Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:04

Operninszenierungen der letzten Jahre -TRADITIONELL auf Bühne und DVD (BluRayDisc)

Da der letzte Thread,

Traditionelle Opernaufführungen im Vormarsch!!

der zur Aufgabe hatte eine Aufzählung von traditionellen Inszenierungen der letzten 10-12 Jahr zu zeigen einmal mehr von den Anhängern des Regietheaters zerschossen wurde (Hier ist eigentlich ein geschützter Bereich) habe ich mich entschlossen quasi eine gereinigte Form dieses Threads nachzukonstruieren.
Die relevanten Beiträge werden - nach und nach hier eingestellt, nebst Anmerkung von wann das Original - und von wem es ist.
Der Thread ist als geschlossen gemeldet, kann infolgedessen von Mitgliedern nicht mehr beschreiben werden. Es wird einige Zeit dauern, bis wir in der Zeit am laufenden sind, ab da können mir dann Mitglieder Texte und Bildverlinkungen im Sinne des Threads senden.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:08

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom Freitag, 7. Oktober 2016, 04:15

Und los gehts. Zuerst eine Inszenierung von Verdis "La Traviata" aus London 2015/16 , aus dem königlichen Opernhaus Covent Garden:




Schaut doch gar nicht so verstaubt aus wie immer wieder von den "Modernisierern" und Verunstaltern behauptet wird - nicht wahr?

Dies Inszenierung ist nicht nur eine Annäherung der Aufführungen wie ich sie um 1975 erlebte, sie ist einfach perfekt und lässt keine Wünsche offen. Oper in ihrer schönsten Form, hier passt einfach alles: die Dekoration, die Kostüme, die Sänger und die Stimmung an sich.....

mfg aus Wien

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Freitag, 1. Juni 2018, 11:49

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom Freitag, 7. Oktober 2016, 10:34

Noch London lenken wir unseren Blick nach Mailand. Die Mailänder Scala wirbt mit einem Clip für ihre Inszenierung von "Rigoletto" Schon beim Ansehen der Clips wird mir warm ums Herz. SO UND NICHT ANDERS muss Oper inszeniert werden.
Da ist nichts "museales" sondern wir erleben das Leben an einem Hof der Renaissance geradezu hautnah......



Wir werden damit leben müssen, daß all die Trailer nur beschränkte Zeit im Web - und somit auch in diesem Thread verfügbar sein werden.....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Samstag, 2. Juni 2018, 10:16

Originalbeitrag von Alfred:Schmidt vom Freitag, 7. Oktober 2016, 12:14

Wiener Staatsoper im April 2016

Clip einer Aufführung von Verdis "Un Ballo in maschera"
Die Wiener Staatsoper war ja nie völlig vom Regietheater verseucht, es gab und gibt immer wieder unverfälschte Inszenierungen, von denen manche seit meiner Jugend am Spielplan sind.



mit freundlichen Grüßen
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Sonntag, 3. Juni 2018, 12:58

Originalbeitrag von Alfred:Schmidt vom Samstag, 8. Oktober 2016, 02:16

Hier eine weiter "tradtionelle" Aufführung, allerdings schon aus dem Jahre 2010. Es handelt sich um eine Aufführung des Teatro Regio die Parma. Ich weiß nicht ob diese Inszenierung noch heute am dortigen Spielplan steht, und wenn ja, dann sicher nicht in dieser hervorragenden Besetzung. Aber es gibt eine Aufzeichnung davon, die noch dazu wahlweise in DVD oder BluRayDisc zu haben ist.


Für Ausstattung und Regie zeichnet Pier Luigi Pizzi, dessen Stil eigentlich unverwechselbar ist. Seinen Bühnenbildern sieht man an, daß er einst Architektur studiert hat, alles ist leicht stilisiert, nichts wirkt überladen. und dennoch erzeugt er Atmosphäre. Ästheten werden voll auf ihre Rechnung kommen...
Aus meiner Sicht eine überwältigende Aufführung...


mfg aus Wien
Alfred
clck 212

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

6

Montag, 4. Juni 2018, 10:23

Originalbeitrag von Mme. Cortese vom Samstag, 8. Oktober 2016, 21:22



Hier die neueste Produktion der Staatsoper Hannover, Puccinis "Manon Lescaut"



Eine Bilderstrecke gibt es zusätzlich auf der Website. (Vielleicht ist die Inszenierung eine "Wiedergutmachung" für den vermurksten "Freischütz" in der letzten Spielzeit?)

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

7

Dienstag, 5. Juni 2018, 11:04

Originalbeitrag von Alfred:Schmidt vom Samstag, 8. Oktober 2016, 23:56

Vor einigen Jahren wurde in Astana, der ca 800.000 Einwohner zählenden Hauptstadt ein Opernhaus im Neoklassizistiscchen Stil erbaut, was die Vertreter der Modern zu hämischen Bemerkungen veranlasste. Ich war indes von Anbeginn von den Bemühungen begeistert, auch in der heutigen Zeit optisch Ansprechendes zu bauen. Nun stellen wir uns die Frage, wie sehen die Inszenierungen in Astana heute aus, wie ist die musikalische Qualität von Orchester Chor, Balletz etc ???
Die Antwort ist hier im Clip zu sehen: Es handelt sich um einen Ausschnitt in eine Aufführung von Verdis "Attila" aus dem Jahre 2016


Ehrlich gesagt, dafür können mir sämtliche Opernhäuser Deutschlands gestohlen bleiben, ob sie nun von einer Journalistenclique "zum Opernhaus des Jahres" gewählt wurden oder nicht.... :yes:

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

8

Mittwoch, 6. Juni 2018, 21:50

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom Sonntag, 16. Oktober 2016, 06:21

Und wieder ein Blick in die Wiener Staatsoper - und zwar in eine Aufführung von "La Boheme" vom 7. November 2014 - Ich gehe davon aus, daß diese Inszenierung noch die aktuelle ist.



mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

9

Samstag, 9. Juni 2018, 19:09

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom18. Oktober 2016, 01:09

Hier nun das nächste Videobeispiel aus unseren Tagen (2015)
Das Teatro Regio di Parma ist derzeit noch eine relativ ergiebige Qualle für einigermaßen unverfälschte Inszenierungen.
Hier einmal mehr Verdis Rigoletto. Zwar ist das Bühnenbild recht schlicht - keines wo das Publikum voll Entzücken applaudiert wenn der Vorhang hochgeht - aber stilgerecht - eingerichtet, die Kostüme indes sind durchaus so, dass sie einem alten Gemälde entnommen sein könnten. Die Bildqualität ist typisch italienisch, vermutlich hat man altes Filmmaterial des VEB Wolfen (konkret: ORWO UT 16) aufgekauft und die Aufführung gefilmt ...... Eine Zumutung!!!!



mfg aus Wien
Alfred

clck 428

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

10

Montag, 6. August 2018, 23:10

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom 2. November 2016, 00:22

Und hier eine Aufführung des Teatro Real Madrid. Gezeigt wird Mozarts "Le Nozze di Figaro".
Ich habe lediglich den 2. Teil eingestellt, weil ich ja keine Opern zeigen will, sondern nur Bühnenbild, Maske und Inszenierung vermitteln. Das Interieur und Ausstattung sind an sich korrekt, allerdings ist eine leichte Kühle unübersehbar.
Ein gräfliches Schloss stellt man sich doch ein wenig prunkvoller ausgestattet vor. Allerdings gewinnt man dadurch - unterstützt durch die leicht stilisierten, mehr oder weniger einfärbig gehaltenen Kostüme, eine Fokussierung hin auf die Personen, weg von einer überladenen Szenerie.
Eine durchaus ansprechende "werksgetreue" Inszenierung, auf die indes das Wort "traditionell" nicht wirklich passt.



mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix