Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 231

Donnerstag, 1. Juni 2017, 14:41

1. Juni 2017, Fortsetzung:

Bläser:

Hier haben wir noch einen runden Geburtstag:

Irena Grafenauer, * 1. 6. 1957, ist eine slowenische Flötistin:



Irena Grafenauers musikalische Ausbildung begann im Alter von acht Jahren. Nach ihrem Abschluss 1974 an der Musikakademie in Ljubljana studierte sie bei Boris Campa, Karlheinz Zöller und Aurèle Nicolet. Seit Oktober 1987 unterrichtet sie als ordentliche Professorin am Mozarteum in Salzburg.
Von 1977 bis 1987 war Grafenauer als Soloflötistin des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks tätig. Seit 1987 ist sie als Solistin tätig. So arbeitete sie bislang mit namhaften Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Deutschen Kammerphilharmonie, dem Chamber Orchestra of Europe und der Academy of St. Martin in the Fields zusammen. 1995 war sie Gast bei den Salzburger Festspielen, 1996 tourte sie durch Europa, Japan, Taiwan, Korea und den USA.
Grafenauer engagiert sich u.a. für die Förderung von jungen musikalischen Talenten in der „Musik Unterrichts Börse“, einem Projekt des Mozarteum Salzburg.
2002 erkrankte Grafenauer an chronischer myeloischer Leukämie mit dem Philadelphia-Chromosom.
Irena Grafenauer gewann mehrere internationale Wettbewerbe, darunter den ersten Preis in Genf und Belgrad (beides 1974) und in München (1979). Ihre mehr als 20 Platteneinspielungen bei Philips wurden mit mehreren Auszeichnungen versehen. 2005 wurde sie mit dem Prešeren-Preis, der höchsten Kulturauszeichnung Sloweniens, ausgezeichnet.


Heute feiert sie ihren 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Richard Mühlfeld, deutscher Klarinettist und Geiger, * 28. 2. 1856 - + 1. 6. 1907 --- 110. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 232

Donnerstag, 1. Juni 2017, 23:29

1. Juni 2017, Fortsetzung:

Trompete:

Ghitalla, Armando,
* 1. Juni 1925, Alpha/USA; + 14. Dez. 2001 Houston/USA), klassischer Trompeter,
Trompetensolist und Pädagoge.

1958 spielte Armando Ghitalla das Hummel Konzert erstmals in Nordamerika in der Öffentlichkeit und spielte
es auf Schallplatte ein. Als Orchestertrompeter prägte sein Sound viele Jahre die Konzerte von Boston Pops Orchestra und
Boston Symphony Orchestra (1951 - 1979). Nach dem Ausscheiden beim BSO arbeitete Ghitalla als Professor an
Institutionen wie Boston University, New England Conservatory of Music, Tanglewood, unter seinen Studenten
waren u.a. Tim Morrison, Rolf Smedvig, David Hickmann, Wynton Marsalis, Gabriele Cassone, Chandler Goetting, Ray Mase..



Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Armando_Ghitalla


Rux, Hannes, * 1. Juni 1965
, Velbert-Neviges, Barocktrompeter und Pädagoge

Hans-Martin Rux ist Spezialist für Barocktrompete und ist bei Ensembles wie Concerto Köln, Collegium 1704, Freiburger Barockorchester, Café Zimmermann. Regelmäßige Kontakte verbinden ihn mit der Akademie für Alte Musik Berlin,
Tafelmusik Toronto, I Barocchisti, Il Fondamento.
Hans-Martin Rux unterrichtet an den Musikhochschulen Frankfurt, Würzburg und Detmold.



Quelle: http://www.hildebrandtorgel-naumburg.de


William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 233

Freitag, 2. Juni 2017, 10:28

2. Juni 2017:

Komponisten I:

Gottfried August Homilius, deutscher Komponist, Organist und Kantor, * 2. 2. 1714 - + 2. 6. 1785 --- 232. Todestag



Edward Elgar, britischer Komponist, * 2. 6. 1857 - + 23. 2. 1934 --- 160. Geburtstag



Hakon Borresen, dänischer Komponist, * 2. 6. 1876 - + 6. 10. 1954 --- 141. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 234

Freitag, 2. Juni 2017, 10:59

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Louis Vierne, französischer Komponist und Organist, * 8. 10. 1870 - 2. 6. 1937 --- 80. Todestag



Zikmund Schul, deutscher Komponist, * 11. 1. 1916 - + 2. 6. 1944 (KZ Theresienstadt) --- 73. Todestag



Heute haben wir auch noch einen Nachholer:

Uladsimir Jauhanewitsch Soltan, weißrussischer Komponist, * 9. 1. 1953 - + 1. 6. 1997 --- 20. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 235

Freitag, 2. Juni 2017, 11:15

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Felix Weingartner, österreichischer Dirigent, Komponist, Pianist und Schriftsteller: * 2. 6. 1863 - + 7. 5. 1942 --- 154. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Hier haben wir heute auch einen runden Geburtstag:

Sir Mark Elder, * 2. 6. 1947, ist ein britischer Dirigent:



Elder war zwischen 1979 und 1993 musikalischer Leiter der English National Opera. Daneben wirkte er von 1989 bis 1994 als Music Director des Rochester Philharmonic Orchestra in den USA und von 1992 bis 1995 als Erster Gastdirigent des City of Birmingham Symphony Orchestra sowie des BBC Symphony Orchestra (1982–1985) und der London Mozart Players (1980–1985). Seit 2000 ist er Chefdirigent des Hallé-Orchesters in Manchester.
Elder arbeitete mit den international bedeutendsten Orchestern wie dem Chicago Symphony Orchestra, Boston Symphony Orchestra, dem Concertgebouw-Orchester Amsterdam, dem Los Angeles Philharmonic Orchestra und dem Orchestre de Paris und dirigierte an Opernhäusern wie dem Royal Opera House Covent Garden in London, der Metropolitan Opera New York, the Opéra National de Paris, der Lyric Opera of Chicago, der Glyndebourne Festival Opera und der Bayerischen Staatsoper in München. Er war auch Gastdirigent bei den Bayreuther Festspielen und wirkt regelmäßig bei den Proms mit.
1989 wurde er mit dem Order of the British Empire, 1991 mit dem Olivier Award ausgezeichnet. 2008 wurde er zum Ritter geschlagen.
Mit Barrie Gavin produzierte er 1994 für die BBC einen Film über das Leben und Werk Giuseppe Verdis, 1996 für das deutsche Fernsehen einen Film über Gaetano Donizetti.
1980 gastierte er als einer der ersten westlichen Dirigenten in Ost-Berlin und leitete u.a. die Uraufführung von Friedrich Goldmanns Violinkonzert in der Komischen Oper.


Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Elder
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 236

Freitag, 2. Juni 2017, 11:38

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Sängerin:

Pilar Lorengar, spanische Sopranistin, * 16. 1. 1928 - + 2. 6. 1996 --- 21. Todestag



Sänger I:

Josef Metternich, deutscher Bariton, Musik- und Gesangspädagoge, * 2. 6. 1915 - + 21. 2. 2005 --- 102. Geburtstag



Giuseppe Taddei, italienischer Bariton, * 26. 6. 1916 - 2. 6. 2010 --- 7. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 237

Freitag, 2. Juni 2017, 12:04

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Sänger II:

Nikolai Ghiaurov, bulgarisch-österreichischer Bass, * 13. 9. 1929 - + 2. 6. 2004 --- 13. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)

Neil Shicoff, amerikanischer Tenor, * 2. 6. 1949 --- 68. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 238

Freitag, 2. Juni 2017, 12:36

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Pianisten:

Hier haben wir zunächst zwei Nachholer:

José Vianna da Motta, portugiesischer Pianist und Komponist, * 22. 4. 1868 - + 1. 6. 1948 --- 69. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Tobias Bredohl, deutscher Pianist und Kirchenmusiker, * 1. 6. 1974 --- 43. Geburtstag




Nachträglich herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Organisten:

Auch hier haben wir einen Nachholer:

Jean Costa, französischer Organist, *5. 6. 1924 - + 1. 6. 2013 --- 4. Todestag


Liebe Grüße

Willi
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 239

Freitag, 2. Juni 2017, 12:55

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Pianisten II:


Guido Agosti, italienischer Pianist, * 11. 8. 1901 - + 2. 6. 1989 --- 28. Todestag



Günther Weißenborn,
deutscher Pianist, * 2. 6. 1911 - 25. 2. 2001 --- 106. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Und wir haben auch hier und heute einen runden Geburtstag:

Andor Losonczy, * 2. 6. 1932, ist ein ungarisch-österreichischer Pianist und Komponist und war von 1986 bis 1998 Professor für Klavier mit Schwerpunkt Neuer Musik am Mozarteum. Er brachte mehr als 100 Werke zur Uraufführung und spielte das gesamte Klavierwerk von Arnold Schönberg im Rundfunk ein.:



Andor Losonoczy wurde 1932 als Sohn des ungarischen Komponisten, Pianisten und Dirigenten Dezső Losonczy in Budapest geboren. Von 1947 bis 1948 studierte er Klavier bei Jenő Takács und Komposition bei Rezső Sugár am Konservatorium Pécs. Von 1950 bis 1952 studierte er dann Klavier bei Renée Sándor am Konservatorium Budapest. Von 1952 bis 1955 schloss er ein Studium in Klavier (Diplom 1955) bei Pál Kadosa und Komposition bei Endre Szervánszky an der Ferenc Liszt Musikhochschule zu Budapest an. Von 1959 bis 1966 (mit Unterbrechung) wurde er zusätzlich vom Schönberg-Schüler Eduard Steuermann bei den Darmstädter Ferienkursen unterrichtet.
Ab 1955 arbeitete er als Pianist bei der staatlichen Konzertagentur Filharmónia in Budapest. Während eines Musikwettbewerbs 1960 verließ er Ungarn und nahm die österreichische Staatsbürgerschaft an. Er wurde zunächst Assistent am Studio für Elektronische Musik in Salzburg und gab Kurse in Live-Elektronik und Experimenteller Musik. Ferner forschte er zu Elektronischer Musik und Computermusik an der Colgate University in Hamilton, New York (1978 und 1986), am Elektronmusikstudion in Stockholm (1978) und am IRCAM in Paris (1980). Von 1986 bis 1998 war er Professor für Klavier mit Schwerpunkt Neuer Musik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg. Darüber hinaus beschäftigte er sich mit der Musik der Romantik. In Darmstadt brachte der Pianist György Kurtágs 8 Klavierstücke op. 3 (1960) zur Uraufführung. Weitere Uraufführungen (ca. 100) von Komponisten wie Heinz Holliger, Klaus Ager, Josef Maria Horváth, Sylvano Bussotti, Jenő Takács, Bogusław Schaeffer, Karlheinz Stockhausen und György Ligeti folgten. Er spielte bei mehreren Festivals und Rundfunkanstalten (hr, NDR, SRF, RAI, BR). Für den ORF spielte er das gesamte Klavierwerk von Arnold Schönberg ein. Im Jahr 1999 wirkte er als Interpret beim Dokumentarfilm Where does the Sound come from? von Herbert Pesecka mit.


Weiteres gibt es hier zu lesen:https://de.wikipedia.org/wiki/Andor_Losonczy

Heute wird er 85 Jahre alt.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 240

Freitag, 2. Juni 2017, 13:04

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Organisten:

Arild Sandvold, norwegischer Organist und Komponist, * 2. 6. 1895 - + 12. 8. 1984 --- 122. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 241

Freitag, 2. Juni 2017, 13:19

2. Juni 2017, Fortsetzung:

Bläser:

Norbert Trawöger,
österreichischer Flötist, Musikpädagoge, Musikpublizist, Autor, Kulturvermttler und Kurator, * 2. 6. 1971 --- 46. Geburtstag



Robert Friedl,
österreichischer Klarinettist, Saxophonist und Komponist, * 2. 6. 1963 --- 54. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Geiger:


Manfred Scherzer,
deutscher Geiger und Dirigent, * 2. 6. 1933 - + 1. 12. 2013 --- 84. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 242

Freitag, 2. Juni 2017, 15:46

Trompete:

Peter Mönkediek, * 2. Juni 1964, Ahaus, klassischer Trompeter

Peter Mönkediek ist Solotrompeter in der neuen Philharmonie Westfalen, im Sinfonieorchester Münster und beim WDR Sinfonieorchester Köln. Zudem ist er seit 2004 Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters, Professor für Trompete an der Hochschule in Düsseldorf und Mitglied verschiedener Blechbläserensembles.





Musik für 2 Trompeten & Orgel "Vivaldissimo"
Peter Roth & Peter Mönkediek, Trompeten, Markus Lehnert, Orgel

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 243

Samstag, 3. Juni 2017, 12:24

3. Juni 2017:

Komponisten:

Johann Strauss (Sohn),
österreichischer Komponist und Kapellmeister, * 25. 10. 1825 - + 3. 6. 1899 --- 118. Todestag



Rewol Bunin, russischer Komponist, * 6. 4. 1924 - + 3. 6. 1976 --- 41. Todestag


Rewol Bunin (rechts) mit Rudolf Barschai

Helge Jung, deutscher Komponist, * 31. 5. 1943 - + 3. 6. 2013 --- 4.Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 244

Samstag, 3. Juni 2017, 12:38

3. Juni 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Hier haben wir heute eine besondere Erinnrung:

André Cluytens, * 26. 3. 1905 - + 3. 6. 1967, war ein belgisch-französischer Dirigent:



Cluytens besuchte bereits als Neunjähriger das Koninklijk Vlaams Muziekconservatorium in Antwerpen, wo er mit 16 Jahren einen ersten Preis im Klavierspiel gewann. Nachdem er im Alter von 17 Jahren weitere Preise in Harmonie und Komposition gewonnen hatte, wurde er Chordirigent und Korrepetitor am Bourlaschouwburg von Antwerpen. 1927 wurde er dort Erster Dirigent.
Seit 1932 dirigierte Cluytens vor allem in Frankreich, am Théâtre du Capitole de Toulouse, an der Opéra National de Lyon und an der Pariser Opéra Comique, wo er von 1946 bis 1953 Chefdirigent war. 1945 nahm Cluytens die französische Staatsbürgerschaft an. Seine internationale Karriere begann 1944 mit seinem ersten Dirigat an der Pariser Grand Opéra.
Von 1949 bis 1960 war Cluytens als Nachfolger von Charles Münch Chefdirigent des Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire Paris. Ohne seine privilegierte Beziehung zu dem Pariser Orchester aufzugeben, war Cluytens von 1958 bis zu seinem Tod 1967 Chefdirigent des Orchestre national de Belgique, welches er zum offiziellen Hauptstadtorchester reorganisierte. Cluytens gastierte in Wien, an der Mailänder Scala, in Berlin, in den USA, Japan und Australien.
1955 debütierte Cluytens als Dirigent bei den Bayreuther Festspielen mit Tannhäuser. In den Folgejahren dirigierte er dort auch Lohengrin, die Meistersinger von Nürnberg und Parsifal.
André Cluytens war vor allem ein Spezialist für französische Komponisten und brachte verschiedene Werke zur Uraufführung, wie Cantique de la Sagesse von Alexis Roland-Manuel (1891–1966), Trois danses rituelles von André Jolivet, Le Carosse du Saint-Sacrement von Henri Busser, Trois Talas von Olivier Messiaen, Bolivard von Darius Milhaud sowie Kompositionen von Henry Barraud (1900–1997) und Florent Schmitt.
Cluytens wurde ebenfalls durch die Gesamtaufnahme der Beethoven-Sinfonien mit den Berliner Philharmonikern bekannt. Er war Gastdirigent bei vielen führenden Orchestern, wie den Berliner und Wiener Philharmonikern. Zudem war er regelmäßiger Gast an der Wiener Staatsoper.


Diskografie (Auswahl)
• 1948: Jacques Offenbach, Les Contes d'Hoffmann, Chor und Orchester der Opéra-Comique Paris, Columbia, mono
• 1950: Georges Bizet, Carmen, Chor und Orchester der Opéra-Comique Paris, Columbia, mono
• 1954: Georges Bizet, Les pêcheurs de perles, Chor und Orchester der Opéra-Comique Paris, Columbia, mono
• 1958–1961: Ludwig van Beethoven, 9 Symphonien, Berliner Philharmoniker, EMI, stereo
• 1962: Gabriel Fauré, Requiem, Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire, EMI, stereo
• 1965: Jacques Offenbach, Les Contes d'Hoffmann, Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire, EMI, stereo


Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Andr%C3%A9_Cluytens

Ferdinand Leitner, deutscher Dirigent, * 4. 3. 1912 - + 3. 6. 1996 --- 21. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 245

Samstag, 3. Juni 2017, 12:48

3. Juni 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Hetty Plümacher, deutsche Mezzosopranistin und Altistin, * 3. 12. 1919 - + 3. 6. 2005 --- 12. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)


Lynne Dawson, englische Sopranistin, * 3. 6. 1956 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 246

Samstag, 3. Juni 2017, 13:24

3. Juni 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Marcel Wittrisch, deutscher Tenor, * 1. 10. 1903 - + 3. 6. 1955 --- 62. Todestag


Diese Aufnahme hat mich sehr berührt :rolleyes: , doch ich weiß immer noch nicht, warum (oder woran) er mit nur 51 Jahren gestorben ist.



Jan Peerce, amerikanischer Tenor, * 3. 6. 1904 - + 15. 12. 1984 --- 113. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Peter Mattei, schwedischer Bariton, * 3. 6. 1965 --- 52. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 247

Samstag, 3. Juni 2017, 14:06

3. Juni 2017, Fortsetzung:

Pianist:

Mindru Katz, israelischer Pianist rumänischer Herkunft, ' 3. 6. 1925 - + 30. 1. 1978 --- 92. Geburtstag

Ihn habe ich so nebenbei mit dieser Aufnahme für mein Beethoven-Projekt entdeckt.


Organist:

Da haben wir heute einen runden Geburtstag:

Edgar Krapp, * 3. 6. 1947, ist ein deutscher Organist und Musikwissenschaftler:



Er zählt zu den renommiertesten Organisten der Gegenwart und ist Mitglied des Direktoriums der Neuen Bachgesellschaft Leipzig und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
Seinen ersten Orgelunterricht erhielt Krapp als Mitglied der Regensburger Domspatzen. Nach dem Abitur am Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg im Jahr 1966 studierte er Orgel bei Franz Lehrndorfer in München und bei Marie-Claire Alain in Paris. Schon während seines Studiums konnte er mehrfach Preise bei internationalen Musikwettbewerben gewinnen.
Von 1974 bis 1993 leitete er als Nachfolger von Helmut Walcha eine Orgelklasse an der Musikhochschule Frankfurt und von 1982 bis 1991 lehrte er als Gastprofessor am Salzburger Mozarteum. 1993 wurde er an die Hochschule für Musik in München zum Nachfolger von Franz Lehrndorfer berufen und lehrte dort bis 2012. Sein Nachfolger im Amt wurde Bernhard Haas.
Krapp trat in Europa, in Amerika und in Japan als Konzertorganist auf und wurde von renommierten Dirigenten (Rafael Kubelík, Georges Prêtre, Colin Davis, Lorin Maazel, Vladimir Fedoseyev, Horst Stein oder Christoph Eschenbach) zu Aufführungen mit ihren Orchestern verpflichtet. Er führte mehrfach das Bach’sche Orgelgesamtwerk auf, alle 14 Konzerte in München wurden im Rundfunk live übertragen. Auch bei seinen Aufführungen der Orgelkonzerte von G. F. Händel und dessen gesamten Cembalowerks erfolgten Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen. Er musizierte mit dem Chicago Symphony Orchestra, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und den Wiener Symphonikern.


Weitere kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Krapp


Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Bläser:

Albrecht Mayer, deutscher Oboist, * 3. 6. 1965 --- 52. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 248

Samstag, 3. Juni 2017, 14:41

3. Juni 2017:

Komponisten II:

Georges Bizet, französischer Komponist, * 25. 10. 1838 - + 3. 6. 1875 - 142. Todestag ( Bizet... konnte den Erfolg von Carmen nicht mehr miterleben. Er starb im Alter von 36 Jahren an einem Herzanfall in Bougival, ungefähr zehn Meilen westlich von Paris. Sein Tod fiel auf seinen sechsten Hochzeitstag, nur drei Monate nach der Uraufführung von Carmen. Er wurde auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris begraben. 1875 war Bizet noch zum Ritter der Ehrenlegion ernannt worden.)


Eine meiner Lieblingsaufnahmen



Bizets Grabstein ohne die 2006 gestohlene Büste von Paul Dubois auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 249

Samstag, 3. Juni 2017, 21:44

Trompete:

Frits Damrow, * 3. Juni 1960
, Uebach sur Worms/NL, klassischer Trompeter, Trompetensolist und Pädagoge

Frits Damrow startet seine Karriere als Orchestertrompeter beim Radio Symphony Orchestra of the Netherlands (1982-91), er wechselt zum Concertgebouw Orchestra (1991-2010) und spielt dort unter Georg Solti, Kurt Masur, Seiji Ozawa, Lorin Maazel, Bernard Haitink, Mariss Jansons
und anderen. Frits Damrow unterrichtet Trompete in Hilversum (1984-95), Amsterdam (1995-2010) und seit 2009 an der Zürcher Hochschule der Künste. Weltweit unterrichtet er in Meisterklassen.
Mit Bearbeitungen für Trompete erschliesst Frits Damrow Literatur für die Trompete,
die Demo CDs spielt Frits Damrow selbst ein.





J.S. Bach Cello, Violin und Flötensuiten - eingerichtet für Trompete von Frits Damrow

Links: http://fritsdamrow.info

Willi Krug, * 3. Juni 1925, Dankerode, + 15. Juli 2000, Dankerode, klassischer Trompeter und Trompetensolist

Beim Leipziger Rundfunk-Blasorchester startete Willi Krug 1951 als Flügelhornist, ein Jahr später wurde er als Solotrompeter
beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin engagiert. Er war auch ausserhalb der DDR als Trompetensolist tätig.
Zu seinem Repertoire gehörte auch das Brandenburgische Konzert Nr. 2, das er 1970 für ETERNA einspielte.
Von Willi Krug kamen auch Anregungen zur Entwicklung einer Piccolo-Trompete mit Drehventillen durch
Johannes Scherzer in Markneukirchen. Diese Hoch B/A Trompete ist bis heute weltweit im Einsatz.



Violine:


Rainer Kussmaul, * 3. Juni 1946 Mannheim;† 27. März 2017 Freiburg im Breisgau, Violinist und Dirigent.






William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 250

Sonntag, 4. Juni 2017, 12:13

4. Juni 2017:

Komponisten I:

Maria Rosa Coccia, italienische Komponistin, * 4. 6. 1759 - + 21. 11. 1833 --- 258. Geburtstag



Carl Maria von Weber, deutscher Komponist, Dirigent und Pianist, * 19. 11. 1786 - + 4. 6. 1826 --- 191. Todestag

welche schwungvollen Werke!


Stanislaw Moniuszko, polnischer Komponist, Dirigent und Lehrer, * 5. 5. 1819 - + 4. 6. 1872 --- 145. Todestag





Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 251

Sonntag, 4. Juni 2017, 12:25

4. Juni 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Leo Spies, deutscher Komponist und Dirigent, * 4. 6. 1899 - + 1. 5. 1965 --- 118. Geburtstag


Felicitas Kukuck, deutsche Komponistin, * 2. 11. 1914 - + 4. 6. 2001 --- 16. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 252

Sonntag, 4. Juni 2017, 12:51

4. Juni 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Agathe Backer Grøndahl, norwegischer Komponistin und Pianistin, * 1. 12. 1847 - + 4. 6. 1907 --- 110. Todestag



Dirigenten:

Jewgeni Mrawinski, russischer Dirigent, * 4. 6. 1903 - + 19. 1. 1988 --- 114. Geburtstag



Sergei Kussewitzki,
russischer Dirigent, Komponist und Kontrabassist, * 26. 7. 1874 - + 4. 6. 1951--- 66. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 253

Sonntag, 4. Juni 2017, 13:12

4. Juni 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Frida Leider, deutsche Sopranistin, eine der bedeutendsten Opernsängerinnen des 20. Jahrhunderts, * 18. April 1888 - + 4. 6. 1975 --- 42. Todestag



Fedora Barbieri, italienische Mezzosopranistin, * 4. 6. 1920 - + 4. 3. 2003 --- 97. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Cecilia Bartoli, italienische Mezzosopranistin, * 4. 6. 1966 --- 51. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 254

Sonntag, 4. Juni 2017, 13:29

4. Juni 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Anton Dermota,
jugoslawischer Tenor, * 4. 6. 1910 - + 22. 6. 1989 --- 107. Geburtstag



Hier haben wir am Schluss der Sängerinnen- und Sänger-Riege noch eine besondere Erinnerung:

Robert Merrill, * 4. 6. 1917 - + 23. 10. 2004, war ein amerikanischer Bariton:



Merrill wuchs als Sohn einer polnischstämmigen jüdischen Familie in Brooklyn auf. Nach glaubwürdigen Informationen lautete der Familienname ursprünglich nicht Miller, sondern Milstein, wodurch der junge Künstler später sofort als Jude identifiziert werden konnte. Er erhielt ersten Gesangsunterricht bei seiner Mutter Lillian Miller und studierte später Gesang bei Samuel Margolis.
Während dieser Zeit spielte er auch zeitweise für ein halbprofessionelles Baseballteam. Seine Sängerkarriere begann er unter dem Namen "Merrill Miller" in Touristenlokalen. Seit ca. 1940 verwendete er den Künstlernamen "Robert Merrill", weil er wegen seiner jüdischen Herkunft Diskriminierung an den großen Opernhäusern fürchten musste.
1944 gab er in Trenton (New Jersey) sein Operndebüt als Amonasro in Verdis Aida, und zwar an der Seite des einstmals weltberühmten Tenors Giovanni Martinelli, der nach dem Abschied von der Bühne mit einer eigenen Operntruppe durch die amerikanische Provinz reiste. Nachdem er den Radio-Nachwuchswettbewerb Auditions of the Air der New Yorker Metropolitan Opera gewonnen hatte, debütierte er an diesem Opernhaus 1945 als Germont in Verdis La traviata. Unter Intendant Rudolf Bing wurde er endgültig einer der Stars des Ensembles der Metropolitan Opera, wo er bis 1976 sang. Durch seine insgesamt 787 Auftritte dort und zahlreiche Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen (unter anderem mit Arturo Toscanini) wurde er weltweit bekannt. Zusammen mit dem schwedischen Tenor Jussi Björling bildete er über mehrere Spielzeiten hinweg das „dream team“ der Metropolitan Opera. Sie traten erstmals gemeinsam in der Spielzeit 1949-50 in der Oper Don Carlo von Giuseppe Verdi auf. Die Tenor-Bariton-Duette aus Opern von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini und Georges Bizet, die beide im Winter 1950-51 einspielten, gelten bis heute als unübertroffene Referenzaufnahmen. Die Aufnahme des Duetts "Au fond du temple saint" aus Bizets Oper 'Die Perlenfischer' wurde in die "Hall of Fame" als eine der wichtigsten und vollkommensten Musikeinspielungen der Schallplattenära aufgenommen.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Merrill


Heute ist sein 100. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 255

Sonntag, 4. Juni 2017, 13:54

4. Juni 2017, Fortsetzung:

Pianistin:

Mathilde Verne, englische Pianistin und Musikpädagogin, * 25. 5. 1865 - + 4. 6. 1936 --- 81. Todestag


Organist:

Klaus Rothaupt, deutscher Organist, * 4. 6. 1954 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Hornist:

Amand Schwantge, deutscher Hornist und Musikpädagoge, * 4. 6. 1933 - + 8. 2. 2006 --- 84. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 256

Montag, 5. Juni 2017, 12:45

5. Juni 2017:

Komponisten:

Johann Kuhnau, deutscher Komponist und Schriftsteller, * 6. 4. 1660 - + 5. 6. 1722 --- 295. Todestag



Giovanni Paisiello, italienischer Komponist, * 9. 5. 1740 - + 5. 6. 1816 --- 201. Todestag



Alexei Lwow, russischer Komponist und Geiger, * 5. 6. 1798 - + 28. 12. 1870 --- 219. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 257

Montag, 5. Juni 2017, 13:25

5. Juni 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Carl Maria von Weber, deutscher Komponist, Dirigent + Pianist, * 18. 11.1786 - + 5. 6. 1826 --- 191. Todestag



Anselm Hüttenbrenner, österreichsicher Komponist und Musikkritiker, * 13. 10. 1794 - + 5. 6. 1868 --- 149. Todestag



Ivar Hallström,
schwedischer Komponist, * 5. 6. 1826 - + 11. 4. 1901 --- 191. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 258

Montag, 5. Juni 2017, 13:40

5. Juni 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Beschließen wollen wir den heutigen Reigen der Komponisten mit einem, der schon sehr sehr lange tot ist:

Leonel Power, englischer Komponist des späten Mittelalters und der frühen Renaissance, * 1370-1385 - + 5. 6. 1445 --- 572. Todestag

Zusammen mit John Dunstaple war er einer der führenden Köpfe der englischen Musik des frühen 15. Jahrhunderts.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 259

Montag, 5. Juni 2017, 13:51

5. Juni 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Kurt Graunke, deutscher Dirigent und Komponist, Gründer und Leiter des Symphonie-Orchesters Graunke, das 1990 in "Münchener Symphoniker" umbenannt wurde, * 20. 9. 1915 - + 5. 6. 2005 --- 12. Todestag



Iona Brown, britische Dirigentin und Geigerin, * 7. 1. 1941 - + 5. 6. 2004 --- 13. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 260

Montag, 5. Juni 2017, 14:12

5. Juni 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Anna Reynolds, britische Mezzosopranistin, * 5. 6. 1930 - + 245.2. 2014 --- 87. Geburtstag


Welch ein wunderbares Stück und welch ein wunderbarer Gesang!


Liebe Grüße

Willi :)

Sandrine Piau, französische Sopranistin, * 5. 6. 1965 --- 51. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Robert Biberti, deutscher Bass, * 5. 6. 1902 - + 2. 11. 1985 --- 115. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 16 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

16 Besucher