Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 681

Sonntag, 19. November 2017, 11:47

Dieses Konzert hörte ich eben, direkt im Anschluss an den Saint-Saens:


Jean Francaix (1912 - 1997)

Konzert für 2 Klaviere und Orchester (1965)

Mona & Rica Bard, Klaviere
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Ariane Matikah
(AD: Mai 2014)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 682

Sonntag, 19. November 2017, 11:50

Und mit dieser CD geht es bei mir jetzt weiter. Ein Neuerwerb vom gestrigen Tage.

Johann Sebastian Bach
Violinsonate Nr. 3 E-Dur BWV 1016

Ferruccio Busoni
Violinsonate Nr. 2 e-Moll, op. 36a

Ludwig van Beethoven
Violinsonate Nr. 10 G-Dur, op. 96

Yuuko Shiokawa, Violine
Andras Schiff, Klavier
(AD: Dezember 2016)

Grüße
Garaguly

AcomA02

Profi

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 683

Sonntag, 19. November 2017, 11:51

Hallo

JS Bach

Sonate für Traversflöte u. Cembalo h-moll BWV 1030

Jed Wentz, fl
Michael Borgstede, cemb

(Brillant, DDD, 2008)

LG Siamak

AcomA02

Profi

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 684

Sonntag, 19. November 2017, 11:55

Und mit dieser CD geht es bei mir jetzt weiter. Ein Neuerwerb vom gestrigen Tage.


Johann Sebastian Bach
Violinsonate Nr. 3 E-Dur BWV 1016

Ferruccio Busoni
Violinsonate Nr. 2 e-Moll, op. 36a

Ludwig van Beethoven
Violinsonate Nr. 10 G-Dur, op. 96

Yuuko Shiokawa, Violine
Andras Schiff, Klavier
(AD: Dezember 2016)

Grüße
Garaguly
Lieber Garaguly,

alle drei Sonaten verehre ich sehr. Die Kopplung ist sehr klug. Die Violinistin ist wohl Schiffs Ehefrau. Wie findest Du die Einspielung ?

LG Siamak

Justin

Anfänger

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 15. November 2017

4 685

Sonntag, 19. November 2017, 12:37

Jetzt im Player:

Beethoven
Sonate op17 " Der Sturm"
Beethoven
Sonate Nr 32

Benjamin Moser Klavier
Aus Edition Klavierfestival Ruhr

AcomA02

Profi

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 686

Sonntag, 19. November 2017, 12:54

Hallo

JS Bach

Sonate für 2 Traversflöten und B.c. G-Dur BWV 1039

Jed Wentz, fl I
Marion Moonen, fl II
Michael Borgstede, cemb
Job ter Haar, v’cello

(Brillant, DDD, 2008)

LG Siamak

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 687

Sonntag, 19. November 2017, 13:06

Hallo!

Habe eben bemerkt, dass die Zahl meiner Beiträge dem Jahr entspricht. Mit diesem Beitrag mache ich es zunichte, 2018 dieses Ereignis zu wiederholen.

Bei mir dirigiert Gustavo Dudamel die von Ravel orchestrierten Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgski.



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 30. August 2017

4 688

Sonntag, 19. November 2017, 13:06

Jetzt im Player:

Beethoven
Sonate op17 " Der Sturm"
Beethoven
Sonate Nr 32

Benjamin Moser Klavier
Aus Edition Klavierfestival Ruhr


:thumbsup:

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 689

Sonntag, 19. November 2017, 13:07

Und mit dieser CD geht es bei mir jetzt weiter. Ein Neuerwerb vom gestrigen Tage.


Johann Sebastian Bach
Violinsonate Nr. 3 E-Dur BWV 1016

Ferruccio Busoni
Violinsonate Nr. 2 e-Moll, op. 36a

Ludwig van Beethoven
Violinsonate Nr. 10 G-Dur, op. 96

Yuuko Shiokawa, Violine
Andras Schiff, Klavier
(AD: Dezember 2016)

Grüße
Garaguly
Lieber Garaguly,

alle drei Sonaten verehre ich sehr. Die Kopplung ist sehr klug. Die Violinistin ist wohl Schiffs Ehefrau. Wie findest Du die Einspielung ?

LG Siamak


Lieber Siamak, diese neue ECM-Platte habe ich mir ohne großes Zögern zugelegt, weil auch mir die Werkkombination sofort zusagte. Ich fand, das passe zueinander. Und wie ich nun - frisch nach Ablauf des ersten Hördurchgangs dieser Platte - erwähnen muss: Meine Ahnungen haben sich bestätigt. Die atmosphärische Dichte ist sehr hoch, man könnte salopp sagen: Es kommt Stimmung auf. Die beiden Interpreten führen mit viel Gefühl für die ausgewählten Werke durch das Programm. Von dieser Warte her betrachtet, lohnt sich der Erwerb der CD sicher. Interpretatorische Vergleiche vermag ich aber nicht aus dem Ärmel zu schütteln. Alle drei Werke liegen mir zwar in Alternativaufnahmen (teils auch mehrfach) vor - doch ich muss gestehen, dass ich schon länger keines der drei Stücke mehr hörte. Sie sind mir nicht so vertraut.

Grüße
Garaguly

Justin

Anfänger

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 15. November 2017

4 690

Sonntag, 19. November 2017, 14:00

nach der Volldröhnung im Konzert mit Bruckners 8. gestern bleibe ich heut beim Klavier und dem Ruhrfestival

Kirill Gerstein mit
Beethoven Sonate Nr 4
Schubert Impromptu D899
Rachmaninov op 42

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 691

Sonntag, 19. November 2017, 14:09

Hallo!

Nach der eher enttäuschenden Eroica mit dem LPO am Dienstag will ich doch mal hören, was Christoph Eschenbach mit dem Philadelphia Orchestra bei der 6ten auf die Beine gestellt hat. Leider nur zum Download erhältlich, daher nur ein Bildchen:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 692

Sonntag, 19. November 2017, 14:39

Nun CD 1 aus diesem Doppelalbum:


Joseph Haydn

Streichquartette op. 33
Nr. 5 G-Dur, Nr. 2 Es-Dur und Nr. 1 h-Moll

Apponyi-Quartett
(Gottfried von der Goltz und Petra Müllejans, Violinen / Christian Goosses, Viola / Guido Larisch, Cello)
(AD: Mai 1993)

Grüße
Garaguly

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 693

Sonntag, 19. November 2017, 14:48

Hallo1

Weiter geht es mit der zweiten Sinfonie von Johannes Brahms- unter Andris Nelsons.



Ich finde, das ist eine sehr schöne Sonntagsmusik!

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 732

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 694

Sonntag, 19. November 2017, 15:18



Gustav Mahler:

Sinfonie Nr. 5 cis-moll


Tschechische Philharmonie,

Zdenek Macal, Ltg.


(Exton, 10/2003, live; Prag, Rudolfinum)
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 695

Sonntag, 19. November 2017, 15:49

Hallo!

Bisher kenne ich die Cäcilienmesse von Charles Gounod nur in dieser Einspielung:



Jetzt mal eine Alternative prüfen:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 475

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

4 696

Sonntag, 19. November 2017, 16:55

Genial:
Franz Schubert
Sinfonie Nr. 1 D-Dur
Sinfonie Nr. 2 B-Dur
Berliner Philharmoniker
Dirigent: Nikolaus Harnoncourt

Das ist Schubert vom Feinsten. Diese Aufnahmen aus dem Jahre 2004 und 2005 sind eigenartigerweise erst jetzt, nach seinem Tode veröffentlicht worden.
Musikalisch sehr wirkungsvoll, ausdrucksstark und lebendig.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

AcomA02

Profi

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 697

Sonntag, 19. November 2017, 17:07

Und mit dieser CD geht es bei mir jetzt weiter. Ein Neuerwerb vom gestrigen Tage.


Johann Sebastian Bach
Violinsonate Nr. 3 E-Dur BWV 1016

Ferruccio Busoni
Violinsonate Nr. 2 e-Moll, op. 36a

Ludwig van Beethoven
Violinsonate Nr. 10 G-Dur, op. 96

Yuuko Shiokawa, Violine
Andras Schiff, Klavier
(AD: Dezember 2016)

Grüße
Garaguly
Lieber Garaguly,

alle drei Sonaten verehre ich sehr. Die Kopplung ist sehr klug. Die Violinistin ist wohl Schiffs Ehefrau. Wie findest Du die Einspielung ?

LG Siamak


Lieber Siamak, diese neue ECM-Platte habe ich mir ohne großes Zögern zugelegt, weil auch mir die Werkkombination sofort zusagte. Ich fand, das passe zueinander. Und wie ich nun - frisch nach Ablauf des ersten Hördurchgangs dieser Platte - erwähnen muss: Meine Ahnungen haben sich bestätigt. Die atmosphärische Dichte ist sehr hoch, man könnte salopp sagen: Es kommt Stimmung auf. Die beiden Interpreten führen mit viel Gefühl für die ausgewählten Werke durch das Programm. Von dieser Warte her betrachtet, lohnt sich der Erwerb der CD sicher. Interpretatorische Vergleiche vermag ich aber nicht aus dem Ärmel zu schütteln. Alle drei Werke liegen mir zwar in Alternativaufnahmen (teils auch mehrfach) vor - doch ich muss gestehen, dass ich schon länger keines der drei Stücke mehr hörte. Sie sind mir nicht so vertraut.

Grüße
Garaguly
Lieber Garaguly, herzlichen Dank!

nun:

JS Bach

Flötensonate (Traversflöte) Es-Dur BWV 1031

Andrea Oliva, fl
Angela Hewitt, p

(Hyperion, DDD, 2011)

LG Siamak

  • »Johannes Schlüter« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2017

4 698

Sonntag, 19. November 2017, 18:10

Genial:
Franz Schubert
Sinfonie Nr. 1 D-Dur
Sinfonie Nr. 2 B-Dur
Berliner Philharmoniker
Dirigent: Nikolaus Harnoncourt

Das ist Schubert vom Feinsten. Diese Aufnahmen aus dem Jahre 2004 und 2005 sind eigenartigerweise erst jetzt, nach seinem Tode veröffentlicht worden.
Musikalisch sehr wirkungsvoll, ausdrucksstark und lebendig.
:hello:



Die Sinfonien wurden zu Lebzeiten NHs veröffentlicht, allerdings in einer größeren Kiste mit weiteren Vokalwerken (s.u.). Daraus ausgekoppelt wurde jetzt die reine Sinfonien-Box (s.o.)


Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 699

Sonntag, 19. November 2017, 19:03

Aus dieser 10er Box rotiert hier Silberling Nr. 1 folgenden Inhalts:


Johann Rosenmüller

Beatus vir / Magnificat / Benedicam Dominum / De profundis / Confitebor / Gloria

Cantus Cölln
Konrad Junghänel
(AD: 9. - 12. Oktober 1991)

Grüße
Garaguly

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 056

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 700

Sonntag, 19. November 2017, 20:08

- Mitschnitt -
Robert Schumann
Symphonie Nr. 2


Wiener Philharmoniker
Christian Thielemann
Aufnahme: Musikverein, Wien, 19. November 2017

Eine Ö1-Übertragung von heute. Noch eine Woche abrufbar auf der Homepage des ORF.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 056

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 701

Sonntag, 19. November 2017, 21:05

Ich weiß nicht, irgendwie werde ich mit Thielemanns Schumann-Interpretationen nicht warm. Vor etwa zwanzig Jahren spielte er für die DG einen Zyklus ein, den David Hurwitz von ClassicsToday mit der fragwürdigen Auszeichnung "CD from Hell" bedachte (Thielemann Kills The “Rhenish”). Sein Schumann ist langsam, was nicht negativ sein muss, wenn man es versteht, die Tempi mit Spannung zu füllen (wie etwa Klemperer). Leider stelle ich diese Gabe auch bei dieser Wiener Aufnahme nicht fest. Kurz gesagt: Eine ziemlich fade Angelegenheit.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 702

Sonntag, 19. November 2017, 21:49

Diese Scheibe befreite ich soeben von ihrer Folie. Nun zum ersten Male in meinem Player und auch die gespielten Werke kenne ich - mit einer Ausnahme: Janacek - noch nicht. Ich freue mich auf die Platte. :P


Josef Bohuslav Foerster: Klaviertrio Nr. 2 B-Dur, op. 38 (1894)

Vitezlav Novak: Klaviertrio Nr. 2 d-Moll, op. 27 "Quasi uns ballata" (1902)

Leos Janacek: "Pohadka" (1910 - 1921)

Zdenek Fibich: Klaviertrio f-Moll (1872)

Kinsky-Trio Prag
(AD: Oktober und November 2010)

Grüße
Garaguly

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 703

Sonntag, 19. November 2017, 22:45

Hallo!

Jetzt noch einige Stücke aus dieser herrlichen Scheibe:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

AcomA02

Profi

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 704

Sonntag, 19. November 2017, 22:56

Hallo

JS Bach

Kunst der Fuge BWV 1080

Grigory Sokolov, p

(op 111, ADD, 1982)

LG und gute Nacht

Siamak

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 840

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 705

Sonntag, 19. November 2017, 23:13


Johann Sebastian Bach
Partita Nr. 2 c-Moll BWV 826
Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825

Franz Schubert
Vier Impromptus, op. 90, D. 899

Simone Dinnerstein, Klavier
(AD: 10. - 14. August 2011)

Grüße
Garaguly

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 445

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4 706

Montag, 20. November 2017, 00:24

Aus dieser CD höre ich derzeit
Introduction, 4 Variationen über ein Originalthema und Finale B-dur D 603 (D 968 A)
gespielt vom Duo Tal & Groethuysen
Sicher sind sie hervorragend, alledings finde ich, ihr Spiel passt besser zu Liszt als zu Schubert,
alles ist etwas hart und pointiert, gelegentlich auch schmissig, meist kraftvoll, bis leicht aggressiv, niemals aber schubertisch, wienerisch, lieblich.
JPC hat hier übrigens die Verkaufsstrategie geändert: Statt einer (relativ) günstigen 7 CD Box gibt es die CDs jetzt wieder einzeln - zu 8.99 die Einzel CD.
Ich min mir ziemlich sicher, daß ich für meine Box wesentlich weniger bezahlt habe als rund 63 Euro......

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 938

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 707

Montag, 20. November 2017, 10:21

Heute morgen ein Mitschnitt aus Berlin 2010 – leider ohne Cover: ;)

Schumann, Robert (1810-1856)
Piano Concerto A minor op 54


RSO Berlin,
Marek Janowski

Yefim Bronfman, Piano

Eine Int voller Spannung und Dynamik – sooo muss das klingen … :jubel: :jubel:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 732

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 708

Montag, 20. November 2017, 12:17

Pelle Gudmundsen-Holmgreen (1932-2016):

Mirror II (1973) für Orchester

BBC Symphony Orchestra,

Thomas Dausgaard, Ltg.

(dacapo, 12/2014; BBC Maida Vale Studios, London)



Der Komponist
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 407

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

4 709

Montag, 20. November 2017, 14:45

guten Nachmittag allerseits. Wieder 40 Stunden am Stück im Bett gelegen, entsprechend k.o. fühle ich mich jetzt. Vielleicht hilft das :



Johannes Brahms
Symphonie Nr 2 D-dur op 73

WDR Sinfonie-Orchester Köln
Semyon Bychkov
'es wird immer weitergeh'n, Musik als Träger von Ideen'
Kraftwerk

  • »Hans Heukenkamp« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 28. Mai 2017

4 710

Montag, 20. November 2017, 15:17

René Kollo im Kleiber-Tristan



Heute nur das.
..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
-- Aydan Özoğuz

Zurzeit sind neben Ihnen 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Mitglieder und 2 Besucher

Justin , Maurice, Portator