Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 401

Mittwoch, 12. September 2018, 13:00

12. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Johann Benjamin Groß, deutscher Komponist (sieh 1. 9.) - 12. 9. 1809 --- 199. Geburtstag

Theodor Kullak,
* 12. 19. 1818 - + 1. 3. 1882, war ein deutscher Komponist, Pianist und Klavierlehrer:



Seinen ersten Klavierunterricht erhielt Kullak bei Albert Agthe in Posen. Im Alter von 8 Jahren erregte er die Aufmerksamkeit von Fürst Anton Radziwiłł, der es ihm ermöglichte, mit 11 Jahren zusammen mit der Sängerin Henriette Sontag aufzutreten. Sein Klavierspiel gefiel dem König und er erhielt eine Börse mit 30 Goldstücken. Fürst Radziwill sorgte dafür, dass Kullak eine Schulbildung in Züllichau erhielt. 1833 starb der Fürst. Nach des Vaters Willen musste er nun nach Berlin, um Medizin zu studieren und sich seinen Lebensunterhalt durch Musikunterricht zu verdienen. Der Graf Gustav Adolf Wilhelm von Ingenheim führte ihm Schüler zu und ermöglichte so, dass er bei Wilhelm Taubert Klavierunterricht und bei Siegfried Dehn Unterricht in Harmonielehre nehmen konnte.
Weitere Hilfe kam von hochgestellten Personen. Dieses Mal setzte sich die Ober-Hofmeisterin, Frau Hermine von Massow, für ihn ein. Es gelang ihr, König Friedrich Wilhelm IV. zu einem Geschenk von 400 Thalern zu bewegen, damit er seine Musikstudien fortsetzen konnte. 1842 kehrte er dem Medizinstudium den Rücken und reiste nach Wien.
Von 1842 bis 1843 studierte Kullak bei Simon Sechter, Otto Nicolai und Carl Czerny in Wien. Nach einer erfolgreichen Konzert-Tournee durch Österreich wurde er 1843 Klavierlehrer der Prinzessinnen und der Prinzen des königlichen Hauses in Berlin und erhielt 1846 den Titel eines königlichen Hofpianisten, der gut dotiert war. Er war der angesehenste Klavierlehrer seiner Zeit in Berlin.


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Kullak


Heute ist sein 200. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 402

Mittwoch, 12. September 2018, 13:39

12. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Meinen 17.000. Beitrag hier im Forum widme ich dem Inhaber der zweiten heutigen besonderen Erinnerung:


Jan Brandts-Buys, * 12. 9. 1868 - + 7. 12. 1933, war ein holländischer Komponist:

(YT-Video: Sendung heute Abend auf NPO4 anläßlich des 150. Geburtstages seines berühmten Sohnes Jan-Brands-Buys)


Jan Willem Frans Brandts Buys (so sein vollständiger Name, in seiner Heimat wird der Familienname ohne Bindestrich geschrieben) entstammte einer sehr musikalischen Familie. Etliche seiner Vorfahren waren Organisten und Komponisten (vor allem protestantischer Kirchenmusik). Sein Vater Marius Adrianus bekleidete verschiedene musikalische Ämter in Zutphen. So blieb es nicht aus, dass auch der sehr begabte Jan – er war gerade mal 13 Jahre alt! – seine erste Anstellung als Organist an der „Broederenkerk“ in Zutphen fand, jedoch improvisierte er lieber an der größeren Baeder-Orgel in der Walpurgiskirche. Bald begann er Klavierstücke, Lieder und Kammermusik zu komponieren.
In seinem Haus Zaadmarkt 98a gingen regelmäßig musikalische Gäste aus und ein. Er unterhielt auch einen regen Briefaustausch, u. a. mit Henryk Wieniawski, Anton Rubinstein und Edvard Grieg. So lernte er die Werke der großen Meister seiner Zeit kennen.
1889 begann er, Musik am Raff-Konservatorium in Frankfurt am Main zu studieren. Drei Jahre später setzte er sein Studium in Wien fort. Dort traf er mit Johannes Brahms zusammen. Brahms erkannte sein Talent für dramatische Werke und empfahl ihm, Opern zu komponieren. Brandts Buys befolgte den Rat und sollte es nicht bereuen: sein Œuvre umfasst einen großen Anteil meist heiterer Spielopern. Seine bekannteste wurde Die Schneider von Schönau, die am 1. April 1916 an der Dresdner Hofoper ihre Uraufführung erlebte und von hier aus ihren Siegeszug um die Welt antrat.
1928 nahm Brandts Buys seinen Wohnsitz in Salzburg, wo viele seiner konzertanten Werke ihre Uraufführung erlebten. Hier komponierte er auch die Salzburger Serenade. Am 8. Dezember 1933 starb er in seiner Wahlheimat. Die Stadt errichtete ihm ein Ehrengrab der „Gruppe 115“ auf dem Salzburger Kommunalfriedhof.




Heute ist sein 150. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

P.S. Hat er nicht ein wenig Ähnlichkeit mit dem Fußball-Nationalspieler Julian Brandt von Bayer Leverkusen? :D
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 403

Mittwoch, 12. September 2018, 13:45

12. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten V:

Julius Rietz, deutscher Komponist, Hochschullehrer und Dirigent, * 28. 12. 1812 - + 12. 9. 1877 --- 141. Todestag



Karl Doppler, ungarisch-deutscher Komponist, * 12. 9. 1825 - + 10. 3. 1900 --- 193. Geburtstag



Ernst Pepping, deutscher Komponist und Hochschullehrer, * 12. 9. 1901 - 1. 2. 1981 --- 117. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 404

Mittwoch, 12. September 2018, 14:04

12. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten VI:

Gawriil Nikolajewitsch Popow, russischer Komponist, * 12. 9. 1904 - + 17. 2. 1972 --- 114. Geburtstag



Boris Alexandrowitsch Arapow, russischer Komponist, * 12. 9. 1905 - + 21. 1. 1992 --- 113. Geburtstag



Gerhard Winkler,
deutscher Komponist, * 12. 9. 1906 - + 25. 9. 1977 --- 112. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)

Später geht es weiter!
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 405

Mittwoch, 12. September 2018, 17:03

12. September 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:

Tatiana Troyanos, * 12. 9. 1938 - + 21. 8. 1993, war eine amerikanische Mezzosopranistin, an deren 25. Todestag wir vor drei Wochen gedacht haben. Heute gebührt ihr erneut eine beosndere Erinnerung :



Sie galt als Spezialistin für Hosenrollen und sang ab 1976 an der Metropolitan Opera, ihrem Stammhaus, 22 Hauptrollen in mehr als 270 Vorstellungen.
Troyanos stammt aus einer Familie mit deutschen und griechischen Wurzeln, wuchs in Forest Hill in Queens auf und besuchte dort auch die High School. Ihre Eltern, die sich bereits früh scheiden ließen, hatten beide „schöne Stimmen“. Ihr Vater stammte aus Kefalonia und war Tenor, ihre Mutter kam aus Stuttgart und war von der Stimmlage Koloratursopran. Troyanos wuchs im Brooklyn Home for Children auf, wo sie Klavierunterricht bekam. Mit einem Stipendium kam sie an die Brooklyn Music School, sang in Schulchören und im All City Chorus. In einem der Chöre entdeckte ein Lehrer ihre Stimme und vermittelte sie an die Juilliard Preparatory School, wo sie ursprünglich im Stimmfach Alt ausgebildet wurde, welches sie nicht angemessen fand. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie sich schließlich als Sekretärin bei Random House, ihre Abende verbrachte sie am Stehplatz der Met. An der Juilliard School fand sie schließlich ihren Lehrer Hans Heinz, den sie als essentiell für ihre Karriere ansah.

An der Wiener Staatsoper war Troyanos zwischen 1967 und 1971 fünfmal als Komponist, 1980 viermal als Adalgisa und 1987 zweimal als Octavian zu sehen und zu hören. Bei den Salzburger Festspielen sang die Künstlerin 1969 unter Karl Böhm den Octavian, von 1976 bis 1979 unter James Levine den Sesto und 1982 konzertant die Jokaste in Strawinskys Oedipus Rex.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Tatiana_Troyanos


Vir drei Wochen haben wir ihres 25. Todestages gedacht.
Heute wäre sie 80 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi

Joan Patenaude, kanadische Sopranistin, * 12. 9. 1941 --- 76. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Später geht es weiter.
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 406

Mittwoch, 12. September 2018, 21:54

12. September 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Hier haben wir einen runden Geburtstag:

Luis Lima, * 12. 9. 1948, ist ein argentinischer Tenor. Lima gehört zu den berühmtesten Tenören seiner Generation und der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Zu seinen Lehrern zählten u. a. Carlos Guichandut, Gina Cigna und Gina Bechi.:



Sein Operndebüt gab er im Jahr 1974 am Teatro San Carlo in Lissabon als Turiddu in Cavalleria rusticana. 1977 debütierte er als Edgardo in Lucia di Lammermoor an der Mailänder Scala, 1978 präsentierte er sich als Alfredo in La traviata an der Metropolitan Opera in New York, an der er bis 2001 ständiger Gast war. 1981 debütierte er als Edgardo in Lucia di Lammermoor an der Seite Edita Gruberovás an der Wiener Staatsoper. Diesem Haus war er in besonderer Weise verbunden, dort hat er in über 160 Vorstellungen in über zwei Jahrzehnten fast alle Rollen seines Faches gesungen.
1992 wurde Lima für seine Leistungen an diesem Opernhaus mit dem Titel Österreichischer Kammersänger ausgezeichnet. 1984 erfolgte schließlich sein Debüt am Londoner Opernhaus Covent Garden, an dem er in der Folge oft auftrat, unter anderem in Luchino Viscontis Don Carlos-Inszenierung, die für die Nachwelt festgehalten wurde. Darüber hinaus ist Luis Lima an fast allen bedeutenden Opernbühnen der Welt aufgetreten.
Mit dem französischen Opernregisseur Jean-Pierre Ponnelle, dem Luis Lima besonders verbunden war, erarbeitete er viele Rollen, unter anderem den Don Josè in Carmen und den Turiddu in Cavalleria rusticana. Diese beiden Rollen und die Titelpartie in Verdis Don Carlos gehörten zu den Glanzrollen des Tenors. Luis Lima hat mit fast allen bedeutenden Dirigenten seiner Generation zusammengearbeitet, unter anderem mit Claudio Abbado, James Levine und Herbert von Karajan, unter dessen Leitung er u. a. bei den Salzburger Osterfestspielen 1988 den Cavaradossi in Puccinis Tosca sang.
Etliche der Auftritte Luis Limas wurden für die Nachwelt festgehalten, unter anderem 1985 sein Don Carlos und 1991 seine Carmen aus Covent Garden auf DVD, ebenso Jean-Pierre Ponnelles Così fan tutte-Film mit Teresa Stratas, Edita Gruberová und Ferruccio Furlanetto aus dem Jahr 1988. Viele seiner Liveauftritte wurden von Rundfunkanstalten aufgezeichnet und im Fernsehen gesendet, u. a. 1981 Mireille von Charles Gounod aus Genf, 1986 Carmen in der Regie von Lina Wertmüller aus dem Teatro San Carlo in Neapel und 2001 Cavalleria rusticana in der Produktion Jean-Pierre Ponnelles aus der Wiener Staatsoper an der Seite von Agnes Baltsa.


Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Luis_Lima_(S%C3%A4nger)


Roberto Sacca,
deutsch-italienischer Tenor, * 12. 9. 1961 --- 57. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 407

Mittwoch, 12. September 2018, 22:06

12. September 2018, Fortsetzung:

Pianistin:

Gülsin Onay, türkische Pianistin, * 12. 9. 1954 --- 64. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Organisten:

Johannes Ernst Köhler,
deutscher Organist, Kantor und Hochschullehrer, * 24. 6. 1910 - + 12. 9. 1990 --- 28. Todestag



Stoffel van Viegen, holländischer Organist und Musikpädagoge, * 3. 2. 1916 - + 12. 9. 1988 --- 30. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Aya Yoshida, japanische Organistin und Kirchenmusikerin, * 12. 9. 1971 --- 47. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 408

Mittwoch, 12. September 2018, 22:24

12. September 2018, Fortsetzung:

Bläser:

Joseph Rampal, französischer Flötist und Lehrer, * 12. 9. 1895 - + 12. 1. 1983 --- 123. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)

Günter Pohl, deutscher Flötist und Hochschullehrer * 12. 9. 1941 --- 77. Geburtstag



Jakob Hefti,
Schweizer Hornist und Kammermusiker * 12. 9. 1947 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 409

Mittwoch, 12. September 2018, 22:28

12. September 2018, Fortsetzung:

Wir schließen heute wieder mit den Streichern:

Geigerin:

Alma Moodie, australische Geigerin, * 12. 9. 1898 - + 7. 3. 1943 --- 120. Geburtstag



Geiger:

Horst Sannemüller,
deutscher Geiger und Konzertmeister, * 25. 3. 1918 - + 12. 9. 2001 --- 17. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)

Wladmir Spiwakow, russischer Geiger und Dirigent, * 12. 9. 1944 --- 74. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 410

Donnerstag, 13. September 2018, 11:24

13. September 2018:

Komponisten I:

Clara Schumann, deutsche Komponistin und Pianistin, * 13. 9. 1819 - + 20. 5. 1896 --- 199. Geburtstag

Clara Schumanns Klavierkonzert werde ich mit Ragna Schirmer (s. o.) am 11. 1. 2019 live erleben, allerdings mit dem Mendelssohn-Kammerorchester Leipzig unter Leitung des Cellisten Peter Bruns, der das Orchster vom Cello aus leiten wird.
Clara Schumann wird im nächsten Jahr, neun Jahre nach ihrem Ehemann Robert Schumann, zu ihrem 200. Geburtstag geehrt werden.


Friedrich Kiel, deutscher Komponist und Musikpädagoge, * 8. 10. 1821 - + 13. 9. 1885 --- 133. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 411

Donnerstag, 13. September 2018, 11:36

13. September 2018:

Komponisten II:

Emmanuel Chabrier, französischer Komponist und Pianist, * 18. 1. 1841 - + 13. 9. 1894 --- 124. Todestag



Julius Röntgen,
deutsch-holländischer Komponist und Pianist, entfernt verwandt mit dem Physiker Wilhelm Conrad Röntgen und dem Leipziger Gewandhaus-Cellisten Julius Klengel, * 9. 5. 1855 - + 13. 9. 1932 --- 86. Todestag



Arnold Schönberg, österreichisch-amerikanischer Komponist, Musiktheoretiker, Kompositionslehrer, Maler, Dichter und Erfinder, * 13. 9. 1874 - + 13. 7. 1951 --- 144. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 412

Donnerstag, 13. September 2018, 11:51

13. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Leo Weiner, ungarischer Komponist und Musiklehrer, * 16. 4. 1885 - + 13. 9. 1960 --- 58. Todestag



Maurice Jarre, französischer Komponist und Vater des Musikers und Musikproduzenten Jean Michel Jarre, * 13. 9. 1924 - + 29. 3. 2009 --- 94. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Bronius Kutavicius, litauischer Komponist und Professor, * 13. 9. 1932 --- 86. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 413

Donnerstag, 13. September 2018, 12:23

13. 9. 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Wir schließen heute in der Komponistenabteilung mit zwei runden Geburtstagen:

Arif Məlikov, auch Arif Dschangirowitsch Melikow, * 13. 9. 1933, ist ein aserbaidschanischer Komponist:



Məlikov studierte von 1953 bis 1958 am Konservatorium Baku bei Kara Karajew. Seit 1958 lehrte er selbst an dieser Institution, ab 1971 mit einer Assistenzprofessur und seit 1979 als Professor. Die frühere Sowjetunion verlieh ihm 1986 den Titel „Volkskünstler der UdSSR“. An der Bilkent-Universität in Ankara wurde ein Konzertsaal nach ihm benannt.
Məlikovs Werk fußt auf aserbaidschanischer Volksmusik, die er mit zeitgenössischen Kompositionsmitteln und tradierten Formen verbindet. Großen Erfolg erzielte er mit dem 1961 in Leningrad uraufgeführten Ballett Legenda o Ljubi (Legende von der Liebe). Ein Schwerpunkt seines Schaffens gilt Orchesterwerken (neben weiteren Ballettmusiken entstanden ab 1958 u. a. 8 Sinfonien). Außerdem schrieb er zahlreiche Filmmusiken.


Heute feiert er seinen 85. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 414

Donnerstag, 13. September 2018, 12:33

13. September 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Leopold Stokowski, amerikanischer Dirigent und Arrangeur, * 18. 4. 1882 - + 13. 9. 1977 --- 41. Todestag



Roger Désormière, französischer Dirigent, * 13. 9. 1898 - + 25. 10. 1963 --- 120. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 415

Donnerstag, 13. September 2018, 12:40

13. September 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Melitta Muszely, deutsche Sopranistin ungarischer Abstammung, * 13. 9. 1927 --- 91. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Arleen Auger, amerikanische Sopranistin, * 13. 9. 1939 - + 10. 6. 1993 --- 79. Geburtstag

Welch ein beseligender Gesang! (Hat man je (YT-Video, ab ca. 20 min. das Lied "So lasst mich scheinen" (Mignon II) schon so ergreifend gehört?)


Sänger I:

Alfred von Bary, deutscher Tenor und promovierter Neurologe, * 18. 1. 1873 - + 13. 9. 1926 --- 92. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 416

Donnerstag, 13. September 2018, 12:54

13. September 2018:

Sänger II:

Nicolaj Ghiaurov,
bulgarisch-österreichischer Bass, * 13. 9. 1929 - 2. 6. 2004 -- 89. Geburtstag

Welch ein Philipp!


Werner Hollweg, deutscher Tenor und Opernregisseur, * 13. 9. 1936 - + 1. 1. 2007 --- 82. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 417

Donnerstag, 13. September 2018, 13:05

13. September 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Geza Frid, ungarisch-holländischer Pianist, Komponist und Dirigent, * 25. 1. 1904 - + 13. 9. 1989 --- 29. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Andreas Staier, deutscher Pianist und Cembalist, * 13. 9. 1955 --- 63. Geburtstag



Herbert Schuch, deutscher Pianist rumänischer Herkunft, * 13. 8. 1979 --- 39. Geburtstag



Bratschist:

Mit ihm schließen wir heute:

Ulrich von Wrochem, deutscher Bratschist, * 13. 9. 1944 --- 74. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Portator

Prägender Forenuser

  • »Portator« ist männlich

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2010

8 418

Donnerstag, 13. September 2018, 19:51

Clara Schumann

Lieber Willi,

es freut mich für Dich, dass Du Clara Schumanns relativ selten aufgeführtes Klavierkonzert am 11. Januar 2019 live erleben kannst.

Es gibt dazu noch eine weitere Gelegenheit: am 31. Mai 2019 sowie am 2. und 3. Juni 2019 kannst Du das nämliche Klavierkonzert auch in der Düsseldorfer Tonhalle hören. Die Solistin ist Mariam Batsashvili. Begleitet wird sie von den Düsseldorfer Symphonikern unter Leitung von Alexandre Bloch.


Liebe Grüße

Portator

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 419

Donnerstag, 13. September 2018, 22:23

Lieber Portator,

schön, dass ich wieder einmal von dir höre, und schönen Dank für den Tipp. Am 31. Mai 2019 könnte ich wohl in Düsseldorf das Konzert besuchen, am 2. Juni habe ich einen Termin in Köln und werde dort die 3. Mahler mit dem Rotterdams Philharmonisch Orkest unter Lahav Shani und Anna Larsson wie div. Chören erleben. Das werde ich auf keinen Fall verpassen.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 420

Freitag, 14. September 2018, 10:49

14. September 2018:

Komponisten I:

Michael Haydn, österreichischer Komponist, Bruder von Joseph Haydn und Johann Evangelist Haydn, * 14. 9. 1737 - + 10. 8. 1806 --- 281. Geburtstag



Luigi Cherubini, italienischer Komponist, * 14. 9. 1760 - + 15. 3. 1842 --- 256. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 421

Freitag, 14. September 2018, 10:58

14. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Carl Almenräder, deutscher Komponist, Fagottist und Instrumentenbauer, * 3. 10. 1786 - + 14. 9. 1843 --- 174. Todestag


Francis Edward Bache, englischer Komponist und Organist, * 14. 9. 1833 - + 24. 8. 1858 --- 184. Geburtstag (starb mit nur 24 Jahren an Tuberkulose)



Rolf Liebermann, Schweizer Komponist und Intendant, * 14. 9. 1910 - + 2. 1. 1999 --- 108. Geburtstag

Vor gut 64 Jahren, am 17. 8. 1954, in Salzburg aufgeführt!


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 422

Freitag, 14. September 2018, 11:13

14. September 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Fritz Busch, deutscher Dirigent, * 13. 3. 1890 - + 14. 9. 1951--- 67. Todestag



Rudolf Baumgartner, Schweizer Dirigent, Geiger und Bearbeiter von Werken klassischer Musik, * 14. 9. 1917 - + 22. 3. 2002 --- 101. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 423

Freitag, 14. September 2018, 11:36

14. September 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Kate Hurney, amerikanische Sopranistin, * 14. 9. 1941--- 77. Geburtstag



Ludmilla Semtschuk, ukrainische Mezzosopranistin, * 14. 9. 1946 --- 72. Geburtstag




Lioba Braun, deutsche Sopranistin, Mezzosopranistin und und Altistin. Sie lehrt auch als Professorin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, * 14. 9. 1957 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 424

Freitag, 14. September 2018, 11:41

14. September 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Roger Bourdin, französischer Bariton, * 14. 6. 1900 - + 14. 9. 1973 --- 45. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Raul Gimenez,
argentinischer Tenor, * 14. 9. 1950 --- 68. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 425

Freitag, 14. September 2018, 11:54

14. September 2018:

Pianist:

Ossip Gabrilowitsch, russisch-amerikanischer Pianist, Dirigent und Komponist, * 7. 2. 1878 - + 14. 9.1936 --- 82. Todestag



Pianistinnen:

Frieda Hodapp, deutsche Pianisten, * 13. 8. 1880 - + 14. 9. 1949 --- 69.Todestag



Elisso Wirsaladse, georgische Pianistin, * 14. 9. 1942 --- 76. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 426

Freitag, 14. September 2018, 11:59

14. September 2018, Fortsetzung:

Wir schließen heute mit einem Organisten und einem Geiger:

Organist:

Felix Hell, deutscher Organist, * 14.9.1985 --- 33. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Geiger:

Christian Ferras, französischer Geiger, * 17. 6. 1933 - + 14. 9. 1982 --- 36. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 427

Samstag, 15. September 2018, 10:35

15. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten I:

Francesco Provenzale, italienischer Komponist, (siehe 6. 9.) * 15. 9. 1624 --- 394. Geburtstag

Alessandro Rolla, italienischer Komponist und Geiger, * 22. 4. 1757 - + 15. 9. 1841 --- 177. Todestag

sehr höhrenswert!


Pierre Marie Francois de Sales Baillot, französischer Komponist und Geiger, * 1. 10. 1771 - + 15. 9. 1842 --- 176. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 428

Samstag, 15. September 2018, 11:40

15. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Louise Farrenc, französische Komponistin, Pianistin und Musikwissenschaftlerin, * 31. 5. 1804 - + 15. 9. 1875 --- 143. Todestag



Jan Kleczynski,der Ältere, polnischer Komponist, Pianist, Journalist und Schachmeister, * 8. 6. 1837 - + 15. 9. 1895 --- 123. Todestag


Julius Fučík, tschechischer Komponist und Kapellmeister * 18. 7. 1872 - + 15. 9. 1916 --- 102. Todestag (starb schon früh mit 44 Jahren)

(YT-Video: das "Dies irae" aus Fucics Requiem)


Jucilus Fučíks Grabstätte auf dem Friedhof Weinberge in Prag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 429

Samstag, 15. September 2018, 11:46

15. September 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Anton von Webern, österreichischer Komponist und Dirigent, * 3. 12. 1883 - + 15. 9. 1945 --- 73. Todestag



Georg Vollerthun, deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge , * 29. 9. 1876 - + 15. 9. 1945 --- 3. Todestag


Frank Martin, Schweizer Komponist, * 15. 9. 1890 - + 21. 11. 1974 --- 128. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 566

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 430

Samstag, 15. September 2018, 12:06

15. September 2018:

Komponisten IV:

Hier haben wir in unserem letzten Komponistenbeitrag zunächst eine besondere Erinnerung:

Anton Heiller, * 15. 9. 1923 - + 25. 3. 1979, war ein österreichischer Komponist, Organist und Musikpädagoge:



Bereits frühzeitig erhielt Anton Heiller ersten Unterricht in den Fächern Klavier (beim Vater), Harmonielehre und Kontrapunkt. In den 1930er Jahren erhielt er Orgelunterricht bei Wilhelm Mück, dem Organisten des Wiener Stephansdoms.
Gleichzeitig studierte er von April 1941 bis Juni 1942 an der Wiener Musikhochschule die Fächer Orgel, Klavier, Cembalo und Musiktheorie. Unmittelbar nach Abschluss seines Studiums wurde er im Jahre 1942 zum Militärdienst einberufen.
Nach Kriegsende war er an der Wiener Musikhochschule tätig, wo er im Jahre 1945 eine Professur für Kirchenmusik übernahm und die Fächer Orgel, Tonsatz und seit dem Jahre 1969 Kirchliche Komposition lehrte. Im Jahre 1950 übernahm er das „Collegium Musicum für zeitgenössische Musik“. Ab dem Jahr 1947 folgten neben seiner Lehrtätigkeit mehrere Konzertreisen als Organist, Cembalist und Dirigent, die ihn unter anderem in die Schweiz und in die Niederlande führten, wo er im Jahre 1952 den 1. Preis im angesehenen Improvisationswettbewerb in Haarlem gewann.
Heiller war ein hochangesehener Konzertorganist, welcher sich insbesondere den Werken Johann Sebastian Bachs widmete. Im Rahmen seiner Tätigkeit an der Musikhochschule Wien zeichnete er für die Ausbildung einer Reihe führender Organisten der jüngeren Zeit und aus aller Welt verantwortlich. Er leitete viele Meisterklassen und führte Sommerkurse durch. Zu den Schülern Heillers zählen unter anderem Martin Lücker, Michael Radulescu, Peter Planyavsky, Roman Summereder, Ekkehard Schneck und Ernst Triebel. Anton Heiller war mit der im Jahr 2007 in Wien verstorbenen Pianistin Erna Heiller verheiratet.[1] Er selbst verstarb bereits 1979 in Wien, nachdem er im Jahre 1974 einen ersten Schlaganfall erlitten hatte und seine linke Hand teilweise gelähmt war.
Sein ehrenhalber gewidmetes Grab befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 40, Nummer 133).


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Heiller


Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Will :)

Und hier haben wir einen runden Geburtstag:

Kunsu Shim, * 15. 9. 1958, ist ein deutscher Komponist und Performance-Künstler südkoreanischer Herkunft:



Shim studierte Komposition an der Yonsei Universität in Seoul bei Inyong La (1979–83). 1985 kam er nach Deutschland, wo er 1987–88 bei Helmut Lachenmann in Stuttgart Komposition studierte. Ein Studium in Essen bei Nicolaus A. Huber schloss sich an (1990–92). Shims Interesse gilt vor allem der experimentellen Musik. Komponisten aus den USA wie Morton Feldman und John Cage fühlt er sich besonders verbunden. Bildende Kunst, Literatur und vor allem Performance Kunst findet sich oft in Shims Werken wieder. Oftmals prägt eine extreme Materialreduktion seine Werke. 2000 gründete Shim mit Gerhard Stäbler den Veranstaltungsort „EarPort“ am Innenhafen Duisburg, einen Ort der Vermittlung Neuer Musik und der Verknüpfung der Künste, wo beide bis 2010 über hunderte Konzerte und Workshops veranstalteten. 2003 erhielt Kunsu Shim das renommierte Genko Uchida Fellowship. Prägend ist seit Beginn der 1990er Jahre auch die Zusammenarbeit mit dem deutschen Komponisten Gerhard Stäbler, die vom originären Konzept der PerformanceMusik bis hin zu gemeinsamen Kompositionen reicht. Von 2000 bis 2010 und seit der Wiedereröffnung im Herbst 2015 leiten Shim und Stäbler den EarPort im Innenhafen Duisburg als Ort für experimentelle Musik und Begegnung zwischen den Künsten.[1] 2003 erhielt Kunsu Shim das renommierte Genko Uchida Fellowship.
Konzerte, Porträts sowie Gastvorlesungen und Workshops führten ihn in viele Länder Europas, nach Australien, Nord- und Südamerika und in den Nahen und Fernen Osten. 2013 reiste er auf Einladungen zu Werkaufführungen und Performances nach Island, Norwegen, Korea, Japan und Portugal. Außerdem leitete er zusammen mit Gerhard Stäbler zahlreiche Projekte und Konzertreihen, darunter „CAGE 100“ (ein Projekt der Tonhalle Düsseldorf 2012), die „Winterakademie für junge Komponisten“ Düsseldorf (2014), die Konzertreihe „Natürlich schön!“ (mit Interaktionen zwischen alter und neuer Musik) im Schloss Benrath, das Projekt „Trialog“ (seit 2009) und das a.pe.ri.od.ic ensemble (2018).
Zu den bedeutenden Kompositionsaufträgen, die in den letzten Jahren an Shim ergingen, zählen after a hundred years für Sopran und Orchester (Auftrag der Essener Philharmonie, 2011), das Orchesterwerk and here again – eine Perlenlandschaft (Auftrag der Würzburger Philharmoniker und der Kunststiftung NRW, 2014), sowie wolken.blindenschrift für Sopran, Vokalensemble und Orchester (Auftrag der Diözese Würzburg für den Kiliansdom zu Würzburg, 2016).
Kunsu Shim ist heute deutscher Staatsbürger und hat seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland.


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kunsu_Shim
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 12 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

12 Besucher