Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 095

Registrierungsdatum: 9. August 2004

121

Donnerstag, 19. Juli 2018, 12:51

Man darf in diesem Zusammenhang die Computerverweigerer und vor allem Internetverweigerer nicht ausser aucht lassen, sowie einige weitere Aspekte.
So gibt es natürlich Menschen, die etwa nicht nur hören sondern besitzen wollen. Man stelle sich eine Gesellschaft vor, die einstige Interpreten "ächtet", bloß weil sie - angeblich oder wirklich - gegen Moral- und Politbegriffe der Gegenwart verstoßen haben. Und wir sind auf dem besten Weg dahin. Da werden Denkmäler entfernt, Straßennamen umbenant, Ehrendoktorate und andere Titel aberkannt und sie werden zur "Persona non grata" Erklart. Was läge da näher als ihre Tonaufnahmen vom Streaming-Angebot zu entfernen um sie so dem Vergessenwerden preis zu geben ?
Oder aber auch nur dann, wenn die Anzahl der Aufrufe zu gering ist. (Serverplatz und Wartung kostet Geld)
Wir erleben es derzeit - nehmen es aber kaum wahr - daß zahlreiche CDs mit Sängern der akustischen Ära (bis ca 1924) aus dem Angebot verschwinden, weil das Interesse an ihnen kaum mehr vorhanden ist.
Als Sammler von Tonträgern kann ich mir hier ins Fäustchen lachen - all diese Dinge sind zuhauf in meiner Sammlung - und was noch fehlt kann bei Bedarf via Second Hand ergänzt werden. Ich bin also unabhängig von irghendwelchen weltanschaulichen oder profitorientierten "Maßnahmen" von Online-Anbietern im Sinne von Streaming etc.

Ein weiterer Vorteil der CD gegenüber "virtuellen" Produkten ist, daß ein Interpret, der bekannt ist - oder es werden möchte - aber noch nicht für Plattenproduktionen der Grißkonzeren interessant genung ist, seine CDs in der Konzerpause oder beiM Ausgang des Konzertsaales anbieten kann. Kleinserien von ein paar hundert Stück sind heutzutage kein Problem mehr.....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

122

Donnerstag, 19. Juli 2018, 13:16

Man darf in diesem Zusammenhang die Computerverweigerer und vor allem Internetverweigerer nicht ausser aucht lassen

Die kann man schon außer acht lassen, weil die sich genauso neuen Aufnahmen verweigern und nur das hören, was sie schon seit Jahrzehnten hören...

https://www.youtube.com/watch?v=rE-wNvvDQIo
So gibt es natürlich Menschen, die etwa nicht nur hören sondern besitzen wollen.
Hast du na Ahnung, was ich alles auf Festplatte besitze... :D
Was läge da näher als ihre Tonaufnahmen vom Streaming-Angebot zu entfernen um sie so dem Vergessenwerden preis zu geben ?
Die finden sich sowas von oft bei Youtube - keine Chance des Vergessenwerdens...
Wir erleben es derzeit - nehmen es aber kaum wahr - daß zahlreiche CDs mit Sängern der akustischen Ära (bis ca 1924) aus dem Angebot verschwinden, weil das Interesse an ihnen kaum mehr vorhanden ist.
Auch die finden sich ALLE bei Youtube.
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 397

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

123

Donnerstag, 19. Juli 2018, 13:49

Youtube

Zitat

Auch die finden sich ALLE bei Youtube.


Youtube ist eine tolle Sache, aber dort findet sich nur, was jemand in seinen Account hochgeladen hat - sofern freigegeben. Bleibt noch die Frage, in welcher Qualität es dort weilt und mir zur Verfügung steht. Und wenn dieser Jemand das Stück löscht oder seinen Account löscht, dann ist das einfach weg. Da lobe ich mir die CD, über die ich selbst verfüge. Wenn ich Angst habe, dass sie in 30 Jahren nicht mehr funktionieren könnte, rippe ich sie und habe sie somit auf einem weiteren Datenträger, der in meinem Besitz ist.
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

Don_Gaiferos

Prägender Forenuser

  • »Don_Gaiferos« ist männlich

Beiträge: 1 276

Registrierungsdatum: 4. Juni 2013

124

Donnerstag, 19. Juli 2018, 15:22

Da muss ich Melot zustimmen - auch wenn youtube eine Fundgrube ist, viele seltene Aufnahmen können bisweilen quasi über Nacht verschwinden und sind dann nicht ohne Weiteres wieder auffindbar, ich denke da zum Beispiel an die Löschung des Youtube-Kanals "addiobelpassato", der eine wahre Fundgrube für Opern- und Gesangsfreunde war - dort war eine immense Zahl von Aufnahmen gespeichert, die nun verloren sind und in den meisten Fällen nicht ohne weiteres auf einem anderen Kanal gefunden werden können. Abgesehen davon ist es natürlich fatal, wenn zu der ohnehin schon limitierten, verrauschten Aufnahme des Originals noch zusätzlich eine Minderung der Klangqualität durch youtube erfolgt; da kann man in vielen Fällen tatsächlich nur sagen, wohl dem, der die Originalaufnahme besitzt - ob als Download, CD oder LP ist dann eine Geschmacksfrage bzw. hängt von der Verfügbarkeit ab.

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 15. November 2017

125

Donnerstag, 19. Juli 2018, 15:48

Man sollte nicht vom "Ende der CD" sprechen, sondern vom Bedeutungsverlust, der für den Hörer kein Problem bedeutet.
Was in anderen Ländern schon seit einigen Jahren stattfindet, wird jetzt auch vom deutschsprachigen Markt berichtet.

Was wieder aufzeigt wieweit das Land in Sachen Elektronik, Internet IT zurückgefallen ist.

Soweit so gut. Jetzt muss ich zum Zahnarzt.

Justin
Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

126

Donnerstag, 19. Juli 2018, 16:17

Youtube ist eine tolle Sache, aber dort findet sich nur, was jemand in seinen Account hochgeladen hat - sofern freigegeben. Bleibt noch die Frage, in welcher Qualität es dort weilt und mir zur Verfügung steht. Und wenn dieser Jemand das Stück löscht oder seinen Account löscht, dann ist das einfach weg.

Ich habe das Gefühl, du warst da schon lange nicht mehr. Seit einigen Wochen sind da ganz viele Studioaufnahmen einfach so frei verfügbar.
Ein Beispiel:

https://www.youtube.com/watch?v=BP0UxwWbTSM

Nun erkläre mir mal bitte, was da qualitativ problematisch sein soll oder warum ich mir das auf CD kaufen soll, wenn es dort frei verfügbar ist?


Und sollte ich Angst haben, dass es jemand "weglöscht", kann ich es mir sicherheitshalber mit dem Youtube-Downloader runterladen. Du sagst, du rippst dir deine CD's - warum noch der Umweg über die Scheibe, wenn es auch einfacher und vor allem weit kostengünstiger geht?

Vor ein paar Jahren habe ich jemandem die komplette Bernstein-Mahler-Sinfonie-Edition auf DVD geschenkt, hat mich einen dreistelligen Euro-Betrag gekostet. Kürzlich habe ich mir mal eine Folge ausgeliehen udn war dann regelrecht verärgert, als ich merkte, dass das inzwischen alles bei Youtube zugänglich ist. Schade um das Geld...


https://www.youtube.com/watch?v=9KSESLJ0LWA
Soll heißen: Deine Argumente überzeugen mich nicht. Das Ende des Zeitalters von CD und DVD, also der Scheiben, ist längst eingeläutet, manche haben es nur noch nicht bemerkt oder kämpfen noch einen letzten Kampf gegen Windmühlen.
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

127

Donnerstag, 19. Juli 2018, 16:56

Zitat

Die Platteneinnahmen sind weggefallen
https://www.welt.de/kultur/buehne-konzert/article179574044/Er-ist-keine-Maschine-Ein-Insider-ueber-Opernstar-Casting.html
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 095

Registrierungsdatum: 9. August 2004

128

Donnerstag, 19. Juli 2018, 17:00

Zitat

Und sollte ich Angst haben, dass es jemand "weglöscht", kann ich es mir sicgherheitshalber mit dem Youtube-Downloader runterladen. Du sagst, du rippst dir deine CD's - waru noch der Umweg über die Scheibe, wenn es auch einfacher und vor allem weit kostengünstiger geht.


Das Wort "kostengünstig" ist ein Reitwort für mich
Es geht IMMER "kostengünstiger"
Allerdings werden die Nachteile oft erst sehr spät offenbat.
Selbst gebrannte CDs haben bei weitem nicht die Lebensdauer wie professionell gefertigte (andere Technologei)
Und Festplatten sind unsichere Datenträger.
Natürlich kann man unzählige Sicherheitskopien anlegen, immer wieder Platten wechseln etc
Aber das ist alles sehr mühsam, zu mühsam gegenüber den paar Euros die ein Original kostet....
Ich erinnere in diesem Zusammenhang auch gern an die kostenlosen Dienste wo man Bilder hosten kann
Immer wieder verschwinden solche Dienste lautlos über Nacht -unter Löschung aller dort gehosteten Bilder...

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

129

Donnerstag, 19. Juli 2018, 17:07

Das Wort "kostengünstig" ist ein Reitwort für mich

Ich hänge mich jetzt mal nicht am Schreibfehler auf, sondern möchte nur nochmal betonen, dass ich ein diametral entgegengesetztes Weltbild zu deinem habe, wo sich nur eine Elite bestimmte Dinge wie Klassik leisten können soll. Ich bin für Klassik für alle - und dafür ist Youtube einfach ein idelaes Medium, klassische Musik zu möglichst vielen Menschen zu bringen und alle Elite-Schranken einzureißen.
Selbst gebrannte CDs haben bei weitem nicht die Lebensdauer wie professionell gefertigte
Scheiben sind keine Lösung, sag ich ja! :D
Und Festplatten sind unsichere Datenträger.
Nicht, wenn man die Daten auf mindestens zwei verschiedenen hat.
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 966

Registrierungsdatum: 24. April 2014

130

Donnerstag, 19. Juli 2018, 17:10

Vor ein paar Jahren habe ich jemandem die komplette Bernstein-Mahler-Sinfonie-Edition auf DVD geschenkt, hat mich einen dreistelligen Euro-Betrag gekostet. Kürzlich habe ich mir mal eine Folge ausgeliehen udn war dann regelrecht verärgert, als ich merkte, dass das inzwischen alles bei Youtube zugänglich ist. Schade um das Geld...

Die Tonqualität von YouTube-Videos entspricht nicht derjenigen von DVDs (in den meisten Fällen) oder CDs. Insofern sind YouTube-Videos kein Ersatz, wenn man Wert auf eine bestmögliche Klangqualität legt.

Ich persönlich habe nicht das geringste Interesse daran, meine Regale mit CDs vollzustellen. Ich habe meine gesamte CD-Sammlung gerippt und nur noch Formate zurückbehalten, die sich nicht (legal) rippen lassen (wie SACDs) oder auf der Festplatte zu viel Platz einnehmen (Blurays). Mein bevorzugtes Format sind Downloads, wo ich die Musikdateien gleich in der Form bekomme, in der ich sie haben möchte. Streaming mag ich nicht, weil ich meine Musik-Dateien jederzeit verfügbar haben möchte und nicht von einer funktionierenden Internet-Verbindung und einem funktionierenden Streaming-Server abhängig sein will.

Was das Ende der CD betrifft: Klassik war schon immer ein Nischenmarkt, wo Formate länger überlebt haben als in anderen Segmenten. Man schaue sich nur die SACD an, die von vielen kleineren Klassik-Labels weiter produziert wird. Daher glaube ich, dass es CDs im Bereich der klassischen Musik noch lange geben wird, auch wenn der Marktanteil im Bereich der populären Musik sicherlich weiter stark zurückgehen wird.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

131

Donnerstag, 19. Juli 2018, 17:57

Die Tonqualität von YouTube-Videos entspricht nicht derjenigen von DVDs (in den meisten Fällen) oder CDs. Insofern sind YouTube-Videos kein Ersatz, wenn man Wert auf eine bestmögliche Klangqualität legt.
Hast du dir das verlinkte Video mal angehört? Ich habe es mit der DVD verglichen und der Qualitätsunterschied ist nicht besonders groß. Was mich interessiert, ist die künstlerische Interpretation, und um diese zu erleben, ist die Qualität der verlinkten Videos mehr als ausreichend.
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 495

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

132

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:51

Was mich interessiert, ist die künstlerische Interpretation, und um diese zu erleben, ist die Qualität der verlinkten Videos mehr als ausreichend.

Und was mich interessiert, ist: die bestmögliche Tonqualität, und um diese zu erleben, ist die Qualität der gekauften CDs/SACDs als auch Downloads mehr als ausreichend … :baeh01:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

133

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:55

Und was mich interessiert, ist: die bestmögliche Tonqualität
Dich interessiert also nicht die künstlerische Interpretation, sondern einzig und allein die bestmögliche Tonqualität? So ewas werde ich nie verstehen, da mir der Inhalt immer weit wichtiger ist als die Verpackung!
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 966

Registrierungsdatum: 24. April 2014

134

Donnerstag, 19. Juli 2018, 21:13

Kann man nicht auch an beidem interessiert sein? Und wenn ich eine gute künstlerische Interpretation auch in einer exzellenten Klangqualität auf CD/SACD/Download bekomme, dann gebe ich dafür lieber etwas Geld aus als es mir bei YouTube umsonst in schlechterer Qualität anzuhören.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 504

Registrierungsdatum: 12. August 2005

135

Donnerstag, 19. Juli 2018, 21:19

youtube ist aber doch weitestgehend "parasitär". Die Aufnahmen/Videos, die dort mehr oder weniger legal hochgeladen werden, sind alle schon aus irgendwelchen anderen Quellen bezahlt worden. Dazu eben noch youtubes Werbe-Geschäft. Dass solche Plattformen sich mittel- oder gar langfristig für die gegenwärtigen Nutzerpreise (praktisch Null, wenn man davon ausgeht, dass Geräte und Provider für die Internetnutzung schon bereitstehen) halten werden, scheint mir eine offene Frage.
Auch für Streaming scheint es der Fall zu sein, dass bei den gegenwärtigen flatrates damit nicht genug Geld für die Künstler zu machen ist.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

136

Donnerstag, 19. Juli 2018, 22:40

Ach, bleibt doch von mir aus bei euren Scheiben und protzt mit eurem Gelde - ich gebe meines lieber für andere Dinge aus, die nicht so einfach zu kompensieren sind wie CD's! :D
(Letzte Randbemerkung: Es ist ein Irrglaube, dass sich gute künstlerische und technische Qualität bei vielen Youtube-Yideos ausschließen, insbesondere jetzt, wo viele Labels ganz offiziell ihre Studioaufnahmen dort einstellen.)
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

MDM

Anfänger

  • »MDM« ist männlich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 9. September 2017

137

Donnerstag, 19. Juli 2018, 22:42

Persönlich sehe ich bei youtube auch gern mal beispielsweise Mark Reizen mit Ü90 im Bolshoi singen oder Lily Pons in einem alten schwarz-weiß-Clip. Dafür mache ich dann gern mal Abstriche bei der Tonqualität, weil das wie gesagt ganz einfach interessant ist auch zu sehen. CD`s möchte ich natürlich trotzdem nicht missen.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 504

Registrierungsdatum: 12. August 2005

138

Freitag, 20. Juli 2018, 10:47

CDs bevorzugen hat nun wirklich sehr wenig mit "mit Geld protzen" zu tun. Das könnte man weit eher den Operntouristen oder Hifi-Jüngern vorwerfen, bei denen ganz andere Summen im Spiel sind.
Für mich sind es im wesentlichen drei Punkte.

Erstens bin ich, nach etwa 30 Jahren CDs kaufen (und für mehr als 20 dieser 30 Jahre war das klar die beste Option), schlicht daran gewöhnt, würde meine Sammlung eh nicht aufgeben wollen und das, was jetzt noch dazukommt, macht auch bzgl. Lagerung usw. keinen grundlegenden Unterschied mehr. Durch diese Gewöhnung höre ich meine Downloads de facto sehr selten, weil ich kaum daran denke, dass ich überhaupt welche habe.

Zweitens bekenne ich mich zu einem gewissen Fetischismus. Ich habe Dinge, die ich gern mag, gerne in physischer Form als Eigentum zur Verfügung. Filme interessieren mich nicht besonders, da habe ich kaum etwas auf DVD, wobei es hier meinem Eindruck nach noch viel schwieriger als bei Musik ist, seltene Sachen als Streaming zu finden. Bücher liegen in der Mitte; da reicht mir vieles auf dem Kindle bzw. wird nach dem Lesen eh wieder verschenkt/entsorgt, aber anderes will ich auch physisch haben.

Der entscheidende dritte Punkt ist für mich aber die Fragilität der selbstverständlich vorausgesetzten Infrastruktur und Verfügbarkeit. Ich brauche nur Strom (zur Not Akkus für einen Diskman) und ein funktionierendes Abspielgerät (35 Jahre alte bewährte, robuste Technologie).
Klar, für Downloads, die man schon abgespeichert hat, benötigt man auch nur Technik, die man normalerweise eh besitzt bzw. für Beruf, Kommunikation ohnehin eh benötigt.
Ich hatte bis vor anderthalb Jahren z.B. ein für streaming klar zu schlechtes Internet. Seitdem ist es besser, aber immer noch schlecht genug, dass ich es eine Unverschämtheit finde, dass mein Computer einem Fernseher gleichgesetzt wird, weil dort kein Mensch einen so schlechten Empfang tolerieren würde, wie ich ihn neulich bei einem HF hatte. Obendrein hatte ich nahezu den gesamten Juni störanfälliges Internet, was seltsamerweise amazon-filmstreaming vermutlich wegen Puffern nicht so stark einschränkte, Sport-livestreaming aber nahezu unmöglich machte.
Und das ist nur die bloße technische Verfügbarkeit. Ökonomisch ist es m.E. ganz unmöglich, dass viele dieser Dienste wie youtube langfristig gratis angeboten werden können. Dann noch DRM, die Tatsache, dass man oft kein Eigentum an Daten erwirbt, sondern nur im Prinzip kündbare Nutzungsrechte usw.
Ich finde es wirklich ironisch, dass den CD-Freunden vorgeworfen wird, an einer obsoleten Technik festhalten zu wollen, während die Streamer eine dauernde preiswerte Infrastruktur, auf die sie kaum Einfluss haben, einfach als gegeben (was noch nicht einmal heute in Deutschland überall zutrifft!) voraussetzen.

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 457

Registrierungsdatum: 19. November 2010

139

Freitag, 20. Juli 2018, 11:34


Für mich sind es im wesentlichen drei Punkte.

Erstens bin ich, nach etwa 30 Jahren CDs kaufen (und für mehr als 20 dieser 30 Jahre war das klar die beste Option), schlicht daran gewöhnt,....

Zweitens bekenne ich mich zu einem gewissen Fetischismus. Ich habe Dinge, die ich gern mag, gerne in physischer Form als Eigentum zur Verfügung.....

Der entscheidende dritte Punkt ist für mich aber die Fragilität der selbstverständlich vorausgesetzten Infrastruktur und Verfügbarkeit...….



Lieber Johannes,

das sind genau die Punkte, weshalb ich als Sammler und Hörer der CD treu bleibe. Da ich noch ein bisschen länger sammle, kommen bei mir noch andere Datenträger dazu. Insbesondere die LPs, die ich nach wie vor höre.

Vor allem aber sind mir - nicht immer aber meist - die Begleithefte der guten alten LPs wichtig. Da kann ich mich auf das Sofa setzen und eine selten gespielte und auch selten aufgenommene Oper hören und in einem mehrsprachigen Begleitheft die Texte mitlesen - ohne Lupe. Solche ausführlichen Begleithefte gibt es schon bei CD-Editionen kaum noch.
Und wenn ich will, kann ich vorher darin noch was zur Entstehung der Oper, eine Analyse des Werkes und etwas zur Wirkungsgeschichte lesen.
Oft nehme ich sogar die Begleithefte meiner LP's, wenn ich CD, Tonbänder oder irgendetwas vom PC höre.

Beste Grüße

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Traubi

Fortgeschrittener

  • »Traubi« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

140

Samstag, 21. Juli 2018, 12:51

Mit der CD ist das so eine Sache.
Ich mag die CD-Boxen mit den schönen Motiven drauf, die Schuber mit den Begleitheften, ach ich bleibe den CDs treu!
Aber und das muss ich auch sagen, ich habe vor kurzem eine Soundbox für den Fernseher bekommen, die einen Sound erzeugt, bei dem kein Radio mithalten kann, weswegen ich jetzt auch zunehmend streame, vor allem natürlich auf Youtube, da auch dort schöne Aufnahmen zu finden sind. Und mit der Soundbox dröhnt dann die ganze Bude bei Wagner kann ich euch sagen ;)
Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst; sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen
.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 913

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

141

Samstag, 21. Juli 2018, 14:03

Ach, bleibt doch von mir aus bei euren Scheiben und protzt mit eurem Gelde - ich gebe meines lieber für andere Dinge aus, die nicht so einfach zu kompensieren sind wie CD's!

Nie hätte ich gedacht, daß ich mal mit Dir völlig einer Meinung bin, aber in diesem Punkt bin ich bei Dir. Nur ein Beispiel (bitte nicht diskutieren über die Person): Ich mag Franco Corelli, er ist für mich (und übrigens auch für meine Frau) der Tenor. Ich habe eine Box mit Aufnahmen von ihm. Sehr schön und oft auf dem Teller, bis ich youtube kennenlernte. Bei YT sind mind. 500, eher mehr Aufnahmen mit Corelli, teilweise auch mit Bild zu erleben. Manche Arie ist mehrfach drauf, man kann vergleichen. YT hat etliche Gesamtaufnahmen im Angebot. Nur eine unvollkommenen Aufzählung (manches davon mehrfach in verschiedenen Besetzungen). Bajazzo, Cavalleria, Tosca, Aida, Turandot, Andre Chenier, Boheme, Norma, Don Carlo, Adriana Lecouvreur, Ernani, Trovatore, selbst die Hugenotten .....Dazu Dokumente div. Erstauftritte (z.B. Met) u.a. Praktisch jede CD-Aufnahme (auch in Einzelarien) ist zu finden.

Über die Qualität kann man streiten, aber auch nicht jede CD ist von toller Güte. Um all das über CD oder DVD zu erleben müßte ich verdammt viel Geld ausgeben und auf andere z.B. kulinarische Erlebnisse verzichten oder auf die von meiner Frau so geliebten Pumps. Dazu kommen noch all die anderen Sänger. Und noch gar nicht gesprochen habe ich darüber, wie oft, mit verschiedenen Orchestern und unter verschiedenen Dirigenten ich mir jede einzelne Mahler- oder Brucknersinfonie anhören kann (z.B. allein von Celibidache oder Wand Bruckners 7. ist oft eingestellt). Nein, ich laß auf YT nichts kommen. Ich hab mir seit einigen Jahren keine CD und keine DVD mit Musik mehr gekauft. Es ist ja nicht verboten, bei YT kostenfrei zu sehen und zu hören.

La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 095

Registrierungsdatum: 9. August 2004

142

Samstag, 21. Juli 2018, 16:50

Nie hätte ich gedacht, daß ich mal mit Dir völlig einer Meinung bin, aber in diesem Punkt bin ich bei Dir.


Ja - sowas passiert hin und wieder
Deswegen finde ich es auch schade, daß sich der "Stimmenliebhaber" aus dem Regietheater-Forum zurückgezogen hat.
Egal wie man gelegentlich persönlich zu ihm stehen mag. Er ist unleugbar eine Bereicherung für das Tamino Forum
Ich hoffe, dass er es nicht lange durchhält und seine Entscheidung rückgängig macht...

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

143

Samstag, 21. Juli 2018, 17:14

Und was hat das mit dem Ende der CD zu tun? :D
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Louis

Profi

  • »Louis« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 26. September 2007

144

Montag, 13. August 2018, 14:13

Ach, bleibt doch von mir aus bei euren Scheiben und protzt mit eurem Gelde - ich gebe meines lieber für andere Dinge aus, die nicht so einfach zu kompensieren sind wie CD's! :D
.)


Großer Jubel über diesen herrlichen Post :jubel: :jubel: Ich wundere mich immer sehr, wie viele User in diesem Forum noch CDs bestellen. Das ist im Zeitalter von Streaming absolut sinnfreier Konsum ! Was kann man nicht alles mit dem Geld machen, welches man sich durch ein Streaming-Abo spart ! Ich zahle an AppleMusic EUR 99 im Jahr (!!), habe damit Zugriff auf sämtliche Aufnahmen und das BESTE: auf alle Neuerscheinungen am Tag der Veröffentlichung ! Ich brauche dazu natürlich noch ein Gerät zum Abspielen (ein ipad hält bei mir um die 6-7 Jahre und kostet knapp 400 Euro in der Anschaffung, obwohl es sogar nur das Smartphone auch tun würde).

Auf jeden Fall kann ich so viel Schöneres mit meinem Geld machen als mir Plastik-Boxen in die Regale zu stellen und kostenpflichtig meine Wohnung vollzumüllen.

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 360

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

145

Montag, 13. August 2018, 15:16

So isch's no a wieder!

Mein Beitrag zu diesem Thema hat weniger einen rational-überlegten Hintergrund. Er kommt aus dem Bauch raus und hat mit Bequemlichkeit und Festhalten an Gewohnheiten zu tun. Ich konnte mich noch nie mit dem Herunterladen von Musikstücken anfreunden. Die ganze Technik drum herum ist mir fremd. Kaufe ich eine CD, dann habe ich diese, dann ist sie mein Besitz. Außerdem kann ich mich oft an einem gelungenen Cover freuen. Ist ein fachlich gut gestaltetes Booklet dabei, lese ich etwas über die Geschichte des Werkes und über die Interpreten. Manche Firmen, wie z. B. das Label Haenssler gestalten ihre CDs als kleine Kunstwerke, Kostbarkeiten, die mich schon freuen, ehe ich auch nur einen einzigen Ton gehört habe. Dann die Zeitersparnis. Gehe ich jetzt hinüber zu meiner Plattensammlung - ja für mich ist es immer noch eine Plattensammlung, auch wenn nur noch CDs drin sind - dann habe ich mit einem Griff meine CD. Ich weiß, dass wahrscheinlich jeder meiner Gründe leicht zu widerlegen ist. Die Argumentation stammt ja auch von einem, dem heute in jedem Auto viel zu viel unnötige Technik drin ist. Ja - die lieben Gewohnheiten, machen diese, ihre Pflege, ja Kultivierung nicht das Leben lebenswert? Also ein Lob und ein Hoch auf die gute, alte CD.

Herzlichst

Operus

Kommentar von meiner Frau, die meine Beiträge meistens mitliest. Würde alles stimmen, wenn Du Ordnung in Deinen Plattenschränken hättest. Wie sagt doch der Schwabe? "So isch's no a wieder!"
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 30. August 2017

146

Montag, 13. August 2018, 16:12

Zitat

Auf jeden Fall kann ich so viel Schöneres mit meinem Geld machen als mir Plastik-Boxen in die Regale zu stellen und kostenpflichtig meine Wohnung vollzumüllen.


Was denkst du wie egal mir das ist was du mit deinem Geld machst, also, sollte es auch dir egal sein was ich mit meinem Geld mache! Verstanden :!: :baeh01:

LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

nemorino

Prägender Forenuser

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

147

Montag, 13. August 2018, 18:27

Kaufe ich eine CD, dann habe ich diese, dann ist sie mein Besitz. Außerdem kann ich mich oft an einem gelungenen Cover freuen. Ist ein fachlich gut gestaltetes Booklet dabei, lese ich etwas über die Geschichte des Werkes und über die Interpreten.

Lieber Operus,

Du sprichst mir aus dem Herzen. Auch ich kann mich mit Downloads und ähnlichen neuen Errungenschaften nicht anfreunden. Eine LP oder CD kann man anfassen, man besitzt sie im wahrsten Sinn des Wortes. Ich gestehe freimütig, dass manche CD in meinen Regalen schlummert, die ich nur wegen des ansprechenden Cover gekauft habe, oder ich habe sogar etliche CDs neu gekauft, eben weil mir das Cover der alten nicht gefallen hat :D . Das mag man schrullig finden, aber ich erfreue mich meiner Sammlung nicht zuletzt mit dem Auge.

Die Argumentation stammt ja auch von einem, dem heute in jedem Auto viel zu viel unnötige Technik drin ist.
Mein Sohn hat kürzlich ein neues Auto bekommen, mit allem heute so üblichen technischen Schnick-Schnack. Voller Stolz hat er mir gezeigt, was dieses Gefährt so alles kann und konnte gar nicht darüber lachen, als ich ihn fragte, ob man eigentlich mit dem Ding auch fahren kann ……
Also ein Lob und ein Hoch auf die gute, alte CD.
:jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


LG, Nemorino
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 5 143

Registrierungsdatum: 9. April 2013

148

Montag, 13. August 2018, 18:52

Ich muss zugeben, dass ich durchaus mein idagio Streaming Abonnement sehr schätze, weil es mir die Möglichkeit gibt, in viele Aufnahmen hinein zu hören. Und damit Geld zu sparen, da sich dann vieles erledigt. Und für den mobilen Einsatz (Urlaub etc) finde ich es sehr nützlich, da man auch kurzfristige Hörwünsche realisieren kann, was mit mitgeschleppten oder gerippten CDs schwierig ist. idagio lässt auch zu, dass man die Musik herunterlädt und man sie damit auch offline hören kann.

Nichtsdestotrotz gibt es immer wieder CDs, die ich physisch besitzen will und die ordere ich dann auch, häufig am Sekundärmarkt für einen kaum erwähnenswerten Betrag. Hochpreis CDs kauf ich so gut wie gar nicht mehr. Habe zu oft erlebt, dass die dann schon nach wenigen Wochen für die Hälfte oder weniger zu haben sind. 7,99 ist so meine übliche Höchstgrenze.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 504

Registrierungsdatum: 12. August 2005

149

Montag, 13. August 2018, 19:34

Wie gesagt, wenn ich komplett von einem Streamingdienst abhängig wäre, hätte ich mich den ganzen Juni noch mehr geärgert als so schon, wegen dauergestörtem Internet.

Und haben die Streamingdienste denn auch alles, was ich will? Bzw. muss ich dann vielleicht gleich zwei oder drei unterschiedliche abonnieren, inkl. der Kosten, ggf. Datenoffenbarungen usw.
Da habe ich bei z.B. dieser Doppel-CD, die ich neulich gekauft habe, gewisse Zweifel:

-> <-

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 5 143

Registrierungsdatum: 9. April 2013

150

Montag, 13. August 2018, 19:52

Und haben die Streamingdienste denn auch alles, was ich will?

Nein haben sie nicht, u.a. sind wohl nicht noch alle Label bereit, ihre Aufnahmen herzugeben. Hyperion z.B. findet sich bei idagio und wohl auch anderen Diensten nicht. Könnte aber eine Frage der Zeit sein. Deine Michael Haydn Doppel-CD gibt es bei idagio auch nicht. Für mich ist es - wie gesagt - auch eher eine Ergänzung als ein kompletter Ersatz. Dafür mag einem €99/Jahr natürlich zu teuer sein. Mir ist es das wert, schon allein weil damit das lästige Rippen und Kopieren für den mobilen Einsatz wegfällt.