Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 936

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Sonntag, 19. März 2017, 18:53

Neue Mitglieder braucht das Tamino Klassikforum !!!

Meine lieben Forianer und Mitleser

Ich habe in den letzten Wochen über Tamino, seinen gegenwärtigen Zustand und seine Chancen für die Zukunft nachgedacht.
Zusätzlich auch über seine Leistungsfähigkeit als Faktor gegen die Einsamkeit.
Und auch darüber, inwieweit das Forum für den Klassikfreund attraktiv ist und welche Erwartungen an uns gestellt werden.
Ich bin zu folgenden Schlüssen gekommen (lasse mich aber durchaus korrigieren):

Das Forum ist derzeit auf einem guten Weg, es werden auch sehr spezielle Themen angesprochen und weniger bekannte Komponisten und Interpreten vorgestellt. Hier muß man sich die Frage stellen, ob wir auch genügend für das "Mainstream-Repertoire" tun. Eine Wiederauflage der alten beliebten Voting Threads stieß zu meiner Überraschung auf großes Interesse.

Es haben sich in letzter Zeit auch wieder Mitglieder aktiv gezeigt, die schon seit gefühlten Ewigkeiten abwesend waren. Hier wäre interessant, ob dies ein Zufall ist, oder ob es dafür einen nachvollziehbaren Grund gibt. Ich versuche seit geraumer Zeit die Balance zwischen "exotischen" und "normalen" Themen zu harmonisieren, ebenso wie die progressiven mit den konservativen Threads.

"Gib uns Brot und Spiele" - Auch hier versuche ich eine gewisse Balance zu wahren, bzw zu erreichen, nämlich Banalthreads im Verhältnis zu den Spezialthreads. Die "Banalthreads" wurden ja oft angegriffen, weil verkannt wurde wie wichtig sie für die Harmonie im Forum sind.

Was mir weniger gefällt ist der Mitgliederbestand, vor allem jener, die stets aktiv posten. Wir sehen, wie zerbrechlich die Systeme sind, wenn in einem gut ausbalancierten System Mitglieder wegfallen. Besonders ärgert mich der Weggang, wenn er aus persönlicher gekränkter Eitelkeit oder problematischen Beziehungen einiger Mitglieder zueinander passiert. Hier sollte man darüber nachdenken, ob man sich dessen bewusst ist, was da oft in wenigen Augenblicken des Zorns zerstört wird - meist irreversibel.

Ebenso jene, die das Zeug zum Mitmachen hätten, aber aus Bequemlichkeit oder anderen Gründen nur mitlesen und ihre Wissenschaft dem Rest der Welt vorenthalten.

Wir brauchen derzeit nicht viele neue Mitglieder, aber zumindest 5-6 wären schon ein Vorteil (1-2 prägende "Vielschreiber").
Jung oder alt? - BEIDES - Die verschiedenen Lebensalter bedeuten auch unterschiedliche Erfahrungen und Ansichten. Auch wenn die nicht immer zu harmonisieren sind, so bringen sie doch Schwung in die Szene.

Dazu kommt, daß man im Forum "einsame" Zeitn verbringen kann, ich meine jetzt nicht themenfremden Tratsch, sondern aktives Mittun bei Threads der verschiedenen Ebenen. Aber man hat eine Aufgabe - und die Decke fällt einem nicht auf den Kopf.
Ich habe in den letzten Tagen zudem noch erleben müssen (oder dürfen?), daß die Integration im Forum zwar die Einsamkeit nicht egalisiert, aber immerhin ein bisschen lindert.

Es ist schon wahr, daß Klassik kein "Renner" in der Gesellschaft ist - aber andrerseits sind beispielsweise in Wien die Konzertsäle und die Opernhäuser (Wir haben 3 allein in Wien) ziemlich ausgebucht. Dennoch gibt es einen ziemlichen Widerstand vieler, sich im Klassikforum aktiv zu betätigen. WARUM ist das so?

