Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 254

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

1

Sonntag, 16. Januar 2011, 12:43

Paul Armin Edelmann - ein charmanter Hoffnungsträger

Paul Armin Edelmann wurde in Wien als Sohn des berühmten Bassbaritons Otto Edelmann geboren. Fast selbstverständlich wurde er Mitglied der Wiener Sängerknaben. Er absolvierte sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien und bei seinem Vater Otto Edelmann. Es war ein sehr intensives Studium, weil auch privat in der Villa Lerchenau in Wien eigentlich immer geübt wurde. Der gute Papa war hier sehr streng.
Nach Studienabschluss wurde er sofort an das Stadttheater Koblenz engagiert. Hier in der Provinz erarbeitete Paul Armin sich rund 30Opern- und Operettenpartien. Seit 1998 ist er freiberuflich und international tätig. Es folgten Gastspiele an der Wiener Staatsoper, der Wiener Volksoper, in Madrid, Brüssel, der Komischen Oper Berlin, in San Diego, New York, Tokyo, China, Hongkong, Tel Aviv und vielen bedeutenden Opernhäusern im deutschsprachigen Raum. P. A. Edelmann wirkte u. a. bei den Festspielen in Schwetzingen, Schleswig-Holstein, Salzburg, den Wiener Festwochen und in Mörbisch mit. Einem breiten Publikum wurde er bekannt, als er in der Reihe "Christmas in Vienna" an der Seite von Elina Garanca, Josef Cura und Juan Diego Flórez im Wiener Konzerthaus auftrat. Die Konzerte wurden live im ORF, 3Sat und ARTE übertragen.
Paul Armin Edelmann ist ein fablehaft aussehender Sänger mit hohem Charme. Er verfügt über einen warmen, hoch liegenden Bariton mit edlem Schönklang , der jedoch auch zu dramatischem Ausdruck fähig ist. Da der Sänger auch über eine hohe Bühnenausstrahlung verfügt, wurde er z. B. 2009 bei seinem Debüt als Don Giovanni von Publikum und Presse begeistert gefeiert.
Der Verfasser dieser Würdiung durfte Paul Armin Edelmann gestern Abend als fabelhaften Eisenstein in der "Fledermaus" an der Stuttgarter Staatsoper erleben, was ihn sofort zu diesem Beitrag ermunterte.
Immer mehr wendet sich der Bariton dem Liedgesang zu und konzipiert zusammen mit Rezitation exquisite, nicht alltägliche Liederabende.
Paul Armin Edelmanns Wirken ist in vielen Tondokumenten festgehalten. Zusammen mit seinem Bruder Peter Edelmann, ebenfalls einem sehr erfolgreichen Bariton, sind vor allem die Produktionen von Wiener-Liedern und Bariton- Duetten umwerfende Raritäten.
Die Karriere von Paul Armin Edelmann dürfte weiter steil nach oben gehen und der "Charming-Boy" sollte besonders im Fach der galanten Operettenliebhaber außergewöhnliche Erfolge erringen können.
Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

2

Sonntag, 16. Januar 2011, 12:59

Paul Armin Edelmann - ein charmanter Hoffnungsträger

Leider habe ich von ihm bisher nur folgende Einspielungen:




Den Eisenstein in der Fledermaus mit ihm (WDR konzertant) habe ich gehört und war auch begeistert.

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


Gunter Hämel

Fortgeschrittener

  • »Gunter Hämel« ist männlich

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

3

Sonntag, 16. Januar 2011, 15:03

ich freue mich, dass P.A. Edelmann es offensichtlich geschafft hat. Bisher stand er ja wohl etwas im Schatten seines älteren Bruders Peter. Ich habe P.A. Edelmann 1995 beim Bertelsmann Wettbewerb gehört, er kam damals ins Semifinale. Es ist sicherlich nicht leicht für beide Edelmann-Brüder, die wahrscheinlich immer ein wenig mit dem berühmten Vater verglichen werden. Umso schöner, dass es für beide offensichtlich weiter nach oben auf der Karriere-Leiter geht !

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 948

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Sonntag, 2. September 2012, 21:34

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - ein Video mit Ton natürlich noch mehr.
Es ist wichtig, daß die heutige Sängergeneration auch wenn sie nicht durch eine multinationale
Tonträgerverwertungsgesellschaft "gepusht" wird im öffentlichen Bewusstsein der Klassikgemeinde
verankert wird. Was wäre da besser geeignet als solche Videclips ?





mit freundlichen Grüßen aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 254

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

5

Montag, 3. September 2012, 12:22

Herr Gott bin ich neidisch, dass ich technisch so eine Null bin und nicht einmal ein Cover, geschweige denn ein Hörbeipiel einstellen kann. Aber ich fahre irgendwann zu Theophilus und dann wird der technisch perfekte Operus zu erleben sein.

Herzlichst
der Geknickte.
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

6

Montag, 3. September 2012, 12:58

Mein lieber Hans!

Die Idee finde ich garnicht schlecht. Dann könnten wir beide zusammen mal bei ihm eine Unterrichtsstunde nehmen.



Gruß
Wolfgang
W.S.

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 254

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

7

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20:16

Aus Hoffnung wurde Gewissheit

Paul Armin Edelmann möge mir bitte verzeihen , dass ich beim Start des ihm gewidmeten Threads damals titelte ein charmanter Hoffnungsträger. Inzwischen ist aus der Hoffnung Gewissheit geworden, denn er ist zum weltweit gefragten und anerkannten Sänger gereift . Besonders erfreulich ist es, dass der Sänger sich neben dem Opernschaffen ganz bewußt und verstärkt dem Liedschaffen widmet. Den Erfolg im Liedfach unterstreichen Liederabende, die bereits in den berühmtesten Konzerthäusern gesungen werden und Medien und Publikum begeistern. Dies beweist auch die neueste Liedplatte mit dem schlichten Titel "Schubert Album"die ich vorstellen möchte. Zunächst wirkt die Auswahl der Stücke etwas willkürlich. Paul Armin Edelmann antwortet in einem Interview, das im Booklet abgedruckt ist, angesprochen auf diese Problematik:
"Der Übertitel , der uns vorschwebte war "Auf wilden Wegen." Wild kann vieles sein, vom Unwetter bis zum Leben, das einen beutelt.Ein weites Feld. Doch es sind alles bewegte Stücke, die eher wenig elegisch sind.Und es sind vor allem Lieder, die mir gefallen. Ich glaube nicht, dass ich ein gutes Sprachrohr für Stücke bin, die mir nichts sagen. Es muss mir gefallen damit ich es gut transportieren kann. Aber ich habe mich entschlossen, auf so einen Titel zu verzichten. Es kann ruhig bloß " Schubert-Album" heißen und jeder kann sich gut darin finden..". Aussagekräftig auch wie P. A. Edelmann auf die Frage antwortet, wie er sich als Liedersänger sieht: "Ich bin vor allem Erzähler. Ein guter Geschichtenerzähler hat zwar Farben, aber die sind in einer bestimmten Bandbreite, ohne extreme Ausschläge nach oben und unten. Ich sehe dies bei meinem dreijährigen Sohn David: Wenn ich ihm eine Geschichte vorlese die Personen, von denen die Rede ist, allzusehr" darstelle", die Stimme dabei zu sehr verändere, schaut er mich komisch an und wird unkonzentriert. Dagegen hört er gespannt zu, wenn ich relativ neutral bleibe und in dieser Balance stimmige Farben finde. Das sagt mir auch viel für den Liedgesang..."

Das gesamte Interview im Booklet ist spannend und offenbart viel von der Einstellung des Sängers zum Liedgesang.
Aus meiner Sicht klingt die Stimme des Baritons noch hell und jugendlich. Sie wird erstaunlich schlank geführt. Die gewinnende Stärke von Paul Armin Edelmann ist und bleibt die Wärme, das lyrische Timbre und der Schönklang, der durchweg vorhanden ist. Das "Schubert-Album" dürfte deshalb ein Genuss besonders für Freunde des stimmlichen Wohlklangs sein.


Capriccio C 5331 C + P 2018, Capriccio, 1040 Vienna, Austria . www.capriccio.at

Herzlichst

Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 176

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

8

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20:44

Bei meinem "Gastspiel" in Wien in den Sechzigern habe ich neben Heurigen, Nestroy, Staatsoper, Prater, Kunstmuseum (bestimmt bin ich dort Alfred begegnet) auch das Wiener Lied kennengelernt. Vor einigen Jahren hat mir hier ein kundiger Kollege die CD mit Wiener Liedern von den beiden Edelmännern empfohlen. Ich habe sie oft und oft gehört, genau so wie die von Heinz Holecek.
(Weisheit der Brahmanen)
Die Tage sehen wir, die teuren, gerne schwinden,/um etwas Teureres herangereift zu finden:/ ein seltenes Gewächs, das wir im Garten treiben,/ ein Kind, das wir erziehn, ein Büchlein, das wir schreiben.
(Friedrich Rückert)

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 254

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

9

Donnerstag, 7. Juni 2018, 21:08

Vor einigen Jahren hat mir hier ein kundiger Kollege die CD mit Wiener Liedern von den beiden Edelmännern empfohlen. Ich habe sie oft und oft gehört, genau so wie die von Heinz Holecek.

Lieber Dr. Pingel,


eine gute Empfehlung und mit viel Freude zu hören. Wobei Heinz Holecek (Honzo) ein origineller Vertreter des Wiener-Liedes war. Unvergesslich und unnachahmlich seine Interpretation des "Kutscher-Liedes" als Zugabe nach einem Konzert in Heilbronn. Die Edelmann-Brüder folgen einem anderen Ideal. Sie interpetieren das Wiener Lied auch gefühlig, wollen dabei jedoch dabei immer schönen, kultivierten Gesang produzieren. Wien die Weltstadt der Musik hat gerade beim Wiener Lied so viele Facetten, wie ich das kaum wo anders kenne, das reicht von Hans Mosers "Reblaus", über "Wien, Wien nur Du allein", bis zum virtuosen "Frühlingsstimmen-Walzer." Reiches, seliges Wien - du Stadt unserer Träume!


Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!