Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 016

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

31

Sonntag, 2. September 2018, 18:50

Ja, lieber Rheingold, sehr deutsch!!!
Aber ich finde die Aufnahme erstaunlich gut gesungen.
Und ich bin auch der Meinung, dass eine Aufnahme einer nichtdeutschen Oper (-nszene) in deutscher Sprache automatisch deutscher klingt, ja klingen muss (zumindest, wenn man den gesungenen Text versteht).
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 726

Registrierungsdatum: 5. März 2011

32

Sonntag, 2. September 2018, 20:01

Wie ich gerade sehe, wird das Werk heute auf NDRkultur gesendet: https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Bizets-…dung794872.html. - Vermutlich wird anschließend es im Rahmen des ARD-Radiofestivals auch einen "Runterlade" geben.
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 704

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

33

Sonntag, 2. September 2018, 20:33

Auch der Portugiese Tomas Alcaide und der Russe Leonid Sobinov singen das so, wie es wohl gedacht ist.


Lieber Caruso, dann wollen wir uns Leonid Sobinov doch mal enhören:

https://www.youtube.com/watch?v=7_bDGYt1990

Das russische Tenor-Dreigestirn wäre komplett mit Sergej Lemeshew ...

https://www.youtube.com/watch?v=y5XolONk…5XolONkNDI&t=39

... und Iwan Koslowski, der mir etwas zuviel des Guten macht:

https://www.youtube.com/watch?v=YLUbdwNUo9I
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 458

Registrierungsdatum: 19. November 2010

34

Sonntag, 2. September 2018, 22:34

Lieber Caruso, dann wollen wir uns Leonid Sobinov doch mal enhören....Das russische Tenor-Dreigestirn wäre komplett mit Sergej Lemeshew ..... und Iwan Koslowski, der mir etwas zuviel des Guten macht:

Danke lieber Rheingold!
Ich habe mich gefreut, dass du die Aufnahmen herausgesucht hast! Sie wieder mal zu hören ist einfach ein Vergnügen!

Ich hänge gleich noch einen wichtigen Russen an:
Dmitri Smirnov: "Mi par d’udir" (also in italienisch) mit einem sehr charakteristischen und für die Romanze toll passenden Timbre, perfekter Stimmkontrolle, rubati, die teilweise etwas exzessiv ausgekostet werden, und einem großartigen Schluss, den man schon mal gehört haben sollte:

https://www.youtube.com/watch?v=26cDvx4MBpk


Fehlt eigentlich nur Georgi Vinogradov. Von dem finde ich aber die Aufnahme nicht bei Youtube. Muss ich meine gute alte LP hören!

Ist es nicht bemerkenswert dass gerade russische Tenöre das Idiom so stimmig treffen?

Liebe Grüße

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 458

Registrierungsdatum: 19. November 2010

35

Montag, 3. September 2018, 09:01

Gestern habe ich mir die Übertragung der Aufführung von LES PÊCHEURS DES PERLES von den Salzburger Festspielen angehört. Dazu mehr zu sagen, versage ich mir.

Stattdessen möchte ich noch mal meine Empfehlung unterstreichen, die inzwischen auf CD erschienenen Aufnahme der konzertanten Aufführung aus Lille anzuhören. Sie ist meiner Meinung nach eigentlich in jeder Hinsicht besser. Eine durch und durch idiomatische Aufführung: von den Holzbläsern bis zu den Sängern!

Details dazu: Entdeckungen: Neue Stimmen

Dank Rodolfo39 kann ich auch sagen, wo man die Aufführung bei Youtube findet:
https://www.youtube.com/watch?v=0CWMnONzAEc&feature=youtu.be



Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 704

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

36

Dienstag, 4. September 2018, 07:52

Gestern habe ich mir die Übertragung der Aufführung von LES PÊCHEURS DES PERLES von den Salzburger Festspielen angehört. Dazu mehr zu sagen, versage ich mir.


Bis Du so tief bewegt, dass es Dir die Sprache verschlägt, lieber Caruso? Das kann ich mir bei Dir nicht vorstellen. ;)

Im übrigen danke ich Dir dir die Erweiterung meines Blickfeldes. An Smirnov und Vinogradov hatte ich im Moment nicht gedacht. Dabei sind beide in meinen Bestanden reich vertreten. Smirnov ist sehr betörend und erinnert mich immer sehr am Clement. Allerdings hat er - wie ich finde - dessen Farbe nicht in dem Übermaß zur Verfügung.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 458

Registrierungsdatum: 19. November 2010

37

Dienstag, 4. September 2018, 09:39

Bis Du so tief bewegt, dass es Dir die Sprache verschlägt, lieber Caruso? Das kann ich mir bei Dir nicht vorstellen.


Nein, lieber Rheingold, ich war eher bedrückt!
Die Aufführung hatte für mich nichts, was bewegen oder begeistern konnte.

Zu den bedeutenden russischen Tenören gehört sicher nochPiotr Slovtsov, die sibirische Nachtigall. Auch von ihm gibt es die Romanze des Nadir (aber nicht leicht zu finden bei Youtube):

https://www.youtube.com/watch?v=1xwX4iuqB_8


Von Vladimir Rosing und Andrey Labinsky gibt es wohl leider keine Aufnahmen der Romanze! Beide haben die Partie aber auf der Bühne gesungen.

Beste Grüße

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!