Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

1

Freitag, 30. September 2005, 08:11

HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Hallo liebe Taminos und Taminas,


kennt ihr das Gefühl oder geht es euch auch so, dass ihr euch eine CD kauft, ihr euch die ganze Zeit darauf freut und auf sie wartet und dann bringt sie der Mann von der Post, ihr habt sie endlich zu Hause, die ersehnte CD, und dennoch setzt plötzlich eine Art Blockade ein, wodurch ihr euch nicht traut, sie in die Anlage zu legen???


Ich musste das jetzt schon des öfteren bei mir beobachten, dass der Stapel der Neuzugänge nicht abnimmt.
Eher wird er immer etwas größer.

Bei einer meiner vergangenen Neuzugänge wusste ich, weshalb sie da noch bei den ungehörten liegt.
Es handelt sich um die Orgelwerke von Bach, welche in annähernd realer Lautstärke gehört werden sollten, wozu ich das Haus für mich allein brauchte, denn sonst hätte ich hier einige belästigt...

Aber wenn ich mir angucke, was hier von Dvorák auf dem Stapel zu finden ist...
Nur ein Beispiel,was auch gleichzeitig der Extremfall bei mir ist: Die Streichsextette von Dvorák liegen seit dem 1.9.05 dort...


Wie sieht es bei euch aus?
Oder bin ich der Einzige mit einer solchen 'Macke'?

Peter meinte zu mir, ich solle mir einfach die CD nehmen, in den Player legen und auf Play drücken...
Aber eben das traue ich mich nicht.

Vielleicht ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt.
Vielleicht muss ich dazu in einer 'besonderen' Stimmung sein...

Es ist irgendwie unerklärlich für mich!

Deshalb mein Hilferuf, dass ich mir eine neue CD gekauft habe :wacky:


Also Peter meinte, dass es keinem so geht, wie mir...alle anderen haben nicht eine solche Blockade.

Wie sieht es jetzt wirklich aus?


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Richard

Prägender Forenuser

  • »Richard« ist männlich
  • »Richard« wurde gesperrt

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 2. November 2004

2

Freitag, 30. September 2005, 08:21

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Zitat

Original von Maik
Ich musste das jetzt schon des öfteren bei mir beobachten, dass der Stapel der Neuzugänge nicht abnimmt.
Eher wird er immer etwas größer.


Das liegt am Delta aus "Kann ich hören"-"gekauft"!!!!

Zitat


Aber wenn ich mir angucke, was hier von Dvorák auf dem Stapel zu finden ist...
Nur ein Beispiel,was auch gleichzeitig der Extremfall bei mir ist: Die Streichsextette von Dvorák liegen seit dem 1.9.05 dort...


das ist extrem

Zitat


Wie sieht es bei euch aus?
Oder bin ich der Einzige mit einer solchen 'Macke'?


Macke ? :motz:
Ist doch nur ein kleiner menschlicher Fehler.

Mir geht es auch so! Die Stimmung muß ja auch da sein, sonst ist es falsch für einen ersten Eindruck, die CD zu hören.

Zitat


Peter meinte zu mir, ich solle mir einfach die CD nehmen, in den Player legen und auf Play drücken...
Aber eben das traue ich mich nicht.


Naja, trauen ????

Zitat


Vielleicht ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt.
Vielleicht muss ich dazu in einer 'besonderen' Stimmung sein...


genau!

Und Peter hat nicht wirklich recht :baeh01:
S. Rachmaninov:
Music must first and foremost be loved, it must come from the heart and it must be directed to the heart.’

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 353

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

3

Freitag, 30. September 2005, 08:29

Hallo Maik,

Zitat

Wie sieht es bei euch aus?
Oder bin ich der Einzige mit einer solchen 'Macke'?


die Antwort muß eigendlich "JA" lauten, denn wenn ich eine CD neu bekomme und es wegen der Familie nicht gleich angebracht ist die Anlage aufzudrehen, dann greife ich umgehend zum Kopfhörer und mache erst mal einen Soundcheck. Es kommt vor das ich dann erst mal vor Begeisterung sitzen bleibe und weiterhöre.
Später, wenn Zeit ist, höre ich die CD über die Boxen, so wie es für eine natürliche Wiedergabe angebracht ist.

Eine Blockade, nee , sowas habe ich noch nicht gehört. Ich will sofort wissen, was ich gekauft habe und wenn die CD mal nicht so "doll" ist ---dann hat man "mal wieder ein Geschenk für den nächsten Geburtstag" :D :D :D.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

4

Freitag, 30. September 2005, 08:41

Hallo Wolfgang und Richard,


es ist nicht so, dass es halt ein Problem ist, dass sich durch Kopfhörer lösen lässt.

Bei Bach hätte ich nie mit Kopfhörern anfangen können! Da wären mir die Ohren wahrscheinlich abgefallen...

Okay Richard, es ist keine Macke, aber deshalb hab ich es ja auch in '' gesetzt ;)
Aber gut, dass es dir auch teilweise so ergeht!


Es hat auch nichts mit der Qualität der Aufnahme zu tun. Wie auch? Diese kenne ich ja bis dato noch gar nicht!!!


Richard, wegen dem trauen.
Es ist wahrscheinlich das falsche Wort, aber das liegt eben daran, dass ich es mir nicht erklären kann, außer mit dem Zeitpunkt und der Stimmung...
Nur wann soll es denn soweit sein??? Morgen ist es ein ganzer Monat!
Das ist doch unnormal...


Ja, es gibt auch einige Aufnahmen, wie du so schön sagtest, die man ständig hören kann...diese 'rauben' dann etwas Zeit für die ungehörten Dinge.
Sie liefern letztlich eine Ausrede, warum ich sie gerade jetzt nicht höre.
Nur nach einem Monat zieht diese dann nicht mehr oder kommt nicht wirklich glaubwürdig rüber :wacky:


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 234

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Freitag, 30. September 2005, 09:03

DIESE "Macke" ist mir fremd,
dafür gibt es eine Menge andere.

Als ich jung war, kaufte ich jeweils nur EINE Schallplatte (CD) auf einmal.
Wenn ich beispielsweise 3 gleichzeitig kaufte, gefiel mir KEINE, weil ich mir gar nicht die Zeit nah, jede einzelne in Ruhe durchzuhören.

Ich "überflog" in aller Eile die "wichtigsten Stellen" - und legte die Platten ungehört beiseite. - KEINE gefiel mir.

Gehen alle diese "Macken" hift nur eine radikale Verringerung der Einkäufe, denn sie sind ein Symptom der "Übersättigung"

Das Forum ist an dieser Entwicklung nicht ganz unbeteiligt, weil es tendenziell dazu verführt, mehr CDs zu kaufen, als amn überhaupt momentan hören kann.

Eine gekaufte CD hat den "Jagdtrieb" bereis befriedigt - sie gehöert einem schon - Also macht man Jagd auf neues "Lustobjekt" - oft Ohne das erste wirklich "konsumiert" zu haben..... :D


LG

aus Wien

Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

6

Freitag, 30. September 2005, 09:11

Hallo Alfred,


ob es wirklich eine Übersättigung ist, wage ich zu bezweifeln.
Denn von sagen wir zehn Neuzugängen habe ich mindestens fünf gehört. Theoretisch hätte ich die Zeit und die Möglichkeit, auch die anderen fünf zu hören, entscheide mich aber immer wieder gegen sie.
Manchmal sitze ich dann hier ein paar Minuten ganz ohne Musik und bin schon am greifen nach der CD vom ungehörten-Stapel. Doch letztlich hält mich was zurück und ich lege eine andere CD ein.
Gestern zum Beispiel ander Neuzugänge zum wiederholten Male.

Ist das wirklich eine Übersättigung???

Das das Forum stark zum Kaufen anregt, merkt man ja immer wieder...ist aber ein Thema für sich und hat ja auch einige Threads erhalten.

Aber so wie du es damals gemacht hast, mache ich es nicht!
Wenn ich eine CD höre, besonders die Neuen, dann auch richtig. Nichts mit überfliegen...GENIEßEN!
Und sollte beim Hören etwas dazwischen kommen, wodurch ich gestört werde, dann wird sie eh noch einmal gehört.

Aber so husch husch ist nicht mein Ding!


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

7

Freitag, 30. September 2005, 09:28

Salut,

sind es dann evtl. CDs, die Du Dir kaufen "musstest", aber gar nicht wirklich haben willst? Und nun plagt Dich das schlechte Gewissen, dass Du sie nun hören "musst", es aber gar nicht willst?

Bei mir ist jede Neuerwerbung sofort im Player, egal welche Umstände mich daran zu hindern versuchen...

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

8

Freitag, 30. September 2005, 09:41

Hallo Ulli,


Zitat

Original von Ulli
sind es dann evtl. CDs, die Du Dir kaufen "musstest", aber gar nicht wirklich haben willst? Und nun plagt Dich das schlechte Gewissen, dass Du sie nun hören "musst", es aber gar nicht willst?


