Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 535

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 711

Donnerstag, 4. Mai 2017, 17:12

Eine Delikatesse:
Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Hilary Hahn, Violine
Baltimore Symphony Orchestra
Dirigent: David Zinman

Die Solistin ist gerade mal 18 Jahre jung und spielt das Konzert mit einer Selbstverständlichkeit und Bravour, das macht Freude. Und ein wunderschöner Bogenstrich dazu, weich und voll, ein echter Genuss. Zinman formt mit seinem Orchester die Spannungsbögen des Werkes sehr schlüssig und perfekt ausgewogen im Tempo.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 712

Donnerstag, 4. Mai 2017, 17:55

Heute traf diese Doppel-CD hier ein. Ich höre davon zunächst dieses Werk:


Peter Tschaikowsky

Symphonie Nr. 3 D-Dur, op. 29 "Polnische"

Wiener Symphoniker
Moshe Atzmon
(AD: 1974)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 713

Donnerstag, 4. Mai 2017, 20:24

Mal halt was anderes:


Kõrvits, Tõnu (*1969)
Labyrinth


Tallin Chamber Orchestra,
Tõnu Kaljuste

Anja Lechner, Cello;
Tõnu Kõrvits, Hackbrett

Der Komponist Kõrvits ist von Volksliedern und archaischen Musiktraditionen beeinflusst,
die ihr Echo in seinen vielschichtigen und labyrinthisch verzweigten Stücken finden …
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 714

Donnerstag, 4. Mai 2017, 22:00

Schon im langsamen Satz der Italienischen angelangt ...


Felix Mendelssohn-Bartholdy

Symphonie Nr. 3 a-Moll, op. 56 "Schottische Symphonie"
Symphonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 "Italienische Symphonie"
Meeresstille und glückliche Fahrt, op. 27

Bamberger Symphoniker
Claus Peter Flor
(AD: 1991/1992/1988)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 715

Donnerstag, 4. Mai 2017, 23:45


William Walton

Ballett-Suite "The Wise Virgins"
(nach Werken J.S. Bachs)

City of Birmingham Symphony Orchestra
Louis Fremaux
(AD: 1. - 2. September 1976)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 716

Freitag, 5. Mai 2017, 11:56

Hier wird gehämmert: ;)


Beethoven, L.v. (1770-1827)
Piano Sonate No 29 B flat major Op 106 ‘Hammerklavier’


Ronald Brautigam, Piano

Aufnahme von 2009
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 287

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 717

Freitag, 5. Mai 2017, 15:20

Gerade höre ich:



Hier kann man sich seine persönliche Version von "Roméo et Juliette" zusammenstellen: Die Standardfassung, die Originalfassung und die von John Eliot Gardiner bevorzugte Fassung.
Etwas verwirrend, das ganze, aber unterm Strich frisch und engagiert musiziert.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

1 718

Freitag, 5. Mai 2017, 16:39

B. Smetana:

Mein Vaterland

Tschechische Philharmonie,

Vaclav Smetacek, Ltg.

(Supraphon, 9/1980; Rudolfinum, Prag; Erste tschechische Digitalaufnahme)



Eine Aufnahme, die mir hundertprozentig besser gefällt als Kubeliks sterbenslangweilige, aber natürlich absolut "legendäre" Rückkehraufnahme von 1990. Es gibt wirklich Leute, die glauben, eine Aufnahme sei nur deshalb besonders gut, weil sie an einem bestimmten historischen Datum und/oder Ort entstanden ist.
Hier hört man straffes, unsentimentales Musizieren mit Ecken und Kanten. So kommt dieses oft malträtierte und verkitschte Stück immer noch am überzeugendsten rüber.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 835

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 719

Freitag, 5. Mai 2017, 16:39

guten Nachmittag allerseits. Heute hatte ich auf der Arbeit nicht so viel zu tun, da habe ich mal hier ins Forum geschaut.
Dort bin ich dann auf den Hammerklavier-Sonaten-Thread gestoßen, der mir aber vorher auch schon bekannt war.
Und weil ich ziemlich viel Zeit hatte, habe ich mir den Thread mal ziemlich ausführlich angeschaut und durchgelesen.
Wenn ich meiner Nichte (19, ziemlich attraktiv, aber oberflächlich und blond-blöd, ein typischer Teenie halt) zeigen
würde, wie man seitenlang über ein einfaches (oder nicht ganz so ganz einfaches) Klavierstück schreiben kann - mir käme
wahrscheinlich eine Kaugummi-Blase entgegen, sie würde sagen 'toll' und würde sich dann wieder in ihr Smartphone
vertiefen. Tja, da entgeht so einigen was ... mir aber nicht, und deswegen höre ich heute



Ludwig van Beethoven
Klaviersonate Nr 29 B-dur op 106

Alfred Brendel, Klavier

AD: 1995
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 504

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

1 720

Freitag, 5. Mai 2017, 16:42

Hallo!

