Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 861

Dienstag, 28. November 2017, 17:15

John Adams:

Harmonielehre

San Francisco Symphony,

Michael Tilson Thomas, Ltg.

(SFSMedia, 12/2010, live)


Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 862

Dienstag, 28. November 2017, 18:36

Auch ein Ergebnis meiner DACAPO-Sonderpostenplünderung, das hier momentan erklingt:


Dietrich Buxtehude

Orgelwerke (Volumen 4)

Bine Brynsdorf, Orgel
(AD: 30. - 31. März 2005)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 863

Dienstag, 28. November 2017, 18:49

Ich höre, mal wieder, wohl meine "CD des Jahres":



Hm, Garaguly, hattest Du die nicht auch bestellt?

Falls ja, bist Du auch so begeistert?

Ich schulde dir ja noch eine Antwort auf deine Frage, lieber Norbert. Die Oresteia-Ouvertüre kenne ich als einziges Stück von dieser Platte bereits lange Zeit - nämlich durch Neeme Järvis Einspielung für CHANDOS. Ich muss zugeben, dass ich die Järvi-Aufnahme eine Ewigkeit nicht mehr gehört habe, aber ich habe die dortige Lesart dieser Ouvertüre als sehr packend abgespeichert. Mir erschien Sanderlings Herangehensweise auch als zupackend, als dem Gestus dieser Musik entsprechend. Die übrigen Werke der Platte begeisterten mich insgesamt nur bedingt - was aber nicht an Sanderlings oder des Orchesters Umsetzung liegt, sondern an Taneyev selbst. Da ist manche schöne Stelle dabei, aber alles in allem sind das keine Werke bedeutenden Charakters, wie ich meine.

Grüße
Garaguly

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 297

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4 864

Dienstag, 28. November 2017, 20:33

Lieber Garaguly,

danke für Deine Höreindrücke.
Dass Du meine Begeisterung nicht ganz teilen magst, können wir, denke ich, beide verschmerzen. ;)

Die "Oresteia"-Ouvertüre höre ich gerade wieder und zwar dirigiert von Gennadi Roschdestwenski:



Ca. fünf Minuten schneller als Sanderling, aber fast genau so ergreifend schön und mit der so geschätzten "russischen Klangtechnik": Rauh, direkt...

Auf der CD sind noch enthalten die dritte Sinfonie von Rimsky-Korsakov und Anton Arensky: March in Memory of Suvorov
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 919

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4 865

Dienstag, 28. November 2017, 21:07

Bach aus Dänemark ?
Gespielt vom Concerto Copenhaben, das von dessen Bewunderern den Spitznamen Coco verpasst bekommen hat.
Der Solist und Dirigent in Personaluniunion ist Lars Ulrik Mortensen
Na ja. Gelobt wurde diese Aufnahme ja über den grünen Klee.
Mal sehen - ääähh hören.
Im der Tat handelt es sich hier um eine spritzige Interpretation, die indes zu keiner Zeit harsch, gehetzt oder sonstwie verstörend klang,
ich fand sie lebendig, lebensdfroh und mit packendem Zugriff , angenehm zu hören. Durchaus konkurrenzfähig mit Aufnahmen berühmter Ensembles.

Mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 866

Dienstag, 28. November 2017, 21:34


Asger Hamerik (1843 - 1923)

Symphonie Nr. 7, op. 40 (1906)
Requiem, op. 34 (1886 - 87)

Randi Steene, Mezzosopran
Danish National Symphony Orchestra & Choir / DR
Thomas Dausgaard
(AD: 2002 & 2005)

Grüße
Garaguly

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 867

Dienstag, 28. November 2017, 21:46

Hallo

JS Bach

Goldberg-Variationen BWV 988

Wilhelm Kempff, p

(DG, ADD, 1969)

LG und gute Nacht

Siamak

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 868

Dienstag, 28. November 2017, 22:55


Arien und Instrumentalstücke von

Dietrich Buxtehude, Franz Tunder, Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel, Heinrich Ignaz von Biber, George Tollit

Margret Bahr, Sopran
Neues Barockduo Berlin
(Anna Barbara Kostelwicz, Violine / Arno Schneider, Cembalo & Orgel)
(AD: 7. - 9. März 2017)

Grüße
Garaguly

orsini

Fortgeschrittener

  • »orsini« ist männlich

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 869

Dienstag, 28. November 2017, 23:22

Eternamente

Angela Gheorghiu singt Verismo-Arien und -Szenen von Mascagni, Donaudi, Puccini, Boito, Mascheroni, Refice, Ponchielli, Giorano, Leoncavallo, darunter drei Duette mit Joseph Calleja

PKF - Prague Philharmonia
Emmanuel Villaume
... in diesem Sinne beste Grüße von orsini

„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“
Curt Goetz

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 870

Mittwoch, 29. November 2017, 06:13

Hallo

JS Bach

Partita Nr.6 e-moll BWV 830

Alexis Weissenberg, p
(EMI, ADD, 1967)

Glenn Gould, p
(CBS/Sony, AAD/ADD, 1957)

Igor Levit, p
(Sony, DDD, 2014)

LG, Siamak

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 876

Registrierungsdatum: 30. August 2006

4 871

Mittwoch, 29. November 2017, 09:34

Ganz schöne Musik, eigentlich. Aber: das Werk hat für mich nichts mit Sakralmusik zu tun. Auch wenn es liturgische Texte vertont. Messen sind ja kein Selbstzweck, auch wenn die heutige Aufführungspraxis das nahe legt. Die Musik aht einen liturgischen Kontext. in den sie sich einfügen muss. Das ist bei der "Missa Solemnis" nur schwerst vorstellbar. Zumal da auch einige Stimmungsschwankungen eher an ein Requiem denken lassen. Chorfantasie auf liturgische Texte, das würd's noch am ehesten treffen.



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 726

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

4 872

Mittwoch, 29. November 2017, 12:15

Beethoven - Blomstedt


Mit den Sinfonien 3 und 4 geht es in die Mittagszeit. :hello:
"mit Bravour"

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 5 093

Registrierungsdatum: 9. April 2013

4 873

Mittwoch, 29. November 2017, 12:48

Auf die Sinfonie Nr.1 ( mit den solisten) kann ich im Prinzip ganz verzichten ... nicht meine Klangwelt ...

Also mir gefällt bei der ersten Symphonie diese Melange aus Tristan, Parsifal, Debussy und Mahler ganz gut; ich kann aber verstehen, wenn einem der letzte Satz zuviel des Guten ist.

Gestern gehört:


rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 878

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

4 874

Mittwoch, 29. November 2017, 13:09

Mahlzeit allerseits. Och, wenn hier schon über diesen Komponisten diskutiert wird, da kriege ich doch grad Appetit :



Alexander Scriabin
Symphonie Nr 1 E-dur op 26

London Symphony Orchestra
Valery Gergiev
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 347

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 875

Mittwoch, 29. November 2017, 13:23

Auch Mahlzeit …


Smetana, Bedřich (1824-1884)
Zyklus »Má Vlast« - 1. Vyšehrad


Czech Philharmonic Orchestra,
Rafael Kubelik

Aufnahme von 1990
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 726

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

4 876

Mittwoch, 29. November 2017, 13:38

Beethoven - Blomstedt


Nach den tollen Sinfonien 3 und 4 folgt nun die dritte CD der Box mit den Sinfonien Nr. 5 und 6.
Das ist in meinen Ohren alles besser geleitet und musziert als Saraste mit dem WDR SO... Ein Nachhören der Vierten steht aus, live im Stream war ich überhaupt nicht angetan. Zurück zur Freude und zu den letzten Seiten aus dem riesigen Stapel der ZEIT, den ich gerade 'ablese'. :)
"mit Bravour"

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 15. November 2017

4 877

Mittwoch, 29. November 2017, 13:42

Leichte Mittagskost

Thielemann´s Beste! 8-) Vor allem wegen Marschners "Hans Heilig"
Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 878

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

4 878

Mittwoch, 29. November 2017, 14:15

das hat mir gefallen. Und jetzt :



Gustav Mahler
Symphonie Nr 6 a-moll

Philharmonia Orchestra
Giuseppe Sinopoli

'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 879

Mittwoch, 29. November 2017, 15:49

Peter Erasmus Lange-Müller (1850-1926):

Violinkonzert C-Dur op. 69 (1902)

Christina Astrand, Violine

Tampere PO,

John Storgards, Ltg.

(Da Capo, 10/2008)

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 540

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

4 880

Mittwoch, 29. November 2017, 17:04

Jean Sibelius
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43
Sinfonie Nr. 3 C-Dur op. 52
Berliner Philharmoniker
Dirigent: Sir Simon Rattle

Die Sibelius -Sinfonien gibt es seit ganz kurzem im Philharmoniker-Shop auch in einer nur CD-Box (34,99 EUR), die ich nun bekommen habe. Die 2. und 3. gehören dabei zu meinen Favoriten. Kurz gesagt, von der 2. bin ich enttäuscht. Ich habe mehrere Aufnahmen, diese ist die schnellste, aber nicht die beste. Sie atmet nicht. Das ist einfach heruntergespielt. Da wird viel verschenkt an Wirkung bis auf den triumphalen Schluss, na da kann man wenig falsch machen. Die leider wenig aufgeführte 3. Sinfonie kommt besser weg. Das ist schöner Sibelius mit Klangwirkung und Expressivität. Mal sehen, wie die anderen sind.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 668

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 881

Mittwoch, 29. November 2017, 17:19

Kurz gesagt, von der 2. bin ich enttäuscht. Ich habe mehrere Aufnahmen, diese ist die schnellste, aber nicht die beste. Sie atmet nicht. Das ist einfach heruntergespielt. Da wird viel verschenkt an Wirkung bis auf den triumphalen Schluss, na da kann man wenig falsch machen.

War auch mein Eindruck, als ich mir das vor einiger Zeit in der Digital Concert Hall anschaute (da ist sogar noch zusätzlich eine frühere Aufnahme zu finden). Was nutzt ein Spitzenorchester wie die Berliner Philharmoniker, wenn der Dirigent nichts zu sagen hat? Man ergeht sich in einer orchestral zwar perfekten, aber insgesamt nicht über das gute Mittelmaß hinausgehenden Aufführung und stilisiert sie dann zur neuen Referenz hoch. Rattle verpasst es, die zahlreichen Höhepunkte dieses Werkes herauszuarbeiten. Ich kenne wirklich Dutzende Aufnahmen, die besser gelungen sind – und ja, auch Herbert von Karajans alte mit demselben Orchester ist darunter.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 882

Mittwoch, 29. November 2017, 17:39

Gerade erklangen diese romantischen Kammerwerke. Mehr Gade braucht die Welt! :P


Niels Wilhelm Gade

Sonaten für Violine und Klavier
Nr. 1 A-Dur, op. 6 (1842)
Nr. 2 d-Moll, op. 21 (1849)
Nr. 3 B-Dur, op. 59 (1885)

Christina Astrand, Violine
Per Salo, Klavier
(AD: Juni 2008)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 883

Mittwoch, 29. November 2017, 17:49


Georg Friedrich Händel

Der Messias HWV 56
(gesungen in deutscher Sprache)

Regina Werner, Heidi Rieß, Peter Schreier, Theo Adam
Dietrich Knothe, Cembalo
Solistenvereinigung und Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin
Helmut Koch
(AD: Mai und Juni 1973)

Grüße
Garaguly

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 668

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 884

Mittwoch, 29. November 2017, 18:00

Ich höre mich dieser Tage durch folgende Box:


Dmitri Schostakowitsch
Sämtliche Konzerte


diverse Solisten
Tatarstan Symphony Orchestra
Alexander Sladkovsky
Aufnahme: 2016







Gefällt mir bislang wirklich ganz ausgezeichnet. Höhepunkt bisher: Das 1. Violinkonzert. Die jungen Solisten schneiden auch im Vergleich mit den großen Alten sehr gut ab. Toll auch die orchestrale Seite. Absolut empfehlenswert, zumal für den Preis. Melodija scheint wieder an alte Glanzzeiten anzuknüpfen.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 347

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 885

Mittwoch, 29. November 2017, 19:05

Kammermusik von


Mozart, W. A. (1756-1791)
String Quartet K 499 D-dur


Klenke Quartett

Aufnahme von 2007
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 510

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 886

Mittwoch, 29. November 2017, 19:05

Hallo!

Das ist eigentlich nett: Ich habe mir einen Link angelegt, der mich auf die amazon-Seite der Neuerscheinungen bringt. So schaue ich fast täglich, was es (in allen Musikbereichen) Neues gibt. Da CDs häufig für den amazon-Streaming-Dienst freigegeben sind, kann ich bei Interesse sofort reinhören.

So beispielsweise in diese Scheibe eines mir unbekannten Pianisten mit Albeniz und Ravel:



Wen´s interessiert - hier der Link:

Neuerscheinungen

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

HolgerB

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 887

Mittwoch, 29. November 2017, 19:22

In der Kammer ...
Hieraus CD 2 :



Ludwig Thuille (1861-1907)

Violinsonaten op.1 & op. 30


Gruß
Holger
"Es ist nicht schwer zu komponieren.
Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
Johannes Brahms

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 888

Mittwoch, 29. November 2017, 21:35

Bereits in der Rotation:


Giovanni Battista Viotti (1756 - 1824)

Violinkonzert Nr. 17 d-Moll
Violinkonzert Nr. 18 e-Moll

Guido Rimonda, Violine
Camerata Ducale
(AD: März 2017)

Grüße
Garaguly

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 889

Mittwoch, 29. November 2017, 21:48

Hallo

JS Bach

Partita Nr.6 e-moll BWV 830

Murray Perahia, p

(Sony, DDD, 2009)

LG Siamak

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 890

Mittwoch, 29. November 2017, 23:19

Hier komme ich bereits zum Schlussstück, dem Don Juan:


Walter Braunfels

Orchesterlieder
Vorspiel und Prolog der Nachtigall, op. 33,3
Zwei Hölderlin-Gesänge, op. 27
Auf ein Soldatengrab, op. 26
Abschied vom Walde, op. 30,1

Don Juan, op. 34 (1921 - 22)
Eine klassisch-romantische Phantasmagorie für großes Orchester
über die "Champagner-Arie" aus Mozarts "Don Giovanni"



Valentina Farcas, Sopran / Klaus-Florian Vogt, Tenor / Michael Volle, Bariton
Staatskapelle Weimar
Hansjörg Albrecht
(AD: 7. - 11. September 2015)

Grüße
Garaguly

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher