Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

781

Sonntag, 20. Januar 2008, 15:46

Fast am Ende bin ich mit Händels Imeneo, daß ich als Weihnachtsgeschenk bekam.



Der Taminoweihnachtsmann hat sehr gut gewählt. :jubel: :jubel:

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

782

Sonntag, 20. Januar 2008, 16:16

Heitor Villa-Lobos (1887 - 1959)

Symphonie Nr. 1 op. 112 "The Unexpected" (1916)

SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Carl St. Clair

CPO



Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

783

Sonntag, 20. Januar 2008, 16:30

Hallo!

Ich höre gerade diese tolle CD:



Macht Lust auf mehr davon... :yes:

Viele Grüße,
Pius.

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

784

Sonntag, 20. Januar 2008, 17:06

eine halbe stunde Blaumachen mit Bartok...

Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

785

Sonntag, 20. Januar 2008, 17:11

Und nun KV 498 mit Thome/Moreno/Schoonderwoerd :jubel: :jubel:


pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

786

Sonntag, 20. Januar 2008, 17:18

Béla Bartók: Herzog Blaubarts Burg

[amx=B00002524U]300[/amx]

Nun "Herzog Blaubarts Burg" auf Deutsch. Die Kopplung mit dem Oedipus Rex von Strawinsky macht Freude. Ich habe den Herzog Blaubart auch noch mit Fischer-Dieskau unter Sawallisch. Die Aufnahme unter Fricsay ziehe ich vor.

LG Peter
Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 240

Registrierungsdatum: 16. April 2007

787

Sonntag, 20. Januar 2008, 18:03

Wie andere hier auch: zur Zeit in Saint-Saens-Laune!



Klavierkonzert in g-moll

Besten Gruß, Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 056

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

788

Sonntag, 20. Januar 2008, 18:11

bei mir gibt es jetzt etwas aus der Neuen Welt :



Antonín Dvorák, Symphonie Nr 9, Solti
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

789

Sonntag, 20. Januar 2008, 18:21

Béla Bartók: Herzog Blaubarts Burg



Wenn Deutsch, warum nicht auch Englisch. Die Aufnahme unter Elder mag ich sehr, nicht zuletzt wegen der Judith von Sally Burgess.

Liebe Grüße Peter
Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

der Lullist

Prägender Forenuser

  • »der Lullist« ist männlich
  • »der Lullist« wurde gesperrt

Beiträge: 3 963

Registrierungsdatum: 13. Januar 2005

790

Sonntag, 20. Januar 2008, 18:23

Italiener können einfach keine Ballettmusiken schreiben :no:



Albinoni: Balletti a Tre Op.3
Ensemble Benedetto Marcello



trotzdem hübsche Musik

Der-wonnige-Laller

Prägender Forenuser

  • »Der-wonnige-Laller« ist männlich
  • »Der-wonnige-Laller« wurde gesperrt

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 29. April 2006

791

Sonntag, 20. Januar 2008, 18:59

Lieben Gruß!

Clemens

************************************

"Ich glaube an die Unsterblichkeit des Theaters. Es ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen."

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 056

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

792

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:05

und zum Tagesabschluss noch diese hier :



Gustav Mahler, Symphonie Nr 1, Sinopoli
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 502

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

793

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:06

Hi!

Aktuell:



Trotz der reichhaltigen Werksdiskographie ein echter Gewinn!

Grüße

Frank
:)

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

794

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:41

Zuerst:
Das 4e KK von Hummel in E-Dur (Les Adieux) + 1e KK in D-Moll von Kalkbrenner.
Es spielten Hans Kann (K); Hamburger Symphoniker; Ltg: Heribert Beissel

Und jetzt: Von Danzi vier Flötenkonzerte. Nr 1 in G-Dur; Nr 2 in D-Moll; Nr 3 in D-Moll und Nr 4 in D-Dur.
Hier musizieren András Adorjan (F); Mümchener Kammerorchester; Ltg: Hans Stadlmair



Und später kommen Flötenkonzerte von Devienne (3 CDs). Es kann schließlich nicht nur Haydn sein. :D

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

795

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:45

Béla Bartók: Herzog Blaubarts Burg

[amx=B000F9SZCG]300[/amx]

Hier wird auch wieder der Prolog gesprochen, wenn auch auf Englisch. So wird auch die Oper gesungen, wieder mit Sally Burgess. Dazu kommt hier der formidable John Tomlinson.

Liebe Grüße Peter
Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

796

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:51

Zitat

Original von Bernhard
aber Simone Kermes ist (noch) keine Bartoli :)


Ich hoffe, das wird sie auch nie...

;)
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Gerald

Fortgeschrittener

  • »Gerald« ist männlich

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 6. Juli 2007

797

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:55

In längerer Abwesenheit von Tamino hat sich für mich immer mehr eine liebe zur Musik der Spätromanitk und Moderne entwickelt. Deshalb hörte ich in letzter Zeit:



Sehr gute historische Aufnahme auch der seltenen Urworte.Orphisch von Goethe.



Die Aufnahme ist wirklich gut, allein das Werk hat sich mir noch nicht ganz erschlossen...



Wunderbar! Mein Lieblingsoratorium! Grandios musiziert!



Sehr schwüle Musik.. ließ mich trotz der anstrengenden Hitze aber eher kalt...



Tolle Hauptdarsteller, aber die ödeste Oper, die ich je gehört... musikalisch kein Vergleich zum Wozzeck...

Meine nächste CD wird diese hier:



Die bereits gehörten Instrumentalsätze waren bereits sehr vielversprechend...

Liebe Grüße,
Gerald
"Das Höchste in der Kunst - vor Gott besagt's nicht viel.
Hat doch die Welt zuletzt nur ein moralisch Ziel."
(Hans Pfitzner)

der Lullist

Prägender Forenuser

  • »der Lullist« ist männlich
  • »der Lullist« wurde gesperrt

Beiträge: 3 963

Registrierungsdatum: 13. Januar 2005

798

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:29

bei mir ein Radiomitschnitt aus Versailles:

Cavalli: Ercole amante & Lully: Ballet Royal d'Hercule amoureux
Academie Europeenne d'Ambronay / Gabriel Garrido


Eine tolle Interpretation, ein farbiges prächtiges Orchester und gute Sänger.
Vor allem wird der Unterschied zwischen dem italienischen und dem französischen Stil ziemlich deutlich - es ist fast schon ein krasser Gegensatz.

Leider haut der Trompeter ein paar mal böse daneben, aber Naturtrompeten sind nunmal sehr schwer zu spielen - trotzdem ein tolles Erlebnis.
Diese Oper gehört zum Besten was Cavalli geschrieben hat, das Ballet Royal von Lully steht dem in nichts nach.
Wie ich schon bei der Einspielung von Reyne schrieb, die beste Ballettmusik die ich bisher von Lully kenne.


:]

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

799

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:58

Walther von der Vogelweide: Mir hat her Gerhart Atze ein pfert



Der zornige Gesang Walthers von der Vogelweide entspringt einem Rechtsstreit, dessen Hintergründe unbekannt sind. Gerhart Atze hat er noch einen weiteren Vers gewidmet, in dem er ihn auffordert, seinem Diener als Pferd zu dienen (Rit zu hove, Ditrich). Das im Lied erwähnte Abhacken eines Fingers ist die Strafe für Diebe oder Meineidige.


Mir hat her Gerhart Atze ein pfert
erschozen z'Isenache;
daz klage ich dem den erbestat:
derst unser beider voget.
Ez was woldrier marke wert,
nu hoerent froemde sache:
sit daz ez ein gelten grat,
wa mit er mich nu zoget.
Er seit von grozer swaere,
wie daz min pferit maere
dem rose sippe waere,
daz im den finger abe
gebizzen hat schanden:
ich swer beiden handen,
daz si sich niht erkanden,
ist ieman der mir stabe?

Swa guoter hande wurzen sint
in einem griienen garten
bekliben, die sol ein wiser man
niht lazen unbehuot.
Er sol si schirmen als ein kint
mit ougenweide in zarten:
da lit gelust des herzen an,
und git ouch hohen muot.
Si boese unkrut dat under,
daz breche er uz besunder
(lat erz, das ist ein wunder),
und merke ob sich ein dorn
mit kùndekeit dar breite,
daz er den furder leite
von siner arebeite,
sist anders gar verlorn.

Uns irret einer hande diet:
der uns die furder taete,
so möhte ein wol gezogener man
ze hove haben die stat.
Die lazent sin ze spruche niet,
ir drüzzel derst so draete:
kund et swaz ieman guotes kan,
daz hulfe niht ein blat.
"Ich und ein ander tore
wir doenen in sm ore,
daz nie kein mùnch ze kore
so sere me geschrei."
Gefüeges mannes doenen
daz sol man wol beschoenen,
des ungefùegen hoenen:
hie get diu rede enzwei.


Liebe Grüße Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

800

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:59

Guten Abend

höre im guten, alten Dampfradio (SWR-2)

Georg Friedrich Händel:

"Messiah – An Oratorio" HWV 56
Libretto nach verschiedenen
Bibelstellen zusammengestellt
von Charles Jennens
Kerstin Avemo (Sopran)
Patricia Bardon (Alt)
Lawrence Zazzo (Countertenor)
Kobie van Rendsburg (Tenor)
Neal Davies (Bass)
Clare College Choir Cambridge
Chorus-Master: Timothy Brown
Freiburger Barockorchester
Leitung: René Jacobs
(Silvesterkonzert 2005
im Konzerthaus Freiburg)


Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

klingsor

Prägender Forenuser

  • »klingsor« ist männlich

Beiträge: 2 498

Registrierungsdatum: 26. April 2005

801

Sonntag, 20. Januar 2008, 21:14

so, in den heiligen hallen bei kerzenlicht erklang gerade in kathedralenlautstärke ein wahnsinnswerk :

joseph jongen: symphonie concertante für orgel und orchester. ..

der letzte satz: ein WAHNSINN, davor der traumhafte, fast mystische 3. satz ... HERRLICHST
:jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

einspielung: rophe, latry, orch. phil. de liege (bei cypres erschienen)

(die wohl zweitbeste aufnahme des werkes, die ich kenne)

:hello:
--- alles ein traum? ---

klingsor

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

802

Sonntag, 20. Januar 2008, 21:17

Carmina Burana - Vol. 4
Bonum est confidere

[amx=B000001354]300[/amx]

Dies ist eine Ermahnung zum besseren Leben, denn sonst wartet die Hölle, "wo der Übeltäter Meute wird der Höllenqual zur Beute" (ubi pena gehannali affliguntur omnes mali). Catherine Bott trägt das Lied vor, das von Wendungen aus der Bibel geprägt ist, für den mittelalterlichen Hörer voll überraschender Reime, in neuer Gegenüberstellung.


BONUM EST CONFIDERE (CB 27)

Bonum est confidere
in dominorum Domino,
bonum est spem ponere
in spei nostre termino.

Qui de regum potentia,
non de Dei clementia
spem concipis,
te decipis
et excipis
ab aula summi principis.

Quid in opum aggere
exaggeras peccatum.
In Deo cogitatum
tuum iacta,
prius acta
studeas corrigere,
In labore manuum
et sudore vultuum
pane tuo vescere!

Carnis ab ergastulo
liber eat spiritus,
ne peccati vinculo
vinciatur
et trahatur
ad inferni gemius,
ubi locus flentium,
ubi stridor dentium,
ubi pena gehennali
affiguntur omnes mali
in die novissimo,
in die gravissimo,
quando iudex venerit,
ut trituret aream
et exstirpet vineam,
que fructum non fecerit.

Sic granum a palea
separabit,
congregabit
triticum in horrea.

O beati mundo corde,
quos peccati tersa sorde
vitium non inquinat,
scelus non examinat
nec arguunt peccata,
qui Domini mandata
custodiunt
et sitiunt!

Beati qui esuriunt
et confidunt in Domino
nec cogitant de crastino!
Beati qui non implicant
se curis temporalibus,
qui talentum multiplicant
et verbum Dei predicant
omissis secularibus!


Liebe Grüße Peter

Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 904

Registrierungsdatum: 30. August 2006

803

Sonntag, 20. Januar 2008, 22:37

Zitat

Original von Hüb'
Hi!

Aktuell:



Trotz der reichhaltigen Werksdiskographie ein echter Gewinn!

Grüße

Frank
:)


Oha, da hat man offenbar die gesamt erhaltene Diskographie von Anja Thauer auf eine CD gepackt. Das Cover stammt von der vor allem gesuchten Thauer-LP: die Sonate von Reger und von Francaix. Ist selten unter 100 EUR zu kriegen (und bei dieser Platte muss der Zustand schon mint sein).

Bei mir gerade Beethovens Violinkonzert. Christina Ferras spielt und Herbert von Karajan liefert ein ganz und gar unglaubliches Dirigat ab. Bei mir die LP, gibt's aber auch als CD, etwa hier:



Ich sag' nix mehr gegen Karajan.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

klingsor

Prägender Forenuser

  • »klingsor« ist männlich

Beiträge: 2 498

Registrierungsdatum: 26. April 2005

804

Sonntag, 20. Januar 2008, 22:46

ich bin ja ein treuer mensch:


Zitat

Original von klingsor

Zitat

Original von klingsor
und jetzt die herrlichen sanger vid havet (lieder der see) für mezzo und orchester von gösta nystroem ...



wieder dirigiert swetlanow das rso schweden; wieder singt charlotte hellkant und wieder: TRAUMHAFT


:hello:
--- alles ein traum? ---

klingsor

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

805

Sonntag, 20. Januar 2008, 22:48

Anette Dasch singt Deutsche Barocklieder
Erasmus Kindermann: Ach Herr, wie lange haben wir



In Art und Inhalt mit der anderen Arie Kindermanns verwandt, was die harmonisch reiche Begleitung angeht. Das Lied ist hier schlichter gehalten, eine Bitte um den Frieden, der von den Türken bedroht ist.


Ach Herr, wie lange haben wir
Gebeten um den Frieden hier;
Du hast uns den bescheret zwar
Und noch erhalten dieses Jahr.

Wir dancken dir drumb inniglich
Und bitten hertzlich ferner dich,
Du wolltest hindern alle Türck,
Die ihn zu treiben sucht zurück.

Gib unserm lieben Vaterland,
Was fordern kann der Friedens-Stand;
Der du uns selbst geschenket hast,
Nimm von uns allen Kriegeslast.



Liebe Grüße Peter
Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

806

Sonntag, 20. Januar 2008, 23:09

Guten Abend

jetzt noch aufgelegt:



J. S. Bach

Orgelwerke Vol. 11

Gerhard Weinberger spielt an der Silbermannorgel der Dorfkirche zu Ponitz :jubel:

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

807

Sonntag, 20. Januar 2008, 23:22

Guten Abend

Zitat

Original von pbrixius
Das Lied ist hier schlichter gehalten, eine Bitte um den Frieden, der von den Türken bedroht ist.



Wir dancken dir drumb inniglich
Und bitten hertzlich ferner dich,
Du wolltest hindern alle Türck,
Die ihn zu treiben sucht zurück.




Liebe Grüße Peter


Zu Kindermanns Zeiten (gest. 1655) war die Türkengefgahr noch eine reelle Gefahr, man denke nur mal an die Schlacht am Kahlen Berg vor Wien 1683.

Auch J. S. Bach vertonte ähnliche Texte in seinen Kantaten;
z.B.:

BWV 18 "Gleich wie der Regen..."
"Unds uns für des Türken und des Papsts grausamen Mord"

BVW 126 "Erhalt uns Herr.."
"Erhalt uns Herr, bei deinem Wort.
Und steur des Papsts und Türken Mord"


Bach zählt allerdings noch den Papst zu den Plagen :D

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

808

Sonntag, 20. Januar 2008, 23:25

Joonas Kokkonen: Musik für Streichorchester ( 1957 )

[amx=B0000252WB]300[/amx]

Kokkonens Durchbruch: Höhepunkt seiner neoklassizistischen Phase, es deutet sich die Dodekaphonie in der deutlichen Chromatik an. Bezugspunkte sind Hindemith und Bartók

LG Peter
Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Michael Schlechtriem

Prägender Forenuser

  • »Michael Schlechtriem« ist männlich
  • »Michael Schlechtriem« wurde gesperrt

Beiträge: 2 765

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

809

Montag, 21. Januar 2008, 00:42

Hallo klingsor

Zitat

und jetzt die herrlichen sanger vid havet (lieder der see) für mezzo und orchester von gösta nystroem

Warum nur kommt mir diese CD so bekannt vor? :D
:hello:
Michael
"I should never have switched from Scotch to Martinis.“
Humphrey Bogarts letzte Worte.

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

810

Montag, 21. Januar 2008, 01:09

Heitor Villa-Lobos (1887 - 1959)

Sinfonietta Nr. 1 (1916)

RSO Stuttgart des SWR
Carl St. Clair

CPO



Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht