Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

1

Dienstag, 31. Oktober 2017, 05:46

Was ich gerne gehört hätte

Es geht um Stücke, die ich gerne von Interpreten gehört hätte, die sie aber wohl niemals einspielen werden.

Ich beginne mit Martha Argerich

a) sie hat wenige, aber überzeugende Aufnahmen der Musik von Bach gemacht,u.a. die Zusammenarbeit mit Maisky. Von ihr hätte ich gerne mehr Bach gehört. Ihr Spiel war markant und transparent zugleich. In den letzten Jahren (Jahrzehnten?) Habe ich kein Bach von ihr mehr gehört, Schade.

b) auch bei Beethoven war ihr Repertoire immer sehr begrenzt: nur die ersten drei Klavierkonzerte, wenige Sonaten. Dabei zeigte sich gerade im Zusammenspiel mit Kremer, wie fabelhaft sie bitte spielen konnte. Ihre Wiedergabe der Kreutzer-Sonate mit Kremer gehört pianistisch nach wie vor zu Spitzen -Aufnahmen

c) zu ihren frühen Aufnahmen gehören Werke von Johannes Brahms. Leider hat sie weder die Klavierkonzerte noch die Sonaten jemals eingespielt. Statt einer wiederholten Aufnahme des Schumann – Konzertes hätte mich ihre Version der beiden Brahmskonzerte sehr interessiert. Dazu wird es sicher nicht mehr kommen.
Martha Argerich hat eine Karriere über viele Jahrzehnte gemacht. Ihr Repertoire ist einerseits weit gefächert(wie man bei ihren Auftritten in Lugano hören kann), aber im zentralen Repertoire gibt es leider große Lücken.

AcomA02

Profi

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

2

Dienstag, 31. Oktober 2017, 10:58

Lieber Sagitt,

da fällt mir eine klare Antwort ein:

Beethovens Op.106 und 109-111 mit Artur Rubinstein und Vladimir Horowitz !

LG Siamak

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

3

Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:11

Wenn ich wie momentan, Aufnahmen mit dem unvergessenen Fritz Wunderlich höre, befällt mich Wehmut. Was hätte ich mir von ihm noch alles gesungen gewünscht? Gesamtaufnahmen von Bellini, Donizetti u. A.. Wie hätte er wohl Arien wie "Spiro gentil..." oder "A te, o cara..." gesungen? Neugierig wäre ich auch auf das Rondo aus dem "Postillon von Lonjumeau" gewesen, das er wohl auch einmal auf einer festlichen Veranstaltung gesungen haben muß. Aber davon kann ich nur noch träumen.
W.S.

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

4

Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:14

Sagitt meint:

Zum zweiten nenne ich zwei Geiger.

1. David Oistrakh. Von ihnen sind viele sehr beachtliche Aufnahmen überliefert, aber recht wenig von Bach: vor Jahrzehnten hatte er mit Hans Pischner zwei Violinensonaten eingespielt. Ganz großartig. Aber nach meiner Erkenntnis sind diese Aufnahmen längst gestrichen und nicht wieder veröffentlicht. So gerne hätte ich von ihm auch die Solo- Partiten gehört .

2. Frank Peter Zimmermann. Seine Version des Beethoven Violinkonzertes (zusammen mit Tate) ist für mich immer noch eine der allerbesten Aufnahmen. Leider hat er bisher nicht die Violin- Sonaten von Beethoven eingespielt. Fraglich ob das doch kommen wird? In Berlin hörte ich ihn einmal mit Schiff und Zacharias mit den Trios von Schubert. Auch in dieser Formation ist leider keine Aufnahme der Trios von Schubert oder Brahms oder Beethoven gemacht worden. Alles sehr schade.

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 904

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

5

Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:45

1. David Oistrakh … So gerne hätte ich von ihm auch die Solo- Partiten gehört .

Eine gute Alternative wäre: Gil Shaham, Violine … eine fabelhafte Aufnahme!




2. Frank Peter Zimmermann … Leider hat er bisher nicht die Violin- Sonaten von Beethoven eingespielt. Fraglich ob das doch kommen wird? …

Auch dazu eine gute Alternative: Die Einspielung mit Isabelle van Keulen und Hannes Minnaar. :jubel:

Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 695

Registrierungsdatum: 24. April 2014

6

Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:00

Ich hätte es mir sehr gewünscht, dass Leonard Bernstein noch sein Aufnahmeprojekt sämtlicher Sibelius-Symphonien mit den Wiener Philharmonikern hätte abschließen können, leider war es ihm und uns nicht mehr vergönnt. Aufgenommen hat er nur die Symphonien 1, 2, 5 und 7:




Ebenfalls unvollendet geblieben ist der Zyklus mit Beethovens Klavierkonzerten, die Konzerte Nr. 1 und 2 hat dann nach Bernsteins Tod der Pianist Krystian Zimerman selbst dirigiert:


teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 958

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

7

Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:30

Ich hätte es mir sehr gewünscht, dass Leonard Bernstein noch sein Aufnahmeprojekt sämtlicher Sibelius-Symphonien mit den Wiener Philharmonikern hätte abschließen können, leider war es ihm und uns nicht mehr vergönnt. Aufgenommen hat er nur die Symphonien 1, 2, 5 und 7:

Hallo Bertarido,

Deinen Wünschen kann ich mich anschliessen. Die DVD-Boxen (DG/UNiversal) von Sibelius und Beethoven habe ich auch um Bernstein LIVEhaftig miterleben zu können - :hail: ganz grosse Klasse !!!

Aber sowohl bei Beethoven (mit Gould und Serkin), wie auch bei Sibelius haben wir doch die astreinen Aufnahmen mit den New Yorker PH zur Verfügung, die auch richtig Hörspass mitbringen. Bei Sibelius ist vor wenigen Jahren erst die Sibelius-GA (SONY) in besserem Remastering und vom Inhalt noch kompletter herausgekommen ... diedse Edelstein-CD-Box muss man haben.


*** Bei den verstorbenen Künstlern haben wir ja das Gegebene, aber bei den noch Lebenden könnte sich ja noch etwas tun, dass die Repertoirewünsche doch noch erfüllt werden könnten ...
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 364

Registrierungsdatum: 9. August 2004

8

Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:43

Ich würde mir wünschen, daß Paul Badura Skoda - er ist ja noch immer aktiv -eine Klaviersonate von Ferdinand Ries, von Dussek oder Pleyel einspielt,
diese Komponisten somit "adelt" und ins öffentliche Interesse rückt....

Aber das wird wohl nie geschehen......

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

9

Mittwoch, 1. November 2017, 09:52

Sagitt meint:


Denke ich an Caros Kleiber, bedaure ich natürlich, dass er so wenige Aufnahmen gemacht hat. Wie hätte wohl eine eher Eroica von ihm geklungen? Oder die erste von Brahms?

Wie wäre ein Don Carlos von ihm gewesen?

Die meisten seiner Aufnahmen würde ich nach wie vor als außergewöhnlich bezeichnen. Weitere von ihm hätten uns sicher begeistert.

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

10

Mittwoch, 1. November 2017, 17:01

Sagitt meint:

Als nächsten möchte ich Sebastian Knauer erwähnen. Er hat wunderbare Bach – und Mozart Aufnahmen vorgelegt, betritt aber seit Jahren überwiegend oder zumindest häufig Nebenwege (Zusammenarbeit mit Schauspielerinnen oder das Cross-over Projekt"Überbach". Natürlich muss der Künstler selbst entscheiden, woher seine Schwerpunkte setzt. Aber ich will in dieser Rubrik ja auch nur darüber schreiben, welche Aufnahmen mir fehlen. Bei Sebastian Knauer eindeutig: Mehr Mozart!

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

11

Donnerstag, 2. November 2017, 04:52

Sagitt meint:

Die Überschrift dieses threads passt hier eigentlich nicht. Es geht um Teodor Currentzis. Er hat dieses Jahr in Luzern eine großartige Eroica mit seinem ensemble gespielt. Leider habe ich bisher keine Aufzeichnung dieses Konzerts gefunden. Bisher gibt es keine Aufnahmen von Beethoven, die er mit seiner musica aeterna gemacht hätte. Nicht ,dass es einen Bedarf gäbe nach weiterem Beethoven, aber ich wäre sehr an einem Beethoven interessiert von Currentzis interpretiert.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 997

Registrierungsdatum: 29. März 2005

12

Donnerstag, 2. November 2017, 11:47

Sagitt meint:

Die Überschrift dieses threads passt hier eigentlich nicht. Es geht um Teodor Currentzis. Er hat dieses Jahr in Luzern eine großartige Eroica mit seinem ensemble gespielt. Leider habe ich bisher keine Aufzeichnung dieses Konzerts gefunden. Bisher gibt es keine Aufnahmen von Beethoven, die er mit seiner musica aeterna gemacht hätte. Nicht ,dass es einen Bedarf gäbe nach weiterem Beethoven, aber ich wäre sehr an einem Beethoven interessiert von Currentzis interpretiert.

Mit dem SWR Sinfonieorchester gibt es wohl einige Rundfunkmitschnitte seines Beethoven (Coriolan, 5. Klavierkonzert).

Ansonsten wüsste ich in diesem Thread gar nicht, wo anfangen und wo aufhören. Es gäbe solche Unmengen, die ich von diesem oder jenem Interpreten gerne gehört hätte, ob Dirigent, Solist oder Sänger.

Von Furtwängler und Mengelberg hätte ich gern wenigstens ein paar Stereoaufnahmen überliefert - beide starben kurz vor dem allgemeinen Durchbruch der Stereophonie. Von Iwan Koslowski hätte ich gern eine Aufnahme des Nessun dorma. Von Elly Ney würde ich auch mal gern Griegs oder Tschaikowskis (erstes) Klavierkonzert hören. Und so weiter und so fort.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

13

Mittwoch, 8. November 2017, 07:27

Sagitt meint:

Als nächsten möchte ich Cyprien Katsaris nennen. Ich fand immer, er ist ein höchst formidabler Pianist, hat ganz wenige Aufnahmen von Beethoven (op. 26) und Schubert( D.960) vorgelegt und ich hätte mir von ihm da deutlich mehr Aufnahmen gewünscht. Seit Jahren höre ich sehr wenig von ihm, sodass zu befürchten ist, dass er da nicht weiter tätig werden wird. Gibt es aus dem Kreis der Taminos Hinweise auf weitere Aufnahmen, bin ich dafür sehr dankbar.

Don_Gaiferos

Prägender Forenuser

  • »Don_Gaiferos« ist männlich

Beiträge: 1 219

Registrierungsdatum: 4. Juni 2013

14

Mittwoch, 8. November 2017, 08:11

Lieber Sagitt,

Cyprien Katsaris hat seit 2001 sein eigenes Vertriebslabel (Piano 21) gegründet, da findet sich eine enorme Fülle an Aufnahmen - auch Beethoven! Schau doch mal diesen Link hier, vielleicht ist er für Dich interessant:

Link zur Homepage von Cyprien Katsaris

Man kann die Aufnahmen über i-tunes und apple music hören, ob sie auch als CDs erhältlich sind, weiß ich nicht, aber zumindest über die genannten Quellen lassen sich die Aufnahmen beziehen.

liebe Grüße

  • »Johannes Schlüter« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2017

15

Mittwoch, 8. November 2017, 08:54

Sagitt meint:

Die Überschrift dieses threads passt hier eigentlich nicht. Es geht um Teodor Currentzis. Er hat dieses Jahr in Luzern eine großartige Eroica mit seinem ensemble gespielt. Leider habe ich bisher keine Aufzeichnung dieses Konzerts gefunden. Bisher gibt es keine Aufnahmen von Beethoven, die er mit seiner musica aeterna gemacht hätte. Nicht ,dass es einen Bedarf gäbe nach weiterem Beethoven, aber ich wäre sehr an einem Beethoven interessiert von Currentzis interpretiert.
ich habe das Gefühl, dass wir Sony nicht lange um die Kombination Currentzis-Beethoven-MusicAeterna bitten müssen.

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

16

Mittwoch, 8. November 2017, 11:20

Sagitt meint:

Das Label von Katsaris kenne ich seit einiger Zeit, habe aber da keine weiteren Sonaten von Beethoven und Schubert finden können.Katsaris hat eine Vorliebe für Exotik,z.B. vier Versionen des zweiten Konzerts von Chopin. Ich verstehe schon, dass er lieber etwas Exotisches aufnimmt als die 20. Fassung eines bekannten Stücks. Schade ist es trotzdem.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

17

Mittwoch, 8. November 2017, 14:05

Ich hätte liebend gerne Ernst Kozub als Siegmund und Siegfried im "Ring" unter Solti gehört. Leider hat Kozub die gesamte Partitur nicht geschafft. Schade! Aber ich habe ja noch einige Arien mit Ernst Kozub aus Wagner-Opern. Diese z. Bsp.:

W.S.

Manfred

Prägender Forenuser

  • »Manfred« ist männlich

Beiträge: 3 044

Registrierungsdatum: 19. November 2010

18

Mittwoch, 8. November 2017, 20:22

Ich habe einen Rundfunkmitschnitt von 1933 oder 1934 des "A te o cara" aus Bellinis "i Puritani" mit Beniamino Gigli - allerdings singt er hier nur den 1. Vers :( Wie gerne würde ich auch Vers 2 von ihm hören ...
"Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
Enrico Caruso

"Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
Giuseppe di Stefano

  • »Johannes Schlüter« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2017

19

Sonntag, 12. November 2017, 11:30

Die achte Sinfonie von Sibelius hätte ich gerne gehört.

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 1. November 2004

20

Gestern, 10:25

Sagitt meint:

Bei der Diskussion über den besten Zyklus der Beethoven Symphonien fällt mir Antonini ein, der mit den Berlinern eine Beethoven Symphonie gespielt hat (nachzuhören und -sehen in der digital concert halL)

Das war ein überaus anregendes Konzert.Antonini vermochte es, die Brilliance des Orchesters erscheinen zu lassen. Von ihm würde ich gerne einen kompletten Zyklus hören können. Und zwar mit dem Berlinern. Mit dem Kammerorchester Basel hat er einen Zyklus fast vollendet (wirklich vorzüglich gespielt), aber die neunte Symphonie fehlt.

Die Wucht, die Beethoven braucht, würde er er mit dem Berliner verwirklichen können. Aber mein Wunsch wird sicherlich nicht in Erfüllung gehen.