Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 616

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

1 201

Samstag, 4. August 2018, 10:04

Hallo Caruso!

Vielen Dank - geht mir genauso.

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 202

Samstag, 4. August 2018, 10:20

...... - geht mir genauso.

Bin ich ja froh, lieber WoKa, dass es nicht nur mir so übel aufstößt! Aber in den fraglichen Threads etwas zu schreiben, habe ich wirklich keine Lust!

Dann suche ich lieber nach Opernrollen, die mit "n" anfangen.......
Da lernt man wenigstens was dabei!
Aber ich bin ja nicht dran. Und gesucht ist eine Opernrolle mit "a". Das ist ja nicht ganz so schwer, wenn man ein paar Opern aus dem Barock einigermaßen kennt!

Liebe Grüße

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 203

Samstag, 4. August 2018, 13:46

Nach längerer Zeit bin ich wieder auf diesen schönen Thread gestoßen, ich hatte einfach den Überblick verloren.
"A" ist wohl dran, und ich bin total überrascht, die "Angelica" aus Suor Angelica nicht in der letzten Zusammenstellung gefunden zu haben. Hier ist sie:

und zwar mit Barbara Frittoli aus der Met 2007 unter James Levine (ja, ich weiß um ihn. Die Aufnahme ist dennoch grandios).
Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 30. August 2017

1 204

Samstag, 4. August 2018, 14:00

Die Angelica war aber trotzdem schon dran! :D

Hier

Wenn mann die Suchfunktion betätigt ist das immer sicherer!

LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 205

Samstag, 4. August 2018, 15:50

Wenn mann die Suchfunktion betätigt ist das immer sicherer!


Leider auch nicht immer!!!!

Übrigens ist mir gleich noch ein Fehler aufgefallen: Es fehlt nicht nur Puccinis Angelica. Sie ist wohl bei Verdi untergeschlüpft: " Verdi / Un ballo in maschera: Angelica, Oscar, Renato, Riccardo, Ulrica"? Da muss es wohl doch Amelia heißen.

…..und Stefani muss Steffani heißen!

Vielleicht würde die Suche vereinfacht, wenn einer der Moderatoren die jeweils letzte Liste in einem eigenen Thread (entsprechend dem Inhaltsverzeichnis von "Entdeckungen NEUE STIMMEN") einstellen würde.???

Wie auch immer:
Es geht mit "a" weiter - gleichgültig, ob wir nur La Roches Angelica gelten lassen oder doch an Zofia angeschlossen werden muss!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 616

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

1 206

Samstag, 4. August 2018, 17:00

Hallo!

Die Fehler sind korrigiert - Sorry :untertauch:

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 207

Samstag, 4. August 2018, 18:21

Vielleicht könnte einer der Moderatoren die drei Korrekturen in den Beitrag #1199 einarbeiten? Hilfreich wäre auch ein eigener Thread für die Liste, damit man nicht immer zurück scrollen und mühsam suchen muss.
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 360

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

1 208

Sonntag, 5. August 2018, 17:23

Ich hoffe, dass ich trotz aller Orientierungunklarheiten mit A richtig liege und schließe Aase aus Egks Oper "Peer Gynt" an.


Herzlichst

Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 209

Sonntag, 5. August 2018, 17:41

Lieber Operus!
Irgendwie fehlt Dir die rechte Fortune: Aus Egks "Peer Gynt" sind schon Aase, Der Alte und Solveig genannt!
In der neuesten Liste von WoKa sind die Rollennamen bereits aufgeführt. Du kannst Liste hier in diesem Thread im Beitrag #1199 einsehen. Aber - vielleicht bequemer - in dem neuen Thread
Das Spiel mit den Opernrollen

Und dann gibt es ja auch die Option, einfach den Rollennamen in das Fenster oben rechts als Suchbegriff einzugeben!

Viel Glück für den nächsten Versuch - es muss jetzt weiterhin eine Rolle sein, die mit einem "a" beginnt - wünscht Dir

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

1 210

Sonntag, 5. August 2018, 22:26

Astaroth, Die Königin von Saba, Karl Goldmark

Für das geforderte A betritt Astaroth die Planche.

Ich habe keinen Schnipsel gefunden, in dem sie explizit zu hören ist. Bei der Rückkehr Assads sollte sie aber zu sehen sein.

..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
-- Aydan Özoğuz

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 211

Sonntag, 5. August 2018, 22:52

Für das geforderte A betritt Astaroth die Planche.


In der Gesamtaufnahme mit Siegfried Jerusalem singt immerhin Magda Kalmar diese kleine Partie!

Das "h" nehme ich und hänge Hänsel aus Humperdincks Märchenoper "Hänsel und Gretel" an!
Idealverkörperung? Vielleicht die Brigitte Faßbaender? Zumindest habe ich live keine bessere gehört!
Für mich aber ist Elisabeth Grümmer gleichwohl der herrlichste Hänsel!

https://www.youtube.com/watch?v=LnxHE--qsh4
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

1 212

Sonntag, 5. August 2018, 22:59

Landgraf Hermann, Tannhäuser, Richard Wagner

Das L bediene ich mit dem Landgrafen Hermann aus Richard Wagners Tannhäuser.

Hier Gottlob Frick:



Es muß also mit einem F oder einem N angeschlossen werden.
..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
-- Aydan Özoğuz

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 213

Sonntag, 5. August 2018, 23:11


.....Das L bediene ich mit dem Landgrafen Hermann aus Richard Wagners Tannhäuser.


Da bleibe ich gleich bei Wagner und hänge Froh aus dem "Rheingold" an.
Den hat mir in verschiedenen Beiträgen der geschätzte Tamino Rheingold besonders nahe gebracht!
Der Beste? - Ganz klar Sandor Konya, der den Zauber der von Rheingold gerühmten Brückenstelle unvergleichlich selig entfaltet.

https://www.youtube.com/watch?v=eScz3e7yweo

;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 214

Montag, 6. August 2018, 13:47

Dann staune ich über Karin Goltz (sehr viel ist über sie nicht zu finden, nur daß sie freiberufliche Sängerin aus Leipzig ist und immerhin schon als Klytemnästra auf der Bühne stand), die eine fast parodistische
Hexe singt. Für die schlechte Bildqualität bitte ich um Verzeihung. Und die Hexe haben wir nicht in der Aufzählung stehen.


Viel Freude bei "e".
Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 215

Montag, 6. August 2018, 16:25

Dann staune ich über Karin Goltz ....., die eine fast parodistische Hexe singt.
Na das ist schon keine Parodie mehr sondern eine Travestie! Aber egal! Weiter muss es mit einem "e" gehen und da fällt mir nach diesem Video Enrico von Manfred Trojahn ein. Ein Aristokrat, der eine irre Maskerade inszeniert - als Strategie, um der realen Welt zu entfliehen..... - das Stück endet in Mord und Wahnsinn.

Ich kenne nur Björn Waag in der Partie. Der war großartig. Hier singt der Sänger der Uraufführung, die in Schwetzingen 1991 war:
https://www.youtube.com/watch?v=md4Uvkdz…rdqviIJaosQ2JBj

;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 216

Montag, 6. August 2018, 17:54

Wenn man das so betrachtet, dann stimmt das mit der Travestie!
Nun zum "o". Lange gesucht, fast alles schon gespielt. Aber nicht die Rolle des Oebalus aus Mozarts Jugendwerk "Apollo und Hyazinth". Eine mir völlig unbekannte Oper, von der Musik her auch nicht mein Geschmack.

Der Sänger heißt Renato Parachinetto.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 360

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

1 217

Montag, 6. August 2018, 18:44

Lieber Operus!
Irgendwie fehlt Dir die rechte Fortune: Aus Egks "Peer Gynt" sind schon Aase, Der Alte und Solveig genannt!
In der neuesten Liste von WoKa sind die Rollennamen bereits aufgeführt. Du kannst Liste hier in diesem Thread im Beitrag #1199 einsehen. Aber - vielleicht bequemer - in dem neuen Thread
Das Spiel mit den Opernrollen

Und dann gibt es ja auch die Option, einfach den Rollennamen in das Fenster oben rechts als Suchbegriff einzugeben!

Viel Glück für den nächsten Versuch - es muss jetzt weiterhin eine Rolle sein, die mit einem "a" beginnt - wünscht Dir

Caruso41

Lieber Caruso,


das mit der Suchfunktion brachte mir Stimmenliebhaber bei. Hat dieses Mal nicht geklappt. Ich werde es weiter versuchen und wieder Fehler machen, denn Alter schützt vor Torheit nicht.

Herzlichst Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 218

Montag, 6. August 2018, 19:20

das mit der Suchfunktion brachte mir Stimmenliebhaber bei. Hat dieses Mal nicht geklappt.


Ja, lieber Operus, das passiert leider!

die Rolle des Oebalus aus Mozarts Jugendwerk "Apollo und Hyazinth". Eine mir völlig unbekannte Oper, von der Musik her auch nicht mein Geschmack.


Das Musiksegment, lieber La Roche. an dem Du Dich erfreuen kannst, ist halt recht schmal. Aber dieses frühe Werk Mozarts ist wirklich nicht so sehr aufregend! An das "s" schließe ich Sancho Panza an, der in etlichen Opern auftaucht - unter anderem in Wilhelm Kienzels Oper "Don Quichotte". Die ist allerdings durchaus hörenswert und könnte sogar Dir gefallen (die richtigen Dekorationen vorausgesetzt!!):

https://www.youtube.com/watch?v=IRoJCCdT…YTxmZs8JbhRG9EM

;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 219

Dienstag, 7. August 2018, 14:13

Ja, lieber caruso41, Sancho Panza ist eine beliebte Figur, Wikipedia führt Dutzende musikalischer Umsetzungen des Don Quichote auf. Ich glaube schon, daß mir die Musik des Wilhelm Kienzl gefallen würde, wie mir auch Massanets Musik dazu gefällt. Und das Ballett von Minkus habe ich vor ..zig Jahren auch schon gesehen. Richard Strauss brauchte ich gar nicht anzuführen, seinen Don Quichote habe ich live (trotz der relativ seltenen Aufführungen) bestimmt 5x gehört, sogar mein Geraer Orchester hat unter der Leitung von Gabriel Feltz eine sehr gelungene CD aufgenommen.
Mein Musiksegment ist gar nicht so schmal. Oper ist schmaler als Konzert, das stimmt. An Barockoper komme ich nicht ran, und von Mozart gefällt mir eigentlich nur Idomeneo und der Giovanni richtig. Aber danach mache ich erst um die richtig "schrägen" Typen einen Bogen, also B.A. Zimmermann usw. Im Konzertsaal geht es durchaus von Vivaldi bis Schostakowitsch oder Enescu. Uva.Aber nun zurück zum "heiteren Opernspiel". Die Anzahl aufgeführter Rollen ist schon beachtlich, und aus dem Gedächtnis fällt nicht jedem zu jedem Buchstaben etwas ein. Ich versuche mich am "a":
Richard Strauss ist unergründlich. Die Araballa war schon dran, aber Ihre Frau Mama, die Adelaide, die hat mehrere (kurze) Auftritte. Das hindert nicht daran, sie mit Hertha Töpper ausgesprochen prominent zu besetzen, wobei sogar Wolfgang Sawallisch das Orchester der Bayerischen Staatsoper dirigiert. Schade, daß es keine DVD ist. Aber nun haben wir wieder ein "e"!!



Herzichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 220

Dienstag, 7. August 2018, 18:57

Die Araballa war schon dran, aber Ihre Frau Mama, die Adelaide, die hat mehrere (kurze) Auftritte. Das hindert nicht daran, sie mit Hertha Töpper ausgesprochen prominent zu besetzen, wobei sogar Wolfgang Sawallisch das Orchester der Bayerischen Staatsoper dirigiert. Schade, daß es keine DVD ist. Aber nun haben wir wieder ein "e"!!

Kein Problem lieber LaRoche!

Da hänge ich Edemondo an. Der Figur begegnen wir in Meyerbeers EMMA DI RESBURGO. Und wenn wir Glück haben, wird die Partie von Vivica Genaux gesungen!

https://www.youtube.com/watch?v=IHEiNjJUv2Y
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 221

Mittwoch, 8. August 2018, 10:53

Mit "O" der Oberpriester des Dagon, hier im Finale von "Samson et Dalila" mit Sergej Leiferkus. Aufführung 1998 an der Met unter Levine, mit Borodina und Domingo.
Ich hab die Oper live gesehen vor etwa 12 Jahren in Eisenach. Vergessen wir´s.


Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 222

Mittwoch, 8. August 2018, 14:57

Mit "O" der Oberpriester des Dagon, hier im Finale von "Samson et Dalila" mit Sergej Leiferkus.


Ich nehme das "r" des Oberpriesters und hänge Regan an, eine der drei Töchter des Königs Lear! In Aribert Reimanns Oper "Lear"

In der Münchener Uraufführung des Werkes sang die Partie Colette Lorand. Sie war, wie alle drei Sängerinnen der Töchter, sehr eindrucksvoll!
Auf Youtube gibt es nichts davon. Pech gehabt: damals gab es noch kein Internet, kein Youtube! Zum Glück aber gibt es die CD! Und die sollte man im Laden in der eigenen Stadt kaufen.

;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 223

Mittwoch, 8. August 2018, 15:52

Nun mach ichs mal kompliziert: Aus die schweigsame Frau nehme ich den Morbio. "Aber der hat doch gar kein N!!!!" Richtig, aber in der Komödie macht dieser Morbio den Notar und verhilft dem Henry Morosus zu seinem Geld und dem armen Sir Morosus zu seiner Ruhe. Die Aufnahme stammt aus dem Theatro Colon, den Morbio singt ein Julio Viamante (nehme ich jedenfalls an).
Ich habe in Chemnitz eine tolle schweigsame Frau erlebt, und war gleich 2x innerhalb weniger Wochen drin. Ist auch schon etliche Jahre her.


Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 224

Mittwoch, 8. August 2018, 17:05

Nun mach ichs mal kompliziert: Aus die schweigsame Frau nehme ich den Morbio. "Aber der hat doch gar kein N!!!!" Richtig, aber in der Komödie macht dieser Morbio den Notar und verhilft dem Henry Morosus zu seinem Geld und dem armen Sir Morosus zu seiner Ruhe.

OK, den Rollennamen "Notar" gibt es je oft. Auch "ein Notar" ! Aber davon wolltest Du keinen! So hast Du einen genommen, der eigentlich Morgio heißt. Na, mir soll es recht sein. Ehe denn ein Sitten- und Regelwächter einschreitet, hänge ich denn eine Opernrolle, die es auch öfter gibt: Rodolfo. Ich nehme den, der eine der allerschönsten Arien von Verdi zu singen hat. Den Sohn des Conte di Walter in Luisa Miller: Erstaunlich, wer aller noch nicht genannt wurde!

Eine besseren Tenor für diese Arie als Carlo Bergonzi kann ich mir schlechterdings nicht vorstellen. Aber jeder Opernaficionado und Melomane sollte eigentlich mal die Aufnahme des großen Fernando de Lucia gehört haben!
Hier ist sie endlich auf Youtube verfügbar:

https://www.youtube.com/watch?v=a-zT5Zxp5Xk


Sicher haben andere Tenöre die Arie genauer gesungen und auch schöner. Vor allem Anselmi, Lauri-Volpi, Schipa und Lemeshev zum Beispiel. Aber die Gestaltung von de Lucia und seine Intensität sind einfach sigulär! Er singt die Arie noch ganz im Belcanto-Stil. 1908 aufgenommen!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 225

Mittwoch, 8. August 2018, 18:25

Schön, lieber caruso41, daß Du meinen Notar akzeptieren konntest, er ist ja nicht einmal in den Opernführern vermerkt, da er als Mitglied der Schauspielertruppe des Henry Morosus nur Morbio heißt. Sie spielen dem alten Admiral eine Komödie vor, und nur da tritt er als verkleideter Notar auf, in Chemnitz übrigens hervorragend verkörpert von Matthias Winter.
Kurz zum Rodolfo aus der Luise Miller. Auch diese Oper habe ich gesehen, in Dessau etwa 1995 und ca. 6 Jahre später erneut in einer Neuinszenierung nochmals in Dessau. Was den Herrn Felsenstein veranlaßt hat, innerhalb weniger Jahre eine Oper zweimal zu inszenieren, das hat sich mir bis heute nicht erschlossen. Meine verklärte Erinnerung sagt mir nur, daß ich die spätere Inszenierung nicht gebraucht hätte. In Erinnerung ist mir geblieben, daß in der ersten Inszenierung KS Rainer Büsching den alten Miller gab und später dann der Graf Walter gewesen ist. In Erinnerung ist mir außerdem geblieben KS Magda Nador als Luise. Mir liegt diese Oper sehr am Herzen, ich hatte damals sehr darum gekämpft, daß sie in den Opernkanon aufgenommen wird. Ich liebe diese Oper. Und Bergonzi ist phänomenal!! Ich habe noch eine DDR- Platte, da singt diese Arie in einem Querschnitt (übrigens mit Maria Cebotari, Josef Herrmann und Georg Hann) Hans Hopf. Dabei stört mich die Bearbeitung, die das Rauschen unterdrücken soll, dafür die Stimme von Hopf unnatürlich klingen läßt.

Nun genug Gequatsche. Das "O" ist dran.
Ich komme ins Schwitzen, kein Wunder bei der Hitze. Die "O" in meinem Kopf gehen aus. Diesmal ging es bei mir nicht ohne Opernführer. Und da habe ich eine Onoria bei der Oper Ezio gefunden, in meinem Buch wird diese Oper als Händeloper bezeichnet. Youtube gibt aber als Kompositeur Gluck an, der wiederum bei Wikipedia als Ezio-Komponist nicht auftaucht. Sei es wie es sei. Ich hab die Rätselaufgabe gemacht und Onoria eingestellt. Ob das nun Händel oder Gluck gemacht haben? Übrigens heißt die Sängerin Jana Levicova


Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 226

Mittwoch, 8. August 2018, 20:42

Ganz schnell in der Pause eines Konzertes:
Beide haben eine Oper „Ezio“ geschrieben. Jomelli auch! Und Porpora, Scarlatti, Traeta und Mercadante sowieso. Vermutlich gibt es noch mehr. Hab ich aber nicht im Kopf.....
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

1 227

Mittwoch, 8. August 2018, 22:17

Artus, Merlin, Karl Goldmark

Auf Onoria folgt Artus aus der Oper Merlin von Karl Goldmark.

Ich habe hier nur die Ouvertüre:



Durchaus lohnenswert, sie sich anzuhören.
..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
-- Aydan Özoğuz

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 228

Mittwoch, 8. August 2018, 22:47

Sitze im Zug mit WLAN. Sehr praktisch. Da kann ich gleich an das „s“ von Arthus anschließen. Ich nehme Sobinin aus Glinkas „Ein Leben für den Zaren“. Eine mitreißende Aufnahme davon hat Nicolai Gedda eingespielt. Aber die kennt vermutlich jeder Opernfreund! Ich wähle sie trotzdem,

https://youtu.be/8QY0jfuEW9o



Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 908

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 229

Donnerstag, 9. August 2018, 13:11

Mit "N" nun eine bei uns leider sehr unbekannte Oper von Donizetti: Pia de´Tolomei. Der Auschnitt beinhaltet ein Duett zwischen "Nello della Pinta" (Bariton, gesungen von Dario Schmunk, Aufnahme aus dem Fenice) und Ghino (Tenor). Die Musik ist vielversprechend, leider wird Donizetti noch zu wenig beachtet. Ich akzeptiere als nächsten Buchstaben das a oder wieder das o.



Herzlichst La Roche
PS Leider scheint die Musik nicht zu starten, ich habe Fehler gemeldet bekommen. Übrigens auch schon bei den beiden letzten Beispielen von Hans Heukenkamp und caruso41
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 230

Donnerstag, 9. August 2018, 15:27

Nello della Pinta (Bariton)...... Ich akzeptiere als nächsten Buchstaben das a oder wieder das o.


Ich nehme das "o" und füge Gabriele Adorno an, den jungen Patrizier der die Amelia Grimaldi in Verdis "Simon Boccanegra" liebt! Eine Idealverkörperung der Figur ist für mich Richard Tucker!

Hier im Duett mit Eileen Farrell:

https://www.youtube.com/watch?v=Z9QKUHndz9U

;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Zurzeit sind neben Ihnen 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher

Ähnliche Themen