Das Wochenende beginnt mit Lust auf tschechische Kammermusik:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 721

Freitag, 5. Mai 2017, 17:44

Also - ich und Berlioz, wir werden wohl keine engen Freunde mehr! Ich dachte, ich versuch's mal mit einer Berlioz-Platte aus dieser neuen Box! Aber ich langweile mich bei dieser Musik. Das kann auch an der Interpretation liegen, die mir nicht besonders spritzig erscheint, aber es ist auch die Musik selbst. Der "Römische Karneval" zeigt mir mal wieder ganz klar, warum ich ein Karnevalsmuffel bin :D . Nein - im Ernst: das Stück ist eine echte Geduldsprobe für mich. Und auch der Rest rührt mich kaum. Ich werde einfach mit dem Personalstil dieses Komponisten nicht warm. Ich kann ja schon die "Fantastique" nicht besonders leiden, trotz sicherlich guter Aufnahmen, die ich von ihr besitze (u.a. Markevitch!). Nun gut. Dieses Trauerspiel hier nähert sich seinem Ende. 8|


Hector Berlioz

Ouvertüre "Römischer Karneval", op. 9
Hamlet-Trauermarsch, H103*
3 Stücke aus "Fausts Verdammnis", op. 24
Ouvertüre "Benvenuto Cellini", H76b
Chasse royal et orage und Marche troyenne aus "Les Troyens", op. 29

City of Birmingham Symphony Chorus *
City of Birmingham Symphony Orchestra
Louis Fremaux
(AD: 1975)

Grüße
Garaguly

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 835

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 722

Freitag, 5. Mai 2017, 18:18

und noch mal Ludwig :



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 8 F-dur op 93

Philharmonia Orchestra
Herbert von Karajan

AD: 1955
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

1 723

Freitag, 5. Mai 2017, 18:26

Antonin Dvorak:

Slawische Tänze op. 46 & 72

Tschechische Philharmonie,

Karel Sejna, Ltg.

(Supraphon, 6/1959; Rudolfinum, Prag)



Meine Herren, das ist ja wirklich mal ein echter Burner, den Karel Sejna hier im Juni 1959 abgeliefert hat. Zudem spielt auch die Klangtechnik absolut mit. Das ist federndes, gespanntes, flexibles Stuhlkantenmusizieren. Das Orchester war in der Ancerl-Ära eben auf seinem Zenit - und das hört man hier auch. Setzt sich bei mir neben Dorati/Royal PO sofort an die Spitze.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 724

Freitag, 5. Mai 2017, 18:31

Ein wunderbares Konzert:


Hummel, Johann Nepomuk (1778-1837)
Concerto f Piano & Violine G major Op 17


London Mozart Players,
Howard Shelley, Klavier und Leitung

Hagai Shaham, Violine

Aufnahme von 1997
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 725

Freitag, 5. Mai 2017, 21:34

Hier nun:


Gustav Holst

The Hymn of Jesus, op. 37

BBC Singers
BBC Symphony Orchestra
Sir Adrian Boult
(AD: 1962)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 726

Freitag, 5. Mai 2017, 22:42

Seit einer Weile schon erklingt hier die erste CD aus dieser Doppel-Scheibe:


Antonin Dvorak

Streichsextett A-Dur, op. 48
Streichquintett G-Dur, op. 77

Wiener Oktett
(AD: 1970/71)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 727

Samstag, 6. Mai 2017, 09:32

Und schon wieder Hummel:


Hummel, Johann Nepomuk (1778-1837)
Le Retour de Londres op 127


London Mozart Players
Howard Shelley, Piano und Leitung

Aufnahme 2006
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 728

Samstag, 6. Mai 2017, 10:49

Ich beginne musikalisch mit diesen Werken. Die Klänge der Toteninsel nehmen mich bereits gefangen ... :yes:


Sergei Rachmaninoff
Die Toteninsel - Sinfonische Dichtung für großes Orchester, op. 29

Josef Suk
Ein Sommermärchen - Sinfonische Dichtung für großes Orchester, op. 29

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Michael Gielen
(AD: Studio-Aufnahmen aus dem Hans-Rosbaud-Studio, Baden-Baden vom 4. Februar und 19. August 1993)

Grüße
Garaguly

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

1 729

Samstag, 6. Mai 2017, 11:17

L. v. Beethoven:

Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"

Tschechische Philharmonie,

Karel Sejna, Ltg.

(Supraphon, 3/1953; Rudolfinum, Prag)


Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 730

Samstag, 6. Mai 2017, 12:19

Meine nahezu lückenlose Programmhefte-Sammlung seit 1986 verrät mir, dass ich hier live dabei war. Ich selbst erinnere mich nicht konkret daran, da ich Heinrich Schiff in "meinem" Konzertsaal - dem Großen Saal der Alten Oper - mehrfach erlebte, Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre. Das verschwimmt alles zu Bildern in meiner Erinnerung, die ich nicht mehr konkreten Zeitpunkten zuordnen kann.


Antonin Dvorak

Cellokonzert h-Moll, op. 104

Heinrich Schiff, Cello
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Michael Gielen
(AD: Liveaufnahme aus der Alten Oper in Frankfurt vom 15. März 1992)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 731

Samstag, 6. Mai 2017, 12:44

Hier war ich nicht dabei X(


Hans Rott

Symphonie Nr. 1 E-Dur

Mozarteumorchester Salzburg
Constantin Trinks
(AD: 8. November 2015, Live)

Grüße
Garaguly

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 252

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 732

Samstag, 6. Mai 2017, 14:37

Immer möchte ich Bach ja so nicht hören. Aber ab und zu muß dies einfach sein:

Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 733

Samstag, 6. Mai 2017, 17:20

Cover und Aufnahme passen nicht zusammen, aber zu meiner Einspielung des französischen Labels NAIVE gibt es kein funktionierendes Bildchen mehr.


Sergej Lyapunov

Symphonie Nr. 2 b-Moll, op. 66

Orchestre Philharmonique de Radio France
Jewgeny Svetlanow
(AD: 27. November 1998)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 734

Samstag, 6. Mai 2017, 18:26

Zum ersten Mal in dieser Fassung:


Bruckner, Anton (1824-1896)
Symphony No 3 D Minor WAB 103

1874 Version Ed. William Carragan (unpublished)

Philharmonie Festiva,
Gerd Schaller

Ausgezeichnete Aufnahme von 2012 :thumbsup:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 735

Samstag, 6. Mai 2017, 19:00


Camille Saint-Saens

Symphonie Nr. 2 a-Moll, op. 55
Le Jeunesse d'Hercule, op. 50
Symphonie Nr. 3 c-Moll, op. 78 "Orgelsymphonie"

Marie-Claire Alain, Orgel
Wiener Symphoniker
Georges Pretre
(AD: Mai 1990)

Grüße
Garaguly

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 252

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 736

Samstag, 6. Mai 2017, 19:58

Prêtre als junger Wilder. Interessantes Foto. Klingt die Interpretation so wie er hier aussieht?
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 832

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

1 737

Samstag, 6. Mai 2017, 20:45

Prêtre als junger Wilder. Interessantes Foto. Klingt die Interpretation so wie er hier aussieht?

Oooooch Reinhard, das ist aber eine schwierige Frage ^^ Die Einspielungen sind, wie ich finde, von klassischer Schönheit, zupackend wo nötig, aber auch sanft. Besonders wild, wie es das Coverfoto dir zu suggerieren scheint, sind sie nicht. Aber sie sind gut. Das Orchester spielt erstklassig.

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 738

Samstag, 6. Mai 2017, 20:49

Musikalischer Abschluss des Tages mit


Stravinsky, Igor (1882-1971)
Threni, Id est lamentationes Jeremiae Prophetae


Collegium Vocale Gent & Royal Flemish Philharmonic,
Philippe Herreweghe

Die Solisten sind:
Christina Landshamer, Ewa Wolak, Maximilian Schmitt,
Magnus Staveland, Florian Boesch, David Soar
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

1 739

Samstag, 6. Mai 2017, 22:36

Antonin Dvorak:

Sinfonie Nr. 7 d-moll op. 70

Wiener Philharmoniker,

Constantin Silvestri, Ltg.

(Disky/EMI, 1961)



Eigenwillig, aber überzeugend - wie eigentlich alles mit Silvestri.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 127

Registrierungsdatum: 15. April 2010

1 740

Samstag, 6. Mai 2017, 22:58

Ja, ich weiß, was viele Taminos an dieser Aufnahme auszusetzen haben. Aber es ist meine meistgehörte "Turandot". Abgesehen davon, daß Mario delMonaco zu meinen Lieblingstenören gehört, ist er ein Kalaf, der Stärke zeigt. Kein ängstlicher Prinz, der sich mit einer weißen Fahne erst Gehör verschaffen möchte. Er braucht hier keinen lyrischen Schmelz sondern Kraft in der Stimme, um der eiskalten Turandot Paroli bieten zu können. Inge Borkh und Renata Tebaldi sind seine Partnerinnen von gleichem Format:

W.S.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher