Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 201

Samstag, 28. April 2018, 22:01

28. April 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Nan Merriman,
amerikanische Mezzosopranistin, * 28. 4. 1920 - + 22. 7. 2012 --- 98. Geburtstag



Sänger:

Kim Borg, finnischer Bass, * 7. 8. 1919 - + 28. 4. 2000 ---- 18. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Organist:

Zsigmond Szathmary, ungarischer Organist, Pianist, Komponist und Dirigent, * 28. 4. 1939 --- 79 Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 202

Samstag, 28. April 2018, 22:06

28. April 2018, Fortsetzung:

Cellist:

Janos Starker, amerikanischer Cellist und Musikpädagoge ungarischer Abstammung - + 5. 7. 1924 - + 28. 4. 2013 --- 5. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Bratschist:

Hartmut Rohde,
deutscher Bratschist und Hochschullehrer, * 28. 4. 1966 – 52. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 203

Sonntag, 29. April 2018, 16:32

29. April 2018:

Komponisten:

Carl Millöcker, österreichischer Komponist, * 29. 4. 1842 - + 31. 12. 1899 --- 176. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Joachim Andersen, * 29. 4. 1847 - + 7. 5. 1909 --- 171. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Am Ende des heutigen ersten Beitrages haben wir eine besondere Erinnerung:

Joseph Achron, * 13. 5. 1886 - + 29. 4. 1943, war ein litauisch-amerikanischer Komponist und Geiger:



Joseph Achron war das zweite von vier musikalischen Geschwistern. 1890 zog die Familie nach Warschau. Sein Vater war Amateurgeiger und Laienkantor in der Synagoge. Er erkannte Josephs Begabung frühzeitig und unterrichtete ihn anfangs selbst. Seinen ersten Unterricht erhielt er ab einem Alter von fünf Jahren. Später unterrichtete ihn Izydor Lotto. Mit sieben Jahren komponierte er sein erstes Stück, ein Wiegenlied. Bereits im Alter von sieben Jahren trat Joseph Achron in Warschau das erste Mal öffentlich auf. Auftritte im damaligen Russischen Reich folgten.
In den Jahren 1899 bis 1904 absolvierte er ein Studium in den Fächern Violine bei Leopold Auer sowie Komposition und Musiktheorie bei Anatoli Ljadow am Sankt Petersburger Konservatorium. Er graduierte 1904 mit der höchsten Auszeichnung [1]und erhielt die Großfürst-Michail-Geldprämie. Der zu dieser Zeit ebenfalls am Konservatorium studierende Solomon Rosoksky berichtet, dass sich Achrons Violinspiel durch „auffallenden musikalischen Intellekt und ein ungewöhnlich klar ausgeprägtes Rhythmusgefühl“ auszeichnete, ihm andere Studenten aber durch einen „vergleichsweise schöneren Ton und mehr lyrischen Ausdruck“ überlegen waren. Wichtig sei Achron nicht eine „reine Melodie, sondern die Wiedergabe der architektonischen Elemente eines Musikwerks“ gewesen.


Weiteres kann man hier lesen: [url]https…i/Joseph_Achron[/url]

Heute ist sein 75. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 204

Sonntag, 29. April 2018, 16:41

29. April 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Eine gewichtige Troika!

Sir Thomas Beecham, englischer Dirigent, * 29. 4. 1879 - + 8. 3. 1961 --- 139. Geburtstag



Sir Malcolm Sargent, englischer Dirigent, * 29. 4. 1895 - + 3. 10. 1967 --- 123. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Zubin Mehta, indischer Dirigent, * 29. 4. 1936 --- 82. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 205

Sonntag, 29. April 2018, 17:14

29. April 2018, Fortsetzung:

Harald Stamm, * 29. 4. 1938, ist ein deutscher Bass und Gesangspädagoge:



Harald Stamm wuchs in Bingen auf. Nach dem Abitur am örtlichen Stefan-George-Gymnasium und anschließendem Sportstudium war er als Lehrer tätig und nahm währenddessen privaten Gesangsunterricht bei Franz Fehringer. Er brach seinen erlernten Beruf ab und nahm in Frankfurt ein Gesangsstudium auf.
Nach dessen Abschluss hatte Stamm Engagements an den Bühnen von Gelsenkirchen (1968), Kassel und Köln. 1973 wurde er ständiges Mitglied des Ensembles der Staatsoper Hamburg.
1979 gelang ihm mit dem Sarastro aus der Zauberflöte, seiner Paraderolle, an der Metropolitan Opera der internationale Durchbruch. 1987 hatte er in der Rolle des Raimondo in Lucia di Lammermoor sein Debüt in Covent Garden.
1988 wurde Harald Stamm vom Senat der Hansestadt Hamburg zum Kammersänger ernannt.
Von 1993 bis 2003 war Stamm Professor für Gesang an der Universität der Künste Berlin. Als Veit Pogner in Richard WagnersDie Meistersinger von Nürnberg gab Stamm am 1. Juni 2009 seine Abschiedsvorstellung an der Staatsoper Hamburg und ist seither nur noch pädagogisch tätig.[1][2]
Stamm lebt heute in Münchwald.


Er feiert heute seinen 80. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Stamm

Ulrich Hielscher, * 29. 4. 1943, ist ein deutscher Bass:



Hielscher, der während des Zweiten Weltkriegs im westlichen Oberschlesien geboren wurde, zog 1951 mit seiner Familie nach Cottbus; 1954 flüchtete die Familie in die Bundesrepublik Deutschland und lebte in Düsseldorf. Über seine Kindheits- und Jugendjahre schrieb Hielscher später in seinem autobiografischen Erinnerungsbuch ...und wenn's anders wär gewesen.[1]Hielscher studierte sechs Jahre Musik und Gesang am Robert-Schumann-Konservatorium in Düsseldorf; weiteren Gesangsunterricht erhielt er bei dem renommierten Gesangspädagogen Paul Lohmann in Wiesbaden. 1965 debütierte er als Opernsänger mit der Partie des Rocco in Beethovens Oper Fidelio bei den Jeunesses Musicales International auf Schloss Weikersheim. Sein erstes Engagement hatte er ab 1967 am Opernhaus Essen. In der Spielzeit 1968/69 sang er dort die Partie des Dr. Kolenaty in einer Neuinszenierung der Oper Die Sache Makropulos (Premiere: Mai 1969). 1974 wurde er als festes Ensemblemitglied an die Oper Köln verpflichtet, der er über 35 Jahre bis zum Ende der Spielzeit 2008/09 angehörte. Hielscher sang an der Oper Köln über 120 Rollen. Seit der Spielzeit 2009/10 war er weiterhin mit einem Gastvertrag an der Oper Köln tätig. 2007 wurde er vom Rat der Stadt Köln zum Kammersänger ernannt.


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Hielscher


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

James McCracken,
amerikanischer Tenor, * 16. 12. 1926 - + 29. 4. 1988 --- 30. Todestag



Konrad Rupf, deutscher Bassbariton, * 13. 5. 1929 - + 29. 4. 2013 –-- 5. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 206

Sonntag, 29. April 2018, 17:36

29. April 2018, Fortsetzung:

Pianisten I:



Emil von Sauer, deutscher Pianist, Komponist und Musikpädagoge, * 8. 10. 1862 - + 29. 4. 1942 --- 76. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)




Hier haben wir eine besondere Erinnerung:

Ricardo Vines * 5. 2. 1875 - 29. 4. 1943, war ein spanischer Pianist:

Hier kann man seine vita in englischer Sprache lesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Ricardo_Vi%C3%B1es


Heute ist sein 75. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Julius Katchen,
amerikanischer Pianist, 15. 8. 1926 - 29. 4. 1969 --- 49. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 207

Montag, 30. April 2018, 13:25

Hurra, endlich im zweiten ICE funkdtioniert das Internet.

30. April 2018:


Komponisten:


Franz Lehar,
österreichischer Komponist, * 30. 4. 1870 - + 24. 10. 1948 --- 148. Geburtstag



Werner Trenkner, deutscher Komponist und Dirigent, * 30. 4. 1902 - + 9. 9. 1981 --- 116. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 208

Montag, 30. April 2018, 13:34

30. April 2018, Fortsetzung:

Dirigent:

Luis Garcia Navarro, spanischer Dirigent, * 30. 4. 1941 - + 10. 10. 2001 --- 77. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Sänger:

Ferruccio Mazzoli, italienischer Bass, * 30. 4. 1931 --- 87. Geburtstag



Daniel Gloger, deutscher Countertenor, * 30. 4. 1976 --- 42. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 209

Montag, 30. April 2018, 13:41

30. April 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Michael Korstick,
deutscher Pianist, 30. 4. 1955 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Pianistin:

Harriet Serr,
amerikanische Pianistin und Musikpädagogin, * 1927 - + 30. 4. 1989 --- 29. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)

Klarinettistin:

Nina Janßen,
deutsche Klarinettistin, * 30. 4. 1972 --- 46. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 210

Montag, 30. April 2018, 13:56

30. April 2018, Fortsetzung:

Cellisten:

Hier haben wir einen runden Geburtstag:

Reinhold Johannes Buhl,
* 30. 4. 1933, ist ein deutscher Cellist:



Reinhold Buhl erhielt seinen ersten Cellounterricht mit zehn Jahren. 1945–1952 studierte er bei Margot Gutbrod in Mannheim und erzielte bereits mit 15 Jahren erste große Konzerterfolge. 1953–1956 studierte er an der Musikhochschule in Mannheim bei August Eichhorn und Hans Adomeit und legte 1956 das Staatsexamen ab. Im gleichen Jahr nahm er an einem Meisterkurs bei Enrico Mainardi teil. Die technischen und musikalischen Wurzeln seines Cellospiels lassen sich wie folgt nachvollziehen:
• Ludwig Hoelscher – Hans Adomeit – R. B.
• Julius Klengel – Emanuel Feuermann und Pablo Casals – August Eichhorn – R. B.
• Alfredo Piatti – Hugo Becker – Enrico Mainardi – R. B.


Heute feiert er seinen 85. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Boris Pergamenschtschikow, russischer Cellist, * 14. 8. 1948 - + 30. 4. 2004 --- 14. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 211

Montag, 30. April 2018, 19:07

Da ich die von Stimmenliebhaber im letzten Jahr erhaltene Liste am Wochenende zu Hause vergessen hatte und nun zurückgekehrt bin, habe ich noch an einen gestern mit seinem Todestag betroffenen Sänger nachträglich zu erinnern: :hail:

Konrad Rupf, deutscher Bassbariton, * 23. 5. 1929 - + 29. 4. 2013 --- 5. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 063

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 212

Montag, 30. April 2018, 21:07

Da ich die von Stimmenliebhaber im letzten Jahr erhaltene Liste am Wochenende zu Hause vergessen hatte und nun zurückgekehrt bin, habe ich noch an einen gestern mit seinem Todestag betroffenen Sänger nachträglich zu erinnern: :hail:

Konrad Rupf, deutscher Bassbariton, * 23. 5. 1929 - + 29. 4. 2013 --- 5. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
Lieber Willi, danke, aber das hattest du in Beitrag 7205 bereits ganz regulär getan. :yes:

Aber wie heißt es so schön: Doppelt hält besser! :thumbsup:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 213

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:27

1. Mai 2018:

Komponisten I:

Marco da Gagliano, italienischer Komponist, * 1. 5. 1582 - + 25. 2. 1643 --- 436. Geburtstag (Am 25. Februar habe ich hier an seinen 375. Todestag erinnert)



Johann Ludwig Bachdeutscher Komponist (aus der Meininger Linie), 4. 2. 1677 - + 1. 5. 1731 --- 287. Todestag

Sehr hörenswerte Kantaten


Sophia Giustina Dussek, auch Sophia Giustina Corri, italienische Komponistin, Sängerin, Pianistin und Harfenistin, * 1. 5. 1775 - + nach 1828 --- 243. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 214

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:55

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Heinrich Stiehl, deutscher Komponist, Organist und Dirigent, * 5. 8. 1829 - + 1. 5. 1886 --- 132. Todestag



Vilem Blodek, tschechischer Komponist, * 3. 10. 1834 - + 1. 5. 1874 --- 144. Todestag



Antonin Dvorak, böhmischer Komponist, * 8. 9. 1841 - + 1. 5. 1904 --- 114. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 215

Dienstag, 1. Mai 2018, 12:05

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Hugo Alfven, schwedischer Komponist und Dirigent, * 1. 5. 1872 - + 8. 5. 1960 --- 146. Geburtstag



Leo Spies, deutscher Komponist und Dirigent, * 4. 6. 1899 - + 1. 5. 1965 --- 52. Todestag


Aram Chatschaturjan, armenischer Komponist, * 6. 6. 1903 - + 1. 5. 1978 --- 40. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 216

Dienstag, 1. Mai 2018, 12:19

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

August Bünte, deutscher Dirigent, Musikdirektor, Professor und Komponist, * 1. Mai 1836 - + 1920 --- 182. Geburtstag


Gary Bertini, israelischer Dirigent und Komponist * 1. 5. 1927 - + 17. 3, 2005 --- 91. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Walter Susskind, britischer Dirigent, Hochschullehrer und Pianist, * 1. 5. 1913 - 25. 3. 1980 --- 105. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 217

Dienstag, 1. Mai 2018, 12:47

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Mario Machi, italienischer Bassbariton, * 1. 5. 1941 --- 77. Geburtstag


David Cordier, englischer Countertenor, * 1. 5. 1959 --- 59. Geburtstag



Lance Ryan, kanadischer Tenor, der seit 2005 in Deutschland lebt --- * 1. 5. 1971 --- 47. Geburtstag


In der Gegenwart (Stand 2013) ist er vor allem als Siegfried in Richard Wagners Ring des Nibelungen bekannt, den er an 12 verschiedenen Opernhäusern gesungen hat.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 218

Dienstag, 1. Mai 2018, 12:55

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Konstantin Igumnov, russischer Pianist und Komponist, * 1. 5. 1873 - + 24. 3. 1948 --- 145. Geburtstag



Erika Haase, deutsche Pianistin und Hochschulprofessorin, 23. 3. 1935 - + 1. 5. 2013 --- 5. Todestag



Liebe Grüße

Will :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 219

Dienstag, 1. Mai 2018, 13:11

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Organist:

Eduard Büchsel, deutscher Organist, Kantor und Kirchenmusikdirektor * 1. Mai 1917--- + 17. 6. 1980 --- 101. Geburtstag



Bratschist:

William Primrose, schottischer Bratschist und Bratschenpädagoge, * 23. 8. 1904 - + 1. 5. 1982 --- 36. Todestag



Cellist:

Antonio Janigro, italienischer Cellist, Dirigent und Hochschullehrer, * 21. 1. 1918 - + 1. 5. 1989 --- 29. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 220

Dienstag, 1. Mai 2018, 14:05

1. Mai 2018, Fortsetzung:

Als neue Abteilung im Erinnerungsthread möchte ich einmal im Jahr an eines der

Europakonzerte der Berliner Philharmoniker

erinnern.

Diese Konzertreihe wurde aus verschiedenen Gründen eingerichtet. Einmal sollte an die Gründung der Berliner Philharmoniker am 1. Mai 1982 erinnert werden. Weiter sollte damit in der Gegenwart auch die immer weiter verbreitete Konzerttätigkeit der Berliner Philharmoniker dokumentiert werden und mit dem Datum des 1. Konzertes, dem 1. Mai 1991, sieben Monate nach der Wiedervereinigung in jährlicher Folge am 1. Mai an einem stets wechselnden kulturgeschichtlich bedeutsamen Ort Europas auch der Europagedanke unterstützt werden: Zitat:" »Wir wollen […] mit unserer musikalischen Aktivität einen kulturellen Akzent im sich neu ordnenden Europa setzen«
https://www.berliner-philharmoniker.de/g…europakonzerte/
Heute soll von einem Konzert die Rede sein, das neun Jahre nach der Gründung dieser Konzertreihe stattfand und von dem Dirigenten geleitet wurde, der auch das erste Europakonzert am 1. Mai 1991 geleitet hatte: Claudio Abbado (1933 bis 2014), an dessen 85. Geburtstag ich am 26. Juni erinnern möchte:

Ludwig van Beethoven, Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 mit der "Ode an die Freude"

Karita Mattila, Sopran
Violeta Urmana, Mezzosopran
Thomas Moser, Tenor
Eike Wilm Schulte, Bariton
Schwedischer Radiochor, Eric Ericson Kammerchor
Berliner Philharmoniker
Dirigent: Claudio Abbado
AD: 1. Mai 2000, Berliner Philharmonie, live


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 221

Mittwoch, 2. Mai 2018, 12:40

2. Mai 2018:

Komponisten I:

Alessandro Scarlatti, italienischer Komponist, 2. 5. 1660 - + 24. 10. 1725 --- 358. Geburtstag



Giuseppe Maria Jacchini, italienischer Komponist und Cellist, * 16. 7. 1663 - + 2. 5. 1727 --- 291. Todestag



Jean Baptiste Barrière,
französischer Komponist und Cellist, + 2. 5. 1707 - + 6. 6. 1747 --- 311. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 222

Mittwoch, 2. Mai 2018, 13:24

2. Mai 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Henri-Joseph Rigel, deutscher Komponist, der in Frankreich gewirkt hat, * 9. 2. 1741 - + 2. 5. 1799 --- 277. Geburtstag



Manuel Blasco de Nebra, spanischer Komponist und Organist, * 2. 5. 1750 - + 12. 9. 1784 --- 268. Geburtstag (er starb leider sehr früh im Alter von nur 34 Jahren).


Giacomo Meyerbeer, deutsch-französischer Komponist und Dirigent, * 5. 9. 1791 - + 2. 5. 1864 --- 154. Todestag

Rudolf Schock singt "Land so wunderbar" mit 33 Jahren. Das war eine der Lieblingsarien meiner Kindheit. Ich habe sie oft mit ihm gehört. Mein Gott, was hatte der Rudi damals für eine Stimme!


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 223

Mittwoch, 2. Mai 2018, 13:59

2. Mai 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

In unserem dritten heutigen Komponistenbeitrag haben wir eine besondere Erinnerung an einen österreichischen Komponisten, der rund 600 Tänze und 23 Operetten komponierte:

Carl Michael Ziehrer, * 2. 5. 1843 - + 14. 11. 1922, war ein österreichischer Komponist:



Carl Michael Ziehrer erlernte von seinem Vater das Handwerk des Hutmachers. Er spielte auch Klavier und verfasste bereits mit 19 Jahren eigene kleine Kompositionen. Der Verleger von Johann Strauss (Sohn), Carl Haslinger, der sich zu dieser Zeit mit seinem Walzer-Komponisten zu überwerfen begann, vermutete in ihm Talent und protegierte den jungen Carl Michael Ziehrer, indem er ihm Lehrmeister für Dirigenten- und Komponistentätigkeit zur Verfügung stellte. Ziehrers wichtigster Lehrer war der Wiener Musiker und Komponist Johann Emanuel Hasel, der auch mit Ziehrers Kapelle das Programm des ersten Konzerts einstudierte und seinem Schüler zahlreiche Eigenkompositionen zur Verfügung stellte, die Ziehrer bei seinem Debüt am 21. November 1863 im Dianabad Saal in Wien-Leopoldstadt unter seinem Namen zur Aufführung brachte.[1] Hasels Hilfestellung wurde von Ziehrer zeit seines Lebens konsequent verschwiegen. Im Jahr 1903 gelang es Ziehrer mithilfe eines Privatdetektivs, eine inkriminierende Partitur aus dem Besitz von Hasels Witwe an sich zu bringen, um das peinliche Bekanntwerden von Hasels wahrem Anteil an Ziehrers Frühwerk zu verhindern.[2]
1865 wurde Ziehrer in die Blumensäle der Wiener Gartenbaugesellschaft engagiert, wo er als Ballregent fungierte und einige Neukompositionen zur Uraufführung brachte. Im November 1867 ernannte man Ziehrer zum Kapellmeister des Arbeiter-Bildungswerks.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Michael_Ziehrer



Dies war das Wohnhaus Carl Michael Ziehrers vor dem Ersten Weltkrieg.

Das Ziehrerdenkmal im Wiener Prater


Heute ist Carl Michael Ziehrers 175. Geburtstag.
.

Liebe Grüße

Willi :)

Marie François Maurice Emmanuel, französischer Komponist, Musikwissenschaftler und Musiklehrer, * 2. 5. 1862 - + 14. 12. 1938 --- 156. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Markus Stockhausen, deutscher Komponist und Trompeter, Sohn von Karlheinz Stockhausen, * 2. 5. 1957 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 224

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:50

2. Mai 2018, Fortsetzung:

Nachdem Philippe Herreweghe im letzten Jahr einen runden Geburtstag hatte, ist er in diesem Jahr von zwei Dirigenten eingerahmt, an die wir uns besonders erinnern bzw. die einen runden Geburtstag haben:

Dirigenten:

Horst Stein, * 2. 5. 1928 - + 27. 7. 2008, war ein deutscher Dirigent:



Horst Walter Stein wurde am 2. Mai 1928 in Elberfeld (heute ein Stadtteil von Wuppertal) (im gleichen Stadtteil wie 16 Jahren zuvor Günter Wand - d. Chronist -) als Sohn eines Mechanikers geboren. Er besuchte das Musische Gymnasium in Frankfurt a. M. (Klavier, Oboe, Schlagzeug, Gesang) und studierte anschließend an der Hochschule für Musik Köln. Sein Lehrer im Hauptfach Dirigieren war Günter Wand. Komposition studierte er bei Philipp Jarnach. Seine musikalische Karriere begann 1947 als Korrepetitor an den Städtischen Bühnen Wuppertal, wo er bis 1951 blieb. Über Hamburg kam er dann 1955 an die nach schweren Kriegszerstörungen neu eröffnete Staatsoper Unter den Linden nach Berlin. Der international bekannte Dirigent Erich Kleiber hatte den damals 27-Jährigen engagiert. Er begann zunächst als Staatskapellmeister, wurde aber bald zum koordinierten Generalmusikdirektor berufen. In dieser Funktion arbeitete Horst Stein bis 1961. Neben seiner Tätigkeit an der Oper unterrichtete er von 1959 bis 1961 an der Ostberliner Hochschule für Musik. Von 1961 bis 1963 bekleidete er unter dem Intendanten Rolf Liebermann an der Staatsoper Hamburg die Funktion des stellvertretenden Generalmusikdirektors. Daran anschließend ging er von 1963 bis 1970 als Generalmusikdirektor und Operndirektor an das Nationaltheater Mannheim. Parallel war er von 1969 bis 1972 erster Dirigent der Wiener Staatsoper, wo er mehr als 500 Aufführungen leitete, zuletzt am 1. April 1972 die Neueinstudierung der Daphne mit Mimi Coertse. Von 1972 bis 1977 war er dann wieder in Hamburg, diesmal als Generalmusikdirektor. In den 1970er Jahren gastierte er zudem häufig an der Deutschen Oper Berlin v. a. in Wagner-Aufführungen. An der Hamburger Musikhochschule wurde er Professor und bildete junge Dirigenten aus.
Schon frühzeitig zeigte er großes Interesse an den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth. Seit 1952 assistierte er bei Joseph Keilberth, Hans Knappertsbusch, Clemens Krauss und Herbert von Karajan. Von 1969 an dirigierte er dann selbst, unter anderem den Ring des Nibelungen, Parsifal, Meistersinger, Tannhäuser und Tristan und Isolde. Allein zwischen 1969 und 1986 leitete er 138 Vorstellungen auf dem Grünen Hügel. Auch die Salzburger Festspiele als ein Höhepunkt im internationalen Musikleben zogen Horst Stein an. In den Jahren 1985–1989 dirigierte er dort eine Reihe von Konzerten und Opernaufführungen, unter anderem mit Werken von Strauss, Mozart und Beethoven.
Von 1980 bis 1985 war er Künstlerischer Direktor und Chefdirigent des Orchestre de la Suisse Romande in Genf. Anschließend wurde Horst Stein Chefdirigent der Bamberger Symphoniker. Diese Position hatte er bis zur Ernennung zum Ehrendirigenten im Jahre 1996 inne. Neben seiner Bamberger Position bekleidete er noch bis 1994 die Funktionen des Künstlerischen Leiters des Basler Sinfonie-Orchester und der Allgemeinen Musikgesellschaft in Basel.
Horst Stein lebte zuletzt in Vandœuvres im Schweizer Kanton Genf, wo er am 27. Juli 2008 verstarb (Auch Günter Wand lebte in der Schweiz und starb dort in Ulmiz, Kanton Freiburg- d. Chronist-).


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Stein


Heute wäre Horst Stein 90 Jahre alt geworden.



Liebe Grüße

Willi :)

Philippe Herreweghe, belgischer Dirigent, * 2. 5. 1947 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Waleri Gergijew, * 2. 5. 1953, ist ein russischer Dirigent und Intendant in Sankt Petersburg. Er stammt aus einer Familie aus der damaligen Nordossetischen Sozialistischen Sowjetrepublik, der heutigen Kaukasus-Republik Nordossetien-Alanien. Seit 2015 ist er Chefdirigent der Münchner Philharmoniker:



Gergijew wuchs im Kaukasus auf und erhielt erste Klavierstunden in Wladikawkas, damals Ordschonikidse. Als begabter Jugendlicher absolvierte er bei Ilja Mussin ein Dirigenten-Studium am Rimski-Korsakow-Konservatorium in Leningrad. Er gewann als Student des Konservatoriums 1977 den Herbert-von-Karajan-Dirigentenwettbewerb in Berlin. Seit 1977 arbeitete er als Dirigent am Kirow-Theater in Leningrad. Von 1981 bis 1985 war er Leiter des Armenischen Staatsorchesters und wurde 1988 Künstlerischer Leiter der Kirow-Oper. Seit 1996 ist er Intendant des seit der politischen Wende wieder in Mariinski-Theater rückbenannten Theaters.
Unter seiner Intendanz entstanden Kontakte zu den führenden Opernhäusern der Welt, und das Mariinski-Theater wurde zu einem der renommiertesten Vertreter der russischen Kultur. Gergijews Arbeit konzentriert sich vor allem auf die Werbung für russische Opern im Ausland. Seine internationalen Erfolge begannen 1989 beim Schleswig-Holstein Musik Festival und mit dem Rotterdamer Philharmonischen Orchester, dessen Chefdirigent er 1995 wurde. Seit 1997 dirigiert er regelmäßig an der Metropolitan Opera in New York. Zu seinen vielen Aktivitäten gehören die Gründung verschiedener Festivals in Finnland, Rotterdam und St. Petersburg.
Mit dem Ensemble des Mariinski-Theaters gastierte er bei großen Festivals, wie 2004 bei den Salzburger Festspielen oder ab 2003 im Festspielhaus Baden-Baden, wo er Richard Wagners Der Ring des Nibelungen aufführte. Im Oktober 2008 gastierte er mit dem Mariinski-Ensemble im Konzerthaus Dortmund, unter anderen mit einer konzertanten Aufführung der Oper Turandot von Puccini. Seit Januar 2007 ist Gergijew auch Chefdirigent des London Symphony Orchestra.


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Waleri_Abissalowitsch_Gergijew


Heute feiert Valery Gergijew seinen 65. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 225

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:06

2.. Mai 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Aafje Heynis, * 2. 5. 1924 - + 16. 12. 2015 --- 94. Geburtstag



Auch hier haben wir heute einen runden Geburtstag zu feiern:

Jeannine Altmeyer, * 2. 5. 1948, ist eine amerikanische Sopranistin:




Theresa Jeannine Altmeyers Familie ist deutsch-italienischer Abstammung. Sie war Schülerin von Betty Olssen, Martial Singher, Lotte Lehmann und George London. 1970 gewann sie den ersten Preis bei einem Gesangswettbewerb der Metropolitan Opera, der mit einem Anfänger-Engagement verbunden war. Bereits 1973 engagierte sie Herbert von Karajan als Freia im Rheingold für die Salzburger Opernfestspiele. Diese Partie hatte die Sopranistin zuvor erfolgreich auf der Opernbühne von Chicago gesungen. Im gleichen Jahr wurde sie Ensemblemitglied des Opernhauses von Zürich. Von 1975 bis 1979 war Jeannine Altmeyer Ensemblemitglied der Stuttgarter Oper. Dort brillierte sie mit großem Erfolg in Opern von Richard Strauss, u. a. als Salome und Chrysothemis. Die Sängerin gastierte ferner an den Bühnen von Amsterdam, Frankfurt/Main, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Paris, Los Angeles, an der Mailänder Scala und immer wieder an der Metropolitan Oper. Jeannine Altmeyer war eine gefeierte Sängerin der Bayreuther Festspiele. Sie sang dort 1976 unter Pierre Boulez die Sieglinde in der Walküre an der Seite von Peter Hofmann als Siegmund. Außerdem sang sie in Bayreuth die Isolde und die Gutrune.
Neben ihrer Bühnenpräsenz war die Sängerin eine international gefragte Lied-, Konzert- und Oratoriensängerin. Heute betätigt sie sich überwiegend als Gesangspädagogin und leitet viele Meisterklassen.


Rollenrepertoire (Auswahl)
• Isolde in Tristan und Isolde
• Sieglinde in Die Walküre
• Gutrune in Götterdämmerung
• Freia in Das Rheingold
• Elsa in Lohengrin
• Venus in Tannhäuser
• Salome in Salome
• Chrysothemis in Elektra
• Agathe in Der Freischütz
• Leonore in Fidelio
• Königin in Die Königin von Saba
• Tosca in Tosca

https://de.wikipedia.org/wiki/Jeannine_Altmeyer

Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 226

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:31

2. Mai 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Agnes Habereder, deutsche Sopranistin, * 2. 5. 1954 --- 64. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Hans Nocker, deutscher Tenor, * 23. 2. 1926 - + 2. 5. 1992 --- 26. Todestag


Hier in einer Paradrolle als Hoffmann


Geiger:

Michel Rabin,
amerikanischer Geiger, * 2. 5. 1936 - + 19. 1. 1972 --- 82. Geburtstag(Er starb mit 35 Jahren unter tragischen Umständen.)



Cellist:

Martin Rummel, österreichischer Cellist und Kulturmanager, * 2. 5. 1974 --- 44. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 708

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

7 227

Mittwoch, 2. Mai 2018, 19:49

2.. Mai 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Auch hier haben wir heute einen runden Geburtstag zu feiern:

Jeannine Altmeyer, * 2. 5. 1948, ist eine amerikanische Sopranistin:




Theresa Jeannine Altmeyers Familie ist deutsch-italienischer Abstammung. Sie war Schülerin von Betty Olssen, Martial Singher, Lotte Lehmann und George London. 1970 gewann sie den ersten Preis bei einem Gesangswettbewerb der Metropolitan Opera, der mit einem Anfänger-Engagement verbunden war. Bereits 1973 engagierte sie Herbert von Karajan als Freia im Rheingold für die Salzburger Opernfestspiele. Diese Partie hatte die Sopranistin zuvor erfolgreich auf der Opernbühne von Chicago gesungen. Im gleichen Jahr wurde sie Ensemblemitglied des Opernhauses von Zürich. Von 1975 bis 1979 war Jeannine Altmeyer Ensemblemitglied der Stuttgarter Oper. Dort brillierte sie mit großem Erfolg in Opern von Richard Strauss, u. a. als Salome und Chrysothemis. Die Sängerin gastierte ferner an den Bühnen von Amsterdam, Frankfurt/Main, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Paris, Los Angeles, an der Mailänder Scala und immer wieder an der Metropolitan Oper. Jeannine Altmeyer war eine gefeierte Sängerin der Bayreuther Festspiele. Sie sang dort 1976 unter Pierre Boulez die Sieglinde in der Walküre an der Seite von Peter Hofmann als Siegmund. Außerdem sang sie in Bayreuth die Isolde und die Gutrune.
Neben ihrer Bühnenpräsenz war die Sängerin eine international gefragte Lied-, Konzert- und Oratoriensängerin. Heute betätigt sie sich überwiegend als Gesangspädagogin und leitet viele Meisterklassen.


Rollenrepertoire (Auswahl)
• Isolde in Tristan und Isolde
• Sieglinde in Die Walküre
• Gutrune in Götterdämmerung
• Freia in Das Rheingold
• Elsa in Lohengrin
• Venus in Tannhäuser
• Salome in Salome
• Chrysothemis in Elektra
• Agathe in Der Freischütz
• Leonore in Fidelio
• Königin in Die Königin von Saba
• Tosca in Tosca

https://de.wikipedia.org/wiki/Jeannine_Altmeyer

Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Lieber Willi, vielen Dank für die Erinnerung an die auch von mir gern gehörte und geschätzte Sängerin. Ergänzen möchte ich dein Rollenrepertoire mit ihrer Amelia in Verdis "Un ballo in maschera". In ihrer Stuttgarter Zeit hat sie diese Rolle auch sehr erfolgreich gesungen.
Freundliche Grüße Siegfried

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 063

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 228

Mittwoch, 2. Mai 2018, 20:56

Aafje Heynis, * 2. 5. 1914 - + 16. 12. 2015 --- 104. Geburtstag
Lieber Willi, ich habe zu dieser Altistin nur die Angabe 1924 als Geburtsjahr gefunden. Hast du eine andere Quelle? Da ich das nicht ausschließen kann und nicht genau weiß, wann diese Sängerin geboren ist, frage ich lieber nochmal nach. :hello:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 229

Mittwoch, 2. Mai 2018, 21:23

Lieber Stimmenliebhaber,

du hast natürlich vollkommen Recht. Ich hatte den Fehler jedoch schon im vergangenen Jahr in meinem Beitrag, da bin ich natürlich heute nicht auf die Idee gekommen, das noch einmal zu kontrollieren. Schönen Dank für deinen Hinweis, ich werde gleich die Moderation bitten, den Fehler zu beseitigen.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 230

Donnerstag, 3. Mai 2018, 11:56

3. Mai 2018:

Komponisten I:

Heinrich Ignaz Franz Biber, böhmischer Komponist und berühmter Geiger, * (get.) 12. 8. 1644 - + 3. 5. 1704 --- 313. Todestag



Johann Valentin Meder, deutscher Komponist, Sänger und Organist, * 3. 5. 1649 - + 7/1719 --- 369. Geburtstag



Florian Leopold Gassmann, österreichischer Komponist, * 3. 5. 1729 - + 21. 1. 1774 --- 289. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 18 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

18 Besucher