Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 841

Donnerstag, 15. März 2018, 14:23

15. März 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Im letzten Komponistenbeitrag haben wir heute eine besondere Erinnerung und einen runden Geburtstag:

Nicolas Flagello, * 15. 3. 1928 - +16. 3. 1994, war ein amerikanischer Komponist:



Nicolas Flagello wurde in New York City in eine Familie mit großer Musiktradition geboren. Sein Bruder Ezio Flagello wurde ein Bass, der sehr erfolgreich an der Metropolitan Opera sang. Einer von Flagello's ersten Musiklehrer war der Komponist Vittorio Giannini. Danach studierte er an der Manhattan School of Music. Im Jahre 1955 ging er an die Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, wo er bei Ildebrando Pizzetti studierte. Erste Aufnahmen seiner Werke stammen aus den frühen 1960er Jahren. Sein Werk umfasst viele Kompositionen in fast allen Gattungen. Den Höhepunkt seines Schaffens erreichte er mit seinem Oratorium, The Passion of Martin Luther King (1968), welches im Jahr 1974 uraufgeführt wurde. Nicolas Flagello war einer der letzten Komponisten mit einer unverwechselbaren Ausdrucksweise, die ganz auf den Prinzipien und Techniken der europäischen Spätromantik basierten. In der Mitte der 1980er Jahre wurde seine Karriere jäh unterbrochen durch eine degenerative Erkrankung. Er starb in New Rochelle, NY am 16. März 1994, einen Tag nach seinem 66. Geburtstag.


Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Nicolas_Flagello


Wilfried Hiller, deutscher Komponist, * 15. 3. 1941--- 77. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Victor Kissine, * 15. 3. 1953, ist ein russischer Komponist, der heute mit seiner Familie in Belgien lebt:



Victor Kissine graduierte am Konservatorium von St. Petersburg, wo er u. a. bei Mikhail Druskin studiert hatte. 1981 erwarb er dort den Doktorgrad der Musikwissenschaften.
Er ließ sich mit seiner Familie im Jahre 1990 in Belgien nieder, wo er gegenwärtig Professor für Musikanalyse und Orchestrierung an der INSAS, der belgischen Film- und theaterakademie am königlichen Konservatorium von Mons ist. Seit 2001 hat er viel mit Gidon Kremer und seiner Kremerata Baltica zusammengearbeitet. Zwischen 1998 und 2001 war er "composer-in-resodence" des Belgischen Neuen Musik-Ensembles. !995 gewann er den Preis der Tokyo Irino Foundation und 1993 schon den Preis der "Académie de Lutèce" (Akademie von Lutetia (Paris).
2008 wurde er Mitglied der "Königlichen Akademien für Wissenschaft und Künste von Belgien".
Seine Arbeit konzentrierte sich im Anfang auf Kammermusik. Seit 2000 begann er auch, für größere Formationen zu komponieren. einschließlich Symphonie-Orchester, Konzerte, Kammermusik für Solisten und Ensembles, Vokal- und Chorwerke, zwei Opern, Ballette, und eine Reihe von Filmmusiken.
(Übers.: William B.A.)


Heute feiert er seinen 65. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://en.wikipedia.org/wiki/Victor_Kissine
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 842

Donnerstag, 15. März 2018, 14:40

15. März 2018, Fortsetzung:

Dirigent:

Yakov Kreizberg, amerikanischer Dirigent russisch-österreichsicher Abstammung, * 24. 10. 1959 - + 15. 3. 2011 --- 7. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Pianist:

Alexander Raytchev, bulgarischer Pianist und Komponist, 15. 3. 1975 --- 43. Geburtstag



Geiger:

Fabio Biondi, italiensicher Geiger und Dirigent, * 15. 3. 1961 --- 57. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 843

Donnerstag, 15. März 2018, 15:02

15. März 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Rose Pauly, ungarische Sopranistin, * 15. 3. 1894 - + 14. 12. 1975 --- 124. Geburtstag



Montserrat Figueras, spanische Sopranistin * 15. 3. 1942 - + 23. 11. 2011 --- 76. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Marianne Eklöf, schwedische Mezzosopranistin, * 15. 3. 1956 ---62. Geburtstag



Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 844

Donnerstag, 15. März 2018, 15:09

15. März 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Kurt Baum, deutscher Tenor, 15. 3. 1908 - + 27. 12. 1989 --- 110. Geburtstag



Mirto Picchi,
italienischer Tenor, * 15. 3. 1915 - + 25. 9. 1980 --- 103. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Bode Durdevic, jugsolawischer Bassbariton:, * 15. 3. 1926 --- 92. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 845

Freitag, 16. März 2018, 11:28

16. März 2018:

Komponisten I:

Giovanni Battista Pergolesi, italienischer Komponist, * 4. 1. 1710 - + 16. 3. 1736 --- 282. Todestag



Joao de Deus Castro Lobo, brasilianischer Komponist und Geistlicher, * 16. 3. 1794 - + 26. 1. 1832 --- 224. Geburtstag


Sigurd von Koch, schwedischer Komponist und Musikkritiker, * 28. 6. 1879 - + 16. 3. 1919 --- 99. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 846

Freitag, 16. März 2018, 11:40

16. März 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Hier haben wir unsere erste besondere Erinnerung:

Mario Castelnuovo Tedesco, * 3. 4. 1895 - + 16. 3. 1968, war ein italienischer Komponist und Pianist:



Castelnuovo-Tedesco studierte ab 1909 am Konservatorium von Florenz bei Ildebrando Pizzetti (Komposition) und Edgardo del Valle De Paz (Klavier). Schon bald ein ausgereifter Musiker, gehörte er schon während seiner Studienzeit zu den gefragtesten Exponenten der damaligen musica nuova Italiens. 1918 erhielt er das Diploma di Composizione des Liceo Musicale di Bologna.
Auf dem Internationalen Festival in Venedig 1932 traf er den spanischen Gitarristen Andrés Segovia, der seit seinem Debüt in Paris 1924 berühmt war. Zwischen den beiden entwickelte sich eine herzliche Freundschaft, die ausschlaggebend für die vielen folgenden Kompositionen für Gitarre von Castelnuovo-Tedesco war.
Wegen der faschistischen Rassengesetzgebung emigrierte Castelnuovo-Tedesco, der jüdischer Herkunft war, 1939 in die USA und fand Arbeit bei den MGM Filmstudios, wo er mehr als zweihundert Filmmusiken schrieb. Seit 1946 unterrichtete er Komposition am Konservatorium von Los Angeles.
Neben sechs Opern und drei Balletten komponierte er zehn Schauspielouvertüren, zwei sinfonische Dichtungen[2], drei Violin-, drei Gitarren- und zwei Klavierkonzerte, ein Cello-, ein Oboen- und ein Harfenkonzert, ein Poem und sinfonische Variationen für Violine und Orchester, eine Serenade für Gitarre und Kammerorchester, kammermusikalische Werke, Klavierstücke, sechs Oratorien, mehrere Kantaten, Chorwerke und Lieder. Seine Werke für Gitarre solo gehören zum Standardrepertoire dieses Instruments, so zum Beispiel das Gitarrenquintett op. 143.




Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)


Gerhard Wohlgemuth, deutscher Komponist und Lektor, * 16. 3. 1920 - + 26. 10. 2001 --- 98. Geburtstag



Vaqif Mustafazada,
aserbeidschanscher Komponist und Pianist, * 16. 3. 1940 - + 16. 12. 1979 --- 78. Geburtstag, (Er starb mit 39 Jahren überraschend an einem Herzinfarkt auf der Bühne.)



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 847

Freitag, 16. März 2018, 12:08

16. März 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Vaclav Talich, tschechischer Dirigent, * 28. 5. 1883 - + 16. 3. 1961 --- 57. Todestag



Günter Kehr, deutscher Dirigent, Geier und Hochschullehrer, * 16. 3. 1920 - + 1989 --- 98. Geburtstag


Schon haben wir die nächste besondere Erinnerung:

Heinz Wallberg, * 16. 3. 1923 - + 29. 9. 2004, war ein deutscher Dirigent:



Wallberg studierte Musik in Dortmund und Köln, konnte anschließend bei Orchestern in Köln und Darmstadt Praxis erwerben, und dies ist ungewöhnlich, nacheinander auf zwei Instrumenten: Als Geiger wie als Solo-Trompeter. Seine Karriere als Dirigent begann ganz traditionell mit Positionen an kleineren deutschen Theatern in Münster, Trier und Hagen.
Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wirkte er maßgeblich am kulturellen Wiederaufbau mit. Er war von 1953 bis 1961 Generalmusikdirektor in Bremen und von 1961 bis 1974 in Wiesbaden. Er leitete parallel dazu von 1964 bis 1975 auch das Niederösterreichische Tonkünstler-Orchester in Wien. Von 1975 bis 1991 war er Chefdirigent der Essener Philharmoniker und von 1975 bis 1982 zugleich des Münchner Rundfunkorchesters.
Im Laufe seiner Karriere hat Wallberg am Pult bedeutender Opernhäuser in aller Welt gestanden, ebenso wie er als Konzertdirigent die bedeutendsten Orchester geleitet hat; dazu gehören auch die großen Klangkörper der ehemaligen Sowjetunion in Moskau und Leningrad. Allein an der Wiener Staatsoper hat er mehr als 450 Vorstellungen und im Wiener Musikvereinssaal fast 500 Konzerte dirigiert. In den großen europäischen Festspielstädten war Heinz Wallberg ebenso ein stets gern gesehener Gastdirigent wie seit fast vier Jahrzehnten beim NHK-Sinfonieorchester in Tokio.
Wallbergs Interpretationskunst ist auf mehr als 100 Schallplatten dokumentiert, darunter 16 Opern-Gesamtaufnahmen, und in über 100 Fernseh-Produktionen. Schon 1959 leitete er die Wiener Symphoniker, den Wiener Singverein und Solisten der Wiener Staatsoper in einem Festkonzert vor Papst Johannes XXIII. im römischen Petersdom, das von 25 Fernsehsendern in alle Welt übertragen wurde.
Das Repertoire des Dirigenten umfasste nicht nur die Werke der großen Tradition; in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts leitete er Uraufführungen von Opern von Werner Egk, Frank Martin und Rudolf Wagner-Régeny. Aus dem älteren Repertoire setzte er sich immer wieder auch für selten gespielte und zu Unrecht vergessene Werke ein wie La Bohème von Ruggiero Leoncavallo und Jaromír Weinbergers Schwanda, der Dudelsackpfeifer, dessen Gesamtaufnahme 1982 für den Grammy Award nominiert wurde.
Wallberg galt während vier Jahrzehnten als einer der erfolgreichsten Dirigenten seiner Generation. Unvergessen bleiben seine Interpretationen der Symphonien Anton Bruckners.


Grabstätte Heinz Wallbergs auf dem Friedhof Essen-Bredeney


Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Wallberg
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 848

Freitag, 16. März 2018, 12:21

16. März 2018, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Sir Roger Norrington, britischer Dirigent, * 16. 3. 1934 ... 84. Geburtstag



Auch einen runden Geburtstag haben wir heute:


Claus Peter Flor, * 16. 3. 1953, ist ein deutscher Dirigent:



Seine Ausbildung begann Flor am Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau, wo er Violine und Klarinette spielen lernte. Ab 1968 studierte er an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Später setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig fort und legte dort sein Staatsexamen im Fach Violine ab. Er begann ein Dirigentenstudium bei Rolf Reuter und danach in der Dirigierklasse von Kurt Masur, wo er auch das Staatsexamen verteidigte. 1979 erhielt er für ausgezeichnete Leistungen das Mendelssohn-Stipendium vom Ministerium für Kultur.
1981 wurde er Chefdirigent des Thüringer Philharmonie Suhl. 1984 wurde er Chefdirigent und 1985 Generalmusikdirektor des Berliner Sinfonie-Orchesters (BSO). Dieses Amt hatte er bis 1992 inne. Flor brachte in dieser Zeit u. a. Werke von Günter Kochan zur Uraufführung. Mit dem BSO unternahm er zahlreiche Gastspielreisen u. a. nach Polen, Bulgarien, Großbritannien, in die Schweiz, nach Österreich, Schweden, Frankreich, Japan und in die USA. 1988 dirigierte er die Berliner Philharmoniker. Bei der Philharmonia London war er von 1991 bis 1994 Gastdirigent und parallel dazu ab 1991 im Tonhalle-Orchester Zürich.
Er erhielt zahlreiche Preise auf internationalen Wettbewerben, u. a. in Polen, Dänemark und Großbritannien. Er war Mitglied des Kuratoriums Schauspielhaus Berlin (heute Konzerthaus Berlin) unter der Leitung von Peter Schreier.
Von 2008 bis 2014 war er Musikdirektor des Malaysian Philharmonic Orchestra in Kuala Lumpur, Malaysia.


Heute feiert er seinen 65. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Claus_Peter_Flor

Pianist:

Dieter Zechlin,
deutscher Pianist, * 30. 10. 1926 - + 16. 3. 2012 --- 6. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 849

Freitag, 16. März 2018, 12:36

16. März 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Hier haben wir heute einen runden Geburtstag:

Christa Ludwig, * 16. 3. 1928, ist eine deutsche Mezzo-Sopranistin und sicherlich die größte noch lebende Sängerin:



Christa Ludwig wurde in eine musikalische Familie hineingeboren. Ihr Vater Anton Ludwig (1888–1957) war Sänger und Opernintendant (unter anderem in Aachen, Hanau, Gießen), ihre Mutter Eugenie Besalla-Ludwig (1899–1993) war Altistin und Gesangspädagogin. Die Mutter war die einzige Gesangslehrerin ihrer Tochter; bis weit hinein in den Verlauf der Karriere ihrer Tochter beobachtete und förderte sie deren stimmliche Entwicklung.
Im Alter von 17 Jahren hatte Christa Ludwig ihren ersten öffentlichen Auftritt in Gießen. Ein Jahr später wechselte sie an die Oper Frankfurt und debütierte als Prinz Orlowsky (Die Fledermaus). Bis 1952 blieb sie in Frankfurt am Main. Es folgten Engagements an die Landestheater Darmstadt (1952 bis 1954) und Hannover (1954 bis 1955). Während der Jahre in Frankfurt und Darmstadt wirkte Christa Ludwig regelmäßig bei den Donaueschinger Musiktagen für zeitgenössische Tonkunst mit und sang Werke von Luigi Dallapiccola, Pierre Boulez und Luigi Nono.


Christa Ludwig mit ihrer Kollegin Maria Callas und dem italienischen Dirigenten Tullio Serafin


1955 verpflichtete Karl Böhm sie an die Wiener Staatsoper. Sie wurde dort eine der wichtigsten Sängerinnen und 1962 zur Kammersängerin ernannt. Fast 40 Jahre war sie Mitglied des Ensembles. In dieser Zeit sang sie in 769 Aufführungen 42 verschiedene Partien. Ebenfalls 1955 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen und sang dort bis 1993 (Liederabend am 9. August). Ab den 1960er Jahren sang sie bei den Bayreuther Festspielen (Brangäne und Kundry) sowie an der Mailänder Scala (mit Maria Callas) und am Royal Opera House in Covent Garden, London.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Christa_Ludwig


Heute feiert sie ihren 90. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Teres Berganza, spanische Mezzosopranistin, * 16. 3. 1935 --- 83. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Roy Henderson,
schottischer Bariton und Musikpädagoge, * 4. 7. 1899 - + 16. 3. 2000 --- 17. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 850

Freitag, 16. März 2018, 12:49

16. März 2018,Fortsetzung:

Fortsetzung:

Organisten:

John Baptiste Calkin, englischer Organist, Komponist und Musikpädagoge, * 16. 3. 1827 - + 15. 5. 1905 --- 191. Geburtstag



Helmut Winter, * deutscher Organist und Organologe 16. 3. 1926 - + 2. 1. 1983 --- 92. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 851

Freitag, 16. März 2018, 12:58

16. März 2018, Fortsetzung:

Bläser:

Hans-Peter Schmitz, deutscher Flötist un d Hochschullehrer, * 5. 11. 1916 - + 16. 3. 1995 --- 23. Todestag


Timofei Dokschizer, litauischer Trompter, Dirigent und Komponist, * 13. 12. 1921 - + 16. 3. 2005 --- 13. Todestag



