Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 708

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

121

Montag, 29. Mai 2006, 16:49

Hallo Bastian,hallo Paul,

ich auch.

Inzwischen ist diese Aufnahme schon mehrfach als CD aufgelegt worden und die unterschiedlichen covers wollen nur Kaufanreize schaffen.Es ist und bleibt die ultimative "Böhms Zweite" KV 620.
Freundliche Grüße Siegfried

Holger_Grintz

unregistriert

122

Montag, 29. Mai 2006, 18:02

RE: Bruckner: Sinfonie nr.8 --- 67mal

Zitat

Original von teleton
Hallo Holger,

was bringt Dir nun diese Menge an Bruckner-CD´s ???
Hast Du neue Einsichten und Erkentnisse dadurch gewonnen ?
Wäre das seit 02/2005 nötig gewesen ?
Hätte man das Geld nicht lieber in andere neue Klassik-CD´s gesteckt ?

Das wichtigste - hast Du alle gehört und gibt es bei Dir keine Übersättigung für das Werk, wie wenn ich mir Nutella überesse ?

:hello: Welche Aufnahme oder besser welche Aufnahmen sind Dein Favorit für die Sinf.Nr.8 ?


Auch wenn ich mir vorkomme, wie bei einem Examen oder vor Gericht, versuche ich mal, die Fragen zu beantworten:

1. was bringt Dir nun diese Menge an Bruckner-CD´s ???

Das ist mein persönliches Hobby, so wie andere Leute Panini-Fussballbilder sammeln. Ich werde erst aufhören, wenn ich alles habe!

2. Hast Du neue Einsichten und Erkentnisse dadurch gewonnen ?

Ja, habe ich. Über Bruckner habe ich den Weg auch zu anderen Komponisten gefunden, ich habe sehr viel in der Zeit gelesen, um meinen Wissensdurst zu stillen. Dabei habe ich sehr viel auch über andere Komponisten und auch über Geschichte etc. gelernt.

3. Hätte man das Geld nicht lieber in andere neue Klassik-CD´s gesteckt ?

Habe ich ja, von Albinoni bis Wagner ist eigentlich mittlerweise alles vertreten :-)

4. Das wichtigste - hast Du alle gehört und gibt es bei Dir keine Übersättigung für das Werk, wie wenn ich mir Nutella überesse ?

Nein, natürlich habe ich nicht alle gehört, von den anderen Bruckner-Symphonien habe ich ja auch so jeweils 50 CDs :-), das wird noch eine Zeit beanspruchen, bis ich alles richtig "angehört" habe. Eine Übersättigung gibt es nicht, weil ich zwischendurch auch andere Musik höre, im Moment verstärkt Tchaikovsky, Wagner und Mahler.

5. Welche Aufnahme oder besser welche Aufnahmen sind Dein Favorit für die Sinf.Nr.8 ?

Nein, es ist nicht die Solti-Aufnahme aus der Decca-Box :-), obwohl ich gerade diese schon überdurchschnittlich oft und gerne gehört habe.
Ich habe bei der Achten keine favorisierte Aufnahme, am präsentesten sind bei mir zwei Liveerlebnisse in Wuppertal und Bad Salzuflen unter Kamioka, von denen es leider keine Aufnahmen gibt.

Wenn ich weihevoll gestimmt bin, dann greife ich zur Marthé Aufnahme aus dem Stephandsdom oder zu Celi mit den Münchnern, ich höre aber auch sehr gerne Rozh.- AUfnahmen, die ein völlig anderes Klangbild haben und in der Regel auch flotter gespielt sind.

Allerdings, und das habe ich auch schon öfter hier geschrieben, eine richtige Meinung zu unterschiedlichen Einspielungen habe ich nicht, dazu reicht mein Horizont im Moment noch nicht aus. Gib mir noch zehn Jahre, dann bin ich weiser :D

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

123

Dienstag, 30. Mai 2006, 08:44

RE: Bruckner: Sinfonie nr.8 --- 67mal

Hallo Holger,

Danke für Deine präzisen Antworten.
Jetzt verstehe ich es - Du bist halt der "absolute Bruckner-Fan".

Vielleicht ergeben sich bei den weiteren Hörsitzungen noch weitere positive Überraschungen für Bruckner-Interpretationen.
Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass Du seit 02/2005 alle Bruckner-CD´s gehört hast.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

124

Dienstag, 30. Mai 2006, 11:57

RE: Bruckner: Sinfonie nr.8 --- 67mal

Zitat

Das ist mein persönliches Hobby, so wie andere Leute Panini-Fussballbilder sammeln. Ich werde erst aufhören, wenn ich alles habe!

Was glücklicherweise bedeutet, dass uns Holger noch einige Zeit erhalten bleiben wird... ;)

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

wolfgadamo

Anfänger

  • »wolfgadamo« ist männlich

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 13. November 2006

125

Freitag, 17. November 2006, 21:26

RE: Welches Werk besitzt ihr am häufigsten?

Liebe Taminianer!

Vor allem das Fortschreitewn der Aufnahmetechniken brachte mich dazu, nach einigen Jahren Werke mehrfach zu haben.

1. Matthäus-Passion 7 mal (Bandaufnahme, Kassette, LP, CD, CD-ROM). Keine Aufnahme wollte ich wegwerden, weil sich darin mein Lebenslauf und Reichtum wiederspiegelt
2. Messias 3 mal
3. Einige Bach-Kantaten bis zu 3 mal.

Gruß

Wolfgang
Magnificat anima mea

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

126

Freitag, 17. November 2006, 21:48

An Holger

Ich neige zu einer ähnlichen Sichtweise. Ich werde mich in nächster Zeit auf Aufnahmen älteren Datums konzentrieren 8)

Die Beschäftigung mit Bruckner öffnet viele Türen zum Verständnis der Musik, auch anderer Komponisten.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich

Beiträge: 1 571

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

127

Freitag, 17. November 2006, 22:53

Am häufigsten besitze ich die späten Streichquartette Beethovens, nämlich in sieben Einspielungen.

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

128

Freitag, 17. November 2006, 23:08

Um ehrlich zu sein: ich weiß es nicht genau, da ich keine Liste führe. In Frage kommen primär:
Beethovensymphien (wahrscheinlich habe ich da die 5. am häufigsten, insgesamt wohl 7-10 mal - teils auf Audio Kassette oder Video und in CD-Boxen mit historischen Aufnahmen und Künstlerbezug)
Beethovenklaviersonaten
Mozarts 40. und 41. Symphonie
Habe all das mind. 7 mal, einige Haydnsymphonien auch (Nr. 94 kommt daher noch in Frage)
Wenn ich mal in Pension bin ( :D ), dann werde ich mir doch mal eine Liste machen ;)

:hello:
Stefan
Viva la libertà!

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 397

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

129

Samstag, 18. November 2006, 02:07

mehr als 20x Tristan

Ich glaube, das Werk, von dem ich die meisten Aufnahmen habe, DVDs und gekaufte Videos eingerechnet (vom Fernsehen aufgenommene sind nicht mitgerechnet), ist Wagners Tristan und Isolde.
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

130

Samstag, 18. November 2006, 02:10

RE: mehr als 20x Tristan

Zitat

Original von Melot1967
Ich glaube, das Werk, von dem ich die meisten Aufnahmen habe, DVDs und gekaufte Videos eingerechnet (vom Fernsehen aufgenommene sind nicht mitgerechnet), ist Wagners Tristan und Isolde.

Mehr als 200x MP (Tonbandaufzeichnungen mitgerechnet) :D

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 397

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

131

Samstag, 18. November 2006, 02:14

RE: mehr als 20x Tristan

Zitat

Original von musicophil

Zitat

Original von Melot1967
Ich glaube, das Werk, von dem ich die meisten Aufnahmen habe, DVDs und gekaufte Videos eingerechnet (vom Fernsehen aufgenommene sind nicht mitgerechnet), ist Wagners Tristan und Isolde.

Mehr als 200x MP (Tonbandaufzeichnungen mitgerechnet) :D

LG, Paul


Was ist MP? Heute habe ich irgendwo von dir gelesen, dass du die Musik von Wagner nicht magst.
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

132

Samstag, 18. November 2006, 02:16

RE: mehr als 20x Tristan

Matthäus Passion. :D
Was dachtest Du dann?

LG, Paul

PS Und die Mehrheit ist vermutlich schon pulverisiert. :D
Wirklich schöne Musik rührt

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 397

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

133

Samstag, 18. November 2006, 02:21

RE: mehr als 20x Tristan

Zitat

Original von musicophil
Matthäus Passion. :D
Was dachtest Du dann?

LG, Paul

PS Und die Mehrheit ist vermutlich schon pulverisiert. :D


Du hast meinen Satz zitiert, also dachte ich, du beziehst dich auf etwas, das ich geschrieben habe.
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

134

Samstag, 18. November 2006, 02:23

RE: mehr als 20x Tristan

Nur auf den Zahl 20.
Wirklich schöne Musik rührt

  • »Barbirolli« ist männlich
  • »Barbirolli« wurde gesperrt

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 27. Januar 2006

135

Samstag, 18. November 2006, 09:15

Hallo!

Ihr habt sicherlich auch Werke "unfreiwilig" öfter, da sie auf CDs, die man wegen anderer Stücke gekauft hat, mit draufgepackt wurden. Bei mir ist da der Spitzenreiter Max Bruch - Violinkonzert g-moll. Insgesamt 11-mal im Besitz, davon beabsichtigt aber nur 3-mal.

Dann habe ich noch die Kategorie von Werken, die ich sehr mag und bei denen ich immer wieder auf der Suche nach einer möglicherweise noch besseren Einspielung war, als ich bislang besaß. Hier führt bei mir Igor Strawinsky - Sacre du Printemps mit nunmehr 10 Aufnahmen.

Und schließlich drittens Werke, die ich schlichtweg sammel. Da ist Jean Sibelius - Violinkonzert mit 16 Einspielungen mein Tabellenführer.

Die meisten "dicken Dinger", wie Beethoven-, Brahms-, Mozart-, Schubert- oder Bruckner-Sinfonien sowie die bekannten Violin-, Cello- und Klavierkonzerte sind bei mir im Schnitt dreimal vertreten.

Bei Opern, Oratorien und Liedern hingegen herrscht gähnende Leere - Das ist bislang nicht meine Welt.

Gruß
B.
"Once you've seen your face on a bottle of salad dressing, it's hard to take yourself seriously."
Paul Newman

hemmi

Schüler

  • »hemmi« ist männlich

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 18. Februar 2006

136

Samstag, 18. November 2006, 15:11

RE: Welches Werk besitzt ihr am häufigsten?

Liebe Forianer/innen,
bei mir ist es "Der Ring des Nibelungen".
Ich gestehe, es war eine Leidenschaft von mir, ausschließlich Livemitschnitte aus Bayreuth zu sammeln (sagt bitte nichts, ich weiß, es ist mein Spleen).
Später kam noch der Moralt-Ring und der und der Scala-Ring unter Furtwängler dazu und -naja - auf DVD der Boulez-Ring und der Levine Ring.
Ich mag das Ring-Ding eben :stumm:

hemmi (Bernd Hemmersbach)

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

137

Samstag, 18. November 2006, 18:22

Hallo!!

Bei mir siehts so aus:

MOZART- Hochzeit des Figaro (8x)
MOZART- Zauberflöte (8x)
STRAUß Johann - Donauwalzer (7x)

LG joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

georgius1988

Prägender Forenuser

  • »georgius1988« ist männlich

Beiträge: 1 011

Registrierungsdatum: 25. April 2006

138

Samstag, 18. November 2006, 18:52

Rekord ist bei mir Beethovens Siebte: 12x (davon 3xl Kleiber)

Dicht gefolgt von Beethoven 9: 11x

Bei den Gesamtaufnahmen sind die Beethoven-Symphonien klar vorne: 7x
Früher rasierte man sich wenn man Beethoven hören wollte. Heute hört man Beethoven wenn man sich rasiert. (Peter Bamm)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »georgius1988« (18. November 2006, 18:53)


Barockbassflo

Prägender Forenuser

  • »Barockbassflo« ist männlich

Beiträge: 950

Registrierungsdatum: 4. September 2006

139

Sonntag, 21. Januar 2007, 23:48

Beethoven IX:
1) Furtwängler 1937
2) Furtwängler 1942
3) Furtwängler 1951 Bayreuth
4) Furtwängler 1953 Wien
5) Toscanini 1948 VHS
6) Toscanini 1951
7) Karajan 1963
8 ) Karajan 1977
9) Karajan 1977 VHS (andere Besetzung)
10) Karajan 1984
11) Karajan 1984 VHS (andere Besetzung als die CD!)
12) Harnoncourt 1991 :jubel:
13) Stokowski 1967
14) Fricsay
15) Leopold Ludwig
16) Klemperer Studio
17) Klemperer 1964 VHS
18 ) Gardiner :kotz:
19) Bernstein Wiener Philharmoniker


Beethoven V:
1) Nikisch 1913 :jubel: :jubel: :jubel:
2) Furtwängler 1926
3) Furtwängler 1943
4) Furtwängler 1954 Studio
5) Karajan 1977
6) Karajan 1984
7) Klemperer 1960
8 ) Harnoncourt 1991
9) Furtwängler 1954 Live :kotz:
10) Klemperer 1968 Wiener Philharmoniker Live :jubel: :jubel:
11) Toscanini 1951
12) Toscanini 1952 VHS
13) Gardiner :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:
14) Weingartner
15) Bernstein Wien


Beethoven III:
1) Toscanini 1939
2) Toscanini 1951
3) Toscanini 1953
4) Furtwängler 1952 Studio
5) Furtwängler 1952 Berlin Live
6) Karajan 1966 VHS
7) Karajan 1978
8 ) Karajan 1984
9) Karajan 1984 VHS
10) Harnoncourt 1991
11) Stokowski 1973 :jubel:
12) Gardiner
13) Klemperer 1954
14) Klemperer 1960
15) Bernstein Wien

Beethoven Violinkonzert
1) Fritz Kreisler 1926 :kotz: :kotz: :kotz:
2) Fritz Kreisler 1936 :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:
3) Menuhin/Furtwängler
4) Francescatti
5) Oistrach Live (Brilliant-Box)
6) Hilary Hahn :jubel:
7) Heifetz/Toscanini :kotz:
8 ) Mutter/Karajan VHS :O

Das meiste davon als Teenager angesammelt. Liegt jetzt im Keller. Muss mich mal zu einem großen Abverkauf aufraffen...

:hello:
Flo
"Dekonstruktion ist Gerechtigkeit." (Jacques Derrida)

Tenorist

Anfänger

  • »Tenorist« ist männlich

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Januar 2007

140

Montag, 22. Januar 2007, 23:06

RE: Welches Werk besitzt ihr am häufigsten?

Von welchem Stück ich die meisten Interpretationen habe?
Natürlich vom schönsten Stück das je geschrieben wurde: ;-)
Max Bruch's "Schottischer Fantasie". Derzeit 19 Stück, 3 davon noch auf Schallplatte.

Apropos - TV-TIPP:
Morgen (Di. 23.1.07, 13 Uhr) sendet der RBB eine sehr überzeugende Einspielung mit Maria-Elisabeth Lott.

[Habe bei Ebay eine CD-Aufnahme davon bekommen. Fantastisch! Streckenweise fast wie Perlman.]

observator

Prägender Forenuser

  • »observator« ist männlich
  • »observator« wurde gesperrt

Beiträge: 1 566

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

141

Freitag, 16. Februar 2007, 12:19

nach eineinhalb jahren

Zitat

Original von observator
d960(letzte klaviersonate): 38
d759(unvollendete):31
d911(winterreise):18
d956(streichquintett):16
bwv988(goldbergvariationen):15


zeit für eine neueinlesung :

d944: 195
d960: 41
d759: 32
d911: 22
d956: 20
bwv988: 21
erkenntnis braucht oft lange -selbst für selbsterkenntnis ist es nie zu spät

SMOB

Profi

  • »SMOB« ist männlich

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 5. Januar 2005

142

Freitag, 16. Februar 2007, 13:36

Zitat

d944: 195


Respekt... :beatnik:
"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten" Gustav Mahler

Wolfgang

unregistriert

143

Freitag, 16. Februar 2007, 16:57

Hallo allerseits,

Spitzenreiter bei mir ist Bach, Kunst der Fuge, mit 14 Komplett-Einspielungen.

Gruß,

Wolfgang

honigschlecker

Fortgeschrittener

  • »honigschlecker« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

144

Freitag, 16. Februar 2007, 21:43

Bei mir sind die bestvertretendsten Werke:
17 x Bruckner Sinfonie Nr. 8
16 x Beethoven Sinfonie Nr. 5
14 x Bruckner, Sinfonie Nr. 7

... wenn ich nichts übersehen habe.
Ich muss zugeben, dass ich bei Bruckners Achter Celibidache/MPO mit Abstand am häufigsten anhöre. Bei den anderen beiden Werken sieht das aber anders aus.

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

145

Dienstag, 27. Februar 2007, 21:57

Guten Abend

Am eisten besitze ich CDs von Monteverdis "Marienvesper"; genau 8 1/2 Aufnahmen.
Mein Favorit ist die Aufnahme mit "Tragicomedie" u. dem "Concerto Palatino" unter Stephen Stubbs. Zweiter in der Rangfolge ist diese Aufnahme:



Überhaupt sehe ich die geistlichen Monteverdieaufnahmen mit dem "King´s Consort" als überzeugend an.
Als älteste Aufnahme habe ich die "frauenfeindliche Marienvesper" mit den Regensburger Domspatzen unter Hanns-Martin Schneidt (1975); leider nur in Auszügen. Im Ohr ist mir auch noch die Aufnahmen von 1966 unter Nickolaus Harnocourt. War meine erste Begegnung mit Musik von Cl. Monteverdi.

Gruß aus der Kurpfalz

Bernhard

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

146

Mittwoch, 28. Februar 2007, 01:25

uffff - das ist alles, was mir einfällt, wenn ich hier so manche Zahlen lese - ich wäre viel zu geizig, mir mehr als "nötig" viele Versionen eines Stückes zu kaufen - es sollte jeweils die reelle Chance bestehen, sie mehr als ein-, zwei- oder auch ein dutzendmal zu hören, sonst kaufe ich sie nicht.

Ich hab überhaupt nur ein Werk 5 mal, die Goldberg-Variationen, einiges wenige (KdF, WTK) 4 mal, etwas mehr 3 mal....

Schließlich wollen auch noch eine Reihe von Jazz-CDs bezahlt werden-und das ein oder andere Konzert...

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 708

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

147

Mittwoch, 28. Februar 2007, 16:24

Zitat

Original von m-mueller
uffff - das ist alles, was mir einfällt, wenn ich hier so manche Zahlen lese - ich wäre viel zu geizig, mir mehr als "nötig" viele Versionen eines Stückes zu kaufen - es sollte jeweils die reelle Chance bestehen, sie mehr als ein-, zwei- oder auch ein dutzendmal zu hören, sonst kaufe ich sie nicht.

Ich hab überhaupt nur ein Werk 5 mal, die Goldberg-Variationen, einiges wenige (KdF, WTK) 4 mal, etwas mehr 3 mal....



Ich vermute, du meinst du mit deinen Kürzeln die Kunst der Fuge und das Wohltemperierte Klavier.
Welches ist deine jeweilige Referenzaufnahme?
:hello:
Freundliche Grüße Siegfried

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

148

Mittwoch, 28. Februar 2007, 19:21

Guten Abend

Zitat

Original von m-mueller
.

Ich hab überhaupt nur ein Werk 5 mal, die Goldberg-Variationen, einiges wenige (KdF, WTK) 4 mal, etwas mehr 3 mal....


Damit kann ich nur dreimal dienen :wacky:

Hier z.Zt. mein Favorit:



Aber auch der "alte" G. Leonhardt oder die Interpretation von Jacques Ogg höre ich gerne.


Zitat

Schließlich wollen auch noch eine Reihe von Jazz-CDs bezahlt werden-und das ein oder andere Konzert...



Den Jazz höre ich lieber live ;)


Gruß aus der Kurpfalz

Bernhard

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

149

Mittwoch, 28. Februar 2007, 19:47

Hallo Bernhard,

hab die Goldberg-Variationen 2* mit Cembalo und 3* mit Piano - Gavrilov, Gould-alt (auf Platte) und Gould-neu; ich finde sie wirkungsvoller auf einem Konzertflügel, obwohl die großartige Struktur auf dem Cembalo auch prächtig wiedergegeben wird - aber die Klangnuancen sind auf dem Flügel reichhaltiger.

Hallo Siegfried,

meine Referenzen sind bei den Goldberg-Variationen der Gavrilov (Gould ist zwar ansonsten mein ausgesprochener Liebling, aber in der alten Version ist er schon ein wenig zu schnell und in der neuen etwas zu langsam - na ja, so hat man immer was zu mäkeln...), beim Wohltemperierten Klavier ist es dann aber doch der große Glenn und bei der Kunst der Fuge ist es eine Orchsterfassung, da m. E. hier die einzelnen Stimmen besser ortbar und somit leichter zu verfolgen sind. Es ist eine Aufnahme mit dem Neues Bachisches Collegium Musicum Leipzig unter Max Pommer, erschienen 1984 bei Capriccio.

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

150

Mittwoch, 28. Februar 2007, 19:52

Zitat

Original von Bernhard

Den Jazz höre ich lieber live ;)

Bernhard


Der Weg aus der Kurpfalz ist zwar weit, aber im Rahmen des Klavierfestival Ruhr spielen 2 der besten Jazzer unter der Sonne zusammen, die auch einige Reputation in der Klassik haben: Chick Corea (Klavier) und Gary Burton (Vibraphon) - hab schon Karten. Wenn ich über den ganzen Sommer nur ein Konzert hören dürfte: das wäre es.