Dieser Text ist schon vor einigen Wochen in einem ähnlichen Thread erschienen, er hat zu Diskussionen und Kritik geführt und zu einigen Anregungen. Da man interne "Konflikte" am besten "hinter verschlossenen Türen" abwickelt - habe ich den damaligen Thread in den internen Bereich verschoben und melde mich erst jetzt zurück, wo wir einige wichtige Ergebnisse erreicht haben.
Eines davon war, daß eine größere Anzahl von Mitgliedern sich dafür ausgesprochen hat, einst ausgeschlossene Mitglieder, oder solche, die auf eigenen Wunsch das Forum verlassen haben wieder zuzulassen, bzw ihnen anzubieten, so sie woanders auch nicht das "Glück" gefunden haben, zurückzukehren. Das ist uns in einigen Fällen inzwischen gelungen, und ich war eigentlich recht überrascht. Die Idee dahinter war, daß es leichter sei, Musikfreunde, die das Forum bereit kennen für einen Wiedereintritt zu gewinnen, als jene, denen das Forum und seine Mitglieder eher unbekannt ist. Für diese Linie hat sich vor allem unser Mitglied OPERUS eingesetzt, ich habe sie dann abgesegnet. Wir wissen, dass einige Foren, die Abspaltungen von Tamino waren bereits geschlossen haben, andere brenne auf Sparflamme, Besonders der Bereich "alte Musik" läge mir am Herzen.

Ungeachtet dessen wird die PR-Linie, wo wir uns um neue Mitglieder bemühen intensiv verfolgt.
Es wird einige Werbeaktivitäten geben, wobei eine davon dieser hier angehängte Folder ist, von dem 2500 Stück zur Verfügung stehen werden. Darüber hinaus haben wir alte Freundschaften aufgefrischt und neue geschlossen.

Jeder Musikfreund, der in der Lage ist hier etwas beizutragen, und es nicht tut, sondern stillschweigen nickt und dennoch passiv bleibt, muss sich darüber im klaren sein, daß er den Weg der "Klassischen Musik" in die Bedeutungslosigkeit billigend in Kauf nimmt.
Und ich glaube nicht, daß jemand von uns das wirklich will.


Ideen und Anfragen können nicht nur von Mitgliedern, sondern auch von Mitlesern an mich schriftlich oder telefonisch (siehe Impressum) gerichtet werden. Ich bin dann telefonisch erreichbar, wenn mein Name im Forum aufscheint.

Im weiteren Verlauf des Threads können Mitglieder - so sie wollen - für ihr "Spezialgebiet" im Forum werben

Es gibt natürlich auch bei uns - wie überall - Problem und Meinungsverschidenheiten
Aber die sollten hinter der großen Sache stehen - und sind nicht geeignet in einem PR -Thread thematisiert zu werden

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred
Betreiber des Forums,
Manager,
Prügelknabe, Sündenbock
und "Mädchen für alles"
»Alfred_Schmidt« hat folgende Datei angehängt:

Masochisten, die sich auspeitschen, oder sich Zigarettenstummel am nackten Rücken ausdämpfen lassen sind Dilettanten oder blutige Anfänger. Wer es auf die harte Tour mag, der gründe ein Klassikforum im Internet

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 662

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

2

Montag, 20. März 2017, 17:52

Lieber Alfred,

auch von meiner Seite Glückwunsch zum gut gelungenen Flyer!

Was mich außerdem interessiert: hat sich von den sozialen Netzwerken XING und LinkedIn inzwischen jemand bei dir gemeldet? Ggf. würde ich meine dortigen Hinweise in 1-2 Wochen nochmals wiederholen. :hello:
Freundliche Grüße Siegfried

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 936

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Montag, 20. März 2017, 18:00

Hallo Siegfried - Bislang hat sich noch niemand gemelder - Aber als ich das Forum seinerzeit gestartet habe, das war 2004, da haben die Reaktionen auch ewig lang gedauert.

mfg aus Wien
Alfred

Masochisten, die sich auspeitschen, oder sich Zigarettenstummel am nackten Rücken ausdämpfen lassen sind Dilettanten oder blutige Anfänger. Wer es auf die harte Tour mag, der gründe ein Klassikforum im Internet

operus

Prägender Forenuser

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

4

Montag, 20. März 2017, 18:11

Hallo Siegfried - Bislang hat sich noch niemand gemelder - Aber als ich das Forum seinerzeit gestartet habe, das war 2004, da haben die Reaktionen auch ewig lang gedauert.

mfg aus Wien
Alfred
Am Sonnabend waren Ingrid und ich beim Lyons-Mahl. Dort wurde ein ausgezeichneter Motivationsvortrag von Thomas Lurz geboten. Ein Credo des erfolgreichsten Langstreckenschwimmers hieß: Niemals aufgeben. Noch erstaunlich, Lurz hat von der Größe und Muskelkraft wenig Voraussetzungen, um über lange Distanzen siegen zu können. Er analysierte seine Möglichkeiten und die seiner Konkurrenten und machte durch kluge Strategie und ewiges, intensiveres Training das Unmögliche möglich. :jubel:

Herzlichst
Operus

Laut Wikipedia: 4 X Gold bei Olympia und 12 Weltmeisterschaften!