Zitat

Original von mir
kennt ihr das Gefühl oder geht es euch auch so, dass ihr euch eine CD kauft, ihr euch die ganze Zeit darauf freut und auf sie wartet und dann bringt sie der Mann von der Post, ihr habt sie endlich zu Hause, die ersehnte CD, und dennoch setzt plötzlich eine Art Blockade ein, wodurch ihr euch nicht traut, sie in die Anlage zu legen???



Also eigentlich kaufe ich mir keine CDs, die ich mir kaufen MUSS.
Was sollte mich denn dazu bewegen???
Oder meinst du die innere Einstellung, die muss ich jetzt aber unbedingt haben?
Das jedoch wäre für mich kein Fall dafür, dass ich sie eigentlich nicht haben will, sondern ganz besonders eben die.

Meinst du also eher den Zwang von außen? Oder auch vom Forum?
Wenn ja, dann kann ich dir nein sagen.

Es sind CDs, die ich mir aus freien Stücken und eigenem Willen gekauft habe.
CDs, auf die ich mich riesig gefreut habe und jetzt täglich von mir betrachtet werden...aber nicht gehört.

Eigentlich will ich sie ja auch hören...es geht nur nicht.
Und dies ist ja das Problem.

Alles begann in etwa mit der Dvorák CD der Streichsextette.
Dann kamen die Slawischen Tänze, welche aber nach ein paar Tagen von dem Stapel verschwanden.
Das interessante ist, dass ich davor auch immer sofort alles hören konnte. Da war alles paletti mit der Umsetzung.
Jetzt nicht mehr...Es sind nur noch einige CDs, die aus der Verpackung sofort in den Player wandern. Siehe Vivaldi!

Was auch interessant ist, ist, dass ich dennoch nie enttäuscht wurde.
Sowieso habe ich erst einen enttäuschenden Einkauf gehabt...


Ein schlechtes Gewissen plagt mich demnach auch nicht.
Obwohl, teils schon...aber nur weil ich mich nicht heran wage und die CDs leicht 'verstauben' (was sie eigentlich nicht wert wären).


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

9

Freitag, 30. September 2005, 09:52

o.k.

dann ist die innere Blockade vermutlich auf die Unmenge an Material zurückzuführen... womit soll ich anfangen, ohne dass eine andere CD "beleidigt" ist!?

Wenn ich iher im Büro beispielsweise einen 5 km hohen Stapel an Papieren zu bearbeiten habe, dann tue ich auch eher garnichts... blockiert eben. Liegt dort nur ein Papier, dann ist es schnell "erledigt".

Probier's mal mit Gemächlichkeit. Außerdem ist es ja positiv, wenn man sich auch weiterhin auf noch "unerhörte" Musik freuen kann, oder?

LG
Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Klassikliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Klassikliebhaber« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 9. September 2004

10

Freitag, 30. September 2005, 10:39

DAS kenn ich nur zu gut.

Nur ist bei mir folgendes Problem:

Ich kaufe viele verschiedene CDs, auf die ich ewig warte.
Mittlerweile kaufe ich dann widerum andere CDs.
Irgendwann staut sich alles auf und ich kann nicht alle hören.
Dann wird der Turm vom Neuerwerb immer höher und höher (und ich muß mir dann wieder ein Regal/Schrank anschaffen).

Irgendwann,ENDLICH, finden die lang erwarteten CDs den Weg zu Papi.
Sie werden einfach zu dem Turm dazuaddiert.

Manchmal reihe ich sie mit System ein,manchmal nicht.
So kann es dann mit viel (Un-)glück passieren,daß ich die CD(s) nicht bemerke, sie folgedessen nicht abspiele, denke,daß ich sie nicht besitze und deshalb dann nochmal kaufe.

Manchmal erwische ich die CD(s),und zwar deshalb,weil sie in der Turmhierarchie weiter oben angesiedelt ist/sind.

Eine Blockade ist es bei mir aber nicht.
Höchstens die Unlust...oder das Denken "die cd ist ja schon viel zu alt".
Oder vielleicht sind es doppelte Stücke 4 x Klavierkonzert XX oder so;dann hat man/ich natürlich nicht große Lust, das gleiche Stück 4 x zu hören in kürzester Zeit.
Oder vielleicht ist es eine Übersättigung,weil man einfach zu viel hat.

