Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 191

Samstag, 9. September 2017, 11:21

9. 9. 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Durch Zufall bin ich auf diese Komponistin gestoßen, die heute einen halbrunden Geburtstag hat:

Weronika Ratusinska, * 9. 9. 1977, ist eine polnische Komponistin und Geigerin:



Da sie noch keinen eigenen Wikipedia-Artikel hat, poste ich diesen Artikel:

1998 erhielt Weronika Ratusińska den zweiten Preis des ersten Nationalen Komponistenwettbewerbs in Łódź für ihre "Divertimento" pro Archi (1998) und den dritten Preis beim polnischen Komponistenwettbewerb "Die Bogucka-Messe" in Kattowitz für ihre "Messe" für Chor und Organe (1998). Im Jahr 1999 gewann sie den ersten Preis für den "Musica Sacra" -Wettbewerb der polnischen Jung Komponisten in Warschau für "Adoratio Crucis" für einen Cappella-Chor (1999).
Sie studierte an der Akademie für Musik in Warschau 1996-2001 in der Kompositionsklasse von Stanisław Moryta und Włodzimierz Kotoński (Diplom mit Auszeichnung). Als Postgraduierte studierte sie Komposition am Königlichen Konservatorium in Den Haag unter der Leitung von Louis Andriessen und Martijn Padding. Sie erhielt Zuschüsse des Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe (2000, 2004), des niederländischen Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft (2001), der Ernst von Siemens Musikstiftung (2002) und der ZAiKS Gesellschaft (2003, 2005). Sie ist Teilnehmerin eines Programms für junge Komponisten des europäischen Musikzentrums Krzysztof Penderecki (2007-2011).

Sie besuchte eine Reihe von Kompositionskursen, darunter den Internationalen Workshop für zeitgenössische Musik Krakau / Stuttgart (1998) und die Ferienkurse für junge Komponisten in Radziejowice (1999, 2000) unter der Leitung von Bogusław Schaeffer , Zygmunt Krauze , Robert Platz und Yuji Takahashi. Als Violinistin nahm sie an solchen Konzerten teil: "Passage - Panorama der Musik des 20. Jahrhunderts" , organisiert im Warschauer Zachęta von der Polnischen Gesellschaft für zeitgenössische Musik. Sie spielte auch mit niederländischen Ensembles (Ensemble Royal, M.Use), spezialisiert auf moderne Musik. Im Jahr 2003, im Witold Lutosławski Konzert-Studio des polnischen Rundfunks , spielte sie ein Solo-Stück ihres "Konzertes für Amplified Violine, Instrumental Ensemble und Band" (2002) im Auftrag der Stiftung der Freunde des "Warschauer Herbsts" . Ihre von Acte Préalable herausgegebene Arbeit "Für Sieben Beats" für Flöte, Violine und Viola (1996) wurde zum Fryderyk 2004 Preis in der Kategorie "Bestes zeitgenössisches Musikalbum des Jahres" und "Best Archive Recording Album des Jahres" nominiert "

Ihre Kompositionen wurden auf zahlreichen Festivals in Polen, ua dem "Warschauer Herbst" Festival , den Łódź Kammermusiktagen, dem "Konservatorium" Festival der Orgelmusik in Legnica, dem Internationalen Fest der Sakralmusik in Częstochowa , dem Vater Stanisław Ormiński, aufgeführt Internationales Fest der religiösen Musik in Rumia, Nationalfestival "Stars Promote" in Jelenia Góra, das Labor für zeitgenössische Musik , "Musica Polonica Nova" Festival in Breslau , Warschauer musikalische Begegnungen , schlesische Tage der zeitgenössischen Musik sowie in Holland , Österreich, Belgien und Ukraine. Sie wurden auch von Radio und Fernsehen aufgenommen und von Radiosendern in Polen und im Ausland präsentiert, darunter: RBB Radio Kultur Berlin, Programm 2 des polnischen Rundfunks, Radio Amsterdam, VPRO Radio 4 Nederland, WPRB FM Princeton, New Jersey.

Ab 2002 ist sie Dozentin am Białystok-Zweig der Akademie für Musik in Warschau und sie ist auch Dozentin an der Kompositionsakademie der Akademie für Musik in Warschau . Sie ist Mitglied der ZAiKS Autorengesellschaft und des jungen Kreises der polnischen Komponistenvereinigung (zwischen 2006 und 2008 war sie auch Vizepräsidentin). Sie kooperiert mit Donemus Publishers in Amsterdam.


Hauptkompositionen:
• "Für sieben Beats" für Flöte, Violine und Viola (1996)
• "Gasherbrum" für 16 Instrumente (1997)
• "Quintett für Holzblasinstrumente" (1997)
• "Violinquartett Nr. 1" (1997)
• "Divertimento" für String (1998)
• "Divertimento" für Streicher [Version für Streichquartett] (1998)
• "Pining for the Mountains" für Sopran-, Klarinetten-, Cello- und Schlaginstrumente (1998)
• "Messe" für Chor und Orgeln (1998)
• "Adoratio Crucis" für einen Cappella gemischten Chor (1999)
• "Adeste Fideles" für Sopran und Organe (1999)
• "Rondo a la Espana" für Flöte, Gitarre und Viola (1999)
• "Amarcord" für Violine und Klavier (2000)
• "Zwei für zwei" für 2 Schlagzeuger (2000)
• "Lhotse" für Klavier und Sinfonieorchester (2000)
• "Magnificat" für Sopran, Bariton, gemischter Chor und Sinfonieorchester (2001)
• "Konzert für verstärkte Violine, Instrumentalensemble und Tape" (2002)
• "Gedächtnis von Chamonix" für Sopran, gerade Altflöte, Schlagzeug, Violine und Band (2002)
• "Streichquartett Nr. 2" Last Moments "" (2003)
• "Trio für Klarinette, Cello und Klavier" (2004)
• "Kettenreaktionen" für Streichorchester (2004)
• "Katharsis" für Symphonieorchester (2005)
• "Abschied Geliebte Vilnius [...]" , 3 Lieder aus den östlichen Grenzen für einen Capella gemischten Chor (2005)
• "Nymphen I" für Stagg Flöte und Cembalo (2006)
• "Nymphen II" für Sopransaxophon und Cembalo (2006)
• "Sieben Weihnachtslieder" für Solisten, gemischter Chor und Kammerorchester (2006)
• "Rosenkranz" für Solisten, gemischter Chor und Instrumentalensemble (2006)
• "Blue Note" für Cello und Klavier (2007)

Heute feiert sie ihren 40. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

http://culture.pl/en/artist/weronika-ratusinska
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 192

Samstag, 9. September 2017, 11:31

9. September 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Henri Claude Fantapie, französischer Dirigent, * 9. 9. 1938 --- 79. Geburtstag



Adam Fischer, ungarischer Dirigent, * 9. 9. 1949 --- 68. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 193

Samstag, 9. September 2017, 11:44

9. September 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Dela E. Gotthelft,
deutsche Altistin, * 9. 9. 1895 - + nach 1943 (damals verlor sich ihre Spur) --- 122. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Ute Vinzing, deutsche Sopranistin, * 9. 9. 1936 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 194

Samstag, 9. September 2017, 11:51

9. September 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Jussi Björling, schwedischer Tenor, * 2. 2. 1911 - + 9. 9. 1960 --- 57. Todestag



Aleksei Maslennikow, russischer Tenor, * 9. 9. 1929 - + 30. 11. 2016 --- 88. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 195

Samstag, 9. September 2017, 11:57

9. September 2017, Fortsetzung:

Pianistinnen:

Magda Tagliaferro, französisch-brasilianisch-deutsche Pianistin * 19. 1. 1893 - + 9. 9. 1986 --- 31. Todestag



Maria Judina, russische Pianistin und Klavierpädagogin, * 9. 9. 1899 - + 19. 11. 1970 --- 118. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Pianist:

Carl Friedberg, deutscher Pianist und Musikpädagoge, * 18. 9. 1872 - + 9. 9. 1955 --- 62. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 196

Samstag, 9. September 2017, 12:14

9. September 2017, Fortsetzung:

Pianisten II:

Laszlo Simon, ungarischer Pianist, * 16. 7. 1949 - + 9. 9. 2009 --- 8. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Am Ende des heutigen Pianistendurchgangs steht ein runder Geburtstag:

Pierre Laurent Aimard, * 9. 9. 1957, ist ein französischer Pianist:



Bereits als Zwölfjähriger begann Pierre-Laurent Aimard sein Studium am Konservatorium in Lyon. Später studierte er bei Yvonne Loriod (der Ehefrau des Komponisten Olivier Messiaen) am Pariser Konservatorium und bei Maria Curcio in London. 1973 gewann er den Kammermusikpreis des Pariser Konservatoriums und den ersten Preis beim internationalen Olivier-Messiaen-Wettbewerb, 1976 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Ensemble intercontemporain und spielte dort auch Cembalo, Celesta, Synthesizer, Glockenspiel und Orgel. 2006 erhielt er den Preis der Kulturstiftung Dortmund, ab 2009 war er für drei Jahre künstlerischer Leiter des Aldeburgh Festival. Pierre-Laurent Aimard ist Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und am Pariser Konservatorium.
2009 zeigte der preisgekrönte Dokumentarfilm der beiden Regisseure Lilian Franck und Robert Cibis, Pianomania, Aimard bei den Aufnahmen von Johann Sebastian Bachs Kunst der Fuge. Der Film fand national und international großen Anklang, wurde bei vielen Festivals gefeiert und in den Katalog des Goethe-Instituts aufgenommen.
2012 tourt er mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und begleitet den deutschen Bariton Matthias Goerne bei Liederabenden.
2017 wurde Aimard der Ernst von Siemens Musikpreis, der oft als Nobelpreis der Musik bezeichnet wird, zuerkannt.
Aimards besonderes Engagement gilt zeitgenössischer Musik. So war er Solist bei zahlreichen Uraufführungen von Werken wie Répons von Pierre Boulez, Klavierstück XIV von Karlheinz Stockhausen, Le désenchantement du monde von Tristan Murail oder den Etüden Nummer 11 und 13 von György Ligeti, dessen gesamtes Klavierwerk er einspielte.
Ein Beweis für seine Vielseitigkeit als Pianist ist sein Umgang mit dem klassischen und romantischen Repertoire, dem er mit Neugier und Sinn für Struktur und Klarheit neue Seiten abgewinnen möchte. Verwiesen sei auf die vielbeachteten Einspielungen der Klavierkonzerte Nr. 1–5 von Beethoven oder Dvořáks Klavierkonzert (jeweils mit Nikolaus Harnoncourt). Zu den interessanten Beiträgen zum Mozartjahr 2006 gehört seine Einspielung von Mozart-Klavierkonzerten mit dem Chamber Orchestra of Europe. 2012 spielte er anlässlich des 150. Geburtstages von Claude Debussy einige von dessen Werken ein.


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pierre-Laurent_Aimard
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 197

Samstag, 9. September 2017, 12:29

9. September 2017, Fortsetzung:

Bläserin:

Susanne Regel, deutsche Oboistin, * 9. 9. 1974 --- 43. Geburtstag



Geigerin:

Miriam Fried, israelische Geigerin, * 9. 9. 1946 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Am Schluss habe ich noch eine Gitarristin:

Luise Walker, österreichische Gitarristin und Hochschllehrerin für Gitarre, * 9. 9. 1910 - + 30. 1. 1998 --- 107. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 198

Sonntag, 10. September 2017, 11:57

10. September 2017:

Komponisten:

Johann Rosenmüller, deutscher Komponist, * um 1619 - + 10. 9. 1684 --- 333. Todestag



Henry Purcell, englischer Komponist, * 10. 9. 1659 - + 21. 11. 1695 --- 358. Geburtstag



Niccolo Jomelli, italienischer Komponist (siehe 25. 8.) - * 10. 9. 1714 --- 303. Geburtstag

Bartolomeo Campagnoli, italienischer Komponist, Konzertmeister und Geiger, * 10. 9. 1751 - + 6. 11. 1827 --- 266. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 199

Sonntag, 10. September 2017, 12:25

10. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Gertrude van den Bergh, holländische Komponistin und Pianistin, * 21. 1. 1793 - + 10. 9. 1840 --- 177. Todestag


Friedrich Gernsheim, deutscher Komponist, Pianist, Dirigent und Musikpädagoge, * 17. 7. 1839 - + 10. 9. 1916 --- 101. Todestag



Tor Aulin, schwedischer Komponist, * 10. 9. 1866 - + 1. 3. 1914 --- 151. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 200

Sonntag, 10. September 2017, 12:34

10. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Vainö Raitio,
finnischer Komponist, * 15. 4. 1891 - + 10. 9. 1945 --- 72. Todestag

Hörenswert!


Ferdinand Andergassen, österreichischer Komponist und Kirchenmusiker, * 25. 3. 1892 - + 10. 9. 1964 --- 53. Todestag



Dora Pejacevic, kroatische Komponistin, * 10. 9. 1895 - + 5. 3. 1923 --- 121. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 201

Sonntag, 10. September 2017, 13:03

10. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Am Ende des heutigen Komponistendurchgangs habe ich noch eine besondere Erinnerung:

Simon Sechter, * 11. 10. 1788 - + 10. 9. 1867, war ein österreichischer Komponist, Musiktheoretiker, Musikpädagoge, Organist und Dirigent:



Simon Sechter kam 1804 nach Wien, um bei Antonio Salieri zu studieren. Im Jahre 1824 übernahm er von Vořišek das Amt eines Hoforganisten. Ab 1810 unterrichtete er Klavier und Gesang an einer Blindenschule. 1828 hatte er den bereits todkranken Franz Schubert als Kontrapunkt-Schüler. 1851 wurde Sechter zum Professor für Komposition am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde ernannt, wo ihm sein ehemaliger Schüler Anton Bruckner in Anwendung der bei Sechter erlernten Lehrmethoden folgte. Da Sechter in seinen letzten Lebensjahren mehr Geld ausgab, als er verdiente, starb er in großer Armut. Er ist auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 0, Reihe 1, Nummer 23) in einem Ehrengrab beigesetzt. 1894 wurde die Sechtergasse in Wien-Meidling nach ihm benannt.
Sechter hatte strikte Lehrmethoden. So verbot er Anton Bruckner zum Beispiel, Originalkompositionen zu schreiben, während er bei ihm Kontrapunkt lernte. Der Komponist und Brucknerkenner Robert Simpson glaubte, dass „Sechter unbewusst Bruckners Originalität hervorholte, indem er sie unterdrückte, bis es nicht mehr länger ging“. Sechter unterrichtete Bruckner von 1855 bis 1861 per Post und betrachtete ihn als seinen besten Schüler. Bei Bruckners Studienabschluss schrieb Sechter eine ihm gewidmete Fuge.
Mit Die Grundsätze der musikalischen Komposition, seiner dreibändigen Abhandlung über Kompositionsprinzipien aus den Jahren 1853 und 1854, schrieb Sechter ein Werk mit großem Einfluss auf viele spätere Theoretiker. Sechters Gedanken sind von Jean-Philippe Rameaus Fundamentalbasstheorie abgeleitet. Sechter propagierte die reine gegenüber der wohltemperierten Stimmung.
Sechter war auch Komponist, und er ist dafür bekannt, dass er mehr als 8000 Werke schrieb, darunter vom 9. November 1849 bis April 1867 ein musikalisches Tagebuch mit 4000 Kompositionen, zumeist Fugen – wenn es ging, jeden Tag eine. Constantin von Wurzbach schreibt über Sechters Nachlass: „Außerdem liegen aber noch an 30 Bände Clavier-, Orgel-, und Gesangsmusik vor, nebst sechs Opern, unter denen auch Grillparzer’s ‚Melusine‘. – Die Compositionen reichen zurück bis in’s Jahr 1810 und 1811; diese frühesten sind gemüthliche ‚Deutsche‘. Ein Band aus den Jahren 1818 und 1819 enthält eine Sammlung ‚deutscher Volksmelodien‘, die Sechter mit großer Vorliebe contrapunctisch bearbeitete. Das Jahr 1833 liefert ein eigenthümliches Werk, ein Beispiel von zäher Ausdauer, dabei aber auch von staunenswerthen Kenntnissen. Die Aufgabe war: 104 Variationen über ein Originalthema von 104 Tacten. Diese Selbstgeißelung mußte dem Manne denn doch am Ende selbst peinlich geworden sein, denn die letzte Variation am 27. October schließt mit dem Ausrufe: ‚Gott sei Dank!‘“
Darüber hinaus komponierte er Messen und Oratorien, allerdings erschienen im Druck nur seine Orgel- und Klavierstücke, sowie zwei Streichquartette (darunter Die vier Temperamente, opus 6) – zusammen 91 Stücke.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Simon_Sechter


Heute ist sein 150. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 202

Sonntag, 10. September 2017, 13:12

10. September 2017, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Hans Swarowsky, österreichischer Dirigent und Hochschulprofessor, * 16. 9. 1899 - + 10. 9. 1875 --- 42. Todestag



Rolf Reuter, deutscher Dirigent, (Sohn des Komponisten Fritz Reuter, an den ich gestern erinnert habe) * 7. 10. 1926 - + 10. 9. 2007 --- 10. Todestag



Grabmal Rolf Reuters, auf dem gleichen Friedhof wie das seines Vaters, vermutlich direkt rechts daneben


Vernon Handley, englischer Dirigent, * 11. 11. 1930 - + 10. 9. 2008 --- 9. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 203

Sonntag, 10. September 2017, 13:25

10. September 2017, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Christopher Hogwood, britischer Dirigent und Cembalist, * 10. 9. 1941 - + 24. 9. 2014 --- 76. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Michael Schonwandt, dänscher Dirigent, * 10. 9. 1953 --- 64. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 204

Sonntag, 10. September 2017, 14:17

10. September 2017, Fortsetzung:

Sänger I:

Peter Anders, deutscher Tenor, * 1. 7. 1908 - + 10. 9. 1954 --- 63. Todestag



Alfredo Kraus, spanischer Tenor, * 24. 11. 1927 - + 10. 9. 1999 --- 18. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Peter Olesch, deutscher Bassbariton, * 10. 9. 1938 --- 79. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 205

Sonntag, 10. September 2017, 14:33

10. September 2017, Fortsetzung:

Sänger II:

Hans Sotin, deutscher Bass, * 10. 9. 1939 --- 78. Geburtstag



Sir Thomas Allen, englischer Bariton, * 10. 9. 1944 --- 73. Geburtstag



Wir schließen die Sängerabteilung mit einem runden Geburtstag:


Laurence Dale, * 10. 9. 1957, ist ein britischer Tenor, Dirigent und Künstlerischer Leiter:



Laurence Dale studierte von 1976 bis 1980 Gesang an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Rudolf Piernay. 1980 nahm er an der Sommerakademie des Mozarteums in Salzburg bei Richard Miller teil. Außerdem nahm Dale Unterricht bei Peter Pears, Ernst Haefliger und Seth Riggs.
Sein Debüt gab er 1981 an der English National Opera als Camille in Die lustige Witwe. Bis 1991 folgten internationale Auftritte am Théâtre des Bouffes du Nord in Paris, am Theater Basel, beim Los Angeles Olympic Arts Festival im Zuge der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles, an der Nederlandse Opera in Amsterdam, am Brüsseler Opernhaus La Monnaie, der Pariser Oper, dem Opernhaus Zürich, am Staatstheater Stuttgart, der Canadian Opera Company in Toronto und der Wiener Staatsoper.
Dale widmete sich der Erforschung und Wiederbelebung französischer Opern des 19. Jahrhunderts. In diesem Zusammenhang sang er 1991 den Gustave aus Gustave III. ou Le bal masqué und 1989 den Joseph aus der gleichnamigen Oper von Étienne-Nicolas Méhul. Jacques Lonchampt, der damalige Musikkritiker von Le Monde, schrieb dazu, Dale habe alle Qualitäten eines Tenors aus Bronze, er singe fehlerlos, nobel und ergreifend. In seiner Zeit als künstlerischer Leiter des Opéra-Théâtre Metz setzte Dale Gustave III. ou Le bal masqué selbst modern in Szene.
Laurence Dale hat sich aus gesundheitlichen Gründen als Sänger von der Bühne zurückgezogen. Von 2001 bis 2004 war Dale künstlerischer Leiter des Opéra-Théâtre Metz und setzte unter Anderem The Turn of the Screw von Benjamin Britten, Powder Her Face von Thomas Adès, Das Land des Lächelns von Franz Lehár, Die Hugenotten von Giacomo Meyerbeer, und eine in französischer Sprache gesungene Version der Oper Un ballo in maschera von Giuseppe Verdi nach der Vorlage Gustave III: ou le bal masqué von Eugène Scribe in Szene.
Von 2005 bis 2008 war Dale künstlerischer Leiter an der Opera Africa in Pretoria. Dort inszenierte er 2008 die Aida und nahm dabei auch den Platz des Dirigenten ein. Im gleichen Jahr setzte er am Tiroler Landestheater Innsbruck Zar und Zimmermann von Albert Lortzing in Szene. Im Jahr 2009 leitete Dale Aufführungen der Ariadne auf Naxos von Richard Strauss für die Opéra Royal de Wallonie und die Opéra de Monaco. 2011 inszenierte er Die menschliche Stimme von Francis Poulenc und Die spanische Stunde von Maurice Ravel für die Nationale Reisopera in Enschede. Seit dem Jahr 2001 leitet Dale außerdem das Evian Festival Orchestra im Zuge der Escales musicales in Évian-les-Bains.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Laurence_Dale


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 206

Sonntag, 10. September 2017, 14:47

10.September 2017, Fortsetzung:

Organist:

Emmanuel Le Divellec, französischer Organist, * 10. 9. 1966 --- 51. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Hornist:

Franz Liftl, österreichischer Hornist und Komponist, * 26. 3. 1864 - + 10. 9. 1932 --- 85. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 6 936

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

5 207

Sonntag, 10. September 2017, 17:19

Lieber Willi,

mindestens bei den Damen Sutherland und Nikiteanu bist du heute einen Monat zu früh dran! :yes:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 208

Sonntag, 10. September 2017, 22:41

Du hast recht, lieber Stimmenliebhaber. Ich habe schon die Moderation informiert. Dafür liefere ich diese Gratulation nach:

Sängerin:

Hyacinth Nicholls,
englische Sopranistin, * 10. 9. 1956 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 209

Montag, 11. September 2017, 11:53

11. September 2017:

Komponisten I:

Luzzasco Luzzaschi, italienischer Komponist und Organist, * um 1545 - + 11. 9. 1607 --- 410. Todestag



Johann Pachelbel, deutscher Komponist und Organist, * 11. 9. 1653 - + 3. 3. 1706 --- 364. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 210

Montag, 11. September 2017, 12:21

11. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Francois Couperin, französischer Komponist und Organist, * 10. 11. 1668 - + 11. 9. 1733 --- 284. Todestag



William Boyce, englischer Komponist, (get.) 11. 9. 1711 - + 7. 2. 1779 --- 306. Geburtstag

Ein Ständchen von unserem gestrigen Geburtstagskind Christopher Hogwood (+)


Friedrich Kuhlau,
deutsch-dänischer Komponist, * 11. 9. 1786 - + 12. 3. 1832 --- 231. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 211

Montag, 11. September 2017, 12:45

11. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Giuseppe Persiani, italienischer Komponist, * 11. 9. 1799 - + 13. 8. 1969 --- 218. Geburtstag



Jean Emile Auguste Bernard, französischer Komponist und Organist, * 28. 11. 1843 - + 11. 9. 1902 --- 115. Todestag


Henri Rabaud, franzöischer Komponist und Dirigent, * 10. 11. 1873 - + 11. 9. 1949 --- 68. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 212

Montag, 11. September 2017, 12:55

11. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Heinrich Kaspar Schmidt, deutscher Komponist, * 11. 9. 1874 - + 8. 1. 1953 --- 143. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Arvo Pärt, estnischer Komponist, * 11. 9. 1935 --- 82. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 213

Montag, 11. September 2017, 13:06

11. September 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Erich Leinsdorf, österreichischer Dirigent, * 4. 2. 1912 - + 11. 9. 1993 --- 24. Todestag (Einer aus dem Jahrhundert-Jahrgang 1912, zusammen mit Sergiu Celibidache, Sir Georg Solti, Kurt Sanderling und Günter Wand)



Liebe Grüße

Willi :)

Gianluigi Gelmetti, italiensicher Dirigent und Komponist, * 11. 9. 1945 --- 72. Geburtstag



Mihkel Kütson, estnischer Dirigent, * 11. 9. 1971 --- 46. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 214

Montag, 11. September 2017, 13:47

11. September 2017, Fortsetzung:

Sängerin:

Yvonne Perrin, Schweizer Sopranistin, * 11. 9. 1941 --- 76. Geburtstag


Sänger:

Arturo Barrera, mexikanischer Bariton, * 11. 9. 1956 --- 61. Geburtstag


Ramon Vargas, mexikanischer Tenor, * 11. 9. 1960 --- 57: Geburtstag (4 Tage nach seiner Partnerin in dieser grandiosen Aufnahme an der Reihe):



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 215

Montag, 11. September 2017, 13:57

11. September 2017, Fortsetzung:

Organist:

Wolfgang Sieber, Schweizer Organist, * 11. 9. 1954 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Auch heute muss ich ein Versäumnis nachholen: :hail:

Gitarrist:

David Tannenbaum, amerikanischer Gitarrist, * 10. 9. 1956 --- 61. Geburtstag



Nachträglich Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 216

Dienstag, 12. September 2017, 11:35

12. September 2017:

Komponisten I:

Johann Rosenmüller, deutscher Komponist, * um 1617 - + 12. 9. 1684 --- 333. Todestag



Reinhard Keiser, deutscher Komponist un Opernproduzent, * get. 22. 1. 1674 - + 12. 9. 1739 --- 278. Todestag



Jean Philippe Rameau, französischer Komponist und Musiktheoretiker, * 25. 9. 1683 - + 12. 9. 1764 --- 253. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 217

Dienstag, 12. September 2017, 11:56

12. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Franz Xaver Richter, mährischer Komponist und Bass, * 1. 12. 1709 - + 12. 9. 1789 --- 228. Todestag



Manuel Blasco de Nebra, spanischer Komponist und Organist, * 2. 5. 1750 - + 12. 9. 1784 --- 233. Todestag


Jean-Louis Tulou, französischer Komponist und Flötist, 12. 9. 1786 - + 24. 7. 1865 --- 231. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 218

Dienstag, 12. September 2017, 12:04

12. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Julius Rietz, deutscher Komponist, Hochschullehrer und Dirigent, * 28. 12. 1812 - + 12. 9. 1877 --- 140. Todestag



Ernst Pepping, deutscher Komponist und Hochschullehrer, * 12. 9. 1901 - 1. 2. 1981 --- 116. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 219

Dienstag, 12. September 2017, 12:17

12. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Gawriil Popow, russischer Komponist, * 12. 9. 1904 - + 17. 2. 1972 --- 113. Geburtstag



Boris Arapow, russischer Komponist, * 12. 9. 1905 - + 21. 1. 1992 --- 112. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 144

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 220

Dienstag, 12. September 2017, 12:32

5. September 2017, Fortsetzung:

Komponisten V:

John Cage, amerikanischer Komponist (siehe 12. 8.) - * 5. 9. 1912 --- 105. Geburtstag

Peter Racine Fricker, englisch-amerikanischer Komponist, * 5. 9. 1920 - + 1. 2. 1990 --- 97. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Wir beenden unseren heutigen umfangreichen Komonistenblock mit einem runden Geburtstag:

Hans Zimmer, * 12. 9. 1957, ist deutscher Filmkomponist, Arrangeur und Musikpädagoge:



Der Oscarpreisträger arbeitet in Hollywood.
Er gilt als einer der einflussreichsten und bekanntesten Filmkomponisten der Gegenwart und wurde zehnmal für den Oscar, zwölfmal für den Golden Globe Award und zehnmal für den Grammy Award nominiert. Seine erste Oscar-Nominierung erhielt er 1989 für den Film Rain Man. 1995 wurde er für die Filmmusik zu Der König der Löwen mit einem Oscar ausgezeichnet. 2010 bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. 2011 folgte ein Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin.
Zimmers Soundtrack-Alben verkauften sich weltweit mehr als 19 Millionen mal.
Leben und Karriere
Zimmer wurde in Frankfurt am Main als Sohn des Chemieunternehmers Hans J. Zimmer geboren. Er erlernte als Kind das Klavierspiel im Elternhaus in Königstein-Falkenstein, wobei er nur kurze Zeit einen Klavierlehrer hatte, da er sich dessen Disziplin hinsichtlich der Grundregeln für einen Pianisten nicht unterwerfen wollte. Er machte im englischen Internat Hurtwood House in Dorking, Surrey das Abitur und spielte in Gruppen wie Krisma und Helden (mit dem Schlagzeuger von Ultravox, Warren Cann) am Synthesizer. Eine akademische musikalische Ausbildung durchlief er nicht. Hans Zimmer ist verheiratet und hat vier Kinder. 1999 erklärte er auf einer Pressekonferenz zum Holocaust-Dokumentarfilm Die letzten Tage, jüdisch zu sein. Seine Mutter floh 1939 vor den Nazis nach England.
Jahre in England
Ende der 1970er Jahre war Hans Zimmer Komponist von Werbemusik-Jingles und wirkte im Videoclip des Buggles-Hit Video Killed the Radio Star am Modular-Synthesizer mit. Im Londoner Studio Air Edel komponierte er Werbe- und Radio-Jingles. Dort lernte er den bekannten englischen Filmmusik-Komponisten Stanley Myers kennen, dessen Assistent er 1980 wurde. Von ihm lernte Zimmer viel über das Komponieren für ein Orchester. Durch diese Zusammenarbeit bekam er erste kleinere Aufträge für eigene Filmmusikkompositionen. Ende der 1980er Jahre machte er durch die Vertonung von Filmen wie Rain Man auf sich aufmerksam.
Hollywood
Zimmer wurde Anfang der 1990er Jahre vor allem wegen seiner innovativen Kombination von Orchester- und Synthesizer-Klängen bekannt. Mit Ridley Scotts Black Rain und Ron Howards Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen schuf er einen neuartigen Stil, Actionfilme zu vertonen. Besonders Backdraft gilt als Meilenstein der Filmmusikgeschichte: Zimmers Entscheidung, den Film mit einem sogenannten „Wall-to-Wall Score“ zu vertonen, also den Großteil des Films mit Musik zu unterlegen, schuf den Prototyp für viele Action-Filmmusiken, die danach in Hollywood produziert wurden. Die Stilistik, die grob auf einem mächtigen Hauptthema, rhythmischen Action-Motiven und behutsameren Passagen für die beiden Hauptfiguren (dargestellt von Kurt Russell und William Baldwin) basiert, findet sich in zahlreichen späteren Filmmusiken wieder.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Zimmer


Heute feiert Hans Zimmer seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 3 Besucher

allegro_assai