Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 402

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

691

Mittwoch, 15. Februar 2017, 16:57

Bruckner gab es heute Nachmittag auch bei mir:

Bruckner, Anton (1824-1896)
Symphony No 4 E flat major WAB 104 »Romantic« (Erstfassung)


Das (ehemalige) NDR-Sinfonieorchester,
Thomas Hengelbrock

Aufnahme von 2013

Leider kein Cover – da Mitschnitt 8-)
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 7 837

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

692

Mittwoch, 15. Februar 2017, 17:24

bei mir jetzt :



Ludwig van Beethoven
Symphonien Nr 4 & 8

The Cleveland Orchestra
Christoph von Dohnányi
Far away, across the Field, the tolling of the Iron Bell,
calls the Faithful to their Knees, to hear the softly spoken Magic Spells.

Pink Floyd

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

693

Mittwoch, 15. Februar 2017, 22:54

Mehr Musik ging heute nicht ;( Jetzt also:

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Violinkonzert e-Moll, op. 64

Max Bruch
Violinkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 26

Ernest Chausson
Poeme

Akiko Suwanei, Violine
Academy of St Martin in the Fields
Sir Neville Marriner (Bruch)
Tschechische Philharmonie
Vladimir Ashkenazy (Mendelssohn)
Philharmonia Orchestra
Charles Dutoit (Chausson) (AD: 1997 - 2007)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 402

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

694

Donnerstag, 16. Februar 2017, 12:07

Heute einmal abseits des üblichen Repertoire unterwegs:


Williamson, Malcolm (1931-2003)
Piano Concerto No 3 E Flat (1962)


London Philharmonic Orch.,
Leonhard Dommett

Malcolm Williamson, Piano

Aufnahme von 1974
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 7 837

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

695

Donnerstag, 16. Februar 2017, 13:04

Mahlzeit allerseits. Bei mir beginnt es heute russisch :



Peter Tschaikowsky
Symphonie Nr 4 f-moll op 36

State Academic Symphony Orchestra
Evgeny Svetlanov
Far away, across the Field, the tolling of the Iron Bell,
calls the Faithful to their Knees, to hear the softly spoken Magic Spells.

Pink Floyd

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 7 837

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

696

Donnerstag, 16. Februar 2017, 14:17

ab auf die Insel :



Ralph Vaughan Williams
Symphonie Nr 1 'A Sea Symphony'

London Symphony Orchestra
Bryden Thomson
Far away, across the Field, the tolling of the Iron Bell,
calls the Faithful to their Knees, to hear the softly spoken Magic Spells.

Pink Floyd

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 6 732

Registrierungsdatum: 11. August 2004

697

Donnerstag, 16. Februar 2017, 15:21

Heute aus dieser Box:



CD 8: Kurt Sanderling dirigiert Beethovens "Pastorale" und Slawische Tänze von Dvorak, dirigiert von Antal Dorati.

Im Live-Mitschnitt von 1998 ignoriert Kurt Sanderling Beethovens Metronomangaben komplett, wartet dafür aber mit einem Füllhorn an Stimmungen, Emotionen und einer Wärme auf, die man vermisst, wenn man sich zu sehr an die Metronomangaben hält...

Eine "große, romantische" Aufnahme. :jubel:
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 7 837

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

698

Donnerstag, 16. Februar 2017, 15:30

und nun noch :



Alfred Schnittke
Symphonie Nr 8

Russian State Symphony Orchestra
Valeri Polyanski
Far away, across the Field, the tolling of the Iron Bell,
calls the Faithful to their Knees, to hear the softly spoken Magic Spells.

Pink Floyd

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 359

Registrierungsdatum: 29. März 2005

699

Donnerstag, 16. Februar 2017, 15:58

Erreichte mich heute endlich nach einigen Umständen (musste aus Japan erst nach Deutschland verschickt werden und von dort nach Österreich, wohin der Händler nicht direkt versandte):


Igor Strawinsky
Der Feuervogel (Suite 1945)


Russisches Staatliches Symphonieorchester
Jewgeni Swetlanow

Aufnahme: 1995
"Die Mehrheit? / Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn; / Verstand ist stets bei Wen'gen nur gewesen." — Friedrich von Schiller

Traubi

Schüler

  • »Traubi« ist männlich

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

700

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:20

Die nächsten Stunden befinde ich mich vor dem heimischen CD-Player, ein Thread dazu wird folgen :)
"Zoraida di Granata" von Gaetano Donizetti


Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst; sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen
.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 359

Registrierungsdatum: 29. März 2005

701

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:21

Eine Klasse Aufnahme der Feuervogel-Suite. Und es folgte auch gleich das zweite Werk auf dieser CD, die das sogar noch toppte:


Dmitri Schostakowitsch
Symphonie Nr. 5


Russisches Staatliches Symphonieorchester
Jewgeni Swetlanow

Aufnahme: 1995







Wahnsinn! :hail: Diese Aufnahme stößt sogar meinen bisherigen Favoriten Roschdestwenski vom Thron. Hier stimmt einfach alles vom ersten bis zum letzten Takt. Die Bässe habe ich noch in keiner anderen Aufnahme so deutlich und düster gehört. Die Dynamik dieses Mitschnitts ist ganz hervorragend, alles räumlich gut ortbar. Die orchestralen Ausbrüche sind ganz enorm, so dass etwa die Pauken- und Trommelschläge in der Coda am Ende in voller Härte unbarmherzig herüberkommen. Die Blechbläser übertreffen sich selbst. Swetlanow erzielt extreme und lang gehaltene Steigerungen, die Gänsehaut verursachen. Live, aber nahezu keine Störgeräusche, dafür mit zusätzlichem Adrenalin.
"Die Mehrheit? / Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn; / Verstand ist stets bei Wen'gen nur gewesen." — Friedrich von Schiller

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 7 837

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

702

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:28

zum Abschluss noch in den hohen Norden :



Allan Pettersson
Symphonien Nr 8 & 10

Norrköping Symphony Orchestra
Leif Segerstam
Far away, across the Field, the tolling of the Iron Bell,
calls the Faithful to their Knees, to hear the softly spoken Magic Spells.

Pink Floyd

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 659

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

703

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19:46

RE: Schostakowitsch 5 mit Swetlanow 1995

Diese Aufnahme stößt sogar meinen bisherigen Favoriten Roschdestwenski vom Thron. Hier stimmt einfach alles vom ersten bis zum letzten Takt. Die Bässe habe ich noch in keiner anderen Aufnahme so deutlich und düster gehört. Die Dynamik dieses Mitschnitts ist ganz hervorragend, alles räumlich gut ortbar. Die orchestralen Ausbrüche sind ganz enorm, so dass etwa die Pauken- und Trommelschläge in der Coda am Ende in voller Härte unbarmherzig herüberkommen. Die Blechbläser übertreffen sich selbst. Swetlanow erzielt extreme und lang gehaltene Steigerungen, die Gänsehaut verursachen. Live, aber nahezu keine Störgeräusche, dafür mit zusätzlichem Adrenalin.

Wahnsinn, was Du alles ausgräbst; dass es eine Swetlanow- Aufnahme von 1995 geben würde hätte ich nie vermutet. Allerdings würde ich den Japan-Preis dafür nicht zahlen wollen ... vielleicht kann man die in einigen Jahren mal zu einem "Normalpreis" bekommen ... bis dahin reicht mir seine Alte mit seinem Orchester auf der WARNER - Doppel - CD mit den Sinfonien Nr.1, 5, 7 ...

Bei Strawinsky mit dem späten Swetlanow hatte ich allerdings negative Erfahrungen gemacht - bei Petruschka. Das Ballett ist auf der WARNER_CD mit der russischen Hammeraufnahme von Strawinsky Le Sacre gekoppelt. Aber die Spätaufnahme (auch aus den 90ern von) Petruschka ist derart in die Länge gezogen, dass es fast keinen Spass mehr macht das bis zum Ende zuhören.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 359

Registrierungsdatum: 29. März 2005

704

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19:58

Ja, Wolfgang, die schwierige Beschaffbarkeit dieser Aufnahmen lässt mich auch regelmäßig verzweifeln. Das Beste ist ja Folgendes: Hergestellt wurde diese CD vom Label Weitblick, Melisma Musikproduktion, Blücherstraße 35, 65195 Wiesbaden. Ob sich da wohl mal eine direkte Anfrage rentieren würde? Tobu scheint ein Sublabel von Weitblick zu sein, das ja auch etliche Sachen von Swetlanow unter diesem Namen vertreibt. Ist ja eigentlich verrückt, dass das nach Japan importiert wird und dann von uns reimportiert werden muss. Ich zahlte damals übrigens "nur" EUR 14,50; die gegenwärtigen EUR 29 wären mir auch zu deftig gewesen.
"Die Mehrheit? / Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn; / Verstand ist stets bei Wen'gen nur gewesen." — Friedrich von Schiller

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 546

Registrierungsdatum: 15. April 2010

705

Donnerstag, 16. Februar 2017, 20:17

Ich höre nun die zweite CD mit Natalie Dessay. Eine Stimme, die mich fasziniert:

W.S.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

706

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:26

Gerade hörte ich diese heute eingetroffene Neuheit. Gut ... diese Harfenkonzerte sind eigentlich nicht so richtig mein Ding, aber die 85. Haydnsymphonie hat der alte Christie astrein hingelegt mit seiner Truppe. Die übrigen Sachen sind auch superb gespielt, aber eben zu "harfig" für mich - wie das halt so ist bei Harfenkonzerten 8-)

Jean-Baptiste Krumpholtz
Konzert für Harfe und Orchester Nr. 5, op. 7 (1778)

Joseph Haydn
Symphonie Nr. 85 B-Dur "La Reine" (1785)

Johann David Hermann
Konzert für Harfe und Orchester Nr. 1, op. 9 (1785 - 89)

Christoph Willibald Gluck
Orphee et Eurydice: Danse des esprits bienheureux

Xavier de Maistre, Harfe
Les Arts Florissantes
William Christie
(AD: 2016)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

707

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:51

Ich höre nun die zweite CD mit Natalie Dessay. Eine Stimme, die mich fasziniert:


Welch Zufall! Exakt diese Scheibe befand sich heute auch in meinem Briefkasten. Nun höre ich sie mir an:


Arien von Verdi, Bellini, Donizetti

Natalie Dessay, Sopran
Concerto Köln
Evelino Pido
(AD: 2007)

Grüße
Garaguly

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 546

Registrierungsdatum: 15. April 2010

708

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:02

Hallo, Garaguly!

Sollte Dir diese Stimme so gefallen wie mir, empfehle ich folgende von mir vorher gehörte CD. Abgesehen von den perfekten Koloraturen singt Dessay die erste große Arie der Lucia "Mon nom sést fait entendre,,," in der ungekürzten Fassung 17,20 Min.

W.S.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

709

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:25

Hallo, Garaguly!

Sollte Dir diese Stimme so gefallen wie mir, empfehle ich folgende von mir vorher gehörte CD. Abgesehen von den perfekten Koloraturen singt Dessay die erste große Arie der Lucia "Mon nom sést fait entendre,,," in der ungekürzten Fassung 17,20 Min.


Danke für den Tipp, lieber Wolfgang, aber diese CD ist ein Sampler, der aus den Programmen anderer Dessay-CD's zusammengestellt wurde, unter anderem auch aus der, die ich gerade höre. Solche teilweisen Dopplungen mag ich nicht. Aber trotzdem danke.

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 402

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

710

Donnerstag, 16. Februar 2017, 23:42

Zum Tagesabschluss gibt's noch Musik aus der Kammer (oder einfach gesagt Kammermusik): 8-)


Beethoven, L.v. (1770-1827)
String Quartet No 3 D major Op 18/3


Jerusalem Quartet

Aufnahme von 2015

Aus einer Rezension von FonoForum (Dezember 2015):
»Vom ersten Ton des D-Dur-Quartetts an – dem frühesten aus Beethovens Zyklus op. 18 – besticht das Ensemble mit seinem edlen Klang, einer perfekt austarierten Balance und Präzision im Zusammenspiel.«
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 6 732

Registrierungsdatum: 11. August 2004

711

Freitag, 17. Februar 2017, 09:18

Soeben verklang:


-Bruckner, Sinfonie Nr 2; Marcus Bosch dirigiert das Sinfonieorchester Aachen

Durch die relativ hallige Kirchenakustik ist keine sonderlich detailversessene Aufnahme entstanden, aber eine, die sich engagiert mit der sehr selten zu hörenden Urfassung beschäftigt und mit recht schnellen Tempi und einem warmen Klang ein Plädoyer dafür einlegt, dass sie öfter zu hören sein sollte.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 314

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

712

Freitag, 17. Februar 2017, 13:26

Aus der Nische geholt:
Joseph Martin Kraus
Sinfonia per la Chiesa D-Dur VB 146
Sinfonie F-Dur VB 145
Sinfonie D-Dur VB 143
Sinfonie Es-Dur VB 144
(Larghetto)
Riksdagsmarsch VB 154
Swedish Chamber Orchestra
Dirigent: Petter Sundkvist

Seine Zeitgenossen waren Mozart und Haydn, dagegen ist Kraus zwar bemüht, bleibt aber recht harmlos. Wie heißt es doch: Das Bessere ist der Feind des Guten.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 3 785

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

713

Freitag, 17. Februar 2017, 14:01


Diese CD habe ich geschenkt bekommen und ich habe sie mir auch tatsächlich angehört. Als Verächter der modernen Musik (aller Art übrigens) war das für mich eine Prozedur, die man mit Selbstkasteiung treffend charakterisieren könnte. Normalerweise mute ich meinem Abspielgerät so etwas nicht zu und meinen Ohren schon überhaupt nimmer. Aber weil man ja einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schaut, bleibt diese CD im Regal und landet nicht im Abfall. Ich weiß nicht, ob ich irgendwann mal ein Hassobjekt treffe, den ich mit diesem neumodischen Tüddelkram piesacken kann...

:hello:
.

MUSIKWANDERER

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

714

Freitag, 17. Februar 2017, 15:41

Hier hat gerade begonnen:


Carl Nielsen

Symphonie Nr. 5, op. 50 (1921/22)

HR-Sinfonieorchester
Paavo Järvi
(AD: 14. - 15. April 2011, Alte Oper Frankfurt/Main)

Grüße
Garaguly

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 456

Registrierungsdatum: 9. April 2013

715

Freitag, 17. Februar 2017, 18:13




Schönbergs 1. Streichquartett op. 7 (1905)
gestern mit dem Asasello Quartett
heute mit den Juilliards

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 402

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

716

Freitag, 17. Februar 2017, 21:33

Rarität für Klavier vierhändig:


Onslow, George (1784-1852)
Sonata for Piano 4 Hands No 2


Piano Duo Danhel-Kolb

Aufnahme von 2000

Das 'Klavierduo Danhel-Kolb' stellt hier neben Mozarts Sonate KV 497 noch zwei höchst entdeckenswerte Raritäten aus der Frühromantik (Cramer + Onslow) vor, die gleichermaßen so gar nicht dem gängigen Klischee entsprechen.
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

717

Gestern, 07:54

Heute geht es musikalisch recht früh mit recht Großem los bei mir:


Gustav Mahler

Symphonie Nr. 2 c-Moll "Auferstehungssymphonie"

Alice Coote, Mezzosopran
Natalie Dessay, Sopran
Orfeon Donostiarra
HR-Sinfonieorchester
Paavo Järvi
(AD: 6. - 8. Mai 2009)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 402

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

718

Gestern, 09:22

Musikalischer Start mit


Shostakovich, Dmitri (1906-1975)
Violinkonzert No 2 C-Sharp Minor Op 129


Helsinki Philharmonic Orchestra,
John Storgards

Christian Tetzlaff, Violine

Aufnahme von 2013
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

719

Gestern, 12:21


Carl Nielsen

Symphonie Nr. 3, op. 27 "Sinfonia espansiva" (1910/11)

Camilla Tilling, Sopran
Michael Nagy, Bariton
HR-Sinfonieorchester
Paavo Järvi
(AD: 23. 25. September 2010)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 452

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

720

Gestern, 12:48

Vivaldi für's Akkordeon!?!? Mal sehen ...

Hier nun: 8|


Antonio Vivaldi

"Die vier Jahreszeiten", op. 8 Nr. 1 - 4 für Akkordeon und Streichquintett
4 Arien aus den Opern "Arsilda" und "Il Giustino" für Akkordeon und Streichquintett

Richard Galliano, Akkordeon
Jean-Marc Phillips-Varjabedian, Violine I
Sebastien Surel, Violine II
Jean-Marc Apap, Viola
Eric Levionnois, Cello
Stephane Lagerot, Kontrabass
(AD: Eglise Notre-Dame du Liban (Paris), Juni 2012)

Grüße
Garaguly

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher