Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gerdprengel

Anfänger

  • »gerdprengel« ist männlich
  • »gerdprengel« wurde gesperrt
  • »gerdprengel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 17. Januar 2009

1

Samstag, 18. Juli 2009, 17:25

Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Ich habe gerade in dem Thread "Mein Weg zur Kammermusik" meinen Weg zur Kammermusik beschrieben und möchte dies zum Anlaß nehmen, eine eigene Kammermusik von mir vorzustellen - eine Streichquartett Fantasie über die Noten B-A-C-H. Diese berühmte Notenfolge haben ja bekanntlich neben Bach in der "Kunst der Fuge" auch andere Komponisten schon sehr fasziniert (Beethoven's Versuch einer B-A-C-H Overtüre, Schumann und Liszt,...).
Ich wollte dabei einerseits etwas Schmerzvolles (Vorbild Beethoven's op.131 1. Satz), andererseits aber auch etwas Hoffnungsvolles/Transzedentes wie ein Gebet schreiben. Hier das Werk mit eben dem schmerzlichen B-A-C-H Hauptthema in g-moll und aber dann einem choralartigen Thema in Es.
Die Struktur ist: ABAB

www.gerdprengel.de/b-a-c-h.pdf (Partitur)

www.gerdprengel.de/B-A-C-H.mp3

Für Kritik und Anregungen wäre ich dankbar...
Gerd
"When I was deep in poverty, you taught me how to give" Bob Dylan

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

2

Samstag, 18. Juli 2009, 17:28

RE: Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Hi,

ich höre mir das gerne später an - die Partitur kingt verlockend (im inneren Ohr). Zwei Anregungen bzw. 1 Anregung, 1 Frage:

1. Warum zwei leere Ganztakte am Ende?
2. Üblicher Weise benützt man für die Übersichtlichkeit durchgezogene Taktstriche.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 240

Registrierungsdatum: 16. April 2007

3

Samstag, 18. Juli 2009, 18:22

RE: Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Hallo, Gerd!

Ob mir Kritik zusteht? Ich komponiere im Gegensatz zu Ulli nicht.

Seine Frage könnte ich vielleicht beantworten. Die Ganztakte stehen wohl dort, damit der Schematismus des Musik-PC-Programms die Zeile füllt. :D

Der Fantasie möchte ich eine baldige reale Aufführung wünschen. Strukturell äußerst geschlossen, ein wenig gelehrt im Einsatz imitativer Formelemente, dezent über die Harmonik des späten Beethoven hinausstrebend und in die Nähe Regers oder Johann Nepomuk Davids gelangend, aber stets dem Namensgeber verpflichtet. Respekt!

Gruß, Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

4

Samstag, 18. Juli 2009, 18:25

RE: Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Zitat

Original von WolfgangZ
Seine Frage könnte ich vielleicht beantworten. Die Ganztakte stehen wohl dort, damit der Schematismus des Musik-PC-Programms die Zeile füllt. :D


Dafür gibt es aber den Schaltknopf 'Randausgleich' (zumindest bei Capella und sicher erst recht bei hochwertigeren Notensatzprogrammen). Außerdem stört es nicht, wenn die letzte Pariturschiene kürzer ist.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Detlef

Schüler

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2005

5

Sonntag, 19. Juli 2009, 09:51

Hallo Gerd,

ich muß meinen Weg zur Kammermusik noch finden. Deine Partitur finde ich von meinem Hörverständnis ansprechend. Habe sie mir heruntergeladen und schon einige male angehört.

So wie Du sie beschreibst, empfinde ich die Musik. Mir gefällt die Abfolge. Eine dumme Frage. Gibt es auch eine Fassung mit Piano? Würde sie gerne für mich auf dem Klavier nachspielen. Vielleicht hast Du es ja schon selber probiert.

Deinen Beitrag "Mein Weg zur Kammermusik" habe ich gelesen. Den langsame Satz aus Beethoven's op .132 kenne ich noch nicht. Wollte mir ein Hörschnipsel anhören, habe aber noch keines gefunden. Beim lesen dachte ich so über mein verhältnis zur Kammermusik nach und fand Deine Argumente gut. Natürlich habe ich Kammermusik, aber ich will mich ein wenig mehr damit beschäftigen.

Liebe Grüße

detlef
Werden im Wirken - Großes braucht seine Zeit

gerdprengel

Anfänger

  • »gerdprengel« ist männlich
  • »gerdprengel« wurde gesperrt
  • »gerdprengel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 17. Januar 2009

6

Montag, 20. Juli 2009, 00:56

Nein, eine Klavierfassung des Stückes habe ich leider nicht.

Den langsame Satz aus Beethoven's op .132 kenne ich noch nicht. Wollte mir ein Hörschnipsel anhören, habe aber noch keines gefunden.

In Youtube gib mal ein als Suchbegriff: "op 132 3rd movt"
Dann findest Du eine leider sehr alte,technisch schlechte Aufnahme, aber sie gibt dir eine Idee von dem Stück. Oder gib mal ein: "op.130 mov.5 cavatina"
"When I was deep in poverty, you taught me how to give" Bob Dylan

gerdprengel

Anfänger

  • »gerdprengel« ist männlich
  • »gerdprengel« wurde gesperrt
  • »gerdprengel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 17. Januar 2009

7

Montag, 20. Juli 2009, 01:02

RE: Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Zu Ulli: 1. Warum zwei leere Ganztakte am Ende? 2. Üblicher Weise benützt man für die Übersichtlichkeit durchgezogene Taktstriche.

Hi Ulli, die letzten Leertakte kann ich löschen und über die Art der Taktstriche
habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Es ist mir auch ziemlich egal, ob meine Notationssoftware Finale die Striche durchzieht oder nicht .Aber ist das alles, was Dir zu dem Stück einfällt?

Gerd
"When I was deep in poverty, you taught me how to give" Bob Dylan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gerdprengel« (20. Juli 2009, 01:02)


WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 240

Registrierungsdatum: 16. April 2007

8

Montag, 20. Juli 2009, 03:32

RE: Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Mir ist was eingefallen. Kommentar auch dazu?

Besten Gruß, Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

9

Montag, 20. Juli 2009, 06:30

RE: Streichquartett Adagio über das Thema B-A-C-H

Zitat

Original von gerdprengel
Hi Ulli, die letzten Leertakte kann ich löschen und über die Art der Taktstriche
habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Es ist mir auch ziemlich egal, ob meine Notationssoftware Finale die Striche durchzieht oder nicht.


Das sollte es aber nicht sein - es gibt soetwas wie eine Orthographie der Notennotation, die vorallem hilfreich beim Lesen der Noten sein soll. Natürlich ändert das nichts an der Qualität der notierten Notenkombinationen...


Zitat


Aber ist das alles, was Dir zu dem Stück einfällt?


Bis dato ja, denn ich schrieb ja oben:

Zitat

ich höre mir das gerne später an


Ich leide momentan unter chronischem Zeitmangel...

:untertauch:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)