Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich
  • »Norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 267

Registrierungsdatum: 11. August 2004

691

Freitag, 19. Februar 2016, 15:40

Musikalischer Start heute mit


Nielsen, Carl (1865–1931)
Symphony No 4 Op 29 FS 76 "The Inextinguishable"

Gothenburg Symphony Orchestra,
Myung-Whun Chung


Wie schreibt jemand: »Chung formt jedes Detail mit höchster Sensibilität aus« –
und das scheint zu stimmen … :thumbsup:

Kurze Korrektur, lieber Maurice,

die 4. Sinfonie wird von Neeme Järvi dirigiert. Das macht er zwar bemerkenswert gut, kommt aber in der Intensität imo nicht ganz an die Interpretationen von Chung heran (die 6. Sinfonie dirigiert auch Järvi, die anderen Chung).
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich
  • »Norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 267

Registrierungsdatum: 11. August 2004

692

Freitag, 19. Februar 2016, 15:42

nun höre ich



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 4 B-dur op 60

Concentus Musicus Wien
Nikolaus Harnoncourt

Die höre ich auch gerade...

Harnoncourt macht seine Sache ziemlich gut. Der 1. Satz (12:29) könnte ein bisschen mehr Schwung vertragen, auch wird dort an ein, zwei Stellen etwas zu legato gespielt, aber unterm Strich ist das eine gelungene Interpretation.

So - und jetzt "klopft das Schicksal an die Tür"... ;)
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

693

Freitag, 19. Februar 2016, 16:13

Und jetzt: Nordisches …


Hamerik, Asger (1843-1923)
Symphony No 6 G major Op 38 "Spirituelle"

Helsingborg Symphony Orchestra,
Thomas Dausgaard


@ Norbert: Besten Dank für die Korrektur; war mir gar nicht aufgefallen … :hello:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 445

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

694

Freitag, 19. Februar 2016, 16:49

Hallo!

Ich hatte eben begonnen, das Konzert für Violine Und Streichquartett von Allan Pettersson zu hören - und habe mich kurzfristig entschieden wieder auszusteigen. Das geht bei mir nur nachts.

Jetzt Harmonischeres von Antonio Caldara:



(So viel zum Thema "Geplante Hörsitzungen" - bei mir Fehlanzeige :( )

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

695

Freitag, 19. Februar 2016, 17:40

Nachdem ich von der neuen Hermann-Scherchen-Box der DGG las, musste ich nachsehen, wieviele der darin enthaltenen Aufnahmen ich bereits in dieser Westminster-Legacy-Box habe. Ich würde sagen: es sind nicht zu viele Dopplungen. Also kann die neue Scherchen-Box anrollen :D

Hängen blieb ich dann an dieser Aufnahme, die gerade Ende ging:


Wolfgang Amadeus Mozart

Requiem d-Moll KV 626

Sena Jurinac, Lucretia West, Hans Loeffler, Frederic Guthrie
Wiener Akademiechor
Wiener Staatsopernorchester
Hermann Scherchen
(AD: Juni 1958)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

696

Freitag, 19. Februar 2016, 17:51


Nikolaj Rimsky-Korsakoff

Scheherazade, op. 35
Konzertouvertüre "Große Russische Ostern", op. 36

Royal Philharmonic Orchestra
Chicago Symphony Orchestra
Leopold Stokowski
(AD: Februar 1975 & Februar 1968)

Grüße
Garaguly

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich
  • »Norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 267

Registrierungsdatum: 11. August 2004

697

Freitag, 19. Februar 2016, 21:14

nun höre ich



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 4 B-dur op 60

Concentus Musicus Wien
Nikolaus Harnoncourt

Die höre ich auch gerade...

Harnoncourt macht seine Sache ziemlich gut. Der 1. Satz (12:29) könnte ein bisschen mehr Schwung vertragen, auch wird dort an ein, zwei Stellen etwas zu legato gespielt, aber unterm Strich ist das eine gelungene Interpretation.

So - und jetzt "klopft das Schicksal an die Tür"... ;)

Und da hat's drei Sätze recht ordentlich "geklopft", aber was sich Harnoncourt zum Ende des Finales an Temporückungen, überlangen Generalpausen etc. leistet, ist mit "maniriert" noch recht milde umschrieben.

Wird demnächst in einem entsprechenden Thread näher ausgeführt...

Ich beende den musikalischen Tag mit:



Sinfonie Nr. 5

Die Box lohnt sich in erster Linie wegen der beiden Aufnahmen des Violinkonzerts und den frühen Einspielungen der Sinfonien 1, 2 und 7 aus den späten 50ern/Anfang der 60er.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 770

Registrierungsdatum: 9. August 2004

698

Freitag, 19. Februar 2016, 23:50


Man spricht immer von "vergessenen Komponisten". Dabei übersieht man, das auch von den heute berühmten in der Regel nur eine kleine Auswahl an Werken immer wieder auf den Konzertprogrammen steht und auch nicht von allen oft Tonaufnahmen gemacht werden, wobei hier die Chancen doch besser sind. Heute habe ich mich für eine CD mit relativ unbekannten Orchesterwerken entschieden, ob es hier je Eintragungen in bestehende Threads, oder aber vielleicht sogar einen neuen Thread zu Dvorak geben wird - das steht vorläufig noch in den Sternen.....

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

699

Samstag, 20. Februar 2016, 01:04

Tief in der Nacht höre ich zum ersten Male überhaupt Lieder von Cornelius:


Peter Cornelius
Neun Geistliche Lieder, op. 2 "Vater unser"
Marienlieder, "Vergine"
Ave Maria
Weihnachtslieder, op. 8

Christina Landshamer, Sopran
Markus Schäfer, Tenor
Hans-Christph Begemann & Mathias Hausmann, Bariton
Matthias Veit, Klavier
(AD: 2010 - 2012)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

700

Samstag, 20. Februar 2016, 10:21

Hier gerade:


Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 1 C-Dur, op. 21
Symphonie Nr. 7 A-Dur, op. 92


Filarmonica della Scala
Carlo Maria Giulini
(AD: September & Dezember 1991)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

701

Samstag, 20. Februar 2016, 11:22

Von dieser CD höre ich nun das vierte, bisher noch nicht gehörte Werk. Also wieder eine Erstbegegnung - wenn sie auch nur rund 10 Minuten dauern wird :(


William Alwyn

Sonata alla toccata (1947)

Peter Donohoe, Klavier
(AD: 2004)

Grüße
Garaguly

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

702

Samstag, 20. Februar 2016, 11:31

Mahlzeit allerseits. Nach einem leckeren Frühstück:



Ralph Vaughan Williams
Symphonie Nr 6

London Symphony Orchestra
André Previn
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

703

Samstag, 20. Februar 2016, 11:42

Ich bleibe beim Solo-Klavier. CD 6 aus dieser Box:


Maurice Ravel

Le Tombeau de Couperin
Jeux d'eau
Sonatine
Pavane pour une infante défunte
Gaspard de la nuit


Kathryn Stott, Klavier
(AD: 30. - 31. Juli 1980)

Grüße
Garaguly

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

704

Samstag, 20. Februar 2016, 12:10

nachdem mir gestern die Vierte schon recht gut gefallen hatte, lausche ich nun



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 5 c-moll op 67

Concentus Musicus Wien
Nikolaus Harnoncourt

Nachtrag : auch diese Aufnahme hat mir recht gut gefallen, auch wenn die letzten 10 Sekunden doch etwas ... gewöhnungsbedürftig sind ... :whistling:
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

705

Samstag, 20. Februar 2016, 12:52

nun höre ich



Nikolai Miaskowsky
Symphonie Nr 3 a-moll op 15

Russian Federation Academic Symphony Orchestra
Evgeny Svetlanov
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

706

Samstag, 20. Februar 2016, 15:01

Heute wieder:


Bruckner, Anton (1824-1896)
Symphony No 4 E flat major WAB 104 »Romantic«


London Symphony Orchestra,
Bernard Haitink

Live-Aufnahme von 2011
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

707

Samstag, 20. Februar 2016, 16:18

und Schläfchen gemacht. Im Player jetzt:



Aarre Merikanto
Symphonie Nr 1

Turku Philharmonic Orchestra
Petri Sakari
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

708

Samstag, 20. Februar 2016, 18:27

Nochmal aus dieser Box:


Franz Liszt

Liebesträume, S. 541
3 Sonetti di Petrarca, S. 158
3 Konzertstudien, S. 144

Kathryn Stott, Klavier
(AD: 1988 & 1990)

Grüße
Garaguly

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 631

Registrierungsdatum: 29. März 2005

709

Samstag, 20. Februar 2016, 19:14

nun höre ich



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 4 B-dur op 60

Concentus Musicus Wien
Nikolaus Harnoncourt


Die höre ich auch gerade...

Harnoncourt macht seine Sache ziemlich gut. Der 1. Satz (12:29) könnte ein bisschen mehr Schwung vertragen, auch wird dort an ein, zwei Stellen etwas zu legato gespielt, aber unterm Strich ist das eine gelungene Interpretation.

So - und jetzt "klopft das Schicksal an die Tür"... ;)


Und da hat's drei Sätze recht ordentlich "geklopft", aber was sich Harnoncourt zum Ende des Finales an Temporückungen, überlangen Generalpausen etc. leistet, ist mit "maniriert" noch recht milde umschrieben.

Wird demnächst in einem entsprechenden Thread näher ausgeführt...

Ein Verriss klingt anders. Da bin ich beruhigt, lieber Norbert, Dich nicht zu einem "Fehlkauf" animiert zu haben (dasselbe gilt für Rolo). ;)

Und ja, mich erinnerte diese Stelle tatsächlich an Mengelberg. Hört mal bei Gelegenheit in die letzte Minute seiner Aufnahme(n) der 9. Symphonie rein. :thumbup:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

710

Samstag, 20. Februar 2016, 20:08

Zum Samstag Abend:


Czerny, Carl (1791-1857)
Grande Sonata Brillante C minor op 10


Yaara Tal & Andreas Groethuysen

Aufnahme von 1990
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 044

Registrierungsdatum: 14. November 2010

711

Samstag, 20. Februar 2016, 20:50


Nikolaus Harnoncourt dirigiert die Wiener Philharmoniker

Anton Bruckner
7. Sinfonie E-Dur
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

712

Samstag, 20. Februar 2016, 22:24

Gerade hörte ich:


Franz Schubert

Impromptus, D. 899
Impromptus, D. 935


Aldo Ciccolini, Klavier
(AD: 1972)

Grüße
Garaguly

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 528

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

713

Sonntag, 21. Februar 2016, 10:09

Nicht unvirtuos:


Sigismond Thalberg (1812-1871)
Konzert für Klavier und Orchester f-Moll op. 5
Grande fantaisie pour le piano sur la 7 Symphonie de Beethoven op. 39

Razumovsky Symphony Orchestra
Francesco Nicolosi, Klavier
Dirigent: Andrew Mogrelia

Thalberg war ein brillianter Pianist und stand darin im Wettstreit mit Franz Liszt, der schließlich beigelegt werden konnte. Das Klavierkonzert stellt eine dankbare Aufgabe für den Solisten dar, dem Orchester kommt dagegen eine bescheidene Nebenrolle zu. Mich erinnert das Ganze an Chopin, ein Zeitgenosse Thalbergs. Interessant die Fantasie über die 7. Sinfonie von Beethoven mit einer ausgedehnten Verarbeitung des Allegretto.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich
  • »Norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 267

Registrierungsdatum: 11. August 2004

714

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:16

nun höre ich



Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr 4 B-dur op 60

Concentus Musicus Wien
Nikolaus Harnoncourt


Die höre ich auch gerade...

Harnoncourt macht seine Sache ziemlich gut. Der 1. Satz (12:29) könnte ein bisschen mehr Schwung vertragen, auch wird dort an ein, zwei Stellen etwas zu legato gespielt, aber unterm Strich ist das eine gelungene Interpretation.

So - und jetzt "klopft das Schicksal an die Tür"... ;)

Und da hat's drei Sätze recht ordentlich "geklopft", aber was sich Harnoncourt zum Ende des Finales an Temporückungen, überlangen Generalpausen etc. leistet, ist mit "maniriert" noch recht milde umschrieben.

Wird demnächst in einem entsprechenden Thread näher ausgeführt...

Ein Verriss klingt anders. Da bin ich beruhigt, lieber Norbert, Dich nicht zu einem "Fehlkauf" animiert zu haben (dasselbe gilt für Rolo). ;)

Und ja, mich erinnerte diese Stelle tatsächlich an Mengelberg. Hört mal bei Gelegenheit in die letzte Minute seiner Aufnahme(n) der 9. Symphonie rein. :thumbup:

Lieber Joseph,

bei knappen 10 € +Porto hat schlichtweg die Neugier gesiegt. ;)

Nein, ein "Verriss" ist sicherlich nicht angebracht, da habe ich schon schon weitaus "schlimmeres" von Harnoncourt gehört (Mozart Klavierkonzerte mit Buchbinder; ich habe verdrängt welche es waren... ;) ).

Es sind interessante Alternativen, und lediglich beim Ende des Finales der 5. Sinfonie finde ich keine Antwort auf die Frage "was soll das?". Aber ich sehe gerade, Harnoncourt hat in dem Beiheft seine Sichtweise ausführlich dargelegt. Diese werde ich mir zu Gemüte führen, wenn ich die CD wieder höre. Denn derzeit höre ich aus dieser Box:



das Violinkonzert mit Dylana Jenson als Solistin. Für mich eine der gelungensten Interpretationen des Konzerts mit einem fantastischen Violinspiel der damals 19-jährigen (!).
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

715

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:37

Mahlzeit allerseits. Ein letztes Mal höre ich



Ralph Vaughan Williams
Symphonie Nr 6

Royal Liverpool Philharmonic Orchestra
Vernon Handley
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

716

Sonntag, 21. Februar 2016, 12:13

Aus dieser Box erklingen nun:


Luigi Gianella
Flötenkonzert Nr. 1 d-Moll

Gian Battista Viotti
Konzert für 2 Flöten A-Dur

Christian Ludwig Dieter
Concerto Concertant Nr. 3 D-Dur

Francois Devienne
Symphonie concertante G-Dur, op. 76

Jean-Pierre Rampal, Flöte/Ransom Wilson, 2. Flöte
I Solisti Veneti/Claudio Scimone, Ltg., (AD: 1974)

Grüße
Garaguly

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

717

Sonntag, 21. Februar 2016, 12:19

und nun, zum 225. Geburtstag des Komponisten, zur Abwechslung mal etwas Piano solo:



Carl Czerny
Klaviersonaten Nr 1 & 2

Martin Jones, Klavier
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

718

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:46

und weil's so schön war:



Carl Czerny
Symphonie Nr 2 op 781

SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern
Grzegorz Nowak
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 770

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

719

Sonntag, 21. Februar 2016, 14:33

jetzt mal wieder der 'Meister der Langsamkeit':



Anton Bruckner
Symphonie Nr 4 Es-dur

Münchner Philharmoniker
Segiu Celibidache
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 11 665

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

720

Sonntag, 21. Februar 2016, 18:04

Gerade hörte ich diesen Repertoire- und Interpretationsklassiker:


Edvard Grieg

Klavierkonzert a-Moll, op. 16

Artur Rubinstein, Klavier
RCA Victor Symphony Orchestra
Alfred Wallenstein
(AD: 10. März 1961)

Grüße
Garaguly

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher