Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!
  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 242

Registrierungsdatum: 12. August 2005

61

Dienstag, 11. Juli 2017, 19:58

Wir hatten (bzw. haben im Prinzip noch) einen Marktplatz im Forum. Nur sind hier ebenfalls zu wenige Leute interessiert. Zumal der Versand nach A/CH oft schon zu teuer für eine gebrauchte Einzel-CD ist.
Ich habe einige wenige CDs an momox u.a. verkauft, aber inzwischen sind mir die Preise zu niedrig und ich kaufe nur noch bei denen.
Vor über 10 Jahren auch ein paar dutzend Scheiben auf Ebay verkauft, aber das war mir dann zu aufwendig. Bleibt hauptsächlich der Amazon Marketplace. Zwar muss man sehr viel Geduld haben und Amazon langt bei den Gebühren kräftig zu, aber ab ca. 6-8 EUR/CD mache ich es, zumal man eine CD eben mit wenigen Klicks in 1-2 Minuten eingestellt hat und normalerweise keine Bilder/Beschreibungen erstellen muss.

Es ist inzwischen von wenigen Raritäten abgesehen ein extremer Käufermarkt. Es gibt ein Überangebot. Daher bieten Momox u.a. oft auch nur cent-Beträge für CDs. Das ist zwar für Gebrauchtkäufer sehr erfreulich, aber eben auch frustrierend, wenn man mal was verkaufen will.

Bedingt empfehlen kann ich "Tauschticket". Die nehmen inzwischen auch eine (kleine) Gebühr und Klassik geht eher zäh, aber grundsätzlich finde ich solch alternative Tauschwirtschaften attraktiv. (Bei Paperbacks besteht aber selbst bei Umsonst-Börsen inzwischen oft so ein Überangebot, dass man die nur noch wegwerfen kann.)

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 666

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

62

Dienstag, 11. Juli 2017, 20:05

Ich denke, man sollte CDs, die man loswerden will, einfach zu Oxfam bringen. Da gibts zwar nix für, aber sie verkaufen die CDs dann in ihren Läden günstig weiter an interessierte Käufer und spenden dann das Geld für sinnvolle Zwecke. Ich finde das mittlerweile in Ordnung, denn ich habe auch schon sehr von Oxfam profitiert.

https://www.oxfam.de/
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 11. August 2004

63

Dienstag, 11. Juli 2017, 20:18

Ich denke, man sollte CDs, die man loswerden will, einfach zu Oxfam bringen.

Halte ich auch für eine gute Idee. Funktioniert (fast) wie eine Tauschbörse und dient noch einem guten Zweck.
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 958

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

64

Dienstag, 11. Juli 2017, 23:35

RE: Medimops (momox)

Ich habe einige wenige CDs an momox u.a. verkauft, aber inzwischen sind mir die Preise zu niedrig und ich kaufe nur noch bei denen.

Es ist zum Mäusemelken, was momox heute noch an Centbeträgen für CD´s bezahlen würde. Da lasse ich die lieber stehen und verschenke diese an Bekannte, die damit noch Freude haben könnten ...

Aber andererseits kommt es dem Käufer zu Gute, denn bei Medimops (Verkäufername) kaufe ich ebenfalls gerne zu diesen angenehmen Preisen. Ausserdem liefern die schneller als jeder andere CD-Versender = heute geklickt - morgen geliefert; immer in sauberem weissen Weichumschlag.
Nur die E-Mail´s bei CD-Kauf, mit denen man dann von denen zugemüllt wird, mit langen Verkaufsregularien empfinde ich als schwer übertrieben. Eine kleine Nachricht mit Preis und Versandinfo würde mir reichen!


:!: Ich würde auch die Wiederaufnahme des Tamino-CD-Marktplatzes begrüssen!
Da hatte ich im Jahre 2008 alles was mich weniger tangierte gut an wirkliche Klassikfreude abgeben können ...
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 620

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

65

Donnerstag, 20. Juli 2017, 13:27

Wagner weg, Strauss weg, Doppelte weg

Oxfam hatte ich vor Jahren auch schon CDs gespendet. Diesmal wollte ich aber einen Erlös, und sei er auch gering.
Das letzte Paket habe ich spontan gepackt und verschickt, darin vor allem Opern, die ich einmal und nie wieder gehört hatte, Wagner und Strauss, und ein paar doppelte Bachkantaten, die ich seit längerem in der Rilling-GA habe.

Symphonies Nos. 1-10 & Kindertotenlieder (Jubiläumsedition)
Strauss: Die Frau ohne Schatten (Gesamtaufnahme)
Ariadne auf Naxos (Ga)
Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg (Gesamtaufnahme)
Wagner: Parsifal (Gesamtaufnahme) (Aufnahme New York 1991/92)
Wagner: Tannhäuser (Gesamtaufnahme)
The Originals - Wagner: Tristan und Isolde
Richard Wagner: Lohengrin (Gesamtaufnahme)
Sämtliche Sinfonien (Ga)
Edition Bachakademie Vol. 59 (Geistliche Kantaten BWV 195-197)
Edition Bachakademie Vol. 33 (Kantaten BWV 103-105)
Bach Partitas Fantaisie
(gut stimmen!!)

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 251

Registrierungsdatum: 30. August 2017

66

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:28



Die schlechteste Sänger CD die ich in den letzten 10 Jahren erstanden habe, und darum ging sie heute zum Marketplace!
Ist das nach seinem Ableben schnell zusammen geschustert worden?
In meinen Ohren ist das unverständlich sowas heraus zugeben!

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 071

Registrierungsdatum: 11. August 2004

67

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:44

Interessant, lieber Fiesco.

Und was ist an dieser CD so schlecht? Die Tonqualität, die Gesangsleistungen, etwas anderes?

Da ich Johan Botha sehr schätze, habe ich die CD schon seit längerem auf meiner Wunschliste stehen. Aber wenn sie denn tatsächlich so schlecht sein sollte, streiche ich sie wieder...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 251

Registrierungsdatum: 30. August 2017

68

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:59

Interessant, lieber Fiesco.
Und was ist an dieser CD so schlecht? Die Tonqualität, die Gesangsleistungen, etwas anderes?
Da ich Johan Botha sehr schätze, habe ich die CD schon seit längerem auf meiner Wunschliste stehen. Aber wenn sie denn tatsächlich so schlecht sein sollte, streiche ich sie wieder...


Hallo lieber Norbert, nein nicht unbedingt die Tonqualität sondern der Gesang, das ist zum Teil grässlich um nicht zu sagen sehr schlecht, ich weiß garnicht wie ich das richtig erklären soll! Dann behalte ich ihn lieber so in Erinnerung wie von dem ersten Recital.

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 071

Registrierungsdatum: 11. August 2004

69

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:26

Okay, dann verlasse ich mich auf Dein Urteil und streiche diese CD von der Merkliste.

Da Du es gerade erwähnst: Das erste Recital (mit Simone Young und dem RSO Wien) besitze ich auch und das sollte, neben z.B. einem fantastischen "Lohengrin" mit Semyon Bychkov oder einem sehr guten "Tiefland" mit Bertrand de Billy, reichen, um ihn in guter Erinnerung zu behalten.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 251

Registrierungsdatum: 30. August 2017

70

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:12

Okay, dann verlasse ich mich auf Dein Urteil und streiche diese CD von der Merkliste.

Da Du es gerade erwähnst: Das erste Recital (mit Simone Young und dem RSO Wien) besitze ich auch und das sollte, neben z.B. einem fantastischen "Lohengrin" mit Semyon Bychkov oder einem sehr guten "Tiefland" mit Bertrand de Billy, reichen, um ihn in guter Erinnerung zu behalten.


Den Lohengrin besitze ich nicht, aber Tiefland ist wirklich sehr gut! :)

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 997

Registrierungsdatum: 29. März 2005

71

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:41

Ich fand dieses Memorial-Recital von Johan Bohta so schlecht nicht. Die Auswahl der Auszüge ist vielleicht eher diskutabel. Beim "Lohengrin" keine Gralserzählung, beim "Parsifal" kein "Nur eine Waffe taugt". Es sind eben Erinnerungen aus der Wiener Staatsoper. Nicht weltbewegend, aber auch nicht übel.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 5. März 2011

72

Samstag, 14. Oktober 2017, 14:22

Okay, dann verlasse ich mich auf Dein Urteil und streiche diese CD von der Merkliste.
Bist Du bei spotify angemeldet? Dort kannst Du dir die CD anhören. Ich habe gestern abend kurz hineingelauscht und fand z.B. die Arie des Florestans nicht so schlecht während etwa die Romerzählung tatsächlich etwas "schwachbrüstig" daherzukommen scheint.
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 071

Registrierungsdatum: 11. August 2004

73

Samstag, 14. Oktober 2017, 18:46

Guter Tipp, lieber Michael, aber dort bin ich nicht angemeldet. Kommt vielleicht noch...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler