Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1

Freitag, 3. April 2009, 20:04

Eine Wienerin in Hamburg und Berlin: MELITTA MUSZELY

Als ich den Namen zum ersten Mal hörte, habe ich sie für eine Ungarin gehalten, dabei ist sie eine echte Wienerin:

Muszely, Melitta, österreichische Sopranistin, * 13. September 1927 in Wien.

Sie wurde in Wien ausgebildet und begann ihre Sängerinnenlaufbahn 1950 in Regensburg. 1954–68 war sie Mitglied der Hamburger Oper.
Ab 1957 sang sie regelmäßig an der Berliner Staatsoper. Bekannt wurde sie durch ihre Verkörperung der Violetta und der 4 Frauengestalten in Les contes d'Hoffmann in den Inszenierungen Felsensteins an der Komischen Oper Berlin.
In Wien sang sie Smetanas Marie, Rosalinde, Donna Elvira, Pamina. Aber auch Liederabende gab sie regelmäßig, wie auf dieser alten LP:


Ein Liederabend mit Melitta Muszely
Melitta Muszely/Prof. Günther Weissenborn


Leider weiß ich nicht, wo sie heute lebt (?) und wie es ihr geht. Nach dem Ende ihrer aktiven Laufbahn kehrte sie in ihre Heimatstadt Wien zurück. Das letzte Interview liegt schon viele Jahre zurück:
Sie erzählte damals, dass sie ausgebildete Pianistin sei und von ihrer heimlichen Liebe zum Jazz und auch zurUnterhaltungsmusik. Vor ihren Auftritten, so sagte sie, höre sie gern Jazz. Bevorzugt Aufnahmen des Modern Jazz Quartet oder von Friedrich Gulda.
Auf Platten hat sie auch viel Operette gesungen, aber auf der Bühne schreckte sie auch vor Zwölfton-Musik nicht zurück.
In der Freizeit hörte sie damals am liebsten Chansons von Edith Piaf oder Yves Montand. Das ist allerdings schon etliche Jahre her.

Vielleicht weiß ja unser Operus, wie es ihr heute geht, denn zu den Gottlob-Frick-Tagen nach Ölbrunn ist sie immer gern hingegangen.

Hier eine CD, die ich neulich erst erstanden habe, nachdem die alte Vinyl-Platte doch schon ziemlich abgespielt war:



Hier singt sie eine reizende Marie!

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

2

Freitag, 3. April 2009, 20:19

MELITTA MUSZELY eine bezaubernde Sängerin.

Lieber Harald!

Leider hat sie in Wien nie die Karriere machen können, jedoch hat sie, zu meiner Sängerknabenzeit, die Pamina mehrmals auch in Wien gesungen.

Ihre LP Operettenaufnahmen füllen eine ganze Reihe meiner LP Operettensammlung, wo sie eine bezaubernde Rosalinde ist, leider nur der Czardas.

Ein warmherziger Mensch, der im eigenen Land mehr durch die LPs vertreten war, und bei mir auch ist.

Habe jetzt eine Rarität gefunden, zumindest für mich, den "Opernschlager des 20.Jahrhunderts" "Glück das mir verblieb" mit Rudolf Schock aus der "Toten Stadt".

Liebe Grüße sendet Dir Peter und Danke für das Portrait dieser unvergesslichen Interpretin. :jubel: :hello:

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 308

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

3

Samstag, 4. April 2009, 10:55

RE: Eine Wienerin in Hamburg und Berlin: MELITTA MUSZELY

" Ja so ein Teufelsweib" könnte man antworten, wenn über die Sängerin Melitta Muszely diskutiert wird. Temperament und Rasse waren das Markenzeichen dieser Sängerin, neben einer wunderschönen, lyrischen Stimme. Außer Carmen, Violetta und den gesamten Frauenrollen in "Hoffmans-Erzählungen" und anderen Partien, war die Operette ihr Metier. Das waren keine gelegentlichen Ausflüge ins angeblich leichtere Fach, sondern die ganz besondere Begabung für das geforderte Feuer in der Operette. Diese Wesenszüge strahlen auch heute noch im Kontakt mit der liebenswerten Sängerin auf. Warum die Wiener Staats- und Volksoper diese Künstlerin "vernachlässigte" können sicherlich unsere Wiener Opernfreunde erklären.

Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

4

Samstag, 4. April 2009, 13:02

RE: Eine Wienerin in Hamburg und Berlin: MELITTA MUSZELY

Lieber Operus!

Das Wort Mobbing war damals noch nicht in aller Munde, aber ich denke sie wurde rausgemobbt.

Nicht von den Großen [aber auch Hilde Güden hat das gekonnt, bei aller Freundschaft, die ich zu ihr hatte], sondern eher von den Sängern der 2.und 3. Reihe, auch das geht.

Weiß es von mir selbst, auch beim Ersten Knaben waren andere nicht begeistert, dass fast alle Sänger mich wollten und selbst Böhm und Karajan, wie Krips, an mich dachten.

So war es auch bei Melitta Muszely, im Raimundtheater, dem Operettentheater, da hätte sie ihre Stimme, jeden Abend en suite, verschleißt, mit ein und derselben Partie, da ging sie eben nach Deutschland und wurde der Opern- und Operettenstar auf der LP und in den Opernhäusern.

Liebe Grüße sendet Dir Peter. :hello: :hello:

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

5

Samstag, 4. April 2009, 14:08

MELITTA MUSZELY in Wien

Immerhin war Melitta Muszely 1963-66 auch der Wiener Volksoper, 1964-69 der Wiener Staatsoper verbunden, an der sie als Susanna in »Figaros Hochzeit«, als Donna Elvira im »Don Giovanni«, als Pamina in der »Zauberflöte«, als Sophie im »Rosenkavalier«, als Traviata und als Marie in Smetanas »Verkaufter Braut« auftrat.
Vielleicht galt auch damals bei ihr das alte Sprichwort, dass der Prophet im eigenen Land nichts gilt.

Lieber Operus, ich hatte Dich in meinem Eröffnungsbeitrag speziell angesprochen, da mich interessierte, wie es der Künstlerin, die ja inzwischen auch schon über 80 ist, heute wohl geht. Das letzte Lebenszeichen von ihr bei mir stammt aus 2003, da war sie immerhin schon Mitte 70, wollte aber nach Ölbrunn reisen.

Ihr größter Schallplatten-Erfolg war die "Traviata" in deutscher Sprache, ein Querschnitt der Electrola, der meines Wissens fast eine Million mal (in vielen verschiedenen Ausgaben, als 10", 12" Vinyl-LP und inzwischen auch als CD) verkauft wurde:


leider habe ich kein vernünftiges Cover im Netz gefunden, auf dem CD-Booklet ist es auf der Rückseite abgebildet:



mit Rudolf Schock und Josef Metternich unter Schüchter.

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

6

Samstag, 4. April 2009, 14:12

RE: MELITTA MUSZELY in Wien

Lieber Harald!

Das was Du schreibst stimmt:

Der Prophet gilt im eigenen Land nichts, steht nicht nur im NT, bei Lukas, sondern wird auch gehandhabt.

Liebe Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :hello: :hello:

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 308

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

7

Samstag, 4. April 2009, 14:59

RE: MELITTA MUSZELY in Wien

Lieber Harald,

die Ansprache und Frage habe ich überlesen. Sorry!
Du hast sicherlich aus meiner Bemerkung geschlossen, dass es ihr wirklich gut geht. Sie ist lebendig und vital wie immer. Noch im letzten Jahr gab sie einen privaten Liederabend. Die Aufzeichnung ist mehr als respektabel. Am 3. Juni 2009 habe ich das Vergnügen, sie und alle meine Wiener-Freunde beim Heurigen zu sehen.
Die Geschichte der Cover ist ebenfalls interessant. Dieter Fuoß, der die legendäre EMI-Querschnittserie wieder herausbringen durfte, war mit den modernen Gestaltungen so unzufrieden, dass er einfach die alten weit schöneneren Cover auf die Rückseite drucken ließ und sie dadurch erhalten hat. In München in einer Musikalienhandlung wurde die Serie dann auch verkehrt (oder richtig?) dekoriert. Ja, die gute, alte Zeit.
Falls wir bis dahin nicht mehr im Forum begegnen wünsche ich Dir frohe, erholsame Ostern, am besten bei entspannernder Musik.

Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

8

Samstag, 4. April 2009, 17:02

RE: MELITTA MUSZELY in Wien

Melitta Muszely habe ich 1959 an vielen Abenden in Köln als Violetta auf der Bühne erlebt. Giorgio Germont war Marcel Cordes. Der Höhepunkt jeder Aufführung war das Duett im 2. Akt.
Für mich hat sich ein ähnliches Erlebnis (in La traviata) nie wiederholt.

:hello:Herbert.
Tutto nel mondo è burla.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

9

Sonntag, 12. April 2009, 21:30

Wie flammte auf sein Auge......

Eine der CDs mit italienischer Oper in deutscher Sprache mit Meltta Muszely ist auch der "Bajazzo":


Ruggero Leoncavallo (1858-1919)
I Pagliacci (in dt. Spr.)


Schock, Muszely, Metternich, Schmidt, Cordes,
Staatskapelle Berlin,
Dirigent: Horst Stein
Label: Berlin Classics , ADD, 59

Hörproben gibt es bei jpc

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Mitridate

Anfänger

  • »Mitridate« ist männlich
  • »Mitridate« wurde gesperrt

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 27. Juli 2009

10

Sonntag, 9. August 2009, 14:00

RE: Wie flammte auf sein Auge......

Zitat

Original von Harald Kral
Eine der CDs mit italienischer Oper in deutscher Sprache mit Meltta Muszely ist auch der "Bajazzo":


Ruggero Leoncavallo (1858-1919)
I Pagliacci (in dt. Spr.)


Schock, Muszely, Metternich, Schmidt, Cordes,
Staatskapelle Berlin,
Dirigent: Horst Stein
Label: Berlin Classics , ADD, 59

Hörproben gibt es bei jpc

LG

:hello:

es gibt auch noch eine wunderbare DVD des Bajazzos mit Muszely, Hopf, Cordes, Dickie und Prey unter Horst Stein :pfeif:
Mitridate

It is easier to sing well than to have to explain why you didn't......
Licia Albanese

wega

Profi

  • »wega« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

11

Mittwoch, 19. August 2009, 16:53

Nicht vergessen sollte man Meliitta Muszelys EMI Aufnahmen von Carmen (unter Horst Stein als Micaela). Bei dieser Firma sang sie auch Rollen wie Troubadour-Leonora (mit Schock und Metternich unter Schüchter?) und ihre beiden Ausflüge zu Tschaikowskij (Lisa und Tatjana mit Prey und Wunderlich). Ich besitze eine DVD mit ihr, auf der sie die Magda in Menottis Konsul singt, das war noch in ihrer Wiener Zeit.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

12

Donnerstag, 20. August 2009, 21:13

Zitat

Nicht vergessen sollte man Meliitta Muszelys Emi Aufnahmen.....

Es gibt noch eine ganze Menge Aufnahmen mit Melitta Muszely, der Bereich Operette wurde z.B. noch gar nicht angesprochen. Aber auch im Opernfach ist ihre Vielseitigkeit enorm! Hier ein weiteres Beispiel - an anderer Stelle habe ich bereits ausführlich über diese Aufnahme berichtet:



Hier singt sie die Agathe (1957).

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

13

Donnerstag, 13. September 2012, 09:28

Glückwünsche zum 85. Geburtstag

heute hat sie Geburtstag:

Melitta Muszely (* 13. September 1927 in Wien), österreichische Opernsängerin.



Herzlichen Glückwunsch!

(Freund Operus wird die Glückwünsche sicher auch in unserem Namen persönlich übermitteln)

LG

:jubel: :jubel: :jubel:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

14

Donnerstag, 13. September 2012, 10:19

Zitat:

Zitat

Als ich den Namen zum ersten Mal hörte, habe ich sie für eine Ungarin gehalten, dabei ist sie eine echte Wienerin:

Ja, mein lieber Harald, ich auch!

Ich besitze von Melitta Muszely eine sehr schöne LP mit Arien und Duetten mit dem Tenor Ernst Kozub. Das Liebesduett aus OTHELLO mit Ernst Kozub gefällt mir ausgezeichnet. Daneben singt sie noch das Lied von der Weide. Daneben noch von ihr gesungen aus LOHENGRIN "Einsam in trüben Tagen"; aus DIE MACHT DES SCHICKSALS "Frieden, Frieden" und aus dem FREISCHÜTZ "Wie nahte mir der Schlummer". Eine herrliche Stimme. Ferner gibt es noch die folgende Operetten-Aufnahme mit ihr:

W.S.

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 308

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

15

Donnerstag, 13. September 2012, 10:55

Harald Kral, Wächter und Gewissen im Forum!

Lieber Harald,

Du bist einfach unersetzlich in unserem Forum. Du vergißt überhaupt nichts und weist auf Ereingisse - wie den 85. Gebursttag von Melitta Muszely hin - die sonst untergehen würden. Ich habe im Auftrag der Gottlob-Frick-Gesellschaft bereits schriftlich gratuliert, werde aber sofort den Hörer in die Hand nehmen und Frau Muszely anrufen und ihr besonders auch im Auftrag der Taminos persönlich gratulieren, Ganz so, wie Du dies empfiehlst.

Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 569

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

16

Donnerstag, 13. September 2012, 12:56

Seltsam! Erst gestern habe ich rein zufällig ihre sehr schöne Melisande - in deutscher Sprache! - vom Norddeutschen Rundfunk gehört und wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass sie nun 85 ist.

Rheingold mit einer gewissen lebenslangen Schwäche für Melitta Muszely.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 16 705

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

17

Sonntag, 13. September 2015, 17:30

Melitta Muszely, die ich in meiner Jugendzeit regelmäßig im Rundfunk gehört habe, hat heute wieder Geburtstag, und dazu habe ich aus meiner Sammlung eine Gesamtaufnahme ausgewählt, die ich seit vielen Jahren habe und in der sie eine bezaubernde Michaela singt:





Heute wird sie 88 Jahre alt.


Herzlichen Glücwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

wega

Profi

  • »wega« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

18

Montag, 14. September 2015, 08:03

Glückwünsche zum 88. Geburtstag

Hallo,

wie schön, dass Melitta Muszely noch lebt. Ich habe ihren Geburtstag nicht auf dem Schirm, habe aber gestern eine alte Aufnahme des Bajazzo mit ihr gesehen. Sie war eine wirklich gute Nedda.

Schöne Grüße
wega

Manfred

Prägender Forenuser

  • »Manfred« ist männlich

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 19. November 2010

19

Montag, 14. September 2015, 10:50

Schön, dass an diese tolle Künstlerin erinnert wird. Dann werde ich mir heute eine meiner Lieblingsplatten von ihr anhören:

"Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
Enrico Caruso

"Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
Giuseppe di Stefano

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

20

Samstag, 31. Dezember 2016, 12:23

Lebt Melitta Muszely noch? Ich hoffe es jedenfalls. Sie müßte im September 89 Jahre alt geworden sein. Ich höre sie gerade in einem Querschnitt aus der "Hochzeit des Figaro". Wunderschön singt sie "Endlich naht sich die Stunde". Ferner singen Ingeborg Wenglor, Ingeborg Exner und Peter Roth-Ehrang. Es dirigiert Mathieu Lange Chor und Orchester der Städtischen Oper Berlin.
W.S.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 946

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

21

Samstag, 31. Dezember 2016, 13:53

Lebt Melitta Muszely noch? Ich hoffe es jedenfalls. Sie müßte im September 89 Jahre alt geworden sein.

Ich denke, sie lebt noch, da bei Wikipedia nur das Geburtsdatum und kein Sterbedatum steht - und sie war zu berühmt, als dass ihre Todesnachricht so leicht unter den Tisch fallen könnte. Wobei: Nichts ist unmöglich! Fritz Hübner wurde noch viele Jahre nach seinem Tod am 16.6.2000 als lebend geführt, die Berliner Staatsoper hatte nichts veröffentlicht, und so dauerte es noch bis zu seinem pothumen 80. Geburtstag im Jahre 2013, bis ich die Sache dann in die Hand nahm (nachdem die "Opernwelt" ihn noch zum 80. Geburtstag gratulieren wollte...).
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 308

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

22

Samstag, 7. Januar 2017, 14:13

Lebt Melitta Muszely noch?

Und ob Melitta Muszely-Filippi noch lebt. Sie sandte mir Weihnachts- und Neujahrsgrüße handschriftlich geschrieben mit einer klaren, wunderschönen Schrift. Wenn ich wieder in Wien bin, werde ich sie zusammen mit anderen Wiener-Freunden zum Heurigen einladen - und wenn sie kann wird sie wieder dabei sein.

Herzlichst
Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!