Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 042

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Montag, 8. September 2014, 00:44

Sänger und ihre Wirkung auf Publikum und Kritik

Manchmal denke ich, in unserem Forum wären schon alle Themen abgehandelt - dann wieder tauchen neue auf, wie die Kirschen am Baum - Man muß sie nur pflücken. Der vorliegende Thread verdankt seine Existenz der Tatsache, daß im Thread:
Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Stimmen im Spiegel einer Arie
große Unterschiede in der Beurteilung von Sängern zutage traten....
Dieser neue Thread befasst sich mit Sängern, Singstimmen und ihre Wirkung auf die Hörer. Immer wieder hört man von "Stimmenkennern" - und die gibt es auch. Allerdings divergiert auch deren Urteil oft eklatant. Vermutlich liegt das daran, daß man zwar gewisse Parameter objektivieren kann - nicht aber die Wirkung aufs Publikum, bzw auf den einzelnen Hörer (der ja durchaus auch ein Kritiker sein kann.
Hier sind wir allerdings erst beim Timbre und der Technik, der Phrasierung angelangt.
Also das, womit ich Lied- und Konzertgesang "einteilen" kann
Im Falle der Oper kommt zusätzlich noch das Schauspieltalent dazu - und auch das (rollengerechte) Aussehen.
Die Wertung der einzelnen Punkt wird von Hörer (Seher) zu Hörer verschieden gewichtet sein.
Mal sehen was - und ob - uns zu dem Thema einfällt.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 342

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

2

Montag, 8. September 2014, 11:01

Manchmal denke ich, in unserem Forum wären schon alle Themen abgehandelt

Lieber Alfred,
das trifft nicht zu, denn die Themenvielfalt ist unendlich und vor allem sorgst Du durch das "Erfinden" von neuen Threads oft mit polarisierendem und provozierendem Charakter dafür, dass das Forum ständig neu belebt wird. Ich habe für eine Laudatio zur Verleihung der Gottlob-Frick-Medaille in Gold an eine verdiente Persönlichkeit des Opernschaffens Voraussetzungen des Sängerberufs zusammengetragen und bin dabei auf folgende Kriterien gekommen:
Stimmliche Begabungen und Fähigkeiten, wie Schönheit der Stimme, Timbre, Stimmklang, Volumen und Schallkraft, Charakter und Unverwechselbarkeit der Stimme, Gesangstechnik.
Musikalität, darstellerisches Talent, sprachliche Fähigkeiten.
Erscheinung, Ausstrahlung, Bühnenpräsenz und Ausdrucksintensität.
Körperliche und psychische Belastbarkeit, Selbstbewußtsein und hohe Motivation.
Mir ist selbstvertändlich bewußt, dass es noch weit mehr Beurteilungskriterien gibt. Ich habe aus der nicht zahlreich vorhandenen Literatur, die meistgenannten Kriterien ausgewählt. Selbst wenn diese Parameter zur Beurteilung akzeptiert würden, stehen wir sofort vor den nächsten Fragen: In welchem Maße und welcher Mischung treffen sie auf die einzelne Sängerpersönlichkeit zu und wie kann z. B. Schönheit der Stimme begründet werden? Ich nahm an Gesangswettbewerben teil und erlebte,wie weit die Meinungen von anerkannten Experten auseinandergehen und wie heftig bei der Wahl von Preisträgern diskutiert, ja gestritten wird.
Wahrscheinlich schwingen beim Vortrag einer Sängerpersönlichkeit noch weit mehr quasi unbewußt auf Publikum und Kritik wirkende Faktoren mit. Vielleicht sollten wir auch akzeptieren, dass es beim Singen einen unerklärlichen Zauber gibt. Gott sei Dank!

Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

3

Montag, 8. September 2014, 11:13

Vielleicht sollten wir auch akzeptieren, dass es beim Singen einen unerklärlichen Zauber gibt. Gott sei Dank!

Herzlichst
Operus

Genau das ist es, lieber Hans!
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 342

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

4

Montag, 8. September 2014, 13:35

Lieber Fritz,

wie schön, das Du als der kenntnisreiche Milletre wieder mit Deinen Beiträgen bereicherst.

Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!