Lothar Koch, deutscher Oboist, langjähriger Solooboist der Berliner Philharmoniker, * 1. 7. 1935 - + 16. 3. 2003 --- 15. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Barry Ries, amerikanischer Hornist und Jazztrompeter, * 16. 3. 1952 --- 66. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 852

Samstag, 17. März 2018, 10:48

17. März 2018:

Komponisten I:

Thoinot Arbeau, französischer Komponist und Kanoniker, * 17. 3. 1519 - + 23. 7. 1595 --- 499. Geburtstag



Georg Österreich, deutscher Komponist, * 17. 3. 1664 - + 6. 6. 1735 --- 354. Geburtstag


Élisabeth-Claude Jacquet de la Guerre, französische Komponistin und Cembalistin, * 17. 3. 1665 - + 27. 2. 1729 --- 353. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 853

Samstag, 17. März 2018, 11:29

17. März 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Ramon Carnicer, spanischer Komponist, * 24. 10. 1789 - + 17. 3. 1855 --- 163. Todestag



Jacques Fromental Halevy, französischer Komponist und Musikpädagoge, * 27. 5. 1799 - + 17. 3. 1862 --- 156. Todestag



Joseph Gabriel Rheinberger, * 17. 3. 1839 - + 25. 11. 1901 ---179. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 854

Samstag, 17. März 2018, 11:40

17. März 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Ernesto Köhler, italienisch-russischer Komponist und Flötist, auch Ehrenbürger von St. Petersburg, * 4. 12. 1849 - + 17. 3. 1907 --- 111. Todestag




Josef Eduard Gauby, österreichischer Komponist, * 17. 3. 1851 - + 10. 11. 1932 --- 167. Geburtstag


Paul Dukas, französischer Komponist, * 1. 10. 1865 - + 17. 3. 1935 --- 83. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 855

Samstag, 17. März 2018, 12:02

17. März 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Alfred Newman, amerikanischer Komponist, * 17. 3. 1901 - + 17. 2. 1970 --- 117. Geburtstag



Raffele d*Alessandro, Schweizer Komponist, Pianist und Organist, * 17. 2. 1911 - + 17. 3. 1959 (An seinem 48. Geburtstag verstarb Raffaele d’Alessandro an einem Riss der Aorta.) ---
107. Geburtstag und 59. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Rudi Spring, deutscher Komponist, Pianist und Musikpädagoge, * 17. 3. 1962 --- 56. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 856

Samstag, 17. März 2018, 12:11

17. März 2018, Fortsetzung:

Dirigent:

Gary Bertini, israelischer Dirigent und Geiger, * 1. 5. 1927 - + 17. 3. 2005 --- 13. Todestag



Pianisten:

Wassili Sapelnikow, russischer Pianist und Komponist * 2. 11. 1867 - + 17. 3. 1941 --- 77. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

John Lill, englischer Pianist, * 17. 3. 1944 --- 74. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 857

Samstag, 17. März 2018, 12:26

17. März 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Margarethe Arndt-Ober, deutsche Mezzosopranistin, * 15. 4. 1885 - + 17. 3. 1971 --- 47. Todestag



Liebe Grüße

Willi

Margit László, ungarische Sopranistin, :* 17. 3. 1931--- 87. Geburtstag



Adelheid Vogel, deutsche Sopranistin, * 17. 3. 1956 --- 62. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 858

Samstag, 17. März 2018, 12:42

17. März 2018, Fortsetzung:

Sänger I:

Giacomo Lauri-Volpi, italienischer Tenor, * 11. 12. 1892 - + 17. 3. 1979 --- 39. Todestag



Ernst Haefliger, Schweizer Tenor, * 6. 7. 1919 - + 17. 3. 2007 --- 11. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

William Neill, amerikanischer Tenor, * 17. 3. 1941 --- 77. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 859

Samstag, 17. März 2018, 13:04

17. März 2018, Fortsetzung:

Sänger II:

Raffaele Arie, bulgarischer Bass, * 22. 8. 1920 - + 17. 3. 1988 --- 30. Todestag

Seit etwas mehr als 3 Jahren in meiner Sammlung, eine beeindruckende Requiemaufführung!


