Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1

Samstag, 4. Juni 2005, 02:03

Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

Hallo,

kennt sich jemand mit Griegs "Peer Gynt" aus bzw. kann er Aufnahmen empfehlen?

Gruß
Felipe
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

2

Samstag, 4. Juni 2005, 11:08

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

Für mich gibts da in dieser Angelegenheit nur eins:

Neeme Järvis Aufnahme mit den Göteborger Synfonikern bei der Deutschen Grammophon. In mehreren Ausgaben erhältlich (ich empfehle die Gesamtaufnahme des Grieg´schen Orchesterwerks, war jedenfalls mal billig, ist es vieleicht wieder. Ansonsten gibts den Peer Gynt als 2-CD-Ausgabe.

Gesungen/gesprochen wird in Originalsprache, Sängerbesetzung ist sehr gut, inklusive Barbara Bonney. Musikalisch geht mir nichts über Järvi bei skandinavischer Musik.

Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 280

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

3

Mittwoch, 8. Juni 2005, 11:36

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

Hallo Felipe II,

Du hast Dich nicht klar ausgedrückt ob es Dir um die Gesamtaufnahme von Peer Gynt geht oder die beiden Orchestersuiten, ohne Gesang.
Daher hat dieser Thread auch bisher wenig Resonanz.

Wenn es um die Gesamtaufnahme geht kann ich mich nur den Ausführungen von ThomasBernhard anschließen:
Neeme Järvi mit den Göteborger SO dürfte da erste Wahl sein.
Ich habe mit Järvi alle anderen Grieg-Orchester-Werke auf DG.

:) Geht es um die Orchestersuiten, die mir persönlich wegen des fehlenden Gesangs, wesentlich lieber sind, so favorisiere ich die
DG-Aufnahme mit Karajan / Berliner PH von 1971.
Die aus den 80ern habe ich wegen der Kopplung mit Sibelius: Pelleas und Melisande auch - aber die ADD-Aufnahme ist noch präziser und mit einem Schuß mehr Temprament gelungen.
Hier sind Beide:

Gruß aus Bonn, Wolfgang

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4

Mittwoch, 8. Juni 2005, 15:27

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

Hallo teleton,

es waren in erste Linie die Gesamtaufnahmen gemeint, bedauere die unpräzise Frage.

Danke euch beiden für die Empfehlungen! ;)

Gruß
Felipe
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

5

Dienstag, 14. Juni 2005, 19:26

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

Spät, aber doch.
Beim Peer Gynt schließe ich mich vorbehaltslos den "Vorrednern" an,
nämlich die Aufnahme mit Neeme Järvi.
Diese Doppel-CD hat weiters den unschätzbaren Vorteil,
"Sigurd Jorsalfar" zu enthalten. Darüber habe ich schon lobgehudelt.
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

6

Dienstag, 16. Mai 2006, 19:30

Neben der Aufnahme von Neeme Järvi würde ich noch diese beiden Aufnahmen empfehlen:

Sheila Armstrong, Patricia Clark
Ambrosian Singers
Hallé Orchestra, Sir John Barbirolli
(EMI, ADD 1969)

Edith Thallaug, Taru Valjakka
Rundfunkchor Leipzig
Staatskapelle Dresden, Herbert Blomstedt
(EMI, ADD 1979)

Herzliche Grüße
LT :hello:
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

7

Dienstag, 16. Mai 2006, 21:17

Die Järvi-Aufnahme ist in jeder Hinsicht gelungen. Eine wirklich gute Einspielung. Sie wäre bei der eh geringen Anzahl an Gesamtaufnahmen einsamer Stern am Firmanent, wäre da eben nicht vor knapp einem Jahr beim Label BIS eine neue Gesamteinspielung unter dem Dirigenten Ole Kristian Ruud und dem Bergen Philharmonic Orchestra (welches Orchester dieser Welt wäre passender? :)) erschienen.
Was Dirigent und Orchester da zauben, ist überwältigend, ja gerade zu erschütternd. Ein paar Ausschnitte reichen, um zu begreifen, was sich für Welten auftun! Selbst die so totgespielte Morgenstimmung erwacht hier zu neuem Leben. Und das scheint noch zu milde ausgedrückt. Beim Hören dieser Einspilung tun sich gänzlich neue Dimension auf, die der Dramatik des Werkes von Ibsen gerecht werden.
klassik-heute vergab für alle drei Kategorien (künstl. Qualität, Klangqualität, Gesamteindruck) 10 von 10 Punkten und auch classicstoday vergab die Höchstzahl.
Ich empfehle die Kritik von klassik - heute:
www.klassik-heute.de/4DAction/web_a_kuen…r&Suchwort=9118

Wenn in den letzten 1 - 2 Jahren irgendeine Referenz-Einspielung vorgelegt wurde, dann genau diese.
Der fast doppelt so hohe Preis (beachten: Hybrid-SACD! - cpo: 31,99 EUR)
könnte zwar abschrecken, ich empfehle aber wirklich vom ganzen Herzen diesen Aufschlag in Kauf zu nehmen.
Man wird es nicht bereuen. Es sei denn man geniert sich seiner Tränen, die einem da am Schluss kommen könnten.

LG
Wulf.


Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 280

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

8

Mittwoch, 17. Mai 2006, 08:48

Grieg mit Roshdestwensky

Mir ist vor kurzem noch eine weitere Spitzenaufnahme in meiner stark geschrumpfeten LP-Sammlung in die Hände gefallen, die ich ganz vergessen hatte. An Spannung und Feuer ist diese nicht mehr zu übertreffen und das bei Grieg´s Peer Gynt-Suiten:

Es ist eine Eurodisc-LP mit Gennadi Roshdestwensky / Moskauer PH aus den 70er Jahren. Es ist noch eine tolle Aufnahme des orchestrierten Klavierstückes Lyrische Suite mit drauf - einfach Klasse.

Schade das solche Superaufnahmen nicht heute auch auf CD zu haben sind. Es weilen bei mir noch so viele CD-Schätze von Eurodisc mit Swetlanow, Mrawinsky, Kondraschin und M.Schostakowitsch als LP, die auf CD-Übernahme warten.

:motz: Muß man denn alles selber machen ? :D
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

9

Mittwoch, 17. Mai 2006, 10:11

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

Hallo Felipe II,

man darf vor allem nicht die hervorragende Einspielung von Thomas Beecham vergessen (Ilse Hollweg, Sopr., Chor u. Royal Philh. Orch.). Die Aufnahme entstand im Nov.1956 (EMI,Stereo).

Gruß Herbert.
Tutto nel mondo è burla.

  • »Prometeo« ist männlich

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 8. März 2006

10

Mittwoch, 24. Januar 2007, 04:34

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

bei jpc habe ich mich anhand der hörproben für diese aufnahme entschieden, wenngleich ich von dem dirigenten noch nie etwqs gehört habe.
jedoch hatte ich das gefühl dass diese aufnahme die gelobte järvi interpretation an brillianz, stringenz, durchsichtigkeit, und dynamischer differnziertheit deutlich übertrifft.

Aeon
DDD, 2000
Veröffentlichung geplant
zum 18.1.2007

Grieg, Edvard (1843-1907)
Peer Gynt op. 23
Dietrich Henschel, Inger Dam-Jensen, Sophie Koch, Le Motet de
Geneve, Orchestre de la Suisse Romande, Guillaume Tourniaire
2 CDs
"Der moderne Komponist darf seine Werke einzig und allein auf der Grundlage der Wahrheit schreiben."
Claudio Monteverdi

"Der Komponist komponiert erstens für sich selbst und zweitens für das Publikum; aber für ein ideales Publikum und nicht für das...welches real existiert"
Nikolai Rimski-Korsakow

"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
Gustav Mahler

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

11

Mittwoch, 24. Januar 2007, 15:59

Hallo Prometeo!

Da muss ich unbedingt einmal reinhoeren. Denn das, was Du da sagst trifft ganz genau
auf die von mir oben schon hervorgehobene Aufnahme mit dem Bergen Philharmonic Orchestra unter Ruud zu.

:hello:
Wulf.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

  • »ben cohrs« ist männlich
  • »ben cohrs« wurde gesperrt

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 12. Mai 2005

12

Mittwoch, 24. Januar 2007, 18:40

Wenn irgendwie antiquarisch noch zu kriegen, empfehle ich die UMWERFENDE Aufnahme bei Unicorn/Kanchana mit dem London Symphony Orchestra unter Per Dreier!!! Das ist übrigens auch die einzige Aufnahme, die wirklich SÄMTLICHE jemals von Grieg für die Peer-Gynt-Produktionen zu seinen Lebzeiten komponierte Musik enthält. Die hat einen so umwerfenden Schwung und Charme; ich komme immer wieder darauf zurück.
Für Grieg-Fans nebenbei noch empfohlen: Kirsten Flagstad singt norwegische Lieder (bei EMI). Zum Sterben schön, finde ich.
Ben

-------------
[I]"Kritik an anderen sollte keinem die eigene Leistung ersparen."[/I]

  • »Florian Giesa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 6. November 2006

13

Mittwoch, 24. Januar 2007, 21:15

Hi!

Ich kann durchaus auch diese Aufnahme empfehlen :yes:



LG florian

p.s.: eloquence= günstig, immer verfügbar, gut :jubel:
Gustav Mahler: "Das Wichtigste in der Musik steht nicht in den Noten."

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

14

Mittwoch, 24. Januar 2007, 22:12

Hallo Florian,

ist sicher gut mit Ormandy. Hat nur den Nachteil, dass es lediglich die Suiten sind. Gefragt war glaube ich aber nach Gesamtaufnahmen....

LG
Wulf.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

  • »Prometeo« ist männlich

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 8. März 2006

15

Mittwoch, 24. Januar 2007, 22:49

Das ist übrigens auch die einzige Aufnahme, die wirklich SÄMTLICHE jemals von Grieg für die Peer-Gynt-Produktionen zu seinen Lebzeiten komponierte Musik enthält.

hat er etwa auch nach seinen lebzeiten komponiert ??? 8o ?(
ich habe das gefühl das ist was für unsere stilblütensammlung :)
"Der moderne Komponist darf seine Werke einzig und allein auf der Grundlage der Wahrheit schreiben."
Claudio Monteverdi

"Der Komponist komponiert erstens für sich selbst und zweitens für das Publikum; aber für ein ideales Publikum und nicht für das...welches real existiert"
Nikolai Rimski-Korsakow

"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
Gustav Mahler

Blackadder

Prägender Forenuser

  • »Blackadder« ist männlich
  • »Blackadder« wurde gesperrt

Beiträge: 1 285

Registrierungsdatum: 24. März 2006

16

Mittwoch, 24. Januar 2007, 22:58

*hüstel*
Prometeo, vielleicht klärt Dich diese aufklärerische Schrift auf
[COLOR=darkred]Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig[/COLOR]

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

17

Mittwoch, 24. Januar 2007, 23:31

Grenzwissenschaften....wenn ich das Wort schon wieder höre..... :no:

So, aber zurück zu Peer Gynt.

Ich kann nur nebst den vielen Empfehlungen, die hier bereits gefallen sind, jedem empfehlen, einmal das Werk von Ibsen zu lesen. :yes:

:hello:
Wulf.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

  • »Prometeo« ist männlich

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 8. März 2006

18

Mittwoch, 24. Januar 2007, 23:54

so weit ich weiss hat ibsen die musik griegs ziemlich missfallen und grieg selbst hat sich später von seinem werk äusserst distanziert!

spass bei seite, wulf, gibt es die erwähnte aufnahme noch?
ich habe sie bei jpc nicht finden können?
sind die melodrame auf norwegisch gesprochen?
"Der moderne Komponist darf seine Werke einzig und allein auf der Grundlage der Wahrheit schreiben."
Claudio Monteverdi

"Der Komponist komponiert erstens für sich selbst und zweitens für das Publikum; aber für ein ideales Publikum und nicht für das...welches real existiert"
Nikolai Rimski-Korsakow

"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
Gustav Mahler

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

19

Donnerstag, 25. Januar 2007, 00:07

Hallo Promoteo!

Noch ist gut. Die Aufnahme ist vom letzten Jahr.

Einfach mal bei der Profisuche Grieg und Ruud eingeben und dann solltest Du fuendig werden. Selbstverstaendlich ist alles auf norwegisch!!

LG
Wulf.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

  • »Prometeo« ist männlich

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 8. März 2006

20

Donnerstag, 25. Januar 2007, 00:43

hallo ben

die von dir empfohlene peer gynt aufnahme besteht ja aus ganzen 4(!) cds !!! ich bin platt dass grieg soooo viel musik zu ibsens stück schrieb. ich kann mir nicht vorstellen dass alle diese musik jemals zusammen aufgeführt wurde. aus dem schauspiel würde ja eine richtige oper ! wahrscheinlich gibt es da für gleiche stellen alternative möglichkeiten....wie mann es ja zum beispiel auch von händels messias kennt.
weisst du wer den kompletten klavierauszug/partitur verlegt hat ?
"Der moderne Komponist darf seine Werke einzig und allein auf der Grundlage der Wahrheit schreiben."
Claudio Monteverdi

"Der Komponist komponiert erstens für sich selbst und zweitens für das Publikum; aber für ein ideales Publikum und nicht für das...welches real existiert"
Nikolai Rimski-Korsakow

"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
Gustav Mahler

  • »ben cohrs« ist männlich
  • »ben cohrs« wurde gesperrt

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 12. Mai 2005

21

Donnerstag, 25. Januar 2007, 15:56

Bei mir nur aus zwei CDs.
Flagstadt ist eine andere Aufnahme.
Ben

-------------
[I]"Kritik an anderen sollte keinem die eigene Leistung ersparen."[/I]

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 599

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

22

Donnerstag, 25. Januar 2007, 16:12

Hallo Prometeo,
darf ich mich kurz einmischen? - Die 4-CD-Aufnahme hat meines Wissens nach alle Szenen, in denen Musik vorkommt, mit komplettem (oder nahezu komplettem) Dialog, um die Relation Wort-Ton zu verdeutlichen. Die Musik passt locker auf 2 CDs.
Klavierauszug und Partitur sind, glaube ich, bei Peters/Leipzig erschienen.
:hello:
...

  • »Florian Giesa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 6. November 2006

23

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:20

Hallo , Wulf!

Sorry, dass hab ich wohl übersehen :wacko:

LG florian

:hello:
Gustav Mahler: "Das Wichtigste in der Musik steht nicht in den Noten."

  • »Frank Pronath« ist männlich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 21. September 2006

24

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:29

RE: Edvard Grieg: Peer Gynt - Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

In meiner Sammlung befindet sich diese Aufnahme von Neville Marriner aus den 80er Jahren:

Es war eine der ersten CDs, die ich mir damals gekauft habe. Bis dahin kannte ich die Peer-Gynt-Suiten nur von einer Uralt-LP her.

Die Aufnahme hat mich sehr beeindruckt, nicht nur weil ich zum ersten Mal überaschenderweise "Anitras Tanz" und "In der Halle des Bergkönigs" mit Gesang gehört habe (ich dachte zuvor, es sei reine Instrumentalmusik). Lucia Popp und die Ambrosian Singers singen übrigens in deutscher Sprache. Die Interpretation ist solide, die Musik wird nicht allzu schwer und überladen dargestellt.
Mir gefällt die CD auch heute noch sehr gut. Auch vom Klang her ist sie empfehlenswert.

Viele Grüße
Frank

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 164

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

25

Freitag, 23. September 2011, 23:36

E. Grieg...



Hallo,

"ein halbes Leben lang" habe ich mich gefragt, warum Grieg "Ases Tod" so vertont hat.
Seit ich obige CD-Box habe, weiss ich es nun:
In der "Peer-Gynt-Suite" erklingt das Stück nur ein Mal - und ich hatte bislang nur die Peer-Gynt-Suiten.
In der originalen Schauspielmusik erklingt das Stück zwei Mal, im Vorspiel zum 3. Akt und dann tatsächlch bei Ases Tod (mit Sprache aus dem Schauspiel) - keine Fragen mehr.

Ich habe die CD-Box noch nicht ganz gehört, ca. die Hälfte - aber was ich gehört habe - sehr zu empfehlen (und deshalb wahrscheinlich ganz).

Viele Grüße
zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

26

Mittwoch, 30. November 2011, 15:43



Mittlerweile haben sich zwei Einspielungen des "Peer Gynt" in meine Sammlung verirrt: Die von Liebestraum empfohlene Schauspielmusik (mit Solisten und Chor) unter Barbirolli (EMI, 1969) und (schon sehr viel länger) die beiden Suiten unter Karajan (DG, 1982).

Beides sehr gute Aufnahmen, wo man nicht meckern kann. Zusätzlich ist noch die "Lyrische Suite" bei Barbirolli dabei, bei Karajan "Aus Holbergs Zeit".
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

27

Mittwoch, 30. November 2011, 15:58

Lieber Joseph,

jetzt fehlt dir nur noch die 79er Einspielung unter Blomstedt. Eine, wie ich finde, unverzichtbare Aufnahme :yes:



:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 164

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

28

Mittwoch, 30. November 2011, 19:07

Bei den von Joseph II. eingestellten 2 CDs handelt es sich um die Suiten, nicht um die Schauspielmusik.

zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

29

Mittwoch, 30. November 2011, 19:19

Na ja. Barbirolli nahm mehr auf als die zwei Suiten. Allerdings wohl nicht die komplette Schauspielmusik.

Hier im Detail:

1. Vorspiel
2. Norwegischer Brautzug
3. Ingrids Klage
4. In der Halle des Bergkönigs
5. Tanz der Tochter des Bergkönigs
6. Ases Tod
7. Morgenstimmung
8. Arabischer Tanz
9. Anitras Tanz
10. Solvejgs Lied
11. Peer Gynts Heimkehr
12. Solvejgs Wiegenlied

Mit Sopran und Chor. Das ist eindeutig mehr als die Suiten.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 268

Registrierungsdatum: 11. August 2004

30

Mittwoch, 30. November 2011, 21:12

Ich kenne nur die Decca-Aufnahme mit Blomstedt und San Francisco Symphony Orchestra, dort sind die Angaben wie folgt:

01. Prelude: At The Wedding
02. The Abduction Of The Bride; Ingrid's Lament
03. Peer Gynt & The Dairymaids
04. In The Hall Of The Mountain King
05. Dance Of The Mountain King's Daughter
06. Peer Gynt Hunted By The Trolls
07. Åse's Death
08. Morning Mood
09. The Thief & The Receiver
10. Arabian Dance
11. Anitra's Dance
12. Peer Gynt's Serenade
13. Solveig's Song
14. Peer Gynt's Homecoming; Stormy Evening On The Sea
15. Shipwreck
16. Solveig Sings In The Hut
17. Night Scene
18. Whitsun Hymn: Blessed Morn
19. Solveig's Lullaby


Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)