ODER: Man verliert die Lust am Hobby(!!!)

Ich hoffe,daß das niemals passieren wird!

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

11

Freitag, 30. September 2005, 10:55

"Hilfe, ich hab eine CD gekauft" kenn ich auch irgendwie, aber in dem Sinne, wenn ich mit einer vollen Einkaufstüte aus dem Saturn rauskomme und mich das dumme Gefühl überfällt, daß man mit dem lieben Geld sinnvolleres hätte anfangen können.
Zuhause dann habe ich nicht immer Lust, mehr als oberflächlich über die CDs drüberzuhören. Einige CDs, gerade in "Boxen" habe ich vermutlich noch im absolut jungfräulichem Zustand im Regal stehen, so ist das halt mit größeren Boxen...
Die "Angst vor der unbekanten CD" könnte vielleicht daher kommen, daß da eine Angst ist, daß man von dem Werk überfordert ist oder, daß einem die Aufnahme schlicht nicht gefällt?

So viel mal dazu, fand ich schön, daß dieser Thread innerhalb von wenigen Stunden am frühen morgen so schnell gewachsen ist.

Gruß, Markus
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Klassikliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Klassikliebhaber« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 9. September 2004

12

Freitag, 30. September 2005, 11:02

ich habe noch eine Möglichkeit vergessen.

Wenn ich mir eine BOX hole, dann möchte ich sie auch in vollen Zügen ohne Unterbrechung hören; vor allem wenn es sich um eine Oper handelt.
Da ist natürlich viel Zeit gefragt.
Und da ich sie nicht habe,sammeln sich dementsprechend viele fette Boxen an, die meinen Turm (oder besser Türme)stabil halten ;)

observator

Prägender Forenuser

  • »observator« ist männlich
  • »observator« wurde gesperrt

Beiträge: 1 566

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

13

Freitag, 30. September 2005, 11:36

:hello: mai(c)k(e)
das is ja echt krank! ;)
-aber mir geht's ähnlich. :P
zumindest bei lebensmitteln.
da kauf ich mir in roquefort eine menge teuren gleichnamigen und lass ihn dann zuhause im kühlschrank ver kommen (verschimmeln wäre hier nicht das richtige wort :D ). die liste meiner kulinarischen urlaubsmitbringsel ähnlichen schicksals ließe sich fortführen...
unser chefkoch mit seinem "jagdtrieb" und "übersättigung" scheint mir da schon wichtige, wenn nicht richtige zutaten anzubieten.

vielleicht bist du auch ein analer typ und das haben/halten befriedigt vorerst.

:hello: :beatnik:
erkenntnis braucht oft lange -selbst für selbsterkenntnis ist es nie zu spät

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

14

Freitag, 30. September 2005, 13:03

Hallo allerseits,

@Ulli
Also ist der Luxus der Auslöser...
Denn das wäre logisch. Vor Monaten habe ich mir auch mehrere CDs auf einmal geholt, doch da gab es eben noch nicht die CDs im Schrank. Auf alle Fälle viel weniger.
Und jetzt habe ich sozusagen mehr Kinder um die es sich zu kümmern gilt!

Das hört sich plausibel an...


@observator
Fantastisch :D :D :D


@Markus
Ja auch das scheint bei meinen Gedanken eine Rolle zu spielen!
Ich hatte diesen Gedanken auch schon, wie ich mit diesem neuen Werk klar komme. Ob es mich überfordert oder nicht. Sprich ob ich dafür bereit bin. Interessant ist dabei nur, dass es einem erst auffällt, wenn die CD dann zu Hause ist...


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

15

Freitag, 30. September 2005, 13:46

Üblicherweise dürfte aber auch der Luxus kein Problem sein, da man sich einige Zeit mit neuen CDs beschäftigt und sie dann irgendwann beiseite legt und sie nicht mehr so oft hört. Sie verschwindet dann erst einmal im Regal.

Wenn ich ein Päckchen mit mehreren CDs kriege, muss ich erst einmal jede CD einmal durchhören. Nicht immer voll darauf konzentriert, aber ich habe mir immer einen ersten Eindruck geholt.
Der entscheidet dann meist, wie oft ich die CD in den nächsten Tagen und Wochen einlegen werde.
Es kommt bei mir häufiger vor, dass ich nach einem Mal Hören nicht nochmal die Lust verspüre, die CD einzulegen. Woran es liegt, ist Nebensache. Aber ich hatte sie immerhin schon einmal im Player.

Dass ich eine CD von vornerein "ablehne", ist mir noch nie vorgekommen.

Die Sache mit den Boxen ist aber auch ganz interessant. Wenn ich eine Bos mit 10 CDs Violinkonzerten kriege, kann ich auch nicht 10 CDs hintereinander Violinkonzerte hören. Dazwischen muss natürlich auch mal was Anderes her. Aber gehört werden sie alle irgendwann mal.

Gibt es eigentlich Fachärzte für diese Krankheit? Wäre vielleicht eine Marktlücke... :baeh01: :baeh01:


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

16

Freitag, 30. September 2005, 13:46

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Zitat





Ich musste das jetzt schon des öfteren bei mir beobachten, dass der Stapel der Neuzugänge nicht abnimmt.
Eher wird er immer etwas größer.


Hallo Maik,

das kenne ich gut und finde es gar nicht seltsam. Vielmehr spiegelt es mein ganz natürliches Einkaufsverhalten,wider:
Ich höre Musik grundsätzlich ganz stark stimmungsabhängig. Die Stimmung wiederum ergibt sich aus einer Vielzahl von Faktoren, ich nenne neben der aktuellen persönlichen Emotionslage nur solche Dinge wie Tages- Jahres- und Kirchenjahreszeit oder auch ein gerade zu lesendes Buch.

CDs kaufe ich, wenn sie mich interessieren.Doch es kann gut sein , daß ich Sie vorerst nicht anhöre ( eine Blockade erlebe ich aber nicht - erst eines Tages, wenn mir genau nach dieser Musik ist,kommt sie erstmals in den Player.Es ist ein tolles Gefühl, sie dann zum ersten Mal zu hören ! :yes: So habe ich stets einen großen Vorrat an noch nicht gehörten CDs.

Übrigens, es ist wie der Gang durch einen Weinkeller ( oder Teeladen :baeh01: ) voller ungehobener Schätze, wenn ich von Zeit zu Zeit den nichtgehörten Stapel durchgehe - so viele kommende Hörgenüsse!Das ist Vorfreude pur!

Gruß
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

17

Freitag, 30. September 2005, 13:49

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

@Maik:

Zitat

Original von Oolong
Übrigens, es ist wie der Gang durch einen Weinkeller ( oder Teeladen :baeh01: ) voller ungehobener Schätze, wenn ich von Zeit zu Zeit den nichtgehörten Stapel durchgehe - so viele kommende Hörgenüsse!Das ist Vorfreude pur!


Das ist vielleicht eine interessante Frage: Hast du denn noch Vorfreude auf diese CDs, die die ganze Zeit rumliegen?
Ergeht es dir noch so, als wenn du sie nur als kleine Abbildung im Internetversandhandel entdeckst oder ist selbst diese Gespanntheit schon weg?


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

18

Freitag, 30. September 2005, 13:52

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Hallo Stefan,

schön gesagt! Wenn ich mal so drüber nachdenke, merke ich, daß das mit Büchern ja genau so und noch schlimmer ist: Im Buchladen überfällt einen ja schliesslich auch das Verlangen und hinterher ist man nicht in der Stimmung, dies oder jenes zu lesen. So warten in meinem Regal noch zwei frühe, verstörende Romane (Frost + Verstörung) von Thomas Bernhard, die ich zur Zeit einfach nicht lesen kann/will, um mir meine Laune nicht zu zerstören.
Aber es ist ein schönes Gefühl, daß sie "da" sind und jederzeit gelesen werden könnten.
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

19

Freitag, 30. September 2005, 14:29

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Zitat

Original von ThomasBernhard
Aber es ist ein schönes Gefühl, daß sie "da" sind und jederzeit gelesen werden könnten.


Hallo Markus,

genau so ist es, treffender kann man es nicht ausdrücken! Und bei Büchern treibe ich es manchmal schon zum Exzess. Aber Bücher und CDs bedeuten für mich Ähnliches : die Vorstellung eines Abends endlich das unstillbare Verlangen zu verspüren, den " Doktor Faustus" von Thomas Mann zu beginnen und dieses Buch nicht " da" zu haben, ist vollständig austauschbar mit dem wunsch eine bestimmte Aufnahme, sagen wir von Thomas Tallis JETZT kennenlernen zu wollen und es nicht zu können! :motz:

Davor mögen wir alle fürderhin bewahrt bleiben!

Schönes Wochenende!
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 512

Registrierungsdatum: 12. August 2005

20

Freitag, 30. September 2005, 15:10

Blockaden kenne ich keine, nur dass die Entscheidung schwerfällt, was aus dem Stapel oder dem 2001-Paket zuerst zu hören ist. Manches bleibt liegen oder wird gar einsortiert ohne komplett gehört zu werden; so höre cih mitunter aus einer Oper nur einen Akt, dann ins Regal. Ich hoffe aber doch, dass alles irgendwann mal komplett gehört wird. Z.B. wenn ich mal pleite bin, aber ganz viel Zeit habe :D

In der internationalen NG gab mal jemand zu, dass er eine Platte seit Ende der 70er ungehört und eingeschweißt im Regal stehen habe, aber am nächstens Wochenende wird sie ganz gewiß gehört...

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

walter

Fortgeschrittener

  • »walter« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 11. August 2004

21

Freitag, 30. September 2005, 15:22

Ich habe neulich eine verschweisste Living Stereo LP Khatschaturian "Masquerade"/Kabalevsky "Comedians" gefunden. Muss wohl aus 'nem Hamsterkauf vor 10 Jahren stammen. Sowas nenne ich verspätete Freude.

Grüsse
Walter

katlow

Fortgeschrittener

  • »katlow« ist männlich

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 11. August 2004

22

Freitag, 30. September 2005, 16:33

Hallo allerseits,

ich finde Maiks Thread äußerst beruhigend - da bin ich wenigstens nicht der einzige, der unter einer derartigen Form von "Anhörblockade" leidet.

Ich glaube bei mir hat das Phänomen damit zu tun, dass ich, mangels vernünftiger Einkaufsmöglichkeiten vor Ort zu Sammelkäufen neige, entweder über das Internet (um über die Schwelle der Versandkostenfreiheit zu kommen) oder wenn ich die eher seltene Gelegenheit, dass ich in Köln bin, zu einem ausgiebigen Besuch bei Saturn am Hansaring genutzt habe. So oder so stehe ich dann jeweils mit einem Stapel von CDs da - und dem Bewußtsein, dass damit das Budget erst mal für eine Weile ausgeschöpft ist...

Ich weiss auch nicht wieso, aber da ist dann auch bei mir des öfteren auf einmal schlagartig die Lust weg, mir die Neuerwerbungen, die ich so sorgsam ausgesucht habe, anzuhören. Um eine Weile was von meinen Neuerwerbungen zu haben, und auch weil ich weiss, dass ich mir ein (für mich in der Regel komplett neues) Werk mehrere Male in Ruhe anhören sollte, um es auch wirklich zu würdigen, versuche ich meinen "Konsum" zu disziplinieren - und das wirkt sich merklich negativ auf das "Vorfreuen" aus.

Hinzu kommen dann u.U. noch weitere Faktoren wie eine (nur bei Klassik - Fernseher oder Volksmusik (nicht durch mich!!!) in voller Dröhnung sind fein) äußerst lärmempfindliche, im selben Haus wohnende Vermieterin hinzu, was z.B. dazu führt, dass auch bei mir die 3-stündige Don Giovanni-Aufnahme unter Guilini seit mehreren Wochen ungehört im Regal steht, nachdem es schon bei der Zauberflöte massiven Ärger gab (witzigerweise gerade bei der Arie, wo die Königin der Nacht Gift und Galle sprüht...). Der Typ für Kopfhörer bin ich, aus ähnlichen Gründen wie Maik, auch nicht. :(

Und dass an Alfreds grundsätzlicher Abneigung gegen den Erwerb von Box-Sets etwas dran ist, habe ich seit den Erwerb der Schnabel Beethoven-Sonaten gemerkt. Eigentlich wollte ich zu meinem eigenen Thread zu diesem Set hier ja auch gleich eine Rückmeldung liefern, nachdem ich sie erstanden hatte - aber bisher habe ich es erst geschafft fünf der zehn enthaltenen CDs durchzuhören - und das über einen Zeitraum von zwei Monaten...

Gruß

katlow

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

23

Freitag, 30. September 2005, 17:20

Hallo allerseits,

da kamen ja wirklich viele schöne und interessante Antworten!

Ich werde mal vom ersten Beitrag anfangen, damit ich auch nichts vergesse!


@Peter
Ich beschäftige mich mit recht vielen CDs, die hier schon eine Weile im Regal stehen, hole ich immer wieder raus. So schnell geraten sie nicht in Vergessenheit.
Ein Grund weshalb ich das so mache ist, dass ich teils Schwierigkeiten habe mir ein Werk zu merken. Also die Wiedererkennung bereitet mir Probleme und um tolle Werke auch im Radio zu erkennen, muss ich sie öfter einmal hören...
Ich bin halt nicht so ein Genie wie du ;)

Und außerdem ist mir mein Geld und das Werk viel zu schade, dass ich es nur einmal höre...es sollte sich schon lohnen!


@Stefan
Eine sehr interessante Theorie! Oder auch Tatsache!
Einfach locker bleiben und abwarten. Der richtige Zeitpunkt kommt schon und dann wird es ein herrliches Erleben!


@Peter
Ich habe immer noch eine Vorfreude auf diese CDs.
Deshalb habe ich ja auch immer wieder das Verlangen danach sie zu hören!
Doch eben dies geht noch nicht...


@Markus und Stefan
Ja, bei Büchern geht es mir ebenso!
Als Beispiel steht Meister Floh von E.T.A.Hoffmann schon eine Weile ungelesen im Regal.
Ich war so heiß darauf...aber es stimmt. Ich habe ihn jetzt hier und kann jederzeit mit der Lektüre beginnen!


@katlow
Auch ich muss diese Disziplin bei meinem CD-Konsum walten lassen.
Aber die Vorfreude geht, jedenfalls bis jetzt, nicht verloren. Wie du sagtest bedarf es mehreren Hörens, um das Werk näher kennen zu lernen und auch um es zu würdigen.
Ich kaufe mir ja keine CD, um sie nur einmal zu hören...


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Philhellene

Prägender Forenuser

  • »Philhellene« ist männlich

Beiträge: 984

Registrierungsdatum: 5. Juli 2005

24

Freitag, 30. September 2005, 18:01

Ich kann es nie erwarten, gekaufte CDs endlich in den Player schieben zu können. Blockaden kenne ich keine. Allerdings, wenn ich mir viele CDs auf einmal kaufe, kann es schon passieren, dass es eine Woche oder so dauert, bis ich alle zufriedenstellend gehört habe, weil ich mich nicht dauernd auf neue Musik konzentrieren kann und ich deshalb erst gar nicht mehr als etwa zwei, drei Stunden täglich neue CDs anhöre (längere Werke, etwa Opern, sind Ausnahmen), bzw. wenn ich tatsächlich mehr höre, kann ich mich wahrscheinlich hinterher nicht mehr so daran erinnern, wie ich gerne möchte.

walter

Fortgeschrittener

  • »walter« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 11. August 2004

25

Freitag, 30. September 2005, 18:07

Zitat

Als Beispiel steht Meister Floh von E.T.A.Hoffmann schon eine Weile ungelesen im Regal.


Hallo Maik,

da sagst Du was - danke für den Tipp ich habe schon lange keinen E.T.A. Hoffmann mehr gelesen. Muss ich unbedingt mal wieder rauskramen, denn er erzeugt in mir eine unvergleichliche, skurrile Stimmung.

Erstaunlich, wozu ein Klassik Forum gut ist.

Herzliche Grüsse
Walter

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich
  • »Maik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

26

Freitag, 30. September 2005, 18:16

Hallo Walter,

Hoffmann entwickelt sich langsam zu einen meiner liebsten Autoren!

Seine Nachtstücke sind herrlich!!!


Hast du eine besondere Empfehlung von ihm?


Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

walter

Fortgeschrittener

  • »walter« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 11. August 2004

27

Freitag, 30. September 2005, 19:04

Zitat

Hast du eine besondere Empfehlung von ihm?


Hallo Maik,

ich habe mal billig im Antiquariat eine Gesamtausgabe gekauft. Ich schau am Wochenende mal nach.

Grüsse
Walter

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 512

Registrierungsdatum: 12. August 2005

28

Freitag, 30. September 2005, 22:23

ETA Hoffmann

Zitat

Original von Maik

Hoffmann entwickelt sich langsam zu einen meiner liebsten Autoren!

Seine Nachtstücke sind herrlich!!!

Hast du eine besondere Empfehlung von ihm?


Kater Murr, herrlich skurriler Humor
Und konkreter zur Musik einige Stücke aus Fantasiestücke, Kreisleriana (z.B. über Mozarts Don Giovanni, Beethoven usw.)