Bläser:

Hans Pizka, österreichischer Hornist, * 17. 3. 1942 --- 76. Geburtstag



Geiger:

Ingolf Turban,
deutscher Geiger, * 17. 3. 1964 --- 54. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 624

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

6 860

Samstag, 17. März 2018, 18:04

Enriqueta Tarres (span. Sopranistin)

* 17. 3. 1934, Barcelona --- 84. Geburtstag

Felicidades por tu cumpleanos - Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Sie war in ihrer künstlerisch aktiven Zeit Gast an vielen intern. Bühnen, so auch oft an der Deutschen Staatsoper Berlin.
Ich erinnere mich gern und dankbar an viele Vorstellungen, in denen ich diese großartige Sopranistin dort erleben durfte.

Mit Hochachtung, herzlichen Grüßen und ganz großer Dankbarkeit und Verehrung

CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 861

Sonntag, 18. März 2018, 11:24

Lieber Chrissy,

schönen Dank, dass du auch wieder einen Beitrag geschrieben hast.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 862

Sonntag, 18. März 2018, 11:29

18. März 2018:

Komponisten I:

Jospeh Schmitt, deutscher Komponist und Musikverleger, * 18. 3. 1734 - + 28. 5. 1791 --- 284. Geburtstag


Geburtshaus von Jospeh Schmitt in Gernsheim

Jean-Baptiste Bréval, franzöischer Komponist und Cellist, * 6. 11. 1753 - + 18. 3. 1823 --- 195. Todestag



Johann Christoph Vogel, deutscher Komponist, * 18. 3. 1756 + 28. 6. 1788 (Zeitgenosse Mozarts, starb bereits mit 32 Jahren, sein dramatisches Talent wurde von Salieri und Gluck hoch gerühmt) --- 262. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 863

Sonntag, 18. März 2018, 11:54

18. März 2018:

Komponisten II:

Nikolai Rimski-Korsakoff, russischer Komponist, * 18. 3. 1844 - + 21. 6. 1908 --- 174. Geburtstag



Paul Le Flem, französischer Komponist, * 18. 3. 1881 - + 1. 8. 1984 --- 137. Geburtstag



Gian Francesco Malipiero, italienischer Komponist und Musikwissenschaftler, * 18. 3. 1882 - + 1. 8. 1973 --- 136. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 864

Sonntag, 18. März 2018, 12:03

18. März 2018, Fortsetzung:

Maurice Peress, amerikanischer Dirigent, * 18. 3. 1930 - + 31. 12. 2017 --- 88. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi

James Conlon, amerikanischer Dirigent, * 18. 3. 1950 --- 68. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)

Organist:

Louis Toebosch, holländischer Organist, Komponist und Musikpädagoge, * 18. 3. 1916 - + 22. 5. 2009 --- 102. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 865

Sonntag, 18. März 2018, 12:23

18. März 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Lotte Rysanek, österreichische Sopranistin, * 18. 3. 1924 - + 14. 12. 2016 --- 94. Geburtstag


https://www.wiener-staatsoper.at/die-sta…ysanek-doerler/
https://de.wikipedia.org/wiki/Lotte_Rysanek
Wegen der offenbar verschiedenen kursierenden Geburtstdaten habe ich hier die Fundstellen der für mich maßgebenden Wikipedia-Deutschland und Wiener Staatsoper angegeben.


Liebe Grüße

Willi :)

Eliane Coelho, brasilianische Sopranistin, * 18. 3. 1951 --- 67. Geburtstag



Floriana Sovilla, italienische Sopranistin, * 18. 3. 1956 --- 62. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 866

Sonntag, 18. März 2018, 12:31

18. März 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Lauritz Melchior, dänischer Tenor, * 20. 3. 1890 - + 18. 3. 1973 --- 45. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Rolf Tomaszewski, deutscher Bass, 18. 3. 1940 - + 22. 12. 2015 --- 78. Geburtstag



Jan Hendrik Rootering, deutscher Bassbariton, * 18. 3. 1950 --- 68. Geburtstag



Anders Bergström, schwedischer Bariton, * 18. 3. 1951 --- 67. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 867

Sonntag, 18. März 2018, 12:57

18. März 2018, Fortsetzung:

Hornist:

Joseph Suttner, deutscher Hornist und Musikpädagoge, * 18. 3. 1881 - + 1. 4. 1974 --- 137. Geburtstag


Cellisten:

Klaus Storck, deutscher Cellist und Hochschullehrer, * 11. 2. 1928 - + 18. 3. 2011 --- 7. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)


Christine Rauh, deutsche Cellistin, * 18. 3. 1984 --- 34. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 868

Sonntag, 18. März 2018, 13:09

18. März 2018, Fortsetzung:

Wir schließen heute mit einem besonderen Glückwunsch an eine Bratschistin:


Nobuko Imai, * 18. 3. 1943, ist eine japanische Bratschistin, die sowohl als Kammermusikerin als auch als Solistin bekannt wurde. Seit 1988 spielt sie eine Andrea Guarneri von 1690 :



Nobuko Imai studierte an der Toho Musikhochschule in Tokio sowie an der Yale University und der Juilliard School of Music in den USA. Sie war in den beiden bedeutendsten internationalen Wettbewerben für Viola erfolgreich: beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München erhielt sie den höchsten, beim Internationalen Violawettbewerb in Genf den zweiten Preis. Sie unterrichtete zwanzig Jahre lang an der Hochschule für Musik Detmold, danach am Konservatorium von Amsterdam, dem Conservatoire de musique de Genève und am Conservatoire Supérieur et Académie de Musique Tibor Varga in Sion. Imai ist künstlerische Beraterin der Casals Hall in Tokio, wo sie ein jährliches Viola-Festival leitet. Seit 2007 ist sie Professorin des Studiengangs Kronberg Academy Masters.
Imai war mehrere Jahre Mitglied des Vermeer Quartetts, bevor sie 2002 das Michaelangelo Quartett gründete, in dem sie zusammen mit Mihaela Martin, Daniel Austrich und Frans Helmerson spielt. Sie arbeitete in kammermusikalischen Projekten mit Solisten wie Martha Argerich, Kyung-Wha Chung, Heinz Holliger, Mischa Maisky, Midori, Murray Perahia, Gidon Kremer, Yo-Yo Ma, Itzhak Perlman, András Schiff, Isaac Stern und Pinchas Zukerman zusammen und konzertierte mit den weltweit bedeutenden Orchestern wie dem Berliner Philharmonischen Orchester, den Wiener Symphonikern, dem Concertgebouw-Orchester Amsterdam, dem London Symphony Orchestra, Boston Symphony Orchestra, Chicago Symphony Orchestra und dem NHK Symphony Orchestra Tokio.
Nobuko Imai setzt sich besonders für die Musik zeitgenössischer Komponisten ein. Toru Takemitsu komponierte für sie das Konzert A String around Autumn. 1995 initiierte sie drei Hindemith-Festivals in Tokio, London und New York. 1996 wurde ihr der Suntory Hall Arts Prize, die höchste kulturelle Auszeichnung Japans, verliehen. Für junge Musiker aus Japan und den Niederlanden gründete sie die East West Baroque Academy.
Unter den mehr als dreißig CD-Einspielungen Imais fand die Gesamtaufnahme der Suiten für Violoncello solo in der Bearbeitung für Viola solo von Johann Sebastian Bach besondere Beachtung.


Heute feiert sie ihren 75. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nobuko_Imai
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 869

Montag, 19. März 2018, 11:02

19. März 2018:

Komponisten I:

Francesco Gasparini, italienischer Komponist, * 19. 3. 1661 - + 22. 3. 1727 --- 357. Geburtstag



Adalbert Gyrowetz, böhmisch-österreichischer Komponist, * 19. 2. 1763 - + 19. 3. 1850 --- 168. Todestag



Leonard von Call, österreichischer Komponist und Gitarrist, (siehe 19. 2.) - * 19. 3. 1767 --- 251. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 595

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6 870

Montag, 19. März 2018, 11:26

19. März 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Frederik Pacius, deutscher Komponist, der vorwiegend in Finnland tätig war, * 19. 3. 1809 - + 8. 1. 1891 --- 209. Geburtstag



Franz Poenitz, deutscher Komponist und Harfenist, * 17. 8. 1850 - + 19. 3. 1912 --- 106. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).