Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 1 959

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

151

Freitag, 2. Juni 2017, 10:53

Die Russen lieben ihre Tradition. Ich habe mehrere Jahre im Ural gelebt und nur Inszenierungen gesehen, die Deinen Bildern entsprechen. Nicht nur russische Opern, auch die Italiener werden ganz klassisch inszeniert.

Ich beneide sie darum, bei jedem Bild, welches Du einstellst.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

152

Freitag, 2. Juni 2017, 11:50

Echt? Du bist ja rumgekommen. Ich habe mal eine ganze Woche lang im Bolschoi die Aufführungen gesehen und war auch ganz hin und weg: Ivan Susanin, Eugen Onegin, Jolanthe, Nabucco, Schwanensee... - ein Traum! Da liegt auch meine Liebe für gemalte Kulissen begründet. Leider greift in Russland mittlerweile auch das Regietheater. Am Bolshoi gibt es mittlerweile mehr entstellende Produktionen als werktreue. Der neue Onegin ist grauenhaft! Und in St. Petersburg war die Pest schon vorher ausgebrochen. Nur noch klägliche Reste der alten russ. Operntraditionspracht sind vorhanden:-(

Wie z. B. Zarenbraut am Bolshoi:





Oder Sadko am Mariinsky-Theater in Stt. Petersburg:









Regietheater? Nein, danke!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 1 959

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

153

Freitag, 2. Juni 2017, 13:53

Ja, ich war mehrere Jahre in Perm im Westural, freiwillig, keine Verbannung. Von 1986 bis 1989. Die schönsten Jahre meines Lebens.

Im Tschaikowski-Opernhaus (Geburtsort Wotkinsk, etwa 400 km von Perm, das ist dort keine Entfernung) habe ich z.B. Schwanensee, Giselle und Coppelia gesehen, dann Trovatore, Traviata, Butterfly, Othello, La Gioconda.

Alles in traumhaften Kulissen und Kostümen, dazu ein sehr gutes Orchester und tolle Sänger. Diese Zeit war ein schönes Abenteuer. Nicht nur im Theater, auch landschaftlich, Flora und Fauna (bis hin zur Begegnung mit Bären, Luchsen und Elchen), metereologisch (am 17.12.1986 bei - 51 Grad), und gearbeitet haben wir ja auch noch (ca. 60 Stunden/Woche, wir haben Urlaub rausarbeiten dürfen). Könnte ich die Zeit zurückdrehen, wäre ein Sprung in diese Zeit erst Wahl!!

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

154

Montag, 5. Juni 2017, 14:13

In Asien ist offensichtlich "Der fliegende Holländer" ausgesprochen beliebt. Beijing hat jetzt ebenfalls eine Neuinszenierung herausgebracht, die ähnlich wie die Inszenierung von Michael Hampe und Henning von Gierke voll und ganz der Romantik frönt. Und bei uns? Totaler Kahlschlag. Es ist zum kotzen.















Besonders pikant ist die Parallele zur Produktion vom abgewanderten Hampe: Der Regisseur ist Giancarlo del Monaco, der uns hierzulande mit verdrehten Produktionen quält und in Beijing das totale Kontrastprogramm fährt.
Regietheater? Nein, danke!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 1 959

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

155

Montag, 5. Juni 2017, 14:46

Dieser Giancarlo del Monaco hat vor etwa 10 - 15 Jahren in Erfurt ein Experiment machen dürfen. Er durfte an Hänsel und Gretel ran, und er durfte 2 Inszenierungen machen.

Eine siedelte er im Nuttenmilieu an (Prostituierte klänge besser, ist aber dasselbe), diese Inszenierung war nicht jugendfrei. Nach wenigen Aufführungen waren die Proteste so heftig, daß die Inszenierung abgesetzt wurde. Das Geld war aber ausgeggeben worden.

Die andere Inszenierung war im Wald, viele Bäume, ein hübsches Hexenhaus (es sollte ja die Kinder verführen und nicht erschrecken), tolle Traumpantomime, ideal besetztes Elternpaar. War immer ausverkauft und wird soweit ich weiß jetzt noch gespielt.

Regietheater ist wohl doch nicht so beliebt, wenn man direkt vergleichen kann. Übrigens waren wir drin, natürlich nur im Märchen und nicht im Puff. Aber bewiesen war, daß ein Regisseur auch richtig inszenieren kann, wenn man ihn läßt. Selbst del Monaco.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

156

Montag, 5. Juni 2017, 15:11

Lieber Laroche, das hast du gut entschieden. Über dieses Experiment habe ich viel gelesen: es spielte allerdings nicht in einem Bordell sondern in einem Reihenhäuschen und die Hexe war ein Kinderschänder. Die Motivation von del Monaco war nachvollziehbar, ging aber nicht auf.

Die zweite Inszenierung rekonstruierte Bühnenbilder aus der Jahrhundertwende. Sie war allerdings nicht von den Monaco gemacht. Hier kommen ein paar Fotos:








Ich habe den Herrn fürchten gelernt bei einen grauenhaften Eugen Oneginin Düsseldorf.
Regietheater? Nein, danke!

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 145

Registrierungsdatum: 7. April 2011

157

Montag, 5. Juni 2017, 22:30

Zitat

Zitat von Knusperhexe: Der Regisseur ist Giancarlo del Monaco, der uns hierzulande mit verdrehten Produktionen quält und in Beijing das totale Kontrastprogramm fährt.

Lieber Knuspi,

erst einmal vielen Dank für deine Bemühungen, die echten Werte zu finden und herauszustellen.
Vielleicht durfte Giancarlo del Monaco hier in Deutschland nicht anders inszenieren, vielleicht hatte es auch angast vor der Presse, die noch bis vor einiger jede Inszenierung des Regisseurstheaters in den Himmel lobte und jede werkgerechte Inszenierung als "altbacken" (welch blödsinnige Einstellung) abtat. Vielleicht hat er aber auch erkannt, dass es in Asien kaum Zustimmung zu solch verrückten Inszenierung wie bei und gibt, wo es immer noch einige gibt, die glauben, der Fortschritt erfordere jede Abwendung von allen Traditionen und die Zertrümmerung alles Bewährten.

Liebe Grüße
Gerhard
Gar nichts liegt mir daran, ob man meine Sachen gibt: mir liegt einzig daran, dass man sie so gibt, wie ich's mir gedacht habe; wer das nicht will und kann, der soll's bleiben lassen.
(Richard Wagner an Ferdinand Heine, Dezember 1852)

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

158

Dienstag, 6. Juni 2017, 12:13

Nicht nur Atlanta, s. Beitrag 78, sondern auch Michigan, Houston und Seattle bringen einen Faust,d er tatsächlich im Mittelalter verortet ist. Ich muss wirklich auswandern:











Regietheater? Nein, danke!

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 1 959

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

159

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:12

Beneidenswert die Menschen, die so etwas erleben dürfen. Ich würde sogar Trump als Trost akzeptieren (bevor man mich jetzt Nazi oder sonst was schimpft, der Mann hat eine Wahl gewonnen!), wenn ich dafür so einen Faust sehen könnte. Das Glück wäre vollkommen, wenn auch noch gut gesungen würde.

Faust ist eine der wenigen bekannten Opern, die ich noch nie live sehen konnte. Dafür gibt es nur einen Grund: Keine der Inszenierungen im meinem Einzugsbereich hätte es verdient, dafür auch nur einen Groschen (oder Cent, wie es jetzt heißt) auszugeben.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

160

Dienstag, 6. Juni 2017, 15:42

Ach, La Roche, Faust ist eine meiner erklärten Lieblingsopern und ich kam noch nie in den Genuss einer Aufführung, die das Werk im Mittelalter belässt. Mir tat es in der Seele weh, als ich die Aufführung aus der MET im Kino sah. So schlimm, dass ich rausgegangen bin, weil ich mich nicht weiter quälen wollte. Für mich kommen solche Verunstaltungen einer Bücherverbrennung gleich. Sie tun mir in der Seele weh! Ganz im Ernst! Opern sind für mich wie Lieblingsfreunde und da möchte ich auch nicht, dass auf ihnen rumgetrampelt wird!!!

P.S.: Falls irgendwer die Faust-Inszenierung aus dem Bolshoi gekannt hat, die dort bis 1995 gegeben wurde, dann bitte ich um eine Beschreibung und um Fotos!!!!!
Regietheater? Nein, danke!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

161

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:01

Das Opernhaus in Philadelphia ist nicht nur ein schöner Bau



, sondern präsentiert diese Saison auch eine werktreue Carmen:





Auch mal angenehm, dass beim Einzug, der Chor nicht krampfhaft ins Publikum starrt, sondern man eine echte Parade geboten bekommt!



Und auch Nabucco in Philadelphia ist ganz so, wie es im Textbuch steht:











Regietheater? Nein, danke!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

162

Mittwoch, 7. Juni 2017, 21:15

In Beijing hat man auch keine Probleme mit der Romantik von Lohengrin:









HIER eine Rezension.

Lieber Herr del Monaco, wieso realisieren sie sie solche Produktionen bitte nicht in Deutschland?
Regietheater? Nein, danke!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

163

Mittwoch, 7. Juni 2017, 21:36

Es folgen weitere Produktionen aus Beijing:

Otello




Die Hochzeit des Figaro






Aida




Nabucco






Rosenkavalier







Tosca






Turandot






Ich bin dann mal weg. Mein neues Lieblings Opernhaus liegt in Beijing.
Regietheater? Nein, danke!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

164

Donnerstag, 8. Juni 2017, 13:49

Beijing- mein Opernhaus des Jahres, des Jahrzehnts, des Jahrhunderts

Der Ring in Beijing - es ist kaum zu glauben, ein Opernhaus ohne jegliches Regietheater!!!!














Tannhäuser in Beijing:












Regietheater? Nein, danke!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

165

Sonntag, 11. Juni 2017, 12:41

Mehr aus Beijing

Maskenball










Carmen










Rienzi


Troubadour




Hoffmann








Noch mehr Aida:


Regietheater? Nein, danke!

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 356

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

166

Sonntag, 11. Juni 2017, 15:55

Lieber Knuspi
Welch wunderschönes Theater (Btr. 161) in Philadelphia. Dazu Deine tollen Fotos /Bühnenbilder. Wenn dann noch ein hervorragendes Ensemble agiert - was will man mehr...
Dann wird so ein Opernabend zum puren, absoluten Genuß!!! Und ist es nicht Sinn und Zweck einen Opernabend nur einfach zu genießen, sich verzaubern lassen, mal den Alltag
mit all´den Sch... Nachrichten vergessen und zufrieden und beglückt nach der Vorstellung das Haus verlassen und sich auf´s Neue freuen?!
Und noch tagelang von solch einem Abend schwärmen und besonders gelungene Vorstellungen für immer im Gedächtnis behalten.
Aber gut, andere wollen und erwarten eine Belehrung, Vorlesung, neue Erkenntnisse etc., nichts dagegen, wer´s halt so braucht.
Mag das für manche naiv erscheinen - ich brauche und will das ganz sicher nicht!!!

CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

167

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:16

Lieber Chrissy, genau so ist es. Aber mach dich bitte nicht klein. Wer sagt denn, dass wir keine neuen Erkenntnisse für das Leben aus einem Werk ziehen, wenn es dem Libretto getreu inszeniert wird? Vielleicht ist das sogar noch wertvoller, weil du es mit dem Herzen erspürst. Weil es die Seele berührt. Naiv ist das sicher nicht. Lass dir das bloß nicht einreden. Und zur Belohnung gibt es Fotos aus Gelsenkirchen, wo ein gelungener Hoffmann zu sehen ist:











Regietheater? Nein, danke!

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 145

Registrierungsdatum: 7. April 2011

168

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:22

Zitat

Zitat von Knusperhexe: Wer sagt denn, dass wir keine neuen Erkenntnisse für das Leben aus einem Werk ziehen, wenn es dem Libretto getreu inszeniert wird? Vielleicht ist das sogar noch wertvoller, weil du es mit dem Herzen erspürst. Weil es die Seele berührt. Naiv ist das sicher nicht. Lass dir das bloß nicht einreden.
Lieber Knuspi,

das sagst du sehr recht, aber anscheinend gibt es Leute, die dazu nicht fähig sind. Deshalb verlangen sie die modischen Verhunzungen.

Liebe Grüße
Gerhard
Gar nichts liegt mir daran, ob man meine Sachen gibt: mir liegt einzig daran, dass man sie so gibt, wie ich's mir gedacht habe; wer das nicht will und kann, der soll's bleiben lassen.
(Richard Wagner an Ferdinand Heine, Dezember 1852)

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 351

Registrierungsdatum: 5. März 2011

169

Sonntag, 11. Juni 2017, 20:53

Zitat

Zitat von Knusperhexe: Wer sagt denn, dass wir keine neuen Erkenntnisse für das Leben aus einem Werk ziehen, wenn es dem Libretto getreu inszeniert wird? [...]
das sagst du sehr recht, aber anscheinend gibt es Leute, die dazu nicht fähig sind. Deshalb verlangen sie die modischen Verhunzungen.

Bitte, jedem seine Meinung und seine Vorlieben, aber dieser "logische" Schluß ist einfach Unsinn!
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 540

Registrierungsdatum: 24. April 2014

170

Sonntag, 11. Juni 2017, 21:10

Zitat

Zitat von Knusperhexe: Wer sagt denn, dass wir keine neuen Erkenntnisse für das Leben aus einem Werk ziehen, wenn es dem Libretto getreu inszeniert wird? [...]
das sagst du sehr recht, aber anscheinend gibt es Leute, die dazu nicht fähig sind. Deshalb verlangen sie die modischen Verhunzungen.

Bitte, jedem seine Meinung und seine Vorlieben, aber dieser "logische" Schluß ist einfach Unsinn!

Aber typisch für die dahinter stehende Denkweise. :no:

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 080

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

171

Sonntag, 11. Juni 2017, 21:20

Im kleinen Prinzen hat es doch den schönen Satz: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Sollte der nicht auch bei dieser Diskussion fallen?

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 356

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

172

Sonntag, 11. Juni 2017, 21:27

Aber typisch für die dahinter stehende Denkweise. :no:
Und was ist das, was soll das sein "die typisch dahinter stehende Denkweise"???

CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

173

Sonntag, 11. Juni 2017, 23:09

So, und jetzt schauen wir wieder alle nach Beijing zum Macbeth:






Regietheater? Nein, danke!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt
  • »Knusperhexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

174

Sonntag, 11. Juni 2017, 23:15

Cavalleria in Beijing





Und Bajazzo:

Regietheater? Nein, danke!