer Klage. Des lieben Friedens willen nehme ich DD ins Forum auf. Nach einer Woche merke ich, daß das Ganze DOCH ein Schwindel war und lösche den account.
Nun ins Forum- ich habe eine Neue Idee für einen Thread - leider gibt es den schon seit zwei Stunden: "War Mozart ein Nasenbohrer ?" lautet der Titel - und er hat schon 72 Postings....
Ich werde wenigstens einen Beitrag dazu verfassen- da läutet das Telefon: Disneyland ist am Telefon und möchte mich mit Herrn Duck persönlich verbinden-.......

ICH LIEBE DIESES FORUM !!!

Beste Grüße aus Wien :baeh01:

Alfred

Forenbetreiber, Administrator und Moderator
Leiter des Secret Service
Leiter der PR und strategischen Planung
Leiter der Recruiting Abteilung (Human resources)
Leiter des psychatrischen Forendienstes
Leiter der Graphikabteilung
Leiter des Lektorates und der Zensur

Mädchen für alles

:baeh01:

Alfred


Fortsetzung folgt

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 695

Registrierungsdatum: 24. April 2014

53

Dienstag, 8. August 2017, 17:18

Fortsetzung folgt

Lieber Alfred, wann bekommen wir denn endlich die nächste Episode aus der Forengeschichte zu lesen?

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

54

Dienstag, 8. August 2017, 18:59

Ich warte auch schon sehnsüchtig darauf!
Was ist der Unterschied zwischen der Titanic und dem Regietheater? Das RT kann den Eisberg jetzt schon sehen! (Dr.Pingel´s musikalische Brosamen, Band 2, Nr. 666)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

55

Dienstag, 8. August 2017, 20:58

Es hat natürlich einen Grund, warum ich ausgerechnet an diesem Punkt gezögert habe weiterzumachen . denn hier erfolgte DIE Zäsur Taminos und eine wichtige meines Lebens, die bis heute nicht abgeschlossen ist und mein Haß gegen gewisse Personen weiterglüht, solange ich lebe, und so das möglich ist, darüber hinaus. Tag für Tag schliesse ich gewisse Personen von damals in mein Abendgebet ein. Bei einigen ist es inzwischen nicht mehr nötig.....
Das haben wiederum einige nicht verstanden und mivch asld Monster gesehen - immerhin habe ich durch die Ereignisse damals einen leichten Vorderwndinfarlt erlitten, war mein Ablaufdatum naturgemäß herabsetzt. Die Verbitterung von damals ist geblieben - sie hat mein Welt- und Menschenbild nicht geprägt oder verändert - sondern lediglich bestätigt.

Es begann damit, daß ein bislang eher unauffälliges Mitglied "I Grande Inquisitor", das seit etwa 5 Monaten das Forum nicht mehr aufgesucht hatte - ohne daß mir das groß aufgefallen wäre, am Donnerstag, 16. April 2009, 11:51 im Thread mit Namen: Was hat die Mitgliedschaft bei Tamino bei mir bewirkt? folgenden Text gepostet hat:

Zitat

The thrill has gone
Liebe Gemeinde, das war's für mich. Schon seit mehreren Monaten verfolge ich nur noch ganz sporadisch das Geschehen in unserer Anstalt, und mein Drang, bei Diskussionen mitzutun, hat mehr und mehr abgenommen. Das hat sicher mit verstärktem Arbeitsaufwand zu tun, der mir immer weniger Zeit für taminesische Vergnügungen läßt. Dazu kommt aber auch – ich will's nicht verschweigen – ein großes Maß an Unlust, an Überdruß, ja, an Langeweile. Tamino reizt mich nicht mehr ausreichend, um mich dort einzubringen.

Woran es liegt – schwer, dies in Kürze zu beantworten. Ich habe in den Themen, denen ich mich zugewandt hatte, eine stetig zunehmende Redundanz wahrgenommen, viel Neues wüßt' ich nicht zu schreiben. In anderen Becken mich zu tummeln war eine wenig verlockende Alternative, aus Ermangelung an eigener Kompetenz wie auch der vielen Eigenartigkeiten in Benehmen und Moderatorenherrlichkeit wegen. Gevotet habe ich mittlerweile auch genug. Und auf die andauernden kleinkarierten Grabenkämpfe und eitlen Befindlichkeiten allerorten habe ich schlicht keine Lust mehr. Schließlich hielt ich mich ja kaum noch anderswo als in absurden Subforen auf, um dort noch eine Prise Spaß oder Anregung von den wenigen zu erhaschen, die solche zu produzieren imstande sind. Aber auf Dauer Limericks über die Wesenszüge eines Internetforums schreiben – a bisserl wenig für meinen Geschmack.

Daß überhaupt über Forumspolitik etc. verhandelt wurde und wird, zeigt, wie weit die völlige Bedeutungslosigkeit unseres virtuellen Treffs von manchem verkannt wird. Die richtige Thread-Strategie, Vormachtstellung auf dem Markt etc. – es ist im Grunde nur für Infizierte zu glauben! Auch die positivistische und staatstragende Attitüde, die sich bei so manchem eingeschlichen hat, der das rigorose Auswahlverfahren überstanden hat – und womöglich gar eine verantwortliche Position im Ephemeren bekleidet –, läßt Rückschlüsse zu, die nicht zwangsläufig angenehm sind.

Und abschließend: Auf einer Plattform, die es sich leistet, dümmliche politische Bekundungen aufgrund der irischen Ablehnung des EU-Vertrages auf die Portalsseite zu setzen – obwohl, wie ich dachte, eben dieses den Mitgliedern unter Ausschlußdrohung untersagt ist –, muß ich nicht unter allen Umständen als Teilnehmer fungieren. Nicht jeder ist tatsächlich berufen, so sehr er sich auch selbst als intellektuelles Aushängeschild feiert!

Schmierige Dankesbekundungen für die Organisation einer so wertvollen Instanz schenke ich mir, ebenso wie andauernde Grinsegrafitti als Reaktion auf alles die Scherzgrenze Streifende. Ich habe eine mehrheitlich nette Zeit bei Euch verbracht und mit einigen absolut liebenswerten Leuten korrespondiert. Eben diesen gilt mein besonderer Gruß, die anderen werden wohl rasch vergessen werden. Gehabt Euch wohl und nehmt allesamt diese Veranstaltung nicht gar so ernst! Denen gilt mein Mitgefühl, die Tamino zu einem Lebensinhalt stilisiert haben.

Christian

PS: Dies ist das offizielle Ersuchen, mich aus dem Forum zu entfernen.


Das genannte Mitglied war seit Dienstag, 18. September 2007, 14:26 Mitglied und hat seinen vorletzen Beitrag am Donnerstag, 30. Oktober 2008, 13:16 verfasst - aus dem ich keine Anzeichen irdendeines Konfliktes herauslesen konnte


Allerdings ist es ja so, daß solche Teste wie Brandbomben wirken (was ja auch beabsichtigt ist) - und irgendwie - warum weiß ich nicht - war zu jenem Zeitpunkt die Stimmung im Forum nicht besonders gut (obwohl ich beim Nachlesen alter Teste eigentlich auch nichts auffälliges feststellen konnte)

Ich machte also das, was an meiner Stelle vermutlich jeder Leiter einer großen Organisation - sei es Kirche, politische Partei oder internationale Handeslkette - getan hätte:
Ich löschte diesen Text und hoffte auf diese Weise größeres Unheil zu verhindern......

Fortsetzung folgt......

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 695

Registrierungsdatum: 24. April 2014

56

Mittwoch, 9. August 2017, 13:48

Es begann damit, daß ein bislang eher unauffälliges Mitglied "I Grande Inquisitor", das seit etwa 5 Monaten das Forum nicht mehr aufgesucht hatte - ohne daß mir das groß aufgefallen wäre, am Donnerstag, 16. April 2009, 11:51 im Thread mit Namen: Was hat die Mitgliedschaft bei Tamino bei mir bewirkt? folgenden Text gepostet hat:

Ich finde diesen Text nicht so dramatisch. Dass nach ein paar Jahren Mitgliedschaft in einem Forum Ermüdungserscheinungen auftreten und der Reiz des anfangs Neuen immer weiter abnimmt, das kennen wahrscheinlich viele von uns. Irgendwann hat man das Gefühl, nicht nur selbst schon alles gesagt, sondern auch schon alles gelesen zu haben, was es zu den als interessant empfundenen Themen zu sagen gibt. Frust angesichts sich stets wiederholender Streitigkeiten mit immer denselben Personen und Ärger über eine als selbstherrlich oder parteiisch empfundene Moderation sind auch nichts Ungewöhnliches. Schließlich kann ich den Rat des Herrn Großinquisitors, das Forum nicht gar so ernst zu nehmen, nur unterstreichen. ;)

Ich hätte nicht vermutet, dass dieser Beitrag größere Verwerfungen nach sich zog. Umso gespannter bin ich, wie es weiter ging.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

57

Mittwoch, 9. August 2017, 22:37

Wir hatten damals ein Mitglied namen "Fairy Queen", das ich nicht mochte, ich empfand sie als aufdringlich und grell, von überdurchnittlichen Selbstbewusstsein geprägt was durchaus ein subjektiver Eindruck sein mochte und natürlich nicht zu ihrem Ausschluss geführt hätte. Ausserdem hatte sie in Peter Brixius einen Mentor, der sich als "ritterlicher Beschützer" fühlte. Ansonst hatte ich aus fachlicher Seite keine wirkliche Erinnerung an sie, ausser daß sie mal lauthals verkündete, sie könne mit Beethoven nichts anfangen.Diese Mitglied hatte den Brief schon VOR mir gelesen und kopiert. Sie befand, daß man solche Briefe aufarbeiten müsse und stellte ihn erneut ein.
Ich befand, daß solche Briefe immer Sympatisanten finden, Leute die grade nicht gut drauf sind oder irgendeine Rechnung mit irgendjemanden im Forum zu begleichen haben, die nehmen solch einen Brief als Aufhänger. Ich löschte den Brief erneut. Es hat schon ca 2 Wochen irgend einen kleineren Vorfall mit "Fairy Queen" gegeben, an den ich mich aber heute nicht erinnere- ich müsste zu tief in den Archiven meiner Post graben - und das will ich nicht. Jedenfalls hatt ich damals eine PN an Fairy Queen gesandt, wo ich sie aufforderte mich anzurufen oder ihre Telefonnummer bekannt zugeben. Sie befand es nicht für notwendig zu antworten, und ich maß damals der Sache offenbar nicht genügend Wichtigkeit bei. Jetzt aber regierte ich. Ich santdte abermals eine PN an Fairy Queen und sperrte vorübergehend ihren Zugang zum Forum. Dies hatte ich in der Vergangenheit stets mit Erfolg praktiziert, wenn ein Mitglied auf mein Ersuchen um einen Anruf nicht reagierte. Viele lasen ihre PNs nicht und regierten erst auf die Sperre. Am Telefon konnte dann alles geregelt werden.
Im konkreten Fall rief aber Fairy Queen zum Widerstand gegen die Forenleitung auf und zwar benützte sie dazu die forenintere PN.
Sie mobilisierte eine ganze Menge Leute, die sich sofort auf ihre Seite stellten und mich teilweise zu erpressen versuchten ich möge ihre Sperre aufheben.
Ich kam mir vor wie Captain Bligh auf der Bounty, mit dem ich schon vorher immer verglichen wurde (worauf ich stolz bin, denn er war ein hervorragender Seemann und hat "seine" Getreuen - als er von der Verbrecherbande seines Schiffes - in einem 8 Meter langen Beiboot 5900 km übers Meer bis zu nächten englischen Kolonie geführt !! - siehe Wikipedis - De Filme sind amerikanischer Lügenkitsch)
Plötzlich sah ich mich einer Meute von Gegenern gegenüber, die mir vor kurzem noch alle geschmeichelt hatten und die mir nun ein Ultimatum stellten.
Wer mich kennt, weiß, daß ich vieles sein mag, aber nicht erpressbar.
Und so erklärte ich (eigentlich erst ab diesem Zeitpunkt) den Ausschluß von Fairy Queen als unwiderruflich
und setzte gleichzeitig (viel zu spät) die PN ausser Funktion

Fortsetzung folgt

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 120

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

58

Dienstag, 29. August 2017, 20:03

Lieber Alfred,
Es wäre schön, wenn gelegentlich die Fortsetzung folgen würde.
LG

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

59

Donnerstag, 31. August 2017, 03:10

Zitat

Es wäre schön, wenn gelegentlich die Fortsetzung folgen würde.


Das ist genau das Problem. An dieser Stelle wird es weniger schön - und es kostet mich viel Überwindung das nun kommende niederzuschreiben.

Man hatte sich schon lämgst zusammengesprochen - und alte Rechnungen, von denen ich nicht mal wusste, daß sie existierten wurden zu begleichen versucht.
Ein Mitglied nach dem anderen erkärte seinen Austritt, Leute denen ich nie im Leben in irgendeiner Form nahegetreten war solaridisierten sich mit einer Person über die ich hier leider nicht öffentlich schreiben kann was ich mir über sie denke und was ich ihr wünsche.
Konflikte in internetforen hat es immer gegeben und wird es immer geben (ich bin derzeit in einem Forum für Videofilmer (mein neues Hobby) und konnte sehen, daß dort die gleichen Probleme herrschen wie hier, und daß der Betreiber ähnlich reagiert hat wie ich.) Irgend jemand hat geschrieben es wären 42 Mitglieder geweesen, die das Forum verlassen hätten - ich hatte den Eindruck es wären mehr. Es war eine Art Domino Effekt, viele glaubt, das Forum würde nun sterben, und verliessen wie die Ratten das scheinbar sinkende Schiff. Ich hätte es verstanden, wenn Leute weggingen mit denen ich in Konflikt stand - aber was mich so störte, war, da meines Erachtens mindestens die Hälfte aller jener, die das Forum verließ, gar nicht wussten WARUM. Man solidarisierte sich einfach den den Tyrannen (mich) und war glücklich.Interessant ist, daß sich - abgfesehen von der ersten SAchrecksekunde vielleicht - gar nicht enttäuscht war - diese Menschen verhielten sich völlig konform zu dem wie ich Menshchen (von Ausnahmen abgesehen) einschätze und wo mir immer wieder gesagt wurde ich leide an Paranoia und phantasiere theretisch mögliche Verschwörungstheorien) Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die Absicht das Forum zu schliessen (wie mein Kollege aus dem Videoforum auch) aber ich hätte meinen Feinde - ja es sind meine Feinde - auch wenn man sowas heute der politicall correctness wegen nicht schreibt - nur in die Hände gespielt, die PN und email dazu nützen sich untereinander gegen Tamino zu verbünden und sogar Mitglieder, die das gar nicht wollten aufforderten das Forum zu verlassen und es auf diese Art zu zerstören. Zufall oder nicht . ich hat zeitnah in jenen Tagen einen (leichten) Vorderwandinfarkt, den ich eigenartigerweise selbst richtig diagnostizierte (mit einer Wahrscheinlichkeitsquote von 80%) aber vor mir selbst verleugnete. Ich spürte lediglich das veräterische Brennen am Brustbein, einige Tests die ich an mir durchführte, blieben aber negativ, sodaß ich mir vornahm mich genau zu beobachten aber nichts weiter zu unternehmen. Nach 2 Wochn suchte ich dann den Praktiker auf, welcher meinte ein EKG werde auch kein verlässliches Ergebnis zeigen, und so meldete ich mich bei der Internistin an - 2 Wochen Wartezeit. Als die Assistentin ein EGK abgenommen hatte und ich nach dem Ergebnis fragte wich sie aus. Ich wusste sofort was los war. Die Internistin machte EKG, Ulraschall und einen Bluttest, der Ergab, daß der Infarkt bereit ableaufen (also zum Stillstand gekommen war) Absterbende Zellen setzen nämlich ein Enzym frei, welches man im Blut nachwiesen kann, und welches ein Indikator für die Schwere und den Verlauf eines Herzinfarkts ist. Man verordnete mir Medikamente und einen dreitägigen Spitalsaufenthalt für eine Koronarangiographie mit allfälligem Implantat eines Stents - so notwendig. Ich hatte panische Angst. Eine ehemaligers Mitglied dieses Forums (Universätsprofessor für Intensivmedizin) riet mir dringen den Eingriff nicht zu verweigern. Im Spital dauerte das "Aufkärungsgespräch" eine Stunde wo ich Bedingngern aushandelte, wie einen Abbruch des Eingriffs, sollten Komplikationen auftreten (der Eingriff wird OHNE Narkose gemacht, er ist schmerzfrei) Mein Bettnachbar sagte anschliesend; "Es war entsetzlich -Ich hatte nicht den Eindruck eines Arzt. Patientengesprächs - sondern eher, wenn zwei Ärzte über mögliche Probelme fachsimpelten") Na ja
Wärend diese Spitalsaufenthalts leitete freundlicherweise der Kurzstückmeiste das marode Forum - wir waren in täglichem Telefonkontakt. An meinem Arbeitsplatz fehlte ich nur einen Tag, der Rest war im meiner Freizeit - kaum jemand hatte etwas bemerkt.
Ein kleines Detai am rande: Während der Intervention (beim fast blutlosen Setzten eines Stents der Fachausdruck an stelle von "Operation" war es mir möglich mit dem agierenden Professor zu plaudern, und ich durfte am Monitor zusehen, nachdem er mein Interesse an medizin bemerkt hatte, In DIESER Situation fiel mir ein, daß die Gottlob Frick Gesellschaft (Operus) imich zu einem Heurigen eingeladen hatte, der in 14 Tagen stattfdinden sollte: Schüchtern fragt ich - ob ich - unter den gegebenen Umständen diesen Termin überhaupt wahrnehmen dürfe. Die Antwort des Professors lautete: "Ja - Warum denn nicht ?"
Die Zeiten haben sich geändert. Der Professo nahm anschliessend die Maske ab, stellte sich vor, erstellte mir - ohne Garantie- eine gute Prognose, es sei nicht allzuviel Gewebe abgestorben - eine Prognose die sich zu erfüllen SCHEINT, denn angeblich sieht man am EKG keine Spuen des Herzinfarkts
Nun ging es daran das Forum weiter auf Kurs zu halten und geeignete Maßnahmen zu setzen um es in der gegebenen Situation zu stabilisieren. Und dies alle mit einem geradezu unmenschlichen Hass in mir und einer völligen Lustlosigkeit und Widerwillen. Ich nehme aber an, daß das nicht wirklich zum tragen gekommen ist, denn ich habe einmal folgenden Satz über mich geprägt, der mich vrmutlich gut beschreibt; "Man kann mich kränken, man kan mich ängstigen, zu demütigen versuchen, meine Seele zerstören -aber man kann daraus keinen Nutzen ziehen, weil ich unbeirrbar (in Wien sagt man: Stur wie ein Panzer) meinen Weg gehe und mich nicht einschüchtern lasse.
Tatsache ist, daß diese Zäsur bei Tamino in gewisser Form bis heut nachwirkt, wenngleich wir derzeit dabei sind vergangene Fehle abzumildern und das Schiff an Fahrt aufnimmt. Das liliegt an einigen leichteren strategische Korrekturen, dei sich aber zu bewährem scheinen. Die Verletzbarkeit von Foren ist mir indes seit damals bewusst geworden und ich bin davon abgegangen Tamino als meinen Lebensinhalt zu sehen.......

Denn die Sache hatte noch lange zeit Nachwirkungen.....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 370

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

60

Donnerstag, 31. August 2017, 15:41


Ich hätte es verstanden, wenn Leute weggingen mit denen ich in Konflikt stand - aber was mich so störte, war, da meines Erachtens mindestens die Hälfte aller jener, die das Forum verließ, gar nicht wussten WARUM. Man solidarisierte sich einfach den den Tyrannen (mich) und war glücklich.

Ich erinnere mich. Ich wurde damals auch (bei Facebook) angesprochen, ob ich nicht auch Tamino den Rücken kehren und mich dem Häuflein 'Tamino-Flüchtlinge' anschließen wolle. Man versprach mir 6 Richtige im Lotto, Erfolg bei den Frauen und einen 80 cm langen <zensiert>. Nun, eigentlich war ich bei Tamino zufrieden, der Tyrann hatte mich bisher nicht tyrannisiert, und ich bin ein fauler Sack. Also blieb ich bei Tamino und verlor ein paar (kurzzeitige) Facebook-Freunde. Und ich verrate nicht, was Alfred mir versprochen hat ... ;)
'es wird immer weitergeh'n, Musik als Träger von Ideen'
Kraftwerk

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher