Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 24. April 2014

91

Sonntag, 3. Juli 2016, 16:57

Zitat

Siehe oben. Warum haben sich die meisten der neuen Mitglieder in der letzten Zeit dann doch zu Karteileichen entwickelt und nicht einen Beitrag verfasst?

Dieses Phänomen ist so alt wie das Forum überhaupt - und nicht nur ein Problem von Tamino. Viele Leuite kommen mit völlig falschen Ansprüchen ins Forum. Da wären beispielsweise jene, die eine Komposition von sich vorstellen möchten, oder für ihre Webseite werben. Daß es verboten ist, das stört nicht, weil das macht man dann hinter dem Rücken des Admins per PN. ÖHA - Da gibts ja gar keine PN! Und schon ist das Mitglied verschwunden. Eine Andere Gruppe sucht die heile Welt, die sie in der Realität nicht finden konnte. Bei Tamino herrscht himmlischer Frieden und Eintracht - wers glaubt wird selig - und kommt vom Regen in die Traufe. Die Spielregeln in Internetforen sind unbarmherzig. Flugs zieht sich die Mimose zurück. Andere wollen lediglich Kontakte für den Austausch von Kopien knüpfen. Tamino ist hier eher ungeeignet. Da gibt es sicher idealere Kontakte. Und dann soll man nicht unterschätzen, daß so mancher mit Begeisterung ins Forum kommt und erkennen muß, daß seine Lieblinge (aus dem Crossover-Bereich) keine Gnade vor den Tamino Mitgliedern finden, und er plötzlich den Eindruck hat, nicht mithalten zu können. Und natürlich kommen auch Leute aus dem semiprofessionellen Bereich, die sich durch die eine oder andere laienhafte Äusserung eines Mitglieds verstört fühlen. Wie viele Leute kaufen ein Konzertabonnement und lassen die Karten dann regelmaßig verfallen? Das ist die Welt.

mfg aus Wien
Alfred

Ich habe in der letzten Zeit einmal bewusst auf die unterste Zeile auf der Startseite geachtet, in der in der Statistik-Rubrik jeweils "unser neuestes Mitglied" genannt wird. Es gibt fast jeden Tag ein neues Mitglied, manchmal sogar mehrere pro Tag. Die Nachfrage ist also erfreulich groß. Dass von diesen neuen Mitgliedern aber so gut wie keines auch nur einen einzigen Beitrag verfasst, ist sehr schade und lässt sich durch die genannten Gründe auch nicht erklären.

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 2 986

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

92

Sonntag, 3. Juli 2016, 17:59

Deshalb hatte ich vor kurzem auch vorgeschlagen, das es im Forum einen Bereich für neue Mitglieder geben sollte, wo man sich untereinander kennenlernt, und so langsam im Forum anfängt . Ich kann mir sehr gut vorstellen das die neuen Mitglieder sich genau überlegen, ob sie hier überhaupt was schreiben sollen, wenn sie lesen, wie manchmal hier im Forum gestritten wird z.B. beim Thema RT.

Helmut Hofmann

Prägender Forenuser

  • »Helmut Hofmann« ist männlich

Beiträge: 5 556

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

93

Sonntag, 3. Juli 2016, 19:27

Zit. Bertarido:"...und lässt sich durch die genannten Gründe auch nicht erklären."

So sehe ich das auch. Die von Alfred Schmidt vorgebrachten Versuche, diesen Sachverhalt zu erklären, scheinen mir in der Tat unzulänglich. Gewiss ist an all dem etwas dran, was er an Motiven anführt, und darin schlägt sich die lange Erfahrung - und auch ein gewisser resignativer Fatalismus - eines Forenleiters und -betreibers nieder. Aber dieses Faktum begegnet demjenigen, der täglich auf die Liste der "Zugänge" zu diesem Forum blickt und feststellen muss, dass von diesen keinerlei Aktivitäten ausgehen - welcher Art auch immer - in einer Regelmäßigkeit, die tatsächlich erstaunlich und verwunderlich ist.
Wenn diese Menschen sich zur Mitgliedschaft im Tamino-Forum anmelden, dann dürfte doch wohl - neben jenen, die von sekundären und fragwürdigen Motiven geleitet sind - bei einem großen Teil echtes Interesse an dem bestehen, was hier Gegenstand des Diskurses ist. Warum aber beteiligen sie nicht nicht daran? In welcher Form und Gestalt auch immer, - und wenn es nur eine Bekundung des Interesses an einem Thread sein möge oder eine schlichte kommentierende Anmerkung dazu.
Diese Frage beschäftigt mich - da ich mich diesem Forum verbunden fühle und mir sein Fortbestehen ein wesentliches Anliegen ist - schon sehr lange. Und immer wieder drängt sich mir dieser Gedanke auf: Es ist das - von Alfred Schmidt erfreulicherweise angestrebte und geförderte - hohe sachliche und sprachliche Niveau des Diskurses, das in einem hohen Maß als für diesen Sachverhalt ursächlich anzusehen ist. Man wagt in einen solchen Diskurs gleich gar nicht einzutreten, - aus Angst, sich daselbst in der eigenen Unzulänglichkeit, was Sachkenntnis und Urteilsvermögen anbelangt, zu offenbaren oder sich gar regelrecht zu blamieren.
Nun wäre es natürlich weder sinnvoll noch nutzbringend und in gar keiner Weise wünschenswert, dieses diskursive Niveau abzusenken und dieses Forum im flachen Plauder-Gestus zu betreiben. Ich meine nur manchmal - und richte diesen kritischen Gedanken natürlich auch an mich selbst - , man sollte vielleicht in seinen Beiträgen offener und einladender auftreten, will sagen: Die eigene Unzulänglichkeit und Hilfsbedürftigkeit in der Beschäftigung mit einer Sache bekundend, um auf diese Weise die Schwelle für den Eintritt in den Diskurs abzusenken.
In dem Zusammenhang ist auch der von rodolfo39 geäußerte Vorschlag durchaus bedenkenswert. Er birgt freilich die Gefahr in sich, dass sich eine diskursive Parallelwelt ausbildet und keine wirkliche Integration stattfindet.
Aber vielleicht könnte sich auf diese Weise eine Art "Trittbett" ausbilden (?).

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 202

Registrierungsdatum: 9. August 2004

94

Sonntag, 3. Juli 2016, 19:32

Zitat

Ich habe in der letzten Zeit einmal bewusst auf die unterste Zeile auf der Startseite geachtet, in der in der Statistik-Rubrik jeweils "unser neuestes Mitglied" genannt wird. Es gibt fast jeden Tag ein neues Mitglied, manchmal sogar mehrere pro Tag. Die Nachfrage ist also erfreulich groß.
Da muß ich Dich leider enttäuschen. Diese Anmeldungen werden in der Regel von ein und derselben Person verfasst - und das seit 12 Jahren. Ein "Erbfeind" sozusagen, der mit mir ein Katz und Maus Spiel spielt.
Die Anmeldungen sind also durchwegs Fakes. Dann gibt es dazwischen auch (vermutlich) echte Anmelder, die sich aber sofort absetzen, wenn von ihnen verlangt wird, daß sie sich identifizieren.
Zum Thema: "Streit im Forum" Derlei hat in der Regel selten Leute abgeschreckt, sonst würde es die meisten Foren überhaupt nicht geben. Tamino ist - verglichen mit anderen Foren - eine sehr friedfertige Community. Im kürzlich verblichenen Wagnerforum beispielsweise - und nicht nur dort - wurde über die Betulichkeit und den hochgestochenen Stil ebenso gespöttelt wie über den Mangel an der Lust zu Streiten.
Es ist vielmehr so, dass einerseits das personelle Potential weitgehend ausgeschöpft ist, andrerseits nicht jeder Klassikfreund eloquent und mitteilungssbedürftig ist. Aber es besteht auch eine gewisse Urangst "nicht zu bestehen" oder "nicht angenommen zu werden".

Es ist viel bequemer nur mitzulesen und andere für sich arbeiten zu lassen. Denn im Augenblick haben wir vermutlich die grösste Anzal an Mitlesern seit Forendauer. Durch die Spaltung des Forum 2009 verloren wir naturgemäß auch viele Mitleser, aber das war verkraftbar. Als aber 2010 das Forum mindestens 2 Wochen offline war (Der Hoster hatte seine Rechnungen beim Rechenzentrum nicht bezahlt und man hat uns den Server abgedreht, war unfreundlich und verhandelte nur via RA mit mir.)
Wir verloren damals ein paar Tausend Beiträge, von denen allerdings 40% wieder hergestellt erden konnten und alle neuangemeldeten Mitglieder der letzten 3 oder 4 Monate. Als das Forum dann wieder unter seiner alten Adresse online ging hatten wir ca 70 % unserer Mitleser verloren. Google hat nämlich noch wochenlang gemeldet uns gäbe es nicht mehr. Alle alten Google Links führten ins Leere. Es hat dann gute 3 Jahre gedauert bis wir die alten Einschaltquoten annähernd erreichten.
Seit eingen Monaten ist indes ein radikaler Anstieg an Mitlesern zu verzeichnen, Ich vermute, daß dies auf den Niedergang eines Weiteren Forums zurückgeht, dessen letzte Eintragung von Ende Februar diese Jahres stammt. 4 Monate weg vom Fenster, nur wer die Auswirkung von 2 oder 3 Wochen Ausfall eines Forums hautnah miterlebt hat, der weiß, daß das eigentlich ein Todesurteil ist (Wunder gibt es natürlich immer).
Ein weiteres Problem von Tamino ist das im allgemeinen doch recht hohe Niveau: Ich hör immer wieder, daß man sich ausserstande fühlt auf diesem Niveau mitzudiskutieren, mal lese und lerne lieber.
Die Alterntive: Tamino als "Kaffekränzchen" habe ich seit einiger Zeit doch eher erfolgreich gedämpft.
Regietheaterstreit als Abschreckung von Neuanmeldungen: Das wird gerne von den Befürwortern ins Spiel gebracht, weil sie diese Threads zu recht als Bedrohung sehen. Die Gegner - derzeit bei Tamino in der Offensive - freuen sich über dieses Thema und halte es am Köcheln - Das Interesse von aussen ist groß, wie die Einschaltquoten zeigen.
Aber ich kann diesem Streit natürlich ausweichen, Als Konzert-, Kammermusik-, Lieder- oder Klavierfreund tangiert mich das ganze sowieso nicht und als Opernfreund kann ich über Sängernachwuchs und deren Stimmen schreiben - niemand der nicht will muß sich an den Regietheatherthemen beteiligen....

für weitere Fragen stehe ich gern telefonisch zur Verfügung.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Helmut Hofmann

Prägender Forenuser

  • »Helmut Hofmann« ist männlich

Beiträge: 5 556

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

95

Sonntag, 3. Juli 2016, 19:41

Eben lese ich den Beitrag von Alfred Schmidt, der eingestellt wurde, während ich hier an meinem schrieb. Und ich denke spontan:
Hätte ich doch die Zeit dafür besser mit was Anderem verbracht.
Tamino-Forums-Schicksal!
Man hat offensichtlich wenig Ahnung von den Dingen, über die man sich hier Gedanken macht.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 24. April 2014

96

Sonntag, 3. Juli 2016, 19:42

Da muß ich Dich leider enttäuschen. Diese Anmeldungen werden in der Regel von ein und er selben Person verfasst - und das seit 12 Jahren. Ein "Erbfeind" sozusagen der mit mir ein Katz und Maus Spiel spielt.
Die Anmeldungen sind als durchwegs Fakes. Dann gibt es dazwischen auch (vermutlich) echte Anmelder, die sich aber sofort absetzen, wenn von ihnen verlangt wird, daß sie sich identifizieren.

Lieber Alfred, danke für die Aufklärung. Ich hatte angenommen, dass es sich bei diesen neuen Mitgliedern um solche handelt, die schon den Filter des Telefonats mit Dir erfolgreich durchlaufen haben und von Dir freigeschaltet wurden.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 24. April 2014

97

Sonntag, 3. Juli 2016, 19:44

Eben lese ich den Beitrag von Alfred Schmidt, der eingestellt wurde, während ich hier an meinem schrieb. Und ich denke spontan:
Hätte ich doch die Zeit dafür mit was Anderem verbracht.
Tamino-Forums-Schicksal!

Lieber Helmut, ich war dem gleichen Irrtum erlegen. Deine Anregungen sind aber deswegen nicht wertlos.

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

98

Montag, 4. Juli 2016, 13:27

Zitat

Regietheaterstreit als Abschreckung con Neuanmeldungen: Das wird gerne von den Befürwortern ins Spiel gebracht, weil sie diese Threads zu recht als Bedrohung sehen. Die Gegner - derzeit bei Tamino in der Offensive - freuen sich über dieses Thema und halte es am Köcheln - Das Interesse von aussen ist groß. wie die Einschaltquoten zeigen.

Es macht eben riesige Freude, sich am Streit Dritter zu ergötzen. Am rein "inhaltlichen" Interesse wird es kaum liegen.
Fast so wie ein Autounfall. Da "muss" man auch beinahe zwangsläufig hinsehen... ;)

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 673

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

99

Montag, 4. Juli 2016, 14:24

Die Alterntive: Tamino als "Kaffekränzchen" habe ich seit einiger Zeit doch eher erfolgreich gedämpft

Lieber Alfred,

keiner dem wirklich an Tamino liegt und keiner der hier sich aktiv beteiligt wird ernsthaft bestreiten, dass ein Fachforum in erster Linie Fachbeiträge braucht. Es geht um das was darüber hinaus gebraucht wird, um Mitglieder auch emotional an das Forum zu binden und sie zu animieren gern, mit Freude und Lust zu schreiben.Dies sind unter anderem Rätselbeiträge, Begrüßung von neuen Mitgliedern, Informationen über lebende und gestorbene Künstler, Gedenktage, Geburtstagsgrüße, Weihnachtskalender, Quellen der Freude, Threads, die für alle Taminos nur zur Freude und Erheiterung dienen und , und und. Also alles was menschlich anspricht, erfreut und verbindet. Gerade kein Kaffekränzchen, das gedämpft werden muss, sondern ein Ansprechen von Persönlichkeiten in ihrer Ganzheit von Verstand, Gefühl, Wollenl und Handeln. Wer dies nicht berücksichtigt, begrenzt sich selber, weil wichtige Erwartungen seiner Zielgruppe nicht erfüllt werden.

Herzlichst
Operus

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

100

Montag, 4. Juli 2016, 16:46

@Operus: absolute Zustimmung.
Nur solche Foren binden Nutzer langfristig an sich, die neben einer Fachlichkeit auch eine emotionale Ansprache und ein Gefühl der Verbundenheit erzeugen können.

"Wir wollen ein auf hohem intellektuellen Niveau gefülltes Nachschlagewerk sein" ist in dieser Hinsicht zu wenig.

Viele Grüße
Frank

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 24. April 2014

101

Montag, 4. Juli 2016, 17:23

Lieber operus, auch ich bin ganz Deiner Meinung.
:jubel: :jubel: :jubel:

Helmut Hofmann

Prägender Forenuser

  • »Helmut Hofmann« ist männlich

Beiträge: 5 556

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

102

Montag, 4. Juli 2016, 19:58

""Wir wollen ein auf hohem intellektuellen Niveau gefülltes Nachschlagewerk sein".
Diese Meinung vertrat ich vom Anfang meiner Mitgliedschaft in diesem Forum auch, und ich möchte davon auch nicht abrücken. Inzwischen stimme ich aber mit "Hüb´" darin überein, dass das nicht genügt, um eine breit gestreute und langfristig stabile Mitgliedschaft gewährleisten zu können. Ich neige sogar dazu, in der eindimensionalen Restriktion des Forums auf dieses Konzept eine Gefahr zu sehen.

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 673

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

103

Dienstag, 5. Juli 2016, 09:28

""Wir wollen ein auf hohem intellektuellen Niveau gefülltes Nachschlagewerk sein".
Diese Meinung vertrat ich vom Anfang meiner Mitgliedschaft in diesem Forum auch, und ich möchte davon auch nicht abrücken. Inzwischen stimme ich aber mit "Hüb´" darin überein, dass das nicht genügt, um eine breit gestreute und langfristig stabile Mitgliedschaft gewährleisten zu können. Ich neige sogar dazu, in der eindimensionalen Restriktion des Forums auf dieses Konzept eine Gefahr zu sehen.

Lieber Helmut, liebe Freunde,

erfreulicher Weise setzt sich der Erkentnisprozess fort, dass es - wenn man wirklich eine hohe Zahl von Mitgliedern gewinnen, binden und aktivieren will - nicht genügt, nur "ein auf hohem Niveau gefülltes Nachschlagewerk zu sein." Viele Musikfreunde haben darüber hinaus weitere Erwartungen. Ich sehe auch keine Gegensätze zwischen qualitativ anspruchvollen Beiträgen und emotional ansprechenden Aktivitäten im Forum. Im Gegenteil beide Bereiche ergänzen sich. weil sie verschiedene Bedürfnisse und Erwartungen ansprechen. Alfred und die Forenlenker sollten bitte nur auf die richtige, ausgewogene Balance achten.
Lieber Helmut, gestatte mir noch ein persönliches Wort: Ich bin beeindruckt, wie freimütig und offen Du immer wieder Meinungsänderungen ansprichst und zu Fehlern ohne Rechtfertigungsversuche und Verteidigungsverhalten stehst. Das ist Reife und Größe!

Herzlichst
Operus

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 202

Registrierungsdatum: 9. August 2004

104

Dienstag, 5. Juli 2016, 10:20

Ich bin zu meiner ursprünglichen Philosophie zurückgekehrt, das Forum mit wenigen, aber am Thema interessierten Mitgliedern zu führen. Das geschah zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig, aber es erleichtert mir das Leben ungemein. Ich habe einfach keine Lust die "zwischenmenschlichen Beziehungen" zwischen "Aggressiven" und "Mimosen" zu regulieren, ich der ich mich entschlossen habe, in meinem privaten Leben "informelle Kontakte" aber keine "privaten Kontakte" im näheren Sinn zuzulassen.
Das soll nun nicht heissen, daß wir keine neuen Mitglieder haben wollen. Fünf oder auch zehn "Neue" - das wäre sicher eine willkommene Bereicherung für das Forum. Ideal wären hier an klassischer Musik interessierte Lehrer oder Priester, Sammler von Klassischer Musik, Opernfanatiker, Pensionisten mit viel Zeit und Liebe zur Klassik etc... Aber ich strebe keine "Mitgliedermassen" von Leuten an, die das Forum als "Soziales Netzwerk" sehen, so zum "Plaudern". Aus meiner Sicht sollte (fast) jeder Beitrag, so beschaffen sein, daß er Mitleser auch nach 5 Jahren noch interessiert. Ein gewisser subjektiver Touch ist durchaus erwünscht, denn im Gegensatz zu einer Klassikzeitschrift können wir interaktiv agieren und müssen zudem nicht "neutral" sein.
Sollte das Interesse an Klassikforen eines Tages dem Zeitgeist widersprechen, so werden wir - der Not gehorchend - nicht dem eignen Triebe - die Konsequenzen daraus ziehen müssen. Das soll jetzt keine "Drohung" darstellen, das Forum zu schliessen - immerhin haben wir länger durchgehalten als die meisten anderen. Aber wenn künftigen Generationen kein Interesse mehr daran haben - dann ist das eben so. Die Briefmarkensammler sind auch fast ausgestorben und die wirklichen Amateurphotographen (mit professionellem Touch) ebenso. Ich werde mich sich nicht um die Jugend bemühen, wenn die eben nicht will.
Komme es wie es komme. Ich bin in der glücklichen Lage, daß das Forum nicht meinen Lebensunterhalt bestreitet und ich mich in meinen Elfenbeinturm zurückziehen könnte, ohne Schaden zu leiden.
Aber wie man sieht bin ich derzeit noch voll aktiv, auch wenn ich sehr unter der momentanen Hitze leide

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 673

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

105

Dienstag, 5. Juli 2016, 10:59

Lieber Alfred,

das Forum ist Dein Werk und Du führst es langfristig erfolgreich. Deshalb entscheidest Du und nur Du letzlich über die konzeptionelle und inhaltliche Ausrichtung. Sehe es bitte keinesfalls als Gegnerschaft, Nörgelei, Rechthaberei oder Opposition um der Opposition Willen an, wenn es Mitglieder gibt - mich mit an vorderster Front -, die so stark am Forum hängen, dass sie immer wieder Hinweise geben, wie die Potentiale -die ihrer Meinung nach noch im Forum schlummern - noch besser genutzt werden können. Es ist m. E. sogar ein großer Erfolg des Forums, dass die Identifikation so stark ist, dass dieser leidenschaftliche Einsatz für vermeintlich noch größeren Erfolg gebracht wird. Aber es gibt Grenzen: Du hast jetzt so oft und häufig Deinen Standpunkt erläutert, dass es aus meiner Sicht und entsprechend meinem Menschenbild der Respekt Dir gegenüber erfordert , dass Deine Meinung als nicht diskussionsfähig akzeptiert wird. Ich will also versuchen, künftig zu Fragen wie Ausrichtung, Themenschwerpunkte und Stil im Forum nicht mehr Stellung zu nehmen, denn auch ich habe bereits so oft zu diesen Fragen Aussagen und Vorschläge gemacht, dass Du meine Meinung kennst. Das hat nichts mit Resignation oder künftig weniger Engagement zu tun. Es ist wahrscheinlich Vernunft und späte Einsicht und ich möchte nicht, dass durch zu große Hartnäckigkeit unsere Beziehung belastet wird.

Herzlichst
Operus

Uranus

Prägender Forenuser

  • »Uranus« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 11. August 2004

106

Dienstag, 5. Juli 2016, 11:54

Ich frage mich, ob ich im Sinne der genannten Kriterien dann noch ein willkommenes Forums-Mitglied bin.

Wie man an meinen Profildaten erkennen kann, bin ich quasi ein Mitglied der ersten Stunde. Von diesen langjährigen Mitgliedern hat wahrscheinlich aber keines eine so geringe Zahl von Beiträgen wie ich. Wenn man dann noch bedenkt, dass gefühlt die Hälfte meiner Beiträge sich mit Holst's Planeten befassen ;) und die andere Hälfte überwiegend gezielte Fragen von mir an das Forum zu bestimmten Aufnahmen bestimmter Werke darstellen, wird deutlich, dass ich kein Mitglied in Alfred's Sinne bin, welches das Forum mit wertvollen Beiträgen bereichert. Das liegt schlicht daran, dass ich mich hierzu im Vergleich zu vielen anderen Forums-Teilnehmern nicht imstande sehe, dazu fehlen mir alle Musik-theoretischen Grundlagen.

Tatsächlich bin ich seit nunmehr einem Dutzend Jahren vor allem interessierter - und nahezu täglicher - Leser und nutze das Forum sehr häufig als Nachschlagewerk, insbesondere zu bestimmten Werk-Einspielungen. Das würde ich sehr gerne weiterhin tun und würde mir natürlich wünschen, dass die Voraussetzungen zur Mitgliedschaft insofern nicht geändert werden.
Herzliche Grüße
Uranus

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 202

Registrierungsdatum: 9. August 2004

107

Dienstag, 5. Juli 2016, 18:20

Lieber Uranus

Zitat

Du schriebst:
Ich frage mich, ob ich im Sinne der genannten Kriterien dann noch ein willkommenes Forums-Mitglied bin.

Die Frage beantwurte ich mal kurz und bündig mit JA.

Die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft werden nicht geändert - und schon gar nicht für jene, die dabei waren als das Forum aufgebaut wurde. Dazu kommt, daß ich mich nicht erinnern kann, daß Du irgend jemanden beleidigt hast, oder aber dich von irgend jemand beleidigt gefühlt hast. Und das ist binnen 12 Jahren auch bemerkenswert und ebenfalls ein Aspekt eines "idealen Mitglieds"

Für Dich wird sich hier also nichts ändern.....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Tapio

Fortgeschrittener

  • »Tapio« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 15. März 2012

108

Dienstag, 5. Juli 2016, 19:04

Ich für meinen Teil kann sagen: Die Welt hat ein Überangebot an interessanten Dingen zu bieten. Man muss sich entscheiden und wechselt schon mal die Vorlieben. Wenn ich hier längere Zeit abwesend bin -und dies war jüngst der Fall- hat das musikalische Gründe, denn über Musik rede ich immer, nur nicht immer hier. Oft bin ich bei forum.watmm.com. Zur Zeit höre ich Klassik gerade mal nur zu ~20 Prozent. Es hat sich einfach viel getan bei Radiohead, Autechre, Plaid usw. usw. Murcof+(Vanessa Wagner) habe ich hier ja mal vorgestellt, aber Grenzüberschritt ist hier naturgemäß schwierig, was ich auch verstehen kann.
Und es gibt neben der Musik ja auch noch die anderen Interessen und Familie, die das Forengeschreibsel eher als herausgeschmissene Zeit ächtet. Tausend Gründe für Abwesenheit. Wenn die Leute aber zurückfinden, ist das ein gutes Zeichen.

Und jetzt noch eine ganz tolle Weisheit: Personen und Dinge kommen und gehen. Wir nehmen uns zu wichtig. Gibt es Tamino nicht, gibt es etwas anderes. Und alle hier Anwesenden werden in 300 Jahren vergessen sein. Also, es gibt nichts, über das man sich aufregen müsste. Fatalismus ist etwas Positives.

Was ein Forum braucht ist Gleichgesinnte. Menschen wollen auch über andere Dinge quatschen als die Musik. Das funktioniert in anderen Foren besser, für mich hier weniger. Ich nehme an, es ist die Altersstruktur. Ich kann hier nicht über die Entwicklung von Early Access in der Spieleindustrie diskutieren. Oder über moderne Musikzufuhr via Spotify, Chromecast usw. - es klappt nicht. So etwas aber bindet an ein Forum.

Leuchtturm-Aktionen sind auch sehr vorteilhaft. Ich weiß nicht, was es hier sein könnte. Beispiel: drüben bei WATMM hatten wir Sean Booth und Rob Brown für ca. 24 Stunden in einer AMA ("Ask me anything") und - wir sind alle absolute Jünger dieser beiden Leute - wir konnten alles fragen, was uns über die Jahre bewegte und bewegt. Absoluter Ausnahmezustand für viele Leute und das schweißt zusammen. Stellt Euch vor, Mozart käme hierher, manch einer würde hier... kreischen wie ein Teenie. Sowas halt.
Ein Chat auf der Portalseite ist auch nicht schlecht. Kurz "Hallo" sagen, "habt Ihr auch schon XY gehört..." "Ach und das da..." eins ergibt das andere... "und schau mal da auf Youtube"... "und tschüß..."

"Kundenbindung".

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 24. April 2014

109

Dienstag, 5. Juli 2016, 20:13

Was ein Forum braucht ist Gleichgesinnte. Menschen wollen auch über andere Dinge quatschen als die Musik. Das funktioniert in anderen Foren besser, für mich hier weniger.
Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen in anderen Foren, und ich halte diese Off Topic-Gespräche auch für einen guten Kitt, um persönliche Bindungen aufzubauen. Auch wenn Alfred genau das hier nicht will, denn das sind eben keine sachlich fundierten Beiträge für die Ewigkeit. Ich habe es schon mal geschieben: beim Durchlesen älterer Threads habe ich den Eindruck, dass ein solches "Quatschen" früher öfter stattgefunden hat, was m.E. dem Forum gut getan hat.


Ich kann hier nicht über die Entwicklung von Early Access in der Spieleindustrie diskutieren. Oder über moderne Musikzufuhr via Spotify, Chromecast usw. - es klappt nicht.
Was "Early Access" ist, weiß ich nicht :) , aber über Spotify etc. ist hier in der letzten Zeit durchaus schon geredet worden. Auch gab es früher Threads über Downloads, neue Audio-Formate (SACD, BluRay Audio) etc. und dazu auch noch viele Themen zu HiFi-Technik. Eigentlich sind das ideale Begleit-Themen für ein Klassik-Forum, denn viele Klassik-Liebhaber sind auch an guter Klangreproduktion interessiert und haben meist hochwertiges HiFi-Equipment. Leider tut sich auch in diesen Foren-Bereichen in letzter Zeit wenig.


Ein Chat auf der Portalseite ist auch nicht schlecht. Kurz "Hallo" sagen, "habt Ihr auch schon XY gehört..." "Ach und das da..." eins ergibt das andere... "und schau mal da auf Youtube"... "und tschüß..."
Das ist eine Super-Idee :jubel: Technisch sicher möglich, in anderen Foren gibt es ja auch Chats. Für mich wäre das ein Anreiz, noch öfter hier hineinzuschauen.

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 015

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

110

Dienstag, 5. Juli 2016, 20:58

Tapio schrieb

Zitat

Und jetzt noch eine ganz tolle Weisheit: Personen und Dinge kommen und gehen. Wir nehmen uns zu wichtig. Gibt es Tamino nicht, gibt es etwas anderes. Und alle hier Anwesenden werden in 300 Jahren vergessen sein.

und versetzte mich mit der Zahl "300" in Erstaunen - Du kannst nämlich die beiden Nullen streichen...

:stumm:
.

MUSIKWANDERER

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 673

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

111

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:42

Und jetzt noch eine ganz tolle Weisheit: Personen und Dinge kommen und gehen. Wir nehmen uns zu wichtig. Gibt es Tamino nicht, gibt es etwas anderes. Und alle hier Anwesenden werden in 300 Jahren vergessen sein. Also, es gibt nichts, über das man sich aufregen müsste. Fatalismus ist etwas Positives

Liebe Tamino-Kollegen,

Im Tamino-Klassik-Forum sollte es wirklich nicht darum gehen, sich einen Status mit "unvergesslichen Beiträgen", Zahl der Postings oder sonstigen Aktivitäten aufzubauen. Es geht schlicht darum, mit Gleichgesinnten über klassische Musik zu diskutieren, Meinungen auszutauschen, Anregungen zu erhalten und durch Mitarbeit im Forum sich tiefer und intensiver mit Klassischer-Musik auseinander zu setzen. Für mich spielen auch Kontakte mit Tamino-Kollegen eine wichtige Rolle. Wer hohe Popularität sucht sollte sich andere Plattformen zuwenden und zum Beispiel bei Facebook einen provozierenden Beitrag einstellen. Hier ist die Chance viel größer begeisterte Zustimmung und unendlich viele meist sehr oberflächliche Freunde zu gewinnen. Es besteht allerdings auch das Risiko in einem Sheet Storm unter zu gehen. Gott sei Dank konzentrieren wir uns in unserer Gemeinschaft hauptsächlich auf das was uns eint: Die Faszination von Musik und Oper!

herzlichst

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 202

Registrierungsdatum: 9. August 2004

112

Samstag, 16. Juli 2016, 21:59

PROSPERO-Forum für Alte Musik - hat aufgegeben

Liebe Forianer und Mitleser,

Seit einigen Monaten konnte ich beobachten, daß PROSPERO - Forum für alte Musik quasi offline war. Und ich hatte den Eindruck, daß dies auch das Ende diese Forums war, denn wenn eine Website länger als ein Monat vom Netz ist, dann ist sie de facto tot. Ich spreche hier aus bitterer Erfahrung. (Tamino war 2010 ca 2 Wochen - genau weiß ich es nicht mehr - ich habe es scheinbar verdrängt - weg vom Netz. An den Auswirkungen litten wir teilweise bis zu über 3 Jahren!!!)
Ich habe aber keine Meldung hierüber veröffentlicht, denn es gab keine Stellungnahme des Forenbetreibers.
Heute habe ich aber eine gefunden, worin der Forenbetreiber mitteilt das Forum nicht mehr weiterzuführen und allenfalls im Herbst einen Blog neu zu starten.

https://www.facebook.com/Prospero-Forum-…25281507558289/
https://www.facebook.com/permalink.php?s…125281507558289

Ich gehe davon aus, daß die Frustration bei den Prospero-Mitgliedern derart sein wird, daß sie keine Lust haben werden nun beispielsweise bei uns mitzumachen. Indes könnte ich mir vorstellen, daß Leute, die dort mitgelesen haben nun zu unserem Leserkreis gehören und im Laufe der nächsten Monate über eine Registrierung bei uns nachdenken werden. Tamino verfügt über einen großen Grundstamm an Themen über frühe und alte Musik, über Renaissance- und Barockmusik, sowie über Vorklassik, Klassik etc. und derzeit einige wenige, dafür aber sehr engagierte Mitschreiber aus diesen Gebieten.
Da die automatische Registrierung oft durch Fake-Anmeldungen fehlerhaft funktioniert, ersuche ich bei Interesse um telefonischen Kontakt (siehe Impressum)
Ob damit die Titelfrage beantwortet ist, das weiß ich nicht...

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix