Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

31

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 12:58

Deutsche Bundesregierung: Urheberrechte von Künstlern werden verlängert

Es wird allmählich ernst:
Künstler sollen in Zukunft länger mit ihren Werken Geld verdienen können. Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung sieht vor, Musikaufnahmen 70 Jahre lang urheberrechtlich zu schützen. Bisher gilt das Urheberrecht 50 Jahre nach der Veröffentlichung. An den Zusatzeinnahmen sollen die Künstler beteiligt werden. Die Bundesregierung hat mit diesem Beschluss eine Richtlinie der Europäischen Union umgesetzt.
(Quelle: WDR)
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

32

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 14:20

Einigen Argumenten kann ich mich nicht anschließen. CD oder DVD (natürlich auch Platten) wurden und werden nicht gemacht, um Sammlern einen Adrenalinausstoß zu verschaffen. Sie sind Mittel zum Geldverdienen - und damit auch zum Geldausgeben. Wenn einige Sammler vor Trauer weinen, weil eine ihrer bisher als Sammlerstück im Regal (wie die blaue Mauritius) lliegende Opernaufnahme plötzlich für 5,- Euro verramscht wird, dann hält sich mein Mitleid in Grenzen. Ich würde mich himmlisch freuen, nur 5,- Euro ausgeben zu müssen und würde zugreifen auch bei einem Stück, welches ich mir sonst nie zugelegt hätte. Deshalb bin ich auch begeistert, jetzt für wenig Geld die 10-er Boxen meiner ehemaligen Radiolieblinge kaufen zu können und nicht einen vielfachen Betrag ausgeben zu müssen. Ich greife zu!

La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

33

Donnerstag, 1. November 2012, 00:08

Zitat

Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung sieht vor, Musikaufnahmen 70 Jahre lang urheberrechtlich zu schützen.

Hallo, La Roche!

Es geht hier nicht um das Geldverdienen von Künstlern denen niemand ihren Lohn neidet, sondern um Aufnahmen, die man gerne nach 50 Jahren Abstinenz erwerben möchte. Auch ich warte schon lange auf Aufnahmen, die ich in den 60er Jahren im Rundfunk hörte, oder die ich im TV als Kind noch erleben durfte. Auf deren Freigabe werde ich nun bis zum "Sankt Nimmerleinstag" warten müssen. ;(
W.S.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

34

Donnerstag, 1. November 2012, 01:35

Auf deren Freigabe werde ich nun bis zum "Sankt Nimmerleinstag" warten müssen.
Ja, dafür werden die Plattenfirmen noch weitere zwanzig Jahre gut an den Platten der Beatles, Rolling Stones und ähnlichem verdienen können. Das gönnst du ihnen doch, oder?

;)

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 490

Registrierungsdatum: 12. August 2005

35

Donnerstag, 1. November 2012, 09:05

So ähnlich wie vor einigen Jahren die "lex Disney" in den USA haben wir dann eine entsprechende "lex McCartney". Dass irgendwer Hochkultur oder Operettenfilmchen aus den 1950ern bei der Gesetzgebung im Hinterkopf hatte, kann man wohl getrost ausschließen...

Sven Godenrath

Prägender Forenuser

  • »Sven Godenrath« ist männlich
  • »Sven Godenrath« wurde gesperrt

Beiträge: 920

Registrierungsdatum: 24. März 2010

36

Donnerstag, 1. November 2012, 09:43

Diese Gesetzesumsetzung bringt für mich eigentlich nur Vorteile.

Ich werde zukünftig noch weniger Geld für CD Aufnahmen (Wallhall, Line) hier in Deutschand ausgeben (bedeutet weniger Steuereínahmen für den Fiskus) und habe stattdessen mehr Geld für meine CD käufe im Ausland zur Verfügung.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

37

Donnerstag, 1. November 2012, 11:15

Zitat von »Theophilus«

Ja, dafür werden die Plattenfirmen noch weitere zwanzig Jahre gut an den Platten der Beatles, Rolling Stones und ähnlichem verdienen können. Das gönnst du ihnen doch, oder?

Ja, von mir aus! Dafür werde ich meine Plattensammlung der Elvis, Beatles, Rolling Stones, Bee Gees u.A. noch weitere Jahre hegen und pflegen. :yes:
W.S.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

38

Donnerstag, 1. November 2012, 14:17

Es geht hier nicht um das Geldverdienen von Künstlern denen niemand ihren Lohn neidet

Lieber Wolfgang, ich meinte auch nicht die Künstler. Die sollen ihren Lohn haben. Mir ging es beim Geldverdienen um die Plattenfirmen.

La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Sven Godenrath

Prägender Forenuser

  • »Sven Godenrath« ist männlich
  • »Sven Godenrath« wurde gesperrt

Beiträge: 920

Registrierungsdatum: 24. März 2010

39

Donnerstag, 1. November 2012, 21:13

Und um es einmal ganz offen auszusprechen, die Künstler, die aller wahrscheinlichkeit nach am meisten davon profitieren, sind allesamt nicht mehr am Leben, hoffen wir deshalb nur das die dafür Verantwortlichen das verdiente Geld in eine vernüftige Grabpflege investieren, wo immer auf der Welt diese auch gerade ruhen sollten, das wäre nur fair und denen die jetzt auf der Strecke bleiben, weil sie zu Lebzeiten keinen horrenden Verträge aushandeln konnten und deshalb für weitere 20 Jahre in der Versenkung verschwinden müßen, wäre eine Ausgleichzahlung bzw. Entschädigung für dieses Unrecht, das denen damit angetan wurde nur Recht und billig.
Ich brauche hier glaube ich keine Namen zu nennen, wir alle wissen welche Künstler ich meine.
Es profitieren wie üblich immer die, die eh schon genug Geld haben und alle anderen bleiben auf der Strecke.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

40

Freitag, 2. November 2012, 04:14

Und um es einmal ganz offen auszusprechen, die Künstler, die aller wahrscheinlichkeit nach am meisten davon profitieren, sind allesamt nicht mehr am Leben,...

Ich glaube nicht, dass die Künstler davon sonderlich viel haben, die Regelung ist mehr für die Plattenfirmen, die weiter ihre Einnahmen für die Spitzenkräfte der 60er-Jahre erhalten. Sonst gäbe es in ein paar Jahren Brilliant Pops mit einer billigen Beatles-Gesamtausgabe und ähnliches. Die Künstler bekommen ja davon unabhängig für jede öffentliche Aufführung ihrer Hits weiter ihre Tantiemen.

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 971

Registrierungsdatum: 9. August 2004

41

Freitag, 2. November 2012, 09:51

All das ist ein verzweifelter Versuch der Firmen ohne Leistung zu Geld zu kommen.
Die Regelung sollt so aussehen, daß 10 Jahre nach Ableben das Künstlers das Copyright erlischt.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 404

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

42

Freitag, 2. November 2012, 11:25

Die Regelung sollte so aussehen, daß 10 Jahre nach Ableben das Künstlers das Copyright erlischt.

Hm. Schöner Wunsch – wird leider nicht in Erfüllung gehen … :pfeif:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)