Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 440

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 371

Gestern, 18:12

Der Ullmann war ein netter Appetithappen. Jetzt ein größerer Brocken aus der Reich der Oper.


Richard Wagner

Der fliegende Holländer

Selig, Weber, Dürrmüller, Schröder, van Rensburg, Stenswold
WDR Rundfunkchor Köln
Prager Kammerchor
Cappella Coloniensis
Bruno Weil
(AD: 13. - 15. Juni 2004, Philharmonie Essen)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 559

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

5 372

Gestern, 18:42

Zum Feierabend:

https://www.digitalconcerthall.com/de/concert/1635

Bruckner, Anton (1824-1896)
Messe No 3 f-moll


Berliner PO., Rundfunkchor Berlin,
Herbert Blomstedt

Juliane Banse (Sopran); Claudia Mahnke (Mezzo);
Dominik Wortig (Tenor); Markus Butter (Bass)

Aufnahme von 2011
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 201

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

5 373

Gestern, 18:47

Hallo

F Chopin

Polonaisen Nr.1-7 und eine posthume

Stefan Askenase, p

(DG, AAD, 1951)




LG Siamak

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 29. März 2005

5 374

Gestern, 23:28

Eine eher ungewöhnliche Kombination:


Hector Berlioz
Symphonie fantastique


Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Rafael Kubelík
Aufnahme: 1981








Die "Kritik" bei Amazon ist natürlich lachhaft. Was für ein Blödsinn. Auch der Klang ist für eine Stereoaufnahme von 1981 absolut zufriedenstellend.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 440

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 375

Gestern, 23:43

Die CD 3 aus dieser Sibelius-Box lief hier gerade. Man hält ja gemeinhin nicht viel von Maazels Pittsburgher Sibelius-Einspielungen. Mir gefiel das alles gerade recht gut. Die Dritte hat Maazel gut im Griff, den wunderschönen Mittelsatz (da hatte Sibelius eine göttliche Eingebung!) kann man aber auch kaum totkriegen, oder? Ebenso Finlandia. Dazu ist Maazel ein viel zu erfahrener Großdirigent gewesen, als dass er ein solches Programm nicht hinbekäme.


Jean Sibelius

Symphonie Nr. 3 C-Dur, op. 52
Der Schwan von Tuonela, op. 22 Nr. 3
Karelia-Suite, op. 11
Valse triste, op. 44 Nr. 1
Finlandia, op. 26

Pittsburgh Symphony Orchestra
Lorin Maazel
(AD: 1991 & 1992)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 440

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 376

Gestern, 23:49

Jetzt dies:


Niels W. Gade

Symphonie Nr. 1 c-Moll, op. 5 (1841 - 42)

Stockholm Sinfonietta
Neeme Järvi
(AD: Juni 1986)

Grüße
Garaguly

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 903

Registrierungsdatum: 29. März 2005

5 377

Heute, 00:22

Nachtrag zu Kubelíks Berlioz: Das ist eine wirklich hörenswerte Auseinandersetzung mit der Symphonie fantastique. Zunächst meint man, er gehe es eher gemäßigt romantisch an, aber in den letzten beiden Sätzen (eigentlich schon am Ende des dritten) zeigt Kubelík auch schroffe Kontraste auf, worin ihm das Orchester formidabel folgt. Die Blechbläser gehen im Finalsatz aufs Ganze, die Glocken klingen richtig unheimlich. Gefällt mir! :thumbup:

Insofern wohl eine ähnlich interessante Interpretation wie jene von Roschdestwenski (danke an Norbert an der Stelle).
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Zurzeit sind neben Ihnen 10 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

10 Besucher