Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 206

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Montag, 20. Februar 2017, 23:28

Die liebsten aktiven Cellisten unserer Taminoianer II - (2017 - Voting)

Schon 2004 gab es einen derartigen Thread,dessen letzte Eintragung aus dem Jahre 2012 stammt und der aus diversen Gründen bereits obsolet ist. damals durfte jedes Mitglied 5 Lieblingcellisten auswählen - Diesmal sind es nur 3
Zudem soll jeder Interpret einen kurzen Artikel erhalten, wo seine Wahl begründet wird . zusätzlich darf es optional noch einen Link auf eine bevorzugte oder typische Aufnahme geben.
Warum erhält diesmal jeder Mitspieler nur DREI Nominierungsmöglichkeiten ?
Ganz einfach, weil im Gegensatz zum letzten mal keine verstorbenen oder bereits aus dem Konzerttleben ausgeschiedenen Cellisten genannt werden dürfen, das schränkt den Spielraum doch ein wenig ein. Selbstverständlich darf auch ein Interpret nominiert werden, den bereits ein anderes Mitglied genannt hat....

Viel Spaß beim mitmachen
wünscht
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 833

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2

Montag, 20. Februar 2017, 23:48

Meine No 1: Truls Mørk – Cellist aus Norwegen

Dieser Solist hat z.B. das Dvorak-Cellokonzert – und nicht nur Dvorak – excellent eingespielt – an dieser Aufnahme kann ich mich schon lange erfreuen. Außerdem hat er eine vorzügliche Aufnahme des Cellokonzertes von dem russischen Komponisten Miaskowsky vorgelegt.

Er »produziert« ein wunderbaren, warmen Ton … an dem man sich gleichsam nicht satthören kann … :pfeif:

In dieser kleinen Box sind seine »großen« Aufnahmen zusammengestellt:

Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 833

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

3

Donnerstag, 20. April 2017, 22:53

Meine No 2: Nicolas Altstaedt – deutsch-französischer Cellist.

N. Altstaedt hat unter anderem auch bei Boris Pergamenschikow studiert. Im Jahr 2009 gewann er einige erste Preise bei Internationalen Wettbewerben. Im Jahr 2010 kam dann der endgültige Durchbruch; er trat mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von G. Dudamel in Luzern beim Lucerne Festval auf. Seitdem geht es Schlag auf Schlag – ständig unterwegs. Für die Konzertsaison 2018/19 hat er als »Artist in Residence« beim NDR Elbphilharmonie Orchester Hamburg zugesagt.

Diese Aufnahmen möchte ich ausdrücklich empfehlen:



Vielleicht schließen sich doch noch irgendwann weitere Taminos an … :pfeif:
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

4

Freitag, 21. April 2017, 14:53

Meine Nr. 1: Truls Mork :D

Meine Nr. 2: Jean-Guihen Queyras

Queyras studierte am Conservatoire Supérieur Musique et de Danse de Lyon und erhielt Stipendien für die Musikhochschule Freiburg, die Juilliard School of Music und das Mannes College of Music in New York. Er erhielt 1986 den Prix Jeanne Marx beim Concours de violoncelle Rostropowitch in Paris sowie den dritten Preis des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in München und 2002 den City of Toronto Glenn Gould International Protégé Price in Music als Protégé des Glenn-Gould-Preises. Wiki weiß noch mehr...

Ich habe von ihm eigentlich nichts auch nur annähernd Mittelprächtiges in Erinnerung. Seine Aufnahme des Dvorak-Konzerts ist mir nach wie vor vielleicht die Liebste und die mit Faust und Melnikov gemachten Einspielungen belegen seine feinsinnige Meisterschaft auch im Bereich der Kammermusik.



Um Nr. 3 buhlen noch vor allem Kliegel, Wallfisch und Isserlis...

Viele Grüße
Frank

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

5

Dienstag, 25. April 2017, 09:32

Hallo,

mich wundert, dass in diesem Thema so wenig los ist. ?( Das Cello ist doch ein so herrliches Instrument, mit wunderbaren Konzerten und Kammermusikwerken! Und auch die Anzahl aktiver und einigermaßen bekannter Cellisten scheint mir durchaus überschaubar, was die Teilnahmehürde eher weiter senken sollte. Also mal ran an den Thread! :D

Viele Grüße
Frank

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 236

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

6

Donnerstag, 27. April 2017, 23:11

meine Nr. 2: Matt Haimovitz (mit Bruchs Kol Nidrei)


m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 236

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

7

Donnerstag, 27. April 2017, 23:20

und mit Bachs Cello Suite Nr. 6


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 978

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

8

Montag, 1. Mai 2017, 19:52

Mein Favorit: Bruno Cocset:


Für Unentschlossene: Hier kann man wie in einem Schnelldurchlauf noch mal viele Cellisten und Cellistinnen direkt vergleichen. Leider leben nicht mehr alle. :(
Mischa Maisky, Mstislav Rostropovich, Yo Yo Ma, Natalia Gutman, Pablo Casals, Jacqueline du Pre und Daniil Shafran
;)

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 850

Registrierungsdatum: 9. April 2013

9

Dienstag, 2. Mai 2017, 13:32

Geht es hier nur um Cellisten oder dürfen auch Cellistinnen nominiert werden?

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 833

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

10

Montag, 12. Juni 2017, 08:45

Selbstverständlich darf auch ein Interpret nominiert werden, den bereits ein anderes Mitglied genannt hat....

Selbstverständlich … darf auch der Threadersteller seine Nominierungen kundtun … :baeh01:

… aber da das allgemeine Interesse sich hier in Grenzen hält, möchte ich noch meine No 3 nennen:

Christian Poltéra – *1977 in Zürich.

Er tritt sowohl als Solist wie auch als Kammermusiker auf. In seiner Diskographie sind noch nicht die immer gespielten Cellokonzerte, sondern vielmehr interessante Kompositionen des 20. Jahrhunderts zu finden.

Seine neuesten Veröffentlichungen:

Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 206

Registrierungsdatum: 9. August 2004

11

Montag, 12. Juni 2017, 10:23

Zitat

Selbstverständlich … darf auch der Threadersteller seine Nominierungen kundtun


Natürlich darf er das, Notabene, wenn er noch der Forenbetreiber ist, dem man gemeinhim nachsagt, daß er Threads hauptsächlich eröffnet, damit "was los ist " im Forum.
ABER es gibt auch andere Gründe einen Thread zu eröffnen. Im konkreten Falle ist das purer Eigennutz.
Ich wollte mir Anrgungen holen, denn aktuell habe ich gar keinen "liebsten aktiven Cellisten" Die meisten meiner Cellokonzerte, Stücke für Cello Solo stammen aus der Vergangenheit, richtig im Bewusstsein ist mir vorzugseise Jaquelin Du Pre. Die Aufnahme mit den Haydn Konzerten bleibt unerreicht - vielleicht auch durch die Wahl des Instruments. Natürlich besitze ich auch Aufnahmen noch lebender Celliste, aber hier habe ich eigentlich nicht so sehr auf den "individuellen" Ton geachtet, dondern das getan, was ich vermute, daß heute die Mehrzahl an Hörern generell bei heutigen Sokisten tut; Man hört sie, ist zufrieden, aber man registriert sie nicht wirklich. Die Ursache mag die enorme Reizüberflutung sein.
Also wie gesagt, es war angestrebt, für mich Empfehlungen herauszukitzeln. Ich werede aber nun die Strategie ändern und in den nächsten Tagen verstärkt Cello-Aufnahmen hören, bin aber nicht sicher, daß meine Lieblingaufnashmen "berühnten" Cellisten" zugeordnet werden . ich bin auch auf das Instrument fixiert, das vor allem rech warm und füllig klingen sollte...

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 123

Registrierungsdatum: 11. August 2004

12

Montag, 12. Juni 2017, 10:43

Die meisten meiner Bellokonzerte, ... stammen aus der Vergangenheit

Netter Tippfehler. :D Mußte gleich an Nipper und "Die Stimme seines Herrn" denken. :untertauch:


Aber um dem Zweck des Threads angemessen zu dienen, hier meine erste Nominierung:

JIRÍ BÁRTA .

Ich nominiere diesen tschechischen Cellisten wegen dieser Aufnahme:



Mich hat das Cello-Konzert A-dur begeistert.

Hier kann man darüber nachlesen
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 236

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

13

Montag, 12. Juni 2017, 11:23

Meine Nr. 1:

Maria Kliegel



Ich habe sie schon mehrfach live gehört und sie hat mich jedesmal mit ihrem feinen, differenzierten Spiel begeistert, wozu allerdings auch ihr Stradivari-Cello beiträgt.