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

29

Freitag, 18. August 2006, 04:33

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Ich habe die gleiche Macke Maik, aber wir werden hier sicherlich genügend für eine Selbsthilfegruppe zusammenbekommen :D
Es gibt einfach ein bestimmtes Repertoir an CDs und Büchern, das ich haben will, das muss mir jederzeit zur Verfügung stehen. Und wenn mich die Lust packt, falle ich dann drüber her. Es ist irgendwie auch ein "heiliger Akt" so eine CD im Player einzuweihen und darum muss die Stimmung dementsprechend sein. Einfach nur reinhören, weil mans gerade gekauft hat ist nicht so das Meine... meist höre ich nach Kauf gezielt in einige Werke hinein und lasse dann die anderen liegen, um mich nicht zu "überhören" und um nicht irgendwann nur noch oberflächlich drüberzuhörem, das fände ich am allerschlimmsten: kaufen, in CD-Player legen und dann einfach hören und vielleicht nebenbei noch Fernsehen, lesen etc. Nein! Das muss schon passen und die volle Konzentration will ich aufbringen können, damit ich das auch aufnehmen kann, was da ertönt. Habe ich etwas mehrfach gehört, kann ich ruhig mal abschweifen, das sind dann auch die Klassiker zur Hintergrundbeschallung bei anderen Aktivitäten, beim ersten Hören fände ich es irgendwie Respektlos dem Komponisten, den Musikern, meinem Geldbeutel und mir gegenüber :D

:hello:
Stefan
Viva la libertà!

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 408

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

30

Freitag, 18. August 2006, 10:49

RE: HILFE ! ! ! - Ich habe mir eine CD gekauft!

Zitat

Original von Barezzi
Ich habe die gleiche Macke Maik, aber wir werden hier sicherlich genügend für eine Selbsthilfegruppe zusammenbekommen :D
Es gibt einfach ein bestimmtes Repertoir an CDs und Büchern, das ich haben will, das muss mir jederzeit zur Verfügung stehen. Und wenn mich die Lust packt, falle ich dann drüber her. Es ist irgendwie auch ein "heiliger Akt" so eine CD im Player einzuweihen und darum muss die Stimmung dementsprechend sein. Einfach nur reinhören, weil mans gerade gekauft hat ist nicht so das Meine... meist höre ich nach Kauf gezielt in einige Werke hinein und lasse dann die anderen liegen, um mich nicht zu "überhören" und um nicht irgendwann nur noch oberflächlich drüberzuhörem, das fände ich am allerschlimmsten: kaufen, in CD-Player legen und dann einfach hören und vielleicht nebenbei noch Fernsehen, lesen etc. Nein! Das muss schon passen und die volle Konzentration will ich aufbringen können, damit ich das auch aufnehmen kann, was da ertönt. Habe ich etwas mehrfach gehört, kann ich ruhig mal abschweifen, das sind dann auch die Klassiker zur Hintergrundbeschallung bei anderen Aktivitäten, beim ersten Hören fände ich es irgendwie Respektlos dem Komponisten, den Musikern, meinem Geldbeutel und mir gegenüber :D

:hello:
Stefan


Hallo Stefan,

ich muss mich dir zu 100 Prozent anschließen.
Mein Problem in meiner derzeitigen Situation (neue Ausbildung) ist aber, dass ich oft mit Erledigungen im Rückstand bin, und dann habe ich ein furchtbar schlechtes Gewissen, wenn ich die (besonders die neu erworbene) CD einlege. Ich habe sogar ein schlechtes Gewissen, dass ich sie überhaupt gekauft habe, wo ich doch zurzeit etwas Wichtiges erledigen soll und sie gar nicht hören darf; und auch ein schlechtes Gewissen, Geld ausgegeben zu haben, das mir dann vielleicht für etwas Wichtigeres fehlt.

Manchmal hilft es aber auch, wenn ich in der Wohnung etwas Ordnung mache. Dann ist auch schon was erledigt, und das Gewissen erleichtert.

Die neu gekaufte Tristan-Aufnahme, die ich jetzt nach Tirol mitgenommen habe, kann ich nicht hören, weil mein Freund nicht so eine gute Anlage und nicht so gute Kopfhörer hat wie ich in Wien. Und wenn er sie hätte, würde ich sie trotzdem nicht hören, da wir am Abend in "Don Giovanni" gehen. Da kann ich vorher gar keine Musik hören, schon gar nicht Mozart und auch nicht die neu gekauften CDs.

Es wurde mir in meiner Schulzeit antrainiert, dass man sich über nichts freuen darf, solange nicht alle Pflichten erledigt sind. Aber ich habe mich schon gebessert.
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.