Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 971

Samstag, 17. November 2018, 13:31

17. November 2018, Fortsetzung:

Pianistin:

Alexandra Mikulska,
polnische Pianistin, * 17. 11. 1981 --- 37. Geburtstag



Geiger:

Henning Vater,
deutscher Geiger und Dirigent; * 17. 11. 1960 --- 58. Geburtstag


Bratschist:

Julian Gillesberger, österreichischer Bratschist und Kulturmanager, * 17. 11. 1972 --- 46. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 972

Sonntag, 18. November 2018, 11:32

18. November 2018:

Komponisten I:

Giovanni Maria Bononcini, italienischer Kompoonist und Geiger, * (get.) 23, 9. 1642 - + 18. 11. 1678 --- 340. Todestag



Prinz Louis Ferdinand von Preußen,
Komponist, Pianist und Feldherr, * 18. 11. 1772 - + 10. 10. 1806 --- 246. Geburtstag (fiel im Gefecht bei Saalfeld, vier Tage vor der Schlacht bei Jena und Auerstedt, also im vierten Koalitionskrieg gegen Napoleon)



Carl Maria von Weber, deutscher Komponist ,Pianist und Dirigent, * 18. od. 19. 11. 1786 - + 5. 6. 1826 --- 232. Geburtstag
Carl Maria von Weber lebte vom Sommer 1806 bis zum Februar 1807 als Gast des preußischen Generals Herzog Eugen von Württemberg, der gegen Napoleon gekämpft hatte, auf dessen kleinem Schloss in Carlsruhe (heute Pokój bei Oppeln in Polen. Insofern ergibt sich zwischen den beiden letzten Erinnerungen so etwas wie ein innerer Zusammenhang).



Carl-Maria-von-Weber-Denkmal vor dem Zwinger auf dem Theaterplatz in Dresden




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 973

Sonntag, 18. November 2018, 11:55

18. November 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Eduard Marxsen, deutscher Komponist, Pianist und Musikdirektor, * 23. 7. 1806 - + 18. 11. 1887 --- 131. Todestag



Ignacy Jan Paderewski, polnischer Komponist und Pianist, Politiker und Freiheitskämpfer, * 18. 11. 1860 - + 29. 6. 1941 --- 158. Geburtstag



Aus historisch-aktuellem Anlass stelle ich hier das Einführungskapitel seines sehr umfangreichen Wikipedia-Artikels ein:

Während des Ersten Weltkriegs wurde er dank seiner internationalen Popularität Sprecher des Polnischen Nationalkomitees in den USA. Im Anschluss an ein Konzert im Weißen Haus konnte er US-Präsident Woodrow Wilson dazu bewegen, die Wiedergründung Polens zu einer dessen Kernforderungen für die Neuordnung Europas zu machen (Punkt 13 in Wilsons 14-Punkte-Programm). Als erster Ministerpräsident des soeben wiedergegründeten Polens führte er gemeinsam mit Roman Dmowski die polnische Delegation auf der Pariser Friedenskonferenz 1919 und unterzeichnete für Polen den Versailler Vertrag. 1925 wurde er in London mit dem Großkreuz des Order of the British Empire (GBE) ausgezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ignacy_Jan_Paderewski


Sarkophag Paderewskis in der Warschauer Johanneskathedrale

Ruth Crawford-Seeger, amerikanische Komponistin, * 3. 7. 1901 - + 18. 11. 1953 --- 65. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 974

Sonntag, 18. November 2018, 12:13

18. November 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Eugene Ormandy, amerikanischer Dirigent und Geiger ungarischer Herkunft, * 18. 11. 1899 - + 12. 3. 1985 --- 119. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)


Kazimierz Kord, polnischer Dirigent, * 18. 11. 1930 --- 88. Geburtstag




Hier haben wir heute einen halbrunden Geburtstag zu feiern:

Andris Nelsons, * 18. 11. 1978, ist ein lettischer Dirigent und 21. Gewandhauskapellmeister sowie Chefdirigent und Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra:



Nelsons, Sohn einer Musikerfamilie, wuchs in Riga auf. Nachdem er Unterricht im Fach Trompete an der Emil-Dārziņš-Musikfachschule des Lettischen Konservatoriums in Riga genommen und hier erste Dirigiererfahrungen gemacht hatte, studierte er an der lettischen Musikakademie und anschließend am Sankt Petersburger Konservatorium bei Alexander Titow. Gleichzeitig belegte er Meisterkurse im Fach Dirigieren bei Neeme Järvi und Jorma Panula. Zudem nahm er seit 2002 Privatunterricht bei Mariss Jansons.
Seine erste Stelle hatte Andris Nelsons als Trompeter im Orchester der Lettischen Nationaloper. Während dieser Zeit bildete er sich als Dirigent fort. Nach Abschluss seines Studiums sammelte er zahlreiche internationale Erfahrungen als Orchesterleiter, u. a. in Finnland und in den USA (z. B. beim Chicago Civic Orchestra, wo er u. a. Konzerte mit Gidon Kremer als Solisten dirigierte).
In der Spielzeit 2003/2004 wurde Andris Nelsons im Alter von 24 Jahren Chefdirigent der Lettischen Nationaloper in Riga. Hier war er als Dirigent an der Inszenierung von Richard Wagners Der Ring des Nibelungen beteiligt, einem Gemeinschaftsprojekt der Lettischen Nationaloper und des Bergen International Festival, das sich bis 2009 erstreckte und 2006 mit der Aufführung des Rheingolds in Riga und in Bergen startete. In der Saison 2005/2006 gab er sein Debüt beim BBC Philharmonic sowie beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.
Von 2006 bis 2009 war er Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford. In der gleichen Saison gab er sein Debüt an der Deutschen Oper Berlin mit Giacomo Puccinis La Bohème. Seither debütierte er u. a. an der Wiener Staatsoper, bei den Wiener Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, an der Metropolitan Opera (New York), an der Berliner Staatsoper Unter den Linden, am Royal Opera House Covent Garden in London, bei den Berliner Philharmonikern, dem New York Philharmonic Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra, dem Concertgebouw-Orchester Amsterdam, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Cleveland Orchestra, dem Orchestre National de France, dem Gewandhausorchester Leipzig und der Sächsischen Staatskapelle Dresden.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Andris_Nelsons


Heute feiert er seinen 40. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 975

Sonntag, 18. November 2018, 12:35

18. November 2017, Fortsetzung:
Sängerinnen:

Amelita Galli-Curci,
italienische Sopranistin, * 18. 11. 1882 . + 26. 11. 1963 --- 136. Geburtstag



Maria Ivogün, Schweizer Sopranistin * 18. 11. 1891 - + 3. 10. 1987 --- 127. Geburtstag



Sänger:

André Montal, amerikanischer Tenor, * 18. 11. 1940 --- 78. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 976

Sonntag, 18. November 2018, 12:39

18. November 2018, Fortsetzung:

Geigerin:

Alina Pogostkina, deutsche Geigerin, * 18. 11. 1983 --- 35. Geburtstag



Cellist:

Heinrich Schiff, deutscher Cellist und Dirigent * 18. 11. 1951 - + 23. 12. 2016 --- 67. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 628

Registrierungsdatum: 19. November 2010

8 977

Sonntag, 18. November 2018, 15:29

Ich erlaube mir, noch den berühmtesten Litauischen Tenor anzufügen:

Kipras Petrauskas




Er ist am 18. November 1885 in Ceikiniai geboren.
Er hat eine große Karriere mit Auftritten an den renommiertesten Opernhäusern in aller Welt gemacht.

Bemerkenswerter allerdings ist für mich etwas anderes:
In der jüdischen Gedenkstätte "Yad Vashem" wurde er als "Righteous Among the Nations" gewürdigt**, weil er 1942 ein Jüdisches Mädchen aufgenommen und vor den NAZIS versteckt hat. Zu ihrer Sicherheit hat er das Land mit seiner ganzen Familie verlassen und ist nach Österreich und Deutschland gegangen, von wo er 1947 zurück nach Litauen kam. Dann hat er das Mädchen ihren Eltern zurückgegeben.

Etwas von dieser Fürsorge für ein fremdes Kind mag man auch in seiner Aufnahme des Eleazar "Rachel, quand du Seigneur" aus LA JUIVE hören. Sie wurde allerdings bereits 1931 gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=n_tWRfI8eP0


___________________________________________________
**
"Gerechter unter den Völkern" ist ein in Israel nach der Staatsgründung 1948 eingeführter Ehrentitel für nichtjüdische Einzelpersonen, die unter nationalsozialistischer Herrschaft während des Zweiten Weltkriegs ihr Leben einsetzten, um Juden vor der Ermordung zu retten.
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 924

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

8 978

Gestern, 11:51

Kipras Petrauskas

Lieber Caruso41,

…… eine zu Herzen gehende Geschichte, die mich tief berührt hat!

LG, Nemorino
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 781

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

8 979

Gestern, 12:46

In der jüdischen Gedenkstätte "Yad Vashem" wurde er als "Righteous Among the Nations" gewürdigt**, weil er 1942 ein Jüdisches Mädchen aufgenommen und vor den NAZIS versteckt hat. Zu ihrer Sicherheit hat er das Land mit seiner ganzen Familie verlassen und ist nach Österreich und Deutschland gegangen, von wo er 1947 zurück nach Litauen kam. Dann hat er das Mädchen ihren Eltern zurückgegeben.


Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass auch seine Frau Elena Žalinkevičaite-Petrauskienė, die Schauspielerin und Dichterin gewesen ist, in die Ehrung einbezogen wurde. Bei dem Kind handelte es sich um Dana Pomeranz, eine Tochter des Geigers Daniel Pomeranz, der vor dem Krieg in Litauen sehr bekannt und geschätzt war. Sie kehrte später wohlbehalten zu ihren Eltern zurück und wurde nach dem Beispiel ihres Vaters Geigerin. Was mich an Carusos Eintrag, der mich auch sehr berührt hat, nachdenklich stimmt, ist die Hinwies, dass Petrauskas zur Sicherheit des Mädchens und seiner Familie, zu der noch eigene Kinder gehörten, nach Österreich und Deutschland gegangen sei. Ausgerechnet nach Hitler-Deutschland und ins angeschlossene Österreich? Vielleicht lässt sich das noch erklären.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 980

Gestern, 13:03

Ich komme heute etwas später, da ich erst um 5.00 Uhr von einer Konzertfahrt zurück war. Danke, Deutsche Bahn!

19. November 2018:

Komponisten I:

Johannes Jeep, deutcher Komponist, Kapellmeiser und Organist, * 1582 - + 19. 11. 1644 --- 374. Todestag



Wolfgang Carl Briegel,
deutscher Komponist, * 21. 5. 1626 - +19. 11. 1712 --- 306. Todestag



Jan Václav Voříšek, tschechischer Komponisdt, * 11. 5. 1791 - + 19. 11. 1825 --- 193. Todestagstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 981

Gestern, 13:30

19. November 2018:

Komponisten II:

Franz Schubert, österreichischer Komponist, * 31. 1. 1797 - + 19. 11. 1828 --- 190. Todestag



Helen Hopkirk, englische Komponistin und Pianistin, die in Boston lebte, * 20. 5. 1856 - + 19. 11. 1945 --- 73. Todestag


Michail Ippolitow-Iwanow,
russischer Komponist und Dirigent, * 19. 11. 1859 - 28. 1. 1935 --- 159. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 982

Gestern, 13:42

19. November 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Hugo Felix, österreichisch amerikanischer Komponist, * 19. 11. 1866 - + 24. 8. 1934 --- 152. Geburtstag


Jean-Yves Daniel-Lesur,
französicher Komponist und Organist, * 19. 11. 1908 - + 2. 7. 2002 --- 110. Geburtstag



Paul Glass, schweizerisch-amerikanischer Komponist, * 19. 11. 1934 --- 84. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 983

Gestern, 13:54

19. November 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Ingeborg Wenglor, deutsche Sopranistin, * 1. 1. 1926 - + 19. 11. 2014 --- 4. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Bozena Betley, polnische Sopranistin, * 19. 11. 1940 --- 78. Geburtstag



Agnes Baltsa, griechische Mezzosopranistin, * 19. 11. 1944 --- 74. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 984

Gestern, 14:04

19. November 2018, Fortsetzung:

Pianist:

Géza Anda, Schweizer Pianist ungarischer Herkunft, * 19. 11. 1921 - + 13. 6. 1976 --- 97. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Pianistin:

Maria Judina,
russische Pianistin, * 9. 9. 1899 - + 19. 11. 1970 --- 48. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 985

Gestern, 14:25

19. November 2018, Fortsetzung:

In unserem letzten heutigen Beitrag haben wir zwei besondere Erinnerungen:

Cellist:

Frantisek Slama, * 19. 11. 1923 - + 5. 5. 2004, war ein tschechischer Cellist und erster Spezialist für Alte Musik:



Er kam aus einer armen Region der Böhmisch-Mährischen Höhe, bis 18 arbeitete er als Tagelöhner im Wald und Steinbruch. Erst die Begegnung mit dem Cello-Pädagogen Karel Pravoslav Sádlo ermöglichte ihm, Musik zu studieren. Sádlo unterstützte ihn und leitete ihn in das Cellospiel ein. Am Prager Konservatorium (1942–1948) sowie an der Fakultät für Musik der Akademie der musischen Künste in Prag (1948–1952) war Sláma sein Schüler.
Václav Talich begeisterte Sláma für die Kammermusik und engagierte ihn 1946 in sein Tschechisches Kammerorchester.[1] Nachdem 1948 Talich sein öffentliches Wirken in Prag verboten worden war, veranstalteten einige junge Instrumentalisten noch einen Zyklus von Kammermusikkonzerten mit ihm, an dem auch Sláma teilnahm. 1950–1956 konnte er dann unter Talichs Leitung auch im Orchester der Tschechischen Philharmonie und im Kammerensemble Ars Rediviva weiter arbeiten.
1948 wurde er unter Rafael Kubelík ins Orchester der Tschechischen Philharmonie aufgenommen, wo er bis 1981 wirkte (seit 1962 als zweiter Solocellist und Leiter der Cellogruppe). Er trat auch solistisch auf, wandte sich aber immer mehr der vorklassischen Kammermusik zu.



Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

Gitarrist:

Siegfried Behrend,
* 19. 11. 1933 - + 20. 9. 1990, war ein deutscher Gitarrist und Komponist(starb plötzlich und unerwartet kurz vor seinem 57. Geburtstag)



Behrend erhielt am Klindworth-Scharwenka-Konservatorium in Berlin eine Ausbildung in den Fächern Klavier, Cembalo, Dirigieren und Komposition. Das Gitarrenspiel erlernte er autodidaktisch. Bereits als 30-Jähriger hatte er mehr als 1000 Kompositionen und Bearbeitungen, größtenteils folkloristisch oder von alten Meistern inspiriert, vorzuweisen. Er gab Konzerte in Moskau, Rom und Madrid, er spielte vor dem Schah in Persien, vor dem Kaiser in Tokio und vor Gamal Abdel Nasser in Kairo.
1962 lernte der Gitarrist während der Aufnahmen zu der Personality-Show Belina – Porträt einer Sängerin die Hauptdarstellerin näher kennen. Die beiden gingen fortan künstlerisch gemeinsame Wege. Belina und Siegfried Behrend repräsentierten mit ihren Folk-Songs, Chansons, jiddischen Liedern als Botschafter deutscher Kultur die damals noch junge Bundesrepublik Deutschland und führten mit Unterstützung des Goethe-Instituts mehrere ausgedehnte Konzertreisen durch. Die beiden gastierten in mehr als 120 Ländern. In dieser erfolgreichen Zeit nahm das Duo mehrere LPs auf und war in mehreren Fernsehsendungen zu Gast (z. B.: Lieder am Kamin bei SWF). Siegfried Behrend heiratete in den 1970er-Jahren die Schauspielerin Claudia Brodzinska und wandte sich mit ihr als Sängerin/Interpretin der avantgardistischen Musik zu.


Weiteres in dem ausführlichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Siegfried_Behrend


Heute wäre er 85 Jahre alt geworden.



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 986

Heute, 12:37

20. November 2018:

Komponisten I:

Gleich in unserem ersten Beitrag haben wir heute eine ganz seltene besondere Erinnerung:

Pierre de la Rue,
*1460/1470 - + 20. 11. 1518, war ein franko-flämischer Komponist, Sänger und Kleriker:



Der Name dieses Komponisten ist in zahlreichen Varianten überliefert (Pierchon, Petrus de Vico, Petrus de robore, Petrus Platensis, à Platea und andere, auch als Peter vander Straten, Identität weniger wahrscheinlich). Seine Eltern waren Gertrud de la Haye, die ihren Sohn überlebte, und Jehan de la Rue, der wohl im Jahr 1463 in Tournai eine Meisterwerkstatt als enlumineur (Buchmaler) eröffnete. Die Identität des Komponisten mit einem um 1452 geborenen Peter vander Straten wurde längere Zeit diskutiert; dieser sprach flämisch als Muttersprache und war zwischen 1469 und 1492 als Sänger in Brüssel, Gent, an der Marienkirche in Nieuwpoort und aus Köln kommend in der Marienbruderschaft in ’s-Hertogenbosch aktiv und erscheint in den Dokumenten immer als „Peteren vander Straten“. Er wurde als Tenorist bezeichnet und es sind keine Kompositionen unter diesem Namen überliefert. De la Rue sprach dagegen sehr wahrscheinlich französisch, seine Stimmlage ist nicht bekannt, und die fortschrittlichen Züge seiner Messkompositionen mit ihrer Neigung zur Fünf- bis Sechsstimmigkeit und der Anwendung der Parodietechnik sprechen stark für ein Geburtsjahr 10 bis 15 Jahre später als 1452. Damit wird Peter vander Straten von Musikhistorikern heute kaum noch für identisch mit Pierre de la Rue gehalten.
Pierre bekam seine Ausbildung vermutlich in der Maîtrise der Kathedrale Notre-Dame seines Heimatorts. Über seine Jugend und seine weitere Ausbildung ist nichts bekannt. Belegt ist, dass er in der Hierarchie der burgundischen Hofkapelle ganz unten anfing mit Besoldungsbelegen ab 17. November 1492. In dieser Institution blieb er bis zum Ende seiner Laufbahn. Insofern war er einer der ganz wenigen bedeutenden Komponisten seiner Epoche, die niemals in Italien gewesen sind. Kurz nach seinem Eintritt begleitete er seinen Dienstherrn Maximilian I. (Regierungszeit 1493/1508–1519) zusammen mit sieben Kapellkollegen nach ’s-Hertogenbosch und wurde dort formelles Mitglied der Marianischen Bruderschaft; hier wird er „Cantor Romanorum Regis“, also als Sänger des Königs bezeichnet. In dieser Hofkapelle führte de la Rue von da an das vergleichsweise sichere und ereignisarme Leben eines Hofbediensteten und stieg in der Hierarchie der Kapelle allmählich auf, wurde später Diakon, aber nie Priester, bekam dann auch seine erste, besonders ertragreiche Pfründe an einer Kollegiatkirche St. Ode (Ort nicht bekannt), die er bis zu seinem Tod behielt. Weitere Pfründen folgten bis zum Jahr 1509 in den Städten Namur, Kortrijk, Dendermonde und Gent. Er wurde merkwürdigerweise nie Kapellmeister, vielleicht gerade deswegen, weil er dort der mit Abstand bedeutendste Messenkomponist war.


Weiteres in dem äußerst umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_de_la_Rue


Heute ist sein 500. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Johann Heinrich Roman, schwedischer Komponist, * 26. 10. 1694 - + 20. 11. 1758 --- 260. Todestag



Adalbert Keler, ungarischer Komponist slowakischer Herkunft, * 13. 2. 1820 - + 20. 11. 1882 --- 136. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 987

Heute, 13:03

20. November 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Anton Rubinstein, russischer Komponist, Pianist und Dirigent, * 28. 11. 1829 - + 20. 11. 1894 --- 124. Todestag



Heute haben wir eine weitere besondere Erinnerung:

Max Otto Oesten, * 20. 11. 1843 - + 12. 12. 1917, war ein deutscher Komponist:


Max Otto Oesten, gehört zu den vielen heute leider vollständig vergessenen Künstlern seiner Zeit. Als Sohn des Berliner Komponisten und Dirigenten Theodor Oesten (1813-1870) war ihm die Musik bereits mit in die Wiege gelegt. Er hat eine Vielzahl von verschiedensten Musikwerken, u.a. Vokal-, Klavier- und Kammermusik sowie eine beachtliche Anzahl von Stücken für Harmonium oder Orgel geschrieben; daneben hat er auch musiktheoretische Abhandlungen und Lehrbücher verfasst und war unter Anderem als Musikdirektor tätig. Das Nachspiel vom heutigen Buß- und Bettag stammt aus seinem Band "Klänge am Harmonium" (Op. 222, siehe Abbildung unten) aus dem Jahr 1911. Oesten hat hier die wehmütige Weise eines alten norwegischen Liedes zu einer Pastorale verarbeitet, die den Geist des heutigen Feiertages wunderbar und besinnlich einfängt.
(Text zu einem Postludium in der Brunnenkirche Lössel zum Buß- und Bettag am 20. 11. 2013)

https://christus-kirchenmusik.blogspot.com/?view=magazine

Heute ist Max Oestens 175. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Francesco Cilea,
italienischer Komponist und Musikpädagoge, * 23. 7. 1866 - + 20. 11. 1950 --- 68. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 988

Heute, 13:29

20. November 2018:

Komponisten III:

Wilhelm Stenhammar, schwedischer Komponist, Pianist und Dirigent, * 7. 2. 1871 - + 20. 11. 1927 --- 91. Todestag



Alexander Moyzes,
slowakischer Komponist, * 4. 9. 1906 - + 20. 11. 1984 --- 34. Todestag




Russel Garcia,
amerikanischer Komponist, Arrangeur und Dirigent, * 12. 4. 1916 - + 20. 11. 2011 --- 7. Todestag



Max Baumann, deutscher Komponist und Musikpädagoge, * 20. 11. 1917 - + 17. 7. 1999 --- 101. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 989

Heute, 13:37

20. November 2018, Fortsetzung:

Herbert Kegel, deutscher Dirigent, * 29. 7. 1920 - + 20. 11. 1990 --- 28. Todestag



Sänger I:


James King, amerikanischer Tenor, * 22. 5. 1925 - + 20. 11. 2005 --- 13. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

René Kollo, deutscher Tenor, * 20. 11. 1937 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 990

Heute, 14:03

20. November 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Elisabeth Söderström, schwedische Sopranistin, * 7. 5. 1927 - + 20. 11.2009 --- 9. Todestag



Hier haben wir heute auch einen runden Geburtstag:

Barbara Hendricks, * 20. 11. 1948, ist eine amerikanische Sopranistin, die seit 1977 in Europa und seit 1985 in der Schweiz lebt. Außerdem ist sie für ihren Einsatz als Menschenrechtsaktivistin bekannt und bekam 1992 einen Bambi sowie 2000 den Prinz-von-Asturien-Preis:



Hendricks besuchte zunächst die University of Nebraska-Lincoln und erlangte im Alter von zwanzig Jahren einen Bachelortitel in Mathematik und Chemie. Anschließend studierte sie bei der Mezzosopranistin Jennie Tourel an der Juilliard School of Music in New York und erwarb den Bachelortitel in Musik.
1974 debütierte Hendricks als Opernsängerin mit Auftritten in Europa beim Glyndebourne Festival und in Amerika an der San Francisco Opera. Im Laufe ihrer Karriere ist sie an den wichtigsten Opernhäusern weltweit aufgetreten, darunter an der Pariser Oper, der Metropolitan Opera, dem Royal Opera House in Covent Garden und der Mailänder Scala. Im Jahre 1998 sang sie die Rolle der Liu in der historischen Aufführung der Turandot in der Verbotenen Stadt in Peking. Insgesamt ist Hendricks in über zwanzig Rollen aufgetreten, zwölf davon liegen in Einspielungen vor.
Beim Montreux Jazz Festival im Jahre 1994 debütierte Hendricks als Jazzsängerin. Seitdem ist sie bei großen Jazz-Festivals weltweit aufgetreten.
2007 war sie auch als Schauspielerin in dem Kinofilm Disengagement von Amos Gitai zu sehen. In der Filmmusik, die auf Mahlers Lied von der Erde basiert und von Simon Stockhausen neu komponiert wurde, übernahm sie die Gesangspartien.
Im Januar 2007 präsentierte Hendricks der Öffentlichkeit ihr eigenes Plattenlabel Arte Verum und brachte mit Canciones españolas ihre erste CD auf den Markt.
Nach 20 Jahren unermüdlicher Bemühungen um die Anliegen des Flüchtlingshilfwerks der Vereinten Nationen wurde Barbara Hendricks zur Ehrenbotschafterin des UNHCR auf Lebenszeit ernannt. 1998 gründete sie eine Stiftung zur Verhinderung von bewaffneten Konflikten.


Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_He…(S%C3%A4ngerin)


Sänger II:

Volker Horn,
österreichischer Tenor, * 13. 3. 1943 - + 20. 11. 2009 --- 9. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 991

Heute, 14:11

20. November 2018, Fortsetzung:

Pianistin:

Ruth Laredo, amerikanische Pianistin * 20. 11. 1937 - + 26. 5. 2005 --- 81. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Organist:

Hermann Keller, deutscher Organist, Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler, * 20. 11. 1885 - + 17. 8. 1967 --- 133. Geburtstag



Geiger:

Franco Gulli,
italienischer Geiger und Geigenlehrer, * 1. 9. 1926 - + 20. 11. 2001 --- 17. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 15 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

15 Besucher